@mandrake

Active vor 20 Minuten
  • Seit einigen Wochen werden die Server von Final Fantasy XIV von neuen Spielern überrannt. Es kommt zu langen Warteschlangen und Login-Problemen. Der Chef des MMORPGs entschuldigt sich jetzt dafür.

    Die S […]

    • Jo, hatte so 500 ca vor mir, hab schon bissel komisch geschaut. Auf Lich ist zwar immer etwas Warteschlange aber maximal 5-30 Leute also nahezu instant drinne. Hat ca 5 minuten nur gedauert dann war ich auch drinne 😛

  • Offenbar reichen Serien, Filme und Specials bei Netflix nicht mehr aus: Der Streaming-Anbieter plant angeblich, im Laufe des kommenden Jahres 2022 in den Gaming-Markt einzusteigen.

    Das ist die Situation bei […]

    • Naja ob sich Netflix in der Sparte behaupten kann bezweifle ich ich stark.

      Kokunrenz gibts echt genug, wenn es ums reine “kauf und spiel” – Angebot geht.

      Alleine die Features die Steam mittlerweile anbietet besonders was mittleweile das Streamen der Spiele übers lokale Netzwerk oder Internet bzw.mit Geforce now, da wird es schwer Sinnvoll zu konkurieren.

      Die Frage ist wie das Angebot dann sein soll. Netflix ist ein SVOD Anbieter also ein Subscription Video on Demand.

      Sollen die Spiele dann ähnlich “gemietet” werden? Das wäre allerdings mal was neues, wenn es aber wie gesagt ein weiterer Store ist, no chance… .

      Edit: Ich habs Ueberlesen das es solche Angebote ja schon gibt mit dem Gamepass…gut nutze ich nie weil ich lieber die Spiele richtig haben will 😛

      • Alex kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

        Richtig haben hat man doch heutzutage die wenigsten Spiele, selbst wen man ne Physische Version hat, lusitger weise besitzt man Spiele meistens mehr wenn man sie sich Illegal beschafft als wenn man sie kauft heutzutage.
        Deswegen sehe ich absolut darin die Zukunft, bei Netflix wäre zudem die Hürde des zusätzlichen Abos quasi nicht vorhanden für viele und würde wahrscheinlich eher genutzt werden als Stadia oder andere Vertreter.
        Eigentlich wäre das ein richtig smarter Move. Mal abwarten.

  • Cortyn gefällt die aktuelle Story von World of Warcraft gut, steht damit aber offenbar ziemlich allein da. Warum sind eigentlich alle so wütend?

    Patch 9.1 Ketten der Herrschaft brachte viele Neuerungen in d […]

    • Mandrake kommentierte vor 2 Wochen

      Ich kann dir nur zustimmen.
      Ich habe das in anderen Artikeln darüber auch versucht, für mich macht Blizzard ein sehr inkonsequentes Storytelling.

      Plotarmor triffts passend!

      Wenn man das versucht zur erklären kommt aber meistens ein Satz wie “Du musst es ja nicht spielen” oder “Wens einem nicht gefällt sollte man Abstand vom Spiel nehmen”… .

      Wenn man krittik äußert (nicht in der Form mit Bedrohung), wird man gleich in eine Ecke gestellt und wenn es einem nicht passt soll man bitte gehen oder es doch sein lassen.

      Ich denke: “Fanboy” triffts hier mal wieder.

      Man kann ein Spiel auch genießen in dem man es krittisch hinterfragt was dort eigentlich passert, aber alles akzeptieren und dann sagen “Spiels halt nicht” ist einfach ein Totschlagsargument.

      Da stimme ich dir definitv zu, mit dem Meinungsaustausch….nur …du merkst es selbst sicher…oft keine chance.^^

      Ich denke das Cinematic verflief für die Tragweite ihrer Entscheidung viel zu schnell ab.
      Das Innerhalb von ein par Handlungen zu verwursten befriedigt halt Niemanden und dazu das es zum Ende noch nicht einmal eine wirkliche Konsequenz gibt.

      Man weis halt was passieren wird/könnte:

      Sylvanas wieder klar im Kopf….schlägt sich irgendwie wieder aus “Reue” auf die Seite der Champions…verrät Geheime Pläne des Jailors, die Champions bekommen die Chance eine mega-krass-starke-Macht zu besiegen.

      Das ist momentan und wird in Zukunft weiter einfallslos. Aber wie gesagt Krittik dazu äußern ist unerwünscht.

      Wenns einem nicht gefällt, soll man es doch bitte nicht spielen. (Ironie)

  • Es hagelt Kritik bei den Story-Schreibern von World of Warcraft. Einige „Fans“ sind so wütend, dass sie Todesdrohungen verschicken.

    Das neuste Cinematic zu World of Warcraft wird wild diskutiert. Beso […]

    • Todesdrohungen gehen halt nicht, ich glaube dazu muss man nicht mehr sagen…. .

      Aber Blizzard ist halt nicht Unschuldig, klar das es dann soweit eskaliert ist einfach beknackt, aber Blizzard hört einfach zu wenig auf die Community und/oder nimmt es einfach nicht ernst.

      Natürlich sind die Leute enthäuscht, und wenn dann die Arbeitsweise zu der momentanen Situation hinzukommt (Homeoffice-conten-patch) dann kann man das nicht als Entschuldigung nehmen.

      Ich denke die Leute sind einfach frustriert das es Nie ein echter Schlussstrich gezogen wird.

      Das bekommen andere mmos aber auch hin, Blizzard hat halt einfach “Schiss” diese Charaktäre auch mal rauszunehmen.

      Siehe Azhara, siehe Illidan….die sind alle so im “Standby-Modus” und hängen nur in der nächsten, übernächsten und über-übernächsten Mega-Verschwörung mit drinne….

      und das zieht sich einfach wie Kaugummi und je länger der wird, desto weniger Geschmack hat das Teil dann… .

      Es muss halt immer gewaltiger und größer sein, BFA hatte eigentlich nen guten Start, mit Horde Allianz Konflikt aber der Sprung zu Sylvanas und wieder dieses:

      “alles war schon geplant… haha….ihr versteht meinen genial großen Plan nicht”

      oder

      “Ja der wurde nur durch xyz korrumpiert”

      ist echt irgendwann mal durch. Dadurch das nie etwas wirklich zuende ist, nie ein Char mal endlich abnippelt oder irgend ein anderes befriedigendes Ende bekommt wird es einfach endlos, langatmig und gleich so weitererzählt.

      Ich denke Blizzard ist da einfach selbst schuld an dem Thema.
      Dennoch steht aber die Reaktion mit Todesdrohungen dazu in keinem Verhältnis…also eigentlich Niemals…

      • “Aber Blizzard ist halt nicht Unschuldig”

        Doch. Jeder einzelne Mitarbeiter bei Blizzard ist – soweit ich das überblicken kann – unschuldig daran, wenn ein paar komische Leute auf Twitter Todesdrohungen aussprechen.

        Wenn jemandem eine Geschichte nicht passt, dem Autor zu drohen – dann sind die Drohenden Schuld. Nicht der Autor. Niemals.

        • Ich meine ja auch nicht das “Schuld sein” im Sinne von “naja ihr habts verdient, was erwartet ihr außer Drohungen?”

          Sondern, das die Gesammtsituation so etwas leider provoziert. Klar gibts dann immer par Durchgedrehte die sofort extreme Äußerungen abgeben… .

          Was ich meinte, dass die Leute ne Erwartungshaltung haben,diese wurde aber weder im Sinne von:

          “Ich stimme der Handlung zu und finde es gut”

          oder

          ” Ich stimme der Handlung nicht zu und finde es schlecht”

          irgendwie zufrieden erfüllt.

          Es wäre ja ok, wenn das gezeigte ne eindeutige Position abgiebt, aber Blizzard macht halt schwamminge Story´s seit Jahren und oft ist die interpretation des Spielers nur das, was die Maschine angeheizt lässt.

          Edit (ich hoffe es geht):

          Nur als Beispiel: Selbst wenn der Jailor Sylvanas auf der Stelle zerquetscht hätte wäre es mal ne konsequenz gewesen.

          Ob ich das dann gut oder schlecht finde wie Sylvanas dann endet sei dahingestellt. Kann man mögen oder kann man nicht. Es wäre aber wenigstens ein Abschluss.

  • Das große „Sylvanas-Drama“ kann beginnen. Schaut euch hier das Cinematic an, das zeigt, wie sich das Schicksal der Schattenlande von World of Warcraft wandelt.

    Während wir in Europa noch auf den wöche […]

    • Joar, also vom Cinematic her ….naja…gerade so noch “ok”.

      Das Storytelling von Blizzard lockt halt kaum einen hinterm Ofen vor wenn man die Story von WoW ein par Jahre mitgemacht hat.

      Mittlerweile ist es halt echt nervig das es sich immer wieder um:

      korrumpiert–>Whansinn–>Läuterung–>Aufopferung–>korrumpiert

      dreht.

      Das macht das Cinematic halt leider auch hier zu Nachvollziehbar und wirkt wie schon gesehen. Im Endeffekt braucht man die Protagonisten und den Rahmen der Handlung nur tauschen und wir haben fast die “Sargeras Story”.

      Ist halt nicht schlecht, aber leider auch mit weiten Abstand zu gut… .

  • Der Hersteller Marsback hat eine besondere Gaming-Maus vorgestellt: Im Inneren ist ein Lüfter verbaut. Das soll vor allem Gamern mit schwitzigen Händen helfen. Doch der verbaute Lüfter könnte auch ganz schön laut […]

    • Die Idee finde ich ganz cool tatsächlich, aber ich denke das dieMaus einfach schnell “versottet”, man kennt das ja irgendwann klebt halt Hautabrieb drann.

      Das mit der Vibtration könnte sicher ein Problem sein aber der Lüfter muss ja im Endeffekt nur sehr sher langsam laufen das er minimal die Luft umwälzt.

  • Ein chinesischer Mann hat 22.000 $ ausgegeben, um mit einer Frau gemeinsam das MOBA League of Legends zu spielen. Er bezahlte sie für das gemeinsame Spielen und machte ihr teure Geschenke. Er lud sie zu Dates […]

  • Riot Games hat in einer Kurzgeschichte offiziell klargestellt, dass zwei ihrer Champions in League of Legends ein lesbisches Liebespaar sind: Leona und Diana. In China und Russland ist die LoL-Kurzgeschichte […]

    • Mandrake kommentierte vor 1 Monat

      (Gelöscht.)

      • Schuhmann kommentierte vor 1 Monat

        Ich geb dir eine Verwarnung.

        Wenn Kommentare gelöscht werden, dann sind die gelöscht, weil sie gegen die Regeln verstoßen.

        Wenn du denselben Kommentar noch mal einstellst, wird der wieder gelöscht und du wirst verwarnt.

        Die Regeln stehen über jeder Kommentar-Sektion. Wenn du hier Kommentare schreiben willst, halte dich bitte an die Regeln.. Wenn du die Regeln ignorierst, kannst du gerne weiter auf MeinMMO lesen, aber nicht mehr kommentieren.

    • Mandrake kommentierte vor 1 Monat

      Genau weil es die Leute triggert, bekommt ihr “den Klick” mehr.

      Ich kann das nachvollziehen. Viele Unternehmen machen das nicht aus solidarischem Akt, sondern einfach zur Gewinnmaximierung um Aufmerksamkeit zu generieren.

      Wenn Riot es konsequent durchzieht, hätten sie es auch in Russland so publiziert. Aber nein…da bitte nicht…weil….das ist ja dann zu krittisch.

      Ergo: Hier geht es für Riot um Aufmerksamkeit, um Klicks und schlussendlich ums blanke Geld.

      Und ich schreibe das jetzt hier nochmal (sicher zum 4. mal im glorious pride-month…):

      Wenn es ein durchgängiges relevantes Thema WÄRE, würde es nicht nur im Juni thematisiert werden. Sondern generell.

      Dann muss man sich aber die Frage stellen ob das noch zu Gaming passt oder nurnoch zur PR gehört.

      Wenn ich eine Webseite mache wo es sich ums Kochen dreht und nur weil Juni ist, ich jetzt schwule und lebsische Gerichte vostelle hat das überhaupt keinen Bezug…zu garnichts…

      Dann nehme ich die Welle quasie nur mit.

      • NeinFalsch kommentierte vor 1 Monat

        Wenn es ein durchgängiges relevantes Thema WÄRE, würde es nicht nur im Juni thematisiert werden. Sondern generell.”

        also ich – natürlich gefangen in einer gewissen bubble – habe das gefühl, dass es auch viele unternehmen als auch “celebreties” gibt, die es ganzjährig ernst meinen mit diversity etc. … nur im pride month wird das halt einfach offensichtlicher weil der monat ja aktiv dafür da ist um diese bewegung zu feiern.

        …also ich bin ja auch ein riesenfan von weihnachten aber deswegen schmück ich ja keinen weihnachtsbaum im juni 🙂

  • Das Addon Shadowbringers von Final Fantasy XIV hat sein letztes großes Content-Update veröffentlicht. Schaut mit uns zurück auf die Abschnitte des MMORPGs und stimmt ab, welcher davon euer Favorit ist. […]

    • Mandrake kommentierte vor 1 Monat

      Moment mal, das ist doch diesmal garkeine WoW-Abstimmung!

      • NahYou kommentierte vor 1 Monat

        sehr gut beobachtet, ich sehe du hast augen und kannst diese auch benutzen.

  • Mit Bless Unleashed hat das nächste MMORPG seinen Release für den Sommer angekündigt. Es erscheint Anfang August für den PC und möchte vor allem Fans von actionreichen Kampfsystemen, Weltboss-Kämpfen und PvP a […]

    • Mandrake kommentierte vor 1 Monat

      Mittlerweile bin ich a dem Punkt angekommen, dass ich sage: “Hauptsache ist der Text deutsch”.

      Deutsche Sprachausgabe muss ich mir echt nicht mehr antun, solange wir keine gute Auswahl von Synchonsprechern haben die nicht über “Youtube” gecastet wurden oder seit 4 Mill. Jahren im Geschäft sind und emotionslos ihren Text aufsagen…

      Ich weis nicht wie oft ich den Synchosprecher von Uther aus WoW in spielen gehört habe… .
      Oder Rieke Werner die nen haufen Animes ins deutsche eingesprochen hat… aber…

      Es ist so langweilig gesprochen, es macht einfach kein spaß das zu zuhören.

      Daher können die mittlerweile von mir aus auch Swahili sprechen….wensn gut klingt ist ok.
      Hauptsache aber der lesbare Text ist deutsch.

  • Das Warten hat ein Ende. Der Release von Patch 9.1 Ketten der Herrschaft von World of Warcraft steht schon in wenigen Tagen an.

    Schon seit vielen Monaten warten die Spieler von World of Warcraft Shadowlands […]

    • Momentan bin ich auch wieder bei FF14, habe damals zu Shadowbringer als die Hauptstory zuende war erstmal aufgehört.

      Habe aber auch da ca 12 Monate am Stück nen Abo gehabt, jetzt bin ich wieder drinne und es ist einfach cool.

      Man muss sich auf das System einlassen und zwar auch ein par technische Altlasten ertragen aber das Spiel macht so viel wett was Story, Spielinhalt, Raids Inis und Mechaniken angeht.

      Außerdem ist die Community echt angenehm….und für mich das wichtigste:

      Es gibt keine Addons wie Raider I/O, Damagemeter etc. (Ja zweiteres ist existent aber illegal wenn man es posten würde im chat)

      Ich finde das so entspannend.

  • Im kommenden MMO New World kann man unter anderem die Insel Aeternum erkunden und spannende Expeditionen starten. Gleichzeitig kann man sich aber auch gemütlich häuslich einrichten: Das Housing in New World n […]

    • Das DAOC housing war schon geil das stimmt.

      Als ich damals mit Everquest 2 angefangen habe war ich aber noch mehr geflashed (ok ist aber par Jahre später rausgekommen).

      Die Details und Möglichkeiten, alles zu arrangieren/skalieren/schichten in EQ2 war sau geil.

      Ich hatte damals ne recht große Hütte in Freihafen, da gabs sogar ne art kleinen Innhof. Das ganze Ding habe ich wie ne Taverne unten eingerichtet und oben war ne art “Lounge” und ganz oben Privatbereich.

      In EQ2 habe ich Stunden verbracht damit.

      • Marius kommentierte vor 1 Monat

        Oh ja in EQ2 war es auch richtig gut, wobei ich das Crafting mit dem Mini- Game richtig gut fand. Endlich konnte man mal seinen Erfolg beim Craften beeinflussen. Schade das Crafting heute nur noch aus einem Ladebalken besteht.

  • Bis 2019 hat MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch The Elder Scrolls Online weitestgehend ignoriert. Doch für seine Arbeit ist er knapp fünf Jahre nach Release eingestiegen. Welche Hindernisse lauern bei so einem Q […]

    • ESO geht so, klar gibt es nahezu gefühlt 200k qusts, aber nach der 20sten merkt man das alle sich absolut gleich spielen. Das bisschen “Entscheidung” was man hat ist ganz nett aber hat bis auf ein par andere Voicelines nach der Quest auch nix anderes…..

      Die Inis sind oft totlangweilig, dadurch das man zwar viele Klassen hat denkt man erstmal das diese sich super unterschiedlich spielen….ist aber nicht so.

      Gerade in inis merkt man das das kämpfen nur button-smashing ist.
      Cooldown? yo lets go… .

      Eso ist nicht schlecht aber, ich würde es nur empfehlen wenn man abends auf der Couch rumgammeln will und in der Glotze nix läuft.

      Dann kann man sich auch die Zeit in ESO vertreiben, ist (minimal) besser.

      Sonst kein schlechtes Spiel aber echt nur mit wenig Anspruch zu genießen

  • Das Buch „Folk & Fairy Tales of Azeroth“ hat Cortyn begeistert. Nicht nur die Geschichten selbst sind spannend, sondern auch die Moral dahinter.

    Auch wenn es in den letzten Monaten und Jahren einige Pro […]

    • Ich kann das “Problem” nachvollziehen.

      Ich sehe aber nur das solche Themen instrumentalisiert werden.

      • Erst kommt es in den Medien, es gibt einen riesigen hype/aufschrei/skandal /sucht euch was aus)
      • Dann wird es von der Industrie aufgegriffen weil es sich gut verkaufen lässt
      • zum schluss denkt man dann, “WIeos jetzt auch hier?”

      Vielfältigkeit oder neudeutsch…Diversität, ist gut…ohne Frage.
      Nur wird es halt meistens (und besonders in der Videospiel Industrie) missbraucht.

      Als kleines Beispiel: Videspiele sind oft extrem sexistisch und geben oft ein falsches Bild von Männern/Frauen wieder….

      Ab und zu kommt (nicht nur hier) ein Artikel darüber wie fürchterlich “schlimm” das ist….und dann ist wieder ruhe.

      In den meisten Games zieht das aber (immernoch). Es gibt wenige ausnahmen wie z.B The last of Us….die dann aber regelrecht zerissen werden.

      Für mich ist das halt wie “Mitschwimmen im Strom”, nach dem Motto: “Wir wollen uns auch einmal dazu äußern”

      Daher kommt das “Problem” : Warum jetzt auch in meinem Hobby/Spiel.

  • Hass, Hetze und Intoleranz haben keinen Platz auf MeinMMO und unseren Schwesterseiten. Deshalb positionieren wir uns auch dieses Jahr wieder dagegen und fördern Vielfältigkeit.

    Das ganze Jahr über setzen wi […]

    • Zwei dumme ein Gedanke^^

    • Kann ich nachvollziehen….die Aktion selbst ist zwar Lobenswert, ohne Frage aber….

      Das ist wie Weihnachten: Denkt an die Armen und Obdachlosen…

      Im Januar ist dann wieder alles vorbei…

  • Das Ergebnis unserer Altersumfrage zu WoW Shadowlands und Classic ist eindeutig und ernüchternd. Wir und ihr sind echt alte Gamer.

    Vor einigen Tagen haben wir auf MeinMMO eine Umfrage gestartet, die ziemlich […]

    • Naja dann nicht, schade.

      Halten wir fest:

      Es ist eine Statistikverfälschung.

      Da die die diese option gewählt haben, rausgerechnet wurden.

      Wenn man also mit ehrlichkeit diese Variante gewählt hat, weil man diesen Monat z.B kein WoW gespielt hat wird man hier nicht berechnet (nur als Beispiel)

      Schade drum…

      Böse gesagt: Macht euch bessere Gedanken wenn es um Umfragen geht…

      Nosorry dafür….

      • Es ist eine Statistikverfälschung.

        wie kann es eine verfälschung sein, wenn die leute, die kein wow spielen, nicht in die statistik eingehen? was du dir da für einen stuss zusammenreimst ist echt unglaublich.

        was du bei deinem viel zu langen post nicht bedenkst:

        nur weil es die option “ich spiele nicht” gibt, heißt es nicht, dass jeder der nicht spielt, mit dieser option abstimmt. mehr retail spieler -> mehr votes bei retail

    • Die Angabe “Ich spiele nicht” wurde mit Absicht gewählt, damit die Leute nicht einfach “irgendwas” anklicken, wenn sie gar nicht an WoW teilnehmen und damit das Ergebnis verzerren könnten.

      Äh..ok ja verstehe ich…aber…wenn ich nicht wow spiele dann habe ich die option ich spiele nicht wow….nun… …infwiefern soll das das Ergebnis nicht verzerren können das die Leute irgendwas anklicken?

      Also: selbst wenn ich die Option habe kann ich auch anklicken “Ich bin 12 Jahre” alt und verzerre das Ergebnis trotzdem…. .

      • Wenn ich also nicht WoW spiele:…vote ich einfach nicht.
      • Bzw. selbst wenn ich Wow spiele hält mich nichts ab 12 Jahre zu wählen
      • …und wenn ich Wow spiele auch nicht…. .

      Also inwiefern soll das dazu beitragen das Ergebnis nicht zu verfälschen? XD

      Damit die Leute die nicht Wow spielen auch voten dürfen?….Das sie angeben ich spiele nicht wow obwohl es darum geht: WER WoW spielt wie alt man ist?….Hää….völlig unlogisch…

      • Wenn es eine Angabe gibt, die auf dich zutrifft (“Ich spiele nicht WoW”), ist der Durchschnittsleser eher geneigt, diese anzuklicken als eine Random-Aussage.

        Klar, wenn jemand im Vorfeld schon sagt: “Ich will das Ergebnis verzerren”, bringt das nichts. Das Problem hast du aber bei jeder Umfrage.

        Du kannst es gerne für unlogisch halten, ich denke der Rest der Leser hat verstanden, warum es die Angabe gab und warum die rausgerechnet wurde.

        • Wenn ich also nicht WoW spiele:…vote ich einfach nicht.
        • Bzw. selbst wenn ich Wow spiele hält mich nichts ab 12 Jahre zu wählen
        • …und wenn ich Wow spiele auch nicht…. .


        Die Leute voten, wenn sie Umfragen sehen. Das ist unser Erfahrungswert. Was du da im Text schreibt “Bitte votet nicht, wenn ihr nicht spielt”; bringt nix.

        Wenn Leute absichtlich falsch voten, dann verfälscht das die Umfrage – ja, klar. Aber keine Ahnung, warum sollten sie?

        Die Sache ist halt: Wir machen hier keine wissenschaftliche Untersuchung, wir machen eine Meinungsumfrage auf einer Webseite.

        Und die Antwortmöglichkeit “Ich spiele kein WoW” dient dazu, Leuten eine Option zu geben, damit sie das Ergebnis eben nicht unabsichtlich verfälschen, weil sie instinktiv auf ihr Alter klicken.

        Wenn einer absichtlich was Falsches angibt, dann ist das so, ja. Das ist bei jeder Umfrage so.

        Wenn du bei einer Wahl “absichtlich” eine Partei wählst, die du gar nicht wählen willst, dann zählt die Stimme trotzdem. 😀 Das ist das Prinzip der Meinungsfreiheit. Die Leute geben an, was sie angeben möchten – und wenn das nicht der Wahrheit entspricht, dann ist das so.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.