@lynacchi

Active vor 1 Woche, 2 Tagen
  • Ein neuer Trailer zum kommenden Free2Play-MMORPG Lost Ark stellt euch den Krieger und seine Unterklassen vor. Der Berserker teilt mit seinem Großschwert aus, der Pistolenlanzer ist ein waschechter Tank und der […]

    • Vorher werden wir mit so Klassenvideos gefüttert, zu Klassen die jeder hier schon seit Jahren kennt.

  • Fünf Jahre nach der Veröffentlichung wird dem WoW-Film Warcraft: The Beginning wohl nun endlich die Ehre zuteil, die dem Film gebührt. In den Netflix-Charts ist der Film gerade auf Platz 3. der me […]

    • Der Film war total ok und man hätte damit ein schönes Universum aufbauen können. Allerdings haben die WoW Kinder nicht verstanden, dass der Film vor WoW, also zu Warcraft-Zeiten spielt und haben den Film dafür zu Unrecht abgestraft. Damit wurde das Filmprojekt wieder eingestampft…

      • Steed kommentierte vor 3 Wochen, 1 Tag

        Viele reduzieren die Story von warcraft leider nur auf den Lich King. Ich fand das toll, dass sie erstmal gezeigt haben wie die Orcs nach azeroth kamen.
        Eine Serie hätte sich aber wohl besser dazu geeignet.
        Man muss nur dafür sorgen das die Serie lang genug besteht um für alle Interessant zu werden, ohne durch zu hasten.
        Damit möchte ich sagen, mehr als eine Staffel bestellen, so das man auch sinnvoll voraus planen und der Serie ermöglicht wird sich zu entwickeln. Viele Serien werden erst im Laufe der staffeln interessant, wenn sie es denn soweit schaffen.
        Leider wer Netflix aber der falsche Partner für eine Warcraft Serie, weil sie eine merkwürdige Logik fahren was Erfolg angeht und gerne Serien nach eine Staffel absetzen.

    • Es gab Pläne, aber weil es eben ein Warcraft und kein World of Warcraft Film war, ist er gefloppt und musste sich, gerade in Amerika, viel unberechtigter Negativkritik von WoW Spielern aussetzen.

    • Der Film hat ja auch rein gar nichts mit WoW zu tun. Es ist ein Warcraft Film, kein World of Warcraft Film. Es behandelt die Lore der originalen Warcraft-Spiele. Und weil die ganzen WoW Spieler sich irgendwas erhofft hatten, was sie aus WoW kennen, ist der Film gefloppt und es gab keine Fortsetzung. Einfach nur traurig…

      • Stimmt nicht so ganz. Das Design der Handlungsorte ist ganz klar an WoW angelehnt wie z.b Stormwind. Das ist nahezu 1:1 aus WoW. Es ist aber auch verständlich, Warcraft 1+2 hatten zwar zur damaligen Zeit epische Intros aber was Städtedesign oder Orte angeht, viel mehr als ein Farbenklecks sieht man da ja nicht mehr und kann man deshalb schlecht als Filmvorlage verwenden.
        Ich denke das Problem war einfach, die Leute haben Handlungsorte aus WoW wieder erkannt und meinten dann es sei ein WoW Film und haben die Tatsache vergessen, das es lange vor WoW die Spiele Warcraft 1-3 gab und haben ihn dann für schlecht befunden, als Dinge auftauchten, die sie nicht kannten.

        • Es ist genau andersherum. Für WoW dienten WC 1-3 als Vorlage. Zusammen mit den Addons aller Teile. Das haben viele vergessen und viele WoW Spieler wissen das Heute auch gar nicht.
          Als der Film dann endlich mal einen Trailer gezeigt hatte, dachten tatsächlich sehr viele das es sich um WoW als Film handelte.
          Und Stormwind war schon immer die Hauptstadt der Menschen, nicht erst seit WoW. Aber erst in Teil 2 wird davon etwas gezeigt.

      • Sehe ich ein, aber gefloppt ist er nicht nur deswegen. Wie alt soll bitte die Zielgruppe des Films sein? 40? 50? 1994 kam Warcraft 1, 2004 WoW. Und von Lebenstag 1 hat keiner einen PC gehabt.

        Kein guter Profit, keine Fortsetzung. Idee gut, Umsetzung falsch.

  • In League of Legends ist das sogenannte Queue-Doging weit verbreitet. Dabei verlassen Spieler die Warteschlange, um so einen Vorteil zu bekommen. Doch nun geht Riot Games dagegen vor, sperrt die Spieler bis zu 12 […]

    • Dann spiel doch lieber ein anderes Spiel, oder such dir 4 Freunde. Wäre ja eher dafür dass Queue Dodger direkt 24h Banns bekommen.

  • Der Twitter-Account von Lost Ark bestätigte am Samstag, dass die westliche Version des Spiels ohne Pay2Win auskommen soll. Was er genau erklärt haben wir von MeinMMO für euch zusammengefasst.

    Worum geht es? Im […]

    • Dass ein f2p game ein Premiummodell bietet ist ja nun nichts neues. Die Vorteile hier sind auch nur quality of life und nichts was spielerisch notwendig wäre.

    • Dann schau dir doch einfach an wie es in KR, JP oder RU läuft. Dort kann man nämlich reincashen, machen aber nicht viele, weil es sich kaum lohnt. Das Spiel ist so gebaut dass du ohne große Probleme voran kommst und sogar schnell bereit für den Raid bist. Alles darüber hinaus ist dann Luxus.

    • Also, p2w hinzufügen denke ich eher nicht, denn seit dem Release bis heute wurden so ziemlich alle p2w Mechaniken aus dem Spiel in Korea entfernt.

      Auch das upgraden sehe ich, selbst wenn man mit Geldeinsatz schneller vorankommt, wie es aktuell noch in Asien der Fall ist, nicht als p2w an. 1. Deine Ausrüstung kann weder kaputt gehen, noch zurückfallen. 2. Grundequipment um damit hochrangige Raids laufen zu können ist schnell zusammen, alles darüber hinaus ist Luxus, welcher sich aber auch ohne Geldeinsatz problemlos erspielen lässt, natürlich mit mehr Zeiteinsatz, aber mit nichten so schlimm wie bei BDO.

  • In F2P-Mobile-Spielen ist man es mittlerweile gewöhnt, das ab und zu mal ein Werbespot durch den Bildschirm fliegt. Nun will ein Unternehmen das Prinzip aber auch für große Spiele auf Konsolen und PC umsetzen. […]

    • Lynacchi kommentierte vor 1 Monat

      Shop im Vollpreisspiel? Sorry, wer solche Spiele kauft hat es nicht anders verdient als noch extra mit Werbung bombadiert zu werden.

  • Das südkoreanische MMORPG Lost Ark (PC) hat einen neuen Raid vorgestellt: Der Raid werde so ambitioniert in der Grafik und bei Mechaniken, dass es das ganze MMORPG-Genre voranbringen wird. Jeder Entwickler und […]

    • So sollte es auch sein, daher finde ich es oft schade, dass gutes Equipment nur in Raids zu bekommen ist.

      Da ich selber nur ungerne raide, dafür aber total auf 4-6 ppl Dungeons stehe, hat es mich schnell von Titeln wie WoW, Rift etc zu TERA gezogen. Dort gab es nur zwischenzeitlich mal Raids, die oft auch nur zum fun da waren und nur ganz selten das Endgame darstellten. Meist war der wirklich schwierige Content, mit den besten Belohnungen, in normalen Dungeons zu finden. Schade dass sie das Spiel tot gepatcht haben und mit Elyon alles andere als ein würdiger Nachfolger entstanden ist.

    • Der Raid soll so besonders sein, weil er so schwer und so lang ist. Nach jedem Boss soll es wohl eine Art Speicherpunkt geben, damit man am nächsten Tag weiter machen kann. Ich sehe das aber als totale Fehlentwicklung. Gerade mit Job, ist es kaum möglich ein paar Stunden mit den gleichen Leuten pro Woche zu spielen. Der eine hat früh, der andere spät, wieder einer ist auf Bereitschaft etc. Und dann sollen wir uns für einen Raid tagtäglich alle zusammen einfinden und mehrere Stunden im Raid verbringen? Und was die Schwierigkeit angeht, weiß ich nicht ob sie den Bossen nicht einfach nur unendlich viel Leben und Schaden geben, denn in einem Iso Spiel ist man dann ja doch schon um einiges eingeschränkter als in einem 3D MMO.

      • Scaver kommentierte vor 1 Monat

        Schwer und lang… davon brauchst Du WoW Spielern nichts erzählen. Da braucht man oft WOCHEN bis manchmal Monate, bevor man den Raid durch hat (also den letzten Boss besiegen konnte).
        Auf dem schwersten Modus haben die meisten Gilden den aktuellen Raid bis heute nicht geschafft und der ist seit dem 09.12.2020 draußen, also seit fast 8 Monaten.

        “Nach jedem Boss soll es eine Art Speicherpunkt geben”
        Gibt es in Wow seit dem aller ersten Raid 😉

        “Gerade mit Job, ist es kaum möglich ein paar Stunden mit den gleichen Leuten pro Woche zu spielen.”
        Oha ich sehe Du hast Null Erfahrung.
        Was glaubst Du wie das in anderen MMORPGs aussieht? Da geht es doch genau so. Sei es WoW, GW2, ESO… nur um die größten zu nennen.

        Bei uns in WoW ist es so. Wir spielen den aktuellen Raid 2x die Woche. Dazu haben wir 2 Termine. Einmal Mittwochs Abends ab 20 Uhr und einmal Sonntags Abends ab 19 Uhr. Und wir spielen jeweils 3 Stunden, manchmal etwas mehr, manchmal etwas weniger.
        Diesen Termin planen alle fest ein und sind dann da. Es werden für die Gruppe dann auch nur Leute gesucht, die generell zu diesen Zeiten können.
        Kann mal jemand nicht, ist das auch kein Problem. Dann geht der Rest ohne einen los. Ist es eine wichtige Position, wird die für den Tag mit jemand anderen besetzt. Entweder jemand aus der Gruppe übernimmt den Part, oder man sucht sich jemanden aus der Gilde oder jemand fremden.
        Durch die Speicherpunkte ist das auch kein Problem. Wenn wir am Mittwoch 5 von 10 Bossen gekillt haben, können wir am Sonntag ab dem Tod des 5. Bosses weiter machen (also erst mal die Gegner die danach und vor dem nächsten Boss kommen). Der “Neue” für den Tag übernimmt unseren “Speicherpunkt” (in WoW heißt das ID) und starte dann beim 6. Boss.
        Er kann die anderen Boss aber mit einer anderen Gruppe auch noch mal machen. Denn man wird nicht für die Bosse gesperrt, sondern nur für den Loot. Man kann also jeden Boss auch mehrmals die Woche killen, bekommt aber nur 1x die Chance auf Loot (egal ob man was bekommen hat oder nicht).

        Und dieses Vorgehen ist absolut repräsentativ für WoW und fast jedes andere MMORPG in Bezug auf PvE Raids.

        Man sucht sich halt dafür eine Gruppe/Gilde, die halt zu den selben Zeiten zeit hat, wie man selber.
        Kann man diese Zeit, also mehrmals die Woche für ein paar Stunden, nicht aufbringen, dann ist der Content für einen Nichts.
        Für die sogenannten “Gelegenheitsspieler” sind Raids nicht gedacht. Da muss man sich schon organisieren und Zeit investieren. Wer das nicht kann oder will, für den hat WoW dann einen “Low Modus” (LFR genannt). Hat aber nicht jedes MMORPG für seine Raids.

        • Lynacchi kommentierte vor 1 Monat

          Schwer und lang… davon brauchst Du WoW Spielern nichts erzählen.”
          Sorry, aber wer sich mit WoW rühmt, hat noch nie schweren PvE Content gespielt. Habe mal Zeitweise einen Raidplatz von einem Freund übernommen, in einer aktiven Raid-Gilde, weil der auf Bereitschaft war, und nach einem Crashkurs und wenigen tries, gehörte ich gleich zu den top DDs der Gruppe… WoW ist also nicht schwer, sondern der Großteil der Spieler kann einfach nur nichts.

          “Oha ich sehe Du hast Null Erfahrung.”
          Kompliment gebe ich an dich zurück. Klar, wer mit Schulkindern oder einem 8-16 Uhr Job daher kommt, kann sowas einplanen. Aber hast du dir mal das Gesundheitswesen angeschaut? Telekomunikation? Energie und Wasser?… Das sind alles Berufe, bei denen man oft genug nicht nach 8 Stunden sondern erst nach 11 Zuhause ist. Das sollte natürlich nicht die Regel sein, kommt aber häufig genug vor. Dazu eben Bereitschaftsdienste (und wie oben schon erwähnt, der Freund, der auf Bereitschaft war, weil er kurzfristig eine von einem ausgefallenen Kollegen übernehmen musste).

          Zusammengefasst, das was LA bisher hat, ist genau für solche Spieler gemacht. Das was LA jetzt bringen will, ist gegen solche Spieler.

          “die meisten Gilden den aktuellen Raid bis heute nicht geschafft und der ist seit dem 09.12.2020 draußen, also seit fast 8 Monaten.”
          Dazu sei noch gesagt, dass die meisten Gilden das gar nicht erst versuchen, weil sie aus Casuals und Gelegenheitsspielern bestehen. Schau dir mal die Statistiken von dem Spiel an, von dem du meinst Ahnung zu haben. Dann können wir weiterreden.

  • Das MMORPG Aion erschien ursprünglich 2009 bei uns und hat sich seitdem stark verändert. Die neuen Server sollen das Spiel zu seinen Wurzeln zurückbringen und begeistern zum Start so sehr, dass riesige Wa […]

    • Ich hab auch noch ein AION Shirt. Aber werde es wohl nicht spielen. Hab ein paar schöne Erinnerungen, das sollte reichen.

  • Lost Ark hat die Roadmap für die zweite Hälfte 2021 vorgestellt. Dabei sind neben einem riesigen Raid auch eine neue Klasse und das Versprechen, den Genderlock weiterhin zu lockern.

    Das ist die Sorceress: D […]

    • Kann man so oder so sehen. Klar, es könnte jede der nicht erschienenen Klassen sein. Aber warum dann die Heimlichtuerei um die 15. Klasse? Das ist eben etwas was dafür spricht.

    • Ich für meine Teil sehe es so. In z.B. Horizon springe ich in eine vorgegebene Rolle. In einem MMO kreiere ich eine Rolle, was das Aussehen impliziert. Und in LA kann man eh schon viel zu wenig anpassen, daher ist der genderlock um so schlimmer.

  • Endlich hat das MMORPG Lost Ark ein Release-Zeitfenster für Europa erhalten. Wisst ihr schon, welche Klasse ihr als Erstes zum Release spielen wollt? Stimmt ab in unserer Umfrage.

    Während des Summer Games F […]

    • Wie du schon sagst, ist es erst ein Shield, dann noch mal extra Heal (wenn es geskillt ist) mit einer CD von 30 Sekunden. Das ist enorm und einer der stärksten Supportskills in LA. In KR/RU werden Paladine (aka Holy Knight) bevorzugt mitgenommen. Aber nicht nur wegen des einem Skills, sondern weil er ein richtig gutes Skillsetup aus dmg reduction (z.B. -70% eingehender Schaden) und und dmg push (z.B. permanent 10% mehr Schaden auf dem Gegner) besitzt. Barden waren bis dato einfach die einzige Supportklasse, weswegen sie immer als “gesetzt” zählten, aber das änderte sich dann vor etwa 10 Monaten als der Paladin kam. Natürlich ist die Barde damit nicht useless, denn beide haben ihre Vor- und Nachteile. Und ich selbst werde wohl eher eine Barde als einen Paladin als Twink hochspielen.

      • Jona kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Scaver meint Barden werden in jeder Gruppe mitgenommen, du sagst Palas werden bevorzugt weil besser. Da soll sich noch wer auskennen ^^

        Ich hab auch gelesen dass Palas jetzt die bevorzugten Heiler seinen aber who knows

        • Am Ende wirds wohl kaum einen Unterschied machen, daher spiel was du willst. Egal ob Pala oder Summoner, du bist immer heiß begehrt.

          • Jona kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

            Ich weiss, es ist egal was ich spiele. Ich bin immer heiß begehrt ^^
            Schön dass das mal jemand anmerkt. 🙂

    • Ok, das ging aus deinem ersten Post nicht so ganz hervor, weshalb ich dachte, dass du nach einem klassischen Mage suchst, der Zauber abfeuert. Daher meinte ich, dass der Summoner eher das wäre. Schau dir z.B. mal das folgende Video an. Natürlich haben alle Skills Summonertypisches aussehen, aber an sich sind es alle direkte Schadensskills (zumindest, die die der im Video dabei hat) und nichts mit Beschwörungen die hin und her laufen und auf die Gegner einprügeln.
      YT: /watch?v=HAJmN0RxZqY

      Andernfalls, weil du von Melee-Range DPS im Magegewand redest, was wäre denn mit der Soulfist? Sie ist zwar eine Kämpferklasse, aber setzt doch schon sehr stark auf magische Angriffe.
      YT: /watch?v=8bjOah4iHjE

      PS: Ich möchte dir hiermit auch nur Vorschläge machen und dich keineswegs überreden.
      PPS: Anscheinend darf ich keine Links posten, daher einfach das /watch an youtube dot com ahängen, ich denke du weißt wie das geht 😉

      • Kleiner Nachtrag für dich, heute wurde ein richtiger Mage für LA KR angekündigt. Wann dieser dann zu uns kommt steht aber noch in den Sternen.

      • Hi Lynacchi, ja schon gesehen. Die Sorcerer ist wohl endlich im Anmarsch! Ich bin im Moment so hin und hergerissen, das ich denke, das ich noch warte bis die Sorcerer dann irgendwann vermutlich Mitte nächstes Jahr, oder später zu uns stößt! Ich möchte nur einen Charakter spielen maxen. Dank für die Tips! ;=)

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.