@logra

Active vor 1 Tag, 14 Stunden
  • Mit dem geplanten Kauf von Activision Blizzard würden große Franchises wie Warcraft, Call of Duty und Diablo bald Microsoft gehören. Der Deal überraschte viele Gamer. Er kam aus dem Nichts und spielt in Dim […]

    • Daniel kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Da fällt einem erstmal nichts zu ein. Da kaufen die mal eben Activision/Blizzard, ich meine gut für Microsoft sind 70 Milliarden nicht viel, aber wow.
      Nach den Reaktionen von Microsoft auf den Skandal, denke ich das die dort erstmal aufräumen werden. Ich hoffe das die dann den Schritt tun werden wie bei dem Kauf von Bethesda, da sie den Studios mehr freie Hand lassen und zu den Wurzeln der Studios zurückkehren.
      Klar das Microsoft die Xbox und PC Spieler bevorzugen wird, aber das sie die Playstation Community ausschließen werden, glaube ich nicht. Da steckt zuviel Geld drin.
      Aber ich kann verstehen das Microsoft sich jetzt vergrößert, wenn man einen Blick nach Asien macht.

      • Mr.Tarnigel kommentierte vor 1 Woche

        wieso glaubst du nicht das MS die Playstation ausschließen wird? Genau das wird passieren in 2-3 Jahren. Die meisten sehen irgendwann nur noch was sie für wenig Geld bekommen. Ein Abo für einen (Stand jetzt) fairen Preis, wo man bis dahin weit über 250 Spiele bekommt. Darunter sehr viele sehr beliebte Marken. Microsoft macht das was andere vor gemacht haben. Oder wo muss man heute Marvel oder Starwars gucken? Richtig Disney+. Wenn du keine Disney+ hast kannst kein Starwars oder Marvel streamen.
        Wenn du irgendwann kein Gamerpass hast kannst halt keine Activision – Blizzard oder Betehsda games zocken + noch einiger andere Studios die Microsoft gekauft hat. Und die Mehrheit wollen diese Marken zocken. Oder denkt mal an die Film und serien Rechte.
        Der größte Teil wird irgendwann nur den Preis sehen und was sie dafür bekommen.

        Ein Sony exklusiv title kostet zurzeit gut 80euro bei 2 Spielen ist der gamerpass schon im Jahr günstiger und da sind gut 200 Spiele dabei darunter halt so Spiele wie COD, die zurzeit verkaufsstärkste Marke mit Fifa. Die Leute werden wechseln wie sie es auch bei. Spotify, Netflix, Prime und Disney+ gemacht haben.
        Spätestens dann wenn Microsoft EA, Ubisoft oder CD Projekt kauft. Und das wird passieren. Activision-Blizzard ist 3-4 mal so wertvoll laut Aktienkurs als ubi oder EA. Microsoft fängt ganz oben an und kauft sich nach unten.
        sagen wir mal der nächste wird EA oder ubisoft dann ist man als gamer ja quasi gezwungen den Pass zu Abonnieren.

        Mir gefällt es auch nicht aber es wird so kommen. Und wenn das alles so eintrifft wird es den Gamerpass auch auf Sony Konsolen geben. So wie du bei prime auch Disney+sky und netflix abonnieren kannst und umgekehrt. Weil die Mehrheit für “wenig” Geld viel haben will.

  • Die schlechte Situation von Battlefield 2042 nimmt kuriose Ausmaße an. Das Spiel hat so große Probleme in Sachen Performance und Spieler-Begeisterung, dass es offenbar ein anderes Problem löst: die Cheater. Me […]

    • Daniel kommentierte vor 2 Wochen

      EA hat es einfach drauf. Nicht ein Spiel funktioniert so wie es sollte oder hat soviele Bugs das es fast unspielbar ist. Also war Anthem nur der Anfang, EA kann das noch toppen.
      Kurios an der Sache ist, daß es immer noch Spieler gibt die Geld für EA Spiele ausgeben. Selbst das nächste Battlefield wird wieder gekauft. Einfach der Wahnsinn.

  • Das neue Jahr ist da und auch 2022 werden etliche neue MMOs erscheinen. Doch es wird auch einige Spiele geben, für die 2022 das letzte Jahr sein wird. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch stellt euch 6 MMOs vor, […]

    • Daniel kommentierte vor 2 Wochen

      Wenn man MMos/MMORPGs so entwickelt wie Single Player spielt, dann brauch man sich nicht wundern, wenn es nicht läuft.
      Das man hier und da alleine unterwegs ist, ok. Der Focus sollte ganz klar auf Gruppen gelegt sein und nicht auf Daylis oder Weeklis. Ist doch klar das keiner Lust darauf hat.
      Aber anscheinend kann man mit Spielern die ein MMO spielen wollen, aber nicht mit anderen spielen wollen, gut Geld verdienen.

      • FF14? Man kann so vieles Mittlerweile mit NPCs machen & es läuft dennoch gut ^^
        Hier & da müsste man zwar noch mit Randoms Spielen aber im Großen & ganzen kann man das Leveln mit NPCs so ez durch Grinden ohne jemals mit anderen Spielern in Kontakt treten zu müssen ^^

  • Die Streamerin Danyell „TheDanDangler“ Lanza hat auf Twitch einen Bann kassiert, weil sie sich eine Serie im Fernsehen angeschaut hat. In der Folge des Banns erklärte die Streamerin von Call of Duty: Warzone ihre […]

    • Daniel kommentierte vor 2 Wochen

      Ist man Selbständig, heißt das Motto. “Selbst und Ständig”, geht ein Selbständiger nicht arbeiten verdient auch hier kein Geld. Manchmal frage ich mich, ob es nicht besser wäre wenn Leute einfach nichts tun würden.
      Twitch ist für so manchen eine gute Geld Quelle, die in der normalen Wirtschaft echte Probleme hätten.

  • Der 29-jährige Andy „Reginald“ Dinh ist der Chef von Team SoloMid, dem größten und wichtigsten Team von League of Legends in den USA. Jetzt sagt Riot Games, sie leiten eine unabhängige Untersuchung gegen ihn ein […]

    • Das Trainer oder Managers gerade im Sport ausflippen, weil die Mannschaft oder die Spieler so unsagbar schlecht spielen, ist keine Seltenheit. Wenn man bedenkt was die fürs spielen bekommen und was die abliefern. Da würde ich auch ausflippen. TSM hat schon lange seinen Glanz verloren.
      Wenn Spieler zusammen geschießen werden, weil sie nicht die Leistung bringen für die sie geholt worden, finde ich das verständlich. Gerade Dyrus war nie ein guter Profi Spieler, das der sich jetzt beschwert und vielleicht noch Geld rausholen will….

  • Mit Embers Adrift soll 2022 ein neues MMORPG für den PC erscheinen, das seinen Fokus voll auf PvE legt. Die Entwickler haben nun ein Update zum aktuellen Stand gegeben und zudem ein Video mit neuem Gameplay […]

    • Wenn es im Kern funktioniert, ist es das Abo wert. Grafik oder Animation ist gerade heutzutage nicht alles. Wenn man sich die anderen MMORPGs ansieht. Sehen schön aus, aber mehr auch nicht. Sollte es wirklich funktionieren, hat man eine erstklassige MMORPG Erfahrung.

    • Dafür wird es keine Pay Wall oder P2W geben, das ist mir das Abo dann wert.

    • Das Spiel habe ich etwas länger auf dem Schirm. Mal sehen wenn sie eine Demo oder ein anspielen der ersten 10 Stufen anbieten, das man sich es erstmal ansehen kann, werde ich es mir aufjedenfall ansehen.
      Abo und keine Echtgeld Shop, klingt schon mal nach meinen Geschmack.

  • MeinMMO-Chefredakteurin Leya Jankowski ist sich sicher, dass wir einige Gaming-Trends 2022 noch kontrovers diskutieren werden. Nach 2 Jahren extremer Dürre-Phase kommt aber aus ihrer Sicht nun endlich ein […]

    • Zu NFTs ist schon mehr als genug gesagt worden. Sie werden ihren Platz findenim Gaming, soviel steht fest. Der Handel mit Items aus Spielen oder Charakteren, war schon immer da. Jetzt wollen die Firmen was davon ab haben. Davon mal ab, wer sich sowas kaufen kann wem ist das eh egal. Ich werde mich von sowas distanzieren, denn diese Vorstellung das man damit richtig gutes Geld verdienen kann, ist eine Einbildung. Items die wenig Geld kosten, werden nicht immens an Wert gewinnen.
      Alles andere was spannend sein soll wird sich zeigen.
      Für mich wird das Gaming Jahr billig, ein Spiel was mich anspricht.

  • Auf der Streaming-Plattform Twitch ist es in letzter Zeit in Mode gekommen, Fernsehserien gemeinsam mit den Fans zu schauen. Das gilt als neues „Meta“: Eine der wichtigsten Streamerinnen der Plattform wurde daf […]

    • Kann ich noch topen. 41 Jahre Vater von 2 Kindern, schaue immer noch Zeichentrickfilme und Serien aus meiner Kindheit, Sammle Actionfiguren und spiele mehr den je Videospiele. Und sabbel immer noch dummes Zeug wie früher. Juhhu, ich bin noch 10 Jahre, wenn jetzt nicht die wehwehchen wären….

  • In dieser Woche wurde das erste neue MMORPG 2022 veröffentlicht und zudem das Release-Datum für ein weiteres Spiel im Januar veröffentlicht. Außerdem gab es neue Infos zu kommenden Updates in New World und ein […]

    • Ich will ja nicht negativ klingen, aber die Liste könnte auch heißen: Die 3 MMORPGs werden dieses Jahr eingestellt.

      • Seh ich leider genauso.

      • Bei Broken Ranks bezweifle ich das sehr stark, das Spiel wird 10 Jahre Content enthalten.
        Es wird von Taern übernommen welches immer noch läuft. Broken Ranks ist sozusagen Taern 2.0

        • Ich könnte mir sogar vorstellen dass broken Ranks ne kleine fanbase aufbaut. Des Spiel fand ich von der Atmosphäre und der Musik ziemlich gut. Außerdem ist mobile in Planung was dort sehr gut funktionieren würde.

  • Das Genre der Loot-Shooter war lange Zeit bei MMO-Spielern sehr beliebt. So haben Spiele wie Destiny und The Division Gamern viele Stunden Spaß beschert. Doch aktuell scheint das Genre in einer Krise zu stecken. […]

    • Habe in der letzten Zeit mehr Single Player Spiele gespielt, muss sagen es war ein richtig gutes Gefühl mal wieder etwas durch zu spielen.
      Das fehlt bei den MMOs, einfach dieses Gefühl es einfach durch zuhaben. Klar wollen die Entwickler das nicht, aber irgendwann hat man die Loot Spirale satt.

  • Blaue Engramme sind nicht neu in Destiny 2, doch sie werden inzwischen zu einem immer größeren Fluch für die Spieler. Vor allem, wenn die Levelphase vorbei ist, sind sie einfach nur nutzlos und das Zerlegen ko […]

    • Regelmäßiges aufräumen hilft. Nach jeder Aktivität hat man genug Zeit, die blauen Items aus seinem Inventar zu löschen.

  • Destiny 2 wird zu Beginn von Jahr 5, am 22. Februar 2022, Teile der H.E.L.M, bestimmte Zielorte, Aktivitäten und Quests in den Inhaltstresor verschieben. MeinMMO informiert zu den bevorstehenden Änderungen, d […]

    • Mich interessiert eher, wann mal was in überarbeiteter Form wieder kommt!?
      Gefühlt ist es so, das mehr Content gestrichen wird als nach kommt.
      Ich gehe ganz stark davon aus, daß Bungie es so handhaben wird, daß dass Hauptspiel erhalten bleibt, aber alles was danach gekommen ist, immer wieder ausgetauscht wird.
      Wenn man sich das Vorgehen mal genau anschaut, ist es so das rund um das Hauptspiel, alles was an Saison und DLC Content dazu gekommen ist, verschwindet. Und wird durch neuen Saison Content und DLC ersetzt.

      • Genau genommen geht doch auch viel vom Hauptspiel weg wie z.B. die Rote Schlacht.

        • Schon, aber da das Haupt Spiel F2P ist, wird Bungie nicht all zu viel davon streichen. Ich gehe ganz stark davon aus, daß die rausnahme der roten Schlacht eine Disgn Entscheidung war.

    • Es ist schon ein sehr großes Thema, das Spiele nicht richtig optimiert werden. Würde man das tun, bräuchten man nicht soviel Speicherplatz und auch nicht so eine extreme Hardware.
      Optimierung kostet Geld, bringt aber keins, das ist das Problem.
      Und es ist auch so das in der Tat vieles in Destiny 2 überflüssig ist oder Texturen drin sind, die man einfach nicht braucht.
      Würde man es richtig machen, könnte man tatsächlich alle Planeten drin lassen.
      Aber wie schon gesagt, kostet Geld, bringt aber keins.

      • Ja, das ist das Problem. Destiny 2 wurde hektisch programmiert. Liegt aber zum Teil auch am Publisher damals der halt alle drei Jahre ein Destiny raushauen wollte auf Kosten der Gründlichkeit des Codes, auf Kosten von Engineüberarbeitungen, auf Kosten der Entwickler und letztlich dann auch der Spieler indirekt.

        Damit will ich Bungie nicht verteidigen. Ich finde den Inhaltstresor eine beschissene Lösung, aber scheinbar haben sie keinen anderen Weg.

        • Leider, kann man dazu sagen.
          Ich will Bungie oder das Spiel nicht schlecht machen, ich habe nicht umsonst über 2500 Stunden da reingesteckt und im Februar kommen bestimmt noch ein paar 100 Stunden dazu.
          Bungie hätte einiges besser entscheiden können und weniger an den Profit denken sollen. Weil langfristig hätten die mit Destiny mehr Geld verdienen können, aber Quartalszahlen sind wichtiger als langfristige Investitionen.

          • Sehe das Problem eher in der Engine als auf dem Speicherplatz.

            Am Ende können wir aber nur spekulieren

            • Einbisschen was von allen. Engine, Speicherplatz, Geld und Arbeit.
              Die Kosten wären einfach zu hoch um alles umzuschreiben.

  • 2021 war für Blizzard nicht weniger als eine Katastrophe. Wir lassen alle Vorfälle Revue passieren – damit man nicht so schnell vergisst.

    Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und in der Videospiel-Branche ist […]

    • Blizzard North/Blizzard oder was auch immer. Man muss sich ganz einfach vom Gedanken trennen, das Blizzard eine Firma für Gamer ist. Das war einmal, mehr auch nicht. Diese Zeiten sind vorbei.
      Der Kurs von Blizzard ist der selbe wie bei Activision.
      Man hat es gesehen an den Remakes und man sieht es auch an Overwatch 2. Overwatch 2 könnte normal als DLC oder sogar als Patch raus gebracht werden. Dafür ein komplett vermeintliches neues Spiel rausbringen ist lächerlich. Ist wie bei COD, kleine Veränderungen und halb fertig. Hauptsache Vollpreis.
      Der Sexismus Skandal, tja den wollten die aussitzen. Hat wohl nicht geklappt. Aber daran wird Blizzard nicht zerbrechen, klar die alten Spieler wie ich sind weg. Aber dafür kommen neue.

  • Ein Twitch-Streamer, der sein Geld mit Casino-Streams verdient, hat zu Weihnachten seine Eltern beschenkt: Er hat ihnen die restliche Hypothek für ihr Haus abbezahlt. Xposed (25) bedankte sich damit für die u […]

    • Gut kaum war das falsche Wort, aber soviel wie viele es sich vorstellen ist das nicht. Und in der Tat ist es gerade bei den etwas kleineren Streamer so, daß es immer die selben sind die Abobomben, Hype trains etc starten. Teilweise wirklich auch vom Streamer selber, mit seinen 2 Acc.
      Bei den ganz großen mag das anders aussehen. Nur diese Summen die man liest, kommen nicht von den Abos oder Bits. Das wirklich nur der kleine Teil der Sache. Twitch beteiligt den Streamer auch an den Werbeverträgen. Ab Affiliated kommt vor dem Stream immer Werbung. Je größer man ist, desto mehr bekommt man ausgezahlt, das macht mehr aus als der Rest. Dazu kommen die Verträge mit Werbefirmen. Was dann das ganz große Geld bringt.
      Wenn man wirklich Geld verdienen will, ist Werbung der Schlüssel.
      War vor einigen Wochen ein Bericht, ich meine sogar hier. Wo ein Streamer einen Werbe Deal ausgeschlagen hat von 2.6 Millionen Dollar, wegen seiner Community.
      Das mit dem letzten Hemd, gut es mag wirklich extreme geben. Aber das letzte Hemd gibt keiner.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.