@logra

Active vor 15 Stunden, 54 Minuten
  • Der MMORPG-Entwickler Nexon ist eine der größten MMO-Firmen der Welt. Sie haben jetzt eine Klage gegen den Betreiber eines Privat-Servers zum MMORPG Nexus: „The Kingdom of the Winds“ gewonnen. Es geht um eine […]

    • Wenn es offizielle Server gibt, sehe ich keinen Grund das Leute auf einen PServer spielen. Das die Firmen mit voller Härte dagegen Vorgehen, ist absolut richtig. Von mir aus könnten sie sogar alle Ips der Spieler für Ihre Spiele bannen.
      Im Falle von Warhammer oder Galaxy ist das was anderes. Diese Spiele gibt es nicht mehr und daher werden die nicht mehr supported. Wenn sich dort Leute finden die das Spiel wieder Online setzen wollen, kann ich das sogar verstehen. Im Falle von Warhammer ist sogar so, das die Entwickler das Projekt unterstützen.
      Ansonsten sehe ich keinen Grund dazu auf einem PServer zu spielen. Aber wozu auch für etwas bezahlen? Unglaublich, wie manche Menschen ticken. Könnte mich bei sowas wieder in vollkommener Wut auflösen. Man muss immer überlegen das dort jede Menge an Arbeit drin steckt und Existenzen davon abhängig sind. Damit meine ich nicht den großen Guru, sondern die kleinen Programmierer die 12 oder 16 Stunden arbeiten, damit wir ein Spiel spielen können.

      • Hugo kommentierte vor 1 Tag, 4 Stunden

        Naja, oftmals gibt es halt höhere EXP/Gold rate. Ich habe damals, so grob 2004 mal Lineage II auf einem PServer gespielt. Ich fand das Spiel an sich gut (warum auch immer), und hatte mal für rund zwei Monate auf dem offiz. Server gespielt, aber die raten dort waren einfach absurd. Auf einem der unzähligen PServer kam man halt ohne ABARTIGEN grind voran.

  • Als treuer Destiny-2-Spieler kennt man irgendwann nicht nur die besten Seiten des Spiels. Es gibt da tatsächlich einige Sachen, die in Season 15 und bereits davor, wirklich anstrengend für die Spieler sind. D […]

  • Ein Entwickler von DICE, der an Battlefield 2042 beteiligt ist, hat sich über Twitter zu Wort gemeldet und an die Community appelliert. Offenbar gab es Morddrohungen gegen die Entwickler, nachdem der Shooter mit […]

    • Wie der eine oder andere tickt kann schlecht sagen.
      Es ist nun mal so das für immer mehr Menschen das Internet zum zu Hause wird. Spiele werden zum Lebensinhalt und Erfolg im Spiel bedeutet für viele einfach alles.
      Für viele erscheint ein solches Verhalten komplett übertrieben, aber für Menschen den das alles bedeutet, ist es einfach total legitim so etwas zu äußern.
      Ich kann sowas nicht nachvollziehen und sehe so etwas kritisch entgegen. Ich will auch nicht sagen das ich es verstehe, weil Gaming für mich tatsächlich nur ein Hobbie ist. Aber die Entwickler sollten sich nicht wundern und ich bin mir auch ziemlich sicher das es dies nur der Anfang ist.
      Gerade bei den großen AAA Titeln, wird mittlerweile mehr als schlechte Arbeit angeliefert, wofür Millionen von Dollar bezahlt wird.
      Hat aber wirklich irgendwer gedacht das ein EA Titel nicht in Zustand einer Beta hat wenn es auf den Markt kommt?
      Ich bin mit der Firma fertig, nach dem Desaster bei Battlefront. Wenn ein Spiel umsonst gibt, bin ich dabei. Bezahlen tue ich bei den nichts mehr.

      • TiDAL kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        öhm nein. morddrohungen gehen in keinster weise. solche idioten haben ein problem an der schüssel.

        und leute sollten ansonsten halt wieder normal arbeiten.

      • Mit “Bezahlung” sprichst Du das eigentliche Problem der vermehrt verbuggten Spiele zum Release direkt an. Da ist zwar zum Einen der Wunsch der Publisher nach immer weniger Investitionskosten bei gleichzeitiger maximaler Gewinnabschöpfung durch so ein Spiel, zum Anderen stehen da hinter jedem Publisher und Entwicklerstudio Aktionäre und/oder zumindest Investoren, die auf ‘nen baldigen Release drängen. Aber vor allem weiß jeder von uns Spielern nur zu gut, was seitens der Spieler passiert, wenn der Release eines Spiels tatsächlich gegen vorherige Ankündigungen länger oder sogar mehrfach verschoben wird. Auch derartiges kann Investoren abspringen lassen und Aktionäre verärgern und somit tragen auch die Spieler eine große Mitschuld an den verbuggten Spielen zum Release. Oder wie oft hast Du bei Release-Verschiebungen schon gehört “Sch*** Entwickler, ich hab mir extra Urlaub genommen” ? Bestimmt nicht selten und auch bei Release-Verschiebungen hagelt’s von komplett geistig gestörten Spielern gern mal Morddrohungen.
        Nicht zu vergessen, daß Spieler auch ohne vernünftige Gründe gern vorbestellen und sowieso bald schon gestern jedes Spiel durchgespielt haben müssen, welches morgen erst erscheint 🙈 Zu BF2042 sag ich dazu nur: Early Access und Boosten mittels Farm-Lobbies 💩

        • Es wird immer welche geben die solche Aussagen tätigen werden. Beide Seiten haben daran schuld. Zu einem die Gier der Publisher und zum anderem die Dummheit der Spieler, weil sie alles vorbestellen.

          • BavEagle kommentierte vor 2 Wochen

            Damit hast Du zwar recht, allerdings werden mittlerweile wirklich alle Grenzen überschritten. So gelten heutzutage bereits Aktionen als “normal”, welche jegliche Regeln von Anstand, Moral und gesundem Menschenverstand mit Füßen treten. Dagegen hätte man längst einschreiten müssen, aber die Gier nach immer noch mehr Geld lässt selbiges leider nicht zu. Dann meinen einige Spieler halt, sie könnten sich benehmen wie ein wild gewordener Stamm von Steinzeit-Affen.

  • Nicht jeder Spieler hat Lust auf PvP und findet Spaß daran, andere Spieler zu verdreschen. Doch so ziemlich jedes MMORPG hat diesen Modus. Doch es gibt Spiele, die so wenig Wert auf PvP legen, das es quasi […]

    • Daniel kommentierte vor 2 Monaten

      HdRO war wirklich ein gutes Spiel, habe es von der Pre-order bis Moria gespielt und quasi im Spiel gewohnt. War auf Belegear und zu Anfang war es richtig gut, aber nach und nach haben uns die GMs damals die Massen Events verboten. Grund waren die Server. Lediglich hatte man uns erlaubt einen Gedenk SZ zu veranstalten, weil ein PvP Spieler verstorben ist. Danach war mit sowas Schluss.

      • Leyaa kommentierte vor 2 Monaten

        Ab und an kommt HdRO immer mal wieder in die Schlagzeilen, wenn sich die Community irgendetwas rührendes ausdenkt, zum Beispiel zu Christopher Tolkiens Tod. Vieles passiert da aber auf englischen Servern. Laurelin, der englische RP Server, lässt sich auch gerne mal große Musik-Festivals einfallen oder ähnliches. Aber ist halt alles von der Community organisiert. Von offizieller Seite wird das wie du sagst schon lange nicht mehr gemacht.

        Ich denke mal das was du beschreibst, war noch damals zu Codemaster Zeiten, als es für die EU noch einen eigenen Publisher gab. Heute ist das ja alles in der Hand der Entwickler. Und das Entwickler-Team ist über die Jahre auch geschrumpft. Da wird jegliche Ressource auf Content-Entwicklung verwendet, für anderes fehlt es halt leider.

        HdRO hat aktuell auch vieles vor. Das seit Jahren versprochene Update für’s legendäre System kommt endlich im November, und dann sind da noch Sachen wie Cash Shop Überarbeitung und Grafik-Upgrade im Raum. Das wird wohl aber noch dauern, bis das live geht.
        Nebenbei kommt im Oktober die neue Klasse, und bis Ende November sind alle Quest Packs gratis zu bekommen (und für immer zu behalten) und alle Erweiterungen bis Mordor gibt’s für läppische 99 Shop-Punkte.
        Sie machen im Moment schon echt eine Menge, muss ich ganz klar sagen. Für so ein kleines Team echt top!

        • Xpiya kommentierte vor 2 Monaten

          Muss ich wohl mal wieder rein schauen, hab glaub noch von meiner Sippe gesamt Zugangsdaten für 4-5 LTA Accounts…

          Muss aber sagen trotz das das Spiel für mich um Isengart den Reiz verloren hat, hatte ich selten ein Spiel bei dem sich 150Euro so gelohnt hatten wir in LotRO.

          Was soll das denn für eine Klasse sein? Vielleicht spiele ich mit meinem Bruder mal wieder ne Runde… und trage ne Runde Post aus in Froschmoorstetten😉

          • Leyaa kommentierte vor 2 Monaten

            Ja ein Lifetime-Abo lohnt sich wirklich sehr in HdRO.

            Mit der neuen Erweiterung – und für diejenigen, die sie vorbestellt haben schon am 13. Oktober verfügbar – kommt der Schläger (Brawler) ins Klassenrooster dazu. Inspiriert von Helm Hammerhand, der seine Feinde mit bloßen Fäusten zermalmt haben soll, nutzt der Schläger den Einsatz seiner Fäuste im Nahkampf – als Tank und DD – um seine Feinde niederzustrecken. Quasi eine Art Mönch-Klasse.
            Kann von jedem Volk (außer dem Beorninger) gespielt werden. Leider, wenn du mich fragst. Passt überhaupt nicht zu den Elfen, und auch bei Hobbits sehe ich das eher kritisch, aber die Entwickler haben sich halt so entschieden.

            Oh ja, das Auenland ist so toll gemacht! Bin da aktuell auch gerade unterwegs mit meiner kleinen Hobbit Dame 😊

        • Daniel kommentierte vor 2 Monaten

          Ich weiß was du meinst, das Spiel hat eine tolle RP Szene und wenn man den will, findet man RP immer und überall.
          Leider hat das Spiel für mich an Reiz verloren. Die Sippe ist auch nicht mehr, so weit ich weiß und auf der Monster Seite in den Ettenöden, findet sich auch keiner mehr. Zumal ich gelesen habe das der Clan Anführer verstorben ist.
          War eine tolle Zeit und ich habe eine Menge toller Dinge erlebt. Aber die Spitze war halt der Gedenk SZ, wo tatsächlich keiner in den Ettenöden gekämpft hat. Monster und Freie Seite an Seite durch die Ettenöden, um einen wirklich guten Freund und Spieler zu verabschieden.

          • Leyaa kommentierte vor 2 Monaten

            Klar, manchmal muss man die Dinge auch einfach ruhen lassen. Dafür hast du deine tollen Erinnerungen, in denen du auf ewig drin schwelgen kannst 😉

  • Twitch testet gerade ein neues Feature: Wer Geld bezahlt, kann den Kanal seines Streamers bewerben und ihn anderen Zuschauern empfehlen. Für kleine Streamer ist das ein Albtraum, sie fürchten: Dadurch werden d […]

    • Daniel kommentierte vor 2 Monaten

      Ob man davon einen Nachteil hat oder nicht hängt von einem selber ab.
      Erstmal ist es so das ich als Streamer mit Hilfe von Chatbots Werbung von anderen Streamern verbieten kann.
      Desweiterem verhält es sich so, daß was ich mit dem Stream erreichen will oder auch nicht.
      Will davon Leben oder mache ich das einfach aus Spaß, wenn dabei ein paar grötten abfallen. Freud es einen.
      Dazu kommt, Werbung kann ich als kleiner Stream egal wo auch machen. Man muss sich nur bemühen und richtig Arbeit darein stecken. Die großen sind nicht groß geworden weil sie gerade Glück hatten, sondern enorm viel Zeit und Geld in den Stream gesteckt haben.
      Mir soll es egal sein, mein Stream wird weiter laufen und davon Leben will ich nicht. Habe mein Job und das Geld ist da mehr als genug zum Leben.

  • In Destiny 2 vertreiben sich viele Hüter die Zeit mit Aktivitäten wie Gambit oder den Strikes. Ab und an vielleicht auch mal einen Raid. Doch manche Hüter geben sich mit so etwas nicht ab und dringen weiter in di […]

    • Daniel kommentierte vor 2 Monaten

      Mit Glück oder RNG hat das wenig zu tun. Ich kann viele verstehen die das l, als Pech empfinden wenn nichts droppt. Hinter allem steckt ein Algorithmus. Eigentlich ist das einfach erklärt. Runter gebrochen sieht es so aus:
      Spielt ihr eine Mission, Sektor oder Raid durch, ist der Loot von Anfang an schon festgelegt.
      Ihr wollt ein Exo Farmen. Der Algorithmus legt fest das beim 200 Run das Exo droppt. Nicht ihr müsst 200mal laufen, sondern der Sektor muss 200mal im gesamten gelaufen werden. Startet ihr den den 200sten Run, habt 100% das Exo sicher. Das Problem an der Sache ist, man weiß nicht wann der 200ste Run ist. Um das raus zu finden, muss man die Statistik kennen.
      Grob vereinfacht.

      • Sleeping-Ex kommentierte vor 2 Monaten

        Wo hast du das denn her? Das klingt interessant genug sich da mal reinzulesen. 🤔

      • Einer der Gründe, wieso ich vermute, dass die “Gläserne Kammer” in Verbindung mit der Vex Mythoclast buggy ist:

        Mir ist aufgefallen, dass jeder, dem im Verlauf des Raids ein Exo vor die Füße fällt, am Ende des Raids garantiert keine Vex Mythoclast bekommt. Und es war bisher bei allen Durchläufen bei mir so, dass ich in irgendeinem Encounter ein Exo gedropped bekommen habe. Bei meinem Run, in dem ich die Vex Mythoclast bekommen habe, ist dann im Vorfeld kein Exo gedropped.

        Seit ich die Waffe habe, fallen mir kaum noch Exos im Raid vor die Füße. Ich kann mir demnach vorstellen, dass die Vex Mythoclast eigentlich öfter als Belohnung droppen sollte, das jedoch kacke programmiert wurde.

        Die meisten, die ich mit einer Vex Mythoclast kenne, sind “Checkpoint-Sharer”. Dreimal Atheon klatschen und auf Loot hoffen. Bei allen ging es relativ schnell mit der Waffe.

        • berndguggi kommentierte vor 2 Monaten

          Ich habe 40+ Abschlüsse. Ich kann mich nicht erinnern, dass mir jemal eine Exo in der Kammer gedroppt wäre – außer der Vex.

          • Furi kommentierte vor 2 Monaten

            Exo Engramme droppen doch auch in der OW, halt einfach überall.
            Ich denke die sind an Major Kills gekoppelt.
            Hab im VoG schon 3-4 Stück erhalten aber auch einfach so auf Patrouille.

          • Bei uns gibt es mittlerweile den geflügelten Satz, wenn wir sehen, dass Spieler XY das Exo YZ gefunden hat: “Das war’s dann mit der Vex für Dich!”
            Bisher hat sich das bewahrheitet. Bis das Gegenteil bewiesen ist, bleibe ich bei meiner These 😉

        • King86Gamer kommentierte vor 2 Monaten

          Das ja absoluter Schwachsinn also willlst du mir weiß machen das du in allen anderen Runs immer ne Exo bekommen hast.
          Ich spiele seit release die Kammer und ich habe weder mal ein exo so bekommen noch die Vex.

          • Weiß machen möchte ich Dir gar nix. Und ich habe mich tatsächlich doof ausgedrückt. Ist manchmal so, wenn man den Beitrag abschickt, bevor man ihn nochmal gegengelesen hat 😉

            Die meisten Exos habe ich zuletzt aber tatsächlich in der gläsernen Kammer bekommen. Ich finde das schon sehr auffällig. Seit ich die Vex Mythoclast habe, habe ich sonst kein Exo mehr in der gläsernen Kammer bekommen.

      • Holzhaut kommentierte vor 2 Monaten

        Aber dann hat es doch trotzdem mit Glück zu tun, ob es für mich droppt oder nicht. Ist doch trotzdem reiner Zufall ob ich jetzt bei Run nr 200 dabei bin, oder der 199.

      • Da hätte ich gerne mal deine Quelle hier hinterlegt. Wenn du mit solch einer Aussage kommst schön und gut, aber Beweise uns das bitte auch. Bungie und Zahlen angeben sind sich ja komplett unbekannt

  • In der Woche vom 16. bis 22. August gab es viele Diskussionen rund um das größte westliche MMORPG World of Warcraft. Zudem haben wir 4 neue MMORPGs vorgestellt, die in den kommenden Monaten erscheinen sollen. W […]

    • Daniel kommentierte vor 3 Monaten

      Was soll man dazu sagen!? Die Entwickler oder Publisher sind zum Teil selber Schuld, sowie auch die Spieler selber.
      Alles wird unfertig auf den Markt geschmissen oder die Spiele sind so verbuggt das die kaum spielbar sind.
      Fehlender Content der eigentlich locker im Hauptspiel gepasst hätte, wird als Addon verkauft.
      Was die Spieler angeht. Alles muss schnell und einfach sein. Nichts darf wirklich schwer sein und für alles wird gerne bezahlt. Ergo die Spiele werden immer leichter.
      Dazu kommt noch die Dataminer die alles im voraus rauskloppen und die Videos die den Spielern vor dem Release schon sagen was das beste ist.
      Wie soll sich da ein MMORPG noch behaupten?

  • Am Beispiel des neuen Helden Seer in Apex Legends offenbart sich gerade ein unschöner Trend in PvP-Shootern: Legale „Cheats“ wie Wallhacks, die als Skills verkauft werden. Doch MeinMMO-Autor und Shooter-Fan Jürg […]

    • Daniel kommentierte vor 3 Monaten

      Es ist schon ein Unterschied ob man den Gegner nur zeitweise sieht oder dauerhaft.
      Bei Division 2 kann das jeder, sofern er einen Scanner dabei hat. Sobald man aber getrackt wurde bekommt man das angezeigt. Und genau das ist der Unterschied. Ich weiß das ich aufgespürt worden bin, kann also entsprechend handeln. Wer dann natürlich immer noch da sitzt, ist selber schuld.
      Bei einem Wallhack weiß das kein Mensch, ausser der Häcker selber. Äpfel und Birnen sind zwar Obst, aber dennoch nicht das gleiche.

  • Seit ihrer Einführung in Destiny 2 konnten die Prüfungen von Osiris nicht an ihre alten Glanzzeiten anknüpfen und hadern bis heute mit zahlreichen Problemen. Das soll sich jedoch in Kürze ändern, denn mit eine […]

    • Ich weiß nicht.
      Irgendwas stimmt nicht ganz bei Bungie. Wenn die wirklich alles umsetzen, was Sie in der letzten Zeit gesagt oder geschrieben haben, wird das in einen riesen Disaster enden.
      Das Spiel ist sowieso schon kurz vor den Abgrund, auch wenn jetzt gerade die Spielerzahlen hoch sind.
      Es gibt etliche Baustellen und Fehler die Bungie macht, die wichtiger wären als das PvP.
      Der Schritt zu F2P war der erste Schritt in Richtung Abgrund. Es jetzt zu versuchen einzudämmen, ist unmöglich.
      Ich vertraue Bungie in keinsterweise, alles was in der letzten Zeit an Infos zulesen oder hören war, ist heiße Luft.
      Wir erinnern uns an die Worte von Lukas!?
      “Sowas Wie Forsaken, wird es nie wieder geben.”
      Alleine was man über das neue Addon ließt, übersteigt Forsaken bei weitem. Und nun soll noch das PvP überarbeitet werden?
      Wer es glaubt.

  • Darauf hatten viele gewartet: Bungie hat endlich die nächste große Erweiterung für Destiny 2 vorgestellt – “Die Hexenkönigin”. Wir haben hier für euch die wichtigsten Details zusammengetragen, die jeder Dest […]

    • Ich warte mit dem Addon, das passiert mir kein 3tes mal.
      Zum einen hört sich das alles wie immer an, also auf dem Papier sie das schon recht viel aus. Wie es dann im Spiel umgesetzt wird, ist etwas anderes.
      Das Bungie jetzt tatsächlich mal bei der Konkurrenz was abschaut, ist erfreulich. Lange überfällig sind die verschiedenen schwierigskeitsgrade bei den Missionen und die Skalierung der Gegner. Wenn jetzt noch eine recht vernünftige KI kommt und keine Schwämme die dauerfeuer verschiessen, sollte doch was halbwegs vernünftiges es in Destiny 2 geschafft haben.
      Crafting und Optimierung der Waffen, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Da wird ähnlich wie beim jetzigen System fürs Aussehen, eine ziemlich hohe Farmzeit einhergehen. Destiny 2 lebt ausschließlich von Grind für Items.

      • Das Lustige, die Änderungen die du beschreibst gab es alle schon bei D1😂

        • Da ich kein Konsolenspiele bin, habe ich D1 nie gespielt. Dann hätte die das doch gleich übernehmen können. Typisch Bungie, wieso auch was gutes im Spiel lassen.

  • Einige Gaming-Monitore bieten die Möglichkeit, ein Fadenkreuz einzublenden. Doch das gefällt einigen Spielern nicht, die das für Cheating halten. Andere sind jedoch der Meinung, dass davon eh nur Anfänger pro […]

  • Die größten Streamer und Streamerinnen auf Twitch sind mittlerweile Millionäre und Multi-Millionäre. Trotzdem bekommen sie von ihren Zuschauern regelmäßig Spenden über 5 Euro, 50 Euro oder sogar 500 Euro. Was di […]

    • Sie erklärt es eigentlich genau auf den Punkt.
      Verstehen kann ich das auch nicht, war und bin nie ein Typ gewesen der sowas brauch. Abgesehen von guten Freunden/Clanmietgliedern oder Profi Esports, schaue ich kein Stream an und schon gar nicht Just Chatting oder reaction Videos.
      Aber wer es brauch und einer das Geld hat, warum das nicht ausnutzen!?

  • Das Action-RPG Diablo 2 Resurrcted ist für viele neue Spieler das erste Mal, dass sie Blizzards Klassiker betreten. Aber Veteranen kennen das Spiel seit 20 Jahren. Einer sagt jetzt, den neuen Spielern sollte […]

    • Bei Blizzard ist es ganz einfach warum, sie jetzt ein Remake nach den anderen bringen.
      Diese Geschichte fing an mit Dota. Als Blizzard den Support für Dota einstellte und den Entwicklern dort, praktisch die Tür vor der Nase zugemacht hatte. Machten sie ihr eigenes Ding oder besser 2. Dummerweise hatte Blizzard keinerlei Rechte an die Modds und Custom Maps. Was daraus geworden ist weiß jeder.
      Wenn ihr jetzt ein Remake habt von Blizzard, steht in den AGBs das Blizzard alle Rechte auf Modds, Maps oder ähnlichem hat.
      Wie passt Diablo 2 da rein? Eigentlich ganz einfach, Diablo 2 war nie tot. Teilweise konnte das Spiel auf privaten Servern bis zu 20000 Spieler täglich verbuchen. Das Spiel wurde von Modder weiterentwickelt und sogar grafisch verbessert.
      Sowas wie bei Dota passiert Blizzard nicht noch einmal.
      Deswegen, WC3, WoW Classic, Star Craft und nun Diablo 2 Remake.
      Ich halte von Remakes nichts, wenn man ein altes Spiel grafisch aufpeppt und dann das Update gratis hochladen. Dann, OK. Ähnlich wie ID Games es jetzt mit Quake 1 macht. Das finde ich gut.

      • Unterm Strich kann man es ganz einfach zusammen fassen:
        Die Spielern fordern die alten Games erneut und Blizzard liefert (endlich).

        Naja das es die Remakes nicht kostenlos gibt, kann ich verstehen. Schließlich ist das nicht mal eben so gemacht und kostet daher auch nicht wenig Geld in der Entwicklung. Von daher ist es schon OK, das Geld dafür genommen wird.
        Ob man da die Preise ggf. aber auch etwas niedriger als bei einem komplett neuen Game ansetzen könnte oder auch sollte, darüber kann man definitiv diskutieren.

  • Am 11. August erschien auf den koreanischen Servern von Lost Ark die neueste und 21. Klasse des MMORPGs. Die Sorceress lockte am selben Tag über 240.000 Fans gleichzeitig ins Game und brach damit Rekorde. Wir […]

    • Wir wollen den Terminator nicht vergessen.

    • Das war schon immer ein Problem hier im Westen und das wird es auch immer bleiben.

    • Da merkt man das der Markt in die Knie geht. 240000 waren einmal echt wenig an Spielern, für ein MMORPG.
      Heute freuen sich die Betreibe über ein paar 1000 Spieler. Unglaublich.
      Aber man spielt ja kein Spiel mehr aus lust, weil man einfach spielen will. Eher weil man immer auf den neuesten Stand sein will, dann wird das Spiel binnen kürzester Zeit abgegrast und ab zum nächsten Spiel.
      Lost Ark wird das gleiche Schicksal hier fristen. Der Release hat zu lange auf sich warten lassen. Zu viele Infos sind schon im Net.
      Das Spiel wird kommen, alle stürzen sich auf die optimale Klasse. Gehen zum optimalen Farm Ort, lvl hoch und stürzen sich für kurze Zeit auf den Endcontent und malen dann, das zu wenig da ist.
      Mal sehen, wie es sich entwickelt und ob es sich lohnt da mal reinzuschauen.

      • 240000 gleichzeitig ingame, das ist schon ordentlich. Wir reden hier nicht von der Anzahl an Spielern insgesamt. Das checken die Leute irgendwie nie.
        Bei dem Rest gebe ich dir aber recht, wenn ich neuen Content bekomme dann interessiert mich erstmal diesen Content zu spielen und zu genießen, die Story zu erleben usw. im Endgame kommt man noch früh genug an.
        Bin da auch mal bei New World gespannt, denke mal bei den meisten Servern wird es einige Gilden geben die hart rushen um dann an Tag 1 auch ihre Gebiete zu haben.

        • 240.000 gleichzeitig und das Game ist soweit ich weiß auch erst in 3 Orten offiziell spielbar. Das ist alles andere als nicht viel.

        • Gut, waren einmal ist etwas verwirrend ausgedrückt.
          Ich kenn (bin jetzt 41) die hoch zeiten der MMORPGs noch. Das waren Millionen von Spielern die eins gespielt haben. Die Welt war voll und die Server waren immer am Limit.
          Aber gut, alles geht einmal zu Ende und man kennt jetzt auch vieles aus solchen Spielen. Aber es ist schon erschreckend wie sich das alles entwickelt. Die Entwickler kommen kaum nach und schmeißen immer mehr unfertige Spiele/Content auf den Markt, weil alles zu schnelllebig ist.

          • Unfertige Spiele? Eher unnötige Kommentare von dir. LA hat ein geniales Konzept und geniesst einen fantastischen Ruf. Es gibt kein vergleichbar gutes MMo zurzeit mit annährend, ähnlich balanciertem PvP und grossem PvE Content. Wenn du dass Spiel nicht magst dann musst du schon Standfeste Argumente leifern und kein Halbwissen verbreiten, oder deinen Frust bezüglich vergangenen Mmos zur schau stellen, ich bin der Überzeugung wer dem Mmo eine chance geben würde wird es lieben!

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.