@lionelderboss

Active vor 1 Tag, 17 Stunden
  • Bei Destiny 2 gilt für viele Spieler seit Jahren, dass Bungie ihr Spiel primär nach den Wünschen von Twitch-Streamern und YouTubern entwickelt. Ein Community-Manager wehrt sich jetzt gegen die Vorwürfe der Hüt […]

    • Wenn sie das Spiel mehr als für die Entwicklung nötig spielen würden, würden sie genau wie wir die ganzen Bugs und Spielfehler erkennen. Wie können sonst Dinge, die funktionieren AUF EINMAL nicht mehr funktionieren. Dass da 2-3 Leute von Bungie das Spiel auch spielen ist kein Argument gegen die weiterhin gültige Aussage „Bungie versteht ihr eigenes Spiel nicht, weil sie es nicht selber spielen.“ Das sieht man an allen Ecken und enden:

      Story ist superumfangreich, aber kaum einer kennt sie (oder versteht sie; Ghaul als Beispiel), weil man sie in den hintersten Ecken auf Bungie.net oder in Lorebüchern findet. LASST UNS DEN SCHEIß spielen, zeigt Cutscenes oder sonstiges. Keiner hat Bock für ein paar Infos Stunden an Recherche zu betreiben (Dank geht raus an Andy Edition und Byf). Evtl. zur Verteidigung: Als Entwickler sieht man das aus anderer Sicht. Man könnte ja auf die Spieler hören.

      Gunplay ist unvergleichlich, aber unbalanced in seiner Ausführung. Stasis dominiert, nichts wird gemacht. Einmal wünsche ich mir den Nerfhammer, dann kommt er nicht. Metas sind zwar cool, aber nicht, wenn alles aus 50m mit 2 Schuss tötet. Hallo ich bin ein Typ, der göttliche Kräfte hat und (fast) unsterblich ist, aber 2 Metallkugeln töten mich…

  • In Season 13 von Destiny 2 locken die Trials mit starkem Loot. Doch den erspielen sich Hüter nicht, das neue Gear wird “erstorben”. Und das ist ein Problem.

    Das ist im Shooter los: In Destiny 2 hat Season 13 […]

    • Panther Junge meine Antwort ist noch etwas länger😂

    • Top Artikel. Dazu gleich mal ein Paar Hinweise an Bungie, die sie eh nicht lesen werden und selbst wenn, die sie nicht für voll nehmen würden:

      1. Kümmert euch ÜBERHAUPT MAL um CHEATER. Sagt nicht „Du Du“ zu irgendeiner Cheater-Webseite, die dann auf ominöse Weise verschwindet und wälzt euch danach in Ruhm. Unternehmt was gegen die, die IM SPIEL schummeln. Und dann nicht nur auf PC, sondern auch auf Konsolen, wo das Problem GENAUSO SCHLIMM ist.
      2. Kümmert euch um die FLAWLESS-SPIELER. Wie oft sehe ich in Runde 1 drei gegnerische Hüter mit leuchtenden Rüstungen und Flawless Titel (den muss gefühlt jeder 5. im PvP haben). Jeder der Flawless die Woche gegangen ist, sollte die gesamte Woche/Season (suchts euch aus) NUR NOCH gegen andere Flawless-Spieler in Trials antreten. Das könnt ihr dann Streamen. Ist mehr Leistung als Normalos abzufarmen und über SBMM zu jammern.
      3. Kümmert euch um die ABFARMER. Das Problem der Abfarmer würde dadurch nicht geringer werden. Mein Vorschlag: Man darf seinen Pass nicht zurücksetzen, ehe er bei 3 Kreuzen steht. So würden die Leute zwangsweise verlieren müssen, um wieder gegen Leute anzutreten, die eh bei 1-2 Siegen unten rumhängen. Ein Nachteil wäre jedoch, dass auch diese schwächeren Spieler den Pass nicht bei z.B. einem Sieg und 2 Kreuzen reseten könnten. Aber dieses Format beschwingt sie evtl. eher im Spiel zu bleiben.
      4. Kümmert euch um die LEGGER. Ich kenne jemanden, der 15 Siege in Trials zu Null gewonnen hat, weil seine Bambusleitung zu Disconnects der Gegner geführt hat. Und wie oft fliege ich wegen anderen raus oder sehe, wie die über die Karte TELEPORTIEREN. Macht einfach eine Grenze. Wer über Ping XY drüber ist, der darf halt nicht in Trials. Bei Kontrolle ist es verkraftbar. (Legger sind nicht so viele, der Punkt ist deshalb weiter unten auf der Liste)
      5. Kümmert euch um die BALANCE. Schon vor STASIS war die Balance im PvP scheiße. Das mal dir und mal die andere Waffen im PvP oder PvE besser ist macht Destiny aus und ist auch gut so. Aber es geht in die Richtung, alles immer schneller zu töten. Im ersten Jahr beschwerte man sich über Teamshots. JETZT stirbt man von praktisch ALLEM in unter einer Sekunde. Den unnützen 120er Handfeuerwaffen, den lahmen 340er Impulsgewehren oder den immergleichen Schrotgewehren aus 20 Meter, die gefühlt noch nie genervt wurden. Was ist daran ein Gunfight? Dazu kommt jetzt Stasis, über das wir hier nicht noch weiter reden müssen…
      6. Ein Goodie wäre mehr TRANSPARENZ bei BANNS. Wenn ich Leute melde hätte ich gerne eine Info, wenn die gebannt wurden. Ist ja nicht so, dass es das nicht gibt (hab schon dutzende Streamer gesehen, die auf dem Monitor zeigten, dass jemand von ihnen gemeldet und gebannt wurde). Ich habe das Gefühl die Reports kommen eh nicht an, change my mind.
      7. Das Thema CARRIES lasse ich mal außen vor. Wenn es keine Cheater, Legger oder Ähnliches sind, passen die ja ins obere System rein. Wobei ich mich immer wieder wundere, wie man für Geld GARANTIERT Flawless anbieten kann… sehr suspekt…

      So reicht für diesen Artikel. Ich bitte darum, mir nicht mit übler Nachrede, Hassreden oder Ähnlichem auf den Nerv zu gehen. Besonders PvP Spieler „die eh keine Ahnung von Destiny haben“ (Zitat Jada) haben hier eh nichts zu melden, da sie an sich froh sein können, dass die Trials und PvP allgemein überhaupt im PvE-Spiel Destiny sind (es ist halt einfach 95% PvE). Und wer meint, ich hätte keine Ahnung vom Spiel, kann sich meine Statistiken mit 5200 Spielstunden gerne auf Destiny Tracker oder Bungie.com reinziehen.

      LG Lio

      • Kann ich so unterschreiben, gut geschrieben.

      • Daumen hoch auch von mir.

      • Punkt zwei, sehr gut. Am besten wäre es, die flawless haben, für die ist der modus für die woche vorbei. Einmal flawless mit einem char pro woche.

      • ich gehe mal ein wenig auf deine Punkte ein:

        1. Definitiv da gibt es nix hinzuzufügen.
        2. keine schlechte Idee aber wenn dann nur wöchentlich. Sonst gehen nur noch 2er kd+ spieler mehr als 1 mal flawless pro season.
        3. Vorschlag im Grundsatz gut aber reset ab 1 kreuz weil man sonst ja 2 mal extra verlieren muss bevor man ne chance hat nen erneuten flawless run zu machen.
        4. auch hier guter punkt, nix hinzuzufügen.
        5. finde die waffenmeta ziemlich gut aktuell finde nicht das da alles falsch läuft. Bei stasis und wie stark es im vergleich zu den licht klassen ist muss aber was getan werden.
        6. wieder ein punkt wo nix weiter gesagt werden muss
        7. garantiert flawless heisst wohl das so lange probiert wird bis es klappt, kenne mich aber auch nicht so aus da ich meine flawless runs selbst erspiele mit clanleuten

        zu deiner endbemerkung: hier redest du leider, sorry für das wort, einfach bullshit. Wer destiny als pve only spiel sieht kann ich nicht ernst nehmen.

      • Die die das für geld anbieten die haben eh gemodete Controller oder spielen mit cheat engine…selber voll die noobs und nur am rumflemmen…
        True story.

      • Zu 1.: An den Konsolen die Cheater zu entdecken ist, glaube ich zumindest, sehr schwer. Selbst wenn Sony nur noch eigene Peripherie an den Konsolen zulässt, werden sehr schnell Geräte kommen, die das emulieren können. In der Hinsicht wird man leider nichts machen können. Für viel ist Maus und Tasta an der Konsole ebenfalls cheaten. Solange jedoch Sony selbst Maus und Tastatur lizensiert (Hori Tac Four), kann ich hier nicht mehr vom cheaten sprechen.

      • laram kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        wer den bug findet, darf ihn behalten ODER
        macht ein Geschäft daraus, also Frust für Tausende ehrliche Zocker und 100$ für den Carrier, Woche für Woche für Woche…

  • In Destiny 2 steht das Winter- und Weihnachts-Event “Der Anbruch 2020” an. Lest, warum die Hüter dort traditionell backen und welche neuen Aufgaben und Geschenke dieses Jahr dort auf euch warten.

    Was hat es […]

    • Hauptsache die Glanzstaubausbeute für Vielspieler senken und trotzdem weiterhin 6000 für eine Rüstung verlangen, aber der Durchschnittshüter soll ja nun mehr verdienen… den Glanzstaub aus dem Seasonpass und dann wird ab LV 100 eh was anderes gespielt😂. Ich hätte gerne wieder 200 pro weekly Bounty oder Glanzstaub fürs Zerlegen von Everversum-Items

      • Ja das ärgert mich auch sehr. Hab mittlerweile alles ausm Season Pass ausgegeben und nun wächst der Vorrat nur noch sehr langsam.

        In vergangen seasons haben die drei Wochen gereicht um sich 2 von den Sets zu holen. Jetzt wird es gerade Mal so für eins reichen 🙁

        Das war keine gute Änderung mit den bounties

      • Ich achte da ehrlich gesagt nicht so sehr drauf, sondern mach nur meine Bounties, aber bin mittlerweile bei 38000 Glanzstaub, im Sommer waren es noch 21000, da hab ich dann ein Set gekauft, war dann bei 16000 und seitdem wieder aufm Aufwärtstrend. Zu Halloween war ich bei um die 25000, weil ich dort noch überlegte, das Set für den Jäger zu holen. Ich spiel auch 3 Charakter, aber möglich ist es zumindest, da einen stetigen Fluss zu haben und ich hol nicht alle zwei Minuten neue Bounties. Natürlich kamen die Belohnungen ausm Seasonpass jeweils dazu, aber vonner Sache find ichs ok.

        Aber Glanzstaub fürs Zerlegen könnten sie wirklich machen, zumindest für die Sachen, die aus den weißen Engrammen kommen.

  • In Kürze startet bei Destiny 2 das Winter-Event “Der Anbruch”. In einem frischen, winterlichen Trailer hat Bungie nun kompakt vorgestellt, was die Hüter 2020 bei The Dawning erwartet.

    Was hat es mit Anbruch a […]

    • Traurig ist, dass die ganzen kritischen Kommentare (teils absolut berechtigt, teils übertrieben) hier in den Kommentaren gehatet werden und Lari Fari Kommentare diverse Lari Fari Antworten erhalten😂. Wtf

      • Das sind die Fanboys, dessen Safe Space Blase angekratzt wird.
        Generell ist die Welt kritikunfähig. Hier sieht man es schon etwas deutlich.

  • Der Twitch-Streamer Sean “Gladd” Gallagher (32) leidet unter dem Liebesentzug der Fans von Destiny 2. Er hatte sich abfällig über den niedrigen Schwierigkeitsgrad des neuen Raids geäußert. Wenn 5.000 Teams ein […]

    • Naja ist es letztendlich aktuell. Story ist in 1 Woche für den normalen Arbeiter durch. Dann heißt es bis zum nächsten DLC Triumphe abschließen, Sammlung füllen und Waffen/Rüstung farmen, die man in 1 Jahr neu farmen darf.

      Als Bonus darf man sich Bungies innovative Ideen antun, nach denen keiner gefragt hat:

      • wegfall der wichtigsten Widerstandsmods
      • Gambit 3.0, das schlechteste aller Zeiten
      • Wyvern mit den stärksten Druckwellenangriffen aller Zeiten
      • neue OP-Waffen, die alles One-Hitten aus jeder Distanz ohne jegliche Anstrengung
      • neue Bugs die keiner versteht:
      • z.B. Schwertkills im PvP mit der Klage ohne Munition
      • z.B. Eissuper, die alle Bosse töten, ohne Schaden zuzufügen

      Man kann nicht leugnen sich folgendes zu denken:
      “Bei Bungie hat man seit Jahren keine Ahnung, was man tut und wo man hin will.“ Vielleicht sollten sie ihr Spiel zur Abwechslung mal selber spielen

    • Statistik👌🏻

    • 👍🏻hab mir den Aufwand gegönnt

    • Den Artikel hätte ich schreiben können. Seit Tagen rede ich darüber und endlich gibts mal wieder einen guten Artikel👍🏻.
      Ja Gladds Tweet ist blödsinn und es ist richtig, dass er dafür erstmal gehatet wird. Wir dürfen halt nicht vergessen, dass D2 VIELE Spieler hat. Selbst wenn 99% davon absolute No Hands und Totalausfälle sind, sind diese 1% davon gut genug, um einen Day1 Clear zu schaffen. Es gibt auch andere gute Spieler außerhalb von Gladds Vorstellung oder der anderer bekannter Streamer, die genauso rumgeheult haben, dass zu viele den Raid geschafft haben. (Ist wahrscheinlich eine Kompensation der Tatsache, dass sie keinen World First bekommen haben die armen Streamer…)

      Dazu ist das Spiel auch eher für die 50000 Spieler und nicht für die 50 Spieler „an der Spitze“ gemacht. Ohne die 50000 Spieler gäbe es nämlich kein Destiny 2!

      Einer meiner Lieblingskommentare ist „Gladd (und die, die jammern) könnten ja mal auf Konsole spielen“. Da ist es sowieso viel schwerer. Und jeder PC-Spieler, der dagegen argumentiert, hat eh keine Ahnung vom Spiel, wie so viele der „Elite-Spieler“. Aber das ist Thema für einen anderen Artikel… hoffe der kommt in Zukunft…

      • Frau Holle2 kommentierte vor 3 Monaten

        wer war eigentlich world first ? Hab gar nix mitbekommen

      • Frau Holle2 kommentierte vor 3 Monaten

        hm… wenn der raid viel zu einfach ist,warum hat Gladd dann den Worldfirst nicht ?

        • Schuhmann kommentierte vor 3 Monaten

          Ich les das so: Bei einem langen Rennen (12 Stunden) macht sich das Skill-Gap, das sein Team gegenüber allen anderen hat, eher bemerkbar, als bei einem kurzen Rennen (6 Stunden).

          Je härtest das ist, desto länger dauert es und desto wahrscheinlicher ist es, dass das wirklich beste Team gewinnt.

          Bei Gladd und seinem Team ist es ja so: Die spielen ja auch dann weiter, wenn es wehtut und andere aufgeben. Das zeichnet ihn ja aus. Und wenn der Raid zu kurz ist, dann spielt dieser Aspekt nicht die Rolle.

          Ich finde das auch gar nicht verwerflich, dass er so denkt. Man denkt ja immer so, dass es einem persönlich in den Kram passt. 🙂 Er hätte das ja auch einfach so offen sagen kann: Ich mag’s eigentlich an meine Grenzen zu gehen und noch zu spielen, wenn’s weh tut. Wenn der Raid so kurz ist, geht das nicht. Schade. Ich bin aber stolz darauf, dass so viele von euch den Raid auch Tag 1 clearen konnten!

          Da hätte er eigentlich genau das gesagt, was er sagen wollte, aber es hätten alle gesagt: Ja, super Typ. Kann ich verstehen.

          So kam’s rüber wie: “Ihr habt den Day One Clear gar nicht verdient. Und wer nicht mal den geschafft hat, ist gar nicht mehr würdig” – das kriegen Leute dann in den falschen Hals, weil die ja auch sagen “Was willst du eigentlich? Ich arbeite 40 Stunden die Woche und zock dann Destiny so hart wie ich kann – natürlich hab ich den Day One verdient.”

      • Antiope kommentierte vor 3 Monaten

        Vor allem Raids waren doch immer nur zu schwer, weil man unterlevelt war und die Gegner noch etwas spongy. Aber niemals weil man plötzlich besonderes Movement und Aiming oder Taktik gebraucht hat. Mechaniken und Spongyness, das ist es doch. Wenn man die Mechaniken kennt und ein eingespieltes Team hat, dann ist es nicht mehr so schwer. Vielleicht ist der Raid hier von den Mechaniken einfach besonders leicht gewesen.

  • Bei Destiny 2 ist schummeln jetzt schwerer geworden. Das gefällt den Cheatern gar nicht. Die beschweren sich und haben kuriose Rechtfertigungen, sorgen damit aber für haufenweise Lacher.

    Warum sind die C […]

    • Hauptsache die Überschrift ist mal wieder eine Falschaussage höchster Klasse. Props an den Cheater, der solch einen Müll geschrieben hat. Natürlich bekommen die paar Youtuber (und sicher auch Streamer) alle Lorbeeren, weil die die größte Fresse haben und am lautesten schreien. Wenn die anderen Hunderttausend Spieler Bungie sagen, sie sollen was gegen die Cheater oder was anderes fürs Spiel tun, dann wird es erst umgesetzt, wenn auch ein großer Youtuber oder Streamer seinen Senf dazu gibt. Ist ja ein geiler Move von Bungie, aber die sollten das Problem mal im Spiel selber anpacken. Mit richtigen Anti-Cheat-Maßnahmen, die es obvious nicht bestätigt gibt, hätten die X Webseiten ausgedient. Und die PC Spieler sollten auch mal aufhören, sich als alleinige Opfer zu bezeichnen. Auf Konsolen ist die Zahl der Cheater schätzungsweise genauso groß und auch da ist PvP fast unmöglich geworden. Jeden Tag trifft man mindestens 1 Cheater, bei Trials jedes 2.-3. Spiel.

      • Woran erkennst du, dass es auf der Ps4 genauso viele Cheats gibt? Was machen diese Cheater, damit du sie eindeutig als Cheater erkennst? Und was nutzen sie deiner Meinung nach?

        • Also nachdem ich mir letztens mal ein Video zum Cronus Zen angeguckt habe und was man damit speziell bei Destiny machen kann, traue ich dem Frieden auch nicht mehr.

          Ist zwar nicht so heftig, wie das was zum Teil auf dem PC möglich ist/war, aber in meinen Augen ist das auch absolutes cheaten.

          Habe mich schon des Öfteren gefragt, wie es sein kann, dass ein Spieler ohne erkennbare Mapkenntnis und mit dem Bewegungsablauf einer Kartoffel jeden Gunfight ganz locker gewinnt, aber so ist das kein Wunder.

        • Seine Einlassung ist diesbezüglich kompletter Blödsinn. Es kommt nicht daruf an, was mit irgendwelcher Geek-Hardware mit der Zugänglichkeit einer Enigma-Verschlüsselungsmaschine theoretisch möglich ist, sondern was tatsächlich in der Praxis verbreitet und häufig getan wird. Und da sind Cheater auf Konsole im Vergleich zum PC immer noch die große Ausnahmeerscheinung.
          Ich tippe eher auf Wegfall des SBMM samt immer kleinerer Spielerbasis auch auf Konsole als Erklärung für sein Empfinden. Die Opfer spielen schon lange kein PVP mehr…

      • Ah dir ist aber schon bewusst, dass Bungie mit ihrem Move das Problem bei der Wurzel gepackt hat?

        wie man jetzt immer noch so angepisst sein kann ust mir ein Rätsel…endlich mal positive Nachrichten und Bungie selbst sagt nicht mal was. Mich freuts.

        • Was haben die gemacht? Du hast echt keine Ahnung! Du meinst also wenn man 1-2 Seiten verklagt dass dann niemand anderes anonym zu Werke geht? Teilweise gibt es die Tools sogar gratis. Wenn Bungie also kein Anti-Cheat system nutzt dass solche Software erkennt ändert sich gar nichts! Fragwürdig genug dass seit Bungie zu Steam gewechselt ist noch keiner auf die Idee kam mal bei Valve anzufragen ob die Ihre Maßnahmen integrieren können… Das würde nämlich nicht nur bedeuten dass man aus dem Spiel fliegt, sondern auch dass der Steam Account getriggert wird. Weitaus schmerzhafter als sich bei einem F2P Spiel einen neuen Account zu machen. Warzone lässt grüßen!

  • Destiny 2 zeigte vor Kurzem neues Gameplay zu den kommenden Stasis-Fähigkeiten. Viele finden sie zwar cool, doch zahlreiche Spieler machen sich dabei zunehmend Sorgen um das PvP. Wir wollen nun wissen: auch […]

    • Da wird der Nerfhammer wieder ausgepackt😂. Naja eine Sache muss ja dann Meta bleiben. Wird evtl im PvP keine Waffen-, sondern mal eine Fähigkeitenmeta…

      Ich bin auch fürs erstmal abwarten, freischalten, spielen und dann bewerten. Das hat mehr Hand und Fuß. Und die Meinung von No Hands und Anfängern über die Trailer und Gameplays sind eh nichts wert

  • In Destiny 2 frieren Spieler schon ohne die neuen Eis-Fähigkeiten ein, damit ist zum Glück bald endlich Schluss. Bungie zeigt in einer Preview, was euch im Update 2.9.2 noch erwartet.

    Bungie gab eine erste P […]

    • Ich bin auch dafür, dass es die ganzen „zu-spät-Kommer“ genauso schwer haben sollten wie wir. Dann finden sie halt nicht alle Schläferknoten in 1h. Das haben wir denen dann halt mit unserer investierten Spielzeit voraus

      • Dafür hast du viel viel eher als die Zuspätkommer.

        2. Optionen
        a: wartest bist es einfacher wird und das kann Monate dauern
        b: du grindest dir den po wund und bist einer der ersten.

        Kann das gejammer NICHT nachvollziehen von euch beiden

  • Zum Start der neuen Season 11 wird Destiny 2 das Update 2.9.0 erhalten. Die Entwickler von Bungie haben nun einen weiteren Blick darauf gewährt, was sich mit diesem Patch im Spiel ändern wird.

    Neue Saison s […]

  • Die Stimmung rund um Destiny 2 ist aktuell schlecht. Bungie hat das bereits eingestanden und will nun offener über seine Pläne zu den kritischsten Aspekten und Problemen sprechen. Den Anfang machte das Studio n […]

    • Naja es ist zumindest ein Anfang in Sachen Kommunikation mit den Spielern. Doch es bleiben die Probleme in Season 10 auf der Strecke. Jeder No Hand kann dann durch z.B. 15 Niederlagen in Folge über Wochen das gesamte Waffen- und Rüstungsset der Trials bekommen. Damit werden sich angebliche „Pros“ nur noch mehr über ungerechte Lootverteilung beschweren. Wenn dann die Mods aus den Trials OP sind, Jammern wieder die No Hands, weil sie dann im PvP nix mehr zu melden haben (bzw. noch weniger).
      Zum Thema Cheater gibts nur eine Lösung:
      Statistikbasiertes herausfiltern der Spieler. Wer 100% Headshots bei einer 0,8 K/D und 1000 Spielen hat, der ist nicht ganz sauber. Oder wer innerhalb von wenigen Spielen seine K/D immens erhöht, sollte beobachtet werden. Außerdem muss man rigoros alle Spieler, die nachweislich des Cheatens überführt wurden, lebenslang gesperrt werden.

      • statistikbasiert bringt nur sehr eingeschränkt etwas. Habe selbst mal in einer PS Party mit jemandem gesprochen, der einen “Carry Service” anbietet. Der verlangt über eine Onlineplattform (irgendwas mit Braytech…) 50 bis 70€ für einen flawless run. Der ist auch ohne Cheats ein sehr guter Spieler, nutzt aber die Cheats, um schnell durchzukommen.
        Es kann aber nicht so schwer sein, ein System zu implementieren, dass erkennt, dass man schon zu Beginn jeder Runde seine Ulti oder schwere Munition hat.

        • Cheaten ist Cheaten, auch im PvE. Ich spiele 4000 Stunden und ein anderer Hans Wurst soll nach 200 Stunden durch Cheats die selben Sachen haben wie ich? Da fühl ich mich am Ende richtig mighty

          • Und wo habe ich das Gegenteilige behauptet. Gibt ja auch Leute, die account carries in Raids machen, um an bestimmte Waffen zu kommen. (1k Voices etc.)

  • Die Trials of Osiris sind endlich wieder zurück in Destiny 2. Unser Autor Philipp Hansen hat sich auf den Weg in Richtung Leuchtturm gemacht. Auf seiner PvP-Reise hat er gelacht, geweint und geflucht.

    Die […]

    • Trials sind immer noch Müll. Auf 2 Spiele mit Gegnern auf meinem Niveau folgen 7 gegen Leute, die schon x mal Makellos innerhalb der ersten 3 Stunden erspielt haben. Keine Ahnung von Matchmaking und Balance haben, aber den „besten PvP-Modus“ zurückbringen wollen in einer cheaterverseuchten PvP-Community

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.