@leyaa

aktiv vor 1 Woche, 2 Tagen
  • Mit Fractured entsteht derzeit ein interessantes MMORPG, das sich an Sandbox-Fans richtet und schon in der Alpha den Eindruck eines modernen Ultima Online macht.

    Genre: MMORPG | Entwickler: Dynamight Studios […]

    • ich beobachte Fractured nun auch schon eine Weile. Die Ideen gefallen mir grundsätzlich gut. Allerdings finde ich es sehr schade, dass meine Einstellung zu PvP auch meine Völkerwahl beeinflusst. Finde ich nicht so optimal. Wenn mir die Beastmen optisch nicht gefallen, ich aber vom PvP in Ruhe gelassen werden will, habe ich ein Problem. Vom Zusammenspielen mit Freunden ganz zu schweigen. Ich sehe das einfach als unnötige Barriere.

      • Sehe ich tatsächlich sehr ähnlich. Schon der Genderlock gefällt ja bekanntlich nicht jedem Spieler und nun mir meinen Spielstil über die Völkerwahl vorzuschreiben – das macht mich auch nicht glücklich. Auch, wenn diese Idee sicher einmalig ist.
        Wenn sie mehr als drei Völker anbieten würden, dann hätte ich nicht die Qual der Wahl. Aber mal abwarten, wie sich das Ganze entwickelt.

      • Gebe dir recht – sehe diese Kopplung auch als kritisch an. Mal abwarten was da noch geändert wird.

      • Ich verstehe deinen Einwurf.
        Aber das Konzept ist an die griechische Mythologie rund um das Elysium angelehnt, da ist es eben so, dass dort der Konflikt zwischen gut, neutral und böse besteht und dass Dämonen z.B. als böse eher weniger die Blümchenpflücker sind.
        Aber ich denke, dass du sehr wohl relativ unbehelligt als Mensch spielen kannst.
        Wahrscheinlich sogar auf Arboreus, dem Beastman Planeten.
        Außerdem nicht vergessen, selbst als Dämon kannst du zum Guten werden, als Engel dann wahrscheinlich auch überall leben.

  • Druiden können sich auf WoW: Shadowlands freuen. Sie bekommen jede Menge Möglichkeiten, ihre Tiergestalten mehr anzupassen.

    Wenn es um die Transmogrifikation ging, dann schauten Druiden in World of Warcraft h […]

    • Das klingt grundsätzlich gut, wobei es mich nie gestört hat, dass ich die Legion Artefaktwaffe als transmog Option wählen musste. Heißt dass auch, ich kann nun die hübschen Katzengestalten von der Artefaktwaffe wählen, auch wenn ich nicht in Feral-Spezialisierung bin (respektive mit der Bärengestalt)? Das fände ich super klasse!

  • Das MMORPG Elyon hört sich immer interessanter an, je mehr Informationen dazu veröffentlicht werden. Ihr solltet das Onlinespiel definitiv im Auge behalten.

    Was ist Elyon? Das MMORPG ging aus dem O […]

    • „Darum verdient Elyon Eure Aufmerksamkeit“ – „PvE spielt nur eine untergeordnete Rolle, mit massivem Grind und wohl auch Pay2Win muss man rechnen“ –
      Nein, einfach nur nein. Das Spiel verdient meine Aufmerksamkeit wirklich nicht.

      • Ich bin da einer Meinung mit dir. Persönlich denke ich, ich würde es mal antesten. Ich habe meine core MMorpgs, also wird es mir nicht so schwer fallen Elyon den Rücken zu kehren, sobald ich P2W bemerke ^^

      • Jap, genau an dem Punkt bin ich dann auch ausgestiegen. Grafisch ist es eh nicht so mein Fall aber da kann ich bei guten Spielen dann leicht drüber hinwegsehen. Aber Pay2Win geht gar nicht. Da kann das Spiel dann noch so gut sein aber ein PvP-lastiger Titel mit P2W-Elementen, nope da bin ich raus.

        • Als PvEler sollte dir doch in ALLEN Spielen das (falls vorhanden) P2W recht egal sein. Als PvEler braucht man nicht das beste Gear zu haben, weil man sich nicht mit anderen messen muss. Und seien wir ehrlich im PvE gegen Mobs reichen auch Gegenstände die nicht Legendär/Episch oder sonst eine übertriebene Bezeichnung haben und gegen diese zu bestehen.

          • Entweder ist dieses Kommentar-System wieder verwirrend und du meinst gar nicht mich mit deinem Post oder du verwechselst mich.
            Weil davon, dass ich PvE bevorzugen würde oder ähnliches habe ich ja gar nichts gesagt. 😁

      • Der Grund lautet: Probieren geht über Studieren. Die MMORPG Welt erkunden und mal was neues sehen, wenn man natürlich Zeit dafür findet.
        Ich Vorurteile nicht und möchte gerne es selber testen. Der Punkt hier ist, ich beeinflusse mich nicht durch Kritiken etc. Ich möchte mir selber ein Bild machen. Von den zig Asia MMOs die ich gespielt habe, habe ich viele geliebt und einige Zeit gespielt.
        Die Devise lautet: Solange ich Spaß habe, schadet es mir nicht ^^
        Ob ich einen Entwickler unterstütze oder nicht, geht es nur mich etwas an.
        Ja, zwei MMORPGs spiele ich aktiv.

        Ein Problem habe ich natürlich bei deinen Kommentaren. Du bist aufdringlich und schreibst mit einen aggressiven Ton. Ich empfehle dir locker zu bleiben und deine Meinung anders zu verpacken. Zeige ein klein wenig Respekt gegenüber anderer die Projekte erschaffen. Eine Kritik zu schreiben, heißt nicht sofort alles schlecht zu reden, aber das weißt du sicherlich.

        • Spar dir die Nerven und reagier nicht auf solche Kommentare, das bringt absolut nichts. Hier gibt es leider zu viele mit dem Motto: „(Mein) Spiel XY ist das beste, alles andere ist automatisch Schrott – auch wenn ich es nicht mal ausprobiert habe!“

          Ich sehe es übrigens genauso wie du:
          Wenn dir die Richtung, Setting usw. zusagt = selber testen, davon überzeugen ob es einen nicht doch Spaß macht und selbst wenn es nur für 100h ist 😀

          Und eigentlich freu ich mich schon auf Elyon, der einzige große Kritikpunkt ist eben die mögliche P2W+PvP-Kombi…

      • Oh das dachte ich mir auch 😀

      • Geht mir genauso

      • Alles kein Problem.

        Man vermutet das Elyon P2W haben wird. Eventuell ist es ja nur Pay2Progress. Letztendlich werden wir es Erfahren, sobald es released wird, sowie in welchem Bereich des Designs Auswirkungen haben wird.

        Es gab MMOs, die schon beim einloggen P2W waren 😀 Andere hingegen erst im PvP, wiederum andere im kompletten Endcontent. Was ich damit sagen will, es kann sein, dass das P2W nur in bestimmten Bereichen des Spiels bemerkbar ist und für unterschiedliche Spieler, unterschiedliche Auswirkungen haben könnte. Mal schauen ^.^.

        Ob wir es in einer Beta austesten könnten, mag ich zu bezweifeln, aber vllt. bei release oder ein paar Updates später. Beispiele haben wir ja genügend, die es vorgemacht haben 😀

      • Von ihrem Spieldesign und ihrem Finanzierungsmodell qualitative MMORPG’s muss man weiterhin mit der Lupe suchen.

        Da gibt es leider nur ein Problem:
        Ein (hoch)-qualitatives MMO wird es nicht bzw. nur mehr sehr selten geben.

        Der Grund dafür: Die enormen Kosten und die geringe Spielerbasis dafür. Die meisten MMO’s kommen nunmal aus dem asiatischen Raum und die haben bekanntlich andere Anforderungen als wir im Westen….

        • Leider wahr. Ich setzte meine Hoffnung da auf die westlichen Indie-Spiele à la Pantheon, evtl. Ashes of Creation und vielleicht eines Tages sogar Amazon’s Herr der Ringe-MMO.

      • Weil man ihnen dennoch eine Chance geben will oder auch nach Alternativen sucht.

        Ich für meinen Teil hasse Tab-Target und dennoch habe ich Bless und Astellia jeweils 100-150h gespielt bevor ich wieder aufgehört habe. Einfach weil ich sie selbst testen wollte und eben auch dazu bereit gewesen bin, auf Kompromisse einzugehen.

      • Joa und wenn man Tab-Target nicht mag bleiben eben nur Asiagrinder. Am westlichen Markt traut sich ja eh keiner ein Aktives-Actionorientiertes-Kampfsystem, das dazu noch dynamisch ist, zu verwirklichen. Es könnten ja die ganzen 40-80 jährigen Spieler da draußen nicht damit zurecht kommen (Soll jetzt keine Beleidigung der älteren Spieler sein, kenne selber genug die Spiele mit aktiven Kampfsystem spielen und dieser Altersklasse angehören).

      • Ich verstehe euch nicht wieso ihr Amazon so viel zutraut! Die haben bisher noch NIE etwas qualitativ gutes veröffentlicht (gab schon einige Spiele von Amazon Games Studios die keiner kennt weil zu schlecht). Warum soll das in Zukunft anders laufen mit New World oder einen evtl. Herr der Ringe MMO?? Das müsst ihr mir mal echt erklären.

      • Die werden ganz sicher nicht Hunderte Milionen in ein Projekt investieren das floppen kann. Die wissen selber das bisher noch keine Triple AAA Titel von dem Studio programmiert wurden. So wie ihr euch des vorstellt ist es als ob man einen Studio das bisher nur Browser games gemacht hat, 100 Mio. gibt und dann denkt „Jop das Geld wirds schon richten“. Ihr habt wohl alle einen Aluhut auf.

  • Bis Ende August könnt ihr euch im MMORPG Der Herr der Ringe Online (LotRO) mit einem Code kostenlos die Quest Packs holen, für die ihr sonst insgesamt rund 200 Euro bezahlen müsstet.

    Was genau bekommt ihr gr […]

    • Sehr schön, damit wird eine der großen Kritikpunkte der Community zumindest kurzfristig angegangen (nämlich dass HdRO für sein Alter zu teuer ist).

  • Eine weitere große Messe für Gamer fällt 2020 ins Wasser. Die BlizzCon 2020 wurde abgesagt, etwas Neues kommt wohl erst im nächsten Jahr.

    Die aktuelle „Corona-Situation“ hält auch nach mehreren Monaten […]

    • Leyaa kommentierte vor 1 Monat

      Ich denke das ist sinnvoll. Die BlizzCon hat bei mir auch keinen hohen Stellenwert mehr, da mich einfach nur wenig von Blizzard interessiert. Für die Ankündigung eines neues WoW AddOns braucht es auch nicht immer eine Convention. Bei einem neuen Game hingegen macht es vielleicht schon Sinn.
      Und der Zwang es jedes Jahr im November stattfinden zu lassen führt dazu, dass es manchmal eben auch gar nichts interessantes zu zeigen gibt, wie vorletztes Jahr. Da fahren sie mit einer digitalen Messe sicher besser. Ein wenig überrascht bin ich allerdings schon, dass sie es nicht schaffen die BlizzCon dieses Jahr einfach als digitale Version umzusetzen.

  • Das chinesische Unternehmen NetEase hat mit Project Ragnarök ein neues MMORPG angekündigt. Die Story basiert auf nordischer Mythologie und die Entwickler planen, interessante Features zu integrieren.

    Was ist P […]

    • Oh, nicht schlecht. Das sieht auf den ersten Blick erstmal gut aus. NetEase ist ja bekannt, die sind ja z.B. auch für WoW China zuständig. In 5 Jahren ist es dann vielleicht auch spielbar^^

  • Die Intrepid Studios haben ein kurzes Video aus der Pre-Alpha des MMORPGs Ashes of Creation veröffentlicht, das Rollenspiel-Fans den Mund wässrig machen könnte.

    Was ist im Video zu sehen? Es handelt sich nu […]

    • Ja das sieht in der Tat ziemlich gut aus. So schöne Effekte sieht man in der Regel nur bei asiatischen MMORPGs. Allerdings frage ich mich auch, was passiert wenn mehre mit solchen Effekten zusammen – oder gegeneinander – spielen. Es wirkt sehr „flashy“, da sind Performance Probleme ja quasi vorprogrammiert. Aber deshalb sind sie ja vielleicht auch noch in der Pre-Alpha. Bis zum endgültigen Release dauert’s noch eine Weile und bis dahin haben sie noch Zeit um das in den Griff zu kriegen.

  • Im September 2019 erschien Astellia, ein klassisches Themepark-MMORPG vom asiatischen Entwickler Studio 8. Doch wie hat sich Astellia seit dem Release entwickelt? Und lohnt es sich im Mai 2020 noch mit dem Spiel […]

    • Game in Korea macht dicht…Das hab ich auch schon bei anderen MMOs gelesen und innerhalb der nächsten 12 Monate wurde dann auch die westliche Version zugemacht. Klingt alles nicht sehr erbaulich.

      • Der Entwickler wollte jedoch nicht dicht machen, das hat der Publisher selbst entschieden. Jetzt publishen sie es selbst. Dann gab es auch schon mehrfach und das lief mal mehr und mal weniger gut. Kritika REBOOT z.b. läuft seitdem die Entwickler es selbst im Westen publishen auf Steam einfach deutlich besser

  • Mit Atlantica Global ist ein interessantes MMORPG auf Steam gestartet, das besondere Features bietet und sich von gängigen Genre-Vertretern abhebt.

    Was ist das für ein Spiel? Atlantica Global ist eine neue, i […]

    • Ah, der Atlantica Release hat’s sogar auf MeinMMO geschafft^^

      Zum Artikel: Atlantica kam hierzulande 2009 heraus, nicht 2012 (in den USA sogar 2008).
      Man erstellt sich eine Truppe aus 9 Charakteren, ja, aber nicht 9 Söldner. Die Formation besteht aus 8 Söldner + Main Charakter. Und bei Oriharukon hat sich ein Tippfehler eingeschlichen, es heißt nämlich nicht OriKarukon sondern OriHarukon 😉 In der deutschen Version war’s glaub sogar Orichalkum oder so ähnlich, aber im englischen Oriharukon.

      Zu Atlantica selbst: Vielleicht sollte beim Spiel noch erwähnt werden dass es extrem pay2win ist. Black Desert Online dagegen ist absolut heilig und super fair ^^ Das Spiel finanziert sich seit Jahren über Whales, also Leute die im Monat hunderte von Euros springen lassen. Man kann auch ohne Geldeinsatz spielen, so ist das nicht ,aber es braucht viel Geduld und einige Söldner sind wegen ihrer hohen Kosten einfach außer Reichweite.
      In der Community heißt es auch immer wieder „Du kennst Grind nicht, wenn du Atlantica nicht gespielt hast“. EXP ist eine rare Währung und es dauert später ziemlich lange, bis man aufsteigt. Desweiteren kann ich leider kein gutes Haar an Valofe, dem Publisher lassen. Das Game ist seit Jahren herunter gewirtschaftet worden, auch schon als es noch zu Nexon gehörte und die Lage hat sich seitdem nicht gebessert. Kommunikation zwischen Publisher und Community ist seit Jahren quasi non-existent und erst durch den Steam-Launch gibt es überhaupt erst wieder offizielle Foren.

      Zum Thema Steam Release: Man sollte sich noch bewusst sein, dass die Steam Version hauptsächlich auf südamerikanische (und chinesische) Spieler abzielt. Denn es gibt mit dem Steam-Launch zum ersten Mal eine portugiesische, spanische und chinesische Sprachversion. Auch hat man für bestehende „Latino“-Spieler mit gratis Items Anreize geschaffen, um auf den neuen Server zu wechseln.

      Nichtsdestotrotz kann Atlantica Spaß machen, denn es ist ein wirklich einzigartiges Spiel und das rundenbasierte Kampfsystem und die vielen Söldner machen den Reiz des Games aus. Da gibt es kein Spiel (das ich kenne), dass vergleichbares liefert.

      • Hi, Danke für die Hinweise. Habe das Erscheinungsjahr und das mit den Söldnern angepasst. Aber auf Steam steht eindeutig: Orikarukon. Hab es aber auch angepasst, weil ich es jetzt sonst auch als Oriharukon gefunden habe.

        • Dann hat sich auch bei der Steam-Seite von Atlantica der Fehlerteufel eingeschlichen^^ Aber ich weiß 100%ig, dass es Oriharukon heißt 😉

  • Pearl Abyss hat eine neue Klasse für das MMORPG Black Desert Online angeteasert. Sie erinnert an Krieger aus Tausendundeiner Nacht. Spieler haben schon eine Vermutung, was dahinterstecken könnte.

    Was hat P […]

    • Ah schön, wieder eine neue Klasse. Musste bei dem Bild sofort an die Rotwardronen aus ESO denken. Sieht optisch auf dem Bild auf jeden Fall schonmal spitze aus!
      Nach Shai und Guardian find ich’s gut, dass mal wieder eine männliche Klasse kommt. Wobei die Thematik auf dem Bild jedoch nicht unbedingt nach einem männlichen Sorcerer aussieht. Aber Lore-mäßig können sie da ja auch in eine andere Richtung gehen. Wäre schon plausibel, wenn nach und nach die rein weiblichen Klassen wie Tamer, Dark Knight und Sorceress ihr männliches Gegenstück bekommen.

      Zur reddit-Übersetzung im Artikel (ich nehme einfach mal an, dass diese aus dem englischen übersetzt wurden): D0UNEN spricht vom weiblichen Pendant der Sorceress, die ihr mit Zauberin übersetzt habt. Tatsächlich wird die Sorceress aber mit Schwarzmagierin übersetzt 😉

      • Danke, habe die Zauberin angepasst 🙂

      • Ich muss sagen ich erkenne gewissen Gemeinsamkeiten zur Sorc. Das Teil auf den Rücken könnte tatsächlich ein Talisman (Nebenhand-Waffe der Sorc) sein. Nur das er statt des Fokusreifs eben so ein Schwert für den Nahkampf benutzt. Wäre auf jeden Fall nicht abwegig.

        • Da ist was dran. Vor allem, weil es ja auch in vielen Fällen immer wieder ein paar kleine Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Vertretern eines Archetypen gegeben hat. Mal mehr und mal eben weniger.

    • Um eine neue Klasse zu spielen, musst du nicht zwingend Geld in die Hand nehmen. Es sei denn, du brauchst einen neuen Charakterslot, aber selbst der wird bei neuen Klassen manchmal gratis vergeben. Inventarplätze bekommst du ja etwa 30 Stück über die Quest, Traglast kann man sich erspielen und/oder über Loyaltypunkte weitere freischalten.

      • Das spiel is thalt p2w. Wenn man das akzeptieren kann, dann kann man es spielen.

        • Und trotzdem unglaublich populär 😉 Was mir am meisten gegen den Strich geht, ist die Tatsache, dass man ohne den Shop überhaupt nicht an tolle Outfits ran kommt. Ich bin immer so vernarrt in die Optik meines Charakters, das ist ein echter Wermutstropfen für mich…

          • Schreib in den Weltchat immer wieder mal was für ein Outfit du willst, irgendwann verkauft es dann einer im CM und fertig 🙂

            • Ja wenn man sich so was leisten könnte^^ Aber danke, guter Tipp, falls ich mal das nötige Kleingeld dafür zusammen haben sollte 🙂

      • Die Zeiten als es Charakterslots für 1 Loyalität Punkt gab sind längst vorbei. Ich glaube die DarkKnight war die letzte Klasse, welche es umsonst gab. Wer BDO etwas länger und intensiv gespielt hat, weis auch, das dieses ganze Game um den Perlenshop aufgebaut ist. Inzwischen ist es sogar sichtlich P2W, abowhl sich Kakao länge gesträubt hat, dies offensichtlich zu machen. Mit Echtgeld kann man inzwischen ordentlich Ingame Silber verdienen in dem man Outfits, Vorteilspakete, XP % Segen im Marktplatz verkauft, oder sich selbst Crons und Failstacks aus den Outfits zieht. Du weist sicher auch das EIN Slot an Inventarplatz, ganze 1000 Loyalitätspunkte kostet. Dazu musst du 10 Tage spielen. Selbst die 30 Plätze durch Quests & Blackspirit sind ein Witz, denn schon bei jedem Event brauchst du schon 10 um alle Items ablegen zu können.

        • Nein bis auf den Slot für die Lahn gab es für jede Klasse danach wieder einen Slot für 1 Loyality. Für die Quest stimme ich dir nicht zu… Wenn man alle Inventarslots durch die Quests bekommen hat reicht des an sich vollkommen. Grad in der Levelphase bekommst man an den guten Spots max. 3 verschiedene Trashloots. Klar wenn Billig-Rüstungen oder Waffen droppen kann es schnell eng werden. Ich z.B. schmeiße alle Items die nicht mindestens auf +10 droppen direkt weg. Alles drüber kann man die Schwarzsteine extrahieren.

  • XLGames, das Studio hinter dem MMORPG ArcheAge, sucht Mitarbeiter für ein neues Online-Rollenspiel. Dieses soll die Unreal Engine 4 nutzen.

    Was sucht XLGames? Zwei Stellenausschreibungen deuten auf die […]

    • Also wenn ich Neues von MMORPGs aus Korea höre, dann denke ich sofort an mobile. Kann mir fast nicht vorstellen, dass es sich hier um ein non-mobile Game handeln soll. Aber wer weiß, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt 😈

  • Die Firma Jagex entwickelte 2001 das MMORPG RuneScape, das noch heute erfolgreich ist. Derzeit arbeitet der Entwickler aber auch an 2 neuen RPGs, die das Universum ergänzen sollen. Auch diese könnten l […]

  • Amazon veröffentlicht zu New World immer mehr Details, auch wenn sich der Release erstmal verschoben hat. MeinMMO-Autor Alexander Leitsch freut sich bereits sehr auf das MMO, hat aber auch einige […]

    • Dieser Artikel listet sehr gut auf, warum ich für New World gerade KEINE besondere Vorfreude hege. Insbesondere der Teil mit den eintönigen Quests und Grind kam für mich immer wieder bei den News zum Vorschein. So etwas von einem großen westlichen Publisher will ich in 2020 einfach nicht mehr sehen.

      Das Setting ist erfrischend, aber das ist für mich als PvP-Meidender auch so ziemlich das einzige was bislang überzeugt. Und das reicht mir einfach nicht aus, um mein Interesse zu wecken.

      • Was für ein großer westlicher Publisher?? Amazon hat bisher nur irgendwelche eher unbekannte Spiele veröffentlicht (hab die mal gegooglet…). Wie kann man da von einen großen westlichen Entwickler sprechen???? Bisher spricht noch NICHTS dafür das NW in dieser Hinsicht anders wird. Anscheinend denken alle nur weil das Spiel von Amazon ist, wird es der Überburner. Was ein quatsch.

        • ich für mein teil denke mir, auch mit dem Namen AMAZON wird am Anfang die Server den Ansturm auf das Spiel nicht unbeschadet überstehen, obwohl Amazon für ihre Cloud Dienste bekannt sind.

          Die Login Flaschenhälse kann man einfach nicht so „wegpatchen“

  • Ehemalige Entwickler des Action-MMORPGs Lost Ark und von Lineage 2 Revolution kündigten ein interessantes Hack and Slay an. Undecember bleibt aber noch mysteriös.

    Was wurde angekündigt? Ein Team, das aus Ex […]

    • Ich würde ja gern sagen „das sieht ja interessant aus“, aber dafür ist es noch ein wenig zu früh. Dafür sieht man noch zu wenig. Nichtsdestotrotz interessant, dass der Screenshot ein englisches Interface zeigt.
      Bei mobile und koreanischer Federführung lasse ich erstmal milde Skepsis walten. Mal schauen was die Zukunft bringt.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.