@letalisinsania

Active vor 3 Monaten
  • Der letzte Aufruf für das bisher teuerste Reittier in World of Warcraft. In weniger als 48 Stunden ist das Super-Reittier mit Auktionshaus nicht mehr erhältlich.

    Die letzten Stunden vor dem großen Pre-Patch 9. […]

    • Lyrael kommentierte vor 7 Monaten

      Ich könnte ihn kaufen aber sehe nicht den Sinn 5 Millionen dafür rauszuballern. Die die den angeblich wegen dem Auktionator kaufen stehen eh immer mit dem Bronto vor dem AH rum.
      Habe einen Twink der dauerhaft am AH steht auf den logge ich um das reichr

      • Lyrael kommentierte vor 7 Monaten

        Ich raide schon länger nicht mehr, farme hauptsächlich transmogs und mounts inzwischen, gerade arbeite ich am “der Wahnsinnige” Titel

  • MeinMMO-Autorin Irina Moritz will den Amazon Prime Day 2020 dafür nutzen, um eine Großinvestition zu machen: Ihren ersten Fernseher seit 10 Jahren. Daher muss er eine ganze Reihe an Voraussetzungen e […]

    • Lyrael kommentierte vor 7 Monaten

      Ein âhnliches Modell von LG gab es vor ein paar Wochen für 1100 Euro im Angebot, da haben wir zugeschlagen

  • Klassen spielen im kommenden MMORPG Ashes of Creation eine wichtige Rolle und hier sind ziemlich ungewöhnliche Kombinationen möglich.

    Update vom 12. Oktober 2020: Wir haben den Artikel mit den neusten Infos z […]

    • Lyrael kommentierte vor 7 Monaten

      Das hat bei Archeage schon nicht funktioniert und wird es hier auch nicht. ca 3 Klassen die viable sind bzw gesucht werden und mit dem Rest kann man nichts reissen.

      Ich sehe AoC sowieso kritisch, dabei war es meine große MMO Hoffnung.
      Leider setzt das System auf das soziale Verhalten der Spieler, das es eben auf lange Sicht nicht geben wird.
      Da bauen sich Spieler in wochenlanger Arbeit eine Fischer oder Wissensnode auf, leveln die aus, gestalten ihre Häuser und die Stadt, und dann kommt eine PVP Armada und nubbelt die Node weg, denn Spieler die sich auf Housing, PVE oder Berufe konzentrieren, werden nie gut genug sein sich gegen die zu wehren die eben nur PVP betreiben.
      Nach ein paar Monaten werden die PVP Spieler alle Nodes kontrollieren, und somit auch den Markt und das Housing. Die Nodes werden dann höchstens von anderen PVP Gruppen übernommen.
      Ich hoffe sehr das da noch eine Mechanik kommt die genau das unterbinden wird (zb das nicht alle Nodes PVP Nodes sein können etc)

      • N0ma kommentierte vor 7 Monaten

        Das könnte passieren.
        Ich würde aber erstmal das Release abwarten, wie es dann tatsächlich umgesetzt wird.

  • Viele WoW-Spieler träumten vom großen Geld in Patch 9.0. Doch Blizzard hat viele Methoden des Gold-Gewinns nun eiskalt ermordet.

    Der Pre-Patch 9.0 von World of Warcraft, der auf die neue Erweiterung S […]

    • Richtig so. Die ganzen Videos von Multiboxern, die sich selbst glorifiziert und gefeiert haben gucken jetzt in die Röhre.
      Es war klar das es so nicht ins Spiel übernommen wird da es eindeutig nicht so gewollt war.
      Wer da auf gut Glück Millionen in Materialien pulvert, selbst schuld.

  • Die World of Warcraft wird bunter und mit Shadowlands deutlich inklusiver. Und das soll erst der Anfang sein, viele dieser Geschichten werden noch folgen.

    World of Warcraft hat sich in den letzten Jahren eher […]

    • Sehe ich ähnlich. Ich spiele WoW und finde es komplett irrelevant was für eine sexuelle Neigung ein NPC hat, da es eben weder für die Story noch das Spiel an sich eine Rolle spielt. Solange es nicht überpräsent ist, oder jeder NPC einem beim ersten Satz gleich erzählt auf was er so steht, ist das völlig in Ordnung.

      Finde sehr interessant was du ansprichst. Was spielst du größtenteils für Spiele? Ich habe schon sehr oft gehört dass ein Mann sagte, er würde nie als Frau spielen da er sich mit der Figur identifizieren mag. Ich hatte da meisstens keine Wahl in den 90ern (bis auf Ausnahmen wie Tomb Raider) und musste als Mann spielen. Deswegen ist es mir wahrscheinlich inzwischen egal ob ich als Mann oder Frau spielen muss, ich erstelle mir auch oft in MMOs einen männlichen Charakter.

      • Ich spiele hauptsächlich FPS bei denen der Char nicht so wichtig is wie bei einem MMO. Bei Spielen wie Halo oder Destiny wo man das Geschlecht wählen kann nehme ich dann aber immer Männer nzw. bei Destiny auch ma die Roboter-Rasse. Ich weis auch nicht. Find ich einfach irgendwie besser aber kann auch verstehen wenn das jemand anders handhabt. Manches Gear sieht an nem weiblichen Char einfach besser aus, keine Frage. Bei TombRaider hat mich das auch nie gestört aber ist einfach so nicht mein Spiel.

  • Die kommende Xbox Series X wird für unseren Autor Jürgen Horn die erste Konsole, die er sich kaufen wird. Das hat unter anderem mit dem Game Pass und Ästhetik zu tun.

    Seit den Tagen des guten alten Super Ni […]

    • Sony entwickelt auch noch für die PS4, das neu Horizon zb kommt für die PS4, nur das Demon Souls und R+C kommen nur für die PS5. MS hat auch Titel die nur für Series X|S und PC kommen (Medium und Hellblade zb) da nehmen sich die beiden Konsolen nichts.
      Ansonsten stimme ich dir zu, es ist Geschmackssache, ich finde beide Konsolen optisch nicht so toll. Ich kaufe erstmal die X und wenn God of War 2 dann rauskommt die PS5 (hoffe auf eine Ldt Edition :))

      • Ich denke eher das Horizon 2 noch auf der PS4 erscheint liegt daran das die Entwicklung vor mehr als 1-2 Jahren angefangen hat und man deshalb nur auf PS4 programmiert. Ich wette aber wenn die Verkaufszahlen nicht so dolle sind auf der PS4, wird ganz schnell und plötzlich eine PS5 Version aus dem Hut gezaubert.

  • Wer bei WoW: Shadowlands sein Geld zurück möchte, verliert den Zugriff auf einen Charakter – zumindest dann, wenn der Boost genutzt wurde.

    Blizzard hat alle enttäuschten Spieler von World of Warcraft darü […]

    • Und warum genau ist man da gearscht?
      Wo ist der Unterschied, ob sich jemand Urlaub nimmt um mit seinen Kumpels WoW zu spielen, oder um Party zu machen und dann den halben Tag zu schlafen? Kann schon verstehen wenn jemand erstmal mehr Zeit mit seinem Hobby verbringen will wenn es da etwas Neues gibt, als nur abends 1-2 Stunden. Soll doch jeder machen wie er möchte. Weiß nicht warum man darauf so herabsehen muss.

      • Ja ich finde es auch immer sehr lächerlich, wenn ich lese “selbst schuld wenn man sich für ein Videospiel Urlaub nimmt”. Es ist eben ein Hobby wieder jedes andere auch. Manche Leute nehmen sich Urlaub, fliegen in ein anderes Land, weil dort die Lieblings-Fußballmannschaft spielt.

    • Ist richtig so! Man bekommt ja immerhin schon die 30 Tage Spielzeit aus Kulanz geschenkt die mit dabei waren.

  • Fortnite: Battle Royale ist mittlerweile 3 Jahre alt geworden. In dieser Zeit konnten Spieler schon 14 Seasons erleben. Wie kommt aber die aktuelle Season 4 bei der Community an? Die Meinungen sind […]

    • Toller Artikel.
      Ich spiele seit Beginn (hatte mit Rette die Welt angefangen) und muss zugeben, auch wenn ich den Spruch doof finde: Früher war alles besser.
      Mir persönlich ist Fortnite inzwischen einfach zu überladen. Handlanger, Marodeure, Haie, Tresore, jetzt Marvel Spezialwaffen und Sammler. Es muss immer mehr und mehr reinkommen.
      Meine Lieblingszeit in Fortnite war die Season um Drift herum. Der Team Rumble Modus war genial, man konnte Teammates mit dem Golfkart einsammeln, und hat richtig zusammengespielt da es keinen Respawn gab. Inzwischen ist Team Rumble der mit Abstand langweiligste Modus.
      Die Skins fand ich früher auch besser, da sind so viele lizensierte Skins dazugekommen.
      Diese Season beende ich noch und schaue was dann kommt, vielleicht setze ich dann erstmal aus.

  • Seitdem bekannt ist, das Microsoft Bethesda übernommen hat, bangen Spieler auf Plattformen wie der PlayStation oder der Switch, ob es denn jetzt bald keine neuen Bethesda-Spiele für ihre Plattformen geben wird. O […]

    • Dieses Doppelabkassier-Argument zählt nicht – das könne man ja auch bei Sony anführen, sie würden doppelt oder sogar dreifach abkassieren würden sie Spiele wie God of War oder TLoU auf allen Plattformen rausbringen.

  • Der Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris (32) ist der größte deutsche Streamer auf der Plattform Twitch. Im Moment macht er Urlaub auf Malta, aber streamt auch von dort. Sein Verhalten vor der Kamera, gerade Fraue […]

    • Einfach ein widerlicher Mensch der denkt er kann sich alles erlauben, da es ja “Humor” ist, err gehört schon sehr lange gesperrt.

  • Am 22. September gab Microsoft bekannt, dass sie die Firma Bethesda und die Mutterfirma Zenimax gekauft haben. Die Nachricht schlug große Wellen, weil viele bekannte Spiele-Marken zu der Firma gehören. Wir f […]

    • Bei Sony wurde sich nie gesorgt. Seit Jahren bringen PS Fanboys diese Exklusivität als Hauptargument und behandeln sie wie einen heiligen Gral.

      Da wurde sich fleissig lustig gemacht über XBoxspieler die zb Spiderman nicht in Avengers haben oder Deathloop erst später spielen können.

      Sony wird gefeiert für jeden Exklusivdeal den sie so machen.

      Kaum kauft MS aber Bethesda (und es wurde ja nichtmal gesagt das irgendein Spiel exklusiv kommen wird), kommt direkt ein Shitstorm, von Angst ist die Rede, unlauterem Wettbewerb, MS zerstöre das Gaming.

      Mit einem Wort: Lächerlich.

      • Nein gerade so ist es nicht gelaufen. Sicher gab es Menschen die MS nur aufgrund ihrer eigenen Angst kritisiert hatten, aber dieser “Shitstorm” war nicht mal einer, das war ein kleines Beben, welches dann von MS selber, in Person von Phil Spencer, zu einem größeren Erdbeben wurde, indem man öffentlich in Erwägung zog, die nächsten Bethesdaspiele Exklusiv zu machen.
        Aber nichtmal dieser Schritt würde einen “Shitstorm” rechtfertigen, schließlich ist es doch die derzeitig gängigste Art für sich Werbung zu machen. Der Skandal ist hier, das sich gerade Phil Spencer als Freund der Gamer gezeigt hat, der auf Exklusivität scheißt und immer wieder betonte, dass dies nicht Microsoft weg sei.

        Und das kann man gut mit einem Wort zusammenfassen: Lächerlich

        • Ich denke die meisten missverstehen die “Exklusivität” die Spencer meint:

          Meiner Meinung nach geht/ging es da alleine um die Sache zwischen Xbox/PC und dem damit verbundenen Crossplay und nicht um andere Konsolen…

          Und selbst wenn es anders wäre:
          Ich könnte die (kontroverse) Entscheidung und dem Wink Richtung Sony in Sachen “Exklusivität” absolut verstehen da die schon lange einige gute Serien haben die nur auf der PS vorhanden sind.

          PS. PC-“Fanboy”, letzte PS war die PS2 und Xbox hatte ich noch keine 😀

        • Und da wurden dem Mann die Worte im Mund umgedreht, und von wem? Der Sony community 🤷🏻‍♂️
          Er sagte es wird Fall zu Fall Entscheidungen geben, aktuelle Deals lassen sie sogar trotzdem bestehen, das heisst ausm Hause Microsoft kommen dann 2 Spiele exklusiv für ps5.

          Fall zu Fall, kann sich auch auf einzelne dlc oder Inhalte ala spiderman beziehen.
          Glaubst du wirklich die lassen sich die Software verkäufe der ps5 Spieler bei einem elders scrolls 6 entgehen? Ich denke eher nicht.

      • Ich glaube hier muss man schon ein wenig die Unterschiede erkennen. Sony hat von Grund auf neue Spielmarken entwickelt und etablieren können: God of War, Last of Us, die Quantic Dreams Spiele, Days Gone etc.
        Microsoft dagegen hat sich an bereits bestehenden Marken bedient, die auf allen System liefen. Die haben das Rad jetzt nicht neu erfunden, sondern einfach nur für sich beansprucht, deswegen der Shitstorm.
        Die Meldung hätte jetzt keine Sau unter den Sony Usern interessiert, wenn Microsoft irgendwelche Neuerfindungen vorgestellt hätte und es hier nicht um Namen wie “Elder Scrolls” oder “Fallout” gehen würde.

        Also strategisch macht das für Microsoft durchaus Sinn, die Kreativität von Microsoft geht mit diesem Kauf jedoch dennoch gegen 0.

        • Und wo ist der Unterschied zum FF7 Remake, FF16 oder Spiderman für Avangers? Was macht Sony da jetzt anders oder besser?

          Man kann natürlich nur die Beispiele aufzählen, die die eigene Aussage untermauern und alle Beispiele, die das Gegenteil zeigen, einfach weglassen, aber ernst nehmen kann man das dann halt nicht.

          Halo, Gears Forza sind Gegenbeispiele für LoU, God of War.

          FF7, FF16 sind Gegenbeispiele für TES und Fallout. Nur das hier lediglich Behauptungen im Raum stehen, noch ist nichts exklusiv, auf Sonys Seite aber schon.

          Also, wo ist jetzt der Unterschied?

          Du kannst nicht Eigenproduktion mit eingekauften Marken vergleichen, wenn beide beides machen. Dann Vergleich die Einkäufe mit Einkäufen und Eigenproduktion mit Eigenproduktion, alles andere ergibt doch überhaupt keinen Sinn und ist nur Fanboy geblubber

          • Nein, die Final Fantasy Produkte sind ein furchtbar schlechtes Beispiel. Square Enix stellt überwiegend Spiele für den japanischen Markt her und der japanische Markt kauft die Konsole des eigenen Landes: Nintendo und Sony.
            Es lohnt sich für Square Enix von vorne bis hinten nicht groß viele Produkte für die Xbox rauszubringen.
            Hier eine Meldung von 2018:
            „Microsoft hat es in Japan weiterhin schwer, der Release der Xbox One X konnte daran nichts ändern: Die 4K-Konsole konnte sich bislang gerade einmal 2189 Mal verkaufen und stellt damit einen Anteil von nur 0.0000055% am Gesamt-Konsolenmarkt.“
            Die Xbox spielt in Japan nahezu keine Rolle, das war nie anders und deswegen gibt es auch so wenige Jrpgs auf dieser Konsole. Es ist Quatsch zu glauben, dass Sony seine Finger groß bei Square Enix im Spiel hat und denen den Weg zeigt, wenn der Marktanteil ein klares Bild zeigt. Weiterhin ist Square Enix ein völlig unabhängiges Studio, die ihre Produkte an ihre Zielgruppe verkaufen wollen und diese befinden sich derzeitig mit großem Vorsprung auf der PS4 und auf der Switch.

            • Gekaufte Exklusivität bleibt gekaufte Exklusivität. FF7 wurde 5 Millionen Mal verkauft, 700.000 davon in Japan.

              Und nur weil in Japan die Xbox nichts zu melden hat, soll SE jetzt weltweit auf alle Xbox Kunden freiwillig verzichten? Das ist doch Blödsinn, Sony hat sich das erkauft.

              FF7 bleibt also ein gutes Beispiel und der Zusammenhang zu Japan besteht nicht so wie du denkst. Das ist ein wichtiger Markt, aber SE ist viel viel größer als das und die meisten Kunden kommen eben nicht aus Japan.

              Du sprichst von dem SE von vor 20 Jahren.

              • Nein, ich spreche von Square Enix aus dem Jahre 2020. Auf welcher Konsole erschien denn Final Fantasy 7 ursprünglich? Das war nicht die Xbox, die Fans dieses Spiel befanden sich auf Sonys Konsole, genauso wie JRPG Anhänger und der Kundenkreis in Japan und auch außerhalb davon.

                Wenn dein Aussage stimmen sollte, dann erklär mir doch bitte, wieso sich auf Sonys Konsole deutlich mehr japanische Spiele befinden als auf der Xbox? Wieso hat die PS4 samt der PS Vita mehr JRPGs, mehr Graphic Novels und weitere Spiele, die in Japan beliebt sind, als die Xbox?

                Willst du mir jetzt allen ernstes sagen, dass hier Sony jedes Mal die Finger im Spiel hatte?

                Nein, die Lösung ist einfach und ich habe sie dir bereits genannt: Die Zielgruppe befindet sich auf Sonys Konsole und deswegen werden auch mehr Third Party Jrpgs darauf veröffentlicht. Es bedarf hierfür keine Blockaden von Sony oder sonstiges.

                Deine Zahl bezüglich Japan musst du schon korrekt darstellen. Die 700.000 Einheiten beziehen sich NUR auf die Startwoche in Japan – das ist also eine verdammt hohe Zahl für nur drei Tage.

                • War ja bei Demons Souls damals nicht anders. Sony war anfangs überhaupt nicht zufrieden mit den Verkäufen. Erst als es ein “Geheimtipp” und immer häufiger aus Japan auch in EU oder USA importiert wurde sah man dort auch einen Markt. Selbst der Vertrieb wurde ja abgegeben. Exklusivdeals gab es da nicht. Das Studio hat einfach für PS3 entwickelt weil die alleine in Japan fast so viele Leute hatten wie in ganz Europa.

                • Es sind 6 Tage und es stimmt, die 5 Millionen sind dadurch nicht vergleichbar und man muss die 3,5 Millionen zum Vergleich nehmen. Beeindruckend für die Größe Japans, trotzdem kommen die meisten Kunden eben nicht aus Japan.

                  • Nein, der 10. April ist ein Freitag gewesen. Und richtig, du hast gut erkannt, dass es viele FF7 Spieler auch im Westen gibt, die damit aufgewachsen sind und sich immer noch auf Sonys Konsole befinden.
                    “Wenn dein Aussage stimmen sollte, dann erklär mir doch bitte, wieso sich auf Sonys Konsole deutlich mehr japanische Spiele befinden als auf der Xbox? Wieso hat die PS4 samt der PS Vita mehr JRPGs, mehr Graphic Novels und weitere Spiele, die in Japan beliebt sind, als die Xbox?
                    Willst du mir jetzt allen ernstes sagen, dass hier Sony jedes Mal die Finger im Spiel hatte?”

                    Hierauf hätte ich aber noch gerne eine Antwort, denn meine Argumente scheinst du ja nicht akzeptieren zu wollen.

                    • Du reitest immernoch auf FF7 Rum, das war ein winziger Teil meines Kommentars. Meinetwegen ist es auch ein schlechtes Beispiel welches ich gewählt habe. Aber auf alles andere bist du ja gar nicht eingegangen, selbst wenn das FF7 Beispiel Blödsinn war, das ändert doch nichts an all dem was ich geschrieben habe, aber das ignorierst du ja sowieso.

                      Ich gebe auf, das führt zu nichts, dein Kopf steckt schon viel zu tief in Sonys Arsch, den bekommt da keiner mehr raus. Da bekomme ich ja bei jedem Selbstgespräch mehr Antworten.

                      • Ich bin jetzt gar nicht auf FF7 eingegangen, sondern lediglich auf den japanischen Markt abseits davon. Es geht hier doch um deine Kernaussage von oben, die aussagt, dass Sony gewisse Produktionen blockiert.
                        Diese hast du mit einem Beispiel versehen und ich will dir lediglich versuchen zu erklären, dass japanische Markt ein Eigenleben entwickelt hat und nicht von Sony gesteuert wird, sondern die japanische Kundschaft, japanische Studios und Publisher von selbst auf Sony zurückgreift, weil sich diese Konsole für diesen Markt behauptet hat und das wiederum lässt sich auch im Westen spüren, weil weniger japanische Produktionen für die Xbox lokalisiert werden und in Japan selbst die Konsole von Microsoft eine untergeordnete Rolle spielt und das vollkommen ohne irgendwelche Eingriffe von Seiten Sony. Der User Exelworks hat das ja oben auch mit anderen Beispielen versehen.

                        Ich habe dir das mit Fakten, Zahlen und Erklärungen versehen. Inwiefern deswegen mein Kopf “zu tief in Sonys Arsch” stecken soll, ist mir da wirklich ein Rätsel.

            • Meine ursprüngliche Frage an dich bleibt übrigens weiter bestehen, du hast dich ja stattdessen lieber auf das FF7 gestürzt, welches nur ein Beispiel war.

              Also, warum werden MS und Sony von dir unterschiedlich bewertet wenn sie das gleiche tun? Wo ist der Unterschied wenn beide das gleiche machen?

              Übrigens, letztes Jahr hat Sony insomniac Games gekauft, das Studio hinter Spiderman. Bethesda hatten die selbst im Auge, aber das ist nur ein Gerücht. Sony hat sich auch bei Epic eingekauft und hat dieses Jahr mehrfach gesagt, weitere Studios und Marken kaufen zu wollen. Das ist doch alles nicht neu, aber wo ist jetzt der Unterschied zu Microsoft? Wie kann ein und die selbe Sache Mal schlecht und Mal gut sein, je nachdem wer es macht?

              • Der Anteil bei Epic beträgt 1,4 Prozent und selbst Epic hat direkt gesagt dass die Ziele eher in Richtung Musik und Film gehen sollen. Besonders Epic versucht ja jetzt auch in alle Richtungen zu Expandieren.

                Insomniac Games hat micht jetzt überrascht, da ich dachte dass die seit Spyro eh zu Sony gehören 😅

                Aber man lernt ja nie aus.

          • Bei FF7 Remake würde ich vermuten dass es genauso wie beim Original ist. Es kam erst für PS1 und dann später auch für PC….genauso wie FF8

            So eine Portierung dauert und vielleicht hat hier Square Enix sich einfach einen gewissen Zeitraum einräumen wollen. Selbst bei FF16 glaube ich nicht dass es dauerhaft exklusiv bleiben wird.

            Bei Spiderman bzw. dem Spiel Avengers bin ich auch kritisch…nicht dass es am Ende ein Trend wird und jede Seite sich seine exklusiven Helden sichert.

      • Klar gibt es Hardliner die gerne auf dem Begriff “Exklusivität” rumreiten aber ich finde hier darf man auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
        Ich kenne niemanden der jemals Microsoft Titel wie Halo, Forza, Gears oder War oder Faible schlecht geredet hätte. Microsoft hatte hier damals einen guten Riecher und hat in die Studios und die Titel investiert.

        Genauso hat es Sony gemacht bei Naughty Dog, Santa Monica Studio, Guerrilla Games oder Media Molecule gemacht…welche alle seit mehr als 10 Jahren schon zu Sony gehören.

        Selbst für Bloodborne hatte sich Sony schon 2012 an From Software gerichtet und um eine Zusammenarbeit angefragt.

        Nur jetzt ist das ja nicht nur ein Exklusive-Deal für eine neue IP in die man bei einem Entwickler investiert oder ein kleines Indiestudio was man aufbauen möchte. Man kauft sich einfach einen großen Entwickler/Publisher der schon seit über 20 Jahren beliebte IPs am Start hat um sich so ggf. die erwähnte Exklusivität zu ergattern wenn es nötig sein sollte.

        Das wäre das selbe als wenn Sony jetzt, anstatt nur in einen einzigen bzw. neuen Titel zu investieren, gleich komplett From Software oder noch besser Epic Games aufkauft und sich “Exklusivität” offen hält.

        Hier sollte man auch erwähnen das genau das MS mit Ninja Theory schon getan hatte…noch vor der “Exklusivität ist ein Widerspruch für gemeinsames Spielen.”-Aussage.

        Sony hat sich zu solchen Aussagen, soweit ich weiß, bis jetzt immer bedeckt gehalten. Weil es auch schlichtweg unrealistisch ist. Der Erfolg vieler Titel egal ob bei MS oder Sony…spricht ja für sich.

        Problem sind hier eher die zerstrittenen Fanlager die durch Clickbait-Artikel oder “Insider”-News wieder angestichelt werden und stellenweise jegliche Objektivität verlieren. Sich einzelne Titel zu sichern bzw. entwickeln zu lassen weil man daran glaubt und investiert, ist in meinen Augen völlig legitm …aber wir haben alle in der Vergangenheit gesehen (z.B. EA oder Disney) was passiert wenn ein einzelnes Unternehmen sich alles unter den Nagel reißen möchte. DIe Qualität schwindet früher oder später und es entsteht ein Monopol unter dem nur die Gamer selber leiden.

        • Ich sehe das wirklich nicht so kritisch, ganz im Gegenteil. Auch deine Beispiele zeigen ja, dass wir ohne Exklusivität nie so tolle Spiele bekommen hätten, wie bspw. Bloodborne oder Halo.
          Ich kann mich da nur wiederholen und sagen: Konkurrenz belebt das Geschäft – ohne würde es nur Stillstand geben und zwar in allen Bereichen. Entstehen daraus immer nur positive Dinge? Nein, sicherlich nicht, aber zum Großteil schon.

          Das Problem welches ich bei dieser Debatte stets sehe ist, dass die Leute weiterhin qualitative Hochglanzproduktionen sehen wollen, die jedoch auf allen Systemen erscheint. Und genau das ist leider ein absoluter Kontrast, weil diese Produktionen in erster Linie entstehen, um die eigene Konsole, um den eigenen Marktplatz attraktiv gestalten zu können.

          Es ist eine absolute Illusion zu glauben, dass ein The Last of Us, ein Halo oder ein God of War dasselbe Niveau auch außerhalb der Exklusivität besitzen würde. Das sieht man alleine schon daran, dass es nur wenige Third Party Games gibt, die dieses Niveau erreichen, sondern diese Studios eben überwiegend Massenware anbieten, wie bspw. Ubisofts Spiele – kennst du ein Spiel von denen, kennst du sie alle.

          Ubisoft will möglichst viele Spiele verkaufe und das wollen Sony und Microsoft sicherlich auch, doch müssen letztere eher auf die Qualität achten, weil ansonsten eine ganze Plattform in Verruf gerät und damit dessen Markt weitreichend schädigt. Also die Konsequenzen bei Exklusivtitel würden insgesamt deutlich größere Auswirkungen haben und dadurch gibt es auch deutlich bessere Qualitätssicherung. Ohne Exklusivtitel hättest du das einfach nicht. Das müssen viele mal begreifen und über den Tellerrand hinaus schauen können, ohne das es direkt eine emotionale Angelegenheit wird.

          • Definitiv. Bei einzelnen Titeln, z.B. auch das letzt großartige Ghost of Tsushima, muss sowas auch mal kommen. Santa Monica Studio wurde ja sogar extra gegründet um für Sony Titel zu produzieren und natürlich ist sowas für ein Studio immer besser weil man sich nur auf eine Plattform konzentrieren muss. Mit vielen der Studios stand man auch während der Entwicklung neuer Konsolen in engen Kontakt, damit die Studios sagen konnten, was sie sich zukünftig wünschen.
            Und da bringt es eben bei solchen Titeln nichts, immer wieder mit dem Finger auf den Anderen zu zeigen. Weil beide Großen Firmane haben es gemacht, machen es auch jetzt wieder und werden es auch zukünftig machen.

            Was ich damit hauptsächlich meinte ist, es darf nicht ausarten.

  • Nach der Ankündigung, das Microsoft nun Bethesda gekauft hat, bangten Fans der PlayStation darum, ob die Spiele des Entwicklers noch auf der PlayStation 5 erscheinen werden. In einem Statement von Executive […]

    • Todd Howard ist nur der Sündenbock, zu sagen hat er schon lange nichts mehr, und Entscheidungsgewalt schon gar nicht.
      Warum sollte MS Bethesda kaufen und dann alles auf PS releasen?

      Wenn Sony Bethesda gekauft hätte wären schon überall die Kommentarsektionen voll mit “Haha, Xbox wird so untergehen, Sony ist der King” Postings.

  • Der Software-Gigant Microsoft kauft den Spielehersteller Bethesda und dessen Mutterfirma Zenimax. Betroffen sind Spielemarken wie Fallout, The Elder Scrolls, Doom und Dishonored. Mittlerweile ist das offiziell […]

    • Ich halte nichts von Exclusives.
      Wenn man aber bedenkt wie ein Großteil der PS Fans sich immer an ihren Exclusives aufgeilt und sich im selben Atemzug über XBox Fans lustig macht, da sie diese Spiele ja nicht spielen können, und sie jetzt anfangen zu schreien dass Exclusives von MS gemein und assozial wären, da muss ich schon irgendwie lachen

  • Wenn ihr sowieso Interesse am Xbox Game Pass (Ultimate) habt, dann zeigen wir euch hier eine Methode, bei der ihr richtig viel Geld sparen könnt. Unser Redakteur Patrick Freese hat jetzt mehr als 200 € ge […]

    • Lyrael kommentierte vor 8 Monaten

      Noch ein Trick für ein Jahr Gamepass Ultimate für 46 Euro:

      EA Play ist ja bald Bestandteil, und User mit aktivem EA Play Abo bekommen das Abo 3:1 umgerechnet (wurde schon bekanntgegeben)
      EA Play für 12 Monate im ungarischen Store kaufen (das geht ganz normal ohne VPN da EU über den Webbrowser), dann die automatische Verlängerung deaktivieren, das dann 2 mal wiederholen bis ihr 3 Jahre EA Play habt.
      Sobald EA Play im Gamepass ist werden die 3 Jahre in 1 Jahr Ultimate umgewandelt.

      • Chris kommentierte vor 8 Monaten

        Man kann EA Play stacken? Hab noch ne Premier oder jetzt Pro Mitgliedschaft bis Anfang Oktober laufen, damals in Russland gekauft. Ist Ungarn günstiger zurzeit oder geht Russland nicht mehr?
        Auf jeden Fall wollte ich vorm neuen FIFA eigentlich wieder nen Jahr kaufen, aber EA hat mir nen Monat gratis gegönnt und ich kann kein Jahr kaufen bevor es abläuft, nur die automatische Verlängerung aktiviere, wo dann aber erst zum entsprechendem Datum abgebucht wird, und das dann auch ziemlich sicher in Euro ^^

        Also was muss man zum stacken machen?

        • Lyrael kommentierte vor 8 Monaten

          In Ungarn kostet die umgerechnet 15,50 pro Jahr. Einfach im Browser ohne vpn in den MS Store Ungarn gehen, ein Jahr EA Play kaufen, dann die automatische Verlängerung deaktivieren, wieder ein Jahr kaufen, wieder Verlängerung deaktiveren, und das dann nochmal (mehr als 3 Jahre kann man nicht stacken)
          Wird dann sobald EA Play im Gamepass ist ungewandelt.

          • Ah, hab ich wohl missverstanden. Da ich nur PC-Spieler bin, dachte ich natürlich an den Origin Store.
            Den 3 Jahre Ultimate Trick hab ich mit Brasilien schon gemacht. 🙂
            Dachte man kann EA Play Pro günstiger als in Russland bekommen. EA Play ohne Pro bringt ja mal herzlich wenig, da sind neue Spiele ja nicht mit drin. Und PRO scheint es ja nur bei Origin zu geben. Tut mir ja etwas Leid, aber für mich reicht es ja 😛

  • Mit Shadowlands bekommen Twinks in WoW ein “Rundum Sorglos”-Paket – sie können einfach das ganze “nervige Questen” der Story überspringen.

    Anders als in bisherigen Erweiterungen von World of Warcraft ist die G […]

    • Mir gefällt es sehr das man eine Wahl bekommt. Ich queste sehr gerne mit Twinks und würde die Funktion nicht nutzen, aber für viele andere Spieler natürlich sehr nützlich 🙂

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.