@kyriae

aktiv vor 22 Stunden, 20 Minuten
  • Lange mussten Spieler aus World of Warcraft warten, um einem verhassten Gegenspieler endlich die Lebenslichter auszupusten. Doch bald geht der Wunsch in Erfüllung.

    Der Pre-Patch 9.0.1 ist inzwischen auf dem […]

    • „Wenn der Pfeil sein Ziel trifft, wird seine letzte Fessel fallen.“

      Da ich einen Pfeilschuss bei N’Zoth vermisst habe, könnte auch dieses Ereignis gemeint sein und der Jailor anstatt N’Zoth

      Auch wenn wir ihn nicht mögen, aber Nathanos hat einecstarke Seele und sollte somit viel Anima haben.
      Vielleicht ist das der Tropfen um den Jailor zu befreien…

  • Die Pakte von World of Warcraft sorgen schon vor dem Release von Shadowlands für Frust. Wie kann Blizzard das lösen?

    Für die kommende Erweiterung World of Warcraft Shadowlands ist die Beta gerade erst ge […]

    • Mein Reden. Ich hab sie mir alle für den Schamiheiler (Main seit BC) angeschaut und die Unterschiede sind minimal. Für den Spieler, der nicht MDI läuft oder auf den Worlf First Kill aus ist reicht es allemale.

    • Das System ist gut so wie es ist. Wenn man die Pakete einfach wechseln könnte wie ein Teansmog, dann braucht man die Pakte gar nicht

      Aber war klar, dass diese absolut toxische Dreckscommunity nur am heulen ist.
      Die Community ist das einzige was den Spielspaß in WoW versaut und das seit Jahren.

  • Der Endboss der nächsten Erweiterung von World of Warcraft ist bereits bekannt. Doch kann das so funktionieren?

    Mit der nächsten WoW-Erweiterung Shadowlands geht es in die Schattenlande, um den Kerkermeister ( […]

    • Kyriae kommentierte vor 1 Monat

      Das erfährt man in den Büchern und Kurzgeschichten. Varian ist öfters mit dem Adel zusammengeklatscht wegen den Kosten des Krieges. Und Genn sagte in „Before the Storm“ das Anduin bitte heiraten möchte, da er nicht den Nerv hat sich mit dem Adel auseinanderzusetzen sollte Anduin sterben oder verschwinden. Allerdings wurde der Ellarian-Clan nie erwähnt, der theoretisch jetzt, sollte Anduin sterben oder verschwinden ohne Feau/Kinder, den Thronanspruch hat.

      Ingame gab es ganz am Anfang 1 oder 2 Quests zum Adel.

      • Hugo kommentierte vor 1 Monat

        Hast du irgendwie Infos zum Ellarian Clan? Finde auf Google nur Spieler die ihren Char so genannt haben und was zu den Power Ranger 😀

      • Kite5662 kommentierte vor 1 Monat

        Danke für die Infos. Deine 4 Zeilen waren interessanter als alles was ich in Bfa gelesen habe. aber muss das wirklich nur in Büchern stattfinden? Sowas gehört ins Spiel.

        • EliazVance kommentierte vor 1 Monat

          Das mit den Büchern ist leider schon immer so. Die Story im Spiel zeigt nur einen kleinen Teil, selbst sehr wichtige Ereignisse wie Theramore werden im Spiel nur sehr sehr oberflächlich behandelt, während das eigentliche, weltverändernde Ereignis, im Buch stattfindet.
          Ist halt ein guter Weg, zusätzlich Kohle zu verdienen und spart gleichermaßen auch nochmal ne Menge Geld bei der Produktion der Spielinhalte.
          Bei der eigentlich sehr unterhaltsamen Story von Warcraft eine Schande so wenig davon im Spiel zu sehen 🙁

      • Darkyll kommentierte vor 1 Monat

        So etwas gehört nicht nur in büchern rein ^^

  • Cortyn ist von The Last of Us Part II ziemlich mitgenommen. Zeit zu erklären, warum das Spiel so grandios und doch eiskalt ist.

    Spoilerwarnung: Ich komme nicht drumherum, einige (größere) Spoiler zu The La […]

    • Du behauptet nichts gegen Frauen im Spiel zu haben, sprichst aber so wie männliche Versager sprechen: Femnazi… Du bist wie der Nazi, der sagt er könnte keiner sein, nur weil er jüdische oder ausländische Freunde hat. Das eine schließt das andere nicht aus.

      Vermutlich bist du sauer, weil Abby mehr Muskeln hat wie du und dennoch nicht ihr Geschlecht verleugnet und weil du das Spiel nicht verstanden hast. Typisch Möchtergernkerl

  • Blizzard hat zwei NPCs aus WoW entfernt, die dem Streamer „Swifty“ eine Ehre sein sollten. Das geschah, nachdem Anschuldigungen gegen ihn aufkamen, er habe sich in einer Beziehung falsch verhalten. Das wird jet […]

    • Also sollen Frauen besser die Fresse halten, damit Männer ganz ungestört weiter Frauen belästigen können. Da sex. Belästigung ja schwer nachweusbar ust.

      So kann nur ein „Mann“ denken.

      Zum Thema: Es ist übertrieben die NPCs zu löschen. Aber vermutlich war das vorsorglich, nicht dass Blizzard noch als Mittäter da steht bei einigen.

      • Blödsinn. auf aktion folgt Reaktion. Da hier keine aktion stattfand, bedurfte es auch keiner Reaktion. Leere anschuldigungen sind kein Grund plötzlich NPCs zu löschen. „Tut uns Leid, da sind sie wieder“, wäre nun die lächerlichste aktion, die Blizzard tun könnte.

      • Alzucard hat doch in keinen Satz geschrieben,dass Frauen den Mund halten sollen oder sonst was,lies das doch mal genau.

        „So kann nur ein „Mann“ denken.“ Der Satz ist einfach nur dämlich,es gibt auch Frauen die Männer missbrauchen und vergewaltigen,leider ist das aber auch ein Tabu-Thema.

        Aber davon hast du wohl noch nie gehört.

        • Gar nicht so drauf eingehen. Fällt immer wieder durch ziemlich provokante Kommentare auf und kann sich anscheinend nicht ordentlich unterhalten. So etwas zu schreiben, nachdem es im letzten Satz heißt, man solle doch zur Polizei gehen, zeigt doch schon dass der Text nicht gelesen wurde.

      • Absolut NIEMAND in den Kommentaren hat behauptet, dass Frauen ihre Fresse halten sollen.

  • Bei der Allianz in World of Warcraft rumort es. Schon bald wird es wohl ein Ereignis geben, das die Machtpositionen innerhalb der Allianz drastisch verschiebt …

    Obwohl wir inzwischen recht viel über die […]

    • Ich feage mich, ob ihr alle von einander abschreibt oder ob ihr auch selbst überlegt.

      WO genau steht, dass Turalyon die Menschen anführt? Das steht da mit keiner Silbe!

      Bisher hat Genn Graumähne Anduin in Sturmwind bei den Staatsangelegenheiten immer vertreten, wenn Anduin nicht in Sturmwind war. Siehe „Before the Storm“. Aus u.a. diesem Grund wollte Genn ja, dass Anduin möglichst schnell heiratet, damit da ein Wrynn auf dem Thron hockt.

      Turalyon wird in „Shadow Rising“ zum Oberkommendanten der Allianztruppen ernannt und zum „Chefjäger“ auf Sylvanas und Nathanos.

      Das qualifiziert ihn nicht für die Führung der Menschen in Staatsangelegenheiten. Das wird Genn machen, denn als König hat er Ahnung davon.Im Gegensatz zu einem Krieger, der nur das Schlachfeld kennt.

      Hier ist Anduin verschwunden, die Allianz wird angegriffen.
      Natürlich will Shaw nicht, dass Genn „draußen“ rumsteht. Was passiert mit der Allianz, wenn Genn jetzt auch noch verschwindet oder gar getötet wird?

      Genn soll also auf den „Thron sitzen und seinen Job machen“ und Tualyon vertrauen, dass er seinen machen kann. Nämlich die Allianz zu verteidigen.

      Und Bolvar, der ist der richtige Mann um rauszufinden was passiert ist.u.a mit Anduin. Da muss Genn also sich auch keine Sorgen machen. Er kann sich also ganz auf die Staatsangelegenheiten konzentrieren, denn die müssen ja auch gemacht werden.

      Vielleicht sollte man das so interpretieren.

      Und wenn Anduin im Schlund ist. Dann kommt er jung wieder und nicht alt.
      Denn der DK in der DK-Questreihe sagt: „Wir haben uns ein paar Jahre nicht gesehen, aber für MICH sind nur ein paar Tage vergangen.“

      Also wer altert wo schneller? Richtig, die auf Azeroth.
      Bzw hat Ion gesagt, dass es mit der Zeit in den SL kompliziert ist, denn sie verläuft nicht überall gleich schnell oder langsam.

      • Also zuerst bin ich der Meinung, dass du dich ziemlich im Ton vergreifst. Wenn du vernünftig diskutieren willst, benimm dich bitte.

        „Ich stelle die Fähigkeit des Hohen Exarchen, die Allianz zu verteidigen, nicht infrage. Aber ihr als König, denkt ihr nicht, dass ihr auf dem Thron sitzen solltet?“ – Dieses Zitat klingt sehr stark danach, dass Turalyon im Pre-Event eben NICHT nur der Kommandant der Streitkräfte wird, sondern eben auch den Thron solange übernimmt.

        „Und wenn Anduin im Schlund ist. Dann kommt er jung wieder und nicht alt.
        Denn der DK in der DK-Questreihe sagt: „Wir haben uns ein paar Jahre nicht gesehen, aber für MICH sind nur ein paar Tage vergangen.“

        Also wer altert wo schneller? Richtig, die auf Azeroth.
        Bzw hat Ion gesagt, dass es mit der Zeit in den SL kompliziert ist, denn sie verläuft nicht überall gleich schnell oder langsam.“

        Ja – das sagt er in der Questreihe. Und daraufhin sagte Hazzikostas, dass die Zeit in den Shadowlands kompliziert ist und eben nicht einfach nur „es vergeht schneller“ oder „es vergeht langsamer“. Besonders im Schlund scheint das ganz anders zu sein. Wenn Anduin sich dort aufhält, könnte er massiv altern.

        In dein „Vielleicht sollte man es so interpretieren“ – ja, vielleicht. Darum geht es bei Theorien. Interpretationsmöglichkeiten und Ideen, wie man etwas weiterspinnen kann. Stell deines nicht als die allumfassende Wahrheit hin und verhalte dich doch freundlich, wenn du weiterhin hier kommentieren willst. Bei deiner nächsten persönlichen Beleidigung oder direktem Angriff gegen einen Autoren ist Schluss damit.

  • Cortyn von MeinMMO hat ein Problem mit den Elfen in WoW: Shadowlands. Wenn alle gleich aussehen können, geht die Individualität verloren.

    Für viele Spieler war es sicher eine tolle Botschaft. Blizzard hat de […]

    • Man kann sich mit Umbric unterhalten und da erklärt er, warum die Leerenelfen aus der Horde raus sind (das hat übrigens nichts mit dem Rauswurf aus der Heimatstadt zu tun, denn Sylvanas wollte die Leerenelfen in der Horde halten) und sich der Allianz angeschlossen haben. Das hatten sie vor auch ohne Alleria, allerdings erst, wenn sie die Leere richtig unter Kontrolle haben, was dank Alleria schneller ging.

      Und wie ich oben schon geschrieben habe: Hochelfen gab es bei der Allianz seit WarCraft und sie sind da auch nie weg. Denn eine Gruppe von Hochelfen hat sich bewusst GEGEN die Umbenennung zu Blutelfen entschieden und bewusst GEGEN den Austritt aus der Allianz

    • Der Autor ist Hordemain nehme ich an. Die jammern ja sowieso andauernd, dabei haben sie die bessere Lore, die bessere Geschichte und mit den Vulpera auch ein absolut neues Volk in ihren Reihen, während die Allianz.. naja.

      Dass die Blutelfen die Hochelfenoption haben, finde ich scheiße.
      Denn die Blutelfen haben sich bewusst dafür entschieden keine Hochelfen mehr zu sein.

      Die Hochelfen, die es noch im Spiel gibt, haben sich bewusst gegen diese Namensänderung entschieden und sich auch bewusst dagegen entschieden die Allianz zu verlassen. Sie waren schon immer ein Teil der Allianz und sind es über all die Jahre hinaus auch geblieben.
      Der Großteil von ihnen war bisher in der Scherbenwelt.

      Nachdem die Leerenelfen sich der Allianz angeschlossen sind, sind viele von den Hochelfen aus der Scherbenwelt nach Sturmwind gekommen und auch der Silberbund aus Dalaran hat, nach dem Massenmord an die Blutelfen durch Jaina, sich der Allianz angeschlossen und ist in Sturmwind zu finden.
      Die Hochelfen findet man seit Anfang Legion vermehrt in Sturmwind, vor allem im Magierviertel

      Die Hochelfen sind, seit ich WoW spiele (also seit Classic – und ich bin Main-Allianz) für mich Questgeber, Berufelehrer, Klassenlehrer.

      Jetzt, wo wir Frieden haben, werden sich einige dieser Hochelfen vielleicht entschlossen haben in den Immersangswald zurückzukehren. Damit erkläre ich mir die Hochelfen bei der Horde. Denn eigentlich hat die Horde sie gar nicht verdient.

      • „Der Autor ist Hordemain nehme ich an. Die jammern ja sowieso andauernd“ – beschäftige dich mit dem Text und nicht mit Vermutungen zu mir. Ich spiele gerade übrigens überwiegend auf Seiten der Allianz.

        Ad Hominem-Argumente lassen wir in den Kommentaren nicht zu, also benimm dich bitte etwas.

  • Spieler von World of Warcraft durchlaufen mehrere Phasen, von Freude bis Frustration. In welcher davon befindet ihr euch gerade?

    World of Warcraft ist für viele Spieler mehr als ein Spiel geworden. Im Laufe […]

    • Phase 1 & 2 mit einem Löffelchen 3 was meinen Main betrifft.

      Aber das liegt wohl daran, dass ich World of Warcraft als das nehme was es ist: Ein Hobby, das Spaß macht.

      Bei vielen Leuten habe ich das Gefühl, dass WoW oder auch andere Games als Ersatz herhalten muss, wo sie sich groß fühlen können, weil sie im RL einfach nur Versager sind oder nicht den Respekt bekommen, den sie denken den sie verdienen.

      Und wenn ich mal keine Lust auf WoW habe, dann bin ich da auch mal 2,3 Tage nicht drin. So einfach ist das

  • Der WoW-Streamer Asmongold geht hart mit Blizzard ins Gericht. Aber dieses Mal hat er ein paar ziemlich gute Argumente.

    Asmongold ist einer der größten Streamer im Bereich World of Warcraft und gilt oft als u […]

    • Ich muss mal wieder über diese Community kachen.
      Sie jammern rum, dass sie nichts zu tun haben.
      Blizzard gibt ihnen was zu tun.
      Sie jammern über den Grind (den es übrigens schon immer in WoW gab, so musste man zu BC-Zeiten Ruf grinden und Schlüssel erfarmen um überhaupt in die HC Versionen der Insranzen zu kommen. In WotLK musste man wegen einem Ring grinden wie blöde etc).

      Die Community heult, das alkes zu leicht geworden ist.
      Blizzard macht es etwas schwerer, die community heult, das es zu schwer ist.

      Die Community findet das System von Vanilla soooooooo geil (laufen, suchen, auf den Mob warten(!!!), schwerer Mob kommt, wer zuerst kommt hat ihn, der Rest muss weiter warten bis zum Respawn), Blizzard gibt mit Naz quasi ein Vanilla-Light-System und exakt die selben heulen, das es ja soooo schwer ist.
      Die Community weiß selber nicht was sie will und ist ständig nur am heulen. Sie ist missgünstig, neidisch, toxisch

      Und es war in WoW schon immer so, dass man für besondere Dinge oder für Verbesserungen was tun muss.

      • Endlich mal einer der es ausspricht.
        Ich weiß gar nicht, wie lange wir gegrindet haben um überhaupt in naxx 40er ne chance zu haben um dann NIEMALS den dungeon abzuschließen weil er einfach zu fucking hart war und da hat keiner von uns rumgeheult, wir waren einfach zu scheiße für den Raid 😀

      • Das Problem ist, das ist nicht DIE Community. Die gibt es in WoW nicht mehr. Die WoW Community besteht aus so vielen unterschiedlichen Sub-Communities, wie keine andere Game-Community!

        Die Leute die Du meinst, wollen zum einen durchgehen neuen Content, den aber immer in Null Komma nichts durchspielen. Am besten alle 4-8 Wochen komplett neuer Content mit neuen Gebieten, neuen Quests, neuen Raids, neuem Gear etc. aber man muss das alte auch in maximal 6-7 Wochen schaffen und BIS sein können (weil nach 8 Wochen kommt ja dann der neue Content).
        Sie wollen alles und zwar alles auf einmal und am besten noch mit nem goldenen Latexhandschuh in den A***h geschoben bekommen!

        Ja , früher musste man auch grinden bis der Arzt kommt und das war auch gut so. Heute ist das ein bisschen too much auch für mich. Aber ich finde das grinden/farmen durchaus noch angebracht. Für alle die es nicht mögen, die können es ja (erstmal) lassen und auf die Catch-Up Mechaniken warten.
        Und auch diese Catch-Up Mechaniken finde ich gut, denn sie sind ein Mittel um die veränderten Lebensumstände der Spieler mit zu berücksichtigen (z.B. früher Schüler/Student, heute Berufstätig mit Familie etc.).

  • Neulinge haben es in World of Warcraft richtig schwer. Das glaubt ihr nicht? Cortyn von MeinMMO kann euch da eine Geschichte erzählen …

    Seit Jahren gibt es in World of Warcraft immer wieder den Vorwurf, […]

    • Kyriae kommentierte vor 3 Monaten

      Warum man einem Neuling den DH oder auch einen Boost ans Herz legt, versteh ich nicht.
      Die meisten WoW Mechaniken und vor allem seine Klasse lernt man durchs leveln.

      Oh, er möchte schnell mit euch mitspielen?
      Verständlich.
      Aber warum levelt ihr mit ihm nicht zusammen einen Char hoch? Ihr könnt den zur Not ja löschen hinterher oder nutzt ein Volk, das ihr noch nicht habt.

      Mit dem Buff sollte das auch ohne Erbstücke recht schnell gehen.

      Man glaubt gar nicht, wie man auch als „alter Hase“ neues entdeckt oder wieder entdeckt, wenn man mit völlig neuen Spielern levelt.

  • Was hatten MMORPGs und MMOs früher, das heute im Jahr 2020 so schmerzlich vermisst wird? Es geht nicht um Balance, Content oder clevere Bossfight, sagt unser Autor Schuhmann. „Man hat sich damals ge […]

    • nach der Ini sieht man sich nie wieder.

      Hm, das „Problem“ hatte ich noch nie. Ich bin immer wieder auf die selben Leute gestoßen. Während des Levelns, in der open World, im Endgame wenn ich mit Randoms spiele.

  • N’Zoth im LFR von World of Warcraft entpuppt sich als wahrer Schrecken, der Gruppen zur Verzweiflung treibt. Dabei sind die Spieler oft selbst Schuld am Versagen.

    Seit dem heutigen Morgen (11.03.2020) kann der […]

    • Kyriae kommentierte vor 5 Monaten

      Ich war heute morgen in der LfR-Version von N’Zoth und war positiv überrascht, dass der Boss nicht sonderlich anders ist als wie in der nHC Version, die Abklingzeiten sind niedriger und die geistige Gesundheit ist nicht so schnell weg.
      Aber wie im Text zu lesen stimmt es, dass einige Spieler ohne Umhang reingehen und dann recht schnell umkippen. Daher bin ich auch der Meinung, dass nur Spieler mit Umhang reinkommen.

      Geduld braucht man dennoch bei den letzten beiden Bossen und due Gruppe muss sich einspielen. Wer da im LfR einen Freeloot erwartet, wird enttäuscht sein. Mechaniken ignorieren ist auch hier tödlich.

      Ich finde es gut

  • Unsere Umfrage zur Beliebtheit von WoW: Battle for Azeroth hat gezeigt – das Spiel kam noch schlechter weg, als wir dachten.

    Dass Battle for Azeroth nicht gerade die beliebteste Erweiterung von World of W […]

    • Kyriae kommentierte vor 6 Monaten

      Das weißt du woher, Nico? WoW Classic hat gezeigt wie verlogen ein Teil der Community ist. Was sie bei Classic feiern, flamen sie bei Retrail.

      • Nico kommentierte vor 6 Monaten

        ähm dann schau dich doch mal auf den servern um, was ist da denn noch los trotz großen realmpools? Und das war vor wow classic noch viel schlimmer….

        Wem sowas nicht auffällt naja…
        Und Retail hat doch garnichts mit classic zu tun was sollen sie da also feiern was bei retail gleich wäre? ist doch garnichts mehr so wie classic heutzutage

    • Kyriae kommentierte vor 6 Monaten

      43% fanden es Scheiße, dann fanden es 57% mittelmäßig bis gut. Ist also die Mehrheit.

      Schauen wir uns an, was viele Scheiße fanden, dann sieht man drei Dinge recht schnell
      1. Die Leute sind nicht in der Lage sich umzustellen (sind also nicht flexibel)
      2. Die Leute sind zu dumm der Story zu folgen, haben die rosarote Brille auf oder schlichtweg einfach keine Fantasy
      3. Soe übernehmen kritiklos das was Fanseiten ihnen vorkauen
      43% fanden das Addon doof. Aber 57% waren damit zufrieden.

      [mod edit]

      • Lese dir bitte unsere Verhaltensregeln durch und halte dich in Zukunft daran.

      • Schon erstaunlich wie man sich was schön reden kann.

      • Ectheltawar kommentierte vor 6 Monaten

        Fassen wir also zusammen, du fandest BfA gelungen und erachtest das auch als den Objektiven Massstab an dem man zu messen hat. Wer anderer Meinung ist, der ist natürlich unflexibel, dumm, trägt eine rose Brille, ist Fantasielos und nicht in der Lage sich eine eigene Meinung zu bilden. Schlimmer noch als die aktuelle WoW-Erweiterung sind wohl nur Menschen, die nicht nur ihre Meinung als das Mass aller Dinge sehen, sondern auch noch alle abwerten müssen, nur weil sie eine andere Meinung zu etwas haben.

        Im übrigen ist Deine Rechnung falsch:
        14% sehen BfA als Positiv.
        43% stehen dem AddOn Neutral gegenüber.
        43% betrachten es negativ.

        Du nimmst nun einfach die Neutralen stimmen und rechnest sie Deiner eigenen Positiven zu und kommst dann auf Deine 57%. Aber da wir hier von Neutralen Stimmen sprechen, müssen diese dann auch auf die negativen angerechnet werden und schon sind wir wieder bei 57% zu 86%. Eine andere Variante wäre es die neutralen einfach aufzuteilen, dann stehen wir bei 35,5% (14+21,5) zu 64,5% (43+21,5). Die simpelste ist aber schlicht die neutralen auszublenden und dann haben wir 14% zu 43%.

        So oder so ist das Fazit der Umfrage hier sehr eindeutig und kann unmöglich anders gewertet werden, als eben negativ. Möglich das es auf anderen Plattformen anders aussieht, aber zumindest diese Umfrage hier scheint da ja sehr deutlich zu sein und kann man auch nicht schön rechnen.

  • In World of Warcraft könnten bald viele Jahre vergehen. Grund dafür ist ein kleines Detail, das auf einen schnelleren Verlauf der Zeit im neuen Addon hindeutet …

    In der nächsten Erweiterung von World of Wa […]

    • Ich bin eindeutig gegen einen Zeitsprung. Der Zeitsprung zurück war schon Scheiße und den nach vorn wäre meine persönliche Nemesis.

      Ich habe in all den Jahren Anduin Wrynn vom kleinen Jungen bis zum jungen Erwachsenen begleitet. Er ist im Grunde einer der Ankerpunkte in der Story.
      Jetzr ist er ein junger Mann, ein junger König, der trotz seiner Erfolge, immer noch mit sich und seiner Aufgabe Anführer zu sein hadert.
      Ich will einfach miterleben wie aus ihm ein starker, selbstsicherer Anführer und König wird, ein Hohepriester von Azeroth.

      Würde ich aus den Schattenlanden wiederkommen und es wären 10, 20 Jahre vergangen und da steht ein gestandener Mann, dann wäre das für mich persönlich der Todesstoss der Story.

      Das könnte man natürlich umgehen, indem er und andere jüngere Helden ebenfalls in den Shadowlands wären ( was ja angedeutet wurde auf der BlizzCon, dass wir mit Helden reingehen aber nur wir aus dem Schlund rauskommen und dann später zum Schlund zurückkehren um die Helden zu retten).
      Was dann durchaus eine interessante Story für später geben würde.

      Aber wie gesagt, ich bin kein Freund von Zeitsprüngen, weder in die eine noch in die andere Richtung

  • Battle for Azeroth ist jetzt mehr oder minder „vollständig“, alles konnte gesehen und abgeschlossen werden. Doch wie bewertet ihr diese WoW-Erweiterung?

    Mit dem Sieg von Limit über die mythische Versi […]

    • BfA ist erst dann zu Ende, wenn Shadowlands rauskommt und nicht wenn irgendeine Prollgilde den Endboss Myth gelegt hat.
      Für jemanden persönlich ist es zu Ende, wenn man es selber beendet.

      Wo genau gibt es in 8.3 NICHTS zu tun? Das ist wohl ziemlich subjektiv. In keinem anderen patch von BfA habe ich soviel zu tun wie in 8.3 und ich lasse schon die dailies aus. Raiden (da ich den raid weder kaufe noch mit einer gruppe lit durchschnitts-itemlevel 480 durchrenne) da ich das Mount gern hätte und es mir selber erarbeiten will. M+ – schauen wie weit ich diesmal komme und in PvP reizt mich das mount ebenfalls, sodass ich da Zeit reinstecken will.

      Wenn man sich die Sachen nicht kauft, damit man schon nach 1 Woche rumprotzen kann, sondernsich das old school selbst erarbeitet und dann noch ein reales Leben hat und sich nicht 2 Wochen freinimmt und dann 24/7 suchtet, hat man genug zu tun.

      Für mich persönlich überwiegt das positive in BfA, liegt vermutlich auch daran, dass ich nicht aus jedem Fliegenschiss eine Elefantenherde mache.
      Die Community hat in BfA msl wieder ihre widerwärtige Seite gezeigt. Einerseits Classic geil finden, andererseits bei jedem Hauch von Classic in BfA rummeckern: Mimimi die Gegner sind zu schwer. Mimimi die spwanrate ist zu niedrig. Mimimi wenn die andere fraktion drauf haut, ist der Gegner bei mir grau…mimimi hier mimimi da. Lustig, das in 7 von 10 Fällen der Motzärsche das in Classic geil finden.

      Und dann dieser Neid und diese Missgunst. Einfach nur widerwärtig.

      BfA bekommt von mir 7 von 10 Punkten,
      die Community 2 von 10.

      Ein wenig Selbstkritik – auch bei Autoren von Fanseiten – wäre mal angebracht. Genauso wie ein wenig Gelassenheit.

  • Unzufrieden mit Warcraft 3: Reforged? Blizzard erlaubt euch, das Spiel zurückzugeben. Das hatte aber auch lange gedauert.

    Der Release von Warcraft 3: Reforged war nicht weniger als ein Desaster. Käufer und V […]

    • Und wenn einer der alten Sprecher nicht mehr arbeitet oder aus zeitgründen nicht an dem Projekt arbeiten kann, was ist dann? Böses Blizzard weil ein Sprecher verstorben ist, oder was?

      Man man man

  • Auch wenn WoW: Battle for Azeroth stark in der Kritik steht, war doch nicht alles schlecht. Cortyn schaut auf Highlights des WoW-Addons zurück, die Blizzard gerne ausbauen darf.

    Die aktuelle Erweiterung von […]

    • Die Cinematics waren schön ja, aber für mich als Main-Allianzler enttäuschend, dass sich die guten GCI-Cinematics nur um die Horde drehte. Die Allianz bekam „nur“ gezeichnete Cinematics, die mir jedoch ein Lächeln ins Gesicht zaubern und ich mir immer wieder anschaue. Darkshore hatte was von einem kleinen Gruselfilm und Anduin’s Schlag schaue ich mir immer an, wenn es mir schlecht geht.
      Die Warbringer fand ich sehr interessant, weil sie quasi die Sicht der Protagonistinnen auf ihre jeweilige Story zeigten.
      Ich bin kein sonderlich großer Jaina-Fan, daher fand ich ihr Cinematic ein wenig kitschig, aber gut gemacht ist es dennoch.

      Die Stories fand ich allesamt super. Die in den einzelnen Gebieten wie auch die Allgemeine. Die Story um Sylvanas war konsequent und hat einiges zu Tage gebracht, was ich schon seit Cata gesagt habe.
      Schade war, dass Anduin Ingame nicht so ganz reagiert wie in den Büchern (wo er nicht ganz so passiv ist) und Tyrande – und ab der zweiten Hälfte Talanji – waren mir etwas zu wenig. Dafür schön viel Shandris, die ich mir gut als Nachfolgerin von Tyrande vorstellen kann.
      Sehr schön war, dass Alluanz und Horde ihre „Auflockerungschars“ bekommen haben: Flynn auf Allianz und das Ehepaar Lotti und Raal auf Hordeseite. Ich liebe sie einfach.
      Mit Taelia hat Blizz jedoch einen weiteren Nerv-Char bei der Allianz eingeführt (nach Jaina, Tyrande und Genn). Aber das ist reine persönliche Abneigung.

      Die Raids fand ich toll. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich als Alli zum ersten Raid keinen Zugang fand. Warum zum Geier soll ich für die Horde die Kastanien aus denm Feuer holen?

      Warmode ist interessant. Jedoch sollte die Prozent weggenommen werden und das Item fpr die unterlegende Fraktion. Ja, das sage ich als Alli. Stattdessen könnte man einführen, dass man am Ende einer Saison z.b. einen schrecklichen Sattel bekommt wenn man 85% der Saison im WM drin war.
      Und die Shards müssen überarbeitet werden.
      Desweiteren eine neutrale Zone um Flugpunkte und neutrale Questgeber (in BfA Tortollaner).

      Kriegsfronten und Inseln hörten sich in der Theorie besser an als sie waren, aber der totale Reinfall waren sie nicht.

      Mechagon war absolut nervig und langweilig, Nazjatar verschwendet und langweilig. Da hätte man super Lorequests zu Azshara und den Naga machen können.

      8.3 wiederum finde ich super und bis auf zwei kleine Bugs hatte ich (bisher) keine Probleme.

      Negativ in BfA?
      Die Community!
      Sie zeigte ihr missgünstiges, neidisches Gesicht und das ewige rumgemotze. Einfach nur widerlich.
      Und nein, der Groß dieser ewigen motzenden, jammernden, drohenden Community haben KEINE Kritik geäußert. Das geht anders.
      Diese Wutspieler und Dauerempörten haben mir und vor allem sich selber BfA versaut.

      Und dann diese Doppelmoral bei der HK-Sache. Naja, vom Sofa aus lässt sich gut „kritisieren“

      Fazit für mich persönlich: BfA rangiert bei mir im guten Mittelfeld. Noch über Legion, was ich persönlich als eine einzige Enttäuschung empfand.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.