@knutberg

Active vor 3 Monaten
  • Die deutsche Twitch-Community hat einen Server zum Survival-MMO Rust erstellt. Dort kam es am Samstag zu einem Vorfall: Eine Streamerin wurde sexuell belästigt. In der Folge entstand ein Konflikt auf Twitter, […]

    • Knut Berg kommentierte vor 3 Monaten

      Eigentlich ist es egal was wer zu Twitch schreibt. Es ist eine Plattform für Menschen zum Hang von Narzismus und Selbstdarstellung in ihrer negativsten Art und Weise. Egal ob Montana Black oder Knossi oder wie sie alle heißen. Es sind alles nur Opfer einer niveaulosen,von Intoleranz und Respektlosigkeit überzogenen Plattform die gesellschaftlich vorrangig von jugendlichen,pubertären Menschen bevölkert werden die auch die Meinung vertreten das Youtubestar ein Beruf ist.Die Medien tun den Rest dazu in Form von Populismus.Sorry das ich das so schreibe.Ich wollte nur das Niveau damit aufzeichnen.

  • Einem Gold-Booster in WoW wurde sein Account gebannt. Da waren über 100 Millionen Gold drauf. Der Spieler sagt, das liege an einer stillen Änderung der Regeln in der World of Warcraft, die Blizzard nicht ö […]

    • Boosten unterliegt nicht den gängigen Regeln.Es ist eine Grauzone und sollte immer so hart bestraft werden.

      • Ein allgemeiner Rechtsgrundsatz ist, dass alles was nicht ausdrücklich verboten ist automatisch erlaubt ist. Es bedarf keine Regeln oder Gesetze die etwas explizit erlauben!
        Das gilt in den USA genauso, wie in der EU und in Deutschland!
        Dieser Grundsatz gilt auch für Verträge, wie z.B. die zwischen Blizzard und den Spielern. Von daher muss Blizzard etwas explizit verbieten, damit sie eine Strafe aussprechen dürfen.
        Sonst kann diese Strafe, auch wenn es nur um ein Game geht, tatsächlich juristisch angefochten werden und vor Gericht die Aufhebung der Strafe erwirkt und sogar “Schadens”ersatz geltend gemacht werden (in den USA um die es hier geht noch eher und mehr als bei uns in der EU/Deutschland).

  • 2021 geht das Abenteuer im MMORPG The Elder Scrolls Online (ESO) auf PC, Mac, Stadia PS4/PS5 sowie Xbox Series X/S und Xbox One weiter. Ein neuer Trailer öffnet die Tore nach Oblivion.

    Was hat Zenimax bekannt […]

    • Knut Berg kommentierte vor 4 Monaten

      Die Quests in WoW sind abwechslungsreicher? Der war echt gut.Shadowlands beherbergt soviel lange Weile zum Addonstart wie kein Addon davor.ESO ist genauso wenig ein perfektes Spiel wie jedes andere Game auch.Aber ESO ist grafisch und auch Inhaltsmäßig besser wie WoW.Das PvE in ESO ist um Jahre besser als das in WoW.Ja gut das PvP ist in beiden Spielen grottenschlecht. Wie gesagt es gibt kein perfektes Spiel.Aber ESO ist in vielen Dingen WoW weit vorraus.Das ist meckern auf hohem Niveau.

  • In World of Warcraft nervt die Spieler gerade ein Problem. Ihre Mitspieler verlassen den Dungeon vorzeitig – und das führt zu Wartezeiten für alle.

    In World of Warcraft: Shadowlands werden gerade fleißig Dung […]

    • Doch,man bekommt den 30 min Debuff. Hab ihn auch bekommen weil mich das Spiel rausgeworfen hat.

      • Du bekommst den Debuff nur, wenn du die Gruppe verlässt, bevor du einen Boss getötet hast. Sobald du einen getötet hast, kannst du ohne Debuff die Gruppe verlassen.

        Warum das so ist, gute Frage. Ist schon immer so, gab auch zu Legion und BFA Leute die dauernd raus sind, weil sie nur ein bestimmtes Item wollten. Jetzt mit den Legendaries ist es aber so extrem wie noch nie.

        • Hab ich glücklicherweise noch nie erlebt, was wohl auch daran liegt, dass sich die Leute in Vorbereitung auf m+ bzw. Raid über m0 equippen wollen.
          Es macht wenig Sinn, nach dem legenderen Boss zu leaven und den anschliessenden Loot zu verschenken. Das sieht ab nächste Woche sicher anders aus, aber AUCH dafür gibt es Gilden 🙂
          Mit Randoms ist es generell ein Lotteriespiel, was passieren wird. Einfach in der Gilde fragen oder Freunde. Davon abgesehen kann man die Ini meist auch beenden, wenn einer leavt. Dann specct ein anderer auf Heal oder Tank um und bei einem DD eh wurscht 🙂

      • Man bekommt keinen debuff nach einem kill. Punkt aus Ende.

  • Die Streaming-Platform Twitch spielt mittlerweile eine große Rolle in der Gaming-Industrie und der Community. Wir reden darüber in unserem neuesten MeinMMO-Podcast.

    Worum geht’s hier? Es wird wahrscheinlich k […]

    • Youtube ist nicht wie Twitch. Twitch ist eine Plattform für jüngere Menschen.Sie sprechen nur eine bestimmte Zielgruppe an,die zwischen16bis ca. Anfang 30.Der Unterschied zwischen den beiden Plattformen ist einfach die Seriösität.Die ist auf Twitch leider nicht vorhanden. Auf Youtube gammelt auch vieles “Verkehrtes” rum.Aber die Informationspalette ist da wesentlich breiter gefächert.
      Solange ihr auf Twitch Streamer habt wie Knossi oder auch Montana Black und solange Twitch es erlaubt Onlinekasinowerbung zu machen und solange es bei Twitch es erlaubt ist Hof und Hölle die Tür zu öffnen für Lug und Trug in MMO Spielen wird Twitch nie wirklich was werden.Twitch hat seine Fanbase,aber die ist eher marginal und die Ansprüche eher gering.Es mag wirklich gute Streamer geben auf Twitch,aber die gehen leider unter in dem Sumpf der Naivität und des Hohlsinns.Sorry wenn ich das so direkt schreibe.

      • Es tut mir leid das sagen zu müssen aber sie haben sich so null mit Twitch auseinander gesetzt noch kennen sie sich damit aus um so urteilen zu können. Bitte woanders schwurbeln

        • Also ich weiß schon was Twitch ist und auch was da passiert. Und wenn mir diese Plattform nicht zusagt oder sie für mich unsymphatisch ist sag ich das auch. Wenn ich die Comments lese in manchen Stream frage ich mich wo der IQ geblieben ist.
          Twitch kann ja so bleiben wie es ist für Kiddys und andere die sich da profilieren wollen.Aber Twitch ist nicht Youtube und wird es nie werden.

  • Ein Hotfix für World of Warcraft: Shadowlands hat die Drop-Raten für legendäre Effekte erhöht. Die Erinnerungen, die ihr benötigt, fallen nun bei steigender Schwierigkeit eines Dungeons signifikant häuf […]

  • Der Turm Torghast in WoW: Shadowlands kommt bei vielen Spielern gut an. Doch ausgerechnet das Ende ist enttäuschend.

    WoW: Shadowlands ist nun seit über einer Woche live und inzwischen haben die meisten S […]

    • Sehen wir mal den Turm als ein Feature an in SL. Jetzt frag ich mich ob ich rein muss um etwas zu sammeln was ich brauche um mein EQ zu verbessern? Ja,Seelenasche.
      Nur das allein macht den Zwang aus. Alles andere danach ist unwichtig. Ich sehe den Turm schon wie die Inselexpedition in BfA. Er ist da aber keiner geht hin. Und da denkt man Blizzard lernt aus den Fehlern.

  • Das MMORPG The Elder Scrolls Online (ESO) ist vielseitig und kann gerade zu Beginn sehr unübersichtlich sein. Wir wollen euch hier im Guide ein paar Builds vorschlagen, die für Anfänger geeignet sind und euch gu […]

  • Der deutsche Streamer Kevin “Papaplatte” Teller wurde erneut von Twitch gebannt. Das soll schon seit 6. Bann in diesem Jahr gewesen sein, doch diesmal scheint die Sperre etwas länger anzuhalten.

    Das ist […]

    • Twitch ist eben nicht ernst zu nehmen. Ist nur virtuell für Möchtergernmenschen. Ohja,der arme kann nichts dafür das er 6x gebannt wurde. Wenn ich das nächste mal bei rot über die Strasse gehe sage ich auch das ich nichts für den unfall kann. Manchmal ist es besser man hält den Mund.

      • In diesen Streams geht es auch darum die Reaktion des Streamers auf bestimmte Videos zu sehen. Wenn der Streamer das Video aber bereits gesehen hat, ist seine Reaktion darauf natürlich langweiliger, als wie wenn er zum Beispiel von etwas was darin zu sehen ist überrascht wird. Daher kann er vorher gar nicht wissen, ob ein Video gegen die Twitch-Richtlinien verstößt oder nicht. Also ja: er kann in diesem Fall wirklich nichts für die Bans.
        Für dich vielleicht ein Möchtegernmensch (was ist das überhaupt für eine Aussage???), aber vermutlich 10x erfolgreicher in seinem Leben als du es je sein wirst… (und Nein: ich bin kein Papaplatte-Fan, aber kann diese Neid-Kommentare einfach nicht ab).

        • Immer diese “du bist nur neidisch”-Keule. Wo hat er denn irgendwas gesagt was auf Neid hindeuten könnte?

          Im Artikel geht es klar um diesen Fall:

          ” „Ich bin aktuell auf Twitch etwas längere Zeit gebannt, da ich erstens sehr viele Banns kassiert habe. […] Außerdem bin ich in einem meiner letzten IRL-Streams Auto gefahren und habe mein Handy benutzt.“

          Und sorry aber wer 6 mal gebannt wird, ist entweder dumm und merkt nicht wenn er etwas wiederholt falsch macht oder hat einfach schlichtweg die Spielregeln nicht verstanden.

          Niemand streitet ihm aber deswegen seinen Erfolg oder sein Einkommen ab.

          Nur sind diese Menschen normale Personen des Alltages und müssen sich tatsächlich auch an gewisse Regeln halten…

          • Es ist nunmal sehr häufig so, dass Streamer hier in der Kommentarspalte schlecht geredet werden und die Argumentation dazu meist sehr dürftig ist. Jemanden als “Möchtegernmensch” zu bezeichnen ist das beste Beispiel dafür. Was will uns der Kerl damit sagen? Das Papaplatte kein richtiger Mensch ist? Vollkommen an den Haaren herbeigezogen…
            Und wenn du solche willkürlichen Kommentare siehst, dann hat das meist nur einen Hintergrund: die Leute sehen wie erfolgreich er ist, wie er scheinbar mit wenig Aufwand viel Geld und Aufmerksamkeit bekommt. Nicht weiter verwunderlich, das man sich dann aus Neid einfach haltlose Beleidigungen ausdenkt, nur um denjenigen einen rein zu würgen. Papaplatte ist jetzt jemand der mit Hatern glaube ich gut zurecht kommt, aber andere Streamer nehmen sich solche Anfeindungen zu Herzen. Sollte der ein oder andere mal drüber nachdenken…
            Ich denke nicht das Papaplatte so wie du sagst dumm ist (sonst wäre er niemals so erfolgreich geworden), der wird sich über seine Bans schon Gedanken machen. Twitch verdient mit ihm halt auch gutes Geld. Ihm wird bewusst sein, dass er wegen kleinerer Vergehen niemals einen Perma-Bann bekommt. Das wäre von Twitch ziemlich dämlich, die wollen ja dem seine Zuschauer behalten, die wollen nicht das der rüber zu Youtube wechselt. Die Sache mit dem bedienen eines Smartphones während der Fahrt ist hingegen eine Dummheit gewesen, die er auch eingesehen hat.

            Und ich habe es auch weiter unten schon mal geschrieben:
            Ein Papaplatte hat immer ein paar Zuschauer dabei, die nur darauf warten das er irgendwas nicht erlaubtes macht um ihn dann direkt zu melden. Kleinere Streamer haben dieses Problem nicht. Ich wette auf Twitch passieren täglich tausende von Dingen, welche gegen die Richtlinien verstoßen und es wird nicht gemeldet, ergo erfolgt dann auch kein Bann obwohl er gerechtfertigt wäre…

            Und auf Twitch gibt es wirklich absurde Regeln. Beispielsweise musst du schon Angst haben einen Bann zu bekommen wenn du Männer mit nacktem Oberkörpfer zeigst…

            • Nunja also ich denke das Erfolg nicht immer zwangsweise etwas mit Intellekt zu tun hat. Was man auch einfach daran sieht wie schnell sich Leute ihren Erfolg wieder durch dumme Aktionen verbauen.

              Bei Streamern kann ich das durchaus verstehen dass manch einer da “neidisch” ist. Finde ich persönlich auch nicht schlimm aber natürlich sollte das kein Grund sein Leute ständig zu beleidigen. Auf der anderen Seite muss einer Person mit medialer Reichweite aber auch klar sein, dass sie solche Menschen früher oder später treffen wird. Das passiert einem auch als kleines Licht bei Aldi an der Kasse. Es wird immer Menschen geben die entweder Arschlöcher sind oder einen einfach nicht leiden können.

              Der Profit hinter der Plattform ist klar. Das sieht man ja auch gut bei anderen Anbietern wie z.B. Instagramm. Leute mit viel Klicks und Werbung können sich eher mal einen groben Schnitzer leisten als kleine Accounts (gerade z.b. auch was dein Beispiel mit Nackheit betrifft).

        • Da hilft 1-2 Minuten zeitversetzt senden und in der Zeit nicht auf Kommentare reagieren. Keiner seiner Follower würde das checken. Oder man packt so etwas in Clips, die man dann bei YouTube hochlädt.

          • Dennoch muss er dann den Stream beenden bevor es hochgeladen wird…
            Das merken seine Follower also ganz gewiss…

  • Der größte Boosting-Anbieter in World of Warcraft war in Handel mit Echtgeld verstrickt. Deshalb geht Blizzard jetzt gegen viele Accounts vor und warnt die Spieler.

    In World of Warcraft trifft man sie immer w […]

  • Die Zeiten der Verderbnis in World of Warcraft haben bald ein Ende. Die mächtigen Effekte werden noch vor dem Release des Addons deaktiviert.

    In World of Warcraft ist im Augenblick alles ein bisschen […]

    • Gut so!! Mein Umhang ist auf Rang 6 und da wird er bleiben bis er in SL unbrauchbar ist.Ich hatte noch nie Lust auf die Visionen. Der Umhang ist alter Kaffee ,neu aufgewärmt aber so schlecht das ich keine Lust drauf habe. Daher top Entscheidung.

  • Der Twitch-Streamer und bekannte WoW-Spieler Byron „Reckful“ Bernstein ist gestern Abend im Alter von 31 Jahren verstorben. Das melden Menschen aus seinem Umfeld. Spontan kamen tausende von Spielern in der Wor […]

    • Bei allem Respekt. Wenn ein Mensch schon so krank ist und phys. Probleme hat muss das übers Internet noch getragen werden? Ich bin 52 Jahre alt und ich denke da vielleicht nostalgisch aber solch Krankheiten hat man früher mit Stille begegnet. Man hat den Betroffenen gegenüber Respekt gezeigt indem man Zurückhaltung und Diskretion wahrte. Wenn dieser Mensch sich mit 31 Jahren selber umbringt dann sind Dinge in seinen Leben schief gelaufen. Das ist traurig. Die Perversion des ganzen liegt nicht in der eigentlichen Sache ( der Tod eines jungen Menschen) sondern darin wie es medial ausgeschlachtet wird. Und das ist viel ekelerregender. Man braucht nur im WoW Forum zu diesem Thema lesen und möchte das Internet am liebsten ausschalten.

  • Method war über lange Jahre die europäische Top-Gilde im PvE von World of Warcraft. Nach einem Skandal um einen ihrer Raider befindet sich die Gilde aber in Auflösung. Einer der deutschen Top-Spieler von Me […]

    • E-Sports in einem MMO ist nie gut. Und es ist virtuell und nicht real.

    • Ich frage mich was kranker ist. Das Internet mit WoW und seinen Virtuellhelden oder der Mensch in der Realität. Es ist doch eigentlich vollkommen wumpe ob das stimmt oder nicht. Der Mensch neigt dazu das Negative immer vor dem Positiven zu sehen. Was ja noch viel schlimmer ist das es einem zeigt wie krank und pervers die Spielgemeinschaft von WoW ist. Method ist Geschichte. Egal ob die Anschuldigen stimmen oder nicht. Was sich da über Jahre in der virtuellen Welt von WoW zusammen gebraut hat ist viel Schlimmer. Der Mensch ist und bleibt immer schuld. Auch mit diesen Typen der sich umgebracht hat,der WoW zockte. Den eigenen Tod medial auszuschlachten ist perverser wie die Sache selber. Ich habe ein reales schönes Leben und wenn die Sache nicht so traurig wäre würde ich über die “achsoklugen” Menschen in WoW lachen. Mehr ist die ganze Sache nicht wert. Die Wahrheit kommt immer ans Licht.

      • OK und was hat diese wischi-waschi alles-und-gleichzeitig-nichts Aussage jetzt mit dem Thema des Artikel zu tun?

  • WoW Classic geht es gerade schlecht. Das liegt vor allem an Bots und Hackern. Wenn Blizzard nichts unternimmt, stirbt das zweite Warcraft-Spiel in 2020, glaubt Cortyn.

    Blizzard, es wird Zeit, dass wir uns mal […]

    • Zitat: “Solange wir also auch weiterhin die Goldfarmer/Botter verdammen und die Entwickler beschimpfen, wird sich an dem Problem nie etwas ändern. Das einzige wirkliche Problem ist hier der Kunde. Man sollte eher Artikel darüber verfassen wie schlecht diese Spieler für ein Spiel sind.”
      Du bringst es auf dem Punkt.

  • Ein neues Update begeistert Twinks und Nachzügler in World of Warcraft. Der legendäre Umhang ist bald deutlich leichter aufzuwerten.

    Der legendäre Umhang in World of Warcraft ist seit der Einführung mit Pat […]

    • Interessant zu lesen wie die Spieler sich gegenseitig angiften in einem ehemals guten Spiel namens WoW. Merkt Ihr selber nicht wie kaputt ihr seid? WoW ist es nicht wert sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen. Das Spiel ist nur noch Bots verseucht und voll mit Goldsellernbetrügern ect. Das ehemals hoch gehängte Sinnbild von Blizzard liegt nun brach im Staub mit einer geringen Spielerschaft die sich gegenseitig zerfleischt. Amüsant.

  • In Guild Wars 2 kam es am 11. Mai am Vormittag zu einem Rollback der Server. Das Spiel wurde plötzlich auf den Stand von Samstag zurückgesetzt. Viele Spieler sind nun sauer und warten auf eine E […]

  • Die Abo-Zahlen von World of Warcraft sind seit einem halben Jahr quasi im freien Fall. Das sagen zumindest die Analysen von SuperData.

    Mit WoW Classic hatte Blizzard und vor allem das Warcraft-Franchise einen […]

    • ” Nach wie vor hat WoW Spielerzahlen von den die Meisten MMOs träumen . “…Huuust*Räusper*
      Nicht wirklich dein Ernst? Schau dir die Spielerzahlen von Zenimax an (ESO) 2019/2020. Auch offiziell bestätigt.Nur gezählt an aktiven Accounts. Nicht wie bei WoW wo die 90min Accs aus dem Internetcafe in China mitzählen.

  • Der Game Director von World of Warcraft hat ein paar Anekdoten aus der Vergangenheit erzählt. Dazu gehörte, dass Spieler WoW früher falsch gespielt haben – und zwar die meisten.

    Dass World of Warcraft sich […]

    • @Cortyn..Frustation? Nein,es gibt wirklich gute Alternativen zu WoW. Wenn du jetzt noch Spass an WoW hast so soll es dir gegönnt sein.Vielleicht ist ja die Definition von Spass unterschiedlich zwischen uns beiden.Ich hab damals das Glück gehabt und konnte die US Alpha testen 2004.Und es war der Hammer. Als Februar 2005 WoW in Europa erschien war es natürlich der Platzhirsch.15 Jahre später ist der Platzhirsch natürlich nicht mehr der Platzhirsch. Blizzard kann das Rad nicht neu erfinden und natürlich verändert sich das Spiel und auch die Spielergemeinde. Was in den Anfangsjahren WoW ausgemacht hat war die soziale Komponente. Die ist absolut verbannt worden. Natürlich sind es die Menschen. WoW spricht nach 15 Jahren eine andere Zielgruppe von Spielern an. Ich habe noch einen aktiven Acc bei Blizzard,aber seit einem jahr nicht mehr wirklich aktiv in WoW. Ab und zu schau ich rein und was lese ich? Genau..Sellruns,Bots,Multiboxer whatever. Bonis die Freunde zurückholen,Charakteraufwertungen,Reittier hier Spielzeug(was nutzlos ist) da,all das kann die Spielerzahlen nicht in die Höhe treiben.Patch 8.3 ist mit das schlechteste was es in BfA gibt.
      Ich kann den Seufzer von Onion verstehen. Es ist alles Geschmackssache,keine Frage.Aber es ist nunmal so wie es ist. Ich bin kein WoW-Hasser.Aber ich bin auch nicht der der etwas gut darstellt wenn er es nicht mehr gut findet. WoW gehörte zu 2005.2020 haben wir ESO oder GW2 und andere F2P Games die den Markt beherrschen.
      Gruss Knut.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.