@knusby

aktiv vor 3 Tagen, 6 Stunden
  • Ein einzelner Spieler hat Blizzard wohl einmal mehr zum Handeln „gezwungen“. Seinetwegen müssen alle WoW-Spieler nun mit einem neuen Debuff leben.

    Das Verderbnis-System von World of Warcraft ist grun […]

    • Na ja das eigentliche Problem ist doch in seinem Fall nicht die Verderbnis, sondern die ewige Schadensimmunität des Palas… und daran ändert auch der Nerf nix. einziger Unterschied: du musst etwas besser mit den deffs timen

  • WoW Classic geht es gerade schlecht. Das liegt vor allem an Bots und Hackern. Wenn Blizzard nichts unternimmt, stirbt das zweite Warcraft-Spiel in 2020, glaubt Cortyn.

    Blizzard, es wird Zeit, dass wir uns mal […]

    • Wenn da net genug Leute wären, die das erfarmte/ercheatete gold kaufen würde es das ganze geschäft nicht geben

      Vielleicht sollte man die auch gleich mitbannen

      Das würde bestimmt mehr helfen, wenn die Leute merken, dass sie fürs unterstützen davon auch gebannt werden.

      Denn scheinbar beschweren sich alle, aber nehmen es dann ja doch hin..

  • Die Streamerin Imane „Pokimane“ Anys (24) ist die mit Abstand größte Streamerin auf Twitch. Ihr wird auf YouTube und Twitter vorgeworfen, einsame Männer auszunutzen, die in Pokimane ihre „Freundin“ sehen und […]

  • World of Warcraft erfüllt den Spielern ihren Wunsch. Bald können sie Verderbnis-Effekte nach Wunsch kaufen!

    Der Ruf-Buff in World of Warcraft endet. Doch die Entwickler haben sich schon etwas Neues ü […]

  • Transmog-Systeme sind in vielen modernen MMOs mittlerweile der Standard. Aber findet ihr auch, dass es ein notwendiges Feature ist? Erzählt mal.

    „Fashion ist das wahre Endgame“ ist ein Spruch, der schon in […]

    • Dafür kenn ich Fashionplätze.
      Ein anderer Weg den ich noch besser find, DCUO: einmal ein Gearteil getragen, konnte man es immer wieder als Skin auswählen. Man war also rein optisch nicht an das Gear gebunden welches man trägt und hatte seinen Kleiderschrank immer und überall dabei.

      Du beschreibst hier Transmog

      • Zum Verständnis:
        Transmog ist für dich Genre und Spiel übergreifend ein Synonym/ die Definition/ der allgemeingültige Begriff für Skin/das Aussehen ändern?
        Egal welche Mechanik, Umsetzung oder Voraussetzung dahinter steckt?

  • Pakte sind ein wichtiges Thema in WoW: Shadowlands. Aber genau deshalb kritisieren viele Spieler, dass der Wechsel schwer wird – wobei er das zu Beginn gar nicht ist.

    Eines der großen Features von World of Wa […]

    • Was ist wenn man auf einem Charakter verschiedene Specs gespeitl werden? Muss man dann vor jedem Boss wenn man umskillen will erst 1h Bündnis wieder aufbauen, wenn jeweils n anderer Packt besser ist?

  • Neulinge haben es in World of Warcraft richtig schwer. Das glaubt ihr nicht? Cortyn von MeinMMO kann euch da eine Geschichte erzählen …

    Seit Jahren gibt es in World of Warcraft immer wieder den Vorwurf, […]

    • Knusby kommentierte vor 2 Monaten

      nja „Find selber herraus“ ist genau die Aussage, die ich ehrlich gesagt benutze..
      Ich sag auch jedem, er soll erst dann irgen nen Guide durchlesen, wenn er denkt sein eingener build/routa seien zu schwach und er bereits andere Spieler vergebens gefragt hat.
      Denn nen Guide lesen und abpausen ist nicht „seine Klasse verstehen“ und diese Leute sind dann überfordert wenn sich was ändert.

    • Knusby kommentierte vor 2 Monaten

      Classic ist definitv nicht „zu schwer“ nur vieles ist einfach zu kompliziert verpackt, unnötig verwirrend und durcheinander. Aber bestimmt vom schwierigkeitsgrad nicht „zu schwer“

      • Daalung kommentierte vor 2 Monaten

        ging ja auch drum, das Standart-WoW zu „schwer sein soll“…..aber verglichen mit Classic ists Kinder-…eher Babygeburtstag^^
        Und „schwer“ definiert eh jeder anders….wenn jemand gewohnt ist bei Standart jederzeit 4 und mehr mobs zu ziehen und die ohne kratzer in jedem level schafft, dann wird derjenige wohl bei Classic sagen, das es zu schwer ist, wenn er an 2 Gegnern gleichzeitig abkratzt^^

    • Knusby kommentierte vor 2 Monaten

      tut mir leid, aber ich hab 2 wochen vor 8.2 das erste mal WOW gespielt und 5 wochen später habe ich ashara HC gelegt gehabt.
      Ich weiß nicht, aber wenn ich n Spiel neu anfange, dann will ich doch wohl so schnell wie möglich meinen Main verstehen und spielen können… ich hab bis heute nur ELVUI und mittlerweile DBM als addons. Ich saß hald nach 3d lvln (mit bfa 110-Token) und 2d Story jeden Tag einige Zeit an der Puppe und hab getestet und hab m+ gemacht.
      Wo da was unverständlich sein soll kapier ich net. Außer man will nich, aber dann kann man demjenigen auch nicht helfen.
      Sorry viel Eigenmeinung, aber finde es traurig, wenn Leute meinen was als schwer zu bezeichnen, wenn sie keine Lust haben sich damit zu befassen.

      • Cortyn kommentierte vor 2 Monaten

        Wenn du nicht kapierst, was daran unverständlich sein soll, kannst du den Artikel ja nochmal lesen, da zähl ich eine ganze Menge auf. 🙂

      • Und genau das ist der Punkt.
        An die Puppe stellen und Dinge ausprobieren? Viel zu viel Arbeit.
        Nen Ingame Dungeon Guide lesen? Viel zu viel Arbeit.
        Nen Klassenguide lesen/ansehen? Viel zu viel Arbeit.
        Oder, oh mein Gott, vielleicht eine Gildenmitglied oder einen Freund fragen? Also nein, das ist kompletter Irrsinn.

        Aber wichtig ist…es muß lila oder orange sein, alles andere dürfen andere für einen erledigen. WoW ist in keinem einzigem Segment, das der Durchschnittsspieler spielt, nicht einmal ansatzweise schwierig. In keinem. Ausser man ignoriert gewollt oder ungewollt sämtliche Hinweise der UI, des Questlogs, der Karte oder des Journals.

        Ich frag mich immer, was Leute, die das als schwierig empfinden, im dichten Verkehr einer Stadt machen.

        • Cortyn kommentierte vor 2 Monaten

          Aber findest du das ehrlich gesagt intuitiv? Wenn du noch NIEMALS WoW gespielt hast, weißt du nichtmal, dass es Übungspuppen gibt. Oder dass es Addons gibt, die deinen Damage mitschreiben.

          Das weiß jeder von uns, der in den letzten 15 Jahren mal eine Weile gespielt hat. Aber diese Kleinigkeiten, von denen wir sagen „Moah, das ist doch Babyeinfach, investier halt mal 10 Minuten ins googlen“ – das sind so viele Kleinigkeiten bei einem brandneuen Spieler, dass der mehr mit google als mit dem Spiel beschäftigt ist.

          Das Spiel bringt dir vieles nicht bei und vor allem nicht, wie du wichtige Systeme freischaltest. Noch heute sehe ich Leute rumrennen, die nicht wissen, wie sie an ihren legendären Umhang kommen.

          • Kelric kommentierte vor 2 Monaten

            Cortyn, ich habe jetzt Dank Corona mit dem MMORPG Black Desert Online angefangen. Als ich das Spiel installiert hatte – wusste ich nichts von den Spielmechaniken. Wie funktioniert Housing? Gibs Mods? Gibt es Addons? Wie funktioniert das mit Gebäude mieten, man kanns ich eigene Schiffe bauen? Wow …

            Was hab ich gemacht? Ich hab natürlich erstmal Google bemüht und nach Lets Plays, Reviews und Guides geschaut – und letztendlich hab ich mich erstmal nach einer Gilde umgeschaut – die Einsteigern an die Hand nimmt.

            Was kann ich bisher sagen – das Spiel ist sehr komplex und es gibt noch viel was ich lernen kann und was ich noch nicht weiß. Für diejenigen die das Spiel seit anbeginn Spielen – alle implementierungen Miterlebt haben – ist das Spiel easy. Und gerade von deren Erfahrung profitieren wir Neulinge erheblich. Aber ist deshalb das Spiel zu schwer für Neulinge? Nein. meines Erachtens nach.

            Ich find es schön wenn ich was zu tun habe. Jeden Tag wo ich mich einlogge etwas neues zu lernen und zu wissen – das ist noch so viel vor mir – eine Spannende Welt die noch drauf wartet von mir entdeckt zu werden.

            Meiner einer hat auch schon Freunde nach World of Warcraft geholt. Wir haben gemeinsam von 0 nach max gelevelt. Hier kamen auch Fragen auf und wurden gestellt. Was völlig normal ist.

            Zum Beispiel hätte ich einem Einsteiger jetzt nicht eine Klasse zum Start empfohlen die eigentlich eine Heldenklasse ist – die mit erhöhtem Level startet und eher an fortgeschrittene Spieler gerichtet ist. Was nicht ausschließt das sich auch ein „Frischling“ da durchfuchsen kann.

            Aber deshalb zu pauschalisieren … und zu sagen: Wow ist zu schwer für Neulinge? Da würde ich einfach mal die Gegenbehauptung aufstellen (vorsicht sie ist jetzt überspitzt dargestellt): Ist Wow zu schwer? Oder ist die heutige Generation einfach nicht mehr in der Lage sich herausforderungen zu stellen?

            Kann man sehen wie man will. Ich teile leider deine Ansicht nicht 🙂 aber ich toleriere sie.

            • ich habe jetzt Dank Corona mit dem MMORPG Black Desert Online angefangen.

              Viel Spaß mit P2W/Progress und beim entleeren des Bankkontos.

            • Cukky kommentierte vor 2 Monaten

              Das ist nicht überspitzt.
              Es ist eine Tatsache.
              Früher wollten sehr viele für ihre Items auch „arbeiten“.

              Heute wollen viele am besten beim einloggen schon das bis Equip im Briefkasten haben.
              Du hast vollkommen Recht in der Heutigen Zeit sind viele einfach nicht mehr Fähig Zeit zu Investieren um Belohnt zu werden.

          • Aber findest du das ehrlich gesagt intuitiv? Wenn du noch NIEMALS WoW gespielt hast, weißt du nichtmal, dass es Übungspuppen gibt. Oder dass es Addons gibt, die deinen Damage mitschreiben……..

            Naja, viel intuitiver geht es irgendwie nicht mehr.
            Questgeber gibt Vorgabe (manchmal sogar direkt vor Ort), Journal sagt, wo das ist, Gebietsmarker grenzen Gebiet ein, Questmobs haben ein extra Tag mit dem Questnamen beim hovering….wie viel einfacher soll man es noch machen? Direkt vor den Mob teleportieren?
            Und was googlen angeht (gerade bei Klassenguides) da hilft tatsächlich 2 Dinge dagegen: An die Puppe stellen und die Grundrechenarten. Beides bedarf aber a; Eigeninitiative und b; „Arbeit“ (früher nannte man das Klassenkenntnis…)

            Der Punkt ist, das Spieler, so wie du sie schilderst, das Spiel nur deswegen als schwierig empfinden, weil sie alles auf einmal wollen. Bester Ruf, bestes Equip, alle Mounts, sofort Maxlevel, sofort raiden, sofort M+ (natürlich direkt +10), Arena, PVP, PetBattles und natürlich alles Mogequip usw usf.
            Und das alles ohne Aufwand.

            Wir hatten in unsere Gilde viele Neu- und Wiedereinsteiger die genau darüber geklagt haben. Unser Rat war immer der gleiche: Don´t be greedy, take your time. Die Spieler, die sich daran hielten, waren binnen 2 oder 3 Monaten teil unserer Raids oder PVP Gruppen (und wurden teilweise dort zum Leistungsträger) und fanden schnell heraus, welches Segment an WoW sie wirklich interessiert. Die, die das weiter so gemacht haben, waren bald weg und wurden nie wieder gesehen.

            Blizzard fördert diese „All for me, all now“ Methode, indem sie jedem Spieler immer wieder nen lila Pixelkarotte vors Gesicht hält. Wem ich einen Großteil der Schuld dafür gebe, kannst du dir aus anderen Diskussionen denken.
            Aber Hazzikosatas trägt nur bedingt die Schuld dafür, ein Großteil der „neuen“ Spieler kommt einfach ohne jegliche Geduld in dieses Spiel und will alles auf einmal. Das geht einfach nicht, weil dieses Spiel Content aus 15 Jahren besitzt. Entweder macht sich das der Spieler klar oder aber er geht in der Masse der Optionen unter.
            Das hat aber nichts mit dem Schwierigkeitsgrad des Spiels zu tun oder fehlender intuitiver Führung.

  • Das exotische Automatikgewehr Hartes Licht galt lange Zeit als eines der wohl schlechtesten Exotics von Destiny 2. Mit der Season 10 wurde es jedoch aufgepeppt und dominiert nun in den Trials. Selbst Bungie […]

    • Knusby kommentierte vor 4 Monaten

      Für mich gehört der Buff von AR im PVP schon von Anfang an wieder rückgängig gemacht. Spiele sie gerne im PVE aber im PVP fürs in ne Gruppe spamen ohne zielen zu müssen ist einfach kein skill und ein weiterer Grund kein PVP zu machen. Was leider für mich seit Monaten der einzige Grund war das Spiel zu starten.

  • In einem Livestream zeigte der Twitch-Streamer ohdear seine Kaufhistorie von Perlen im MMORPG Black Desert auf Steam. Dabei sind Käufe im Wert von 10.000$ nur im Februar und März 2020 zu sehen. Er selbst s […]

    • Knusby kommentierte vor 4 Monaten

      Ist doch jedem das seine was er mit seinem Geld macht?!
      Was gibts denn da zu diskutieren?!
      Wenn ich mir neneues Auto kaufen will mach ichs.
      Wenn ich mir Kostüme in nem Game kaufen will mach ichs.
      Ob ichs mach oder nicht is ja wohl meine Sache und obs du machst oder nicht deine.

      Ich geb einige 1000€ im Jahr fürs Zocken aus seis Games/Hardware oder auch Ingame.
      Und jetzt? Wofür geh ich denn arbeiten?!

  • WoW Shadowlands noch im Sommer 2020? Die Hoffnung dürfte vergebens sein, denn der legendäre Umhang verrät, dass noch sehr viel Zeit vergehen wird.

    Obwohl Patch 8.3 Visionen von N’Zoth erst seit einigen Wo […]

    • das hängt rein von der klasse ab mit dh schaffst du das easy ohne dich anzustrengen mit meinem Main (Prist) schaff ich mit einer net mal immer 4+boss eher 3 ohne boss und sw kannst gleich lassen zu versuchen

  • Verderbnis-Gegenstände in World of Warcraft sind ein zweischneidiges Schwert. Doch wie viel Spaß sie im PvP machen können, zeigt hier eindrucksvoll ein Todesritter.

    Mit Patch 8.3 Visionen von N’Zoth hat Wo […]

    • Knusby kommentierte vor 5 Monaten

      Bekomm erst mal 3x den Perk… ich spiel auf 5 chars und hab nicht einmal die Sterne bisher – lediglich 1x wiederhallende Leere und 2x den Tentakel….

  • Das neue Jahr verspricht jede Menge neuer Multiplayer-Games, die wir wieder so richtig suchten werden. Auf welche davon seit ihr richtig gehyped?

    Worum geht’s hier? Die Gaming-Industrie boomt und auch in 2020 […]

  • Egal ob billige Ausreden beim Wipe oder Überspringen von Quest-Texten, es gibt Dinge, die wir in MMORPGs alle schon mal gemacht haben. Hier sind 10 davon.

    Wie im richtigen Leben gibt es auch in MMORPGs eine […]

  • Bei Destiny 2 ist es mittlerweile fast üblich geworden, dass Bungie exotische Gegenstände vorübergehend deaktiviert, wenn sie durch einen Exploit oder Glitch übermächtig werden. So geht es jetzt den Warl […]

    • Knusby kommentierte vor 6 Monaten

      Gibts schon immer
      Davor gab es kein one punch der den schaden stact

    • Knusby kommentierte vor 6 Monaten

      Langsam wirds traurig mit den Deaktivierungen…

      V.a. hier ist es net mal n bug oder irgendwas – nur gut gestact
      N Schwertschlag ohne munition zählt als nahkampfhit (z.b. kann man dadurch auch leere-nahkampfhits für quests sammeln)
      Dazu des exo mit buff durch den hit
      2x one punch für nahkampf
      Und tractor
      Fin ist der hochgestapelte dmg den wir hier sehen

      Also wenn das dann solche Probleme macht frag ixh mich wiso wir überhaupt noch exos haben …

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.