@kmike

Active vor 1 Tag, 20 Stunden
  • Eigentlich wurden die Spezialisten als cooles, neues Feature für Battlefield 2042 angekündigt, die mehr Freiheiten bieten sollen. Doch sie kamen bei den Fans wohl schlechter an als erhofft. Viele fordern jetzt d […]

    • Ich galube das wird wieder nichts. Die Probleme sind einfach zu Groß und die Veränderungen nicht gerade positiv aufgenommen worden. Wie Ähre schrieb, ist es wohl wirklich alles auf MTX ausgelegt. Der generische Look soll wohl schnell zum Kauf verleiten. Irgendwie schwingt bei mir Anthem Vibe mit. Das wird leider in 6 Monaten fast tot sein und nur noch von den hardcore Fans gespielt. Einen Hype wie bei Fortnite oder Warzone wird das Game definitiv nicht produzieren.

      • Ach so negativ sehe ich es nicht.
        Ich hatte Spaß und habs vorbestellt.
        Was viele vergessen ist der Portal Modus – dort kann man einstellen, was man will.
        Man kann die alten BF3 Klassen und Fraktionen wählen und auf den neuen Maps spielen. Damit umgeht man die Operatoren und das “alle sehen gleich aus” Problem.

        Mich hat das mit den Operatoren nicht gestört und freu mich schon 🙂

        • Ich hoffe du behälst Recht. Ich wünsche mir ein modernes BF aber DICE entwickelt irgendwie seit Jahren an den Bedürfnissen der BF Community vorbei. Mit den MTX macht mir maximal sorgen. Aber es ist auch nicht mehr die Zeit wie früher, wo pro Jahr ein großer Blockbuster kommt, den das halbe Internet spielt sondern eher 10. Da muss das einzelne Game schon mehr überzeugen. Und das sehe ich bei BF2042 leider nicht.
          Portal ist ok aber warum soll ich nicht gleich BF3 spielen ?

          • Weil man für BF3 auf PlayStation noch ‘ne PS3 bräuchte 😉

            Aber abgesehen von Konsolen-Thematik, Du hast schon recht, seit Jahren entwickelt DICE an den BF-Veteranen vorbei und wirklich überzeugen kann auch ein BF 2042 nicht. Da wird’s auch echt schwer, wieder eigene Mitspieler für ein Battlefield zu rekrutieren.

            Trotzdem seh ich’s wie ReZZiT: dank Portal-Modus baut man sich sein eigenes Battlefield und umgeht so viele Probleme 👍 Ebenso bin ich mal gespannt auf den Coop-Modus und hoffe sehr, im Bedarfsfall kann man mit selbigem das mittlerweile extrem nervige Verhalten von nicht grad wenigen BF-Spielern ebenfalls umgehen und stattdessen wieder wirklich vernünftiges und spaßiges Teamplay spielen 🙄

            • Habe es sogar noch installiert, allerdings auf PC. Ab und zu spiele ich sogar noch eine Runde. 😎😄
              Beim Portalmodus warte ich auch erstmal ab. Klingt gut aber ich befürchte, dass es nicht so anpassbar ist, wie man es sich wünscht.
              Hoffen wir das Beste.

              • Wäre schon cool, hin und wieder ‘ne Runde BF3 zu zocken, aber leider Vorteil PC 😉 ich hab aber auch Freunde, die regelmäßig noch ihre PS3 anwerfen, nur um weiter ein paar Runden BFBC2 zu zocken 😁👍

                Portal-Modus klingt eigentlich sehr gut, allerdings hab ich da noch Bedenken wegen der Server. Wenn der Modus richtig gut ankommt, kann ich mir nämlich leider vorstellen, daß es nicht bei den angekündigten Portal-Servern bleibt sondern EA dann mit mietbaren Servern zusätzlich Kasse machen möchte.
                Aber ja, hoffen wir das Beste 👍 schlechter als die Beta kann’s nicht werden 😉 und vielleicht macht BF 2042 ja mehr Spaß als viele es derzeit erwarten 🙄

  • In der vergangenen Woche fand die Beta zu Battlefield 2042 statt und seitdem gibt es viele Diskussionen. Eine davon dreht sich um das Gameplay und dass es sich nicht wie ein “richtiges Battlefield” anfühle. […]

    • Geht mir änlich. Hab jetzt Jahre auf ein modernes BF nach BF4 gewartet aber irgendwie ist mein Interesse nicht mehr wirklich vorhanden. Dann noch dieses BR hinterhergehechel. Also einfach mal Release und die ersten Monate abwarten. Vielleicht wirds ja doch besser als es momentan den Anschein hat.

  • Blizzard ändert gerade viel an World of Warcraft – was scheinbar keiner möchte. Jetzt äußern sich die Entwickler selbst und sagen: Doch, wir wollen das.

    Die Lage rund um World of Warcraft ist gerade anges […]

    • Mike kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

      Sie mögen es für sich als gut und wichtig empfinden nur was wäre, wenn andere Mitarbeiter sich an anderen Dingen stören und entfernen, die ihnen vielleicht wichtig sind oder sie aus ihrer Weltsicht stören. Sie möchten zwar etwas Gutes damit erreichen sind für mich aber auch ziemlich intollerant und überheblich.
      Sie hätten doch ihren Standpunkt erklären und dann vielleicht eine Abstimmung machen können. Damit hätten sie bestimmt mehr Akzeptanz und auch Tolleranz erreicht.
      Sicherlich können sie machen was sie wollen. Es ist ihr Produkt. Allerdings bieten sie damit auch einen kommerziellen Dienst an, der genug Kundschaft finden muss.

  • Viele Spieler aus Destiny 2 sind erbost darüber, wie Bungie seine Season-Pass-Inhalte nach Ablauf ihrer Zeit hinter Toren verschließt. Hüter wünschen sich eine Möglichkeit, ältere Inhalte abholen zu könne […]

    • EDIT also zu früh gejammert. Mit der verlinkten Version sollte es klappen.

      alt:
      Ist warscheinlich wieder so ein Fall, wo die Spieler einen Vorteil hatten und es mega schnell behoben wird. Bei mir klappt es jedenfalls nicht, egal welche Version ich installiere. Es ist nur die aktuelle Season und die davor.

  • Der Online-Shooter Fortnite will nach einem Gerichtsstreit zurück auf Geräte, die mit den Systemen von Apple laufen – iOS und Mac. Eigentlich hatte Apple das auch zugesichert, doch nun stellt sich Apple quer. M […]

    • Damit bestätigt Apple eigentlich auch nur, was man ihnen immer vorwürft. Missliebigen Content blockt man einfach nach subjektiven Ansichten und eigenen Interessen. Ich bin absolut kein Epic, Fortnite, Tim Sweany Fan aber hier bin ich auf Epics Seite, da das doch etwas von Willkür hat. Zu beachten ist auch, dass Apple in USA der Marktführer ist. Es hat also auch schon eine Tendenz zu Monopolmissbrauch.

      • Ich bin eigentlich kein Fan von Apple, aber wir und auch die USA leben in einem System der Freiheit. Wenn Apple entscheidet das sie in ihrem Store ein Produkt nicht verkaufen wollen ist das ihre entscheidung. Du kannst auch nicht Rewe oder Aldi oder sonst einem Laden vorschreiben was sie verkaufen und was nicht.
        Epic hat das Maul zu weit aufgerissen und Apple straft sie nun ab, ihr gutes Recht. Sie verzichten damit ja selber auf Einnahmen und von der anderen Seite betrachtet ist auch kein Mensch gezwungen ein Applegerät zu nutzen. Wenn ich Zelda spielen wollte müsste ich mir auch eine Nintendokonsole zulegen, weil ich mich vor Jahren für ein anderes System entschieden hatte. So ist das Leben

        • Wenn ich ein Monopol habe, werde ich schon dazu gezwungen Dinge zu tun bzw. anzubieten usw. die nicht in meinem Interesse sind. Nehmen wir den Internet Explorer und Windows. Microsoft hätte freiwillig bestimmt keine Browserwahl angeboten.
          Nur weil es die Meisten akzeptieren ist es doch nicht besser. Klar das Sicherheitsargument, welches Apple immer vorschiebt …
          Letztendlich geht es wie überall nur ums Geld. Die Kunden, welche Apple so vehement verteidigen sind Apple doch eigentlich auch vollkommen egal.

          • Apple hat aber nunmal kein Monopol, sieht das Gericht genauso…

            Es gibt x phones die du kaufen kannst.

            Der AppStore ist ja nicht nur um Epic zu ärgern so wie er ist, das hat schon einen Grund. Wer da keinen Bock drauf hat nimmt halt n anderes Gerät.

            • genauso ist es. Es ist ja auch nicht das erste mal das es eine App in einem der Stores nicht gibt. Gerade Apple war im vergleich zu Google schon immer dünner besetzt. Vom Microsoft Store und den Windowshandy brauch ich garnicht erst anfangen. Da gab es nicht viel mehr als Solitär und Candycrush 😀

        • Naja, die Geschichte ist schon etwas komplexer und die dargelegten Beispiele sind nicht wirklich passend. Wenn Markt A mein Produkt nicht aufnehmen will, dann kann ich immer noch Markt B, C, D, E, F usw. fragen – gibt ja unzählige. Und wenn alle Stränge reißen habe ich die freie Möglichkeit, mein Produkt über Onlineshops (von Drittanbietern oder einen eigenen) zu vertreiben.
          Diesen Umstand hat man bei bspw. Apple eben nicht – es gibt nur eine Möglichkeit (den App Store), sein Produkt auf iOS zu bringen und entweder man akzeptiert Apples Regeln bedingungslos oder man kann diesen Markt gänzlich nicht betreten. Das ist schon ziemlich kritisch. Schätze Apple profitiert von dem Umstand, dass ja nicht alle ein Apple Gerät haben und entsprechend bei der Gerätewahl schon frei sind zu wählen, welchen Markt sie betreten. Wer Apple kauft nimmt halt wissentlich schon als Kunde die o.g. Beschränkungn Kauf = entsprechend kann man nicht vom Monopol im klassischen Sinn reden, da der Kunde ja auch irgendein Android-Gerät hätte kaufen können.

          • Es ist aber doch genauso wie du sagst. Markt A (=Apple9 nimt das Produkt nicht auf. Epic kann aber immer noch Markt B (Google Store) oder Markt B (Microsoft Store) oder Markt C (Huawei Store) fragen.
            und wie du selbst sagst, wer ein Appleprodukt kauft kauft die Einschränkungen des Store mit. War schon immer so. Gab damals als ich das iPhone 3 hatte auch ein Spiel was meine Freunde auf Android gezockt haben und ich hab in die Röhre geschaut weils eben bei Apple nicht in den Store geschafft hat

        • Dazu ist es aus meiner Sicht völlig verständlich von Seiten Apples erstmal die Rechtskraft des Urteils abzuwarten. Würde ich an deren Stelle ebenfalls so machen. Andernfalls würde man Tatsachen schaffen die einem ggf. auf die Füße fallen wenn Epic dann doch noch auf den letzten Drücker in Berufung geht.

      • Das mit dem Monopol haben aber die Gerichte anders gesehen, aber ja das mag eine Grauzone sein.

        Am Ende wenn man sich die ganze Geschichte anschaut ist das was Apple macht verständlich. Wenn man bewusst provoziert um aus den Store zu fliegen um dann binnen 24h eine Klage einzureichen, muss man sich nicht wundern wenn die andere Seite jetzt ähnliches tut und ihre Mittel ausschöpft.

        um fair oder unfair gehts doch da garnicht.

        • Ja da gebe ich dir Recht. Allerdings ist ja auch die Frage, wie man ohne Gericht und Eskalation usw. etwas an dem Zustand hätte ändern können.

  • Auch der Twitch-Streamer Asmongold meldet sich zu dem „Frau zu Obst“-Vorfall in World of Warcraft. Er ist enttäuscht und verärgert.

    Mit Patch 9.1.5 nimmt Blizzard eine ganze Menge Änderungen an World of Warcra […]

    • Für mich ist das Hauptproblem, dass Twitter eine Narzistenplattform ist. Man bildet seine Bubble und klopft sich gegenseitig auf den Rücken. Früher hatte man die Reichweite einfach nicht und niemand hat sich den Blödsinn angehört. Wenn irgendetwas nicht passt, bildet man den Lynchmob und ab gehts. Dem will Blizzard jetzt hier wohl entgehen, nach der ganzen “guten PR” in der letzten Zeit. Leider werden die wirklichen User/Kunden damit nicht gehört und etwas geliebtes verändert sich. Das sieht man ja auch in der Politik 1:1 so.
      Schade, dass es einige wenige wieder für alle versauen müssen um ihr eigenes Weltbild möglichst allen überzuhelfen.

      Gibt es Frauen die sich wirklich an den Bildern oben stören ? Ist die Welt nach der Veränderung jetzt besser ? Ändert es wirklich meine Sicht auf die Dinge bzw. habe ich dadurch mehr Respekt für Frauen wenn ich mit 3 Klicks sowas wie diese Hottub streams usw sehen kann ? Ich persönlich glaube nicht.

  • Vor wenigen Tagen gab es endlich neue Gameplay-Szenen zu den Spezialisten von Battlefield 2042 zu sehen. Doch die Reaktion der Spieler fällt gemischt aus. Vor allem eine Änderung im Nahkampf sorgt für Di […]

    • Mike kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

      Du kennst das doch von Destiny. Wenn man sein Spiel liebt, macht man sich halt Gedanken. Wenn man dann schon mehrfach erlebt hat, dass es sich in die falsche Richtung entwickelt hat, ist man natürlich besorgt. Aber ich gebe dir auch Recht, dass heutzutage zu schnell und zuviel gejammert wird und man sich als den Nabel der Welt sieht.

    • Mike kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

      Magst du so sehen. Ich kann schon ein gewisses Unbehagen verstehen. Die letzten Jahre ist Dice ja eher dadurch aufgefallen, um sein Stück vom großen Kuchen abzubekommen, jedem dummen Trend nachzulaufen. Z.B. Battleroyal bei BFV, die geplanten kosmetischen Dinge usw. Was ja der eigentlich Grund für die Ablehnung war und nicht primär dieser immer wieder vorgekramte plumpe “diese dummen Typen wollen keine Frauen in ihrem Spiel” Mist. Das gabs auch, wurde aber hochgebauscht um eigene Fehler zu kaschieren.
      Ich hoffe wirklich, dass letztendlich solche Kleinigkeiten wie dieses 3rd Person Ding hier wenig ausmachen und es mal wieder ein richtig gut spielbares Battlefield wird. Zeit wird es mal wieder.

  • Mit Synced: Off-Planet wurde ein neuer Shooter auf der gamescom 2021 vorgestellt – zum zweiten Mal. MeinMMO konnte schon im Vorfeld mit den Entwicklern sprechen, die meinen: Synced wird ein neues Sub-Genre der […]

    • Hört sich irgendwie sehr nach Disintegration an und das mochte ich persönlich überhaupt nicht. Da war es ja auch einzigartiges Gameplay aber es hat einfach keinen Spaß gemacht. Ich wünsche den Devs mal viel Glück und hoffe, dass es nicht Disintegration 2 wird.

  • Insider beklagen sich, dass ihnen eine wichtige Funktion der Taskleiste bei Windows 11 fehle. Microsoft hat jetzt erklärt, dass das Absicht sei und man stattdessen eine App verwenden solle. Die Reaktionen sind […]

    • Schade dass Microsoft hier wieder versucht so viele ungeliebte Dinge wie nur möglich einzuführen. Von der Sache her möchte ich eigentlich immer neueste Technik/Software aber bei Windows 11 sehe ich nur Nachteile für den User.
      Letztendlich soll mit dieser Kastration nur der Store gepushed werden. Um so öfter man den barucht um Funktionen nachzurüsten umso eher gewöhnt man sich dran. Und dafür ist auch der TPM Zwang. Absicherung des Store mit DRM Keys.
      Ich bleibe so lange es geht bei Windows 10. Wenn ich ein Mac System möchte, kaufe ich einen Mac. Da brauche ich nicht Microsofts plumpe Versuche das nachzubauen.

      • Erinnert mich an das Vista „Desaster“ oder die Anfänge von NT. Das hieß nicht umsonst „Nice try“.

        M$ hat es ja schon mit Win 10 nicht geschafft den Markt zu überzeugen deswegen kam ja die Zwangsbeglückung und wieder haben sie nichts gelernt.

        Win 10 Pro nutzen solange es geht.

      • Naja Mac ist ja noch schlimmer da ich soweit ich weiß spezielle Hardware benötigt wird die sau teuer ist. Und laut Recherchen das Apple auch so verzieht.
        Wenn ich die Wahl zwischen Microsoft und Apple hätte, wäre Apple mein Erzfeind und Microsoft das geringere übel.

        Da würde ich mich eher mit Linux auseinander setzen ist tausendmal besser.
        Bei Games muss man sich zwar besser einarbeiten mit ein emulierten Windows.
        Allerdings hoffe ich das Windows 11 ein Flopp wird und von den Nutzern nicht angenommen wird und Beschwerden kommen.

        In einem Betriebssystem hat kein Store und kein TPM Zwang zu suchen!
        Der Windows 10 Store geht ja noch, wird einem ja nicht aufgezwungen wie bei Windows 11 mit den TPM.

        Hoffe natürlich das wenn Windows 11 floppt, dann Windows 10 evtl. ein großes Update spendiert bekommt mit der neu entwickelten Taskleiste sofern die tatsächlich besser sein soll. Was ich nicht wirklich glaube. Sollen lieber mal den Datei Explorer überarbeiten.

  • Respawn Entertainment und EA haben sich von Daniel Klein getrennt: Er war Lead Game Designer des erfolgreichen Shooters Apex Legends. Wie der Entwickler selbst sagt, wurde er für „furchtbare und bigotte Dinge ge […]

    • Mike kommentierte vor 2 Monaten

      Warum sollte dann jemand an sich arbeiten und ein besserer Mensch werden wenn man dann trotzdem für 15 Jahren alten Müll gecanceled wird ?
      Gibt es Infos wie es dazu kam, dass diese alten Sachen ausgegraben wurden ? Wollte sich jemand rächen oder hat er in diesem Fall doch noch Leute beleidigt ?

      • Schuhmann kommentierte vor 2 Monaten

        Es war offenbar so, dass er sich mit Apex-Legends-Spielern auf Twitter über Balancing gestritten hat – und dann haben sie diese sehr alten Posts ausgegraben.

        Klein hatte sich dann auf Twitter entschuldigt für die Dinge, die er gesagt hat. Und das wurde als Schuldeingeständnis angesehen.

        • Hamurator kommentierte vor 2 Monaten

          Als der Post rausgekramt wurde, hatte er also schon verloren. Hätte er es ignoriert, hätte es geheißen, er stehe immer noch dazu.

          • Scardust kommentierte vor 2 Monaten

            Das einzige was ihm hätte helfen können, wäre wenn die Firma Stellung bezieht und gesagt hätte (sofern es stimmt selbstverständlich) das sie unglücklich über die früheren Äußerungen sind weil das nicht das heutige Bild des Unternehmens sei, er so aber nicht mehr ist und dies auch so lebt. Am besten mit dem einem oder anderen Kommentar von Frauen aus seiner Arbeitswelt die das bestätigen können.

            Ist aber ein heißes Eisen für Firmen. Der Mob kann dann versucht sein weiteres zu suchen und irgendwo findet man immer etwas. Wir sind ja Menschen und handeln nicht immer 100% korrekt.
            Das schlimmste an der Sache ist, häufig sind genau diejenigen die solche Hexenjagden veranstalten diejenigen die sich dann Abends nen Schmudelfilm reinziehen.

  • Mit dem Release von Windows 11 gibt es verschiedene Versionen des Betriebssystems, unter anderem eine Pro-Version. Doch brauchen die Gamer überhaupt oder reicht nicht einfach die Home-Version? MeinMMO erklärt e […]

    • Meine große Frage ist eher, wozu denn überhaupt Windows 11 ? Bisher gibt es kaum ein Feature, was man wirklich haben will. Ok, das mit den Android Apps. Aber wozu ? In der Regel können solche Apps ja weniger als ihr Win32 Pendant, ausser man ist jetzt der Smartphone Zocker und will die Games auf seinem Desktop.
      Ansonsten spielt sich Microsoft ganz schön einen aus und entfernt immer mehr Möglichkeiten sich Windows den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Das fängt mit dem blöden mittigen Startmenü an, den tollen touchfreundlichen Zeilenabständen, den runden Ecken usw. Letztendlich kommt noch die Storestrategie, wofür diese TPM Vorraussetzung ist. Man will einen sehr schwer umgehbaren Kopierschutz. Davon hat Microsoft schon um die 2000er Jahre geträumt.
      Bisher bin ich also alles andere als überzeugt. Da müsste MS schon ne Schippe drauflegen.

      • Das Problem mit Windows 11 ist, dass niemand versteht warum man es braucht.

        In der Vergangenheit gab es immer wieder gute Argumente für einen Versionswechsel: XP war optisch damals ganz gut in die Jahre gekommen, der Schritt das OS mit Vista neu aufzulegen war somit mehr als logisch. Vista war rein technisch eine Katastrophe, somit war auch die Veröffentlichung von Windows 7 eine logische Konsequenz und das Ganze widerholt sich dann wieder mit 8/8.1 und schlussendlich Windows 10.

        Schaut man sich die aktuelle Situation an, ist absolut unklar, warum wir mit Windows 11 ein komplett neues OS überhaupt brauchen. Windows 10 ist immer noch absolut zeitgemäß, performant, technisch vollkommen in Ordnung, Look & Feel sind ebenfalls zeitgemäß (und verändern sich mit 11 auch nicht wirklich drastisch). Mal abgesehen davon, dass MS Windows 10 eigentlich als Plattform angekündigt hat, die man die nächsten X Jahre lang weiterentwickeln will, gibt es also absolut keinen plausiblen Grund, der Windows 11 so wirklich rechtfertigt. Ich bin mal gespannt wie bzw. ob sich Windows 11 am Markt überhaupt behaupten kann.

      • Außerdem laufen die meisten Android-Spiele schon jetzt wunderbar auf Windows 10, und zwar mit BlueStacks.

        Mit BlueStacks kann man sogar mehrere Android-Spiele gleichzeitig in verschiedenen Windows-Fenstern laufen lassen, und sogar mit Touch-Bedienung und Eingabe-Makros. Manche benutzen die Makros z.B. zum automatisierten Farmen in Gacha-Spielen. Einfach und problemlos.

        • Der Nachteil von BlueStacks ist, dass man es nicht mehr richtig aus dem System raus bekommt. Es nistet sich so tief ins System ein und lässt so viel übrig und verändert vor allem so viel, dass nur ein Bruchteil davon bei der Deinstallation gelöscht bzw. rückgängig gemacht wird.

          Hat also alles seine Vor- und Nachteile!

      • Auto HDR ist das beste was sie bringen konnten, der Rest ist mit persönlich egal.

  • In CoD Warzone sind auf dem PC massig Cheater unterwegs, aber Konsolen waren relativ sicher. Das könnte sich aber bald ändern. Ein Cheat-Analyst nennt Gründe zur Besorgnis, denn Cheats entwickeln sich we […]

    • Schade, dass man keine technische Infos bekommt, wie das funktioniert. Mit RemotePlay nehme ich an. Ansonsten ist zu sagen, dass Konsolen nie der Safeplace waren. Es gab bis einschliesslich PS4/XBoxOne Möglichkeiten. Es war nur etwas schwerer bzw. dadurch auch seltener.

      • Wird einfach zwischen geschaltet, bez. es gibt noch genug Exploits die RAM lesen können (Zwar keine Hacks / Free Games erlauben) aber mit dem RAM Exploits laden ^^

      • Wahrscheinlich eher eine Hardware die du an den Controller steckst. Sowas wie das Strikepack für die alte Konsolengeneration.

        • Ein wenig mehr Infos gab es jetzt. Ausgabe wird über PC gecaptured, dort läuft die Software mit AI und steuert dann den Controler per Xim z.B.

          • Okay dann ist da wenigstens noch ein kleiner Blocker drin. Nicht jeder Konsolero hat auch einen PC. Allerdings werden jene die sowas nutzen wollen sicherlich einen haben. Bleibt nur zu hoffen das Sony gar keine Controller mehr zulässt die sie nicht auch patchen können wie den Dualsense. Afaik geht XIm auf der PS5 nur mit extra lizensierten Controllern wie dem Hori Mini. über den normalen Dualsense funktionierts wegen der Verschlüsselung auf dem Dualsense scheinbar nicht. Aber insgesamt ist das gesamte Cheatertum einfach eine Plage. 🙁

  • Ein frecher Destiny-2-Streamer hat seinen Bann für die Nutzung von Cheats angefochten und sich mit Bungie auf Twitter angelegt. Doch das ging gehörig schief und das Studio führte den Schummler dann öffentlich vor […]

    • Das Problem ist, dass sich Bungie normalerweise überhaupt nicht meldet. Ein Bann wird ausgesprochen, man kann das anfechten aber dabei bleibts. Den Grund oder die Gründe erfährt man in der Regel nicht. Von daher wundere ich mich hier schon, dass hier überhaupt nachgeforscht wird.
      Letztendlich sehe ich das hier eher wie dieser Baken. Sein Wort gegen das von Bungie. Klar verrät man etwas über seine Technik und Funktionsweise wenn man den Grund detailiert nennt aber eine grobe Richtung muss schon sein. Sollten Bans auch auftreten, wenn man Trainer/Cheats für andere Games nutzt, wäre das für mich ein False Positiv. Leider werden wir hier keine weiteren Beweise präsentiert bekommen, womit eine endgültige Beurteilung schwierig wird.

  • Vor Kurzem wurden die neuen PS-Plus-Spiele für Juli 2021 offiziell von Sony vorgestellt. Nun stehen die Games im PS Store zum Download bereit. Mitglieder von PlayStation Plus können sich erneut auf 2 kostenlose T […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.