@kjtten

Active vor 3 Monaten
  • Eine Pandaren levelt in World of Warcraft sonderbar. Sie wurde Stufe 60 – auf dem Start-Schiff, das sie nie verlassen hat.

    In World of Warcraft gibt es zwar viele Ziele, die vom Spiel vorgegeben werden, doch m […]

    • Wenn man Spaß an Haustierkämpfen hat.. warum nicht?

      Meine damalige Rezept-Sammelwut hat auch für einige fragende Gesichter gesorgt, besonders bei veralteten und “nutzlosen” Sachen, aber ich hatte Spaß an der Jagd. Und ebenso daran, später jeden noch so ausgefallenen Wunsch erfüllen zu können 🙃

  • Der (ehemalige) Chef von Blizzard, J. Allen Brack, ist zurückgetreten. An seiner Statt treten nun zwei Vizepräsidenten in seine Fußstapfen: Jennifer „Jen“ Oneal und Mike Ybarra. Beide sind noch nicht lang bei Bl […]

    • Kjtten kommentierte vor 4 Monaten

      Bald wird man Leute sagen hören: Blizzard ist nicht mehr Blizzard – aber machen wir uns nichts vor, das abgöttisch verehrte Kult-Studio ist doch schon seit Jahren Geschichte.

      Wenn die beiden nun den übrig gebliebenen Dreck rauskehren gibt es vielleicht die Chance auf ein neues, kultiges und auch in der heutigen Zeit verehrungswürdiges Blizzard.

      Wobei ich befürchte, dass Blizz unter dem Druck und Einfluss von Activision nie wieder zu altem Glanz und Größe aufsteigen wird und nur ein (wenn auch Premium-) Studio von vielen bleibt.

  • Nach zwei Jahren Ermittlung reichte die staatliche Behörde „California Department of Fair Employment and Housing“ eine Klage gegen Activision Blizzard ein. Im Zentrum stehen Vorwürfe wegen Sexismus am Arbei […]

    • Zu deinem ersten Punkt mit der “Jugendsünde” – das sehe ich vollkommen anders. Das Problem liegt nicht darin, was sie getan hat, sondern darin wie andere darauf reagieren und welche Schlüsse sie daraus ziehen.

      Ja, sie muss damit rechnen, dass die Bilder bekannt werden und sie eventuell darauf angesprochen wird – genau das und mehr nicht.

      Dass jemand auf die Idee kommt, daraus irgendwelche Ansprüche für sich abzuleiten, oder sie gar als “Freiwild” zu betrachten ist ihr nicht anzulasten, sondern zeigt das Problem dieser Personen und eines leider zu großen Teiles der Gesellschaft.

      Um das zu Tode zitierte Beispiel heranzuziehen: Genausowenig wie kurze Röcke Vergewaltigungen rechtfertigen sind öffentlich verfügbare Nacktfotos keine Rechtfertigung für sexuelle Belästigung und schlimmeres.

      • Scardust kommentierte vor 4 Monaten

        Sprich mal mit einem Karriereberater, hatte mal das Vergnügen am Flughafen der wird dir etwas gänzlich anderes erzählen. Wer Karriere machen will (egal Mann/Frau) sollte Peinlichkeiten und private Details im Netz eliminieren. Leute reden, dass war so und wird immer so sein. Manche machen es vor einem andere hinter dem Rücken. Ich kann mir nicht vorstellen das es der Frau genehm war das Kollegen nun wussten wie sie nackt aussieht. Ja sowas zu finden rechtfertigt nicht unangemessenes Verhalten, das habe ich auch nicht behauptet.
        Fakt ist jedoch das eine Frau mit absoluter Sicherheit mehr Aufmerksamkeit (gewollt oder ungewollt) bekommt wenn solche Bilder von ihr die Runde machen. Wie gesagt, ich will nicht rechtfertigen das manche dann wohl plötzlich denken “Aha, die zeigt sich nackt, die kann ich klar machen”. Wer sich halt so offen zeigt, muss auch mit der entsprechenden gewollten und ungewollten Aufmerksamkeit umgehen können. Ich kann mir nicht nur das rauspicken was ich möchte, die Welt ist kein Ponyhof wo alles toll ist.
        Sowas sehen auch niederträchtige Exemplare, dem kann man sich nicht erwehren. Dessen muss man sich bewusst sein.

        Unsere Gesellschaft ist schon ziemlich offen, jetzt stell aber mal im Kopf 3 Frauen nebeneinander, eine vollkommen gekleidet, eine mit kurzem Rock, offener Bluse die ihre Reize zeigt und eine nackt.
        Nun ordne sie mal in der Reihenfolge wie sie Begehrlichkeiten wecken, dann hast du deine Antwort. Dann noch jemand der Situation gegenüberstellen die mit sowas nicht umgehen können.
        Ich Frage mich was die Leute denken, Frau weiß auch wie man reizt und das gibts es auch nicht ohne Grund, sonst gäbe es auch keine Bordelle, Table Dance Bars etc.

        Ich möchte nochmals betonen, ich will das keinesfalls rechtfertigen, ich kann sowas sehen und belass es dabei ohne auf blöde Gedanken zu kommen. Die Masse ist aber definitiv nicht so, die meisten tun nur so und hocken insgeheim in ihren Zimmern und malen sich Fantasien aus. Ich bin nicht so naiv zu denken das es jeden so kalt lässt wie jemand der z.B. Homosexuell ist.

        • Kjtten kommentierte vor 4 Monaten

          Sorry, aber deine Einstellung ist Teil des Problems – “Sie sollte das nicht tun, weil es irgendwelche degenerierten Idioten auf falsche Gedanken bringt” ist die alte Leier, die den Opfern die (Mit-)Schuld gibt.

  • Der Streamer Ludwig Ahgren machte 2021 von sich reden, als er mit einem Marathon-Stream viele Rekorde auf Twitch brach. Nun aber warnt er: Die Streamer und Streamerinnen gefährden die eigene Streaming-Plattform […]

    • Ist zu 99% an mir vorbeigegangen.. gibt’s das auch mit interessanten Inhalten, oder nur mit gekünstelter Empörung über irgendwelchen Gossip?

  • Wir wollen rausfinden, welche Gaming-Plattformen bei MeinMMO-Lesern ganz hoch im Kurs liegen. Macht mit bei unserer Umfrage.

    Darum geht’s: In unserer Zeit hat man als Gamer eine ordentliche Auswahl, wenn es […]

    • Kjtten kommentierte vor 5 Monaten

      Neben Switch und Laptop (und ganz selten mal Android) ist aktuell auch mein N64 wieder ein bisschen in Benutzung.
      Teeeen-Eightyyyyyyyyyy! 😎

  • Der Streamer und Speedrunner Dream steht bei Minecraft mit dem Rücken an der Wand. Nach seinem Eingeständnis, er habe bei einem Speedrun doch geschummelt, startete er jetzt einen Twitch-Stream. Über 200.000 Le […]

    • Kjtten kommentierte vor 6 Monaten

      Sehr unwahrscheinlich ist noch untertrieben, da gibt es einige schöne Analysen auf YT.

      Er hat sich selbst immer tiefer reingeritten und erst jetzt wo er keine andere Möglichkeit mehr hat, gibt er es zu und versucht es runterzuspielen.. absolut kein Mitleid von mir.

      • Lodofuchs kommentierte vor 6 Monaten

        Ich denke auch das da nichts ausversehen war, aber wenn er wirklich nichts gefaked hat, hätte er niemals bemerkt das da was nicht stimmt. 1. Wäre er in dem Run komplett aufs spielen fokussiert und 2. gibt es wahrscheinlich keinen einzigen Minecraft Spieler auf der Welt der dir sagt hier ist ein Mod drauf geladen wenn er ein Gold mehr als im Durchschnitt aus ner Kiste bekommt.

      • QuajutsuAxS kommentierte vor 6 Monaten

        Diese Sogenannten “Analysen” von beispielsweise Speedrun.com sind masslos übertrieben. Die wirklichen Chancen sind deutlich geringer. Natürlich ist es Dreams Tat nicht in Ordnung, allerdings wird es so dargestellt als hätte er sonst was gemacht.

  • Outriders kämpft seit dem Release mit zahlreichen Problemen. Das führt zu Kontroversen innerhalb der Community und auch zu Vorwürfen gegen Entwickler People Can Fly und seine Kommunikation mit den Spielern. Nu […]

    • Definitiv zu hart. Erinner dich für einen kurzen Moment daran, wie komplex aktuelle Spiele sind, wie viele Menschen daran arbeiten. Nicht jeder kann den kompletten Code im Detail kennen, um alle Auswirkungen einer Änderung abzuschätzen, nicht jeder kann an allen Teilen arbeiten.

      Manchmal ist es auch unvermeidlich, wenn an Stelle B unbewusst die Auswirkung eines Bugs an Stelle A genutzt wurde, wird es nicht mehr funktionieren, wenn Bug A gefixt wurde. So etwas kann unbemerkt passieren, weil beide Dinge augenscheinlich nicht miteinander zu tun haben, oder sogar eine bewusste Entscheidung sein. Klar, von außen gesehen tauscht man Bug gegen Bug, was man von außen nicht sieht ist der Fortschritt in Richtung bugfreies Spiel, den dieser Schritt bringt. Vielleicht war der neue Bug sogar schon bekannt, hat aber weniger schlimme Auswirkungen und darum niedrigere Priorität als andere offene Punkte.

      Spiele- und allgemein Software-Entwicklung ist heute meist ein iterativer Prozess, das Patching genauso wie die initiale Entwicklung.
      Niemand möchte warten, bis alles wirklich alles perfekt ist, bevor es released wird. Am wenigsten die Spieler bei Patches, solange gravierende Bugs im Spiel sind.
      Ein “halbgarer” Patch, der wichtige Probleme angeht, auch wenn er sie vielleicht nicht ganz löst, oder an anderen Stellen neue schafft, ist oft das Beste was möglich ist, die Balance zwischen perfekter Qualität und zeitnaher Reaktion.

      Unfähig ist am der Stelle vor allem die Person, die ihren Frust gegen diejenigen richtet, die vom Status Quo genauso frustriert sind und hart daran arbeiten ihn zu ändern. Unfähig zu reflektieren, welche Wirkung ihre Aussagen haben.

  • Genre: MMORPG | Entwickler: Square Enix | Plattform: PC, Mac, PS4, PS5 | Finanzierungsmodell: Pay2Play

    Das MMORPG Final Fantasy XIV (FFXIV) hat für den Herbst 2021 die nächste große Erweiterung namens En […]

  • Die Twitch-Streamerin Ashley Roboto (25) hat eine Ansage an die Zuschauer ihres Kanals gemacht, die sollten ihr bloß nicht doof kommen, nur weil sie Spiele wie Kingdom Hearts 3 auf dem Schwierigkeitsgrad […]

    • Gefährlicher Ansatz, das kann nur nach hinten losgehen.

      Wenn den Zuschauern das Programm nicht passt, einfach mal umschalten 😉

  • Das Studio CD Projekt hat ein Strategie-Update veröffentlicht. Eigentlich sollte das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 ein eigenständiges Spiel als Multiplayer-Modus erhalten. Das überdenkt man jetzt noch ei […]

    • Klingt ein bisschen als ob gog Galaxy mehr Features bekommst die direkt an/in ihre Spiele eingebunden sind.

      Nochmal ein getrennter eigener Service für CDPR Titel only wäre irgendwie nicht so klug, auch ressourcentechnisch.

      Vielleicht etwas in Richtung Steam Workshop? Lassen wir uns überraschen…

  • Der Streamer Ludwig “Ludwig” Ahgren (25) ist seit 326 Stunden live auf Twitch. Mittlerweile hat er etwa 552.000 $ an Einnahmen erzielt. Aber er rechnet sich arm. Laut seiner Berechnung bekommt er nach Steuern, […]

  • Scalper haben Spielern tausende Konsolen weggeschnappt. In einem Interview kritisiert nun einer von ihnen die negative Darstellung durch die Presse.

    Was sind Scalper? Das sind Leute, die Bots nutzen, um […]

    • “Ausbeutung der Zwangslage”, steht wortwörtlich so im BGB.

      Das ist dort zwar geregelt, aber an Bedingungen geknüpft, daher nochmal die Frage: Welche davon wird deiner Meinung nach erfüllt?
      Ausbeutung einer Zwangslage?
      Ausbeutung von Unerfahrenheit?
      Ausbeutung eines Mangels an Urteilsvermögen?
      Ausbeutung einer erheblichen Willensschwäche?

      • Ausbeutung einer zwangsgslage, in dem Fall ist die zwangslage die, dass das Produkt nicht mehr verfügbar ist und nur gegen erheblichen Mehrkosten von über 100% oder mehr des ursprünglichen Preises angeboten wird.

        Desweiteten könnte man auch mit Ausbeutung der willensschwäche, in dem Fall abwarten bis das Produkt wieder verfügbar ist, argumentieren, besonders bei Produkten die extra so terminiert sind, dass der releaseverkauf sich mit dem Weihnachtsgeschäft deckt ist da besonders lukrativ. Man nutzt also die Notlage der Eltern aus, die ihrem Kind z.b das Produkt versprochen haben um 2x oder mehr Gewinn herauszuschlagen.

        Also ja die Punkte sind gegeben.

        • Bei der Willensschwäche bin ich absolut nicht bei dir. Auch wenn die Eltern in deinem Beispiel in einem gewissen Dilemma stecken können sie doch willentlich Entscheidungen treffen – kein Vergleich zu Suchtkranken, die i.d.R. als Paradebeispiel für erhebliche Willensschwäche herangezogen werden.

          Und ob man allein aus der temporär begrenzten Verfügbarkeit eine Zwangslage argumentieren kann hängt m.E. stark von der individuellen Situation ab. Bei einer Privatperson, die einen Luxusartikel für den Eigengebrauch kauft sehe ich da keine Chance.

          • Delarion kommentierte vor 8 Monaten

            Klar ist dies dein eigenes empfinden, ich denke da genauso. Jedoch juristisch ist dies definitiv ein nicht kleiner Standpunkt um freie Marktwirtschaft von Wucher zu differenzieren. Sonst könnte jeder so argumentieren wie: “was ist der mir auch in die da ist gerannt, hätte sich ja nicht provozieren lassen müssen” oder “selber schuld wenn er wirklich glaubt, das es n Prinz aus XYZ gibt der ihm ne Million schenken will.”

            • Auch sonst steht die Wucher-Argumentation juristisch auf sehr wackligen Beinen, da es nur dann überhaupt diskussionswürdig ist, wenn man die UVP heranzieht. Jeder vernünftige Anwalt würde das Ganze mit Verweis auf die begrenzte Verfügbarkeit und den tatsächlichen Marktpreis zerpflücken.

  • Der Spieler Jay „Sinatraa“ Won galt lange Zeit als der beste Overwatch-Spieler der Welt. 2019 wurde er zum MVP der Overwatch-League gekrönt. Mittlerweile spielt er Valorant. Doch Missbrauchs-Vorwürfe einer Exfre […]

    • Ein möglicher Faktor könnte die zu erwartende Reaktion sein, während die bei einer Anzeige bei der Polizei irgendwo zwischen neutral und mitfühlend liegen wird, ist auf social Media direkt positiver Zuspruch zu erwarten, während negative Stimmen untergehen, Filterblase sei Dank.

  • Twitch hat eine neue Funktion eingeführt, mit der man Subscriptions nach dem Abschluss noch Rückgängig machen kann. Dabei konnte man sogar angeben, dass man das Abo nur für die Benachrichtigung im Stream abg […]

    • Kjtten kommentierte vor 9 Monaten

      So ungeschickt.. klingt wie etwas, das meiner Katze auch passieren könnte 😅

  • Cortyn verliert viel Lebenszeit durch eine Gaming-Eigenart. Credits müssen immer bis zum Ende geschaut werden – jedes verdammte Mal.

    Hand aufs Herz. Jeder hat beim Gaming doch die eine oder andere Macke, di […]

    • Beim ersten Mal schaue ich mir die Credits auch immer an, zumindest wenn mir das Spiel gefallen hat. Wenn dann nach dem eigentlichen Studio noch 27 Marketing- und QA-Teams des Publishers können schalte ich dabei geistig aber auch oft an.

      In der Regel sind es sowieso maximal zwei, drei Namen die man sich bewusst merken kann oder will, plus eine handvoll die unterbewusst hängenbleiben und an die man sich erst wieder erinnert, wenn man sie an anderer Stelle erneut hört oder liest.

    • Manchmal echt nervig, wenn man das Ending Theme gerne mag und hören möchte, aber zu spät realisiert, dass man das skippen hätte abbrechen müssen…

  • Das Online-Action-Rollenspiel League of Maidens ist letzte Woche auf Steam gestartet: Der Fokus in der Werbung liegt klar auf den Frauen des Spiels, doch viele Steam-Reviews betonen die hässlichen Seiten des […]

    • Wenn schon “Sex sells”, dann richtig: HuniePop 2 ist vor kurzem rausgekommen. Ist zwar ein komplett anderes Genre, aber das ist ja eh zweitrangig 😉

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.