Kixing

@kixing

Active vor 1 Monat, 2 Wochen
  • Metin2 ist ein MMORPG aus dem Jahr 2005 vom Entwickler WebZen/Ymir und den Publisher Gameforge. Viele von euch haben es vermutlich damals gespielt, so auch MeinMMO-Autorin Anny Bader. Aber war das Spiel wirklich […]

    • Metin2 ist tatsächlich einer der Spiele die ich nie verstanden habe, jeden den ich kannte der es Spielte, hat sich über den Grind beschwert und wie viel Geld sie in das Spiel gesteckt haben.
      Ich hab es mal ausprobiert, aber mehr als 4 Stunden hab ich da nicht investiert, da ich in den 4 Stunden nicht wirklich unterhalten wurde.

      • Also wenn ich eins gelernt habe in dem Genre, dann ist es, dass das MMORPG welches man selber spielt, immer am meisten kritisiert wird. Das war damals schon so und ist heute auch noch so. Es war kein schlechtes Spiel, es war aber auch kein gutes. Heutzutage fragen sich viele warum man es damals gespielt hat und heute gar nicht mehr spielen könnte. Damals war das Spiel immerhin noch wirklich oldschool. Langsames leveln bzw. langes grinden, PvP spielte eine Rolle und viele hatten Freunde die es auch spielten. Sowas kann am Ende schon reichen, damit man es spielt. Damals war die Auswahl an Free 2 Play MMORPGs auch eher begrenzt. Heute ist das Spiel noch mehr P2W als damals schon und vor allem eben viele neue Systeme, neue Features die einigen nicht gefallen. Ein Großteil aller Spieler die es noch spielen, spielen es wegen der Nostalgie oder weil es nichts anderes gibt was ihnen das Gefühl gibt, welches Metin2 ihnen gegeben hat und immer noch gibt.

  • Endlich gibt es neue Hinweise auf den Steam-Release von Guild Wars 2. Dieser soll vor allem neue Spieler in das MMORPG locken, denn bereits vorhandene dürfen auf Steam nicht mitspielen. Wir von MeinMMO schauen […]

    • Kixing kommentierte vor 2 Monaten

      Ob man WoW unbedingt als gut gealtert bezeichnen kann ist das doch sehr fraglich, wenn man die alten, also Vanilla bis zu WoD anschaut, ist das Spiel schrecklich gealtert. Ab Legion finde ich es jedoch besser, so verhält es sich aber zu GW2 auch, im Grundspiel sieht man dem Spiel schon an, dass es bald 10 Jahre alt wird, jedoch wenn man bereits im Maguuma-Dschungel steht, fällt es weniger auf.

    • Kixing kommentierte vor 2 Monaten

      Als fast Stunde 1 Spieler von Guild Wars 2, freue mich extrem auf den Steam Release und hoffe auf viele neue Spieler.
      Und es ist auch möglich, dass einige Neulinge sich im Spiel fangen werden.
      Auch wenn das Grundspiel in die Jahre gekommen ist, schreckt es viele Spieler gar nicht so sehr ab.

      Ich bin vor kurzem in eine neue Gilde gegangen, bei dem der überwiegende Teil das Spiel noch nicht einmal 3 Monate spielen und teilweise das Grundspiel noch nicht durch haben, da sie sich Zeit lasen und trotzdem täglich Online kommen.
      Ich höre dann von diesen Spielern oft:

      • Dass das leveln des Charakters nicht nervt, eines der Key-Features eines MMOs und mit größtem Kriterium, ob ein Spieler bleibt.
      • Das Fehlen der Standard Quest-systeme.
      • Das UI nicht überladen ist und alles nicht so versteckt ist und einen Sinn macht, wo sich etwas befindet (Kann ich verstehen, bis man in Lost Ark mal durch die Menüs ist, dauert das eine Zeit sich das anzugewöhnen).
      • Nie das Gefühl aufkommt, etwas zu verpassen und man alles auch Jahre später noch machen kann, z.B. dass Grundspiel-Gebiete nie leer wirken (klar vllt. um Uhrzeiten, bei dem kaum jemand Online ist).
      • Jede Klasse sich anders spielen lässt und daher auch andere Klassen ausprobiert werden, um zu sehen wie sie sich spielen.
      • Die Weltbosse sich einfach nach Bossen anfühlen, und nicht nur einfach nur ein random Gegner mit viel HP, und diese immer noch aktiv gekillt werden.
      • Man nicht als Noob und teilweise echt grenzwertig behandelt wird, nur weil man Neu ist (ich schaue da auf die Wow-Community, die einen aus Dungeon-Gruppen rauskicken, weil im Raider.io der wert nicht hoch genug ist).
      • Das sich das Aufbauen des Gearsets, also gerade aufgestiegene, sich als belohnend anfühlt und das Fehlen der Loot-Spirale all das einen Sinn macht (Horizontale Progression).

      Die genannten Punkte sind nun mal Casual freundlich und das ist ja genau, was GW2 erreichen wollte, und gerade Casuals für MMOs wichtig sind (auch wenn einige das nicht gerne hören wollen). Und wenn man genau diese Spieler bereits gut beim Ausprobieren des Spiels abholt, bleiben diese auch.

      Was ich mir aber für neue Spieler echt wünschen würde, ist das man den Servertransfer bis WvW Stufe 50 oder so, kostenfrei macht, im PvE und PvP ist der Server irrelevant und man sucht sich anfangs auf gut Glück einen Server aus, landet in einer Gilde, mit der man kein WvW zusammen machen kann, da gerade der Transfer extrem teuer geworden ist (Danke an der Stelle alle WvW-Gilden-Server-Springer).
      Das kann am Ende für so manche frustrierend sein, da nicht jeder gerne alleine ins WvW neu reinstürmt und lieber jemand mit an der Hand haben möchten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.