@keragi

Active vor 4 Tagen, 3 Stunden
  • Der Release von Diablo 2 Resurrected steht kurz bevor und viele Fans warten schon sehnlichst darauf, das alte Spiel in neuer Grafik zu zocken. Ein Problem beschäftigt jedoch immer noch einen Teil der Community: […]

    • Aber was soll man in einem 6. Akt machen? Der Weltenstein wurde zerstört, die meisten Bewohner Sanktuarios vergaßen was passiert war und es brauchte 20 Jahre bis die Menschen ihre Nephalem kräfte zurück erlangten. Questmäßig könnte man nur dabei helfen Tristram wieder aufzubauen und für Cain ein paar Folianten suchen.

      • Vielleicht ein Akt 4,5 oder so….

        • Du meinst man könnte den Akt 4 nachträglich größer gestalten, ja das wäre okay da könnte man mehr draus machen, es sind ja 3 Quests noch frei man könnte nach dem Flammenfluss noch etwas einbauen das es einem erschweren will zu Diablo zu Kommen.

    • Ich als Pcler würde mich über die Skillslots freuen da ich von damals im classic auch weiß das ich es unangenehm fand mit den F- Tasten oder dem Scrollrad zu arbeiten. Ich bin nicht genug purist um dagegen zu sein weil es mich früher schon störte.

  • New World wird ein klassenloses MMORPG. Statt einen Magier zu spielen und ewig in dieser Klasse festzuhängen, könnt ihr mit Hilfe von verschiedenen Waffen euren Spielstil komplett verändern. Doch hat das Sy […]

    • Als das optimum würde ich Klassenwahl mit freier Waffenwahl finden.

      • Das heißt du willst einen mage mit ner riesigen two handed axe ? 😅

        • So wie in ESO zum Beispiel. Da gibts sogar Tanks mit Frostzauberstäben. It’s a crazy world…

        • Zum Beispiel, villeicht könnte der Mage nicht damit zuschlagen aber villeicht durch eine magische runenbeseelte axt eine andere form von Zauber wirken oder einen Berserker der mit einem Lifestaff zuschlägt und damit elementaren schaden verursacht die, die geringe Physische Schlagkraft ausgleicht oder selbstregeneration bei einem Physischem treffer.

  • In dem neuen Trailer zu Diablo 2: Resurrected werden die großen Übel Baal, Mephisto und Diablo in schicker verbesserter Grafik präsentiert.

    Der neue Trailer zum Remaster Diablo 2: Resurrected dreht sich um di […]

  • Vom 9. bis zum 13. September in der Früh lief die Open Beta von New World. Die sollte vor allem die Server stressen. Doch es kamen einige alte und neue Probleme zum Vorschein. Viele Spieler zweifeln deshalb, ob […]

    • Ich bin froh es vorher noch testen zu dürfen, aber ich glaube für mich ist das Spiel nichts es hat mich irgendwie nicht hooked. Es errinnert mich an eine mischung aus ESO und Guildwars 2 die ich beide eine ganze weile gespielt habe. Ich fragte mich irgendwann warum ich die Siedlung wechseln sollte, die andere wäre ja genau so und mir ist das Crafting doch zu präsent im Spiel vertreten.

      • Sehe ich genau so, das game finde recht schön aber das viele abbauen nervt nach einer Zeit und es dauert ewig. Für mich kommt da das kämpfen zu kurz und ein flüssiges kämpfen ist nicht möglich,da entweder Mana am Ende oder HP niedrig. Dann noch das Inventar voll und wieder zurücklaufen usw. 40 Euro zahle ich nicht und warte ab ob es mal im Prime zu haben ist. Für mich spielt es sich irgendwie wie ein Single RPG. Das Gruppen Spiel ist nicht gut, da kein gemeinsames abbauen möglich bzw looten von Tieren. So dauern manche quests mit Freunden einfach zu lange.

        • Bei Manaproblemen entweder Manatränke oder Manareggbuffood nutzen…was man übrigens Craften kann…^^
          Gleiches gilt auf für HP^^

        • WENN man mit Freunden questen kann.^^ Die Idee, dass man an verschiedenen Punkten der Map spawned… Hammer-Idee! Da muss man erst einmal drauf kommen.^^

          Und ja, es wirkt wie ‘ne Mischung aus ESO und GW2, nur… ohne dass was dort in den letzten Jahren seit Release zum besseren geändert wurde. 😀

  • New World startet am 9. September eine offene Beta, an der jeder Spieler über Steam teilnehmen kann. Wir von MeinMMO verraten, was ihr unbedingt tun solltet, um einen guten Eindruck vom neuen MMO zu […]

    • Na das ist doch schön, kann ich doch einmal reinschnuppern, werd zwar kaum Zeit haben aber das Kampfsystem wollte ich schon nochmal ausprobieren, dann werde ichs heute Nacht Mal laden.

      • Wünsche dir schonmal viel spaß 🙂

        Kann dir noch ein Tipp geben. Lese dir die Skills durch und versuche das Ganze zu sehen.
        Als Beispiel der Speer:
        Im Endgame wirst du sehr viel CD reductions bekommen oder Buffs wenn deine Ausdauer voll ist, sowie andere Effekte.Auch durch Perks die man sockelt.
        Am Anfang kann es ein wenig spartanisch wirken, man erkennt aber das ganze Potenzial wenn man sich damit auseinander setzt.
        In diesem Sinne viel spaß beim ausprobieren 🙂

  • Habt ihr euch gefreut, Diablo 2: Resurrected in echtem Ultrawide (21:9) zu spielen? Dann macht euch auf eine Enttäuschung gefasst. Einen echten Support wird es nicht geben, weil das Spiel damit nicht umgehen […]

    • Endlich Mal ein Statement von Blizzard zu dem Thema sehr gut. Stellt euch ne Trap assa vor in diesem Format, es wurde die Hardcore ladder ohne Ausnahme dominieren.

  • Einige Streamer wollten am 1. September ein Zeichen gegen Hate-Raids auf Twitch setzen und riefen unter dem Hashtag „#ADayOffTwitch“ zum Streik auf. Nur wenige der großen Streamer solidarisierten sich mit den […]

    • Da beginnt die berühmte schere zwischen Arm und Reich das digitale zu erobern. Bald Gründen die Kleinen ne Gewerkschaft.

  • Diablo 2: Resurrected ist das Remaster des beliebten Action-RPGs aus dem Jahr 2000. Die Neuauflage bekommt jedoch etliche Änderungen, die über eine hübschere Optik hinausgehen. MeinMMO verrät euch alle bek […]

    • Den bluepost mit den geplanten Änderungen könnte man ja auch noch mit in dem Artikel angeben würde ja inhaltlich passen.

  • Diablo 2: Resurrected bekommt einige Neuerungen und Änderungen im Vergleich zur originalen Version aus dem Jahr 2000. Eine davon diskutiert der Diablo-Chef im Moment mit seinem Team und sie kommt erstaunlich gut […]

    • Das, wenn Blizzard die Bots nicht detektiert wird ein problem 24/7 8 Bots die in ihrer bot Party Runs machen.
      Man müsste den loot pro Person Reduzieren in einer Party sonst gibt’s wirklich Item Price sink.

      • auf der anderen Seite warum gab es denn so viele Botter? D2 hat einfach herausragend schlechten Loot, man konnte gut und gerne 2-3 Jahre intensiv spielen um einen Build vertig zu bekommen wenn man legit dabei war.

        • Dann will ich ehrlich gesagt nicht wissen, wie du spielst, no offense 😉 Ich hab jetzt als Gelegenheitsspieler in weniger als 1 Monat eine Full Tal Meteorb Soso die alles solo kann. Einen Ubersmiter und einen Travi Goldbarb. Viele verschwenden halt massiv ihre Playtime, weil sie sich an Nichtigkeiten aufhalten.

          • Naja ich hab jetzt auch nen Fury druid mit LV 91 und kann hell clearen, Gear soweit bin ich okay ausgerüstet aber für ein Runenwort bin ich auf Drops von hr angewiesen und das kann sehr lange dauern.

      • Wie sich selbst mit der Option die Wirtschaft entwickelt, wird man sehen. Zum Nachteil dürfte es dadurch mmn nicht kommen da die Chance auf Loot nach wie vor die selbe ist.

    • Keragi kommentierte vor 3 Monaten

      Das positive was ich sehe ist, das Botruns weniger effektiv wären und hoffendlich keine items auf eBay oder diversen Goldseller seiten Angeboten werden.

      Zusätzlich kann das cow lvl nicht mehr durch andere kaputt gespielt werden, ladder Items für alle, und hellfire für jeden, auf jedenfall Spieler freundlicher.

  • Viel alte Fans und neue Spieler freuen sich auf das Remaster von Diablo 2: Resurrected. Wir wollten von euch daher wissen, welche Klasse euer absoluter Favorit ist und warum. Hier sind eure Antworten.

    Darum […]

    • Keragi kommentierte vor 3 Monaten

      Ich hoffe ich werde solche Gruppen finden 🙂 meist hängt man ja mit randoms ab wenn Freunde das Spiel nicht spielen. Enigma passt eh nicht in mein Build xD

  • Die Spieler von Diablo 2 Resurrected auf PS4, PS5 und Xbox Series X haben einen großen Wunsch: Sie wollen Lobbys, am liebsten schon zum Release des Spiels. Doch der Diablo-Chef bei Blizzard, Rod Fergusson, l […]

    • Keragi kommentierte vor 3 Monaten

      Es gab noch einen Bluepost im Englischen Forum mit patchnotes zu ladder änderungen, da bin ich positiv gestimmt, ich mag die Änderungen macht das ganze für uns entspannter da wir keinen zeitdruck mehr durch die Ladder haben vorallem weil man heute weniger Zeit hat als damals als Schüler. 😀

    • Keragi kommentierte vor 3 Monaten

      Es bietet Vorteile im PvP da man den Gegner zwar auf der map sehen kann aber direkt anklicken nur wenn er im Bild ist und kämpfe werden oft am Rand des Bildschirm ausgetragen.
      Beispiel der Psy hammer und Mind blast der assa, stun Fähigkeiten die eher treffen aufgrund eines größeren Bildschirms. Oder der Geist des necro der Zielverfolgend ist, oder das Knochengefängnis.

      • Brezel kommentierte vor 3 Monaten

        Durch die Balken kann man klicken und auch hin teleportieren. Grafik wird sogar dahinter auch gerendert, warum auch immer.

        Zeig mir ein Video wo einer mit 16:9 zerlegt wird von einem 21:9 User unter der Bedingung das der 16:9 User seinen Angreifer dabei kein einziges mal gesehen hat weil der Ultrawide User stets Perfekt seine 2cm extra Sichtfeld ausgenutzt hat. Klingt lächerlich oder? Auch der letzte Hardcore PvP Spieler von vor 20 Jahren damals weiß dass das heute in einem Remaster keine relevanz haben sollte. Davon abgesehen supportet Blizz es ja auch in anderen Spielen.

        Man könnte ja auf 16:9 nur im PvP begrenzen und nur dort die Balken einblenden. So killt es das Game für viele. Das Ultrawide User noch “neu” sind war vllt vor 5 Jahren noch aktuell. Dem ist heute allerdings schon lange nicht mehr so. Die Argumente das dann alle einfach in 4:3, low graphic mode und 30fps grenze spielen sollten damit es auch “fair” ist lass ich an der Stelle mal aus.

        Theoretisch hat man bei Counter Strike, CoD ja auch Vorteile. Immerhin könnte ich einen Gegner rechts oder links am Rand sehen wo er mich nicht sieht. Und jetzt zeig mir die “Pros” die Blind durch die Map laufen und nicht im Sekundentakt die Maus rum reißen um das ganze Spielfeld im Auge zu behalten. Da wird so schnell hin und her geschaut dass das bisschen extra Sichtweite quasi gar keine Relevanz mehr hat. Und vergiss auch mal kurz FoV Einstellungen die so ziemlich jedes Spiel hat. Diese Argumentation ist mittlerweile einfach so dermaßen lächerlich, und was Rod Fergusson auf Twitter zu dem Thema von sich gelassen hat ist an Mist kaum zu überbieten.

        • Keragi kommentierte vor 3 Monaten

          Ich meine aber bei counter Strike wird die Grafik für Ultra wide anders saklliert sodass man keinen PvP Vorteil hat aber bei einem Diablo…
          Du siehst deinen Gegner ja immer auf der minimap als + nur die Auflösung auf dem Bildschirm würde dir einen Vorteil Geben sodas der Gegner dich nicht Anklicken kann.

          • Brezel kommentierte vor 3 Monaten

            Dann macht es seitens Blizz ja auch keinen Sinn das ganze auf 19:9 gedrückt zu haben.

        • monk kommentierte vor 3 Monaten

          So killt es das Game für viele.

          das zweifle ich ganz stark an. ultra wide ist deutlich in der minderheit. da sollte keine unnötige entwicklungszeit reinfließen, die man besser in serverstabilität o. ä. stecken könnte.

          • Brezel kommentierte vor 3 Monaten

            Absoluter Schwachsinn. Die meisten Indie Spiele bieten 21:9. Es gibt für ältere Spiele communities. Und bei den meisten neuen Spielen die keinen Support haben reicht ein kleiner Hex Edit um die Balken los zu werden. Ich hab das schon selbst an Dutzenden Spielen gemacht. Das ist eine Sache von Minuten und erfordert nicht wirklich Entwicklungszeit. Davon abgesehen das die zuständigen Leute für sowas und die, die für Server etc. zuständig sind in völlig unterschiedlichen Abteilungen sitzen, die Aggro Range von Gegnern zu überarbeiten ist nicht nur ein Witz an Zeitaufwand sondern wurde für das komplette Remaster ja bereits von 4:3 auf 16:9 und 19:9 in der Beta erledigt.

            • monk kommentierte vor 3 Monaten

              du hast aber schon verstanden dass UW zu problemen geführt hat? in pve und pvp

    • Keragi kommentierte vor 3 Monaten

      Zum Teil kann ich die Konsolenspieler nicht verstehen, sie wollen ihr Feature das es früher gab, aber es gab ja nichtmal Controller Support daher würde ich sagen ist es auf Konsolen erstmal kein Remake sondern ein neues Spiel, auf der anderen Seite kann ich Blizzard nicht verstehen die machen sich die Mühe es auf die Konsolen zu bringen und Entwicklen eine Konsolen Steuerung aber lassen die Lobby weg als hätte man sie vergessen. Oder sie sind überzeugt das den Konsolen Spielern die Freunde Funktion schon ausreicht da dort eh weniger core Spieler zu erwarten sind.

      • Walez kommentierte vor 3 Monaten

        Am PC kannst du doch auch mit Controller spielen und hast ein Lobby.

        Unabhängig davon kann ich nachvollziehen, das man kurz vor Release die Performance priorisiert, habe aber wenig Verständnis dafür, das nicht jetzt schon ein Patch ankündigt wird, der die scheinbar “verschlampte” Lobby, in naher Zukunft, hinzufügt. Eine nicht nur scheinbar schlechtere Version des Spiels werde ich nicht kaufen, Lobbys sind bei solchen Games, da ich auch gerne mit Randoms spiele, für mich das A und O. Technisch ist die Lobby, für die Konsolen, sicherlich kein Hexenwerk, man hat einfach nur am falschen Ende gepart.

      • Kevin Pacco kommentierte vor 3 Monaten

        Du sagst das so, als wären alle Konsolenspieler immer Konsolenspieler gewesen und andersherum. Ich gabe damals tatsächlich in D2 etliche Stunde verbracht. Als jetziger Konsolenspieler hätte ich wahrscheinlich genau das wiederholt. Leider habe ich mich nun dazu enrschieden, dass ich das Spiel doch wieder abbestell. Nicht, weil ich Remakes nicht mag, sondern weil das Spiel ohne Lobbys einfach kein D2 mehr ist.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.