@keebla

Active vor 3 Monaten
  • Der Twitch-Streamer Asmongold ist auf World of Warcraft spezialisiert. Im Moment ist er wieder in WoW Classic versunken, wo die Erweiterung „Burning Crusade Classic“ erschienen ist. In einem Twitch-Clip kön […]

    • Keebla kommentierte vor 3 Monaten

      Das ist korrekt, dir fehlt es an Lebenserfahrung. Weil es eine Schauspielrolle ist, ist es ok? Er besitzt durch seine Bekanntheit Reichweite und Verantwortung. Wie dies genutzt wird hängt von seinem Verhalten ab und Botschaften die er dadurch verbreitet.
      Das du das in deinem jungen Alter nicht verstehst wundert mich nicht, bist ja offensichtlich auch ein Befürworter solcher “Unterhaltung”.

      Beleidigen können mich nur nahestehende Personen. Das ist ausschließlich die Meinung die mich interessiert. Wenn jemand nichts von mir hält ist das völlig ok für mich. Man darf mich gerne nennen wie man will, prallt an mir ab.

      Es haben Menschen bei mir verloren die Depressionen aus Marketinggründen vorspielen. Einfach nur ekelhaft solch ein Verhalten. Ich habe mein Lebenlang mit Depressionen zu tun, er hat mit Sicherheit keine.
      Asmongold hat Depressionen verdient, alleine aus solidarität denen gegenüber die damit wirklich zu kämpfen haben. Tagtäglich.

      Korrekt, du kannst mich nicht beleidigen. Du kannst mich gerne hassen, dein gutes Recht.

      Du besitzt nicht den Weitblick. Menschen wie du sind das Problem das Streamer wie Asmongold überhaupt solange existieren können. Wie toxisch Streamer wie Asmongold für unsere Gesellschaft oder Jugend sind geht an dir wie vielen anderen völlig vorbei. Schlimmer noch, es ist euch egal was für Auswirkungen es hat.
      Selbst mein Neffe der 19 Jahre alt ist, also noch jünger wie du, hat dies ohne mein zutun erkannt. Warum schafft es ein 23 fast 24 jähriger dies nicht zu erkennen? Vielleicht doch nicht soviel “Hirn”? Deine Worte nicht meine.

      Es ist witzig wie ein fast 24 jähriger von Lebenserfahrung spricht…….

      • Marc kommentierte vor 3 Monaten

        Alles klar, kannst gepflegt in des Hartz gehen mit deiner Meinung. Keine Lust mit solchen Leuten wie dir zu reden. Geb deinen Neffen eine Klopfer auf die Schulter und freu dich wie ein Honigkuchenpferd.

        • Keebla kommentierte vor 3 Monaten

          Ich bin auch stolz auf meinen Neffen. Er fängt was an mit seinem Wissen. Er kann auch im gegensatz zu dir mit Kritik umgehen und braucht keinen “Schulterklopfer”. Er hat selbstvertrauen.
          “kannst gepflegt in des Hartz” gehen. Interessante Wortwahl.

          Rein nach deinen Aussagen willst du ja nicht beleidigen, was hier nach deiner Denkweise stark zutrifft.
          Aber keine Sorge, ich fühle mich keineswegs beleidigt. Ich weiss ja von was für einer Art Mensch es kommt.

          Klar das du keine “Lust” hast mit Leuten zu reden die dir Argumentativ überlegen sind. Wobei es eher mit unbedarftheit zu tun hat als “Lust”.

          Zur Info, ich bin mein Lebenlang immer Arbeiten gewesen.
          Bleib du bei dem was du kannst, sei ein Viewer von Asmongold. Passt perfekt dahin.

          • Marc kommentierte vor 3 Monaten

            Sorry “kannst gepflegt in den Harz gehen/fahren” ist ne Redewendung, aber ein so intellektueller Mensch wie du, kann sich natürlich denken, das es sich hierbei um einen Schreibfehler handelt. Ich kann mit Kritik umgehen, nur ist es für mich keine Kritik du da von dir abgibst :D.

            Ich liebe Schlauschnacker wie dich am liebsten, die dann so tuen, als sein Sie die intelligentesten Menschen auf der Erde, haben den Durchblick und die Lebenserfahrung um ALLES zu wissen. Du sagst du bist mir Arugmentativ überlegen? Du hast auf meine Argumente nur “Ich” bezogene Argumente geliefert. Schön das DU mit Beleidigungen und Co. aus dem Internet klar kommst, bedeutet noch lange nicht, das es bei jedem so ist.

            Zur Info ich arbeite auch, so wie viele Mensch auch, bist du jetzt was besonderes ? Kommt nämlich so rüber.

            Ich gucke Asmongold nicht, aber ich habe nichts gegen Ihn als Menschen. Du hast auch eine Vorbildsrolle, da du dich hier in einer öfftenlichen Kommentarfunktion auslässt, die jedes Kind lesen kann. Dennoch wünscht du jemanden, weil du Ihn Charakterlich nicht magst Depressionen.

            So wenn du jetzt noch was zu sagen hast, her damit, lese ich mir durch, werde aber nun keine Antwort mehr darauf abgegeben. Vielleicht kannst du ja wieder über meine Rechtschreibfehler kritisieren.

    • Keebla kommentierte vor 3 Monaten

      So siehts aus.

  • Wer die Story von Outriders durchgespielt hat, der trifft auch auf Yagak. Er ist der finale Boss und soll die endgültige Herausforderung für die Spieler sein. Mit der richtigen Ausrüstung ist er allerdings sc […]

    • Keebla kommentierte vor 5 Monaten

      Was wird denn von euch erwartet wie hoch der Schwierigkeitsgrad sein soll mit perfektem Gear? Dafür wurden etliche Stunden Zeit investiert wo Ihr erstmal hinkommen müsst. Wo seit ihr ihr? Noch Weltstufe am hacken? T10?T11?

      Es sei bemerkt dass die Stärke dieser Gruppe auf eine spezielle Mods Gruppenkonstellation ausgelegt ist die auch nur so funktioniert. Alleine bringt keiner der Spieler was mit seinem Char auf die Reihe.

      Kommt erstmal selber da hin und reflektiert danach ob es wirklich so einfach war. Dann habt ihr auch eine Basis mitzureden. Immer diese Dummschwätzer vorm Herrn.

      Wo kommen wir denn da hin wenn wir als Spieler etliche Stunden investieren, um am Ende im Lategame fest zu stellen dass es gerade so ausreicht. Für den Invest meiner Zeit erwarte ich ein gewisses Maß an Stärke meines Charakters dass ich auch alleine T15 farmen kann, ohne große Probleme. Dafür habe ich mich vorher durch gekämpft.

      Wer Schwierigkeit vor Spieldynamik setzt, darf sich gerne an den dafür vorgesehenen Spielen wenden. Gibt zahllose die sehr hohe Schwierigkeitsgrade aufweisen im Endgame. Nicht jedes Game muss brutal schwer gemacht werden.

      • Aber dir ist schon klar dass laut Aussage der Entwickler das Endgame für 3 Spieler Squads immer noch eine Herausforderung darstellen soll und es demnach im Prinzip nicht einfach mal eben Solo machbar sein soll. Dies wird inzwischen durch viele “normale” Spieler schon widerlegt was aber an der Aussage selbst nichts ändert.

  • Der Twitch-Streamer Asmongold war der größte Profiteur vom Hype um WoW Classic im Herbst 2019. Drei Monate in Folge hielt der selbsternannte WoW-Nerd die Spitzenposition auf Twitch. Doch seit mehr als zwei M […]

    • Er hat in seinen Streams andere Spieler Ingame abgezogen, betrogen und nach Gold gebettelt. Zur Krönung das noch alles Positiv dargestellt als wäre es das normalste in der WoW-Welt. Größter Egoist vorm Herrn.
      Ob das nun alles zur seiner angeblichen “Show” zählte oder nicht, es ist kein Verlust so einen Streamer zu verlieren der nur ein schlechtes Beispiel darstellt und deutlich zeigt wie man es nicht machen sollte.
      Immer großspurig große Schnauze haben und dann erzählen es würde ihn belasten. In meinen Augen belastet es ihn noch viel zu wenig.
      Wie gesagt, kein Verlust.

      • Wenn das mal kein Borderliner ist fress ich nen Besen. Ich bin zwar kein Psychiater aber ich hatte man ne Phase da zog ich solche Frauen magisch an.

        Von daher denke ich nicht das er wirklich was dafür kann.

  • Das Action-RPG Wolcen: Lords of Mayhem hat wie angekündigt das neue Update 1.0.5 erhalten, sogar etwas früher als gedacht. Der Patch bringt Fehlerbehebungen und hat das stärkste Build im Spiel, das Bleeding Buil […]

    • Das kann ja nicht die Lösung sein dass wir alle nen Build switchen nur weil Wolcenstudio zu behämmert ist ein Problem zu fixen. Dann wird der Petbuild als nächstes generft und wir suchen uns wieder einen neuen aus? Ich bin bewusst von Blizzard und deren Patch Politik weggegangen weil mich genau sowas stört. Nicht der Entwickler hat mir vorzuschreiben was ich zu spielen habe oder was nicht. Balancing ist ok, aber mit Sinn und Verstand. Nicht sowas. Für mich wirds wohl erstmal eine Pause geben und werde wieder in der neuen Liga mit POE weiter machen. Die verstehen ihr Handwerk wenigsten. Da kann ich meinen Build seit 3 Jahren spielen. Das ist Qualität und Konstanz mit der jeder Spieler etwas anfangen kann.

      • Die Spieler von einem Build zum andern zu treiben ist die günstigste Art der Contentstreckung 😉

        Es ist ja nicht einfach so dass nur der Bleding Edge genervt wurde auch der Kritschaden musst dran glauben.
        Ich hatte es irgendwie im Gefühl das Wolcen den Skill tötet, daher habe ich meine Bogenschützenskills mitgelevelt und Equip gebunkert aber der Schaden ist trotzdem nicht wirklich befriedigend bereits 150er Rifts sind enorm zäh.

        Kann sein das ich irgendwelche Mechaniken nicht verstehe aber ich bezweifel das derzeit ein Bogenschütze noch die 187 schafft vor dem Patch war das schon eine Leistung.

        • Ich hab die 187 ohne Ailmentabuse geschafft. Dafür musste ich immer Stops einlegen und Equip farmen. PST umbauen. Stats verändern. So wie es halt sein soll in einem Action RPG. Das ist jetzt komplett Wertlos gemacht worden. Nur weil ein paar, die OPness nicht verstanden haben dass es an den Ailments mit dem Modifikator lag. Es wurde immer nur von Bleeding Edge gesprochen, nicht warum oder weshalb es so effektiv ist. Weil sie es schlussendlich nicht mal wussten. Der Skill selbst war absolut in Ordnung. Andere Fähigkeiten müssen angehoben werden. Die machen einfach teils zu wenig Grundschaden.
          Den Spaß mach ich zumindestens nicht mit. Kenn ich schon alles von Blizzard und deren Schwachsinnigen Ideen. Das ständige hoch und runter nerfen von kompletten Builds, Skills, Equipment. Komplettes Gameplay auf Sets auslegen damit es auch jeder versteht. Da geh ich lieber wieder zu POE zurück, die Jungs haben mich noch nie enttäuscht!!!

          • Na ja, der Build hat enormen Schaden gemacht und war gleichzeitig so gut wie unkaputtbar.

            Ich spiel aktuell auch einen Zauber-Build, der viel auf Ailments setzt. Der macht auch richtig Schade, aber ist ein One-Hit, wenn ich was falsche mach Sowas finde ich dann Balance-mäßig okay.

            Wenn du ein Build hast, der a) wahnsinnigen Schaden macht und b) dabei noch richtig dicke Defensive hat -> Dann hast du halt ein Build, zu dem es kaum Alternativen gibt.

            Ich finde das total logisch, dass sie da sagen: “Okay, das ist zu hart.”

            • Da musste auch mal den kompletten Kontext zu verstehen. Der Build mit den Ailments war fast unkaputtbar da die Mobs nicht lange lebten. Selbst ein Bos hat nicht lange gelebt. Ich kloppe da teils Minuten drauf ein bei 80% Damagereduce über All Resi und muss aufpassen. Nur weil ich halt keinen Ailmentbuild gespielt habe. Das ist völlig ok und balanced.

              Die OPness steht und fällt komplett mit der Ailmentmechanik. Und zwar nur die.

          • Bei den Spielern ist es ja noch verständlich aber dass die Entwickler nicht gemerkt zu haben dass es daran lag ist schon etwas beunruhigend 😉

            Naja mal drüber schlafen…

    • Die Ailments waren zu stark, jedoch nicht der Skill ansich.

    • Bringt auch nichts, ich habe 103% Abklingzeitreduzierung. Dennoch eine Abklingzeit von 5 Sekunden. Wenn du den Modifikator weglässt und andere Mitnimmst biste nur noch Bleeding Edge am Spamen und bekommst Probleme mit der Transferzeit zwischen Willenskraft und Wut. Auch da habe ich über 100%. Spielt sich einfach nur noch scheiße.

  • Im neuen Steam-Hit Wolcen wird das Balancing gerade diskutiert. Denn viele, die auf Zauber setzen, fühlen sich veralbert, weil ein Skill für Nahkämpfer so stark ist. Was hat es mit „Bleeding Edge“ auf sich und wa […]

    • So siehts aus. Dafür gibt es aber auch einen Grund warum man es den Spielern nicht recht machen kann. 90% Der Spielerschaft hat keine Ahnung. Die sehen die Lösungen für ihr Problem nicht und Lösungen wo es keine Probleme gibt. Einem Großteil sind nicht mal die rudimentärsten Spielmechaniken verständlich. Hier wird ebenfalls nicht erkannt wo das Problem liegt.

      Hier ist nicht “Bleeding Edge” das Problem, sondern die Ailments. Ich kann den Quatsch mit so ziemlich alles verbinden, nicht nur mit Bleeding Edge und die würden ebenfalls abgehen wie Sau. Das gab es schon alles in der Beta mit zig Fähigkeiten.
      Bleeding Edge hat einen soliden Grundschaden wie einige andere Skills auch. Lediglich von der Handhabung und Mobilität ein Stück besser als die anderen Skills. Man kann mit den richtigen Skills sehr aggressiv rein gehen, was mit anderen Skills nicht so gut möglich ist. Dazu habe ich aber auch schon was ins Deutsche Forum geschrieben. Schadenstechnisch komme ich ohne weiteres mit anderen Skills ran, wenn ich den Schaden nicht sogar toppe.
      Mit Flügel von Gavaanir mach ich mit einer Ausführung an die 7-8 Mio Damage. (Die Ausführung ist leider etwas Schwierig wenn der Boss moved oder eine kleine Hitbox hat) . Gunslingers´s Brand knall ich pro Ausführung ebenfalls an die die 4 Mio Damage. Absoluter Bosskiller auf 190.
      Bosse liegen mit den beiden Skills sogar einfacher als mit Bleeding Edge.
      Ich hab noch nicht mal annähernd perfektes Equipment für die Builds. Da geht noch einiges.

  • Das neue Update 2.7.1 für Destiny 2 brachte gestern einige Probleme mit sich. Im anschließenden Chaos ging ein wichtiger Daten-Fund fast schon unter, durch den viele PvP-Herzen nun aber höher schlagen dü […]

    • Mit Pvp Balance hast du nicht viel am Hut oder? Wahrscheinlich gehörst du zu den 45% Casuals die mal zwischendurch gerne Pvp machen. Ja mit diesen Leuten würde ich auch gerne ins Matchmaking gehen. Ich bekomme in jedem Match, und das meine ich wortwörtlich –>jedes<– Match, Erenthil, lord der Wölfe, handheld supernova etc….

      Die Liste ist endlos lang, schau oben meinen Post. Es gibt mehr Noobwaffen und Mechaniken im ganzen Spiel als alles andere. Ich kann komplette Matches mit Spezialwaffen rumlaufen wenn ich das will. Munitionsprobleme gibt es dabei keine. Das ist nicht richtig. Ein Punkt von vielen. Primärwaffen sollten auch Primär genutzt werden, was sie aber nicht werden.

      Ich gönn dir deine Freude, die möchte ich dir nicht nehmen. Tu aber bitte nicht so, als würde es hier nur um eine einzige Sache gehen, oder dass Hüter sich über Kleinigkeiten beschweren. Unbalancing ist ein Teil von Destiny (deswegen auch der schlechteste Pvp Shooter), aber in diesem Ausmaß gab es das noch nie. Man hat eine Schier Endlose Auswahl an Abusewaffen oder Mechaniken, die weitestgehend im Highranked angetroffen werden. Sehen halt auch nur die wenigsten Spieler.

      Mit freundlichen Gruß

      Keebla

    • Man braucht nicht über Trials nachdenken wenn der gesamte Pvp-Content Broken ist. Waffen sind nicht gebelanced, Supers sind nicht gebalanced. Maps sind nicht gebalanced. Nicht in Destiny 2 Pvp ist gebalanced.
      Was willste da mit Trials? Dadurch wirds nicht besser. Ein Bereich mehr wo der gleiche Bullshit wie Handheld Supernova mit Lord of the Wolves gespielt wird. Am Ende ist es auch egal ob es Handheld Supernova, Lord of the Wolves, Erenthil, Arbalest, Irgendeine Shotgun, Titan Melee One-shot, irgendeine Powerwaffe, Jötunn, Mountain Top oder irgendeine Noobwaffe oder Mechanik dich aus dem Leben Fickt. Am Ende werden Noobs damit bevorzugt und in den gekonnten Händen zu einer Must have Waffe oder Mechanik im oberen letzten Bracket von Komb.
      Das gleiche wird in Trials ebenso sein. Wie Kurzsichtig kann man nur sein um nicht zu sehen dass man alte Veteranen mit alten “Content” Ködern will.

      Fazit : Destiny 2 Pvp ist der schlechteste Pvp-Content den ich jemals gesehen habe. Zu glauben ein “Alter” nur neu aufgelegter Modus würde Besserung versprechen zeigt die schlichte Dummheit der Destiny Community.

      Mit freundlichen Grüßen

      Keebla

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.