@karnisas

aktiv vor 3 Tagen, 17 Stunden
  • In der League of Legends kommt bald die neue Heldin Lillia. Spieler können sich ein Item „Lillia’s Haiku“ auf dem Test-Server PBE verdienen. Man geht davon aus, dass es mit diesem Item den Champ Lillia zum Releas […]

    • Da man Jungle im aktuellen Zustand nich spielen kann und es eigentlich nur frustet, muss ich wohl an meine 200k Blue Essences ran :^)

  • Die Pakte von World of Warcraft Shadowlands stellen sich als großes Problem heraus. Das Hauptfeature der neuen Erweiterung könnte für viel Chaos sorgen.

    Mit World of Warcraft Shadowlands macht Blizzard eine ga […]

    • Naja soweit ich weiß, (Demon Hunter mal ausgenommen) sind bei allen Klassen die %Werte aus allen Quellen abstand die besten Wahlen wenn es um Dmg geht. Bei Tanks und Healern kann ich dazu aber nich viel sagen.
      Aber dann procct ja nichts sondern man improved ja einfach nur die Werte die man schon hat.

      • Man muss halt zunächst mal abklären, ob man rein vom PvE spricht. Da stimmt das, was du sagst wohl auch so, zumindest grob.

        Seit Mittwoch rennst du aber im PvP nur noch in Leute rein, die 2 Buttons drücken und dann fangen 9 Gushing Wounds an zu ticken. Extrem ausgedrückt.

        Und da hilft dir auch leider ein Full Versa Stack nicht soviel.

        Du musst nur mal Streamern zusehen, die Arena spielen. Was die nach Matches stellenweise für Dmg-Statistiken zeigen, das hat mit „Klasse spielen“ leider nichts mehr zu tun :/

        Du siehst da ständig irgendwelche Rogues oder DKs mit 3 Millionen Schaden nur mit Gushing Wounds. Rang 2 ist dann beispielsweise Ambush oder Necrotic Strike (oder was weiß ich) mit 300 bis 500k…und dieses Verhältnis kann meiner Ansicht nach ja so wohl nicht im Sinne des Erfinders sein. Dass DAS grade normal ist bzw. zu sein scheint.

        Ich will auch noch mal ganz allgemein sagen, dass ich Bfa durchaus gut fand. Ich bin eigentlich nicht so miesepetrig, wenn ichs insgesamt betrachten müsste und wie ich womöglich rüber komme. 😅Aber 8.3 hat da sehr viel relativiert und alleine diese Corruptionmechanik hat mehr als einen Vogel abgeschossen.

        Man kann es nie allen Recht machen, aber 8.3 war für mich der größte Griff ins Klo in 13 Jahren, die ich jetzt spiele. Leider.

  • Sony hat die erfolgreichsten Spiele im PS Store im Juni 2020 vorgestellt. Vor allem The Last of Us Part II dominiert die Charts, welches derzeit heftig in der Kritik steht. Und auch die Remastered-Version von […]

    • Das das Game in First Person kommt hat zumindest meine Vorbestellung storniert tbh

    • Das Xenoblade Chronicles Remake is besser als beide Spiele zusammen, gut das du nich das Game of the Year entscheidest. :^)

      • Naajaaaaaa: Jrpg, Figuren, Setting etc. extrem auf die japanische Kultur ausgelegt, teilweise extrem überzogene Charaktere, grafisch Stand von 2010, kaum innovative Gameplay Inhalte, Nebenmissionen enthalten, wie bei allen JRPGs, nahezu null Überraschungen, Wendungen oder sonstiges – im Endeffekt muss man Dinge nur abliefern oder einsammeln, das Kampfsystem hat man in abgewandelter Form schon in zahlreichen Jrpgs gesehen usw.
        Also wer Star Ocean, Tales of usw. kennt, der kennt bereits schon gut 70% der Merkmale, die Xenoblade ausmachen.
        Ist sicherlich ein gutes Spiel, aber ich wüsste ums verrecken nicht, was dieses Spiel zum Spiel des Jahres machen sollte. Große Alleinstellungsmerkmale hat das Spiel auf jeden Fall nicht und hebt sich, wie ich finde, kaum von der Masse der restlichen Jrpgs ab.

        • Keine Wendungen ? Es gibt 3 Wendungen die den Sinn der ganzen Reise komplett ändern, zu dem Star Ocean Vergleich keine Ahnung welches Xenoblade du gespielt hast aber das was ich gezockt hab war nicht Rundenbasiert. 2010er Grafik … joa liegt vermutlich daran das es so um den Dreh rausgekommen ist und das ja nur ein Remake ist :D. Und wegen Gameplayinnovation … Boi die Zukunftsvisionsmechanik war so mega nice umgesetzt und gesehen hab ich es in der Form auch nie wieder in einem anderen Spiel.

          • Star Ocean und Tales of sind auch nicht rundenbasiert.

            • Den Star Ocean den ich gespielt hat war ziemlich sicher Rundenbasiert und der Tales of Teil den ich gespiel hatte mega das seltsame kampfsystem. Kein Plan was ich da gespielt hatte.

      • ne sorry xenoblade ist so gar nicht meins, bin zwar ein fan von jrpg‘s aber dieses kampfsystem ist einfach rein gar nichts für mich

      • Hat das überhaupt noch etwas mit dem Xenogears auf PS1 zu tuen?

      • Ich bin mir nicht sicher ob das Sarkasmus sein soll oder ob das tatsächlich ernst gemeint ist……

  • Auf reddit hat ein User die Daten von 1967 PS4-Spielern analysiert. Mit den Daten hat er eine Liste aufgestellt, die zeigt, welche PS4-Spiele im Juni 2020 besonders beliebt bei einer Gruppe von Gamern gewesen […]

    • True wenn ich meine FL aufsuchen würde, wäre die hälfte vermutlich am Dark Souls oder Bloodborne spielen.
      JRPG´s sind auch sehr beliebt aber da is die Spielzeit relativ limitiert… viel mehr als 120 Stunden kann man in bspw. Dragon Quest nicht stecken ab dann frustet es eig. nur noch. 😀

    • Blöd wenn die schlechte Zeit schon seid 4 Jahren durchgehend ist xD

  • Bis zum Release der neuen Herbst-Erweiterung Jenseits des Lichts macht Bungie 5 alte Raids von Destiny 2 wieder attraktiv und lohnenswert. Sollte euch noch was daraus fehlen oder wollt ihr diese […]

  • Im Moment ist der Streamer und Fortnite-Star Tyler „Ninja“ Blevins ein Mann mit gigantischer Fan-Base und Ambitionen, aber ohne Vertrag mit einer Streaming-Plattform. Jetzt tauchen Hinweise auf, dass der ein […]

  • Die Community des Kampf-Spiels „Super Smash Bros.“ wird von der aktuellen Welle von Vorwürfen sexueller Belästigung besonders hart getroffen. So sagt der Spieler Puppeh, der damals 14 war, er sei 2016 von einer […]

    • Wo sind die ganzen SJW´s die bei sexueller belästigung gegen Frauen sofort aufgesprungen sind?

      ICH HÖRE NIX JETZT HABT IHR DIE MÖGLICHKEIT ZU ZEIGEN WIE AUFGESCHLOSSEN IHR SEID!

      • Wird sich zeigen aber erstmal muss es ihre Schuld bewiesen werden

        • Leider hast du vermutlich Recht. Erinnere mich an einen Beitrag von vor knapp 2 Wochen wo es auch um Vorwürfe sexueller Natur ging. Hierbei ging es aber vom Mann aus und ich, der es gewagt hat eine neutrale Position zu beziehen und zu sagen das wir doch garnich wissen was da passiert ist und es zu früh ist den Herren ans Kreuz zu nageln bin im Kreuzfeuer von einigen Nutzern von hier ins Kreuzfeuer genommen worden die jetzt hier nicht einmal die Schnauze auf kriegen.

  • Der PR-Experte Omeed Dariani ist Fans von MMORPGs bekannt. Von 2012 bis 2014 war er Brand-Manager für MMORPGs wie Everquest. Später arbeitete er zentral an der Vorstellung von Blade and Soul und dem F […]

    • Karnisas kommentierte vor 3 Wochen

      Es fällt mir schwer dich ernst zu nehmen da du scheinbar jedes einzelne Wort dieser Frau ohne weiteres glaubst und alle möglichkeiten die den Mann entlasten könnten in den Wind schlägst. So macht Diskutieren keinen Sinn und wenn er gesagt hat „Naja um in der Branche als Frau erfolgreich zu werden muss ich aus eigener Erfahrung sagen das es ohne bestimmte zusatzleistungen nicht sehr einfach ist“. So klingt das wesentlich Diplomatischer und kann dann eben so wie von exelworks oder wie eben von der Frau interpretiert werden.

      Furchtbar finde ich es dann das scheinbar dann der Empfänger der Nachricht den Sinn der Nachricht und eben nicht der Absender.

    • Karnisas kommentierte vor 3 Wochen

      Also sie behauptet etwas, er sagt das stimmt nich (Aussage gegen Aussage) aber der Typ der potenziell was gesagt haben könnte is schuld. Und das is ja kein einzelfall, er hat glaube ich schon ganz recht damit das man doppelt und 6-fach darauf achten muss was man sagt wenn man auf einem Posten wie seinem sitzt. Gerade da es ja scheinbar einige Individuen gibt die solche grenzwertigen Aussagen gern ausnutzen würden um eben ihren sozialen status irgendwie hervorzuheben.

      Für mich hat hier niemand Recht, klar is der Rücktritt irgendwo ein Schuldeingeständnis und wenn er so einen mist abzieht sollte er eine gerechte strafe bekommen, allerdings muss man sich hier bewusst machen das es genauso gut sein kann das die Frau sich das komplett ausgedacht hat, weil ihr seine Nase nicht gefällt (achtung metapher), nur um halt sein Leben zu zerstören.

      Wir reden hier ja nicht von etwas harmlosen was die Frau dort jetzt losgetreten hat, gerade die mit Social-Justice-Warriors überfüllte Gaming/Internet Szene wird nie nie wieder den Kontakt mit ihm suchen, bedeutet er wird in seinem Beruf nie wieder einem Job finden. Und das aller schlimmste is ja das der Mann eine Familie hat, kann man verantworten das er sich aufgrunddessen das Leben nimmt, weil ihn seine Frau mit seinen Kindern verlassen hat? Ich meine was hat er denn in seinem Leben außer Familie und seinen Job…

      • Schuhmann kommentierte vor 3 Wochen

        Er sagt: Es sei unwahrscheinlich, aber er habe das wohl gemacht.
        Das ist nicht „Es stimmt nicht“, das ist „Ja, kann sein, aber war nicht so gemeint.“

        Auch „Kann sein, dass die Frau sich das ausgedacht hat“ … also, nee, glaub ich nicht. Dann würde er nicht zurücktreten.

        Wer es ja tatsächlich nicht gemacht hatte, war Jörg Kachelmann. Der hat dann durchgezogen und Recht bekommen.

        Das „Problem“ bei diesen Skandalen ist es, dass es dann oft eben nicht nur eine einzige Frau ist, die sowas sagt. Sondern Männer, die so auftreten, haben sich dann oft gegenüber x Frauen so verhalten.

        Ich seh das auch so, dass diese Art von „Cancel-Kultur“ in so weit gefährlich ist, weil kein Gericht über die Strafe bestimmt, sondern die allgemeine Meinung. Und letztlich gibt’s keine Verjährung und keine mildernden Umstände, sondern die Leute werden dann alle gleich behandelt: Die Karriere ist weg.

        Es spielt dann keine Rolle, was der Mann genau gemacht hat, ob er übergriffig wurde oder – wie er hier – nur geredet hat.

        • Wer es ja tatsächlich nicht gemacht hatte, war Jörg Kachelmann. Der hat dann durchgezogen und Recht bekommen.

          Sorry lieber Gerd, aber das ist ein wirklich ungünstig gewähltes Beispiel zur Untermauerung deines durchaus richtigen Kommentars. Denn unabhängig davon, dass du im Kern der Sache vollkommen recht hast (inhaltlich hinsichtlich obigen Artikels bin ich bei dir) und Herr Kachelmann unschuldig war (und daher zurecht frei gesprochen wurde) sind die Auswirkungen desaströs gewesen.

          Eine mediale Vorverurteilung sondergleichen (ich erwähne jetzt extra nicht irgendwelche großen Tageszeitungen oder „Brot für das Volk“-TV-Sender) in sämtlicher Presse (Print und Digital), die nicht nur seine komplette Laufbahn ruiniert haben, sondern auch massiv dazu beigetragen haben, seine Firma in große Schwierigkeiten zu bringen. Und warum? Weil alle Welt ständig medial über alles und jeden herzieht, so mancher Wurm plötzlich unter irgendwelchen Steinen hervorkriecht, auf den Aufmerksamkeitszug aufspringen möchte und, wie ein anderer User in einem anderen Kommentar schrieb, die breite Masse mit solchen Schlammschlachten bei Laune gehalten wird. Ob beweisbar oder nicht.

          In dubio pro reo gilt schon lange nicht mehr in Zeiten, in denen Volkes Meinung tausendfach in Millisekunden rumposaunt wird. Leider wird dabei auch viel zu oft das wirklich essentielle Leiden der Opfer vergessen und es geht nur noch um Posten um des Posten willens! Und das ist das Traurigste an dem Ganzen.

          Wo war denn die ganze große kritische Masse an Menschen vor MeeToo, vor BlackLivesMatter, und und und, bevor es trendy war, auf Twitter, Instagramm & Co. irgendwelche Statements zu posten? Wo sind denn all die betroffene Fotos und Kommentare Postenden, wenn der Medienhype sich anderen Themen zuwendet?. Komisch…von diesen ganzen protestierenden Kaspern sieht und liest man vorher nie; nachher sowieso nicht.

          Ob fundiert, oder mit gerade mal gefährlichem Halbwissen ausgestattet; jeder bildet sich seine Meinung, weil er auf alle Informationen Zugriff hat. Dummerweise wissen die wenigsten diese Informationsflut auch nur ansatzweise kritisch einzuordnen. Trotzdem geht sie ungefiltert um den gesamten Globus. Und dort bleibt sie, für immer.

          Schöne neue Welt im heimischen Wohnzimmer.

          • Karnisas kommentierte vor 3 Wochen

            Genau meine Worte, die ächtung und die auswirkung auf das Leben des betroffenen sind so monumental größer das man es sich nicht vorstellen kann.

          • Schuhmann kommentierte vor 3 Wochen

            Ja, ich weiß, dass es desaströs für Kachelmann war. Aber er ist zumindest „Rehabilitiert.“ Genau wie Christian Wulff.

            Es gab übrigens auch bei Kachelmann schon vernünftige Stimmen, die sich nicht empört haben. Eine berühmte Gerichts-Reporterin, Gisela Friedrichsen, hat da schon früh gesagt: Moment mal, irgendwas stimmt hier nicht. Das konnte man schon hören, wenn man wollte.

            Es gibt nicht „die Medien“, sondern es gibt dann differenziert auch immer sehr guten Journalismus, der kompetent solche Sachen einordnen kann.

            Aber letztlich hat sich der Kampf für Kachelmann „gelohnt“ und es war dann auch so, dass die Presse eine Weile vorsichtiger war.

            Kachelmann steht jetzt auf jeden Fall deutlich besser da, als wenn er nichts gemacht hätte. Dass es ihm geschadet hat, ist völlig richtig.

            • Nun, wir sind ja durchaus einer Meinung….aber vlt. noch eine Schlussbemerkung.

              Rehabilitiert im Zusammenhang mit Vorwürfen der sexuellen Nötigung ist in unserer Medien-Gesellschaft leider ein Widerspruch in sich, denn dieser Makel, ob berechtigt oder nicht, bleibt ewig an einem haften und verbaut dir fast alles. Und dies ist die eigentliche menschliche Tragödie in solchen Fällen, welche ich bedauerlich finde.

              Wie es ebenso bedauerlich ist, dass bei deutlich verwerflicheren Umständen manchmal nicht die volle Härte des Gesetzes zuschlägt. Oder sogar noch ein Schippe drauflegt (Den momentan aktuellen Fall in dieser Kleingartensiedlung haben wir wohl alle verfolgt. Unfassbar. Aber Hauptsache, es wird geschaut, ob auch ja am Sonntag nicht Rasen gemäht wird und die Geranien akurat geschnitten sind…)!

              Aber sorry, das gehört nun wirklich nicht hierhin.

              Last but least, wenn man z.B. weiß, welch verdammt gute Journalisten bei der großen Boulevard-Tageszeitung arbeiten und welch fundierte Ausbildung die dort nach einem extrem anspruchsvollen Auswahlverfahren genießen (ich spreche da aus 1. Hand-Erfahrung), dann staunt man manchmal schon, was der deutsche Michel so zu lesen bekommt. Aber so ist eben der Stil…und er kommt an. 😉

          • Patrick kommentierte vor 3 Wochen

            Und zu glauben Herr Kachelmann hatte keinen dauerhaften Schäden dadurch erhalten halte ich auch für naiv….

            • Mindr4ge kommentierte vor 3 Wochen

              Dem Kachelmann geht es Heute ziemlich gut.
              Und die Frauen haben nach der Kachelmann Affäre auch ordentlich ihr fett wegbekommen, das sieht man eindrucksvoll hier in den Kommentaren. Und die Frauen haben ihr ganzes Leben mit sexueller Belästigung usw. zu tun, nicht nur ein paar Jahre.

        • Marco kommentierte vor 3 Wochen

          Man kann auch bei unbewiesenen Behauptungen zurücktreten, um eine Firma mit mehreren Mitarbeitern aus dem Fokus von Ermittlungen oder dem Heugabel und Fackel-Mobs, denen das Recht vollkommen egal ist, zu nehmen

      • Mindr4ge kommentierte vor 3 Wochen

        Und genau das ist das Problem. Weil es mal Fälle gab, wo Frauen einem Mann absichtlich schaden wollen, wird bei solchen Sachen direkt davon ausgegangen? Sexuelle Belästigung gegen Frauen ist ein großes Problem. Was nicht heißt, dass es das gegen Männer nicht gibt, aber die Zahl bei Frauen ist exorbitant höher.

        Dass es sowas in der von Männern beherrschenden Gaming-Industrie gibt war doch klar. Dass sie mit sowas erst ankommt nachdem sie erfolgreich in eben jener Industrie ist war auch klar. Jedoch sollte man hier nicht pauschal davon ausgehen, dass sowas gelogen ist. Vor allem nicht mit solchen Metaphern wie du sie hier aufschreibst. Was hätte sie davon zu lügen? Richtig, gar nichts. Sie hat sich hier eher angreifbar gemacht, wie man an deinem Kommentar sieht. Für sie ist so etwas auch ein Risiko. Das macht man nicht, nur weil man jemandes Nase nicht mag (Achtung Metapher). Sondern eher um andere zu schützen, damit sowas nicht wieder passiert.

        Oder glaubst du auch Harvey Weinstein ist unschuldig? Frauen müssen sich fast täglich mit Sexismus auseinandersetzen. Der Mann hätte sich das vorher überlegen müssen. Wenn die Familie zerstört wird, dann ist es nicht der Fehler der Frau, sondern der Fehler von Omeed. Hätte man sich vorher überlegen sollen.

        Zudem sagst du selbst, dass er die Schuld quasi eingestanden hat. Dann noch so ein Post abzulassen a la „Sie will ja nur sein Leben zerstören“ ist schon echt grenzwertig.

        • Azaras kommentierte vor 3 Wochen

          sry aber das hätten sie eben auch persönlich mit ihn klären können oder ne anzeige erstatten können und wtf wegen ein dummen spruch oder „rat“ jemand das komplette leben zu zerficken ist also gerecht ich kann ja verstehen wenn er sie vergewaltigt hat aber er hat nur was sau dummes zu ihr gesagt

          • Mindr4ge kommentierte vor 3 Wochen

            Dann wird das Thema aber wieder nur tot geschwiegen. Du verstehst es nicht, was? Er hat nicht nur etwas sau dummes zu ihr gesagt, er hat sie sexuell belästigt. Das ist ein Unterschied.

            • Azaras kommentierte vor 3 Wochen

              doch das versteh ich schon nur ist sexuelle belästigung nicht direkt eine vergewaltigung das es scheiße ist stimmt ich zu nur ob die strafe gerecht ist bezweifel ich

        • Karnisas kommentierte vor 3 Wochen

          Also wie gesagt wenn er getan hat was hier geschrieben steht (ich nehme mir nicht heraus irgendetwas zu glauben nur weil ich es aus einer einzigen Quelle nämlich Mein MMO gehört habe) stimmt dann lets go vor gericht, sexuelle Belästigung fertig ist. Aber sie hat es öffentlich gemacht und die öffentlich ächtung ist bereits eine Strafe. Eine Strafe, die noch oben auf das Gerichtsurteil kommt und wenn man dann diese beiden Strafen addiert ist es bereits keine faire bestrafung mehr.

          Und wie Schuhmann oben auch geschrieben hat gibt es sehr wohl frauen die das Leben von Männern durch so einen Post recht leicht und recht effektiv zerstören können unabhängig davon was der vorher getan oder nicht getan hat. Das „Sie will ja nur sein leben zerstören…“ war einzig und alleine auf den Fall bezogen das wenn sie sich es sich ausgedacht hat.

          Trotzdem wird das nun vor Gericht gehen und es wird keine faire bestrafung geben das kann ich dir garantieren.

          • Mindr4ge kommentierte vor 3 Wochen

            Ich habe nicht gesagt, dass es solche Frauen nicht gibt. Ich sagte, dass in diesem Fall kein Grund für die Frau besteht sein Leben einfach so zu zerstören. Desweiteren wird hier so getan, als ob es die Regel ist dass Frauen sowas tun. Frauen die an Geld wollen, reiche Männer erpressen oder eine Stelle haben wollen, die tun das VIELLEICHT. Denn wie du hier siehst, hat die Frau erstmal gewartet, bis sie in der Gaming Industrie angekommen ist, denn sonst wäre GENAU DAS passiert was du ihr hier quasi vorwirfst. Warum sollte sie es sich ausgedacht haben? Nenn mir mal einen plausiblen Grund. Sie arbeitet ganz woanders, ist in der Branche angekommen. Für sie war es jetzt ebenfalls ein Risiko. Gerade weil Leute wie du ihr von Anfang an vorwerfen sie könne sich das ja ausgedacht haben. Einfach so.

            • Karnisas kommentierte vor 3 Wochen

              Da hast du schon recht, andersherum sollte man im Blick behalten, warum sollte man seine GESAMTE existenz aufs spiel setzen in dem man das in einem ernsten Kontext wiedergibt? Da gibt es nach deiner Logik ja auch keinen Grund zu.

              Ich sehe da Lücken in der Behauptung und in der Beantwortung, aber so oder so is das Leben für den Mann (schuldig oder nich) mehr oder minder vorbei.

              • Mindr4ge kommentierte vor 3 Wochen

                Ach, das ist doch Schwachsinn. Seine „GESAMTE existenz“ ist nicht zerstört. Das behauptest du und überdramatisierst hier einfach die Lage. Auch der Vergleich, der hier gerne mit Kachelmann angebracht wird hinkt gewaltig, weil es da um Vergewaltigung ging. Zumal er, wie Schuhmann schon richtig sagt, wieder ein normales Leben hat.

                Wie gesagt, die Tweets von ihm sind für hier schon Schuldeingeständnis genug. Und er wird sicher aktuell nicht unter Hungersnot leiden. Ein Job findet er ganz sicher wieder. Vermutlich steigt er sowieso wieder nach einer Zeit bei seiner eigenen Management Firma ein.

      • Patrick kommentierte vor 3 Wochen

        Und umgekehrt gibt es Millionen Falle bei denen die Männer wenn sie keine öffentliche Person sind frei kommen weil ihnen halt nichts nachgewiesen werden kann….

        Beleidigungen und verbaler Missbrauch sind halt schwer bis eigentlich überhaupt nicht ohne Zeugen nachweisbar….

        • Mindr4ge kommentierte vor 3 Wochen

          Naja. Über Verläufe etc. ist sowas schon gut nachweisbar. Vor allem wenn sich die Fälle häufen sollten. Sie wird ja nichtmal Anzeige stellen, wenn ich das richtig verstanden habe. Auch glaube ich nicht, dass sein Leben jetzt zerstört ist. Eher wird er jetzt mal über seine Fehler nachdenken. Und dies passiert eher wenn man öffentlich angegangen wird, als wenn im Hintergrund ein kleines Verfahren läuft, er Strafe zahlt, aber in seinem Job weiter seine Macht auf Frauen ausübt. Denn wenn es nicht öffentlich wird, dann spricht man auch nicht drüber.

          Sofern die Anschuldigungen stimmen, wovon man anhand seiner Tweets schon ausgehen kann, dann war es nur fair, wenn er nun einen Knacks in der Karriere hat, denn er hat anscheinend Frauen den Fortschritt zum Teil verwehrt, wenn sie nicht das taten worauf er Bock hat. Und selbst wenn es das einzige Mal war, dass er es versucht hat, dann hat er spätestens jetzt daraus gelernt und andere machen es dann vllt nichtmal ein erstes Mal.

  • Der frühere CS:GO-Spieler Ardis „ardiis“ Savarenieks gilt als eines der größten Talente im neuen Shooter Valorant und gewann schon einige Turniere. Angeblich war das Profi-Team G2 Esports an einer Verpfl […]

    • Karnisas kommentierte vor 3 Wochen

      Man stelle sich vor, dass ein Profifußballer-x bspw. einen WM-Titel abgesprochen bekommt, weil er mit 13 in der Bezirksliga ein anderes Kind gefoult hat. Seems legit, finde das die Schwelle die reicht um keine Fuß mehr im E-Sport fassen zu können schon lächerlich niedrig ist.

      Andere Sportler aus anderen Bereichen hinterziehen steuern in Millionenhöhe und/oder schlagen ihre Kinder und oder Frauen, aber ey Verein-x braucht ihre Spieler. :^)

      • Nagut aber auch im Profisport gibt es da bizarr Entscheidungen.

        Ich denke da z.B. an Nadja Drygalla die aus der Olympia-Gruppe geworfen wurde weil sie mal mit jemanden zusammen gewesen ist, der bei der NPD gewesen ist und wohl zur rechten Szene gehörte.

        Sie selber hatte damit aber nichts am Hut sondern nur ihr damaliger Partner.

  • In WoW: Shadowlands gibt es ein Wiedersehen mit vielen geliebten Charaktere des Warcraft-Franchise. Wir stellen euch einige davon vor.

    World of Warcraft: Shadowlands wird eine Erweiterung, die sich vor allem […]

    • Tbh finde ich das auch Frech das Arthas nich vorkommen soll, bspw. als Questreihe wie es ihm erging als Lich König etc. wie er nun Buße tun muss… welche evtl. hätte darin enden können das er sich mit Uther trifft und ihn um Verzeihung bittet. Also ich finde da gäbe es noch eine Menge Erzählstoff.

  • In World of Warcraft kritisierten einige Spieler, das Auktionshaus sei plötzlich langsamer. Das war offenbar Absicht: Blizzard will so gegen unfaire Vorteile vorgehen.

    Das ist das Problem: Mehrere Spieler im […]

    • So funktioniert das neue Auktionshaus ja nicht mehr, gleich teure Gegenstände des selben Typs werden zusammengefasst in einem großen Stack mit allen Spielern angezeigt. Einzelauktionen sind kein Problem mehr seid der Überarbeitung.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.