@kaaras97

aktiv vor 18 Stunden, 1 Minute
  • Der Launch von WoW: Shadowlands liegt nun einige Stunden zurück. Cortyn von MeinMMO fand es grandios und hat durchgezockt.

    Ja, ich geb’s ja zu. Ich stand schon Stunden vor dem tatsächlichen Launch mit meiner D […]

    • Sorry das ist aber kompletter Bullshit von dir. Shadowlands hat einen extremen Hype. Bei mir war alles voll davon, egal wo. Am. Ende vom Bfa waren meistens ca. 4-5 von meiner Freundesliste halbwegs aktiv online. In Shadowlands in der Nacht waren es über 30. Und das sieht bei jedem anderen wohl auch so aus. Auf twitch war Shadowlands auch knapp an der 1Mio Zuschauer Marke was auch eine Hausnummer schon ist. Die Welt ist jetzt wieder prall gefüllt mit Spielern. Selbst am Ende von Bfa warens meiner Meinung nach noch viele da.

  • Um kurz nach 3:00 Uhr nachts war das Leveln für einen Spieler von WoW: Shadowlands schon vorbei. Er ist der erste Charakter, der Stufe 60 erreicht hat.

    Viele Spieler haben noch gar nicht richtig mit dem […]

    • Kaaras kommentierte vor 4 Tagen

      Früher hatte man mehr Content? So einen Unsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. In Classic sind die rekorde mittlerweile unter 1-2 Tage was das leveln angeht. Zudem nur die wenigsten Spielern solch eine Geschwindigkeit beim leveln aufweisen. Bei wotlk wie du oben genannt hast wo hattest du da bitte groß content? Daily HC? Weekly Raid? Paar Daily Quests? Alleine M+ heutzutage ist spannender als alle anderen Aktivitäten neben dem Raiden. Ganz zu schweigen von Worldquests. Hast du überhaupt seit Legion mal gespielt? Dann würdest du nicht so einen Unsinn hier verzapfen

      • Das Classic mit dem heutigen Wissen nicht so schwer ist wie früher ist doch klar.
        Der Casual Spieler ist auf alle Fälle in Classic nicht in 1 Woche Max lvl sondern braucht schon ordentlich Zeit dafür.
        In Shadowlands war ich in einem Abend Max lvl was ja ein reiner Witz ist.

        Das nun viele Top Gilden und Spieler in Classic durchrennen liegt einfach daran das ALLES bekannt ist und man es dazu Jahre auf Privaten Servern gespielt hat.
        Die World First Classic Kills waren alle von Privat Server Gilden gemacht und haben eben dementsprechend die Übung.

        Das Instanzen nun spannender sind da gebe ich dir vollkommen recht weil es mehr Mechaniken gibt bei Bossen aber jeglicher Content ist für jeden Spieler schaffbar auch wenn nur in der normalen Version.

        Früher in Classic waren Raids und Co. Wirklich nur Gilden mit Übung vorbehalten und brauchten viel Vorbereitungszeit.

        Der Weg bis zum Max lvl hat aber bis Wotlk noch einige Zeit gebraucht und danach wurde es erst zu dem was wir heute haben… 1-2 Tage Max lvl und dann Raiden uns Instanzen grinden.

    • Luriup was das für ne bescheuerte Aussage? Damals gabs sowas nicht wirklich wie World Firsts oder so. Ab glaub ca. Wotlk weiß man wer world first max level ist. Und wenn dich sowas nicht interessiert warum klickst du auf den Beitrag und gibst einen unnötigen Kommentar ab? Schätze du bist hobbylos

      • Wenn man keine Ahnung hat……
        Gerbarb war der erste Charakter in Diablo 2 auf level 99
        und das war im Jahre 2000.
        Laber nicht so einen Müll.

        • Kaaras kommentierte vor 4 Tagen

          Facepalm, hier geht’s um Wow und nicht um Diablo. Lustig das du impliziert hast das man bei solchen Aktionen vergessen wird? Warum kennst du dann einen Namen nach 20 Jahren noch? Dein Müllgelaber gebe ich so an dich zurück

  • Chris Kaleiki hat 13 Jahre bei Blizzard gearbeitet und entwickelte als Game Designer das MMORPG World of Warcraft mit. Nun hat er gekündigt, weil er nicht mehr mit dem Zustand des Spiels zufrieden ist.

    Warum […]

    • Kaaras kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Man hat Arena damals in TBC nur wegen Esport eingeführt? Du weißt das Esport damals 2007 noch quasi gar nicht existent war in der Form wie wir es heutzutage haben? Also kann man nicht sagen das es der Grund dafür gewesen sein soll. Vorallem bereuen muss man Arena nicht weil es eins der besten Dinge in PvP ist was sie je eingeführt haben.

      • Die ESL wurde schon 2000 Gegründet und schon vor TBC Turniere wie das WSVG ausgespielt, wo dann auch die Arena platziert wurde.
        Die Turner Gruppe hat auch schon in den nuller Jahren angefangen Gaming Turniere im US PayTV zu senden und mit der steigenden Popularität der Esport Szene wollte man dann mit der Arena einen Fuß in die Tür bekommen.
        Blizz baute das Arena System weiter aus und hoffte das sich das im Esport etablieren würde, richtig gezündet hat das aber nicht und schließlich hat man die Tournament Server wieder eingestampft.

        Daher sagte einer der Devs einige Jahre später bei einem Interview (meine Ghostcrawler aber ohne gewähr) das die Einführung der Arena ein fehler war und man sich da verspekuliert hat. Das ganze hat eine menge Entwicklungszeit gekostet die man an andere Stelle hätte besser einsetzen können und hat denen zudem Fortwährendes Balancing eingebrockt, was heut noch immer nicht gegeben ist. ^^

        Findet man haufenweise Artikel dazu, könnte man sich mal anschauen. 😉

  • Der Chef von World of Warcraft, Ion Hazzikostas, erklärt, wie die Entwickler mit Zahlen umgehen. Und warum viel gespielte Inhalte nicht unbedingt beliebt sind.

    In den vergangenen Tagen gab es eine Reihe von […]

    • Kaaras kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Naja also egal wie der Grind aussieht, der gehört nun mal in ein MMORPG???? Wenn man absolut kein Bock drauf hat dann ist es wie Cortyn oben gesagt hat das falsche Genre für einen. Lieber froh sein das es kein Grind wie in Metin 2 oder Silkroad ist.

      • Wie kommt Ihr eigentlich auf die Idee das so absolut gegen jede Form des grindes wäre?
        Der Versuch Kritik mit einer Strohmann Argumentation abzuwürgen ist zwar im Internet durchaus üblich aber daraus entsteht nur eine Diskussion die sich um sich selbst dreht und pure Zeitverschwendung ist.

        Konstruktiver wäre gewesen die Frage zu stellen ab wann ein Grind zuviel des Guten ist oder ob das zusätzliche Time Gaten von Grindes eine gute Idee ist, sofern ein Endziel erreicht werden kann.
        Damit hätte man dann eine Interessante Diskussion, selbst wenn die Ansichten nicht gleich sind.
        „ISSO , geh doch!“
        Puh.. okay, find ich jetzt nicht so eine erstrebenswerte Art der Gesprächsführung.

    • Kaaras kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Ah ja du kannst wow retail durchspielen ohne eine Gruppe? Dann mach mir mal einen Hc/Mythic Raid Solo (LFR, Normal kann man nicht ernst nehmen. Selbst wenn braucht man da auch Kommunikation mit anderen). Oder einen +15 Key Solo? Auch da braucht man vorallem wenn man noch neuer ist Kommunikation mit anderen da man sonst ganz schnell den Key depleted. Um den aktuellen Content mit guten Belohnung erfolgreich zu meistern braucht man immernoch ZWINGEND eine Gruppe. Ob die jetzt Fremd sind oder nicht das ist egal. In Classic war ich zu 90% mit Randoms in Dungeons oder Raids unterwegs. Da Gilden die Aktiv Raiden leider einem Verpflichtungen aufbürgt die einen quasi dazu zwingen wollen die meiste Zeit anwesend zu sein.

  • Der aktuell größte Streamer auf Twitch, der Kanadier Felix „xQc“ Lengyel (25), wurde auf Twitch temporär gesperrt. Grund dafür ist sein Schummeln in einem Twitch-Turnier zu Fall Guys in der vergangenen Woche. […]

    • Spricht da etwa der Neid aus dir heraus? Wegen sowas banalen ein perma Bann? Zum Glück wirst du nie was zu sagen haben was banns betrifft

  • Der neue League of Legends Champion Seraphine hat es nicht leicht. Zu Release bekam sie starke Kritik dafür, dass sie einem anderen Champion zu ähnlich sehe. Nun meckern Fans über ihre Lore, die das süße Mädc […]

    • Kaaras kommentierte vor 4 Wochen

      Welcome to the Year 2020. Wie kann man sich über so einen Mist aufregen? Wenn Riot sie so boshaft machen wollen, sprich das sie so egoistisch ist und ihre eigene Karriere über allem stellt dann ist das immernoch die Entscheidung von fkin Riot. Und nicht von irgendwelchen Simps die eine perfekte Queen haben wollen ohne Makel. Echt traurig wie die Spiele und vorallem die Spieler heutzutage drauf sind. Kein Wunder warum es mit uns den Bach runter geht

      • Jaba01 kommentierte vor 4 Wochen

        Danke. Ich kann grad selbst nicht glauben? Warum muss jeder Charakter perfekt und lieb sein? Vor allem gibt es in dem Spiel massenhaft brutale, blutrünstige und bösartige Champions und wegen sowas gibt es einen Aufschrei?

        Die Lore ist ja nicht mal eindeutig. Vielleicht hat sie den Kristall nur gekauft? Naja, whatever. Voll lustig.

  • In Fortnite: Battle Royale könnt ihr euch durch die Albträume-Aufgaben ein cooles Halloween-Cosmetic freischalten. Wir zeigen euch, welches das ist und wie ihr es bekommen könnt.

    Was ist das für ein Cos […]

    • Kaaras kommentierte vor 1 Monat

      Einfach als Spieler eine eigene Waffe auf Gold aufwerten durch die Aufrüstbank und dann sich selber durch Fall oder was auch immer töten und dann als Schatten die eigene Goldene Waffe aufm Boden verschlingen. Hat keine 5 Minuten gedauert. Easy Going

      • Hollywood kommentierte vor 1 Monat

        ich hab mir einen goldenen Fisch geangelt, bin vom Haus gesprungen und tödlich verunglückt und habs dann als Geist gegessen 🙂

        • Hattest du einen der 3 legendären Fische gefangen? Also: Midas, Thermal oder Vendetta und diesen dann als Schatten gegessen? Ich habe Kaaras Tipp schon in den Artikel aufgenommen und würde deinen Tipp ebenfalls gerne ergänzen😊

  • Der Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris ist nach einem Bann für 33 Tage zurück auf Twitch. In seinem ersten Stream nach der Zwangspause schauten über 100.000 Leute gleichzeitig zu.

    Das war passiert:

    Am 24 […]

    • Kaaras kommentierte vor 1 Monat

      Falls du damit Monte meinst? Er hat wahrscheinlich mehr Steuern bis jetzt gezahlt als du je im Leben xD. Aber falls du nicht Monte meintest dann ignorier den kommi 😀

  • Den Tränen nahe berichtet ein Streamer, wie sehr er es bereut, das Koop-RPG Genshin Impact begleitet zu haben. Er entschuldigt sich und fühlt sich schmutzig.

    Genshin Impact zieht noch immer zahlreiche S […]

    • Kaaras kommentierte vor 1 Monat

      Du meinst bei ihm läuft nicht? Cool das du mal auf seinem Kanal warst. Bei ihm läuft für seine Abo Zahl extrem gut. Er bereut einfach im nach hinein das promoted zu haben und mehr nicht. Gefühlt spricht der Neid aus dir und du nur deswegen leere Anschuldigung ihm gegenüber äußerst. Wenns bei ihm nimme laufen soll warum sollte er alle Videos zum genannten System runter genommen haben? Das würde ihm mehr schaden als nützen

      • Chris kommentierte vor 1 Monat

        Wenn es bei einem YouTuber mit seinem momentanen Content nicht läuft, dann macht man Videos zu einem gerade gehypten Titel. Das meine ich damit, dass er es deswegen gemacht hat. Und wer keine Kritik abkann, sollte lieber weiter Spiele spielen die das Gehirn nicht überfordern mit Nachdenken.

  • Der österreichische Fortnite-Weltmeister 2019 „COOLER aqua“ wird bei dem FNCS-Turnier gebannt. Erst wurde er nur verwarnt, doch der Versuch, sich zu verteidigen, führte dann zu seinem Bann. Er soll gleich 2-mal g […]

    • Kaaras kommentierte vor 1 Monat

      Hier geht’s aber denke ich mal nicht um einen Vertrag, zudem bezweifle ich irgendwie das es so im Vertrag steht. Aber hier geht’s eher um Fairness allen anderen Spielern gegenüber. Bloss weil andere dieses unsportliche Verhalten machen heißt das lange nicht das es legitim ist. Die Gegner haben es verdient gehabt ihn auszuhorchen weil sie es geschafft haben ihn zu knocken. Und was macht er? Benimmt sich wie ein Kind und zeigt mit dem Finger auf andere. Leider haben diese „Junge“ Erwachsenen anscheinend noch nie was von Sportlicher Fairness gehört. Sowas stelle ich jedes mal fest wenn es wieder um einen Bann geht bei Fortnite Spieler. Traurig

      • Reznikov kommentierte vor 1 Monat

        Nun ist aber „sei fair“ eine äußerst subjektive Regel, die jeder anders interpretiert.

        Ich für meinen Teil bin bei competitive games rigoros: wenn es im Spiel möglich ist OHNE 3rd Party Software zu verwenden, ist es OK. Ganken, Campen, Glitchen, I don’t care, alles in Ordnung. Es ist Aufgabe des Entwicklers, ungewollte Mechaniken aus dem Spiel zu entfernen und für Fairness zu sorgen weil, wie ich Eingangs schon schrieb, jeder die Grenze von Fairness anders zieht.

  • Rund um WoW hagelt es gerade Kritik wegen eines Sets im Cash-Shop. Cortyn von MeinMMO kann das nur schwer nachvollziehen.

    Kaum eine Woche nach dem Start von Patch 9.0 ist die Freude über die neuen […]

    • 60€ Erweiterung? Du meinst maximal bis jetzt 45€. Shadowlands kannste auch schon ab 40€ kaufen. Wenn du geduldig bist kannste warten bis SL im Angebot für 20€ ist, was nicht allzu lange immer dauert. Wenn man bedenkt das sogar Weihnachten vor der Tür steht beim Release.

    • Du solltest lieber dankbar sein das es den Ingame Shop gibt und Leute ihn auch benutzen. Will nicht wissen wie hoch sie die Abo Gebühr getrieben hätten. 13€/Monat seit 15 Jahren. Das ist der Wahnsinn das der Preis ein und derselbe geblieben ist. Die hätten ja auch einfach 15-20€ pro Monat nehmen können da einfach andere Zeiten was Wirtschaft angeht herrscht. Aber Hauptsache etwas nicht Vorteilhaftes haten. Wenn man durch den Shop sich Mythische Items oder sonstiges holen kann was einem einen spielerischen Vorteil darbringt, erst ab da sollte man mitm haten richtig los legen. Nur meine bescheidene Meinung

      • Wow macht immer noch mehr als genug Geld mit Abo denn Shop gibt es nicht aus Wirtschaftlichen Gründen sonder nur um noch mehr Geld zu machen

        • „Wow macht immer noch mehr als genug Geld mit Abo denn Shop gibt es nicht aus Wirtschaftlichen Gründen sonder nur um noch mehr Geld zu machen“ ..

          Den Satz lies dir mal bitte selbst laut vor.

        • Du weißt aber schon das der Wert der Währung kontinuierlich sinkt und alleine um den Standard zu wahren die monatlichen Kosten erhöht werden müssten? Kaaras hat hier vollkommen Recht.

          Außerdem macht dein Satz wirklich keinen Sinn.. also in irgendeinem Kontext.
          Wirtschaft ist Geld verdienen. Mit dem Shop verdienen sie mehr Geld. Also doch, der Shop gibt es aus wirtschaftlichen Gründen.

  • World of Warcraft erschien 2004 und erzeugte über die Jahre einen unglaublichen Hype. Viele MMORPGs, die nach WoW erschienen, galten als WoW-Killer. Manchmal machten sie die Fans dazu, manchmal aber auch die […]

    • Du tust hier so als würden sie jedes Addon verschieben obwohl es das erste mal überhaupt ist. Und bloss weil dir das Transmog nicht gefällt gehste gleich hin und willst SL refunden? Aber dann später dennoch SL spielen weil dir deine Finger zu stark kribbeln werden. Zudem ist es echt unpassend von dir diese sogenannten ‚Weebs‘ ohne jeglichen erdenklichen Grund anzufeinden???

      • Am Schlimmsten ist für mich eindeutig Warhammer Online.

        • Oli kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

          Warhammer Online war so cool. Ich hatte eigentlich nie mehr Spaß in einem MMO muss ich sagen.
          So richtig abwärts ging es eigentlich, als EA die Rechte erhielt. EA kann einfach kein MMO, das ist ja bis heute so, oder fällt mir einfach gerade nur kein erfolgreiches MMO von denen ein?

      • Blizzard hat damals viele gute Aspekte von ganz vielen Spielen genommen und aneinander gebaut.
        Ich habe die alle nicht gespielt und muss sagen das Vanguard am interessantesten klingt WEIL es WoW in nichts nachmacht sondern etwas eigenes ist.
        Vor WoW waren so ziemlich alle MMORPGs noch etwas eigenes und experimentierten.
        Nach WoW haben alle das Interface übernommen, die instanzierten Dungeons ect pepe und vor allem kamen davon haufenweise Spiele raus.

        • Oli kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

          Jeder inspiriert sich bei jedem, das ist nichts neues und auch nichts schlimmes in Spielen finde ich.
          WoW hat sich bei WAR z.B. das Achievementsystem abgeschaut. Ich denke auch, dass sie als Reaktion auf WAR mehr Energie in den PVP-Modus (bzw die Modi) gesteckt haben. Andererseits schauen sich natürlich auch viele andere erfolgreiche Mechanismen bei WoW ab.

          • Oh Blizzard hat das schon Gold richtig gemacht, der Erfolg ist ja da und ich gebe dir Recht das es voll ok ist.
            Schade finde ich viel mehr das die anderen wenig neues bringen und so oft Mechanismen übernommen werden ohne das einer mal sich fragt ob das immer sinnvoll ist.
            Wenn 100 Spiele die selben 10 Mio Spieler ansprechen wär es schlau als einziges Spiel die 1 Mio Spieler anzusprechen die ein paar der System anders sehen wollen.

      • Schon interessant.

        Einer der häufigsten Gründe warum Spiele scheitern, ist das sie unfertig und verbuggt released werden. Und das geht schon seit langer Zeit so. Irgendwie bleibt da auch der Lernprozess bei den Publishern aus (siehe Anthem, Marvels Avengers etc.)

        Ist igendwie so, als wenn ich mir als Kind wöchentlich die Finger an der Herdplatte verbrenne, aber trotzdem jede Wocher wieder drauf fasse.

        • Ron kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

          Die buggs dürften kein großes Problem sein, sonst dürfte ja so ziemlich kein Spiel von Bethesda oder Ubisoft erfolgt gehabt haben, aber das ist ja nicht der Fall.

          • Doch, Bugs und vor allem fehlender Content sind das Problem. Früher gab es dieses Problem nicht, gerade zu WOW Zeiten, da kaum alternativen. Da hat man viel verziehen und Geduld gehabt, WOW war auch alles andere als fehlerfrei. Aber jetzt wo so viele Spiele draußen sind und schon Jahre Content auf dem Buckel haben, ist das halt schwieriger. Da musst du schon abliefern und der Markt verzeiht keine Fehler mehr und vor allem sind zweite Chancen nicht mehr gegeben, du geräts sehr schnell in Vergessenheit. Bethesda ist auch ein sehr schlecht gewähltes Beispiel, da Wir hier über MMOs reden und nicht Singleplayerspiele! Da haben die nur ein einziges namens Fallout 76 und das ist gefloppt weil??? Bugs und fehlender Content.

            •  Aber jetzt wo so viele Spiele draußen sind und schon Jahre Content auf dem Buckel haben, ist das halt schwieriger.
              —.
              Das ist genau der Punkt, weshalb neue MMORPG es so schwer haben.

              Die Spieler erwarten „neu und besser“ – aber „so viele Features und Content“ wie bei Spielen, die 5-15 Jahre gewachsen sind.

              ESO war das Spiel eines großen Studios mit der vielleicht stärksten RPG_Marke der Welt und trotzdem war es 2014 ein ziemlicher Flop und schon totgesagt.

              Die haben das erst nach einem Jahr halbwegs auf den Damm bekommen und ESO war so ziemlich mit optimalen Bedingungen gestartet.
              Games wie SWTOR: Auch riesige Marke, riesiges Studio war zu Beginn ein ziemlicher Flop. FF14 genauso.

              Wenn so Projekte „scheitern“ ist das für andere ein Signal, gar nicht erst anzufangen.

              ESO, SWTOR, FF14 haben sich alle noch gerettet – ja. Aber auch mit riesigem Aufwand.

      • Ron kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Wo sind denn das Fakten? Und wenn du schon Fakten auf den Tisch knallen willst, dann musst du auch über den Tellerrand schauen und die die ganzen Erfolge betrachten, die Blizzard verzeichnete. Ich kenne nicht viele Shooter, die nach so vielen Jahren immer noch so erfolgreich laufen wie Overwatch. Diablo 3 ist mittlerweile zwei Konsolengenerationen alt und es wird immer noch gespielt. Wie sieht es da bei der Konkurrenz aus? Wolcen hat grad mal zwei Wochen lang für Gesprächsstoff gesorgt und heute redet da keine Sau mehr drüber. Welches Online-TCG läuft schon so lange erfolgreiche wie Hearthstone? Ehrlich, ich kenne da keins. Nicht mal die großen Lizenzprodukte wie Magic konnten mit einem Spiel so lange gut fahren. Starcraft 2 war doch auch jahrelang ein durchaus beliebtes Produkt.

        Also klar, wenn du Erfolg nur daran misst, dass Spiele über 20 Jahre lang perfekt laufen, dann wirst du diese Erfolge hier auch nicht sehen können, aber dann auch nicht bei einem anderen Studio. Fakt ist, dass Blizzard es über Jahre hinaus schaffte die Leute mit ihren Spielen an der Stange zu halten. Sowas schafft vielleicht ein CS:GO, ein LoL, ein Fortnite – aber das ist alles die absolute Oberliga und zu der gehören die Spiele von Blizzard ebenso. Also ich sehe da bei dir kaum gute Argumente, wenn ich ehrlich bin. Sicher, Warcraft 3 Reforge war nicht der Erfolg, den man sich versprach, aber Himmel Herrgott, der Rest lief jahrelang extrem erfogreich und wird sogar noch heute gespielt. Von so etwas können Ubisoft, Square Enix, Capcom, Konami etc. nur träumen.

      • Hör du doch erstmal damit auf, einfach alles in einen Topf zu werfen und mit dem Schwingschleifer drin zu rühren. Mal ganz davon ab, dass das auch noch NULL mit dem Artikel zu tun hat.

        Du lässt hier eine unfundierte und frustrierte Hasstirade auf eine Spielefirma ab und bügelst Widerworte mit dem Argument „Fanbrille“ weg.

        Da kann so ziemlich jede Firma froh sein, wenn sie auf dich als Kunde nicht hört.😂

        Es ist nun mal Fakt, dass Blizzards Spiele eine Vielzahl an Konkurrenten überlebt haben. Da kannst du noch so unken, daß muss ein anderer so erstmal nachmachen.

        Und dass ein Transmog (zugegebenermaßen auch aus meiner Sicht subjektiv das Schlimmste, was ich je gesehen habe) weniger Aufwand ist, als ein komplettes Addon, sollte ja wohl klar sein.

        Im Übrigen sollte dir ggf. auch diese kleine Pandemie aufgefallen sein. Blizzard ist nicht die einzige Firma, die etwas verschiebt oder absagt.
        Auch das herzallerliebste und geschätzte CDPR verschob Cyberpunk jetzt mehrfach. Da schimpft kein Mensch.

        Und abschließend: Ja, die Schließungen und Streiks sind nicht schön. Wohl für keinen der Beteiligten.
        Aber jeder, der große Börsenunternehmen verfolgt, wird solche Meldungen finden. Da ist ActivisionBlizzard weder ein Einzelfall noch ein Bösewicht.
        Nur sind das in Frankreich alles keine Entwickler, haben mit dem Spiel selbst also nur peripher etwas zu tun und Outsourcing (Gerade Marketing, wo kommen wohl die ganzen Werbeagenturen sonst her?!) ist mittlerweile in der Arbeitswelt Gang und Gäbe.

        Das ist die harte Wahrheit. Wenn du mit der nicht klar kommst, dann kauf nie wieder ein Auto und auch sonst nichts. Bau dir eine Hütte im Wald und kultiviere Pilze. Dann musst du dich über sowas schon nicht mehr echauffieren. Sry.

        Und was noch besser ist: Du musst dort auch nie wieder so eine Pestbeule von Spiel aus dem Hause ActivisionBlizzard zocken und dich zur Investition hart verdienten Geldes von dieser Firma nötigen lassen. Alle Probleme wären gelöst und das Glück am Ende der Straße wäre greifbar nah. Und deine Nerven schonst du auch.

        Bitteschön. Gerne.

      • Ron kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Geile Gegenargumente konntest du da liefern…

      • Ron kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Also fassen wir mal zusammen: Du argumentierst oben mit der Ausgangsfrage „willst du noch mehr Fakten?“, dann komme ich, nenne dir andere Argumente, ein anderer kommt ebenso hinzu und nennt seine Argumentation und von dir kommt dann nur ein „blablabla keine Zeit Romane zu lesen“, obwohl der User nur ein paar Zeilen mehr schreibt als du selbst oben, während ich von dir als „Internetidiot“ dargestellt werden?
        Also bei allem Respekt, das zeigt doch nur, dass wir dich mit unserer Argumentation absolut Schachmatt gesetzt haben und dir deswegen rein nichts sinnvolles mehr einfällt. Da frage ich mich doch wirklich wer von uns dreien der wahre Troll ist.

  • Die Auswahl an guten MMOs und MMORPGs Anfang 2020 ist groß. Jedes Spiel unterscheidet sich dabei von den Konkurrenten. Wir haben deshalb die besten 15 Online-Multiplayer-Spiele herausgesucht, die wir euch […]

    • Aber ein MMO ist doch fast gefühlt jedes Spiel? Heißt ja schließlich Massively Multiplayer Online? Da finde ich das Fortnite und co dazu gehört.

  • Die Entwickler von World of Warcraft haben angekündigt, weitere Realms zu verknüpfen. Das ist schon einmal passiert. Dieses Mal sind die kleinsten deutschen Realms an der Reihe, was etliche Vorteile für sie mi […]

    • Kaaras kommentierte vor 3 Monaten

      Echsenkessel, Mal Ganis, Taerar und Blackhand Verknüpfung wurde anscheinend wieder gecanceled. Die tauchen nimme in der Liste bei Blizzard auf.

      • Herlitz kommentierte vor 3 Monaten

        Na ein Glück. Ich dachte es ginge dabei um mehr Balance zwischen Fraktionen. Damit wären nur mehrere Horde-dominierte Server gemerged worden.

  • Um den Release von World of Warcraft: Shadowlands gibt es mittlerweile etliche Theorien und werden dabei immer genauer. Mehrere Gründe deuten nun auf einen Release am 10. November hin – einer spricht aber auch da […]

    • Kaaras kommentierte vor 3 Monaten

      Wie wärs wenn du dir mal ein Video zur Beta von Shadowlands ansiehst? Überarbeitung setzt nicht voraus das die Rota geändert worden ist? Wo nimmst du die heraus für alle zu bestimmen was eine Überarbeitung ist oder nicht. FAKT ist das sämtliche Klassen überarbeitet worden sind mit neuen Talenten, wiederkehrenden Fähigkeiten etc. . Aber Cortyn hat schon Recht, bei dir sollte man lieber das Weite suchen ist nur verschwendete Zeit dich von irgendwas zu überzeugen.

      • Kite5662 kommentierte vor 3 Monaten

        Im Gegensatz zu Dir scheine ich mich mit SL beschäftigt zu haben. Und deklariere Deine Unterstellung nicht als Fakt. Fakt ist nämlich, dass eine Überarbeitung ebenso eine Änderung der Spielweise zu Folge hat, wie es zum Beispiel beim Sub-Rogue der Fall ist – Mist, ein Beispiel konnte ich nennen – Du hingegen nicht. Jedwede Änderung am Schaden ist allerseits als Buff oder Nerf bekannt. Dann gibt es noch die Überarbeitung an Fähigkeiten, und oder Klassen. Beides kann den Spielstil ändern, macht es in SL aber kaum bis garnicht.

        • Anscheinend setzt du dich ja nicht mit SL auseinander. Du kannst jeden X-beliebigen Content Creater fragen ob eine Überarbeitung stattgefunden hat. Und ich denke ma die beschäftigen sich einen Tick mehr mit der Materie als du. Und übrigens, eine Veränderung der Schadenszahlen ist schon auf eine Art und Weise eine Überarbeitung. Change my Mind

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.