@juergen

Active vor 36 Minuten
    • In The Elder Scrolls Online gibt es gerade eine Crossover-Aktion mit der Heavy-Metal-Band Trivium. Ihr könnt den ganzen September lang an abgedrehten Metal-Challenges teilnehmen und dabei sogar Preise gewinnen. […]

    • In CoD: Warzone ist aktuell der Modus Beutegeld weg. Dafür gibt es den brandneuen Spielmodus „Kollision“ (Clash). Doch Fans trauern schon dem Beutegeld nach und fragen sich wehmütig „Wann kommt das Beutege […]

    • Ein Senior Community Manager von World of Tanks hat seinen Job überraschend hingeschmissen. Ihm gefiel der Umgang mit einem Kollegen nicht, der an dem Skandal um World of Warships beteiligt war. In einem […]

      • Kev kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

        Nachdem ich vor mehreren Monaten erneut den Absprung von WOWS geschafft habe, bin ich immer wieder froh das es so ist. Dieser (sry aber man kann es einfach nicht mehr anders nennen) Drecks Laden ist nur noch zum kotzen. Es wird völlig an der Community vorbei entwickelt. Immer aggressivere Monetarisierung, das Spiel ist völlig kaputt, die scheiß HE und Insel Camper Meta kotzt auch nur noch an, ständig irgendwelche Skandale wie PaytoRico, Schiffe wie die Alsace die ja angeblich viel zu stark ist, deswegen generft aber später als Stahlschiff wieder so reingebracht wird, wie Sie ja angeblich zu stark war(Das habe ich denen nie verziehen) und dann peinliche Ausreden wie: “Kommunikatives Mißverständnis”

        Die Devs spielen ihr eigenes Spiel nicht und ich würde behaupten, das Sie generell keine Ahnung von ihrem Spiel haben. Da werden zb Brawler entwickelt und dann zu Tode generft so das Sie ihren Brawler Aufgaben nicht mehr nachkommen können. WTF Es gibt noch so viel mehr lächerliche und oder fragwürdige Entscheidungen.
        Was die CC Sache angeht finde ich es einerseits eine gute Sache, andererseits mega Schade um LWM habe mir fast keine Schiff gekauft ohne zu gucken was Sie dazu sagt.

        Ganz ehrlich? Dieser Laden hat alles negative verdient. Kein Mitleid mit denen.

    • In CoD Warzone gibt es bald ein neues Skin-Bundle namens Oktoberfest. Doch das bedient sich derb an Klischees und beleidigt vor allem unseren bayrischen MeinMMO-Redakteur Jürgen Horn in seiner Ehre.

      Was ist […]

      • Außerdem schreibt er ständig “freilich”, egal wie oft man ihn ermahnt, genau das nicht zu tun.

        Woran ich einen Jürgen-Text immer erkenne, ohne mir anzugucken, wer den Text geschrieben hat. Es ist tatsächlich ein Running-Gag in der Redaktion 😄

      • Allmächd bin ich froh das ich aus Franken bin!

      • Also ich fänds ziemlich cool wenn es für Baden-Württemberg genug Klischees gäbe und Skinlines zu kreiren, gerne auch fake Klischees wie ein Kölsch. Immerhin vergesse ich Skinnamen eh nach 0.025 sekunden. Besser als in jedem game mindestens zwei “4th of July” Skinpacks zu haben die bis zum himmel ‘murica schreien. (Wie repräsentiert sich da wohl Leute aus New England fühlen?)

      • Ein bayrisches Waldtier mit “A”?
        Ahirsch

      • Regst du dich nur darüber auf oder ist das eine verbreitete Meinung von vielen Deutschen?
        Vor allem der Punkt Kölsch und Oktoberfest ist ein Graus.😁
        Als ich den Artikel las ist mir einiges eingefallen worüber sich jetzt die Deutschen auf Twitter empören und einen Shitstorm auslösen könnten.

      • Kölsch ist doch gar kein Bier. *duckundrenn*

      • Das ist keine OTs, sondern eine AK74 (warum eine russische Waffe 🤔). Und es wundert mich, dass es dich nicht ärgert, dass das Ding Hefeweizen heißt und nicht Weißbier.

        • Hmm, bist dir sicher? Kollege Maik und ich haben hier eher die OTs erkannt. Ich werds mal im Text anpassen, das es sich um beide Waffen handeln könnte.
          Und mei, ich bin trotz bayrischer Heimat nie der große Weizen-Fan geworden, daher is mir das Wurscht, wie das Zeug im Spiel hier heißt. Ich bevorzuge viel mehr ein gutes, süffiges Helles, das leider gar nicht im Bundle gewürdigt wird :(.

      • Der Hefeweizenskin ist definitiv die AK-74u.
        Erkennt man an dem Kimme und Korn oben und an dem Trommelmagazin. Ganz ikonisch ist aber der ummantelte Holzlauf (wo er die Waffe in der Hand hält) der zwar lackiert,aber die selbe Form beibehalten hat!

      • Gott sei Dank, bin ich a Frank.

      • Das ist auf jedenfall die AK-74U ein geschultes Auge sieht das mit Links 👍

      • Oh man
        MP Charlie = AK-74u
        Das heißt es die AK-74u
        Was für ein Wunder
        Könnt ihr alles im game nachgucken

      • Ich verstehe nicht warum man sich darüber aufregt. Gibt doch viel wichtigeres wie sbmm und activison die uns alte cod Spieler vergraulen wollen.

      • Mir fehlt in dem bundle noch einen Anhänger mit einem Berliner Ballen.

    • Jürgen Horn kommentierte vor 2 Wochen

      Fans von Star Citizen können nach wie vor das Spiel finanziell unterstützen, indem sie Geld für Schiffe ausgeben, die es (noch) gar nicht gibt. Das stinkt einem User jetzt aber gewaltig, der diese Praxis für „Lü […]

      • Sleeping-Ex kommentierte vor 2 Wochen

        Spricht man hier noch von Vaporware oder muss dafür eine neue Begrifflichkeit gefunden werden? 🤔

      • Antester kommentierte vor 2 Wochen

        Der Verkäufer, der dem Kunden Ware andrehen kann, die es gar nicht gibt, ist König. Andersherum, wer sowas kauft, ist dumm und selber schuld. Macht es doch einfach nicht.

      • Leyaa kommentierte vor 2 Wochen

        Mir ist schleierhalft wie man für ein bloßes Konzept eines Gegenstandes auf die Idee kommt, Geld dafür verlangen zu können. Das klingt ja schon hart nach Scam.
        Unglaublich, dass Leute das auch noch kaufen.

        Kickstarter in 2012… so viel Geld gesammelt und dann ist es immer noch im Alpha Stadium? Was genau tun die Entwickler eigentlich mit dem Geld?!

        • Alex kommentierte vor 2 Wochen

          Was die damit machen? Na Konzepte für Schiffe entwickeln ist doch ganz klar. 😀
          Aber man muss sich auch mal überlegen das sind ja nicht nur nen paar Euro für so ein nicht existendes Schiff, das sind richtig hohe Summe, ich werde es auch nie verstehen. 😀

        • Wann hast du zuletzt in die Alpha reingeschaut?
          Man kann schon recht viel machen, EA hätte das Spiel so released und für weiteren Inhalt ordentlich Geld verlangt.
          Ich habe vor Jahren ein Schiff gekauft und kann damit in der Alphaversion schon viel unternehmen, dazu kann ich jedes neue Update ausprobieren, ohne zahlen zu müssen.

          Wer sich die großen teuren Konzeptschiffe kauft, hat entweder das Geld oder die Kontrolle verloren (oder beides).

          • Leyaa kommentierte vor 2 Wochen

            Wann hast du zuletzt in die Alpha reingeschaut?

            Mir käme es nicht einmal im Traum in den Sinn, eine Alpha zu testen. Wenn ich ein Spiel spiele, dann warte ich auf den offiziellen Release, Ausnahmen bestätigen die Regel.

            • Dann rede nicht von Dingen von denen du überhaupt keinen Schimmer hast.

              Ich gehe stark davon aus das die Community, bei Star Citizen, im Durchschnitt 20 Jahre älter ist als du und durchaus weiss, wofür und warum sie ihr Geld ausgeben.

          • Alex kommentierte vor 2 Wochen

            Ich hab letztens mal wieder bei nem Kumpel reingeschaut der auch Baker ist und man muss schon sagen das sich einiges getan hat aber insgesammt ist der Weg bis das mal ein wirklich spielbares Erlebnis wird werden noch ziemlich lang. Man muss dabei ja auch bedenken das dass Tatsache der IST Zustand ist, heißt bis das mal der Vision gerecht wird werden da noch nach meiner Einschätzung so um die 3-4 Jahre ins Land gehen wenn nicht mehr, wäre ja cool wenn wenigstens die Singleplayer Kampagne wenigstens mehr Aufmerksamkeit bekommen würde und irgendwann nen festen Release hat.

            • voxaN kommentierte vor 2 Wochen

              Man darf nicht vergessen, dass die Systeme noch gar nicht ineinander greifen. Sobald die grundlegenden Systeme von iCache und Servermeshing fertig sind, darf man deutlich schnellere Fortschritte erwarten.

        • Das würde ich jetzt nicht sagen. Meine Gefährtin und ich spielen regelmäßig SC. Aber man braucht schon eine recht große Frustrationstoleranz. Die Entwicklung geht deutlich voran aber wesentlich langsamer als es nötig wäre um in den nächsten Jahren einem Release auch nur nahe zu kommen.

          Um ehrlich zu sein, das Geld hätte ich gerne wieder. Mit dem was ich heute weiß, würde ich mir das kleinste Paket kaufen für rund 40 € und das wars. Es war damals einfach ein Fehler von mir so viel Geld zu investieren. Das Game dahinter ist immer noch gut und es nimmt langsam gestallt an – aber das was es ist und die vielen Baustellen und die weiteren 5 Jahre, die sicherlich noch ins Land gehen werden, ist mir die Gesamtsumme einfach nicht mehr wert.

          Ein Gedankenspiel: Wäre es ein geläufiges Abo (12 € p.m.) gewesen, so hätte ich Rund drei Jahre Spielzeit gehabt: also ca 432 € die ich bezahlt hätte und das wäre immer noch weniger als das was ich tatsächlich reingesteckt habe. Ich bin sowieso sehr unglücklich darüber, wie sich das Game finanziert. Sowohl auf die Entwicklung als auch auf den Release bezogen.

          Aber anders wäre das Ding auch nicht zu finanzieren gewesen. Es wäre schon in der Konzeptphase gestorben. Ob das besser gewesen wäre oder nicht… das wird sich noch zeigen.

          Ich habe allerdings auch meine Gefährtin in einer SC Orga kennengelernt und das ist mit keinem € Betrag auszugleichen. Also stünde ich vor der Wahl den selben Fehler noch mal zu machen… ja.

          • Alex kommentierte vor 2 Wochen

            Wenigstens eine Glückliche Geschichte die man aus diesem Spiel hört, freut mich das der Fehler sich wenigstens für dich irgnedwo doch gelohnt hat. 😉
            Auch wenn ich bei “Gefährtin” die vorstellung hab das ihr mit behaarten füßen einen Ring in irgend einen Vulkan werfen wollt. ^^

          • Leyaa kommentierte vor 2 Wochen

            Da hast du recht, wenn man seine(n) Seelenverwandte(n) findet, ist das das schönste Geschenk im Leben. Ist mir vor vielen Jahren auch wiederfahren, auch wenn ich dafür keine 400+€ ausgeben musste^^

        • Nico kommentierte vor 2 Wochen

          die ersten 3 Jahre waren es kaum Mitarbeiter, effektiv ist es erst seit 2015/2016 in Entwicklung.

          Und sie schreiben ja auch Konzept Sale wenn sie es verkaufen das heißt ja auch so, wer das kauft und sich dann beschwert ist halt selber Schuld, nichts desto trotz ist bisher jedes Schiff oder Fahrzeug was sie per Konzept verkauft haben auch ins Spiel gekommen. Weiß jetzt nicht wo das Problem ist.

          • Flens kommentierte vor 2 Wochen

            Das muss man sich mal vorstellen, ein Spiel das 2014 rauskommen sollte wird erst seit 2015/2016 entwickelt. SQ42 hatte man übrigens von 14 auf 15 und dann auf 16 verschoben… dachten die man entwickelt das mal eben in einem monat? Star Citizen kann man sich ja gerne schönreden und so tun als wäre das bereits ein knaller aber SQ42 ist eine andere Nummer.

            • Nico kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

              nein, die kickstarter kampagne wurde viel größer, 2012 das war nen kleiner arena simulator den es übrigens auch schon gibt. Aber da es bis dahin Weltraum Spiele stark vernachlässigt wurden ist das Projekt immer größer geworden bis sie stop gesagt haben. Bevor man also urteilt sollte man die Geschichte kennen….

              Squadron 42 wurde auch größer ist nun schon als 3 teiler geplant. Und durch viele zusätzliche Technologien etc wurde es halt verschoben, weiß jetzt nicht wo das Problem ist.

              So ein riesiges Projekt wie Star Citizen gabs halt noch nie. Hab schon 500+ Stunden in Star Citizen. Da find ich meine 200 euro nun nicht so fehl am platze. Das einige in den Kaufrausch kommen und sich 10 schiffe holen obwohl sie nur 1 fliegen können nunja das muss jeder selber wissen.

        • voxaN kommentierte vor 2 Wochen

          Jede Kickstarter Kampagne ist ein bloßes Konzept.

          Wenn du wissen willst, was sie mit dem Geld tun, kanns du dich in den offiziellen Kanälen informieren. Aber Scam schreien ist ja einfacher.

      • Alex kommentierte vor 2 Wochen

        Finde es jetzt nicht verwerflich mit dem Konzept “jeden Tag steht ein Dummer auf” Geld zu verdienen, von daher, sollen doch ein paar Dullis da geld rein Pumpen, mich juckts nicht. 😀

      • Khorneflakes kommentierte vor 2 Wochen

        Also ich habe bei SC von noch keinem Schiff gehört, dass nicht nicht released wurde aber zum Verkauf stand.
        Ein bisschen heulen auf hohem niveau von dem Briten da.

      • Stephan kommentierte vor 2 Wochen

        Ich glaube man muss die Alpha von Star Citizin mal gesehen haben um zu verstehen warum Leute dafür Geld ausgeben.

        • Khorneflakes kommentierte vor 2 Wochen

          Scam sagen ist halt einfacher.

          • Nico kommentierte vor 2 Wochen

            das spiel ist in der alpha schon mehr Spiel als viele andere Games, kauf du halt deine scam spiele ^^

            • Khorneflakes kommentierte vor 2 Wochen

              Das war ein Pro Argument sich mal mit dem Spiel zu befassen und nicht direkt Scam zu schreien*facepalm*

        • Zakkusu kommentierte vor 2 Wochen

          Das Problem ist das viele nicht verstehen warum manche so viel Geld in Star Citizen versenken.
          Es geht nicht darum die Alpha zu zocken oder irnen Vorteil zu haben.
          Es geht eher darum an die Vision der Entwickler zu glauben und falls das Game jemals fertig wird, ein Game zu haben was wirklich einzigartig werden könnte.
          Ich finde es traurig wenn dann leute einen als dumm bezeichnen.
          Wenn man nicht Mal ein bisschen weiter denken kann , ist es wahrscheinlich so alles als dumm zu bezeichnen.
          Selber macht man ja nie Fehler oder setzt Hoffnungen in etwas?
          Jeder sollte sein Geld da versenken können wo man es will.
          Nur beschweren sollte man sich nicht im nachhinein, wenn es nix wird.
          Das wäre nämlich dumm.
          Dürfte jeder mittlerweile wissen wie es um das Game steht.

      • Dennis kommentierte vor 2 Wochen

        Wer sowas kauft ist selber dumm🤣

        • Khorneflakes kommentierte vor 2 Wochen

          Oder hat einfach spaß an nicht den selben 5 games die seit 10 Jahren released werden im reskin, in dem Sinne, viel spaß mit deinem reskins 😉

          • Depp, kaufe min 1 spiel im Monat. Was hat das mit reskins zu tun😁 erst denken dann posten

      • Phoesias kommentierte vor 2 Wochen

        500 Mio. € Budget und die Entwickler bitten die Community dennoch zur Kasse für „Prototypen“ die irgendwann mal verfügbar sein werden so würden sie noch mehr Geld benötigen, ich komme da echt nicht klar drauf.

        SO braun muss man erstmal sein.

        • SO braun muss man erstmal sein.

          Ich verstehe diesen Satz nicht. Was sagt der? Ist das eine zufällige Farbe… könnte da auch blau oder lila stehen oder ist das ein neuer Jugend und Netz Slang? 😀

          • “Ich verstehe diesen Satz nicht.”

            Es bedeutet, dass die Entwickler ziemlich abgezockt und hinterhältig sind.

            Ich hoffe das hat weitergeholfen👍🏻

            • Phoesias kommentierte vor 2 Wochen

              This 😉

              • voxaN kommentierte vor 2 Wochen

                Was hat das mit braun zu tun? Sonnenstudiobraun? politisches braun? Whiskybraun?

                • Phoesias kommentierte vor 2 Wochen

                  Das ist eine art Begrifflichkeit/Redewendung aus dem Ruhrgebiet und hier relativ geläufig, hat mit der Farbe (Konnotation) nix zu tun.

                  “Braun sein“ im sinne von dreist, Frechheit, unverschämtheit

                  z.B „Der ist völlig braun einfach an der Warteschlange vorbeigelaufen“

                  Woher das stammt weiß ich nicht, hab’s einfach aus dem völligen Selbstverständnis heraus verwendet weil ich es so kenne.

                  “Braun sein“ wird btw. auch im Zusammenhang mit rechtsradikalismus verwendet. Hintergrund, Nazis trugen früher braune Kleidung bzw. Hemden

                  Hätte ich doch einfach nur dreist geschrieben^^

                  • Ich bin im Bergmannsheil in Gelsenkirchen geboren und aufgewachsen, wohne in Herten und lebe und liebe seit 42 Jahren mein Ruhrgebiet.
                    Und “Braun sein” ist hier ganz sicher kein geläufiger Begriff für eine “dreiste” Handlung.

                    Im übrigen sind es noch lange keine 500 Millionen und die Entwickler haben die Comm nicht zur Kasse gebeten sondern die Comm hat darum gebeten das Spiel weiterhin mit Schiffskäufen zu finanzieren.
                    Es wurde sogar abgestimmt ob es so gemacht werden soll und über 90 % haben mit “JA” abgestimmt.

                    Schlimm wenn die eigene Realität erschüttert wird wa?

      • Nico kommentierte vor 2 Wochen

        Naja man investiert halt in die Zukunft, gibts in echt auch bevor überhaupt ein hotel etc entsteht.

      • Todesklinge kommentierte vor 2 Wochen

        Bin Fan seit rund 6 Jahren und die Entwickler machen eine gute Arbeit. Das doppelte-einzige was ich bemängeln würde, ist die langsamkeit und die Bugs/Fehler.
        Alles andere ist top.

        Warum ich Geld in Star Citizen ausgebe ist, weil es das einzige Spiel ist was neue Maßstäbe setzt und wirklich eigene (innovative und realistische) Ideen hat und umsetzt.
        + Es gibt kein doofes Klassensystem und die Raumschiffe vermitteln ein gewisses “Zuhause” Gefühl.

        Ca. 90% aller anderen Spiele sind einfach nur Kopien mit einem anderen Namen und das ist echt langweilig.

        • Harschen kommentierte vor 2 Wochen

          Ohja die Bugs, ohne die würde ich auch öfters als 1 Mal im Monat vorbeischauen.

      • Marcel kommentierte vor 2 Wochen

        Hab auch Konzepte für echte Raumschiffe. Könnt mir ja Geld dafür geben. Die werden zwar zu euren Lebzeiten nicht mehr fertig aber scheiße. Wird das Spiel auch nicht 🤣

        • Khorneflakes kommentierte vor 2 Wochen

          Das Spiel soll ja auch nie fertig werden sondern immer weiterentwickelt werden, ganz schön blöd wenn man keine Ahnung hat.

          • Flens kommentierte vor 2 Wochen

            Ja so ist das bei MMOs, ist aber schon ein Unterschied ob ein Game fertig ist und erweitert wird oder eine ewige Tech Demo bleibt. WoW konnte man jedenfalls schon vor 17 Jahren gut spielen.

          • Ehm doch… Ein Spiel kann fertig sein und wird danach stetig weiterentwickelt.

            Ganz schön blöd, wenn man denkt 10 Jahre Alpha ist normal.

            • Wie kommt man jetzt bitte auf 10 Jahre Alpha? Wie?!

              Es mach nunmal einen Unterschied ob man als Backer jeden Fortschritt auf seinen Monitor bekommt.
              So ziemlich jedes grosse Spiel ist von Anfang an in der Alpha, nur ist man bei CIG den Weg gegangen, die Module den Spielern zu geben.
              Sei es jetzt ein Hangar oder das PU, das es garantiert keine 10 Jahre gibt.

              Man muss halt ein wenig differenzieren können. Man hat vieles umgeschmissen und es wurde ein völlig anderes Spiel und das war von der COMMUNITY GEWOLLT.
              Die Entwicklung hat erst 2015-2016 richtig Fahrt aufgenommen, da auch Stretch Goarshausen erst Ende 2014 eingestellt wurden, obwohl die Comm immer mehr wollte.
              Das Drehbuch zu SQ42 war 2015 fertig, genauso wie man 2015 mit den Motion Capture Aufnahmen begonnen hat.
              Jeder der nur ein wenig in der Materie ist, kann z.b. diesen seltsamen Wiki-Artikel ganz leicht widerlegen.

              CIG ist ein völlig neues Studio und will von 0 auf 100, ohne das man auf Assets, Tools oder einer Engine des drölfzigsten Vorgängers zugreifen kann.
              Man bastelt an zwei Spielen von AAA Qualität!

              Völlig egal was manche Kommentarheuschrecken oder Klickgeile Magazine meinen, ist CIG tatsächlich gut in der Zeit.
              Reicht halt nicht irgendeinen Zauberstab zu wedeln oder genau das zu machen was andere schon hunderte Male abgeliefert haben.

              Mögen manche nicht verstehen oder mögen aber wenn man so hohe Ansprüche hat und vieles versprochen wurde, dann kann es halt länger dauern.
              Wenigstens kümmert sich CIG um das versprochene.

              Der 08/15 User kommt mit CIG und der Dauer nicht klar, heult einem in Foren aber alles voll wenn irgendein Spiel wieder nur halbgar oder verfrüht auf den Markt geschmissen wird.
              Das soll mal einer verstehen und fällt nur unter eines und zwar Heuchelei!

              • Verstehe die Diskussion nicht um diese Zahl. Habe es einfach gemacht und den Support angeschrieben. Die Antwort war: SC wurde 2010 vorbereitet und seit 11 produziert.

                Ende der Diskussion. Das ist, was der Entwickler über sein eignes Spiel sagt. Deuten könnt ihr das dann wie ihr wollt. Aber ich verstehe den Sinn nicht dahinter darüber zu streiten ob es 8,9 oder 10 Jahre in der Entwicklung ist. Wo ist der Unterschied? Es ist nicht release-fertig und wird es die nächsten Jahre auch nicht sein. Wenn juckt da 1 oder 2 Jahre mehr bzw. weniger?

              • Und? Jetzt hast du einen Roman verfasst um dein lieblings Spiel zu verteidigen. Ändert nichts daran, dass es seit einem Jahrzehnt in der Alpha ist und es in den nächsten Jahren weiter sein wird.

                Oder wolltest du irgendwen damit beeindrucken?

      • Zakkusu kommentierte vor 2 Wochen

        Ka warum man Leuten, welche viel Geld in das Game pumpen, noch erklären muss was KONZEPTE sind….

      • Hisuinoi kommentierte vor 2 Wochen

        Die Leute die eben diese Schiffe kaufen sind doch schuld, wenn die nicht gekauft würden. Würden die Entwickler erst mal Schiffe entwickeln und dann erst zum Kauf anbieten.
        Ob dann die vorhandenen Schiffe nochmal abgeändert werden weil etwas nicht passt, wäre dann wieder eine andere Sache, weil es ja noch kein fertiges Spiel ist.

        Alternativ könnte auch ein neues Raumschiff bis ins kleinste Detail geplant werdenund geschätzt werden was würde die Entwicklung kosten. Dann könnten die theoretisch erst mal die Community abstimmen wie groß das Interesse wäre. Dann könnten Leute Geld Spenden egal welche Summe, allerdings ab einer min. Summe die der Entwickler festgelegt bekommt der Spender das Schiff im Spiel. Sonst muss sich das erspielt werden.

        Allerdings diese schwammigen Aussagen, das es evtl. garnicht kommt oder so.
        Das ist einfach nicht richtig was die machen.
        Nicht umsonst hab ich mir noch kein Paket geholt.
        Das was ich gern hätte müsste ich glaub ich 200 bis 300€ investieren das was mich reizen würde so ein Miningschiff. Soviel hab ich auch nicht grad rumfliegen, da würden mir derzeit zig andere bessere Verwendungen einfallen.

        Ich hab zu mir gesagt, ich mach gerne mit, aber erst wenn es deutsche Texte gibt.

        • Sinnloser geht es kaum.

          1. Gibt es JEDES Konzeptschiff ingame und kommt auch irgendwann ingame.

          2. Kann man auch einfach 40 Euro für das Spiel zahlen und sich das Miningschiff ingame erspielen, so wie jedes andere.

          3. Ist es einfach ein völliges Nonsens Argument wenn man Ingamegegestände auf einen Preis reduziert und dann ein Scheinargument vorbringt, das beweisen soll, warum man dieses Spiel nicht einfach SPIELT!

        • Khorneflakes kommentierte vor 2 Wochen

          Du kannst dir das Basispaket kaufen für 45€ glaube ich und dir das Schiff ingame erarbeiten mit Aufträgen, das geht nämlich alles schon 😉

          • Hisuinoi kommentierte vor 2 Wochen

            Ja das wusste ich. Aber ist sicherlich nicht einfach. Und dann mir dieser Aurora rumfliegen, will ich nicht unbedingt.
            Außerdem hab ich ja auch gesagt, das ich abwarte bis deutsche Texte drin sind. Und das kann noch paar Jahre dauern^^
            Wenn ich die Aufträge nicht verstehe bringt mir das Spiel vorne und hinten nichts.
            Außerdem geht es ja bei den Paketen darum die Entwicklung zu Unterstützen, das ich auch gern machen will.
            Nicht so krass wie andere. Aber naja, derzeit bin ich noch auf BDO und bald auf New World fokussiert für einige Jahre.

            Aber irgendwann brauch ich auch Genre Abwechslung, bei Eve Online fand ich das halt langweilig.
            Da finde ich Star Citizen deutlich ansprechender. Mal schauen . 🙂
            Vielleicht sind ja in 2-3 Jahren deutsche Texte drin.

        • Flens kommentierte vor 2 Wochen

          Roberts ist nicht gerade sparsam, das Geld wird so schnell ausgegeben wie es reinkommt. Sobald die Spieler den Geldhahn zudrehen war es das… es braucht also immer neue Konzept-Schiffe.

          • Tolle These! Vielleicht sollte Roberts seine Angestellten einfach nicht bezahlen und die Miete für die Büros auch gleich sausen lassen.

            Dann wäre er bestimmt sparsam. 🙄

            • Kev kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

              Richtig, weil Sparsam und trotzdem seine Rechnungen bezahlen sich ja von Grund auf ausschließen müssen… Ich bekommen von diesem verteidigenden Fan Boys hier langsam echt Kopfschmerzen… 🙄

              • Es ist ja nicht schlimm das Spiel zu Verteidigen weil Star Citizen in meinen Augen das Spiel der nächsten Generation ist und alle anderen Spiele deutlich abhängt. Also deutlich besser als Eve Online und auch mehr möglichkeiten bietet.
                Aber langsam sollte das Spiel mal an den Eiern gefasst werden und erst mal die Fehler beseitigt werden und die Stabilität. Auch das weitere Lokalisationen kommen sprich die texte Uebersetzen.
                Da es ja ein MMO ist, wird ja es ohne hin nach Release auch weiter entwickelt.

                Zumindest spätestens wenn die mit den ersten System fertig sind das ja nicht mehr lange hin ist dieses oder nächstes Jahr.
                Sollten die Analysieren und dann alles Optimieren und Fehler beseitigen.
                Um dann das nächste System zum einen schneller zu erstellen und mit der Optimierten Technik.

                Zu mal die Welt ja jetzt schon gigantisch ist, für ein Weltraum MMO klar noch zu klein.
                Deswegen kauf ich mir ja auch noch kein Paket, was bringt es mir wenn ich mich mit Englisch abmühen muss und kein Spaß habe bzw. stark gemindert wird.

                Jeden ist ja selbst überlassen was er mit sein Geld macht. Aber die Fanboys sind schon nervig, aber realistisch muss man auch sein. Viele die über Star Citizen meckern ist schon ungerechtfertigt. Weil das Spiel bietet schon einiges auch wenn noch einige nervige Fehler vorhanden sind.

              • Auch eine tolle Antwort. Vielleicht solltest du dich mal mit den Kosten eines AAA-Spieles auseinandersetzen und dabei die Gehälter berücksichtigen.
                Wenn man das macht und mal davon absieht das zwei Spiele entwickelt werden, dann wird man sehen das die Finanzen und die Zeit absolut im grünen Bereich liegen.

                Unabhängig von dümmlichen Phrasen wie “verteidigende Fanboys”. Witzigerweise sind es immer irgendwelche User die Kommentarsektionen als ihr zuhause sehen und das spiel noch nie angefasst haben, die meinen sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen.

                Noch nie einen Finanzbericht gesehen haben und CIG behandeln als wäre das Studio 30 Jahre alt.

                PS: Dann nimm eine Ibu oder wander weiter zu irgendeiner anderen News, in der du deine Weisheiten vom Stapel lassen kannst.

      • etmundi kommentierte vor 2 Wochen

        Nachricht vom 08.09.2025

        StarCitizen hat die Alpha verlassen und befindet sich nun in der Beta.

        Bestellen Sie jetzt vor. Nur 100€ und ein Schiff gratis.

      • Sven S. kommentierte vor 2 Wochen

        Im Grunde ist doch jeder mündige Spieler selbst dafür verantwortlich, wieviel Geld er in welches Hobby investiert. In Handyspielen geben Spieler auch hunderte, gar tausende von Euros aus. Ich rate jedem Spieler der an SC Interesse hat, sich an einem free flight Event zu beteiligen um es zu testen. Wem das dann gefällt, reicht ein einfaches Starter Paket um 40 Euro rum. Die ganzen anderen Schiffe die sich manche für harte Euros kaufen sind nicht nötig. Wer dies tun will, weil er sich bei einem Concept Sale ein Schnäppchen erhofft, oder die Entwicklung damit unterstützen möchte soll es tun. Man kann auch ein monatliches Abo abschließen, was auch nur der Unterstützung dient. Allerdings sollte auch jedem klar sein, in was man investiert. Allein beim Xeno Event was letzte Woche lief, habe ich mal eben 4 Mio aUEC (das Spielgeld in SC) verdient, womit man sich locker ein Schiff ingame kaufen kann, das sich für Echtgeld um die 200€ kaufen lassen würde. Sicher, das ist nach nem Reset weg und der wird definitiv mind. ein mal kommen. Aber es sollte aufzeigen, dass man nicht mehr als ein Starter Schiff braucht. Ausserdem will man in einem Spiel ja auch was tun. So viel Inhalt gibt es ja noch nicht 😅

      • Antester kommentierte vor 2 Wochen

        Letzteres scheint offensichtlich bei deinem Kommentar.
        Offensichtlich hat jemand dein Lieblingsspiel beleidigt und du fühlst dich jetzt persönlich angegriffen und musst das mit anderen auch machen. Scheint mit Deinem Alter/Reife also nicht so weit fortgeschritten zu sein, gell?

      • Timeless kommentierte vor 2 Wochen

        Finde es immer wieder herrlich wie emotional SC angegangen wird, die Liebhaber und die Hater, einfach köstlich.
        Jeder kann doch mit seinem Geld machen was er will, manche investieren es in einer Bar, andere in Mobile Games und so weiter..warum darüber aufregen?
        ist ned gut für den Blutdruck..

      • McPhil kommentierte vor 2 Wochen

        Ich verstehe sowieso nicht wie man mehr als 60€ in ein Spiel im Early Access stecken kann für Schiffe die noch nicht existieren und mehrere hundert Dollar kosten können.
        Gib mir erst mal das fertige Spiel, dann bin ich auch bereit wie beim Flight Simulator oder DCS World teuer Fluggefährt zu kaufen.

      • 1. Waren es schon immer Konzepte und wurden auch immer als solche gekennzeichnet.

        Es war schon immer das beste Argument zu sagen: das war schon immer so. Abgesehen davon, dass es in der Debatte darum ging, dass es nicht ausreichend gegenzeichnet war oder nicht.

        2. Dürfte es CIG einen Dreck interessieren was diese unabhängige Organisation von sich gibt.

        Das hast du wohl falsch eingeschätzt. Es hat sie immerhin so weit gekümmert, dass sie einen recht großen Declaimer eingebaut haben.

        3. Ist das ein erwachsener Mensch der schon immer wusste das Konzeptschiffe verkauft werden und scheinbar nicht weiter als seinen eigenen Groll ausleben will.

        Klingt logisch. Menschen die eine diskutable Praktik bei einer Aufsicht melden, wollen stehts ihren Groll ausleben. Auch Menschen, die Nestle für ihr Wasserabgraben kritisieren wollen einfach nur ihren Groll ausleben. War vermutlich einfach schon immer so…

        5. Braucht man wohl solche News um dem Schicksal von 4Players, die wenigstens sowas wie Journalismus betrieben, zu entfliehen.

        Welche Art von News genau? Viele Pages wie Kotaku haben darüber berichtet. Berichtet… nicht ausgedacht. Bei einem Bericht gibt man wieder was passiert ist. Möchtest du, dass man dir in Zukunft alle News vorlegt, damit du dann entscheiden kannst, welche unterdrückt gehören und welche nicht oder was genau wünscht du dir gerade?

        Oder gefällt dir die Wortwahl nicht… der Ton… das man überhaupt darüber berichtet… ich verstehe es nicht, kannst du uns aufklären, was dich genau stört bzw warum?

      • Khorneflakes kommentierte vor 2 Wochen

        Star Citizen Diskussionen sind einfach immer zum heulen, es gibt hier Leute, die sich mit der Entwicklung befassen, das Spiel spielen und unterstützen was grandioses fertig zu stellen und dann die Leute, die keine Ahnung haben, das Spiel nicht EINE Sekunde gestartet haben, nur negative scheiße nachplappern die sie irgendwo mal aufgeschnappt haben. Es gab mittlerweile genug Free Flights um sich mal selber ein Bild davon zu machen, aber dann könnte man nicht mehr meckern.
        Star Citizen ist mittlerweile mehr Spiel als so viele andere die released werden und macht mit mehreren Leuten auch unglaublich spaß, mehr spaß als das hunderteste CoD, millionste Battle Royal oder der trillionste MMO Abklatsch.

        • Ich weiß nicht… ich würde gerade Free Flys neuen Interessenten eher nicht so richtig empfehlen. Die letzten FF waren alle sehr bescheiden mit absolut unterirdischer Serverperformance und daraus resultierenden Bugs. Also der Letzte ging ja noch aber die davor… puhh… das schreckt Neue eher ab als dass es überzeugt. Dazu gibts auch hunderte von Spectrumposts. Und ich sehe es auch in der Orga. Die Leute, die während eines FF neu dazu kamen überleben nicht lange und sind sehr schnell wieder weg.

          Klar. Keine Kosten und man kann es sich mal ansehen. Aber dann sieht man halt den schlechtesten Zustand, den SC zu bieten hat. Zumindest war das gefühlt die letzten 4-5 FFs so.

          • Das letzte Free Flight und das davor, lief ziemlich gut, obwohl der Live Patch eher durchwachsen war. Zum Free Flight gab es einen Hotfix und der hat ziemlich viel gerichtet.

            Und Free Flights sind immer gut, was man ständig an den Spielerzahlen sieht, die wachsen und wachsen.
            Nach jedem Free Flight gibt es eine Welle von neuen Backern.

        • Flens kommentierte vor 2 Wochen

          Vergleich doch bitte was Sinn macht und sag mir dann das SQ42 tatsächlich ne bessere Kampagne als irgendein CoD hat. Seit 2012 warte ich und es wurde 3 mal nur kurz verschoben als ob es nur noch ein paar Bugs zu fixen gibt. Seit 2017 dann endlich mal ne Ansage das es allein bis zur Beta noch 3 Jahre dauert aber bis auf ein paar schlechte Spielmodi gibt es immer noch nichts. Roberts ist einfach nicht gemacht um solche Projekte zu leiten.. Bei Star Citizen sieht es nicht besser aus, da muss man schon hart gesotten sein um es zu mögen.

        • Ich hab gar kein Interesse an SC. (Nur an SQ 42, falls das je kommen sollte)

          Aber die ausartenden Diskussionen unter solchen News find ich als Außenstehender immer recht lustig.

        • Hab ein paar solcher Projekte implodieren sehen, wobei SC wohl das größte ist.
          Das Ding ist halt, wenn da keine Kohle mehr reinkommt dann können die einfach irgendwas auf den Markt bringen, völlig egal in welchem Zustand und können das Spiel dann verrecken lassen.
          Damit kann dann keiner mehr Regress Forderungen stellen.
          Die Nummer kannst dir ja mal bei EC anschauen wie das ablaufen kann.
          Ginge man bei SC genauso vor, könnten die baker nichts machen und schauen in die Röhre.

        • Kev kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

          Ah das übliche “Außer mir hat niemand Ahnung” Fanboy gesabbel….

      • TeeF kommentierte vor 2 Wochen

        Mich lockt SC so schnell nicht mehr hervor. Grafik ist okay, die Idee auch, aber ich empfand es als äußerst langweilig, nachdem der erste „Wow-Effekt“ weg war, auf den leblosen Planeten zu landen. Insgesamt war die Welt sehr leblos. Von den verbuggten NPCs auf den Stationen mal abgesehen. Meines Erachtens sollten erstmal die releasten Schiffe vervollständigt werden. Bei meiner Constellation Andromeda ging nach meinem Abgang der Tisch immer noch nicht und das Kampfschiff am Heck konnte nach wie vor nicht benutzt werden. Bei der Carrack möchte ich erst garnicht anfangen. Ist noch einiges ziemlich unfertig.

      • Irgendwie erinnert mich SC immer mehr an ein Pyramidensystem! Das eine muss das andere FInanzieren und es wird immer höher gepokert, aber wirklich fertig bekommen Sie nichts nur immer wieder verschiebungen und neue “tolle” Schiffe!
        Ist SC überhaupt mit der heutigen Technologie so umsetzbar?

        • *Gähn*

          Ja ist es! Schon vor Jahren wurde immer wieder alles als unmöglich abgetan. Das fing an mit dem umschreiben der Engine, bis hin zu den frei begehbaren Schiffen und Physic-Grids die miteinander kommunizieren.

          Auch Server Meshing, wie von CIG kommuniziert, ist keine Frage mehr von “ob” sondern nur noch “wann”. Es gab schon erfolgreiche Tests und genau deswegen dauert es auch.

          Weil man die Technologien erstellt und sehr viele Ressourcen da rein steckt, um eben mal was kompromissloses von der Leine zu lassen, was dazu auch noch in einer guten Qualität sein soll.

      • Jay kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

        Wie manche Fanboys hier SC verteidigen ist echt traurig, man kann es sich auch schön reden.
        Ich finde die Idee und Vision hinter SC auch geil und würde mich freuen, wenn das Spiel wirklich so werden sollte, aber was sich die letzten 10 Jahre und mit der Menge an Kohle getan hat, ist einfach nur lächerlich.

        Es gibt Studios und Entwickler die haben mit weniger Zeit und weniger Geld, krasseres erschaffen, selbst GTA 5 hat nicht so lange gedauert und hat ungefähr die gleiche Summe geschluckt. Ja jetzt kommen wieder Leute an und meinen:”AbEr Da SiTzT eIn RiEsIGeS sTuDiO dahinter!”, joa und? Chris Roberts ist kein Neuling im Videospiele Business und hat sein Team sicher nicht mit unerfahrenen Leuten gefüllt. Außerdem gibt auch genug innovative und geile Indie Games die wenig Entwickler und wenig Geld hatten (Hades zb) .

        Wie die Fan Boys hier auch so tun als wäre jedes andere AAA Game nur ein reskin und SC DAS Spiel und eine Offenbarung. Es gibt noch genug andere Spiele als Assassins Creed XY oder CoD XY, schon mal zb God of War oder The last of us gespielt? Ich kann hier auch gerne noch locker 50 andere innovative AAA Titel aufzählen die kein reskin sind.

        Mal sehen wie innovativ SC noch ist wenn Bethesda Starfield released.

        • Gott! Echt süss diese Community.

          Und inwiefern ist GTA jetzt “krasser”? Was steckt dahinter und inwiefern gibt es dort irgendwas innovatives? Oder God of War oder Last of Us? Das sind 08/15 Third-Person Action Adventures wie es sie, gerade auf der Playstation, wie Sand am Meer gibt!

          Natürlich stützt du jedes deiner Argumente gleich auf ein Totschlagargument aber ja, du hast es erfasst, dort sitzen tausende von Mitarbeitern in einem etablierten Studio, mit einer Engine, Tools und Assets.
          Aber klar! Es ist ja Chris Roberts und der ist kein Neuling! Das heißt, er müsste nur einen Zauberspruch aussprechen und schon sitzen 1000 Mitarbeiter auf ihrer Möblierung und den Arbeitsgeräten, in 4 Büros, an der vollendeten Engine, den Tools und allem anderen. Wieso kommt nicht jeder auf so eine glorreiche Denkweise, das man sich Infrastruktur einfach herbeizaubern kann, solange man kein Neuling ist.

          Dann zeig mal eine Engine die 64-Bit Precision besitzt und 55 Millionen Kilometer korrekt darstellt.
          Dann zeig mal die unterschiedlichsten Physic-Grids die miteinander arbeiten und sogar korrekt in einem Schiffsinneren dargestellt werden, mit manchen Schiffen die soviel Innenraum besitzen, wie ein Multiplayerlevel bei Call of Duty groß ist.
          Dann zeig mal diese begehbaren Schiffe, mit mehreren Physic-Grids, die dann nahtlos auf Planeten landen, mit einer Flora die die viele Spiele nicht hinbekommen und Städten von riesigem Ausmaßen.
          Dann zeig mal wie in anderen Space-Sims die Spieler am Fenster ihres Schiffes stehen und sich zuwinken.
          Dann zeig mal eine Space-Sim mit vernünftigem FPS, denn meines Wissens nach ist Elite: Odyssey mächtig auf die Schnauze gefallen und zig Elite Spieler wandern grad zu Star Citizen.
          Weißt du was, ich kürze es ab. Zeig mal irgendein Spiel das diese Größe und, jetzt schon, diesen Umfang besitzt und dabei diesen Detailgrad abbildet. Und nochmal ein Tipp für dich. Ich spreche nicht von irgendwelchen Action-Adventures mit einer 20 Quadratkilometer Map.

          Denn die Community spendet für eine Space-Sim, in der man machen kann was man will und mit seinen Freunden auf einer Brücke steht oder durch das Schiff läuft.

          Und das hat nichts mit “Fanboys” zu tun, wie es die Kommentarschrecken so gern ausdrücken, sondern mit Fakten.
          In Kommentarsektionen mächtig auf die Kacke hauen können viele, vor allem wenn man überhaupt keine Ahnung von der Materie hat.

          Und wer glaubt das Starfield mehr wird als ein typisches Bethesda RPG und eine Alternative für Spieler von Space-Sims, der ist noch ahnungsloser und naiver als man es sich jemals erträumen könnte.

    • In The Elder Scrolls Online war eine Raid-Gruppe unterwegs und offenbar fiel ihnen bei einem Bossfight ein Exploit auf, wie man den Endgegner schnell legen konnte. Das meldeten sie und wurden umgehend gebannt. […]

      • 1) Man streamt
        2) Man findet einen Exploit
        3)Muss erkennen, dass es A) ein Exploit ist und kein Bug B) man ihn auch ausgenutzt hat

        Und dann wird man gebannt, weil Exploits genutzt und gestreamt wurden? Wow… einfach nur wow

        • sirhc kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Es ist jetzt nicht so, dass es ein streamer mit hunderten Zuschauern war.
          Der war wahrscheinlich nur an um später intern das VoD analysieren zu können, was Standard in vielen raidgruppen ist.

          Und ist es wirklich ausnutzen wenn er nach dem ersten mal direkt gemeldet wurde?

          Ich bin zwar kein ESO spieler aber ein zweiter Dungeon Boss ist jetzt wahrscheinlich auch nichts was normalerweise sehr schwierig ist.

          Da wurde komplett überreagiert und einige faire Spieler fürs reporten bestraft.

          • Napoleon kommentierte vor 2 Wochen

            Tatsächlich handelt es sich dabei um den 2. von 3 Bossen des neuesten Raids und ist im Hardmode der schwierigste im ganzen Game. Aber trotzdem absolut übertrieben die Gruppe zu sperren, aber da ist Zeni immer schnell mit – Hauptsache das Lösen von Bugs die Clears Verhindern immer schön nach hinten schieben.😄

      • N0ma kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Was sagt denn der Duden zu ausnutzen:
        “in rücksichtsloser, egoistischer Weise für seine Zwecke in Anspruch nehmen”
        Erst bei absichtlicher Anwendung, was in diesem Falle bei einem 2. Run bedeuten würde, wäre das der Fall.

        ESO glänzte von Anfang an durch Bugs die zum Teil jahrelang nicht behoben wurden oder konnten. Grade solche Entwickler kommen dann mit ihren “…klare Regeln ” Bullshit.

      • Finde ich absolut in Ordnung seitens des Endwicklers.

        Laut des Artikels haben die Spieler sehr wohl gewusst das es ein Exploit ist, und haben dennoch weiter gespielt, haben wohl gedacht, so leicht legen wir diesen Boss bestimmt nicht wieder und den Loot haben wir dann auch, und dann Melden wird es, HAHA

        Also ehrlich jetzt, so nicht, meiner Meinung nach sollten sie auch nenn Reset bekommen, also vor dem Boss Kill.

      • Aber weshalb die ganze Raidgruppe? Oder sind damit “nur” 4 Spieler gemeint? Ein Raid besteht in ESO ja aus 12 Spielern, das Dungeon Steingarten ist aber nur für 4 Spieler ausgelegt. Heißt das, die waren zu 12. drin und das war Inhalt des Exploits oder wie? Dann wäre das ja nicht unbedingt “zufällig ausgenutzt” gewesen. Für mich klingt der Bann im ersten Moment auch etwas hart, ich finde es aber ein wenig schwierig zu urteilen, wenn man gar nicht weiß, was genau der Exploit war und wie er “ausgenutzt” wurde.

        • xdynamite89x kommentierte vor 2 Wochen

          Die FRAGE HABE ICH MIR AUCH DIREKT GESTELLT ALS ICH MIR DIE POLNISCHE QUELLE ANGESCHAUT HABE IST MIR DIREKT AUFGEFALLEN DAS ES UM DENN “ROCKGROVE TRAIL” handelt also um die Prüfung Felshain. Wie er hier dann auf den Steingarten kommt, bleibt mir allerdings ein Rätsel, er sollte eventuell mal selber ESO spielen, dann wäre das nicht passiert.

      • Nein kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Wer so dämlich ist und das streamt 😂

      • nephaistos kommentierte vor 2 Wochen

        Um etwas aufzuklären.
        Es handelte sich bei dem Bug nicht um einen im Dungeon Steingarten vom Stonethorn DLC, sondern um den Raid Felshain (Rockgrove) aus dem Blackwood Chapter.
        Also geht es hier um 12, nicht um 4 Leute.
        Ist aus dem reddit Text selbst nicht zu entnehmen, aber wie andere Kommentarschreiber angemerkt haben besteht eine Raidgruppe aus 12, nicht aus 4 Leuten.

        Das streamen dieser Bugs sehe ich als kritisch an.
        Den Kommentaren kann man auch entnehmen, dass die VoDs an ZoS versendet wurden und danach nicht auf “öffentlich” gelassen wurden.
        Es wäre nur vorzuwerfen, dass sie den Kampf mit diesem Bug beendet haben. (wäre ja vermeidbar gewesen)
        Es gibt auch andere Bugs, wie zum Teil in Kynes Aegis, in welchem die Folterer den Endboss innerhalb von wenigen Sekunden besiegt haben (mittlerweile auch behoben) und dagegen hätte man sich nicht wehren(ablegen) können.

        Bugs in ESO gibt es ziemlich oft. Wenige davon bieten Vorteile, viele können ganze Raidabende ruinieren. (Bug mit den Passiven, Instantdeath im Asylum Sanctorium, u.a.)

        Trotzdem denke ich nicht, dass man sich herausnehmen kann, diesen Bug “zu Hilfszwecken” zu Ende zu spielen. Das kann man am Ende immer behaupten.
        Fehler liegt meiner Meinung nach größtenteils trotzdem bei ZoS.
        (Mehr Motivation für Leute die auf dem PTE spielen um mehr Tester zu haben).

        LG

        • Jürgen Horn kommentierte vor 2 Wochen

          Ja, das stimmt, ich habe hier die beiden Inis verwechselt. Gemeint ist der Raid, nicht das Dungeon. Habe es im Text angepasst. Vielen Dank für den Hinweis.

          • nephaistos kommentierte vor 2 Wochen

            Ich würde noch das DLC mit Hyperlink davon anpassen. (Blackwood statt Stonethorn.)
            Tschuldigung.

      • Actosh kommentierte vor 2 Wochen

        Ich habe 7Jahre ESO gespielt und laut ZOS Regeln haben sie es ausgenutzt.

        Wir haben auch oft mögliche Exploits gemeldet und wurden nicht gebannt.

        Die Gruppe hätte sich einfach töten lassen können und dann den möglichen exploit melden sollen. So haben wir das gemacht.

        Gut das sie ihn gemeldet haben und den Bann empfinde ich nicht gerecht.

        Allerdings stellt Zos sich da recht stur an.

        Exploits damit zu rechtfertigen das es die Schuld der Entwickler ist(Stimme der Schuldfrage zu, lehne aber die Rechtfertigung ab) war bisher nie ein sinnvolles geschweige denn hilfreiches Argument.

        • Compadre kommentierte vor 2 Wochen

          Sehe ich ähnlich, ich kann mit der Argumentation auch nicht viel anfangen. Ist in etwa so, wie wenn man eine Brieftasche auf der Straße findet und dann sagt, “ich muss ja erstmal das Geld aus der Brieftasche unterschlagen, damit ich weiß, ob es überhaupt wertvoll genug ist, um den Verlust im Fundbüro zu melden”.

          • Scardust kommentierte vor 2 Wochen

            Dein Vergleich hinkt, das eine ist dann ja Diebstahl und bei dem anderen hat man einen Kampf abkürzen können. Da wurde nichts gestohlen oder dergleichen.

            Das streamen hätte man direkt unterbinden müssen ja, aber ansonsten ist die Reaktion reichlich überzogen.

            • Compadre kommentierte vor 2 Wochen

              Dann solltest du dich mal ein wenig mit den Paragraphen auseinandersetzen.

              Wenn du auf der Straße zufällig einen Geldbeutel, ein Handy oder eine sonstige “fremde bewegliche Sache” findest und dir diese (oder auch “nur” den Inhalt) aneignest, dann ist das eine Unterschlagung. Diebstahl ist es, wenn du vor der Aneignung auch noch fremden Gewahrsam brichst, das Handy also bspw. jemandem aus der Hosentasche ziehst. Ich habe also bewusst von “wenn man eine Brieftasche auf der Straße findet” und nicht von “wenn man seinem Sitznachbarn im Bus die Brieftasche aus der Hosentasche zieht” geschrieben.

              Der Vergleich ist also schon recht passend, da die Unterschlagung meist ebenfalls zufällig zustande kommt, ähnlich wie der oben stehende Exploit. Mit Diebstahl und einem Vorsatz jemanden zu bestehlen, hat das nichts zu tun, ebenso wenig, wie der oben erwähnte Raidtrupp wohl vorsätzlich in den Raid ging, um den Exploit auszunutzen. Er hat ihn halt zufällig gefunden und dann ausgenutzt, deshalb der Vergleich zur Unterschlagung.

      • jolux kommentierte vor 2 Wochen

        Um wirklich zu zeigen, dass ein Exploit ein Exploit ist und funktioniert, muss man das doch bis zum Ende durchziehen. Erst dann weiß man, dass es ein funktionierender Exploit ist.

        Dann melden, und das haben sie ja getan.

        Einen Missbrauch sehe ich erst, wenn die Leute das dann wissen und zum zweiten Mal machen.

        Wenn Zenimax so überreagiert, machen sie aus dem Spiel ein Minenfeld, in dem jeder Spieler fürchten muss, über einen Bug zu stolpern und dafür gesperrt zu werden. Das killt die Experimentierfreude und damit den Spielspaß.

        BTW: Zenimax speichert tatsächlich Sprachdaten zur späteren Auswertung? Ist das überhaupt mit europäischem Datenschutz vereinbar?

        Stellt euch mal vor, Zoom oder Discord würden eure Gespräche mitschneiden und speichern, um sie dann gegen euch verwenden zu können. 😬

        • Scaver kommentierte vor 2 Wochen

          Um wirklich zu zeigen, dass ein Exploit ein Exploit ist und funktioniert, muss man das doch bis zum Ende durchziehen.

          Nö. Der Verdacht reicht. Es ist nicht Aufgabe und auch nicht das Recht der Spieler, dies zu “überprüfen” oder zu “bestätigen”. Das ist Aufgabe der Entwickler!

          • Scardust kommentierte vor 2 Wochen

            Aber auch eine nette Hilfe für Entwickler um Fehler zu beheben. Ist doch quasi ein kostenloses Quality-Check-Team. Sofern sie den Stream bzw. die Verbreitung direkt verhindern und alles dem Support zukommen lassen sollte das kein Problem darstellen.

            Entwickler sind doch froh über Hilfe. Wenn ich sehe was die bei Outriders alles an Videos usw. haben wollten damit sie die Bugs fixen konnten kann ich mir nicht vorstellen das es ZoS so unnütz wäre.

      • McPhil kommentierte vor 2 Wochen

        Und genau deshalb melden viele Top-Gilden in egal welchem MMO meistens solche Exploits erst gar nicht und nutzen sie solange aus bis sie von selbst gefunden werden.

        • Scaver kommentierte vor 2 Wochen

          Und in der Regel werden dann die Logs gecheckt, wer es ausgenutzt hat und die Leute trotzdem gebannt!

      • David kommentierte vor 2 Wochen

        Ich spiele eso auch seitdem es released wurde und weiß, dass man sich als Spieler immer sofort ausklinken sollte sobald man selbst einen exploit entdeckt. Sicher ist der Frust immer schnell groß, aber mal ernsthaft, noch blöder kann man sich doch als RAID nicht verhalten, den exploit bemerken, live übertragen und den Boss auch noch legen und sich dann als Dritter über das Verhalten ZoS auf reddit beschweren 😆 ich kenne auch viele Leute die damals den Hallen der Fertigung Exploit ausgenutzt haben und denen wurde zu Recht alles aberkannt und die Accounts für Monate gesperrt. Das ist aber was anderes. Man sollte sich schon darüber im Klaren sein, dass die Zuschauer des Streams daraus mit hoher Wahrscheinlichkeit Kapital schlagen werden

      • Scaver kommentierte vor 2 Wochen

        „Aber muss man die Aktion nicht erst abschließen, um den Exploit auch zu bestätigen?“

        Nein! Das ist dann Aufgabe der Entwickler, nicht der Spieler!

        „Ok, dann einfach keine Bugs mehr melden, Problem gelöst.“

        Ok, oder einfach NUR melden und nicht vorher ausnutzen und auch noch veröffentlichen!

      • Zakkusu kommentierte vor 2 Wochen

        Wenn man merkt das man einen exploit erzeugt und ihn weiter nutzt ist man selber schuld.(in dem Fall weil sie es gestreamt haben und wie erwaehnt wussten das es ein exploit war).

      • Scardust kommentierte vor 2 Wochen

        Wenn ich da früher an meine WoW Zeit denke. Da hing mal ein Boss irgendwo fest und kam nicht mehr klar und man hat sich dann gewundert und halt munter drauf los. Ist raus und beim nächsten mal wars halt wieder normal. Man hat weitergezockt und gut war.

        Also anhand dieses Beispiels von der News her, da hängt mal ein Boss man wundert sich und sollte also sofort das Dungeon verlassen, weil sonst ein Bann drohen könnte? Gut, wenn man es kennt und sieht das es offensichtlich hängt irgendwo verständlich. Schade dann um die verlorene Zeit.
        Da könnte man ja auch Kundenfreundlich sein und kommunizieren “hey, wenn ihr einen Exploit erlebt, dann spielt die Runde fertig und meldet es uns, aber danach bitte nicht versuchen ihn erneut zu triggern, solltet ihr streamen bitten wir euch den Stream sofort zu unterbrechen und den Exploit nicht zu kommunizieren sonst drohen Strafen” also quasi eine einzige Freikarte. Damit verstimmt man seine “Kunden” nicht und verhindert das es ausgenutzt wird.

        Aber so? Ich weiß ja nicht. Nicht sehr kundenfreundlich.

      • Kyaputhena kommentierte vor 2 Wochen

        Ein Bekannter und Mitglied besagter Raid Gruppe teilte vor 9 Tagen den Reddit Post auf meinem Discord und bat um Hilfe dabei, mehr Aufmerksamkeit dafür zu verschaffen. Ich habe den Link mit einigen Freunden in der Endgame Raid Gemeinschaft geteilt, von denen mir prompt aus allen Ecken berichtet wurde, was der wahre Grund für den Bann gewesen ist. Die Gruppe hat gestreamt, wie man den Exploit nachstellt und damit anderen Spielern gezeigt, wie man einen Boss in der neusten Prüfung Felshain so verbuggt, dass er bis zum Ende des Kampfes keine Mechaniken mehr aktiviert. Dass das Verbreiten und Erklären eines solchen Exploits gegen die Regeln ist, sollte jedem klar sein. Ich selbst habe den Stream nicht gesehen, habe meinen Bekannten allerdings mit diesen Behauptungen konfrontiert. Er gab es zu, war aber der Meinung, dass dafür nur der Streamer selbst hätte gebannt werden sollen. Zudem hätte man direkt nach dem Stream vorsichtshalber die Aufzeichnung und alle Clips von Twitch gelöscht, um keine Probleme zu bekommen. Der Exploit ist in der Endgame Raid Gemeinschaft nun weitläufig bekannt, der Bann hat also wenig zu tun mit “Wir wollten ja bloß einen Fehler melden!!”

        • Compadre kommentierte vor 2 Wochen

          Hätte ich fast darauf wetten können, dass da schon auch ein wenig mehr dahinter steckt. Ist oft so, wenn man nur eine Seite der Medaille lesen kann. Eine richtige Anleitung für einen Exploit live zu streamen, ist dann halt schon was anderes als “och hoppla, wir haben da was gefunden und wollten es erst noch testen bevor wir es melden”. Klassiker. 😀 (also sollte das überhaupt stimmen)

      • Also ich hab mich jetzt extra angemeldet um auf So Kommentare zu antworten Wie:

        Dann melden wir halt einfach keine Bugs mehr.

        Eine Ganz kurze Aussage dazu.

        Wer die Aussage der Community Managerin „Einen Exploit zu streamen, ist kein angemessenes verhalten für das Melden eines Bugs“ einfach überließt und dann beleidigt ist und einfach keine Bugs mehr meldet ist doof.

        Ich gehe sogar einen Schritt weiter und sage diesen Leuten Verlasst bitte die EAO-Community!

        .Ich möchte mit Menschen, die Aussagen absichtlich verkürzen um etwas zum meckern zu haben einfach nicht gemeinsam durch Tamriel schreiten. Punkt.

        Wer einen Exploit streamt und damit potenziell jedem Spieler, der den Stream sieht oder im Nachgang findet, ermöglicht diesen Fehler auszunutzen, bis die Entwickler Zeit hatte, diesen auszubessern und sich dann darüber echauffiert, das er aus dem Spiel ausgeschlossen wurde und deshalb keine Bugs mehr meldet oder auch nur die Art und Weise, wie die Firma mit so einer Frechheit umgeht nicht gut findet…

        Na ja ich hab’s ja oben schon erwähnt 😀

      • Marcel kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Das ist das gleiche wie die Streamer und youtuber, die Tutorials hochladen und dann nach einem Bann sagen, sie hätten es ja nur hochgeladen, damit die Entwickler darauf aufmerksam werden. (Siehe Fallout 76 Glitch Youtuber, die nach dem Release 200k Abonnenten gemacht haben damit. 😅)

        Selbst dran schuld. Bugs/Glitches finden, aufhören sie auszunutzen, melden.

        Nicht finden, streamen, tutorials erstellen, melden 🤣

        Wie sich solche immer als Opfer hinstellen wollen…

    • CoD: Warzone ist jetzt schon über 1,5 Jahre auf dem Markt und MeinMMO-Redakteur Jürgen Horn hat es noch nie angefasst, obwohl er des Öfteren News dazu verfasst hat. Das soll sich jetzt ändern und Jürgen gefä […]

      • Ich war auch begeistert… damals.. aber nach 3 Seasons legt sich das. Als “normalo” gewinnt man da nur durch puren Zufall.

    • In Call of Duty: Warzone gibt es einen einfachen und sehr gemeinen Trick, wie man leicht an Kills kommen kann. Ein Streamer zeigt dies auf spektakuläre Art und holt sich so gleich zu Spielbeginn 13 Kills in […]

      • Ja, und dann beschließt das Matchmaking, dass man ein krasser Überspieler ist und schickt einen in dementsprechende Lobbies 😄.

        Aber für manche Challenges zum Freischalten von Operator Skins oder Waffen kann es hilfreich sein.

    • In Rainbow Six Siege sind AFK-Spieler ein Ärgernis. Daher wollen die Entwickler stärker gegen sie vorgehen und auch ein automatisiertes System ist in Entwicklung. Doch vielen Spielern geht etwas anderes viel m […]

      • Es wird sich über MnK sich beschwert es sei Cheating. Mh… Wen das behoben wird bitte schaltet die aim hilfe für Controller spieler aus immerhin ist das eine art aimbot und demnach ein cheat

        • Seit wann gibt es in R6 auf Konsolen Aimassist (außer thunt)?

        • Was haben die Leute immer mit dem Aim Assist?

          Crossplay mit PC war die dümmste Entscheidung in der Gaming Geschichte. Sollen doch PC-Spieler unter sich bleiben,Hergott nochmal

        • MnK hat seine Vor u. Nachteile einer der größten Nachteile gegenüber controller ist Movement daran erkennt man ob man MnK spielt oder Controller der Grosse Vorteil ist der Aim weil man nahezu keinen recoil hat mit Maus und das überwiegt den movement Nachteil aber ich bin allgemein dafür das man MnK verbietet an console und es unter harte straffen stellt z.b Account Bann auf zeit bei nochmaligen benutzen perma Bann der IP und Microsoft kann deine IP sperren für online games also kein grosses Hindernis sie müssten es nur mal konsequent durch setzen

          • Davon werden die Konsolen Hersteller absehen. Denn in den USA laufen Klagen von Menschen mit Behinderungen, denen es nicht möglich ist ein Game Pad zu bedienen, dafür Maus und Tastatur.
            “Auch Menschen mit Handicap haben das Recht auf einer Konsole zu spielen.”

            Wie im PC Bereich und das Eye Tracking von Tobii. Sogar Ubisoft hat eigens eine Schnittstelle dafür in den Spielen.
            Mit Eye Tracking hat man auch Vorteile.

            Nicht Jammern, mehr trainieren. 😉

          • Bin ich voll für! Und wer eine Behinderung hat, kann dieses ja auch nachweisen. So kann man den Betrug trotzdem stoppen 👍👍

        • Solange wie ich schon R6 auf der Ps4 spiele, hatte ich noch nie in einer Runde Aimbot. Ja wir regen uns auf wegen Leuten die MnK nutzen, da es aber einfach nur nervig ist. Sie können den recoil z.b. Viel leichter als ps4 und Xbox Spieler halten, zudem können sie auch crouch spammen und sich dabei nach links und rechts lehnen. Wenn du das mal als Ps4 oder Xbox Spieler probierst ist das fast unmöglich da du wenn schon eine richtig unangenehme Position brauchst.
          Zudem bin ich gestern auf einen Mnkler getroffen, woran ich das gemerkt habe? Ganz simpel, er hat Zofia gespielt und für die meisten ist der recoil und ihrer M762 viel zu stark und bei der kill cam hatte man gesehen das er durchgängig auf eine Position schießen konnte und noch um eins anzufügen, klar ps4 spieler können auch schnell crouch spammen, aber ich glaube nicht so schnell wie PC Spieler 🙂

      • Nativen MK-Support auf Konsole + Matchmaking über Input-Device = Problem gelöst.

      • Marcel ist wohl auch ein Cheater dass er sie so verteidigt 🤭 Fakt ist einfach diese Betrüger nerven total, denn mit Fairgame hat das ganze nichts zu tun 🤔 Cheater sollten für immer gesperrt werden, denn wer es nötig hat zu betrügen ist für solche Spiele ungeeignet 🤭

      • Da Stellen sich einige das aber sehr einfach vor.
        Es wird ja nicht einfach M&K angehängt sondern Geräte mit M&K die aber der PS vorgaukeln sie sind ein Controller. Es gibt billige einfache Geräte die man erkennen könnte aber es gibt auch welche wo eine ganze Software dahinter ist. Diese gehen sogar so weit das der Imput immer noch über den Controller auf das Gerät kommt. Was also eine Sperre von solchen Geräte so gut wie unmöglich macht.
        Zusätzlich würde man ja bei einer generellen sperre ja auch alle Menschen mit Behinderung ausschliessen. Und ich glaub auch hier einfach zu sagen die können das ja nachweise ist ein bisschen zu kurz gedacht. Wo wollen sie das nachweise? Spielehersteller oder Konsolen Anbieter? und wie soll das Funktionieren und überprüft werden?

        Was ich aber sehr interessant finde ist das wenn man eine Konsole in den Warenkorb bei Amazon und co schmeisst oft unter “Wird oft zusammengekauft” ein solches Gerät vorgeschlagen wird. Also ich glaube es Spielt ein erheblicher Teil mit solchen Geräten. Wo ich mich Frage ob die Hersteller diese aus wirtschaftlichen gründe überhaupt ausschliessen wollen…

        Evt wäre es wirklich allmählich sinnvoller M&K Unterstützung auf der Konsole anzubieten und Imput Lobbys zumachen. Das Problem wäre aber auch dann noch nicht ganz gelöst (Geräte mit Software). Aber Sony könnte ja zugleich ihre eigene Tastatur und Maus dazu liefern was ihnen auch gleich wieder Geld einbringt..

    • Für die kommende Liga von Overwatch im Jahre 2022 soll schon eine frühe Form von Overwatch 2 genutzt werden. Was genau genutzt wird und was das für dem Release von Overwatch 2 bedeuten könnte, erklären wir euch […]

      • Sorry, hab gerade einen fahren lassen.

        • hab mich schon gewundert was hier so riecht 😙

        • Schade, dass dich das nicht interessiert. Ich finde den Artikel sehr gut, wie viele Artikel hier. Weißt du, es gibt viele viele Themen – beschäftige dich doch mit denen, die dich wirklich interessieren.

      • egal ob zum thema oder nicht … aber in heroes of the storm war fast 5 tage lang die kostenlose helden rotation nicht da gewesen! d.h. neue spieler konnte zb nur einen helden die letzten 5 tage spielen!!!! aber gut gibt ja weniger geld dort wegen den anwalts kosten dann dauert alles etwas länger 😛 !

      • Will jemand wetten, dass das der nächste Flop von Blizzard wird? Ich weiß noch nicht wie und warum aber Blizzard schafft das.

    • In der aktuellen Beta von Call of Duty: Vanguard könnt ihr einen neuen Spielmodus ausprobieren. Der heißt Patrol und bietet euch das Gameplay des bekannten Modus Hardpoint mit einem dynamischen Twist. Lest hier a […]

      • Bei Stellung ist aber Campen taktisch durchaus klüger anstelle alle 6 in einem meist engen Raum sind. 2-3 Spieler reichen in der Stellung die restlichen Blockieren dann die Laufwege der Gegner.
        Dass die Stellungen aber immer in der gleichen Reihenfolge Spawnen ist aber schon Nervig.

    • Das neue Mobile-Action-RPG Marvel Future Revolution ist vor gut einer Woche erschienen und MeinMMO-Redakteur Jürgen Horn hat es gespielt. Und obwohl das Spiel am Ende auch nur ein typischer Mobile-Grinder ist, […]

      • Erst dachte ich, schon wieder ein neues Marvel Game? Dann angefangen die News zu lesen und gesehen das es ein mobile Game ist. Mobile Games sind nichts für mich. Aber ich wünsche allen anderen viel Spaß damit.

      • Kann man das Game mit Emulatoren am PC zum Laufen bringen?

      • Das Spiel ist nett, aber was gar nicht geht sind die Preise im Shop.
        Es ist natürlich jedem selber überlassen ob man für ein paar wenige Aufwertungsmaterialien soviel bezahlen will wie für ein AAA-Spiel.
        Ich persönlich unterstütze so etwas nicht und kaufe daher aus Prinzip rein gar nichts im Shop.
        Ein Spiel muss bezahlt werden, und ich unterstütze gerne die Entwickler mit einem Kauf aus dem Shop, aber was hier abgeht ist aus meiner Sicht überhaupt nicht in Ordnung.

        • Ich habe mir das Heldenlevel Aufstiegspaket geholt.
          Das gab bis Level 100 gut Kristalle und ein Blitz Abzeichen meiner Wahl in 5*für jede Blitzstufe.
          Die kann man über das Team Lager an Twinks weitergeben.
          Die Kristalle so im Laden aufladen ist völlig überzogen.
          Ungefähr wie in Genshin Impact der Vergleich 5€ Pass mit dem Direktkauf.

      • Mobile? Nicht meins. Das Handy ist bestenfalls noch Arbeitsgerät (im Notfall) aber mehr auch nicht.

        • Das tut mir sehr leid 🙁
          Ich weiss nicht wie alt du bist, aber ich hoffe du kämpfst innerlich nicht schon seit den 90er gegen mobiles spielen.
          Gameboys aller Art, Handys, smartphones,tablets, psp und Vita und jetzt auch noch die switch die so erfolgreich ist, das muss ja der horror für dich sein 😟

          Ich mag zb gerne auf meinem iPhone 12 Pro max spielen, mit Apple arcade gibt es dort Spiele die auch auf Konsolen oder PC erscheinen ohne Shops, dazu ist das Display höher aufgelöst, größer und heller wie die switch, die Performance oft über der ps4
          Gamepad dran und eine indirekte switch pro genießen 🥰

          Und das schließt nicht aus das ich auch gerne mit meiner ps5 oder meinem PC spiele

          • Lies meinen Beitrag… Ich schreib doch deutlich “das Handy” 😉

            • das habe ich bemerkt, dachte du meinst damit Smartphones.
              Da Handyspiele allerdings auch aus den 90er stammen, kommt es aufs selbe hinaus.
              Smartphones hingegen eigenen sich mittlerweile sehr gut zum Spielen, einfach mal die richtigen Spiele ausprobieren 😉

              Für mich ist es unverständlich wie jemand mit dieser Einstellung auf dieser Seite landen konnte 😅

              die Gamingkultur der mobilen Games gehört genauso dazu wie alle anderen Bereiche.

              natürlich steht es dir frei dein Handy als Arbeitsgerät zu sehen, ebenso wie deinen pc der ja auch seine Wurzeln im Business trägt und nicht im Gaming.

      • Und also ich den Button “Autoplay” sah, war das Spiel ganz schnell deinstalliert!

        Wer sich diesen Mist ausgedacht hat….. Ich will doch spielen und nicht zusehen wie das Spiel sich von alleine spielt.

        • Also glaube du hast den Artikel nicht ganz gelesen bzw. der Artikel kam jetzt mehr als Story-Telling und Tutorial Beitrag rüber. ^^

          Also Autoplay kannst du bei Nebenmissionen machen und bei der Haupquest vllt bei dem “Trashpack”, bei allem Rest MUSST du selbst spielen, da ist nichts mit Autoplay, sonst liegst du direkt tot am Boden. Die Bosse haben es in sich, viele deren Skills OneShoten dich oder ziehen dir fast deine ganze HP ab. Hier ist taktisches denken wichtig d.h. wann nutzen ich welchen Skill, nicht dass ich am “casten” bin und der Boss macht einen Area Effekt und du stirbst weils nicht mehr raus kommst. Der “Ausweichskill” den jeder hat, ist hier das wichtigste überhaupt im Spiel und muss manuell genutzt werden.

          Der ganze Entcontent, also die Raids (Normal, Extrem und Ultimate Schwierigkeitsgrad), Blitz(e), Kopfgelder (Meist gesucht), Speizlaeinsätze also der ganze PvE Content, diese musst du manuell spielen sonst ist der nicht machbar, weil du wie gesagt innerhalb der ersten 5sek tot bist.

          Das gleiche gilt für den PvP Teil d.h. Arena 1vs1, Schlachtfeld (Omega Einsatz) , sowie Dunkle Zone (das ist Open PvP Gebiet mit PvE Zielen die heftig reinhauen, all dies muss auch manuell gespielt werden. Wenn du wirklich detaillierte Informationen haben willst, kann ich dir gern meinen Discord Namen geben und die paar Tipps etc geben. Mein Main ist aktuell Dr. Strange (Lv.100 und +/- 500k Kampfkraft).

          Wie gesagt der Artikel ist nett geschrieben, also eine Art grobes Tutorial mit etwas Story, aber mehr auch nicht. Mir macht nur Sorge weil im Artikel das Wort “Autoplay” steht, dass dies die Leute direkt abschreckt und im Enddefekt das “Autoplay” hier optional ist und in 99% der Fälle garnicht genutzt wird, weil man sonst tot am Boden liegt oder einfach nicht im spiel vorran kommt.

          • Ja so sieht es aus.
            Schon ab Midgardia muss man manche Nebenmissionen manuell spielen,
            da der Autopot das nicht gegen geheilt bekommt.
            Wenn man nur eine bestimmt Sorte Mob killen muss,
            die aber mit anderen rumsteht.
            Da greift das Autoplay nur die Questmobs an
            und die anderen ballern unbehelligt auf deinen Helden.
            Das Autoplay benutz AoE Skills auch grottenschlecht.
            Die werden lieber auf einen Mob gezündet der 5% HP hat,
            anstatt auf die 3 die Dir in den Rücken ballern.

      • Mobile 💩
        Naja wers braucht 😉

      • Habe die momentane Story durchgespielt mit meinem Main(Storm)
        und einige Stunden drin versenkt.
        Eigentlich kann ich dem Artikel voll zustimmen.
        Das persönliche Helden Einleitung ist gut gemacht,
        alle Nase lang ein Angebot zu bekommen nervt.
        Ein Glück kommt das nur beim ersten Held.
        Captain Marvel habe ich auf 75 und da kam nicht alle 10 Level sowas.
        Nur noch beim Teamlevel aber das zieht sich ja.

        Dadurch das jeder Skill 4 verschiedene Varianten hat,
        gibt es öfters was neues.
        Da will man noch schnell das entsprechende Level erreichen,
        um die neue Variante zu testen
        und schwups sind dann fix mal wieder 2h rum.

        In Hinblick auf die Kostüme der Helden,
        ist die Auswahl wesentlich größer als bei Avengers.
        Bei Storm habe ich da das 80er Jahre/90er/modern,X-Man,Königin von Wakanda,Mocsow Knights
        und die Regions Outfits wie Hydra,Midgardia und Saakar.
        Alle auch in unterschiedlich Farben
        und ich kann alles mixen(Kopf,Oberkörper,Handschuhe/Schuhe) wie es mir gefällt.
        So muss das sein.

        Das negative:Abgesehen von dem Transmog trägt man Kostüme auch wegen der Stats.
        Die gibs natürlich im Gacha mit Dropraten unter 1% für 5*Outfits.
        und man bekommt da nur ein Teil von einem 4er Set.
        Im Pool sind alle Kostüme(eines Helden) also jeweils 40(oder mehr)Einzelteile in 5*,
        40 in 4* und 40 in 3*
        Die Wahle scheint es nicht zu stören,
        denn ich sehe öfters die Eiblendung wenn jemand ein 5*Outfit oder Omegakarte zieht.
        Aufwerten geht sogar bis 6*.Dafür muss man nur sein 5* mit weiteren fünf 5* kombinieren.^^

        Abgesehen von der Arena würde ich die Finger von den PvP Modi lassen.
        Da wird man als Level 50 mit Level 100 Walfischen zusammengewürfelt
        damit die einen dann One hitten können.
        Brackets gibs da keine.
        Darkzone ist dann ein offenes Gebiet wo dich die Wale jagen dürfen.
        Mobile Game ändern sich halt nie.
        Im PvE kann man aber seinen Spass haben.
        Mal schauen wann es neuen Helden Nachschub gibt.

      • Also auf nem S9 ist der Akku in Windeseile leer. Macht aber dennoch Spaß. Langsam bin ich aber gelangweilt vom immer gleichen Aufbau der Mobile Games. Das einzige was noch mehr nervt sind die Anti Mobile Nazis. Meine Fresse… muss man denn unter jeden Artikel schreiben das ihr kein Mobile spielt? Interessiert keine Sau.

    • Naraka Bladepoint ist nach der erfolgreichen Beta schon seit einiger Zeit auf Steam verfügbar und der positive Trend flaut nicht ab. Tausende von Spielern metzeln sich gleichzeitig mit Schwerter und Kanonen und […]

      • Das Spiel bietet noch mehr Überraschungen. ZB Lampen oder Schilder können herunter geschlagen oder geschossen werden. Steht ein Spieler darunter, wird er betäubt. Fenster und Türen können eingeschlagen werden. Dann gibt es noch diverse Ingame-Quests, die durch Lesen von Scrolls gestartet werden können. Und dann gibt es noch Schlüsseln zu verschiedenen Geheimverstecken. Auch Früchte können gegessen werden, um einen starken, aber nur kurz anhaltenden Buff zu erlangen. Zuletzt gibt es auch noch das, an den Spielerlevel gebundene, Glyphensystem zur Aufwertung des Spielers.

      • Ich liebe es und das obwohl ich eigentlich nur auf die Schnauze bekomme. Die Leute werden langsam auch immer besser. Einzig die BR übliche Warterei zwischen den Runden könnte nach meinem Geschmack gerne etwas kürzer sein

    • In The Elder Scrolls Online kommt Anfang September ein ganz besonderer NPC als Hausgast in den Shop. Es handelt sich um niemand geringerem als den berüchtigten Khajiit M’aiq der Lügner. Wie ihr den Kater mit den […]

    • Jürgen Horn kommentierte vor 3 Wochen

      MIR4 ist jüngst auf Steam, iOS und Android erschienen und die große Besonderheit des koreanischen MMORPGs ist, dass ihr einen speziellen Blockchain-Token farmen könnt, der echtes Geld wert ist. Doch wie viel Gr […]

      • Nur zum Geld farmen mach ich sowas nicht im Endeffekt halte ich das für Energieverschwendung und man ist quasi ein Farmbot für den Entwickler.

        Aber ich bin absolut Fan von nebenbei Währung erwirtschaften in einem Spiel dass mir Spass macht.

        Wenn ich dran denke wievielt Geld ich mit D3 spielen am Anfang gemacht habe das war sogar für Schweizer Lohnverhältnisse ordentlich.
        Auch mein Blizzardguthaben das ich aus Goldtausch gewandelt habe, als ich mit WoW aufhörte wird mir D2R, D4 und wahrscheinlich mindestens weitere 5 Blizzardspiele finanzieren.

        Ich finde aber auch den Währungstausch in GW2 gut. Ich hab mir da auch schon einiges aus dem Shop geholt.

    • Jürgen Horn kommentierte vor 3 Wochen

      Apex Legends erlaubte bis zum letzten Update mit Tap-Strafing eine besonders effektive Art, sich fortzubewegen und zu kämpfen. Doch da dies nur auf dem PC ging, ist jetzt Schluss damit. Das freut die […]

      • Khorneflakes kommentierte vor 3 Wochen

        Finde ich nicht gut, wenn man den PC Spieler beschenidet in den Möglichkeiten, dann auch bitte den AimAssist der Konsolen komplett entfernen.

        • Derp kommentierte vor 3 Wochen

          “dEr AiMaSsiSt IsT vOlL oP” kann auch nur ein PC Spiele sagen. Dann spiel mal auf Konsole und finde heraus dass der aimassist in 90% eher behindert als gut ist. Aber lieber rumheulen 👍🏻

          • Aim Assist ist behindert. Es muss nur ein Gegner vor dem Gegner vorbeilaufen, den du anvisiert hast und schon verziehst du deine Schüsse

          • Khorneflakes kommentierte vor 3 Wochen

            Konsolenspieler haben doch nun so lange geheult bis strafen entfernt wurde, also komm mir nicht mit der heulschiene.

        • Wie wäre es denn auch wenn die PC Leute einfach nicht in Konsolenlobbys gesteckt werden? 🙂 Aim-assist komplett entfernen,da is wohl jemand salty

          • Khorneflakes kommentierte vor 3 Wochen

            Ne, hat nix mit salty zu tun, ich kann nicht strafen und hab’s nie geübt, aber dass Apex nun mal ein sehr movement lastiges Spiel ist, da kann nun mal keiner was gegen sagen und dieses movement nun zu beschneiden ist einfach asozial.

        • Antester kommentierte vor 3 Wochen

          Der AIM Assistent hat mich in damals in Destiny so oft das Leben gekostet, gerne Abschaltbar machen!

      • Hade kommentierte vor 3 Wochen

        Verdammtes CrossPlay… dieses zusammenführen von Konsolen und PC in Shootern ist imho einfach fehl am Platz. Die Welten sind einfach zu unterschiedlich um in der selben Lobby zu landen

        • Sayfty kommentierte vor 3 Wochen

          Bin da ganz anderer Meinung.
          Noch mehr Crossplay mit PC damit es endlich mal vernünftigen Maus/Keyboard-Support gibt. Microsoft hatte da große Töne gespuckt aber ganze mickrige 50 Spiele gibts dies unterstützen und davon die Hälfte nur halblebig (z.B muss das Spiel erst mit Kontroller gestartet werden oder es geht nur die Maus oder nur die Tastatur). Der Witz ist, vor allem Indie-Entwickler bekommen den M/K-Support einwandfrei hin, oft mit Plug-and-Play (Deep Rock Galaktik oder Space-Engineers).
          Ich finds Schade, dass der M/K-Support nicht stärker von Microsoft gefördert wird, das würde die Konsolen so sehr ergänzen und erweitern. Gerade Microsoft hat mit Age Of Empires doch das beste Beispiel warum M/K endlich gescheit implementiert werden muss.

          • Schwammlgott kommentierte vor 3 Wochen

            Das liegt aber nicht an MS, dass es so wenige Spiele unterstützen…MS hat die Möglichkeit gegeben, die Entwickler müssen aber ihre Spiele selbst anpassen

            • Grundsätzlich stimmt das, aber dass AoE nicht auf Konsolen erscheint, ist dann schon die Schuld von MS 😉

            • Ja ich weiß aber ich bin mir sicher, dass Microsoft Möglichkeiten hat den M/K-Support noch besser zu unterstützen und zu verbreiten. Ich mein, nicht mal Halo Wars 1+2 hat M/K-Support und das kommt direkt von denen.

          • Ich geb Dir voll Recht, weil ich ein alter M&K Spieler bin, für den sich die Anschaffung eines Gaming PCs aber nicht mehr lohnt. So hat mich CoD zurück zu Shootern gebracht… Es würde mich ja interessieren, wie groß der “Markt” an Spielern wäre, die Interesse haben an M&K Steuerungen auf der Konsole hätten, wenn das normaler wäre.

            Und bei CoD ist es anscheinend auch etwas dilettantisch gemacht. Da scheint mir die Mausgeschwindigkeit von der Framerate abzuhängen: In MW/Warzone musste ich meine Sensitivity halbieren, seit es den 120Hz Modus gibt (6.0 bei 400dpi), in Cold Wär spiele ich wie vorher (12.0 bei 400dpi). Das ist auf meiner PS5 kein größeres Problem, weil sie die Framerate sehr stabil hält, aber ich habe von PS4 Standard Spielern schon gehört, dass sich die Maussteuerung seltsam anfühlen würde. Könnte daran liegen.

      • Das Beste wäre halt bei Crossplay den PC komplett auszuschließen. Aim-Assist auf dem Controller ist Pflicht sollte man gegen PC spielen.

        • Khorneflakes kommentierte vor 3 Wochen

          Ja, bitte, dann muss ich nicht mehr mit Playstation Spielern spielen die nicht mal geradeaus laufen können.

      • Klar den PC auf Grund von Konsolen nerfen fühlt sich kacke an und führt dementsprechend auch zu Missmut gegen Konsolenspieler.

        Aber Vermutlich betrifft es weniger als 5% der PC Spieler von daher wayne.

      • Leute… Spielt erstmal selbst mit einem Controller und meckert dann. Der Aimassist ist gar nicht so toll wie hier alle PCler meinen.
        In manchen Spielen schalte ich den sogar aus, weil er mehr behindert als nützlich ist.

      • Ich habe Apex Legends mit M&K gespielt sowohl auch mit Controller. Als gewohnter M&K Spieler hatte ich beim zielen das Gefühl ich würde die Kontrolle übers Visieren und schießen verlieren weil es sich nicht so bewegt hat wie ich es tat. Als zweites wenn ich durch Arkstar getroffen wurde hatte ich deutlich weniger Probleme auf das ziel zu schießen als am PC. Ich habe vor 6 jahren von Konsole auf Pc gewechselt und seitdem nur 1 Titel (Last of Us) gespielt und hatte keine Probleme (natürlich etwas angewöhnung) demselben rang zu erreichen wie aufm PC (DIA) Tape-strafe wurde bei mir ab Platin sogar oft genutzt nur eben nicht so umfangreich wie die 180 Grad Drehung sondern eher um ecken( 90 grad) oder für Wall-bounce.

        Das Problem an der ganze Sache ist das PC Spieler durch diesen Movement (Tape Strafe) wenigstens etwas entgegenzusetzten hatte gegen Controller Spieler ihren Aim Assist.

        Wohl gemerkt habe ich damals Als Controller Spieler den Aim Assist deaktiviert weil es für mich ein stör Faktor war wenn das visier das Falsche Target anvisiert hat und gleichzeitig getrackt hat obwohl ich ein Spieler hinter ihn treffen wollte weil dieser mich in Visier hatte und der vordere mich nicht wahrgenommen hatte. Vor allem füllte es sich unfair an weil es nicht ich derjenige war der den Gegner zum Fall gebracht hatte sondern ein System. Das heißt nur weil man kein Aim Assist Aktiviert hat werdet ihr niemanden mehr treffen man hat es nie gebraucht und ich gehörte damals nicht zu Pro Scene auf Controller aber war ein guter Spieler.

        Was kommt als nächstes für M&K Spieler was entfernt wird ? Flickshots? Sperre beim looten bis man was aufnehmen darf? Zippline super jump? Tasten zuweisung verringern auf die Anzahl eines Controllers ? Fps Beschränkung auf 120 ? Wofür habe ich mir ein PC gekauft wenn mir die Features genommen werden wofür ich Bezahlt habe?

        Die könnten genauso ein Tastenzuweisung für schnelles Armor Swap für Controller Spieler einfügen oder eine Taste fürs Tape-Strafing (was alles tatsächlich bereits möglich ist aber die Controller Spieler zu Faul sind um es nach zu lesen)

        Was auch ein Kluge Wahl wäre was bereits einer geschrieben hat war Support Unterstützung für Konsolen Spieler mit M&K. Was wäre es für ein Problem bei Controller ein Scrollrad einzufügen?

        Man kann genauso sagen spielt auf PC mit M&K gegen Controller Spieler um zu verstehen wie Schwer es ist mit einer Flatline die Kontrolle auf ein Ziel zu behalten der auf Distanz oder Nahkampf von links nach rechts läuft. Das ist nicht einfach eine Richtung halten.

        Das sind meine 4 Cent dazu. Ich kann irgendwo die Controller Spieler nachvollziehen aber jetzt ist es nicht mehr beide haben ihre Vor und Nachteile die wohlgemerkt nutzen können sondern mit Controller zu spielen ist Meta geworden. Es war schon vorher in einigen Pro Teams Pflicht ein Controller zu beherrschen um im Nahkampf den Vorteil zu nutzen.

      • Fehlermeldung…
        Es gibt auch “Gamer” die an Konsole mit Maus & Keyboard spielen…
        Gleiches Recht für Alle…
        Ich hab sowieso schon mit etlichen Bugs zu kämpfen, von der Serververbindung und den lags Fang Ich garnicht erst an…
        Da gibt’s auf Jeden Fall noch ne Menge zu tun/zu verbessern…

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.