@juergen

aktiv vor 28 Minuten
    • Die neuen Ausgangssperren verhindern ausgiebige soziale Kontakte im Real-Life, doch zum Glück gibt’s Online-Games. Wir von MeinMMO stellen euch hier einige Spiele vor, die ihr ohne große Kosten mit euren Fre […]

      • Nora kommentierte vor 6 Minuten

        Genshin impact ist doch ein schlechter Scherz in einer Liste mit guten Koop Spielen.

    • Warframe nutzt gemeine Tricks, um Spieler zum Einloggen zu animieren. Denn neben Login-Boni, die ihr verpasst, macht ihr euren Space-Hund mit eurem Fernbleiben sehr traurig. Was passiert, wenn ihr Doggo nicht oft […]

    • In Call of Duty: Warzone sind nicht nur komplette Profis unterwegs. Jede Lobby hat ihre Schlusslichter. Wenn diese beiden „Experten“ sich dann auch noch im Gulag treffen, sind Spaß und Schadenfreude vorp […]

    • Viele Shooter setzen zum Spielbeginn auf dumme Bot-Mitspieler, um die Motivation von Neulingen zu fördern. Das macht zwar Spaß, aber unserem Autor Jürgen Horn geht es auch ziemlich gegen den Strich. Warum dem so […]

      • Nun Jürgen da gibt es halt zwei verschiedene Gruppen und ich denke dort hat SC II CO-OP gezeigt, dass da ein großer Markt ist.
        Während für die eine Gruppe wie du nur ein echter Sieg ist, wenn er gegen einen anderen Menschen ist, ist für die andere Gruppe wie mich einfach das wichtigste, dass man eine anspruchsvolle Herausforderung geschafft hat.
        Denn für PvP muss man auch ein spezielles Mindset haben wo man bewusst wird, dass man irgendwann nur mehr maximal 50% Siege hat was auch der Grund ist, warum so viele Smurfs existieren.
        Denn es ist nun mal ein entscheidender Unterschied, ob eine Herausforderung sich gut anfühlt denn wenn aus einem „Ja geschafft! Gewonnen!“ ein „Puh. Dieses Mal nicht verloren.“ wird, ist das weder gut für das Spiel noch für die Gesundheit des Spielers. Ladder anxiety ist da auch eine Sache weshalb es wichtig ist, ob die Herausforderung Eustress oder Distress verursacht was auch einer der Gründe ist, warum in FIFA dieses Niederlagenschutzsystem existiert. Deshalb denke ich wird das nächste große Ding die Arbeit an einer KI die genau den Schwellengrad erreicht wo die Schwierigkeit gerade richtig ist.
        Vielleicht hat ja da sogar der Jürgen Fluch zugeschlagen und ist so dabei die Zuweisung von Mensch zu Mensch zu töten.

      • Kann dir nur zustimmen. Seit es die Bots in Fortnite gibt habe ich mich dort nichtmehr blicken lassen. Wenn man sich bei jeden Kill fragen muss ob das nun ein Bot war, oder ein echter Spieler, dann stellt sich halt nie ein Erfolgsgefühl ein.

      • ich spiele shooter generell nur im multiplayer, das tontaubenschiessen von früher (zeiten ohne internet) war echt genug….es ist schon nervig genug das man zwangsturtorials meistens nicht abbrechen kann
        mich schreckt es auch schon ab 1 einzige runde im multiplayer mit bots zocken zu müssen
        …..
        das die koopstrategie endlich mehr aufmerksamkeit bekommt ist zauberhaft, hoffentlich bekommt magic arena iwann 2on2 <3

      • Mustafa Koc kommentierte vor 4 Tagen

        Bots alleine find ich nicht so schlimm, aber in Fortnite gibt es Bots in Verbindung mit Skill-Based-Match-Making. D.h. erst trifft man auf Bots und dann auf Spieler die … sagen wir mal… auch nicht die Besten sind…. Ich hatte in der letzen Season daher ein Win-Rate von 35% und hatte keine Lust mehr. Bin mir aber nicht sicher, ob das nicht eher daran lag, dass ich soviele Season (seit S3) gespielt habe.

        Aber umgekehrt bei Warzone gibt es zwar keine Bots, aber im Gegensatz zu Fortnite ist das Gewinnen viel zu schwer (selbst verglichen mit Fortnite ohne Bots). Das sieht man ja auch bei den Streamern. Das macht ehrlich gesagt auch keinen Spaß. Man ist ja überhaupt froh es in die Top10 zu schaffen.

      • Ich persönlich finde es sehr gut das es die bots und gibt. Spiele ohne die halten mich nicht lange bei der Stange. Ich möchte erstmal die Steuerung kennen bevor ich sterbe. Für mich fühlt es sich aber auch besser an bots weg zu klatschen als echte Spieler. Vorallem in Verbindung mit skill basiertes matchmaking. Ich möchte nämlich niemanden das Spiel verderben nur weil er etwas zu hoch einsortiert wurde

    • Der Game-Streaming-Dienst Google Stadia hat ein neues Feature namens Crowd Choice, das erstmals bei den Games Baldur‘s Gate 3 und Dead by Daylight zum Einsatz kommt. Damit können Zuschauer bestimmen, welche En […]

      • Ich bleib dabei, wenn ich Streamer wäre ich würde diese Funktion nicht nutzen wollen

        • Viel würden das lieben weil sich sich das manuelle Umfragen machen endlich sparen könnten und viel fließender spielen können….

      • Endlich hat Stadia ein Killerfeature😂

      • Oh jetzt gehts ab auf Stadia.

        Kaum Games auf Stadia? Zu wenig Mitspieler um irgendwas ohne Crossplay zu starten? Egal!!
        Neuankündigungen hardware oder softwareseitig um Sony und MS Next Gen die Stirn bieten kann? Braucht man nicht!
        Kommt wir machen ein 3 tägiges Stadia Event wo wir richtig was raushauen! So geschehen am
        20-22.10.2020. Von den paar die das überhaupt gesehen haben, starke Ernüchterung nach 3 Events a 5 Minuten in 3 Tagen zusammen wohlgemerkt!!! Dabei wurden ein paar Indies und das Uralt Spiel Ark angekündigt.
        Das war so wenig das selbst die Google Fanbois auf die Barrikaden gehen….

        Aber Google setzt erstmal klare Prioritäten. Jetzt wird erstmal Crowd Choice gebracht. Der restliche „unwichtige“ Kram kann warten. 🥳

        Mann Google. Wie kannst Du Stadia nur so vor die Wand fahren…

        • Nur Mal so. Das Feature ist seit Release von dead by daylight schon verfügbar.

          Also schon vor dem Event verfügbar gewesen. Ich hab vor einer Woche oder 2 mein erstes Video zu Baldurs Gate mit dem Feature gesehen.

          Dass die News so verspätet kommt dafür kann ich nichts, aber deine Schlussfolgerung dass das Feature jetzt nachträglich angekündigt wurde stimmt nicht.

          Abseits dessen ist es erschreckend wie wenig Ahnung das Google Personal hinter Stadia in Bezug zu Marketing und den Wünschen ihrer Zielgruppe hat.

          Wenn man bedenkt dass Google’s Erfolgvorrangig auf Suchmaschinenwerbung baut eigentlich echt erschreckend …

          • Mir ging es nicht um den Zeitpunkt, sondern allgemein darum, das Google irgendwelche nice-to-have’s bringt, aber die wirklichen Baustellen werden nicht angepackt.

            Es sollen bis Jahresende 120 Spiele verfügbar sein. Hört sich ja erstmal ganz gut an. Wenn man aber sieht, das davon über 100 irgendein Indie Kram sein wird, wundert es mich nicht, das Stadia nirgendwo auch nur irgendeine entscheidende Rolle spielt. Welche aktiven Gamer will man mit so einem Portfolio hinterm Ofen vorlocken?!

            Ist eben mehr die Casual/Nerd/Google Fanboy Community. Aber nur mit denen kriegt man halt keine Plattform finanziert.
            (Nichts gegen diese Community Gruppen – zähle mich selbst mehr zu den Caduals)

      • Wenn es ein offener Standard wäre der auf alle Streaming Plattformen funktioniert wäre es eine nette Sache aber so wird das wohl kaum genutzt werden.

      • Wow, schlau gemacht. Ein sehr machtvolles Powertool für Entwickler, Publisher und Plattformbetreiber um schnell, zielgerichtete Informationen bzgl. Gameplay, Features, Microtransactions etc. abzufragen und auszuwerten. Da weiß man dann sehr genau, was die Zielgruppe möchte und wie man es monetarisiern kann. Besser, genauer und direkter als jede Meinungsumfrage… Und dem Publikum macht es auch noch Spaß. Jeder ist also glücklich. Nicht schlecht Herr Specht…

      • War mindestens ein halbes Jahr nicht mehr bei stadia online. Technisch kann ich wirklich nichts gegen stadia sagen, bei mir lief wirklich alles größtenteils glatt. Bei Tomb Raider hab ich glatt vergessen das ich das streame, lief wie auf der Konsole. Aber das Preismodell ist halt unattraktiv, und generell ist’s halt Nische. Google müsste Stadia richtig Pushen, da wären die auch in jeglicher Hinsicht in der Lage zu. Warum die das so rum dümpeln lassen wissen nur sie selber.

    • Das Panzer-MMO World of Tanks plant zu Halloween etwas Besonderes. Einen neuen PvE-Modus mit Designs und Soundtracks aus der Feder zweier berühmter Designer des Horror-Hits Silent Hill. Masahiro Itō und Akira Y […]

    • Das große deutsche Studio InnoGames aus Hamburg hat für sein Spiel Elvenar eine besondere Marketing-Aktionen organisiert. Um ein Zeichen für Diversität zu setzen, wurde eine Partnerschaft mit einem Kos […]

      • 🤡

      • Erstaunlich was man alles mit Make-up kreieren kann

        (Neutral)

      • Was genau?

      • Schon richtig andererseits wage ich mal zu behaupten, dass Drag Queens, die nicht homosexuell sind, man mit zwei Händen abzählen kann 😉

      • Coole Idee, weniger coole Spiele 😉

      • Wir haben eher das Problem, das aufgrund von öberflächlicher Vielfähltigkeit andere Dinge vernachlässigt werden, wodurch die Produkte ihre Botschaft ebenfalls nicht rüber bringen können. Wir brauchen keine Medien die uns sagen das Drag existiert und völlig ok ist, denn wenn die Menschen soweit sind diese zu konsumieren ist es in der Regel eh schon zu spät für eine gute Aufklärung.

      • „verbotene Liebe“… War mal eine Sendung im TV und dort war der Moderator auch eine Drag-Queen und alle haben es damals locker gesehen

      • ekelhaft

      • mordran kommentierte vor 5 Tagen

        Meine Güte, ist sowas heute schon Gaming News? Wenn dieses Studio ein gutes Spiel macht OK, aber es ist halt wie in dem Artikel schon steht, Marketing mehr nicht. Genauso wie eine Schwalbe keinen Sommer macht, macht eine Drag Queen kein spaßiges Spiel

        Wenn die sich wirklich für mehr Anerkennung einsetzen wollten, würden sie sich direkt bei Organisationen und Vereinen engagieren und zwar mit Geld um deren Arbeit zu unterstützen.

    • Jürgen Horn kommentierte vor 1 Woche

      In Call of Duty: Warzone sind zu Halloween überall in Verdansk schaurige Vogelscheuchen aufgetaucht. Die schauen euch unheimlich an und wer sie schlägt, der bereut das schnell. Lest hier auf MeinMMO, wie ihr b […]

    • In Call of Duty: Warzone jagen Top-Spieler einen Kill-Rekord nach dem anderen. Doch wer hat wann die besten Rekorde in welcher Disziplin aufgestellt? Hier auf MeinMMO erfahrt ihr es.

      Seit der […]

    • The Elder Scrolls Online bietet massenweise Content und Aktivitäten für Spieler. Doch was tun, wenn doch mal Langeweile im großen MMORPG aufkommt? Dazu haben wir bei MeinMMO ein paar Tipps für euch.

      Wie in vie […]

      • 3 – Crafting-Schriebe erledigen

        Bei manchem Corespieler nimmt diese Aktivität über die Hälfte der Gesamtspielzeit ein, bis sie sich durch 10+ Chars geloggt und mit mehreren Chars die Handwerkdailys gemacht haben. 😀

    • Auf Android-Geräten läuft Xbox Cloud Gaming bei gutem Netz einwandfrei, doch iOS-User mit Apple-Geräten schauten bisher in die Röhre. Doch jetzt gibt es eine App, die auch auf iPhones und iPads Cloud Gaming erm […]

      • Atain kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Das klingt alles sehr abenteuerlich. Nachdem es aber von Kotaku kommt, war ja mehr oder weniger abzusehen, dass nur in etwa die Hälfte stimmt…

        • Die App läuft ziemlich stabil, die Verbindung (die Konsole wird ja remote erst einmal gestartet) war bei mir (und vielen anderen) in weniger als 1 Minute hergestellt.
        • Der Original One Controller funktioniert weder mit iOS, noch Android – ganz einfach, da hier das Bluetooth Modul im Controller fehlt.
        • Auch ohne Xbox Guide Button kommt man ohne probleme ins Menü: In der linekn, oberen Ecke kann man den Xbox Guide Button auf dem Smartphone auswählen (oder den ganzen Stream beenden und die Konsole automatisch ausschalten.
        • Console-Streaming und Cloud Streaming sind zwei komplett unterschiedliche Angebote:
        • Beim Cloud Streaming, das gegenwärtig nur auf Android nutzbar ist, werden die Spiele auf MS Servern abgespielt. Hier sind aber NUR GamePass Spiele im Angebot. Die Nutzung erfolgt über die GamePass App.
        • Beim Console Streaminng (iOS UND Android) wird das Spiel auf der eigenen Konsole abgespielt und über die eigene Internetleitung gestreamt. Hier sind prinzipiell ALLE Spiele möglich (solange sie installiert sind). Die Qualität ist somit nicht nur von der Internetverbindung des mobil Gerätes abhängig, sondern auch von der Anbindung der Konsole. Sind beide Geräte im selben WLAN, kann das, durch die technischen Limitierungen der WLAN Verbindung, zu Einschränkungen führen.

        Wer die App selber länger als 5 Minuten benutzt hat merkt, dass Kotaku vermutlich nicht einmal diese Zeit in den „Test“ gesteckt hat. Solche Berichte ungerpüft zu übernehmen, finde ich Schade, da dieses Thema bei den aktuellen bzw neuen Konsolen durchaus spannend ist (PS (4/5) remote Play funktioniert hier ja vom Prinzip sehr ähnlich)

        • Der original One Controller hat Bluetooth und funktioniert problemlos, zumindest mit Android.

        • Also mein Xbox Controller Original funktioniert mit mein IPhone 🤷🏼‍♂️. Ohne Probleme.

          • Atain kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

            der Originale von 2013? Wie hast du den verbunden?^^ Bluetooth kam erst mit dem One S Controller dazu (Im Batteriefache Modellnummer ab 1708 wird unterstützt)

            • Original ist das falsche Wort, das hat mich auch kurz verwirrt. Alle Xbox Controller von Microsoft sind Original^^

              Aber du hast Recht, die erste Version des Xbox One Controllers unterstützt kein Bluetooth. Mit der One S hat sich das geändert und außer Restbeständen wurde seit dem auch nur noch die Version mit Bluetooth verkauft.

        • N0ma kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

          abenteuerlich ist für mich eher Apples Geschäftsgebahren

          • Atain kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

            das auch. Hätte xCloud sehr gerne auf dem iPhone. Aber darum geht es im Artikel nicht…

    • Das Horror-Coop-Game Phasmophobia setzt auf Sprachsteuerung, um als Geisterjäger die Gespenster anzulocken und unschädlich zu machen. Doch wenn ihr mit dem Geist redet, solltet ihr, wenn möglich auf derbe Sc […]

    • In Call of Duty: Black Ops Cold War waren schon Cheater und Hacker in der Beta am Start. Das wiederum führte dazu, dass viele Konsolen-Spieler Crossplay deaktivierten. Lest hier bei MeinMMO, wie schlimm es schon […]

      • Das ist mittlerweile ja schon ein Klassiker bei CoD. 😀

      • Es sollte nur Crossplay zwischen den Konsolen geben. CronusMax oder DDOS sind zwar ebenfalls beschissen,aber angenehmer als Aimbot und Co.

      • Ron kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Das ist halt dieses Crossplay wonach alle vor ein paar Jahren schrien, jedoch nicht über die Konsequenzen nachdachten. Dieses Projekt war von vornerein zum Scheitern verurteilt und das wird auch in naher Zukunft nicht anders ablaufen.
        Ich kann die Argumentation der Leute auch nicht mehr hören, die auf irgendwelche Hardware für Konsolen verweisen mit denen sich auch cheaten lässt. Sicherlich mag es so etwas geben, aber der große Kontrast besteht darin, dass man solche Dinge nicht mal eben so in jedem Saturn findet. Zumal man für solche Hardware nicht selten 60, 80 oder weit über 100 Euro zahlen muss. Das ist doch ein gigantischer Unterschied zum PC, wo man per Google mit wenigen Mausklicks auf dubiose Foren landet und sich kostenlos Software runterladen kann. Die Leichtigkeit und die Hemmschwelle am PC ist da eine ganz andere als auf den Konsolen.

        • Das Problem kann man nicht einfach auf die PCs schieben. Die Cheats sind schon fertig weil sich Activision einen sche*ß drum kümmert dem entgegenzuwirken. Das dürften im Kern noch die gleichen Cheats sein die es schon bei Ghosts gab, jedes Jahr ein klein wenig angepasst.

          • Ron kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Natürlich kann man die Problematik auf den PC schieben. Es gibt ja nicht nur CoD, sondern auch Destiny, Counter Strike, Overwatch, World of Warcraft, Division, LoL uvm. Kein Betreiber hat es bisher hinbekommen einen absoluten Schutz vor Cheats einzubauen, egal wie groß das Unternehmen war oder wie viele Ressourcen da reingeflossen sind.
            Die Erklärung ist ja auch relativ einfach: Ein stinknormaler PC für den üblichen Gebrauch bietet ausreichend Spielraum für zusätzliche Software, die installiert werden kann. Solange dies möglich ist, wird es immer Leute geben, die neue Software zum Cheaten erstellen und es wird auch immer Leute geben, die Schutzmechanismen überbrücken können.
            Das ist halt der große Unterschied zu der Konsole, dort hast du ein System, welches nur zu einem Zweck hergestellt wurde und dementsprechend nur wenige äußere Einflüsse zulässt.

            • Was ist mit Valorant? Das Spiel hat eigentlich ein sehr gutes Anti Cheatsysten finde ich.

            • dort hast du ein System, welches nur zu einem Zweck hergestellt wurde und dementsprechend nur wenige äußere Einflüsse zulässt.

              Also dient die Konsole praktisch als Anti-Cheat-System und man kann die Problematik natürlich auf den PC schieben. Zumindest wenn es um Crossplay geht. Ich kaufe mir eine Konsole, damit ich Ruhe vor Cheatern habe und bekomme durch Crossplay die Nachteile des PCs aber nicht die Vorteile.

              Das ist halt dieses Crossplay wonach alle vor ein paar Jahren schrien

              Als Konsoleros Crossplay gefordert haben wollte niemand gegen MnK Leute spielen. Man wollte als Xboxler mit seinen PSler Kumpels zocken. Und das wars. Und das wäre auch Einwandfrei möglich.

              • Ron kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                Von welchen Vorteilen sprichst du denn? Klar, die 60FPS hätte auch jeder gerne, aber ansonsten sehe ich jetzt hier keine Vorteile. Anders ausgedrückt: Ich habe auf der PS4 abseits der 60 FPS nichts vermisst. Die nehme ich als Online-Zocker auch gerne in Kauf, wenn ich dafür weiß, dass ich ein Spielerlebnis ohne faul Tricks bekomme. Was bringt es mir, wenn ich Destiny 2 auf dem PC spiele, aber mir nach zwei Stunden Trials ein Cheater in der letzten Runde alles verbockt? Also da sehe ich keinen Mehrwert.

        • Crossplay nur zwischen Konsolen und fertig..
          Ich bin echt froh, dass MW Crossplay hat. So kann ich auch mit Freunden auf PS4 spielen. Ich versteh bloß nicht wer so helle war und Leute mit M&K gegen Controller Spieler antreten lässt.
          Der nächste Punkt ist, warum kann man an der PS4 crossplay in der Warzone ausschalten und an der Xbox nicht?
          Immer dann wenn man denkt CoD bekommt die Kurve wird man schwer enttäuscht.

        • Ich verachte das Cheaten genauso, aber eine Anmerkung meinerseits:

          Also so wie ich das in den meisten Beiträgen lese sind Hacks am PC massiv teuer, das sind doch so WochenAbos? Habe schon in Beiträgen auf Reddit gesehen wo sowas angeboten wird, um Teils 30€ pro Woche. Kostenlose Hacks werden dort als Easy Detectable geführt.

          Irre ich mich da tatsächlich so sehr?

          • Ron kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Nein, da hast du recht. So etwas gibt es natürlich auch. Das ist momentan ohnehin ein großer Trend, dass jegliche Anbieter von Software Abos wie Netflix fordern. Das kann man auch ganz gut bei den Apps für Smartphones beobachten. Vor paar Jahren konntest du nahezu immer ein paar Euro zahlen und du hattest die App für immer. Jetzt dagegen wollen viele ein Abo für jede Schrottapp. Ist einfach nur ein Versuch mehr Geld zu erwirtschaften. Nichtsdestotrotz gibt es für den PC noch eine Szene, die nach Schwachstellen in Spielen sucht und diese dann frei zur Verfügung stellt. Das findest du aber jetzt nicht unbedingt ganz oben auf Reddit, sondern in halbwegs dubiosen Foren, die der Normalbürger gar nicht kennt.

      • Ich weiß ist vermutlich OT aber: über den Köpfen der Gegner sieht man deren Leben? Seit wann denn das???

        Jetzt zum Thema: wenn es diese, sorry für den Ausdruck, Menschen mit minderheitskomplex die im RL nichts gebacken kriegen, nicht geben würde wäre das Crossplay ein Feature was der Hammer wäre, so aber ne danke. Lieber länger warten als in ein match zu kommen wo das Gegner Team nen Cheater oder das eigene Team nen Cheater hat.

      • Arme Würstchen…🤐

      • Ich finde die Situation ja auch echt Bescheiden, aber ich verstehe nicht wieso man deshalb so dermaßen ausfallend wird wie in manchen Kommentaren (nicht nur hier, auch auf anderen Plattformen). Das System des Crossplay lässt sich easy deaktivieren und gut ists.
        Wenns jetzt permanent wäre, dann würde ich es voll verstehen, aber jeder hat die Wahl.

        Ich spiele Warzone und auch Cold war viel mit meinem Besten Freund, er auf PS4 und ich auf PC – Crossplay ist ein segen für uns, sonst könnten wir nicht zocken. Und ich für meinen Teil hatte bisher vielleicht 1 oder 2 Lobbys mit einem Hacker. Vielleicht bin ich ja zu schlecht um so ne Lobby häufiger zu erwischen ? Haha

      • Raph kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Also manche gehen mit Controller echt gut ab auch gegen M&K. Ne Sache von Skill…
        und auf den Konsolen gibt’s auch Hacks oder Hilfen ab 35€ und die sind nen Pc aimbot gleich zu setzen.
        Vielleicht nicht so viele Wie am Pc aber das kommt noch 😉

        • „Konsolen gibt’s auch Hacks oder Hilfen ab 35€ und die sind nen Pc aimbot gleich zu setzen.“
          Ok die zeigst mir mal. Es gibt Schummelmöglichkeiten, die aber eine gewisse Vorkenntnis in gewissen Fachgebieten voraussetzen. Diese sind aber recht begrenzt und funktionieren längst nicht in jedem Spiel. Stichwort: Jitter Mod, Cronus Max etc. . Aber, das mit nem Aimbot gleich zu setzen, bei dem per Knopfdruck jeder Schuss quer über die Map ein Headshot ist, da gibt es nicht 1 Sache, die vergleichbar damit ist. Diese ganzen Aimsticks sind nur Geldmacherei. Wenn Leute dazu irgendwas aufdecken oder negative Rezensionen Schreiben, werden die Teilweise bedroht, dass man ihre Daten veröffentlichen würde usw. .
          Einfach Software Downloaden und Godmode an geht nun mal an Konsole nicht. Es gibt Laggswitcher oder DDoSer, ja. Zu behaupten das wäre genauso wie am PC ist einfach falsch.

          • Raph kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Okay du hast dir so eine Mühe gegeben meine Meinung als nicht richtig darzustellen, da will ich nicht widersprechen.
            Eines noch zum Abschluss: Halbwissen ist gefährlich, es lässt den Anwender ab und zu in keinem guten Licht stehen.

            • Da du einfach nur mit Spott reagierst aber nichts nennst was WIRKLICH mit einem Aimbot vergleichbar ist lässt dich nicht grade glaubwürdig dastehen. Mich persönlich anzugreifen aber 0 Argumente zu nennen nutzt man für gewöhnlich wenn man keine hat. Also spar dir solche Sprüche.

      • Am PC war das schon immer so ein Ding… ich weiß noch als ich mal zu Ghosts Zeiten am PC gespielt habe, da gab es gleichzeitig so viele Spieler Online, wie das neueste Update eines Hack-Programmes von einer bestimmten Seite gezogen wurde. Ich denk Crossplay ist aber weniger ein Problem, man kann es schließlich abschalten. Wobei ich in der Beta das gefühl hatte, dass man teils mit massiven Laggs abgestraft wurde, wenn man Crossplay nicht aktiv hatte.

        Was für mich ein viel größeres Problem ist: Activisions „neueste“ Idee in Richtung SBMM. Die haben ein Patent angemeldet, bei dem es um Skillbased Hitbox geht. Wenn man schlechter spielt, wird die Hitbox größer und spielt man besser, wird sie immer kleiner. Was da abgeht ist ne bodenlose Frechheit. Damit sich auch schön jeder Anfänger wie ein Gott fühlt und man so mehr Leute zum Kauf bekommt. Große Publisher sind einfach Gift für die Spieleindustrie, auch wenn sie eigentlich ja nur ihren Job machen.

      • Das hier fast alle über crossplay reden anstatt das eigentliche problem zu thematisieren ist mir schleierhaft. Das ist ein super feature das alle gamer verbindet. Das eigentliche problem ist doch die unfähigkeit der entwickler. Die sind nicht in der lage ihre games mit vernünftigen anti cheats sauber zu halten. Oder vielleicht sind die dazu in der lage, wollen aber nicht soviel geld dafür investieren, wer weiß

    • Wer mag, kann sich jetzt kostenlos ein spezielles Theme zu „Black Lives Matter“ für die PlayStation 4 holen. Sony stellt das PS4-Theme kostenlos zur Verfügung, aber diversen Spielern passt es gar nicht. Lest […]

      • Ron kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Die Aufregung kann ich echt nicht verstehen, es nur ein Design – wer es nicht mag, der soll es einfach nicht runterladen und installieren. Aber solche Aussagen, dass man sich jetzt deswegen eher die Xbox holt, ist doch eh Schwachsinn und spiegelt nur die leicht aufgebrachte Twitter-Kultur wider. Als ob da wirklich jemand seine Vorbestellung storniert und zu einer anderen Konsole greift…

        • Die Aufregung geht sicherlich darum das es zu designen und anzubieten ein politisches Statement einer Firma ist. Das fand ich bei Blizzard auch nicht gut, insbesondere als es hieß man solle bei Blizzard keine machen und zeitgleich ein politisches Statement in Form eines Symbols an der Kleidung an hatte, das ist heuchlerei.
          Dazu noch eines an das die sich selber nur bedingt halten, viele Schwarze haben sich gegen die BLM Proteste ausgesprochen weil die ihre Nachbarschaften zerstört haben und es sind überwiegend weiße die dort Protestieren nach dem was ich an Videomaterial von dem ganzen gesehen habe.
          Auch sind bei den Protesten mehr Leute durch die Protester getötet worden in der Zeit als im ganzen Jahr unbewaffnete durch die Polizei.

      • Dave kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        nach dem lesen des Artikel hab ich jetzt Kopfschmerzen 😖

      • Man kann beide Seiten gut verstehen. Wer BLM unterstützen will kann es gerne tun,aber ich bin ebenfalls jemand der Zocken als „Ruheort“ sieht. Man muss selbst entscheiden was man will fertig. Was die auf Twitter da draus machen ist oft ziemlich lächerlich.

      • Sehe die Farben von dem Thema und denke „also für BvB Fans ist das doch was“. XD

        Kann das ganze Gemecker nicht verstehen, wie hier schon im vorletzten Absatz steht: Es ist Kostenlos und man muss es nicht verwenden.

        • Aehm…

          ich bin zwar kein BvB Fan. Aber die BvB Farben sind anderes herum. Gelb ist die dominante Farbe und Schwarz sollten die Linien sein 😁

          • XD wieso? XD die Farben sind die selben, selbst Bienen, Wespen und Hummeln sind ja BvB fans xD warum sonst fliegen die in Gelb-Schwarz-Gelb rum xD

          • Nein, dieses Logo wäre so schon richtig. Die Vereinsfarben des BvB sind Schwarz-Gelb. Wenn du mit dem höheren Gelbanteil auf die Trikots anspielst dann ist das geschichtlich bedingt. Früher war schwarz den Schiedsrichtern vorbehalten. Weswegen das Heimtrikot des BvB auch in gelb-schwarz gehalten ist.

      • Verstehe auch immer die Kontroverse von BLM zu ALM nicht?! Im Grunde ist es doch vollkommen richtig. Ich würde anstatt Nein zu Gewalt gegen Frauen, lieber Nein zu jeglicher Form von Gewalt befürworten. Aber das wird ja leider auch immer wieder falsch aufgefasst. Einfach nur traurig das gute Dinge von den falschen Leute immer für die eigenen Zwecke benutzt wird

        • Wenn du die Kontroverse nicht verstehst, dann musst du da einfach länger drüber nachdenken. Irgendwann kommst du schon noch drauf, wieso ALM Schwachsinn als Antwort auf BLM ist.

          • Das ist nun mal ein sehr Amerikanisches Problem. BLM macht im amerikanischen Kontext schon Sinn aber ich kann genauso verstehen dass von außen betrachtet ALM logischer ist, bzw global relevanter.
            Die USA ist nun mal der rassistischste Haufen den die Welt zu bieten hat. Bei denen sitzt der ganze Rassenkonflikt extrem tief und geht aber auch von allen Seiten aus, und das seit Generationen. Die schwarze Bevölkerung ist dort nun mal am Leidtragensten. Die Polizeigewalt ist jetzt das Beispiel, welches die BLM-Bewegung angekurbelt hat und ist auch mit das größte Problem, aber das ist ja viel umfassender. Hast du die falsche Hautfarbe, bleibt dir gute Bildung und Karrierechancen verwehrt bzw ist schwerer zu erreichen. Sozial wird man nicht gleichwertig behandelt und Infrastrukturell gibt es auch deutliche Trennungen mit „schwarzen Vierteln“wie z.B. in New York Harlem.

            Auch dieses Ständige sich gegenseitig an die Gurgel gehen wenn man irgendwas zweideutig als rassistisch betrachtet werden könnte oder wenn zum Beispiel bei Filmen von Kritikern darauf geachtet wird, dass ja alle Nationalitäten im Cast enthalten sind und jede Hautfarbe vertreten ist (Ansonsten direkt negativ am Film anzukreiden). Das N-Wort ist nochmal so ein eigenes Thema für sich… Dieses ganze krankhafte darauf achten und die Hautfarbe im Hinterkopf haben bei Interaktionen vom Menschen mit unterschiedlicher Herkunft ist meiner Meinung nach schon Rassismus in Höchstform. Und das ist bei den Ammis drin und das werden die nie rausbekommen.

            Mich nervt das alles mittlerweile nur noch und durch die starke globale Präsens von Amerika, vor allem durch die Internetkultur schwappt der Scheiß auch immer mehr zu uns rüber.

            • Dieses ganze krankhafte darauf achten und die Hautfarbe im Hinterkopf haben bei Interaktionen vom Menschen mit unterschiedlicher Herkunft ist meiner Meinung nach schon Rassismus in Höchstform.“

              Ich würde es Empathie nennen. Sich in eine schwarze Frau hineinzuversetzen erfordert heutzutage andere Gedankengänge als sich in einen muslimischen Mann zu versetzen oder ein syrisches Flüchtlingskind… alles Akteure unserer Gesellschaft, die nun (endlich) eine Stimme bekommen und nicht mehr nur als „anders“, „nicht normal“, „migrantisch“, was auch immer stigmatisiert werden.

              Ja, das ist anstrengend sich auch mal in andere Lebensrealitäten hineinzufühlen. Für eine offene Gesellschaft aber nun mal unabdingbar.

              • Empathie ist doch selbstverständlich (für mich zumindest), da muss ich nicht auf eine schwarze Frau warten um die rauszulassen, die bekommt jede Frau.

                Und sich in andere Lebenrealitäten hineinzuversetzten wie du so schön sagst, sollte normalerweise auch nicht anstrengend sein. Klar unterscheidet man zwischen Mann, Frau und Kind. (warum du da jetzt zwingend noch schwarz und muslimisch davor setzten musstest ist mir schleierhaft)….

                • Weil die Lebensrealitäten von genannten Gruppen sich der eignen (also bei mir: meiner deutsch, weißen) unterscheiden.

                  Deswegen setz ich das davor. Eine weiße Frau im Dirndl hat in Deutschland eine andere Realität als eine Muslima, die mit Kopftuch einkaufen geht.

                  Auf sowas zu achten hat eben nichts mit Rassismus sondern mit Einfühlungsvermögen zu tun.

                  Und sich in andere Lebenrealitäten hineinzuversetzten wie du so schön sagst, sollte normalerweise auch nicht anstrengend sein.“

                  Scheint es ja aber für viele zu sein… für dich ja anscheinend auch. Oder wie meinst du das, mit dem „krankhaft darauf achten“? – das impliziert ja schon eine Anstrengung.

                  Will dich hier nicht bloßstellen, ärgern oder sonst was. Nur darauf hinweisen, dass die Herkunft, die Hautfarbe usw. bei einer Interaktion IMMER eine Rolle spielt, dies aber nicht automatisch Rassismus, sondern bisweilen das Gegenteil davon sein kann… je nachdem, welche Intention man verfolgt.

        • Freut mich das du mit Verstand dran gehst.
          Wenn man alle sagt sind die drin ist absolut richtig, viele BLM Protester sagen das auch gerne wenn man sie konfrontiert aber wenn die dich konfrontieren wollen weil du für ALM bist dann kommt nur kauderwelsch ohne richtigen Grund.

      • Naja, ist ein Grund.
        Andere wären das unfaire Verhalten gegenüber einigen Niche Games was Zensur angeht.
        Das Geld was man gezahlt hat um Rioter vor dem Gesetz in Schutz zu nehmen.
        Generell die Verlegung in den Bundesstaat Commiefornien.
        Die Sache mit Spiderman nur in der Playstation Version von Avengers.
        Es gibt genug Gründe dagegen und die exklusives sind wohl der eine Grund dafür.

        • Mamma mia… Ich werde mich auf keine Konsolendiskussionen einlassen – jeder soll kaufen was er will. Ich habe lediglich ein falsch geschriebenes Wort im Artikel dazu verwendet, um zu zeigen, dass der obgenannte Grund der wohl dämlichste ist, um sich für eine andere Konsole zu entscheiden. Ob nun von der PS zur Xbox oder umgekehrt.

          • Schwierig. Bei solchen Themen gibt es mehr hohle als diejenigen die sich jetzt ne Xbox hohlen 😉

          • Du hast einen Kommentar gemacht und darauf hab ich geantwortet was Gründe sind die ich gesehen habe, was beschwerst du dich darüber als ob ich dazu kein Recht hätte?
            Es ist auch kein schlechter Grund nur weil du die Einstellung nicht teilst.
            Wenn eine Firma sagt die werden mit dem Geld was sie machen eine Lobby aufmachen gegen deine Rechte.
            Das ist ein Beispiel! Obwohl es nicht weit weg ist wenn die Polizei in den USA Menschen verhaftet die mit dem Gesetz confirm ihr Hab und Gut verteidigt haben weil es einfacher ist als die gewaltbereite Menge von protestierenden hops zu nehmen. Sind einzelne Fälle in ein paar Demokratischen Städten/Staaten gewesen aber das ist gegen das Gesetz handelnd.

      • Twitter, die Bühne der Peinlichkeiten. Die sprinten auch mit Karacho im Park in die Hundehaufen, nur um sich anschließend maximal authentisch darüber beschweren zu können. Man könnte einfach daran vorbeigehen. Ooooder lieber die krankhafte Fehlwahrnehmung der eigenen Wichtigkeit ausleben. Schwierig. 😄

        ALM ist im Kern natürlich eine wünschenswerte Utopie. Zugleich auch eine ekelhafte Heuchelei deluxe.

      • Wenn ich BLM sage meine ich nicht „nur“ BLM, sondern mit Ausdruck „auch“ – die meisten die darauf mit ALM antworten meinen aber eben „white lives first“ und das ist das Problem… an der Aussage ALM ist genau so wenig falsch wie an BLM – es kommt aber eben auf den Kontext an warum es einer sagt… finde die Aktion von Sony korrekt und würde auch auf meiner Xbox dieses Theme einstellen, weil ich weiß in welchem Kontext diese Aussage steht und ich absolut kein Problem damit habe einer „Minderheit“ mit besonderem Nachdruck (=“black“), den es zu dem Zeitpunkt eben braucht, zur Seite zu stehen 😉

        • Aktuell steht BLM ja mehr für „burn, loot and murder“ und ich versteh auch genau warum, es hat schon lange nichts mehr mit Black Lives Matter zutun.
          Warum gibts kein White Lives Matter? In Afrika geht es der weißen Bevölkerung in zB Süd-Afrika 10x schlechter als den Schwarzen in den USA.
          Oder Woman Lives Matter für alle Frauen in Islamischen Ländern?

          Nein? Schade.

          • „Nein? Schade.“
            Weils hier um BLM geht, nein und in diesem Kontext auch nicht schade.

            „Warum gibts kein White Lives Matter?“
            Es gibt weltweit genügend rechte Gruppierungen, die uns arme weiße Sklaven schützen. Oh Wait.

            • Weiß = Rechts? Alles klar.

              • Envy kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                Er spricht von Gruppierungen, es ist nicht die Rede von Weiß = Rechts.

                Erklär mir bitte wann in der Geschichte der Menschheit, die weiße Bevölkerung eine Minderheit war. Dann unterhalten wir uns darüber warum white lives matter absoluter Quatsch ist.

                • Genau jetzt, etwa 800 Millionen weiße gibt, etwa 1,2 Milliarden schwarze, Chinesen etwa 1,4 Milliarden, Inder sind auch bei 1,3 Milliarden. Was die anderen Rassen angeht konnte ich keine richtigen Werte finden.

                  • Envy kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                    Du scheinst den Begriff Minderheit nicht wirklich zu verstehen.

                    Es gibt in den USA ca. 60% weiße Bevölkerung und nur ca. 13% schwarze. Das in Indien sehr viele Inder leben sollte klar sein. Das es in Afrika mehr schwarze als weiße gibt sollte auch klar sein.

                    Werden aber weiße in Afrika von der Polizei vergleichsweise mehr Opfer von Polizei Gewalt als schwarze? Sind weiße in Afrika eine unterdrückte Minderheit?

                    Wann und wo wurden weiße als Sklaven gehalten? Jetzt gerade in diesem Moment? Weil weiße eine unterdrückte Minderheit sind?

                    Wenn du Grundbegriffe nicht verstehst, wird es schwierig mit dir darüber zu diskutieren.

                    • Sorry Envy aber das was du tust ist „to move the goalpost“ oder das Ziel verändern.
                      Du fragtest nach einem Beispiel bei dem die weiße Bevölkerung in der Minderheit war, jetzt fügst du weitere Bedingungen hinzu nachdem es bewiesen wurde.
                      Das ist eindeutig in schlechter Absicht argumentiert.

                      In Südafrika werden hellhäutige Farmbesitzer vom Staat selber enteignet und wer nicht freiwillig geht wird/wurde von Lynchmobs gekillt. Das ganze wurde staatlich veranlasst und hat zu ernsthaften Problemen geführt weil den dunkelhäutigen denen man es gab keinen Plan davon hatten wie die geführt werden.
                      In Südafrika geht es also noch weit höher in der politischen Macht Position was das angeht.
                      Das ist solange wir ignorieren was bei Tests rausgekommen ist. Dort haben Polizisten eine Übung erhalten in der Attrappen unterschiedliche Ethnien hatten und mal bewaffnet mal nicht waren, die Polizisten haben dort häufiger auf hellhäutige als auf dunkelhäutige geschossen.

                      • Envy kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

                        Also ich verdreh hier gar nichts, es geht um Minderheiten die unterdrückt werden und dazu zählt die weiße Bevölkerung nun mal nicht.

                        Selbst bei deinem Beispiel Süd Afrika wird die weiße Bevölkerung nicht unterdrückt. 70% liegt immer noch bei der vermeintlich Minderheit der weißen Bevölkerung…unterdrückt werden die nicht.

                        Du erzählst hier was von enteignung und lynchmobs. Diese weiße Bevölkerung kam in das Land und hat sich unrechtmäßig angeeignet. Diese europäischen Einwanderer haben sich einfach genommen was sie wollten und zusätzlich die schwarze Bevölkerung unterdrückt.

                        Jetzt werden sie enteignet obwohl ihnen das Land nie rechtmäßig gehört hat…sie haben es sich einfach genommen.

                        Und du machst dich hier allen ernstes Stark für diese Leute? Da fehlen mir die Worte…

                        Das nennt man Täter Opfer Umkehr.

                        Ich geh in ein Land und nehme mir unrechtmäßig einfach Besitz und beschwere mich später darüber das es mir wieder weggenommen wird…dämlich.

                        • Sanke kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

                          Schütz die Rechte jedes einzelnen und du schützt die Rechte aller.
                          Schütz das Recht von Gruppen und jeder der sich nicht übereinstimmend Verhält muss unterdrückt werden.
                          Das funktionierte in sozialistischen Systemen super, solltest dir dazu mal Leute die in solchen lebten anhören.
                          Desweiteren rate ich dazu das vollständige Video zu George Floyd anzusehen, es ist unschön das er gestorben ist aber der Fall ist deutlich komplexer als das was die Medien zuerst draus machten (wobei es da noch verständlich war, immerhin war dort nur ein Teil veröffentlicht).
                          Und zu Südafrika hatte ich vorhin mal einen Link gepostet, das Gesetz wurde dort so angepasst vor kurzem das Enteignung ohne Gegenleistung legal ist.
                          Findest du mit deinem Schubladendenken sicher klasse aber das ist eine Mehrheit die einer Minderheit aufgrund von Hautfarbe etwas wegnehmen will „insert prejudice + power nonsense here“.
                          Wie alt sind die durchschnittlichen Farmer da unten eigentlich das die persönlich den Bewohnern etwas weggenommen haben? Und mit der Logik kommen noch weitere Probleme auf in Hinsicht auf sozial Staaten und Flüchtlinge aber ich steh nicht so auf deine mentalen Gymnastik Übungen und beende den Gedanken erst einmal hier, zumal es anstrengend ist in der Form zu denken.

          • Ufff…ja, seit Apartheid in Süd Afrika abgeschafft wurde gehts der weißen Bevölkerung dort schlechter…vergiss nicht zu erwähnen dass die Ägypter auch weiße Menschen zum Pyramidenbau damals versklavten… Was Sony getan hat, hat nix mit Politik zu tun und es einfach richtig seine Reichweite zu nutzen um auf Missstände aufmerksam zu machen! Das ironische dabei ist, dass die Menschen die es nicht checken auch der Grund dafür sind… Gleichgültigkeit hilft keinem und Sony kann mit seiner Zielgruppe in diesem Thema durchaus was bewirken – auf den Status der Frau in manchen islamischen Ländern, wobei es nicht nur diese Länder betrifft (!), kann Sony kaum Einfluss nehmen – die Argumente sind leider so flach wie der Spruch ALM…

          • Envy kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Echt? Ist es in Süd Afrika 10x schlimmer? Werde da auch weiße von der Polizei erschossen weil man nicht erkennen konnte ob die Person eine Waffe oder einen Schokoriegel in der Hand hatte?

            Da wird dann auch „accidentally“ ausversehen 22 mal geschossen, weil man sich unsicher war?

            • Und wie viele wurden von schwarzen erschossen weil Gangs usw? Wird immer gern verschwiegen…

            • Sie werden in Afrika vom Staat enteignet und verlieren damit ihre Lebensgrundlage.
              Wer nicht freiwillig alles wodran ihm liegt aufgegeben hat wurde dann auch getötet, sei es durch den Staat oder einen Lynchmob.
              Also nicht von der Polizei sondern weiter oben und mitunter mit Taktiken die man in Sozialistischen Staaten wie früher Russland oder Rumänien genutzt hat (die Lebensgrundlage zu nehmen verurteilt zu einem langsamen Tod bzw wenn! genug Ersparnisse noch irgendwie da sind den Versuch woanders hin zu fliehen (im Fall Südafrika sollen viele nach Australien gegangen sein).

              • Es geht hier um BLM und die USA – nicht um Südafrika, nicht um die Uiguren, nicht um die Krim und die Ukraine usw. und auch nicht darum dass in Afrika Kinder verhungern während bei uns Geld für in-Game-Packs verballert wird! Wie gut ist es für unsere Umwelt dass sich jetzt „alle“ eine neue Konsole zulegen obwohl sie eine funktionierende daheim haben? Wir könnten immer weiter im Thema und Emotionen abdriften… Es gibt leider sehr viele Missstände auf unserem Planeten, es geht hier um ein bestimmtes und dass ein Unternehmen seine Reichweite nutzt um bei der richtigen Zielgruppe, die in dem Fall durchaus was bewirken könnte, darauf aufmerksam zu machen! Und anscheinend haben doch ins Schwarze (keine Ironie) getroffen da sich auf einmal viele Gamer mit den unterscheidlichsten Themen auseinander setzen…

                • Wenn einer fragt nach Südafrika geht es bei der Frage um Südafrika.
                  Erzähl das dem der das Thema begonnen hat wenn du meinst das es nicht dahin gehört.

                  Aber wenn du selber direkt nach der Belehrung weiter machst kriegst gerne auch was von mir zum gesagten.
                  Es würden weniger in Afrika verhungern wenn man die Bauern die wissen wie das funktioniert nicht enteignet hätte und wenn man nicht die lokale Produktion torpediert mit „Hilfspacketen“ die unbedacht verteilt wurden wär das bestimmt auch nicht so schlimm.
                  Geld erzeugt keinerlei Essen, die Leistung die man dafür kaufen kann erzeugt essen solange genug Fläche dafür da ist.
                  Auch ist es sehr naiv zu denken das wir eine Pflicht haben alles und jeden zu retten, das Problem das mit Überbevölkerung beginnt nicht dabei das wir IRGENDWANN zu wenig Nahrung haben sondern mit dem wegfallen des Lebensraums für sämtliche Tierarten sind wir (bezogen auf einige aber nicht alle Länder) schon mitten drin.

                  PS: Gamer sind wohl nicht besonders „rassistisch“, bei einem online Match sehe ich wortwörtlich weder dein Geschlecht noch deine genetische Herkunft.
                  Da fällt es schwer aufgrund dessen etwas zu verurteilen, es wird aber unheimlich einfach dich kennen zu lernen ohne sowas im Hinterkopf und dann jemanden wert zu schätzen.

              • Da muß der ANC noch an ihrer Quote arbeiten.

                Wie weiter oben schon gepostet…
                70% des im Privatbesitz befindlichen Landes gehört der weißen Minderheit in Südafrika.
                Das durchschnittliche Einkommen eines weißen Haushalts ist sechsmal höher als das eines schwarzen.
                Klar gibt es auch „weiße Armut“ und Townships aber wo deine generelle Aussage denen gehe es „10 x schlechter“ herkommt musst du mal bitte erklären.

          • Ein paar Fakten für dich.
            70% des im Privatbesitz befindlichen Landes gehört der weißen Minderheit in Südafrika.
            Das durchschnittliche Einkommen eines weißen Haushalts ist sechsmal höher als das eines schwarzen.
            Klar gibt es auch „weiße Armut“ und Townships aber wo deine generelle Aussage denen gehe es „10 x schlechter“ herkommt musst du mal bitte erklären.

            • Den Part würde ich ihm auch nicht unterschreiben, meine Begründung würde jedoch eine Differenzierung erwarten um das wann ist a und wann ist b korrekt. Stumpf gesagt, man sollte eine einzelne Person nicht komplett beurteilen nach Statistiken, deren Aufgabe ist es eine Tendenz zu sehen und danach zu handeln in übergeordneter Schicht.
              Was es aber nicht ist das ist eine Rechnung! Man kann nicht sagen weil einer von 10 super Reich ist wird es unwichtig wie es den anderen 9 geht aber genau das tut man mit dem Vergleich.

              Das gilt gleichermaßen für jeden! Egal welches genetische Erbmaterial er aufweißt.
              Wie es den Leuten in Townships geht ist schlecht, aber hast du mal mit Leuten aus den Städten geredet? Als wir da waren habe ich das!
              Ein Problem das mir von verschiedenen Leuten genannt wurde ist der Arbeitswille, grade über Leute in Townships wurde mir mitgeteilt das „viele“ einen Job annehmen, arbeiten, bezahlt werden und dann nicht mehr zur Arbeit kommen.
              Ich setze das „viele“ in Klammern weil ich auch welche erlebte die in Armut lebten, das durchaus bestätigen aber sehr gewissenhaft zu arbeiten schienen. Ich vermute das diejenigen die genau das tun anderen die Chance nehmen sich zu beweisen.

              Und nichts davon erklärt wieso der hellhäutige der dort Essen produziert von seinem Land vertrieben werden muss und schlimmeres!
              Wenn man es demjenigen wenigstens für einen fairen Preis abgekauft hätte bzw jedem der nicht möchte erlaubt hätte erst einmal weiter zu machen während man sich drauf konzentriert nach und nach die neuen Besitzer einzuarbeiten.
              Man sollte halt nicht vorschnell verurteilen, das gilt noch einmal besonders bei Dingen die nicht privat sind! Das verurteilen weil eine Gruppe zu viel Geld hatte das hatten wir hier auch mal… war ne beschissene Idee, jemand der sich bemüht einen hohen Bildungsstand zu erreichen und/oder entsprechend hart arbeitet hat sich das nun einmal verdient.

              • Ich habe kein Vergleich angestellt sondern Daten geliefert die seiner Aussage widersprechen. Die Arbeitslosenquote bei Schwarzen beträgt offiziell 30% bei Weißen 8%.

                Und du hast völlig richtig erkannt dass der Unterschied in Südafrika ob arm oder reich vom Bildungstand abhängt und nicht wie man annehmen könnte von Landnahme, Ausbeutung und Sklaverei…😂

                • Sanke kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

                  Deine Aussage stellt 2 Werte hin die du in eine Relation bringst, das nennt man einen Vergleich.

                  Ver·gleich
                  /Vergleích/

                  Aussprache lernen

                  Substantiv, maskulin [der]

                  1. vergleichende Betrachtung; das [Ergebnis des] Vergleichen[s] (1)
                  2. „ein [un]passender, treffender, schiefer Vergleich“
                  3. sprachlicher Ausdruck, bei dem etwas mit etwas aus einem anderen (gegenständlichen) Bereich im Hinblick auf ein beiden Gemeinsames in Beziehung gesetzt und dadurch eindringlich veranschaulicht wird (z. B. Haare schwarz wie Ebenholz)

                  Und Gratulation das du es geschafft hast einen Bruchteil von einer Aussage die Part meines Posts ist in deinen zu nehmen und dafür reichte eine Priese aus dem Zusammenhang und etwas misrepresentation.
                  Gutes Bespiel für jeden der ohne Argumente so tun möchte als hätte er die Argumente schlechthin, so kann man sich als „besserer“ Mensch einfach mal selber auf die Schulter klopfen.

                  • Nenn es ein Vergleich oder Faktencheck oder wie du magst.

                    Es ist ganz offensichtlich das es der absoluten Mehrheit der Weißen in RSA im Vergleich zu Schwarzen Bevölkerung sehr gut geht. Daran ändert auch nix dein Text vom „Einzelschicksal“ Die Zahlen die ich genannt habe kann jeder nachprüfen und diese ergeben ein eindeutiges Bild.

                    Dann fragst du komplett geschichtsvergessen wie es denn sein könne das Farmer vertrieben werden können. Diese hätten schließlich die bessere Bildung und/oder hart dafür gearbeitet während die Townshipbewohner gar kein wirkliches Interesse an Arbeit hätten.

                    Genauso kann man deinen Text lesen.

                    Die einzelnen Aussagen von dir sind nicht das Problem sondern in welchem Kontext du diese äußerst.

                    • Sanke kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

                      Ich nenne es entsprechend dem was es wörtlich bedeutet.

                      Ich weiß nicht ob dir das Prinzip nichts sagt aber, wenn man das Recht jedes einzelnen Schützt dann verteidigt man es auch von jeder Gruppe.
                      Dein Text ist das Ergebnis, wo es herkommt ist aber entscheidender. Man kann jede Statistik sich hinbiegen indem man es nur entsprechend umschreibt.
                      Man kann faktisch die Wahrheit sagen und dennoch was falsches damit Mitteilen.
                      Beispiel?
                      Dihydrogenmonoxid ist in Autobatterien, Cyaniden und anderen netten Stoffen.
                      Bereits kleine Mengen können tödlich sein.
                      Dennoch erlaubt unsere Regierung den Einsatz davon in zig Industrien und es wird von vielen getrunken ohne das sie wissen was es ist!

                      Das ist faktisch richtig und dennoch völlig an jeder Realität vorbei, genau wie deine Fakten.
                      Anstelle das du meinen Kontext ansprichst warum er falsch ist aus deiner Sicht sagst du auch in dem Post wieder nur „das stimmt nicht“, merkst selber nicht?
                      Meine Aussage war das die Leute denen die Farmen nicht gegeben wurden das nicht können, die Aussage basiert auf Nachrichten die genau das sagen und nicht nur der Aussage „aber das stimmt nicht!!!111ein“.

                      • Der Kontext ist die Aussage von vier2acht. Völlig an der Realität vorbei ist es dieser nicht zu widersprechen. Allerdings wundert mich das auch nicht wenn Begriffe wie Commiefornia verwendet werden. Du kannst gerne weitere Nebelkerzen zünden. Happy Day

                        • Sanke kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

                          Wenn du mit einer anderen Person redest und die eine Aussage macht dann ist das im Kontext zu sehen mit einer Person die schon lange sich dazu nicht geäußert hat und das nachdem du bereits klar gesagt hast das du von meinem Kontext redest.
                          Aha XD, es ist zumindest nur menschlich von sich auf andere zu schließen insofern die auch einen schönen Tag und Vorsicht vor Eisbergen.

      • Solang ich es nicht nutzen muss ist alles gut, Politik hat in Gaming nichts verloren, sollen sich doch die Idioten auf Twitter weiter die Köpfe einschlagen und uns in ruh lassen.

        Mir sind Rassen, Geschlecht und Religion sowas von egal, wenn du ein Arschloch bist dann behandle ich dich auch wie eines, völlig egal ob schwarz-weiß-rot-braun-gelb-furry.

        • Ich hab eine Nachricht für dich: Jedes Spiel ist politisch. Selbst ein Darksouls ist politisch, aber Politik in Spielen stört ja nur dann, wenn es nicht dem eigenen Weltbild entspricht (nein will dir hier nichts vorwerfen, allerdings sind die meisten Gamer® so drauf)

      • Man muss ganz klar unterscheiden.

        BLM-Bewegung: Sehr positiv und berechtigt! Es gibt nunmal nicht nur in den USA eine Disnriminierung systematisch. Wer glaubt das sei nur ein Problem von den Amis, der soll mal bitte ein Profil auf Immoscout mit türkischem Namen eröffnen und auf Wohnungs/Haussuche gehen. Gleichzeitig die gleichen Leute mit einem Profil und deutschem Namen anschreiben und die Ergebnisse vergleichen. Bei meinen Freunden und Kollegen zeigt es nämlich ein ziemlich eindeutiges Bild. Ist der Nachname türkisch -> kaum bis keine Antworten! Auch wenn ein Portfolio mitgeschickt wird, dabei steht dass er in einer Festanstellung als Ingenieur in höherer Position bei einem der großen Automobilhersteller Ist.

        BLM Organisation: Ziemlich rassistischer Haufen der faschistische Züge zeigt! Da werden Unbeteiligte Passanten dazu genötigt die Faust hoch zu heben als deren „Gruß“, notfalls auch mit Gewalt. Proteste arten in Unruhen und Vandalismus aus und der Ton ist ganz klar: Anti-Weiß, ohne die unterschiedlichen Herkünfte der Personen zu berücksichtigen. Weiß ist weiß und damit der Feind. Hetzreden und Sprüche wie „Death to all whites“ sind an der Tagesordnung.

        Man darf natürlich nicht alle über einen Kamm scheren, aber die Köpfe der BLM Organisation sind zum größten Teil dermaßen verdorben, dass sie der BLM Bewegung schon wieder schaden. Deswegen kann ich persönlich nichts mit dieser Faust unterstützen. Rassismus in jede Richtung ist schlecht und ungerecht. Man kann schlechte Taten nicht mit anderen schlechten Taten wieder gut machen.

        • Das Problem beginnt mit der Prämisse die explizit eine Hautfarbe als „von Bedeutung“ definiert.
          Das Ziel zu haben damit einen gleichstand schneller zu erreichen mag in der Theory gehen aber in der Praxis ist schießt man schnell über das Ziel hinaus und zieht eben auch schneller Extremisten an und das ist in dem Fall passiert. Einige Probleme dabei gehen auch davon aus das man Antifa erlaubt hat mit zu laufen und deren Taktiken passiv unterstützt hat.
          Dadurch das man wie Antifa in vergleichbarer Kleidung gekommen ist konnten die in der Masse untergehen.
          In der Situation war es möglich einen Polizisten anzugreifen und dann ab zu hauen ohne das man die Person richtig ausmachen kann. Weil man ja „diversity of tactics“ akzeptieren müsse griffen normal nicht ein.
          Da die Polizei dann keinen friedlichen Protest mehr sieht greift sie ein, davon wieder rum fühlen sich friedliche Protester angegriffen und es kommt zur radikalisierung.
          An dem Punkt haben die friedlichen Protester aber leider mehr mitgewirkt als die Polizei es tat, die Proteste bei denen derjenige ausgeliefert wurde von den friedlich protestierenden blieben dann auch generell ordentlich.

      • Envy kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

        Albert Einstein

        • Vorab, Rechtsextrem sind die nicht… die sind Linksextrem. Aber die Taten bei der Linken und Rechten sind so ziemlich das selbe wenn es um Extremisten geht weshalb ich den kleinen fopa.
          Darum gilt:

          Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.
          – jemanden zu zitieren der klug ist beweist nicht die eigene Inteligenz, in diesem Fall ist der Spruch von Albert Einstein so allgemein, ohne Kontext, das wir alle das sein könnten

          Ich verlasse mich mehr noch als auf Worte, insbesondere wenn die mal hü und mal hot rufen, lieber auf deren Taten.

          • Envy kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Vorab, klug sein oder intelligent sein, sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Jemand der intelligent ist muss nicht zwangsläufig besonders klug sein.

            Die Behauptung aufzustellen das BLM links extrem ist…da fehlen mir die Worte. Ich kann nur hoffen das solche Beiträge wie auch Beiträge zu weiblichen Streamerinnen besser moderiert werden…manche Kommentare hier sind einfach extrem menschenverachtend.

      • Also ich finde es natürlich schon gut, wenn ein riesiges Unternehmen wie Sony seine Reichweite nutzt, um auf Missstände aufmerksam zu machen. Aber warum muss in dem Theme unbedingt eine Faust sein? Für mich ist das irgendwie ein Symbol, welches zu Gewalt aufruft. Meiner Ansicht nach ein unglücklich gewähltes Motiv…

        • Weil das eben schon seit Jahrzehnten das „Handzeichen“ der Black Power (und auch der Black Panther Bewegung) ist.

          • Wesker kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

            Das etwas schon seit Jahrzehnten besteht ist nicht unbedingt ein Argument dafür, dass das auch gut und sinnvoll ist…
            Aber naja, will mich darüber auch nicht streiten, da hat jeder seine eigene Meinung zu, was vollkommen ok ist.

        • Darf ich fragen, warum die erhobene Faust für dich ein Symbol für einen Gewaltaufruf ist?

          Ich kenne sie eher als Zeichen der Solidarität und wiederstand, aber als Zeichen für einen Gewaltaufruf sehe ich die eher nicht.

          Gerade die linke Faust steht ja auch noch mal speziell für „Black Unity“.

          • Wesker kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

            Naja. Wenn man jemanden z.B. mit Prügel droht, dann in der Regel mit erhobener Faust. Oder wenn man sich bereit macht mit jemanden zu kämpfen, dann formt man ebenfalls die Faust. Natürlich kann man es auch so deuten, dass es nur für den Widerstand steht und nicht das man selber der Agressor ist.
            Aber ich persönlich sehe es eher als Zeichen des Agressors.
            Sieht natürlich jeder anders, was auch ok ist ;)…

            • Ich wollte mich auch nicht streiten sondern deine Frage beantworten warum es eine Faust ist, ganz ohne Wertung oder sonstwas 😉

              Die Drohfaust die meinst ist was anderes, dabei nimmt man quasi ne „Boxhaltung“ ein, also Handrücken zum Gegenüber. Bei der Solidaritätsfaus ist der Arm senkrecht nach oben gestreckt und der Handrücken zeigt nach hinten (also die Fingerseite zum Gegenüber), das ist in meinen Augen schon sehr deutlich zu unterscheiden.

      • Sean kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Ich verstehe die Aufregung nicht. Wenn McDonalds kostenlose Cheeseburger und Nuggets verteilen würde, kann man sich entweder das Eine oder, wenn es einem nicht passt, das Andere bestellen. Und wem es dann immer noch nicht zusagt, der muss eben Geld ausgeben. Woher nehmen sich alle das Recht sich zu beschweren? Es gibt genug kostenlose Auswahl. Und wem es nicht passt, der muss es nicht nehmen.

      • In Destiny konnte man ein BLM Banner und ein LGBTQ Banner samt Pin zum Anstecken dazu um je ca 15 Eur kaufen. An eine Aufregung darüber konnte ich mich nicht erinnern. Bei einem kostenlosen Design das ich nur selbst sehe beschweren sich Leute? Gut, Leute die sich aufregen gibt es wohl bei jedem Thema.

      • Fern jeglicher politischer Bezug- oder Stellungnahme:

        Die verlinkte URL leitet einen auf den US Store; will man dann wie von SONY automatisch initiiert auf die deutsche Seite wechseln, ist das Theme/Design nicht verfügbar („Your account information doesn’t match the locale in the URL“).

        Nur mal so am Rande.

      • Es gibt jedoch auch User, die es nicht gut fanden. Zum einen stört es manche Gamer, dass ihr Hobby mit politischen Themen aus der echten Welt versetzt wird. Diese Spieler wollen explizit einen Rückzugsraum, in dem sie sich entspannen können und ihre Ruhe vor den Problemen und Nöten der echten Welt haben.

        Und diese Spieler werden dadurch darin gestört, weil es ein Theme im Store gibt, welches sie weder runterladen noch anwenden müssen?

        Gerne hört man von solchen Leuten stattdessen den Spruch ‚All Lives Matter‘, den sich User statt dem BLM-Thema wünschen würden.

        Ja, ergibt Sinn. Wenn in der Nachbarschaft ein Haus brennt, dann rufe ich auch nicht die Feuerwehr und sag ihr, dass genau dieses eine Haus brennt und dringend Hilfe benötigt, sondern ich rufe die Feuerwehr, sage ihr, dass alle Häuser auf der Welt wichtig seien und lege wieder auf.

      • Sanke kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        „You may not use your Account or use PSN in any way to create, reproduce, publish or disseminate any information which:

        • opposes the basic principles in the Constitution of the People’s Republic of China (the „PRC“);
        • endangers the security of the PRC, Divulges PRC State secrets, or jeopardises the sovereignty and unification of the PRC;
        • damages the honour and interes of the PRC;
        • violates PRC policies on religion, or propagates heresies or superstition;
        • disseminates rumours, disrupts social order, or undermines social stability;
        • disseminates obscenity, pornography, gambling, violence, or instigates others to commit crimes;
        • is prohibited by PRC laws, administrative regulations and other provisions.“

        Sony Interactive Entertainment, Playstation Network Terms of Service and User Agreement (Hong Kong) Version 16.00 (October 2020), under „3. Community Doce of Conduct, For users with China Mainland as country / area of residence“

      • Sanke kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Ich vermute das viele hier das vollständige Video vom George Floyd Vorfall gar nicht gesehen haben, der ganze Kram der sich davor abspielte mit in den Gedanken ist die Situation deutlich komplexer als nur ein „uh, der Tote hat hohe Hautpigmentierung = Rassismus“.
        Oder auch böse ist ein Video in dem 2 Polizisten einen angehalten haben, der hat dann dauernd gesagt er will nicht ect statt aus dem Fahrzeug zu steigen wie zig mal aufgefordert und dann auf die Polizisten das feuer eröffnet.

        In den USA ist die Situation schlicht nicht wie hier.
        Gibt einiges was man verbessern kann dort aber einiges muss sich schlicht durch Umgang miteinander nach und nach verwachsen.
        Die Asiaten in den USA sind ja auch eine Minderheit und wurden früher nicht unbedingt fair behandelt, dennoch geht es Ihnen jetzt besser als den Hellhäutigen… so simpel sind die Sachen eben nicht.

    • Im Horror-Coop-Game Phasmophobia geht es eigentlich darum, sich zu erschrecken. Aber wenn Hacker die Schockmomente in eigentlich sicheren Räumen auftauchen lassen und damit Streamer derb erschrecken, hört für vi […]

      • Hä? Wo ist das Problem? Warum hat sie jetzt geheult?

        • Text/News nicht gelesen?

          Die Lobby ist normalerweise eine sichere Zone, in der sich die Spieler für die kommende Mission sammeln oder sich zwischen Spielen von dem Schock erholen. Da kommt es denkbar blöd, wenn plötzlich ein schauerlich heulender Geist auftaucht und die Spieler mit ekeligen Geisterhänden angrabbelt.

          • Jaaa, die Frage bleibt auch für mich bestehen.. jemand der weint weil ein Pixelgeist auftaucht, sollte vielleicht wieder mit FSK0 Spielen anfangen?

            Andererseits ist man als Streamer wohl grundsätzlich Verhaltensauffällig, daher einfach nur Blubb..

      • wenn man wegen sowas heult sollte man das nicht spielen..

      • Also ich finde es Lustig

    • MeinMMO-Autor Jürgen Horn hat endlich auch mal den Mobile-Shooter-Hit Call of Duty Mobile gezockt. Und bereut mittlerweile, es nicht schon früher getan zu haben.

      Was ist CoD Mobile? Hinter diesem Titel s […]

      • Oh Gott, dann stirbt das Spiel ja bald 😜

      • Ja wollte ich auch gerade schreiben.
        R.I.P. naja CoD wird wohl deinem Fluch widerstehen können.
        Allein die Abkürzung macht es unsterblich.

      • Bei allem Respekt…Mobile Gaming ist peinlich. Und wenn Dir sonst kein CoD Spass gemacht hat dann stimmt auch was nicht😂

        • r/gatekeeping weil die wo Cod am PC spielen viel weniger peinlich sind. Können wir nicht alle gemeinsam Peinlich sein?

      • Ron kommentierte vor 1 Woche, 5 Tagen

        Kann ich aber ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, außer vielleicht die Mobilität, die man mit dem Smartphone hat. Ansonsten bietet CoD Mobile doch das selbe Spielerlebnis, wie die jährlichen CoD Spiele – teilweise sogar mit den selben Maps, dieselben Modi, Waffen funktionieren genauso wie in den anderen Teilen usw.
        Spielt man bspw. CoD MW oder WW2, dann dauert eine Runde Team Deathmatch auch nicht länger als in CoD Mobile. Das ist es auch, was ich an der Reihe so schätze, dass man auch bei den jährlichen Versionen nicht viel SchnickSchnack machen muss, sondern ohne Probleme das Spiel auch nur für 10 Minuten einschalten kann.

      • Die News basiert auf einen wirklich billigen Fake, weshalb wir das nicht gemacht haben.

      • Fain kommentierte vor 1 Woche, 5 Tagen

        Cod Mobile ist immer für ne Runde gut, spiele aber lieber über Bluestacks mit Maus & Tastatur. Zudem wird die Steuerungsart von Cod Mobile erkannt, man wird dann mit anderen MT & Controller Spielern in eine Lobby gepackt, was die Matches fairer und interessanter macht.

        Seinen großen Brüdern steht das „kleine“ CoD Content mäßig in nichts nach, selbst die Grafik ist für Smartphone Verhältnisse echt gut.

        Und ja, Anfangs spielt man überwiegend gegen Bots um besser reinzufinden, mit steigendem Level bekommt man aber nur noch Lobbys mit echten Spielern, da kommt dann auch schon ziemlich gutes Shooter Feeling auf.

    • Jürgen Horn kommentierte vor 2 Wochen

      The Elder Scrolls Online lässt euch die Inhalte aus 17 DLCs und Kapiteln und zahlreichen anderen Updates in beliebiger Reihenfolge spielen. Doch wer alles durcheinander spielt, dürfte schnell verwirrt sein. D […]

      • Jona kommentierte vor 2 Wochen

        Habe ich schon lange nicht gespielt aber wie spielt man ESO richtig ?

        Man beendet das Tutorial, bewegt seinen Hintern zum Alik’r Dolmen und rennt so lange mit seiner Gruppe im Kreis bis man Max Level ist. Dazu noch ein bisschen Musik um das Hirn abzuschalten und alles ist gut.

        • diesel kommentierte vor 2 Wochen

          Lol. Ne lass mal, das ist so ziemlich Twitch-Stream Gameplay wo die allg. Aufmerksamkeitsspanne für Spiele auf ein Minimum gesunken ist. Ich würde eher sagen genauso spielt man nicht weil es dann egal ist was man zockt

          • Jona kommentierte vor 2 Wochen

            Da bin ich ganz bei dir 🙂

            Das schöne an ESO ist ja dass man viel Story hat wenn man langsam macht.
            Allerdings glaube ich das die Wenigsten dies tun.Heute muss alles schnell schnell gehen. Braucht man sich nur mal den WoW PrePatch angucken. Ich bin in Pandaria gestartet. Habe grade mal 5 Spieler getroffen. Warum ? Weil sehr wahrscheinlich alle in WoD leveln weil es da angeblich am schnellsten geht.

            Aber jeder wie er will 🙂

            • Ich finde es nur schade, dass man nicht auswählen kann, in welchem DLC / Startgebiet man bei ESO starten möchte. Sobald der aktuelle DLC beziehungsweise Chapter vorhanden ist startet jeder neue Chat in diesem. Das finde ich storymäßig unschön.

    • In Call of Duty: Black Ops Cold War startet die Beta für den PC am Wochenende. Doch wer etwas Zeit und Geduld mitbringt, kann schon 2 Tage vorher rein. Hier auf MeinMMO erfahrt ihr, wie das klappt und wie ihr […]

    • In Call of Duty: Warzone war es nach umfangreichen Aktionen von Publisher Activision erstmal ruhiger an der Cheater-Front. Doch gut 2 Wochen später sind die Cheater und Hacker wohl wieder vermehrt da und haben […]

      • Und ohne Crossplay dürfen Konsoleros das auch nicht spielen. So leiden auch PS4/Xbox One unter den Cheatern am PC. Ganz großes Kino, Activision….
        PC Crossplay sollte IMMER abschaltbar sein.

        • Jona kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Ja unbedingt abschaltbar machen. Der Aim Assist von Konsolen Spielern ist einfach nur lächerlich. Man kann ihn zwar auch für die Maus aktivieren aber welcher Shooterspieler mit ein bisschen Selbstachtung würde so etwas tun ?

          Man braucht doch nur zu Beginn einer Runde beobachten wie viele Spieler mit Controller spielen. Scheint ein Großteil zu sein.

          • Andi kommentierte vor 1 Woche, 5 Tagen

            Ja aber trotzallem braucht man skill so viel hilft das ja auch nicht …. ich meine crossplay zu deaktivieren geht einfach auf nein und gut …. und ich denke das sogar cheater auf den consolen unterwegs sind laut ein paar beobachtungen die wirklich nie im leben so passieren können ..jeder pistol shot ein kopfschuss 5x abschuss sorry was das ne geschwindigkeit war niemals …. naja trotzdem schönes WE allen

            • Jona kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

              Ich kann zur Effektivität nichts aus persönlicher Erfahrung sagen da ich es nicht benutze. Hab mir aber eben schnell ein Video zu dem Thema angesehen. Hoffe mal es ist nicht outdated und Holy Fuck. Du musst al Controller Spieler nicht mal zielen, besser gesagt du kannst sogar in die falsche Richtung zielen und das Fadenkreuz bleibt trotzdem auf Schusshöhe. Der Effekt wird natürlich geringer je höher die Distanz ist aber im Städtekampf absolut OP. Jetzt versteh ich auch wirklich warum es so viele Controller Spieler gibt. Es ist kein Aimbot aber verdammt nah dran

      • Hat Activision wirklich geglaubt das das Cheaten aufhört nur weil man an die Firma rangeht?Im leben nicht.Die machen einfach einen neuen Server unter einem anderen Namen auf.Und an die Server kommt Activision nicht dran.Und damit bleibt das Problem bestehen.Leider.Ich wollte eigentlich mal ins Spiel reinschauen nachdem ich bei WOW wegen den Cheatern und Bots aufgegeben habe.Aber nach den Berichten lasse ich es einfach sein.Schade drum

        • Frank kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Naja das sind ja keine „Firmen“ sondern ein paar Menschen die solche Seiten betreiben. Und da standen wohl auch mal ein paar Privatermittler seitens Activision vor der Haustür und haben deutlich gemacht was sie so alles über den Betreiber und dessen Familie wissen. Und solche Privatermittler sind oft Leute von besonderem Schlag die da schon nen bleibenden Eindruck hinterlassen. Hat wohl bei einigen gezogen.

    • The Elder Scrolls Online bietet euch für kurze Zeit ein gratis ESO-Plus-Abo an. Damit könnt ihr fast alle Inhalte, DLCs und Kapitel im Spiel gratis zocken. Doch da die Zeit begrenzt ist, könnt ihr unmöglich all […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.