@juergen

Active vor 1 Stunde, 1 Minute
    • Das neu erschienene MMORPG Elyon hat mit Lags und langen Warteschlangen beim Einloggen. Doch es wurden schon Maßnahmen ergriffen, um die Leistung zu verbessern und die Spieler zu besänftigen. Was die Entwickler a […]

      • Echt schade wegen den ganzen Servern und lags aber spaß macht es auf jeden fall zumindest schon einmal mehr wie New World.

        • Ja, finde ich auch. Ich bin kein Freund von PvP, aber gestern hab ich zum ersten Mal in einem der RvR-Gebiete in Elyon gequestet und bin auch etwas länger dort geblieben, nur des Spaßes wegen. Also da hatte ich schon deutlich mehr Spaß als mit PvP in NW.

      • ich warte noch mal 2 Wochen, dann kann man in Ruhe in den Anfangsgebieten reinspielen …hoffentlich ohne PVP….weil das System der Quests, Skills macht mir Spaß…ist mir nur gerade noch zu wuselig….
        auch NW ist nun viel chilliger geworden…

        • Das RvR in der offenen Welt stört aktuell nicht wirklich. In den RvR-Gebieten kann man gut questen, da die meisten PvPler in der Mitte der Gebiete bleiben. Ansonsten kann man in den anderen Gebieten normal questen. Da verirrt sich kaum ein PvPler hin.

        • An RvR wirst du nicht drumrum kommen, wenn du PvP überhaupt nicht ab kannst starte es gar nicht erst weil PvP leider zwang in manchen Gebieten ist.
          Aber so schlimm wie es sich anhört ist es nicht, ganz im gegenteil ich finde es sogar abwechslungsreich.

      • Elyon ist bald genauso weg vom Fenster wie Swords of Legends online ( aktuell 300 Spieler laut Steamcharts ) Grafik ist grauenvoll, Quests langweilig wie in jedem Mmo. Denke, dass im Mmo Bereich nicht mehr viel gutes Kommen wird, nach der Vollkatastrophe von New World….

        • Und was genau ist jetzt bitte an New World eine Vollkatastrophe?

          • Start vom Release? Jede Menge bugs in den 60er Gebieten, Bots überall gegen die nichts getan wird, Exploits die beim Servertransfer ausgenutzt wurden und einige konnten und können deswegen immer noch nicht transen, über 50% Spielerschwund… soll ich noch mehr aufzählen?

        • Leider war… aber solange es Spieler gibt und man alle aktivitäten erledigen kann wo Spieler gebraucht werden sind mir die Spielerzahlen herzlich egal.

    • In Call of Duty: Warzone hat es ein schlechter Spieler mit viel Glück in das Finale geschafft. Er hatte außerdem eine perfekte Position und den Gegner in der Falle. Trotzdem versaute er sich selbst den Sieg auf h […]

      • Dejavue  😂 

      • Haha  😂  Ich hab auch schon das ein oder andere Thermit auf meinen Schatten geworfen – wenigstens ‘ne gute Zielübung  😅 

      • Spieler so schlecht zu machen und zu sagen das sie den Sieg nicht verdienen weil sie zu wenig kills haben. Geht gar nicht.Wer hat diesen Text verfasst ein 17 Jähriger Praktikant. Und es kommt mal auf die lobby an welche KD da unterwegs ist. Aber kein Wunder das die Leute eher auf Kill gehen als auf Sieg wenn sie durch solche inkompetente Texte gepusht werden. Ich habe je nach meinem Trupp Siege mit kills in 2Stelligen berreich kommt aber auch sehr oft vor im unteren 1Stelligen Berreich. Und wenn ich durch Taktische Laufwege oder durch gezieltes “weniger schiessen” Spiele ist das die Sache des Spielers. Das Spiel ist durch seine Aufträge und Waffen in Beide richtungen ausgelegt. Pushen und deffensives Spielen. ZIEL DES SPIELES IST DER SIEG.egal wie.Wen einer mit schlechtem aim ein sieg holt ist der sogar mehr wert als einer der sein Leben an der Konsole verbringt.

      • Incursio kommentierte vor 47 Minuten

        Made my Day 😂

    • Apex Legends feiert wieder Halloween und das ist für MeinMMO-Redakteur Jürgen Horn immer ein Grund, viel Geld auszugeben. Doch dieses Jahr enttäuschen sowohl das Skin-Angebot als auch die bisherigen Sp […]

      • Frost kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Tatsächlich sehr mager was da in den vergangenen Monaten so an Content kam.

        Der letzte bzw. aktuelle Season Pass war schon sehr lahm. Sonst hatte man z.B. immer so 3-4 Flug-Animationen drin. Jetzt hat man eine Flug-Animation, aber dafür viele von den Holografischen Bildchen oder noch mehr (teils potthässliche) Rare Waffen Skins, die ich nie nutze.

        Manchmal denke ich bei Respawn läufts intern grad nicht so gut, obwohl das Spiel von den Spielerzahlen her recht gut dabei ist.

        • Content Flaute
        • das Seer-Debakel samt rausschmiss des Lead Game Designers
        • Chinatown Event Skins
        • Server Probleme
    • Auf dem Kanal des große spanischen Streamers Ibai wurde am 14. Oktober 2021 die große Luftballon-Weltmeisterschaft übertragen. Dort ging es um viel Geld und es kam zu nervenzerfetzenden Szenen, in denen die Ba […]

    • Diablo 2 Resurrected sorgt seit Release für Ärger bei den Fans, weil die Server ständig abschmieren. Das liegt zum einen an dem veralteten Code des Spiels, aber auch stark an dem Verhalten der Spieler. Die wü […]

      • Wird ja immer besser

      • Higi kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

        Gut, dass ich es mir doch nicht geholt habe.

      • Also mit anderen Worten: Wir haben einen alten Code mit hängen und würgen auf moderne Strukturen adaptiert, jetzt sind aber die Spieler schuld wenn sie so spielen wie sie spielen.

        • Ja Mephruns gab es schon vor 20 Jahren.
          Sehr verwunderlich das die Spieler es 2021 auch als lukrative Farmroute nutzen.
          Böse Spieler.

      • Na da war ich ja ein braver Spieler.
        Habe normal/Alptraum/Hölle solo in einem Rutsch gespielt=mehrere Stunden in einem Spiel
        und mein farmen beinhaltet auch Shenk+Richter+Pindle+CS mit Diablo.
        Das dauert ohne Teleport schon etwas als Trapsin.
        Nen Cowrun mit meiner Javazone dauert auch länger als der Standart 5min Meph oder Andariel Run.

      • Freilich erzählen die Entwickler euch all dies nicht, um euch dann mit einem „Ja mei, das is halt jetzt so“ im Regen stehen zu lassen.

        Jürgen, du hast es nicht gehört, aber ich habe gerade geschrien 😄

      • 1 Boss pro Tag und dann 24h cooldown 😁

      • Tim kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

        Verwunderlich daran ist einzig nur dass das vor 20 Jahren kein Problem war. Wir haben nämlich da schon genauso gespielt. Die Boss Runs waren gang und gäbe. Auch damals gab es übrigens schon viele online Tutorials wie man am effektivsten spielt oder skillt.

        Könnte es sein dass das Blizzard von heute einfach nicht mehr so effektiv ist wie das Blizzard von damals?

        • Naja hier sollte man aber nicht gleich sagen früherer ging es dich auch … Immer hin war damals gaming nicht so beliebt wie jetzt und selbst Internet war da bei manche Gegend nicht Standard. Damit möchte ich nicht Blizzard verteidigen oder so aber ja da wir alle keine Spiele-Entwickler*innen sind könnte ich mir tatsächlich vorstellen das es wirklich an so was liegen kann aber nicht nur sondern ein kleiner Teil von vielen die Probleme verursachen

          • Tim kommentierte vor 1 Woche

            Auch damals war das Battenet schon unglaublich beliebt. Aber klar, vermutlich sind es heute mehr. Man darf aber nicht vergessen dass sich die Technik und Hardware auch verbessert haben.

      • Ich kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

        Hört sich nach absolutem Bogus an.

        Wenn, dann sind die neuen Server anscheinend „zu modern“. Die alten Server, auf denen das original D2 läuft, halten genau diese Spielweise nämlich schon seit 20 Jahren aus, ohne stundenlang komplett abzuschmieren.

        Schnelle Boss Farm-Runs sind nun wirklich nichts neumodisches, das hat man vor 20 Jahren auch schon gemacht. Die gehören zu D2, wie der Teufel zur Hölle.

        • Genau das!

          DIe Aussage von Blizzard ist so nicht nachvollziehbar, denn genau so wurde D2 auch schon vor 20 Jahren gespielt und ich wüsste jetzt nicht das da irgendwas gecrasht is deswegen.

          Gruß.

      • Schade, ich dachte eigentlich, ich “gönne” es mir, sobald ich mehr Zeit habe. Aber es scheint ganz gut gewesen zu sein, dass ich es mir noch nicht holen konnte – so blieb ich vor einem Fehlkauf verschont…

        … sehr schade, was aus Blizzard geworden ist.

        By the way: Hat noch jemand Probleme mit Hearthstone? Seit gut einen Monat habe ich öfters Disconnects… zwei Bekannte von mir haben genau das gleiche Problem. Spart Blizzard nun auch an den Servern? (wäre bei Diablo ja das gleiche Problem)

      • Husos der Entwickler is dafür verantwortlich wie das game läuft typisches Blizzard bla bla ausreden für alles fickt euch und vereckt und ja das ernstgemeinte und ps : juckt mich eh nich was anderes darüber denken is ein no go und wirklich nie wieder blizzard 😀

      • Sollen die Spieler sich doch mal am noch laufenden D2 Classic ein Beispiel nehmen. Da crashed nix und da es der Gleiche Code ist muss es ja an den Spieler liegen…. Vielleicht aber auch an den Mondphasen… Oder an sonstwas. Aber auf gar keinem Fall an der jämmerlichen Entwicklungsarbeit, weil: Blizzard würde doch kein Remake eines Classikers versauen.

      • Aya kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

        Recht haben sie. Wir sollten alle mehr Story genießen, Handwerk steigern, Map aufdecken und vieleicht etwas RP machen und fischen…
        Blizzard-.-
        Keine ahnung wie es euch geht aber früher war ich schlimmer. Da wurden Pindleruns in ein paar sekunden Runs gemacht. Bei D2:R dauert der Ladebildschirm länger als früher mein Pindlerun…

      • Hätten sie gesagt Corona währe Schuld an den ausfällen hätte ichs ihnen sofort abgenommen. Aber das?…

      • Das ist die dümmste und mieseste Ausrede ich ich seit langem gehört hab, wenn schon erwartet wurde das so etwas passieren kann dann optimiert den entsprechenden code und passt ihn an 2021 an.

        Gerade bei einer Firma in dieser Größe kann man das eigentlich erwarten.

      • Die Begründung ist ja nicht mal vollkommen unlogisch, da gerade das immer wieder neu aufmachen von Serverinstanzen die Last gut hoch schießen lässt – sicherlich wird da viel dynamisch geregelt serverseitig aber ein wenig dedizierte Serverkapazität wird da pro Instanz sicher belegt und auch nicht all zu schnell wieder abgeräumt.

        Was ich nicht verstehe ist jedoch, dass man das so unterschätzen konnte. Gerade Spiele wie Diablo/PoE etc. werden bis ins letzte durchoptimiert und mit Farmruns und Guides geschliffen bis ins letze.

        Um so unverständlicher ist für mich auch nach wie vor das streichen von offline MP, bzw. daraus resultierendem playerseitigem hosten. Der offline Modus ist eigentlich ein introvertierten-Modus und die Charactere die man sich dort erstellt 100% nutzlos. Und somit hat auch die Funktion seine alten Savegames laden zu können einfach keinen Wert.

        Mein ganzer Freundeskreis hat damals nie das Battle.net genutzt. Entweder waren wir auf LANs (nun gut, das stirb heute aus) oder haben uns direkt über digitale heimnetzwerke (hamachi let’s go :D) miteinander verbunden, eine Anbindung an “fremde” Leute brauchte niemand. Auch wenn das heutzutage anders aussieht, sähe die Serverlast sicherlich anders aus wenn Leute wie ich, mit ihrer 1,5m entfernt sitzenden Freundin, einfach lokal spielen könnten und keinen Server bräuchten.

        Naja sie Sucht kickt ja dann leider doch, mal schauen wie viel rubberbanding ich heute hab… cya

      • Mors kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Ich habe mich richtig auf D4 gefreut. Das Spiel kaufe ich aber jetzt nicht mehr. Ich habe es satt, von solchen Firmen an der Nase herumgeführt zu werden.
        Beim Start von D2 hat alles soweit funktioniert. Ich habe nach Feierabend spielen können. Dann kam der erste Patch und jetzt seit einer Woche ist das Spiel Dreck. Man kann den ganzen Tag in der Woche spielen, außer man kommt von der Arbeit heim. Dann geht nichts mehr. Am Wochenende wird das Battlenet komplett abgestellt. Heute früh um 5.00 Uhr habe ich ne Stunde gespielt. Dann, nach dem Einkaufen, kein Login mehr… und das den gesamten Samstag nicht. Morgen? Darf dann gespielt werden? Wohl eher nicht.
        Noch 1-2 Wochen und dann sind wohl genug Spieler abgesprungen und Blizzard feiert sich dann, das Problem behoben zu haben.
        Ich akzeptiere das nicht mehr.
        Mein Geld werde ich wohl nicht zurück bekommen. Aber für die Zukunft habe ich mir das gemerkt.
        Server/Datenbank ausgelastet… Da lachen doch die Hühner. Ein Tag, ok. Eine Woche (und kein Ende in Sicht) absolut inakzeptabel bei so einer Firma.

      • Stellt euch vor, es gab eine Zeit, vor Smartphones, vor Google und vor irgendwelche Forengemeinschaften wie sie Heute existieren.

        Blizzards Aussage ist so ein riesiger Unsinn, zu meiner Zeit waren da Boss Runs Gang und Gäbe, allein wie viele Mephisto Runs es pro Stunde gab war teils nicht mehr feierlich – auch Map Hacks nutzten sehr, sehr viele Leute, was wieder das Farmen noch mehr vereinfachte – Ähnlich wie jetzt in Resurrected – wer was anderes behauptet ist einfach nicht ehrlich oder schlicht zu jung.

        Daher ist dass einfach nur eine faule Ausrede dafür, dass Blizzard ihre Kapazitäten deutlich wo anders angelegt hat.

        Es tut mir Leid für alle Enthusiasten, aber langsam brauchts ein Blizzard Resurrected – wenn es so weiter geht, regt sich auch bei Blizz gar nichts mehr.

      • Lars kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Völlig unlogisch. Bossruns gab es auch damals schon in einer solchen Größenordnung. Es ist nun mal Fakt und auch bewiesen, daß sich Blizzard mittlerweile bei solchen “Projektchen” absolut keine Mühe mehr gibt. Es geht nur noch darum sich bis zum nächsten großen Release über Wasser zu halten, wollen dafür aber auch nur das absolute Mindestmaß aufwenden. Einfach nur traurig was aus einem Laden geworden ist, welchem die Games früher noch so am Herzen lagen.

      • Das war das letzte Game das ich von Blizzard gekauft habe. Schade um die 40,- € für Dia 2 Res. Dia 4 und der Rest kann mir gestohlen bleiben.😤

      • Ich kann ja mit den meisten Sachen leben. Was mich aber derzeit doch ein wenig stört sind die teils hohen Warteschlangen…auch noch ok soweit…wenn nicht ständig das game crashen würde und man so erneut in der Warteschlange steckt. Ansonsten ok.

      • Warte mal…..Warteschlangen? LOOOOOL. Das kann doch echt nicht wahr sein! Da stellt man mehr Server auf oder schraubt die Technik hoch…… das ist ja echt krank. Ich habe mich so sehr auf D2R gefreut! Ich habe auf die 40 € gesch….., mir wären es auch 60 € Wert gewesen, einfach weil ich es mit Freunden und alleine ohne Ende zocken will! Aber nun gibt es wirklich Warteschlangen?
        Ich dachte das Blizzard nach WC3R versucht, den Karren WIRKLICH aus dem Dreck zu ziehen…. aber Pustekuchen.
        Jetzt muss ich für ein Remake eines 21 Jahre alten Spiels am Sonntag Nachmittag ehrlich in der Warteschlange warten bis ich es Zocken kann? Das ist ja echt unfassbar! ich hoffe, dass Blizzard wirklich dafür abgestraft wird. WoW, Hearthstone usw. fasse ich ja schon eh nicht mehr an!
        Das macht mich jetzt echt sprachlos………. ich hoffe, dass sie das abestellen. Als ob hier jeden Tag 10 Millionen Leute gleichzeitig Diablo 2 R spielen wollen…..die sollen einfach ein paar mehr Server aufstellen. Ich kanns echt nicht verstehen….Warteschlangen….auch über 2 Wochen nach Release…..unfassbar…..

      • KingK kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Haha, die gefallen mir… “zu modern” xD

        Btw: hat jemand nen Tipp für einen Summonancer Diablo zu überstehen? Habe 7 Skelette und einen Lehmgolem + 2 Stufen in Widerstände. Ich verfluche Diablo mit “Altern”, aber meine Skelette fegt der onehit weg. Lehmgolem fällt nach zwei Treffern in den Sand. Ich denke mir gehen die Tränke aus, wenn ich den Golem wieder und wieder beschwöre und heilen muss ich mich dazwischen auch. Lvl 31 und schon dabei weiter zu leveln^^

        PS: Barb veteran, ich hatte echt null Ahnung vom Necro Gameplay.

        • Hi, grundsätzlich muss man sagen, dass die Sklette usw. keine wirkliche Hilfe bei den Bossen darstellen (meine Erfahrung). Lehmgolem ist auch nur so semi. Wenn du lvl 31 bist, würde ich auf Knochenspeer/Knochengeist gehen. Ich werde auch iwann nochmal einen Necro zocken und liebe die Sklette usw. aber ich weiss noch nicht wie ich das alles anstelle, da es mega schwer ist und die in Hölle nach meiner Erinnerung auch gegen normale Gegner so gar nichts mehr bringen. Mit passend EQ siehts vllt anders aus. Also grundsätzlich:
          Mit dem Necro brauchst du auch immer sowas wie ne “Attacke”, also Knochenspeer/Knochengeist, um bei Endbossen und dicken Gegnern gut bestehen zu können. Als Golem würde ich natürlich eher einen höheren wählen.
          Liebe Grüße

          • KingK kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

            In den Foren (teils auch von damals) liest man oft, dass der Lehmgolem auf low level langt und Bosse tanken könne, wenn man Altern drauf setzt. Aber genau das läuft nicht. Möglicherweise habe ich bei meinem build etwas übersehen.

            Knochengeist hatte ich auch überlegt, da man dann einfach casten kann, ohne Leichen zu brauchen. Ich teste das mal, will aber hauptsächlich beim Spielstil mit der Armee bleiben^^

          • KingK kommentierte vor 1 Woche

            Okay ich hab ihn gestern dann doch mal gelegt. Wenn man Glück hat und er seine riesige Feuer-Nova nicht direkt bei Sichtkontakt zündet, kriegt man Schaden platziert. Man muss dann trotzdem noch einige Male ins Portal und seine Armee aufbauen, um wieder anzugreifen.

            In Alptraum werde ich vorbereitet sein 😁

            • dheimos kommentierte vor 1 Woche

              Sehr gut 🙂 Schreib mir wie es dann in Albtraum lief. Du zockst auch ganz alleine oder?

              • KingK kommentierte vor 1 Woche

                Mache ich. Ja aktuell alleine. Wollte erst einmal die Story solo machen und ab Alptraum dann öffentliche Spiele machen, wie auch in Diablo 3.

        • ClarkKent kommentierte vor 1 Woche

          Die ersten 2 Skills Skelette Beschwören und Skelett Mastery sind die wichtigsten. Auf Wiederstände und Lehmgolem reicht eigentlich 1 Punkt.
          Wichtig bei Diablo ist aufjedenfall das man altern schnell drauf tut und den Lehmgolem direkt neben ihm platziert (der Lehmgolem verlangsamt sein Ziel etwas).
          Auch gut ist wenn man von den Skelettmagier(hier reicht auch 1 Punkt) ein Frostmagier hat. Der verlangsamt das Ziel nochmal zusätzlich.
          Der Skill Monster beleben (auf Stufe 30) ist auch ganz nett, diese Monster halten dann auch recht viel aus. Hier benötigt man aber auch nur 1 Punkt auf den Skill, den rest bekommt man später eigentlich durch seine Ausrüstung.
          Habe meinen Necro so auch ohne Probleme bis Hölle bekommen (Spiel auf Hardcore).

          • KingK kommentierte vor 1 Woche

            Hey, danke für die Tipps, werde dann in Alptraum entsprechend respeccen ✌️

    • Camper gehören zur Call of Duty: Warzone, doch selbst die Taktik „in Büschen warten und Leute aus dem Hinterhalt abknallen“ kann man ordentlich vergeigen, wenn man die falschen Teile auf die Waffen packt. Wie ü […]

    • Call of Duty: Warzone und Black Ops Cold War haben für die Mitglieder von PS Plus zum Release von Season 6 ein neues Kampfpaket zur Verfügung gestellt. Was alles im Combat-Pack steckt und wie ihr den Kram r […]

    • Die südkoreanische Serie Squid Game ist in aller Munde und nach dem Ende der 9 Episoden sehnen sich viele nach noch mehr Squid-Game-Content. Dazu gibt es eine Reihe von Online-Games, die ein ähnliches Thema und F […]

      • Schaut euch Alice in Borderland an, das ist noch deutlich besser als Squid game, übrigens auch auf Netflix, zweite Staffel kommt auch bald 😍

    • Das Battle Royale Warzone und Call of Duty: Vanguard bekommen bald ein neues Anti-Cheat-System. Das wurde schon lange angekündigt und jetzt wollen die Entwickler bald konkrete Infos folgen lassen. Dazu geben sie […]

      • Stand nich in der roadmap das die anti cheat software eh nur für pc kommen soll!?
        SBMM ist also immernoch ein thema. Meiner meinung wurde das schon stark abgeschwächt oder es machen mehr leute reverse boosting. Außerdem kenne ich niemanden in meinem zockerkreis der sich über das sbmm aufregt ganz im gegenteil die haben damit gar kein problem. Die einzigen die sich darüber wirklich aufregen sind doch eh nur die youtuber.

      • Ich bin absolut kein Experte auf diesem Thema, aber laut JGOD ist das ein Mythos, dass Warzone kein Anti-Cheat System hat. Es wurde nur schon lange geknackt und ist aktuell daher quasi unwirksam.
        Wenn der gute Mann recht hat, finde ich das gewählte Twitter Zitat nicht so glücklich ausgewählt.

        • Ich glaube es hatte noch kein CoD ein Anticheatsystem, bin mir aber auch nicht 100% sicher.

        • Das bisherige anti cheat system beschränkt sich darauf das du die leute melden kannst. Wenn genug meldungen verschiedener personen auf den einen vermeintlichen cheater eingegangen sind ,dann wird von dem zuständigen mitarbeiter bzw. Team das gameplay analysiert und die dann der meinung sind das gecheatet wurde wird der spieler verwarnt oder gebannt oder was auch immer.
          Außerdem denk doch mal logisch, wenn warzone eine anti cheat software hätte warum sollte activision das verheimlichen.

          • Guter Punkt. Also gegoogelt, stimmt das denn, dass Activision verheimlicht, dass sie eine Anti-Cheat Software haben? Stellt sich raus, nein, in einem Blog Post vom 02.02.21 haben sie bestätigt, dass sie eine interne Anti-Cheat Software verwenden und an deren Verbesserung arbeiten.

            • Das höre ich zum ersten mal aber gut is das halt so.
              Dann wundere ich mich aber trotzdem warum das nie publik geworden ist bzw. Von so gut wie keinem youtuber aufgegriffen wurde.

            • Kannst du den blog post bitte mal verlinken

              • Beiträge mit Link müssen immer erst freigeschaltet werden und das kann dauern. Bei mir kommt der Eintrag aber als erster Treffer, wenn ich die Suchbegriffe “activision blogpost cheater february 2021” eingebe.

                Noch als Ergänzung: Ich bin bei der Suche zuerst auf einen PCGamer Artikel gestoßen, der auf den Blogpost verweist und der Autor schreibt dort, es sei das erste Mal, dass Activision die Verwendung einer eigenen Anti-Cheat Software bestätigt. Kann mir vorstellen, dass ihnen das auch etwas peinlich ist, dass das Teil so schlecht funktioniert 😉.

                Ich kenne auch nur JGOD, als jemanden, der das angesprochen hat, aber ich habe jetzt keinen riesigen Querschnitt an CoD YouTubern, für die ich sprechen kann.

      • Ich zeige bei so sachen immer gerne auf Return of Reckoning. Da werden Cheater auch gewarnt und in der Nachricht steht dann: Permaban. Das Game mit den wenigsten Bot und Cheatproblemen wird von einen Fanteam betreut ohne Geld dafür zu bekommen, ist schon interessant.^^

      • Und die XIM/Cronus Spieler so: Hold my beer. 🙂

      • Nein kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

        Das witzige ist, dass der Treiber schon geleakt wurde, und die Cheats geupdated sind xD

    • In Far Cry 6 ist eine witzige Anspielung auf Ubisofts berühmte Reihe Assassin’s Creed verborgen. Doch wer hier guten Gewissens das macht, was man in den AC-Spielen so macht, wird grausam enttäuscht. Erfahrt h […]

      • Letzten Sonntag… Koop… beide gesprungen… beide tot… Lachflash, und drauf gewettet dass wir nicht die einzigen sein werden. Dass habt ihr mit eurer News grad bestätigt 😁👍

    • Diablo 2 Resurrected begeistert die Fans, doch in einer Sache sorgt es nach wie vor für Enttäuschung, Frust und Ärger. Denn auch fast 3 Wochen nach Release funktionieren die Server immer noch nicht nach Plan un […]

      • Darum bestelle ich mir die spiele nicht schon 30jahre vor dem realese sondern warte eher 3 monate nach dem realese bis das spiel so halbwegs gepatcht und spielbar ist und zahle noch einen guten Preis.

        • Name kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

          Ging ja mehr oder weniger nur ums Geld. Einer der Macher von Diablo 1 hat gesagt das nach der Auflösung von Blizzard North viel verloren ginge und das hat man bei Diablo 3 auch gemerkt.

          Die Leute die heute bei Blizzard arbeiten sind nicht mal mehr in der Lage den Standard von Diablo 3 zu erreichen.

          Da wundert es mich nicht wenn bei einem 20 Jahre alten Spiel Probleme auftreten die schon lange gelöst waren.

      • Mein Charakter ist jetzt schon wieder verschwunden, langsam echt zum Kotzen…

      • Also seid 4 Tagen ist es ja immer die selbe Uhrzeit, so gegen 15-15:30Uhr fallen die Server aus, ich denke es kommen einfach alle nach hause und fangen an, oder wollen anfangen und die Login Server sind instand überlastet, obwohl am Wochenende arbeiten ja weniger aber filleicht schlafen die Leute aus und fangen trotzdem um diese Uhrzeiten an. Denn Nachts und morgens laufen die Server ohne Probleme.

      • Heute am Nachmittag haben die Server schon wieder Probleme, die Charakterliste kann nicht abgerufen werden. Das geht seit Tagen so. Man könnte meinen Blizzard hätte noch nie ein Online-Game betrieben.

      • Mors kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

        Alter, das gibt’s doch nicht. Denkt man sich, ok heute wird’s wohl wieder gehen und man kann nach der Arbeit ne Runde daddeln, aber Pustekuchen. Wieder keine Chars in der Lobby.

        Auch hier erwähne ich mal wieder Outriders. Dort haben sich die Serverprobleme auch nach ein paar Wochen von selbst gelöst, weil keiner mehr gespielt hat.
        Ist das neuerdings die Masche von den Firmen?
        Zahlt den Leuten ihr Geld zurück und bringt das Spiel raus, wenn mal alles funktioniert.

      • Update ist da: 20,18 GB auf Xbox Series X.
        WTF, ist das jetzt nochmal das komplette Spiel?

      • Gestern Abend waren die Server ja erneut down. Zum Glück spiele ich es gerade neben Destiny 2 und nicht hauptsächlich. Da wäre ich echt angefressen. Uncool ist es dennoch.

      • Seit dem Patch kommt man auf PS5 nicht mehr ins Game 🙄

    • Eine Umfrage zum Thema Gaming-Verhalten in den USA hat eine interessante Erkenntnis geliefert. Offenbar sind die meisten Spieler aus den Generationen der Millennials und Generation Z Fans von Mobile-Games auf […]

      • immer komplexer werdenden Grafik-Knaller, die kaum noch von Spielen auf Konsolen oder PC zu unterscheiden sind.

        der war gut

        ich spiele auch bestimmt 3x im jahr ein mobile game und deinstalliere es nach 10 minuten wieder. vermutlich würde ich dann laut dieser umfrage zu den mobile gamern gehören.

      • Mich stören am Smartphone die permanente Spammerei von Werbung , und die Handhabung um Spiele zu spielen sind mir Tastatur und Maus einfach lieber. Es gibt so tolle Monitore mit 240hz IPS whatever , warum soll ich mir mein Spielvergnügen auf einem paar Zoll kleinem Display antun wo überhaupt keine Atmosphäre rüberkommt.

        Ich denke mal es kann mittlerweile halt echt nur noch der finanzielle Aspekt sein, heutzutage kannst 1200€ für ne gpu hinlegen und Beta spielen.

        • Nicht nur das ich schätze viele Handy Spieler wollen einfach keine Konsole oder Pc kaufen ^^ Wozu auch für die wäre das Geldverschwendung wenn die unterwegs sind sind Handy’s halt immer dabei ich Spiel unterwegs auch immer mitn Handy oder wenn ich kb. aufs zocken habe höre ich mitn Handy Musik etc. das ist halt einfach immer dabei 😀
          Dabei hab ich früher gesagt “Wozu brauch ich aufm Handy zocken hab ne Konsole & n Pc” joar jetzt zock ich aufm Handy xD

      • Ich bin 0 ein Mobile Gamer… aber Dinge ändern sich nun Mal. Und entweder man passt sich an oder muss halt sehen was übrig bleibt.

      • Ich denke einfach dass ich inzwischen zu alt bin, aber ich hasse nichts mehr als auf seinem Smartphone zu spielen… 1. Werbung ohne Ende 2. PaytoWin, 3. Scheiß Steuerung usw. ne ne, da bleibe ich lieber beim PC und wenn es mal sein muss bei einer Konsole. Aber Mobilegaming ist so wie es jetzt ist einfach nicht gut.

      • In bestimmten Kultur Bereichen hat Handy zu Spielen eine Zunahme aber ich würde so was nicht machen.
        Mal abgesehen das es für Biologische Menschliche Augenwahrnehmung nicht gesund sein kann.
        Mal davon abgesehen das immer mehr Menschen immer weniger Geld haben und das schon zu Problemen führt.

      • Ich habe hier seit zwei Wochen ein neues Xiaomi Pad 5 Tablet. Ist schon beeindruckend wie viel Leistung inkl. 120hz Display man da für 300€ bekommt. So ein Diablo Immortal würde ich da bedenkenlos drauf spielen.

        • Nur das ich die einfach nicht supporten will. Mir ist klar das die Teile aller anderen Mobiles auch in China hergestellt werden, wie im Grunde alles andere im Tech Bereich, und dennoch möchte ich die nicht direkt supporten.

      • Natürlich wurden aus der Statistik Spiele wie diverse Facebook Spiele, Candy Crush, Idle Zeugs etc. und was es nicht alles gibt nicht mit einbezogen, falls doch, diese Spiele haben nichts mit “zocken” zu tun.

        Wenn man die Spiele, die es wie Sand am Meer gibt nicht mit in die Statistik aufnimmt, werden aus den +60% nämlich ganz schnell ~10%

        Was aber im Umkehrschluss hieße die Angaben wären nicht einmal im Ansatz signifikant und der Beitrag somit überflüssig. Ja huch.

      • “You guys don’t have phones?”

        Ich würde mal von mir behaupten, dass ich in beiden Genres genug Erfahrung habe. Genug Mobile-Games gezockt, auch in Clans und Ligen.

        Aber mal ehrlich: gegen ein aufwendiges AAA-Game auf dem PC ist so ein Mobile-Game nur Kinderkram oder Casual-Kram für unterwegs.

        Sicher würde ich mich für ein Spielchen wie Clash of Clans nicht mehr an den PC setzen. Das kann ich auf dem Sofa bequemer haben mit Tablet oder Smartphone.

        Aber große AAA-Spiele (z.B. mit riesiger Open World auf dem PC) sind einfach eine andere Liga. Ich rede noch nicht mal von der Grafik. Das ist einfach ein anderer Level von Spieltiefe und Immersion. An so was kommt ein Mobile-Spielchen nicht ran.

      • “You guys don’t have phones?”

        Ich würde mal von mir behaupten, dass ich in beiden Genres genug Erfahrung habe. Genug Mobile-Games gezockt, auch in Clans und Ligen.

        Aber mal ehrlich: gegen ein aufwendiges AAA-Game auf dem PC ist so ein Mobile-Spielchen nur Kinderkram oder Casual-Kram für unterwegs.

        Sicher würde ich mich für ein Spielchen wie Clash of Clans nicht mehr an den PC setzen. Das kann ich auf dem Sofa bequemer haben mit Tablet oder Smartphone.

        Aber große AAA-Spiele (z.B. mit riesiger Open World auf dem PC) sind einfach eine andere Liga. Ich rede noch nicht mal von der Grafik. Das ist einfach ein anderer Level von Spieltiefe und Immersion. An so was kommt ein Mobile-Spielchen auf dem Mäusekino einfach nicht ran.

        • Stell dir mal vor du hast noch eine Hybrid-VR Brille, das mit dem Handy verbunden ist und du über Handgesten steuern kannst. Dieses streamt dein Spiel über das Internet (Z.B. Cyberpunk 2077 mit Raytracing und max Grafik+Details in 4k).

          Das gemütlich am Sofa. So stelle ich mir die Zukunft vor. Das wäre der Tod für PC und Konsole. Die Gestik wird über eine Art Handschuh gesteuert und die Hybrid-VR Brille setzt dein Blickwinkel der Augen als Bewegung um.

          • Keupi kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

            Interessant, aber wer will das schon. Ich mag z.B. keine VR-Brillen, weil man dann für die Familie etc “weg” ist. Aber ich bin nicht repräsentativ.

          • Hört sich gut an….ist dann aber schon kein MOBILE-Spiel mehr, weil Mobil mit dem Kram bist dann nur eingeschränkt. Mal davon ab, das alle neueren Spiele 80 GB-Festplattenspeicherplatz brauchen, Tendenz steigend. Das wird dann auch beim Handy kommen und da kriegst das dann entweder nicht drauf, weil zuwenig Speicher oder du brauchst Systeme wie Stadia oder sonstwas wo du ohne Download spielen kannst und DAS wiederrum kannst in DE vergessen, weil die Flatrate dazu kostet dich allein 170 Euro + im Monat. Weil “Flatrates” in DE sind alles andere als das, alle haben eine Begrenzung. 1x so ein Spiel angeworfen und du hast nach Minuten nur noch 100kb Uebertragungsrate….wenn du in unserem digitalem 3te Welt-Staat überhaupt Verbindung bekommst…

            • Ja leider.
              Deswegen meinte ich in Zukunft.
              Da kann man easy von Handy auf Fernseher wechselb und das ohne Verzögerung.

              Stadia wird noch extrem wichtig werden, wenn mal das Internet endlich schneller wird.
              So Sachen wie Gamepass usw. gibts ja schon.
              Ich bin mir sehr sicher das PC und Konsole auf lange Sicht hin aussterben wird. Konsole als letztes, weil es günstiger und bequemer ist.

      • handy spiele sind nicht ansatzweise umfangreich, gameplaytiefe ist meist auch nicht vorhanden, und bitte kommt mir nicht mit mobileablefer ala cod, pubg und son schmarn, die sind alle extrem oberflächlicher als ihre PC/Konsolen varianten.

        und Mit handy Spielen sind fast nur auf f2p ausgelegt, alleine deswegen werden sie niemals die Qualität eines guten Richtigen Spiels haben

        • Also genshin impact ist neben dem gasha und ob man anime setting mag oder nicht so mit das beste spiel was ich die letzten jahre gespielt habe, rein objektiv betrachtet schlägt es in umfang und Story so ziemlich jedes Spiel das mir momentan einfällt und das ist auch ein mobile game.
          Ich denke deine ansichtweise ist mittlerweile veraltet da werden mit Sicherheit in den nächsten Jahren noch mehr Vertreter dieser Spiele Gattung auftauchen, da jeder sieht was ein gut ausgearbeitetes Mobile game einspielen kann.

          • Nico kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

            Genshin Impact ist solide, aber mehr auch nicht. Die Story hat eine sehr sehr große schwäche, man versucht zwanghaft immer neue charactere aus den Gacha System zu implementieren, dadurch wirkt die Story aufgebläht und nimmt aus einem guten pacing oft WInd aus den Segeln.
            Umfang find ich nun solala. Es ist halt auch nur wie jedes handyspiel auf extrem grinding aus.
            Man sieht halt auch das sich das Spiel nicht weiterentwickelt, Potenzial hatte es, hat es aber durch das Gacha System einfach zu sehr in eine Richtung gedrückt, richtige neue features sind seit dem fehlanzeige. Weiterentwicklungen auch.

            • Alex kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

              Kann man so oder so sehen, es kommt eigentlich ständig etwas neues dazu wo man neue Rätsel Ideen oder ähnliches versucht. Die Story finde ich eigentlich überhaupt nicht aufgebläht, viele Charaktere kommen nur sehr selten vor, die Story dreht sich eigentlich immer um einige wenige, hier und da taucht halt mal ein Neben Charakter nochmal auf, finde ich aber absolut nicht störend, vielmehr gibt man so dem ganzen auch etwas bedeutung da man die Charaktere halt kennt, aufgebläht ist da denke ich echt geschmackssache.
              Zudem welches PC spiel macht das schon was hier dein vergleichspunkt ist? Nichtmal die großen MMOs entwickeln sich wirklich weiter, oft eher zum schlechteren weil man seine Identität für vermeintliche Komfort features aufs spiel setzt.
              Keine Ahnung was du da als Referenz herran ziehst, nenn mir eine.

              • Nico kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

                ja wenn sie nur kurz vorkommen nervt das halt schon, hey schau der ist jetzt im Spiel, obwohl meistens garnicht im Story Verlauf passt.

                Naja die mmo´s entwickeln sich schon oft noch weiter, Es gibt nichtmal neue waffentypen in Genshin, nein immer kommen neue Charactere wo es dann wieder waffe x mit element a ist wovon es aber schon 4 andere gibt. Klar die Skills sind ein wenig anders. Aber ich finde da könnte man viel mehr machen.

                Schau dir mal Immortals Fenys Rising an, tolles Spiel im gleichen Spielegenre sogar und das find ich um welten besser als Genshin. Viel bessere Rätsel, und mit dem dlc´s hat man sogar mehr gebracht was nicht einfach nur das Hauptspiel war etc.

                Da merkt man übrigens auch den Characterfortschritt, der in Genshin nicht vorhanden ist außer durch ausrüstung und die paywall sternenbilder (die bei einigen chars sehr viel ausmachen)

                • Alex kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

                  Immortal Fenyx rising war für mich der inbegriff von schlechtem generischen Game Design, ultra langweilig in meinen Augen, habs nicht geschafft durch zu spielen. Wirkt alles so langweilig und austauschbar, hat mich nicht im Ansatz gepackt, wirkt halt wie ein Spielplatz, nicht wie eine Spielwelt, wenn du verstehst was ich meine, alles wirkt einfach nur hingeschmissen und platziert nicht wirklich durchdacht und irgend wie sinnvoll mit Story geschmückt, mehr will das spiel auch nicht sein, aber dieses Spiel ist für mich Ubisoft Formel in reinkultur.
                  Ich hätte echt nicht gedacht das nach den letzten beiden AC Teilen mich etwas noch mehr langweilen kann und da habe ich auch gemerkt wo mein Problem liegt, ich mag Spielwelten die eine Umfangreiche Lore haben, weswegen ich auch nicht verstehen kann “sieht man zu kurz” man sieht eigentlich jeden Charakter in seiner entsprechenden Rolle, es gibt noch Manga und mehr die das ganze Universum ausbauen. Genshin Impact hat deutlich mehr Story und Lore als jedes Spiel von Ubisoft der vergangenen Jahre.
                  Gerade AC hatte richtig potenzial ein so bombastisches Story Spektakel zu werden, leider hat man die gesammte Real welt Story nach den ersten 3 Teilen so ad absurdum getrieben das sie sich selbst kanibalisiert hat und heute absolut uninteresant ist, so sehr das die meisten sich wüschen die real Story komplett zu streichen.
                  Insgesammt war Story technisch AC Origins noch der letzte Lichtblick aber auch mehr weil ich Ägypten so genossen habe.

                  Klar geht in Genshin mehr, wir haben ja auch gerade mal das erste neue Gebiet gesehen und da war der Sprung schon groß, was neue Gegner Typen und neue Rätsel alternativen angeht sowie das World Design ansich große Sprünge nach vorne gemacht hat, vor allem das neue Support Chars kamen und kein x Beliebigen Mega Burst OP Chars wie vorher immer, war für mich sehr befriedigend.
                  Mehr geht immer aber ich hab immer noch kein Beispiel von dir für ein Spiel wo es wirklich fortschritt gibt in den Grundlegenden Spiel Mechaniken?
                  Ich sage nämlich, das passiert nicht oder nur sehr minimalistisch, höchstens Qol verbesserungen aber ansonsten bleibts wie es ist, eventuel wird gebalanced, Loot Systeme angepasst aber neuerungen sind da doch eher selten der Fall.
                  WoW z.B. als spiel was so am längsten auf den Markt ist und bestand hat, hat viele umbauten erlebt, oft hat sich dadurch das spiel aber für viele eher zum negativen entwickelt, weil dinge vereinfacht wurden, neue Ideen und Features nicht konsequent fortgesetzt wurden sondern wieder in der Erinnerung verschwanden und so weiter. Auch da gabs nicht wirklich neue Waffen Typen oder sonstiges, das man als Krieger 2 2Händer tragen kann war da noch die größte neuerung.
                  Neue Klassen wie Todesritter und Dämonenjäger sind natürlich etwas tolles gewesen um mal ein positives Beispiel zu nennen. 😉
                  Aber wer weis was uns noch in Genshin erwartet, spätestens wenn das gebiet vom Dendro Archon kommt wird es Element bedingt nochmal ordentlich aufgewirbelt. Genshin hat mich was Mobile Games anbetrifft hart getroffen und total kalt erwischt, ich war vorher auch sowas von absolut negativ eingestimmt was Mobile Gaming anbetrifft, als ich Genshin aber damals auf meinem Handy angefangen habe zu spielen war ich einfach nur geflashed was heutzutage auf so einer kleinen Technik alles möglich ist und ich denke wirklich das wir da noch in zukunft noch mehr überraschen lassen werden können.

      • Ich spiele auch gerne mal Handy Spiele, vor allem Gacha Spiele (Asche auf mein Haupt). Allerdings könnte das Handy für mich PC und Konsole bisher nicht voll ersetzten.

        Das Steam Deck wird für mich vermutlich das Handy stark zurückdrängen.

      • Frage mich gerade was der fundamentale Unterschied zwischen Mobile heute und den ganzen Handheld Konsolen von früher ist? …

        Vielleicht, dass man damals mit nem Gameboy voll angesagt war? 🙂

        • Der fundamentale Unterschied ist, dass dir heute mittels Werbung, Itemshops, oft ja auch dreistem Copycat und Co weniger das Spiel, sondern der Cash- und Datengrab mit dem Kettensägenschwert in den Schädel gemeißelt wird. Vom Kinder- und Jugendschutz fang ich mal gar nicht erst an.

          Die Handhelds von Nintendo und Sega waren für uns damals eine kleine Revulotion. Generell hast du mit jeder neuen Generation an Unterhaltungs-Hard-/ Software wahnsinnige Sprünge miterleben dürfen. Inhaltlich wie auch technisch. Mobile wird zu 97% Schwachsinn zusammengeschustert, weil Kinder, Jugendliche und einige debile Erwachsene mit schnellen Klicks vermeintlich Geld zu verschenken haben.
          Bei vielen alten Spielen würde die Autoplay-Generation wippend und heulend in der Ecke hocken. Dark Souls like Frustrationstoleranztraining war die Regel.

          Vom Amiga, C64, Konsolen bis zum PC…hat total Spaß gemacht. Von Zockern und Nerds für Zocker und Nerds – und wir waren damals alle geächtet. 😄

      • Kann mir mobilegaming mal so garnix anfangen

      • Aufm Smartphone gibts bei mir nur Doppelkopf.

      • Jue kommentierte vor 2 Wochen, 2 Tagen

        Naja ich spiele ab und zu majong am handy, aber deswegen bezeichne ich mich nicht als mobile game Zocker, richtig gezockt wird am PC, punkt

      • Apple macht im App Store mit Gaming Apps rund 8 Mrd Gewinn. Mehr als Sony, Nintendo und Activision zusammen.

      • ist ein hartes Thema und ja ich würde auch gerne noch Destiny oder gw2 zocken. Mit Kids aber keine Zeit mehr für sowas (Konsole/Rechner abmachen usw). Es fädelt sich auf dem Handy einfach schnell und einfach. Wenn es nun endlich mal paar anständige Titel gäbe „seufz“. Titan quest, g.i., anima sind bspw geile Titel und ja ich hoffe auf d immortal

      • ich habe dieses jahr ein par mobile games ausprobiert und keiner kam auch nur ansatzweiße an ein richtiges pc oder kosolen spiel ran … die zukunft hängt einfach von den ansprüchen der spieler ab mehr nicht wen die ansprüche so niedrig sinken wie mobilegames momentan sind joa dann viel spaß

      • Sind diese 90% genauso bereit Geld für Spiele auszugeben wie die 23%?

        • Mobile Games würden nicht so riesigen Umsatz machen, wenn Spieler nicht bereit wären für mobiles Geld auszugeben.

          Und wenn du jetzt vom 60€ Kaufpreis für ein Spiel redest, kommts auf die Qualität der Spiele an.

          Bei vielen Freemium Spielen denk ich mir, 20-30€ Kaufpreis, dafür wenig bis garkein Inapp und mehr content würde ich durchaus bevorzugen.

          Angenommen man würde mein Lieblingsfranchise Borderlands für Mobile portieren und dafür Geld verlangen (es gab sogar einen offiziellen Port von Borderlands 2 für Nvidia Shield was nichts anderes ist als ein stationäres Android gerät) , ich würds kaufen definitiv. War für mich sogar letztes Jahr ein Kaufgrund für ne Switch. Ja ich weiß Switch und Handy sind zwei paar Schuhe, aber der mobile Aspekt ist derselbe.

      • Ich bin absolut offen für Mobile Games aber ich habe noch keines gefunden das mich so richtig geflasht hat. CoD Mobile fand ich echt gut gemacht aber auf Dauer spiel ich das dann doch lieber auf der Konsole. Ich hoffe auf Diablo Immortal.
        Ansonsten hab ich bisher nur an Marvel Strike Force etwas mehr Spaß gehabt.

      • Bin primär Konsolen Spieler. Dabei wirds auch bleiben.

        Aber auch aufm Handy bin ich gut unterwegs.
        Spiele dort seit mittlerweile 5 Jahren Endless Frontier”.
        Und seit Juni 2019 habe ich auf dem Handy das JRPG “Another Eden” für mich entdeckt. Damals gerade mal etwas mehr als 2GB groß, sind es nun über 7GB. In Japan erscheint alle 2 Wochen ein neues Update mit neuem Content und auch die globalen Version ist mittlerweile bereit für zweiwöchige Updates.
        Das Spiel ist auch sehr Umfangreich, wie man es von Mobile Games gar nicht oder kaum kennt.
        Außerdem soll noch in diesem Jahr ein Pc-Port und anschließend eine Nintendo Switch Version erscheinen.
        Kann das Spiel nur empfehlen.

      • Ich sehe nach wie vor keinen Mehrwert bei Mobile Games. Der kleine Bildschirm, die fummelige Steuerung und verschmierte Displays sorgen bei mir nicht für Spielspass. Was gerade noch so geht sind Spiele wie Hearthstone, aber das wars dann auch fast schon für mich. Aber das geht mir nicht nur bei Games so, auch im Internet surfen mache ich nur wenn es gar nicht anders geht, da mir der Bildschirm zu klein und wenig komfortabel ist. Deswegen habe ich, wenn ich beruflich unterwegs bin (Zug oder Flugzeug), immer meinen Firmenlaptop in Griffweite. Ich bin aber auch früher, aus obigen Gründen, kein großer Freund von Gameboy und Co. gewesen.

        Trotzdem ist mir klar, dass der Markt für Mobile Games gigantisch ist. Damit habe ich auch gar kein Problem. Jeder so wie er/sie mag.

      • Ich bin voll der mobilegame typ. Ich würde sogar nie wieder eine Konsole kaufen, wenn ich alle meine Spiele auf meinem Handy/Tablet spielen könnte. Ich finds schon krass dass ich auf meinem Note9 Spiele bis zur Wii Generation butterflüssig auf meinem Handy spielen kann (GBAemu,PS1,emu dolphin für Gamecube und Wii etc). In 10 Jahren, sofern es Emulatoren dafür gibt, werden mobiles auch keine Probleme haben Spiele abzuspielen, die aufPS3 oder sogar PS4 Niveau liegen.

        Manche Leute wollen es halt noch nicht wirklich akzeptieren, aber Smartphones und Tablets sind unglaublich leistungsstarke Geräte und wenn man sich mal den Performanceunterschied von einem iPhone 1 zu einem iphone 12, 13 (kp was aktuell ist) ansieht, kann man sich ja ungefähr ausmalen, wie stark mobile Geräte in 10 Jahren sein werden.

        Damals hat die Performance nur für so Doodlejump-spiele gereicht und heutzutage haben wir Titel wie Cod mobile, Genshin Impact, Fifa auf Mobiles. Dass allein zeigt ja schon das Potenzial für solche Geräte.

        Zumal heutige Konsolen und PC Spiele sich gerne was von Mobile games abschauen (leider oftmals nur die Zusatzmonetarisierung) wo dann meines Empfindens nach die Qualität von Konsolen/PC Spielen in den letzten Jahren stark nachgelassen hat, weil mehr Energie in Monetarisierung statt Qualität, Stabilität und tatsächlichen Content gesteckt wird.

        Ich sag nur Spiele ruckeln wie Sau aber hauptsache der Ingamestore steht ab Tag 1 mit Verweis auf Battlepass etc. Wenigstens hat der Lootboxwahn etwas nachgelassen.

        Zum Schluss will ich nurnoch sagen, dass ich nix gegen Leute habe, die total gegen Mobile games sind. Der eine mag sie, der andere nicht. Die Gründe sind verschieden.

        Man soll nur nicht so tuen, als wäre diese Spieleplattform “mobile” nicht real und würde nur Müll fabrizieren.

        • Siehst und ich bin voll der Anti-Mobilegametyp. Es hat bei mir nix mit der Leistung der geräte zu tun sondern einzig und allein damit, das ich ums Verrecken nicht verstehen kann, wie man auf so nem Babymonitor was zocken kann und sagen “das sieht gut aus”.
          Jeder schreit heutzutage nach guten Spielen und möglichst geiler Grafik und das seh ich mir dann auf einem Display an, das kleiner als ne Zigarettenschachtel ist?
          Mal davon ab das 99% aller Handyspiele die ich jetzt bei meinen Kollegen so gesehen habe absoluter Einheitsbrei in anderer Verpackung ist, den man nicht länger als 5-10min am Stück spielt oder mal zwischendurch, wenn gradmal ein paar Minuten Luft ist.

          Ich denke eher Mobilegames gibts nur deswegen, weil a) ALLE ein Handy haben—selbst 5jährige rennen heut schon mit Handys rum und b)weil man eben zwischendurch überall spielen kann und genau deswegen IST das ganze ein Minuteneinheitsbrei….und c) kann man soder (geschäftsunmüdigen) Jugend auch noch das Taschengeld aus den Rippen leiern, bei dem ganzen P2W-Zeugs

      • Kein Problem, wenn vernünftige Spiele auf dem Handy erscheinen würden. Hab hier Dragon Quest und ein paar FF-Teile drauf, aber das war es schon. Alles andere ist so absolut P2W das der Spaß so schnell flöten geht. Sonst wenn meine Frau an der Switch ist spiele ich im Bett auch gerne spiele in der Cloud (Game Pass).

        Ich hab keine absolute Abneigung gegen den Trend, aber da muss sich erstmal viel tun.

      • Ich war immer gegen Mobile Games. Dann ging mein altes Handy kaputt und ich musste beruflich viel pendeln. Habe mir dann ein Asus Rog 5 zugelegt und muss sagen mittlerweile zocke ich echt gerne auf meinem Handy Sachen wie CoD Mobile, Pokemon Unite und teste viele andere Spiele.
        Freue mich auch sehr auf Diablo Immortal.

        Mobile Games können eine Menge Spaß machen aber für lange Sessions, richtig zocken mit Freunden oder gute Story Games werde ich immer meinen PC bevorzugen. 🙂

        Bin aber sehr gespannt was der Mobile Markt in den nächsten Jahren noch bringt.

      • Wer auf PC oder Konsolen spielt, spielt auch oft am Handy, aber wer am Handy spielt, spielt nicht unbedingt auch am PC oder auf der Konsole.

        • Da leider keine animierten GIFs gehen:

          ^ THIS!

          • Ich seh’s bei meiner kleinen Schwester, die ganze Zeit Roblox oder irgendso ein Battle Royale im Cartoon Style aber kein Bock mit mir PS4 oder an meinem PC zu spielen.

        • Jein…ich spiele sehr viel auf Konsole, auch Handhelds, der 3DS läuft öfter bei mir…hab’ aber kein einziges Spiel auf dem Handy, zocke zu Hause genug, brauch ich nicht auch noch af dem Handy

      • Also ganz ehrlich, am Handy zocken, wird niemals das gleiche Feeling haben, wie an einer Konsole oder am PC. Ich bin primär Konsolenspieler/PC. Am Handy klebe ich gefühlt 15 min. mit Gaming am Tag, wenn ich überhaupt mal eins anschmeiße und das war es. Und wer kauft sich bitte ein AAA-Titel für 60-70 € auf dem Handy am besten noch mit Season Pass? 😀 Es werden doch meist F2P oder Minigames darauf gezockt und die sind vom Ablauf her immer gleich und ist schnell die Luft raus.

      • N0ma kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Ja es wird mehr mit Handy gespielt weil mans unterwegs einfach nutzen kann, aber deswegen spielen nicht weniger am PC/Konsole. Nur weils MP3s gibt gehen deswegen nicht weniger Leute ins Konzert. Man vergleicht hier Äpfel mit Birnen. Statt der Prozentzahlen wären deshalb auch die absoluten Zahlen interessanter.

      • Das Problem wird aber kommen, das mobile immer präsenter wird.
        Es wird da immer mehr Geld gemacht.
        Beispiel ist die momentane Entwicklung von neuen Games usw.
        Die spiele (in der Masse gesehen) werden immer casuallastiger und es gibt immer weniger neues.
        Meistens hat alles mittlerweile nen Rückschritt erlitten.
        Beispiel syphon Filter PS1, da konnte man Glasscheiben und Glühbirnen zerschießen. Das ist heute in extrem wenigen spielen noch möglich. Hätte angenommen das mehr Interaktionsmöglichkeiten in Games reinkommen aber dem ist nicht so.
        Warum ist das so?
        Weil jeder Casual einfach nur hyperrealistische. Grafik auf 30k k mit 2 fps haben will.
        Gamer die noch zocken weil es deren Hobby ist werden immer weniger im Vergleich zu den ganzen Casuals welche zocken weil denen Mal für ne Stunde lw ist.
        Ich will jetzt nicht noch weiter ausführen, ist Sonntag 🙂

        • Ein Freund von mir nimmt da gerne das Beispiel FarCry2 her…was da technisch/physikalisch ging, gab’s in den Nachfolgern nicht mehr…inzwischen baut die Reihe nur noch auf dem jeweiligen Antagonisten auf

          • Genau das meine ich.
            Eigtl sollten sich Games weiterentwickeln, nicht zurück 🙂
            Aber wird bei vielen spielen heutzutage versucht mit schöner Grafik zu verschleiern.

            • Hat mMn schon zu 360/PS3 Zeiten angefangen, wo gefühlt jedes Spiel auf einmal einen Zombiemodus spendiert bekam…KI brauchen Zombies ja so gut wie keine, also alles auf die Grafik…

      • Keupi kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Mobilegames sind wie Privatpatienten. Sie spülen zusätzlich Geld in die Kasse, aber das Festgeld für die Kassenpatienten ist auch wichtig. Es ist ein zusätzlicher Markt, aber ich prophezeihe, der PC/Konsolen-Markt bricht dadurch nicht weg und die Spielefirmen sollten weiterhin beides bedienen. Es ist kein Entweder-oder, sondern ein Sowohhl-als-auch.

        • Envy kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Schöner Vergleich, aber leider ist es schon länger komplett anders rum. Die PC/Konsolen Spieler sind die wenigeren Spieler die zusätzlich Geld in die Kasse spülen. Der Hauptanteil kommt von den Kassenpatienten (mobile Games).

          Ich hätte an dieser Stelle gerne ne Grafik eingefügt aber ich bekomms nicht hin, ich tippe die Zahlen mal ab…

          Mobile Games: 90,7 Mrd Umsatz in 2021
          PC Games: 35,9 Mrd Umsatz in 2021
          Konsole: 49,2 Mrd Umsatz in 2021

          Der PC Markt ist mit Abstand der Umsatz schwächste Markt im Gaming.

          Das liegt meiner Meinung nach vor allem an der Community die sich diesen Markt selbst kaputt macht. Bsp. New World, wenn man Kommentare liest wie, doofes Spiel das kauf ich mir vllt mal im Sale für 9,99 Euro. (Das ist nur ein Beispiel, kann man auf sehr viele PC Spiele anwenden)

          Dann braucht man sich nicht wundern das es immer weniger Firmen gibt, die das Geld in die Hand nehmen um solche Spiele zu produzieren.

          Es ist günstiger und gleichzeitig lukrativer ein mobile Game zu produzieren. Zusätzlich ist die Community weniger schwierig.

          Ich habe oft das Gefühl das es bei PC Spielern um gezieltes bashing der Spiele geht, sie wollen ein Spiel “tot” sehen. Warum? Weil sie was anderes wollen. Meinen die Leute wirklich, dass die Publisher dann sagen, hmm gut, die Leute wollen das nicht. Hat uns nur Unmengen an Geld gekostet, lass doch gleich ein neues Game produzieren.

          Es wird in Zukunft wahrscheinlich immer weniger für PC produziert werden, weil der Markt einfach extrem toxisch und schwierig ist. Die Evergreens, Fifa, assassins creed, far cry etc werden wahrscheinlich weiter produziert aber es wird nicht mehr viel neues kommen.

          • Und wieviel von dem Umsatz kommt durch die Asiaten?
            Speziell den Chinesen, wo jeder ein Handy hat, aber bei weitem nicht alle Haushalte einen PC/Konsole weil bei denen ohnehin fast alles gesperrt ist dafür?^^

            Auch Koreaner und Japaner hauen Haufenweise Geld dafür raus, weil in deren reglimentierten Leben jede freie Minute fürs “zocken” genutzt wird und das meiste davon ist auf den Wegen von und zur Arbeit.

            Als ich in China gearbeitet hab, haben sogar BAUARBEITER, die Mittagspause gemacht haben ALLE mit dem Handy gezockt, sogar während des Essens. Die jugendlichen sogar wenn sie über die Strasse rannten (mit enstprechenden Unfällen, die ich Life und in Farbe mitbekommen habe, wenn mal wieder so eine Knalltüte mit Headset und zockend vor den Bus rannte….kein schönes Bild)

            In Tokio in der U-Bann stehen 90% am Bahnsteig rum und zocken. In der U-Bahn zockt jeder der sitzt, viele sogar zwischen den Stationen obwohl sie grademal 1,5 Minuten unterwegs sind…

            • Envy kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

              Ich versteh die Frage nicht. Der Großteil des Umsatzes wird in Asien gemacht, das ist klar.

              Games sind ja nicht fest gebunden an einen bestimmten Markt. Deswegen werden sich auch westliche Publisher früher oder später an diesen Markt orientieren. Gerade weil die Leute weniger Zeit haben wird sich mobile Game Markt immer weiter vergrößern.

              Ich denke solange es geht werden auch diese Evergreens weiter produziert. Aber ich denke wenn im Asiatischen Raum mehr Geld zu holen ist, dann werden die Firmen sicherlich nicht sagen: Och nöö lass ma weiter fürn westlichen Markt Spiele entwickeln…im Asiatischen Markt verdienen wir zu viel Geld…das wollen wir ja nicht.

              • Naja, die Frage meinte: Man kann Asien nicht mit dem Westen vergleichen. hat man nun mehr als einmal gesehen.
                Die allermeisten Asiaspiele die im Westen kamen, haben gefloppt…egal ob als Pc/konsole oder Mobilegame. ein paar haben sich vielleicht mal ein Jahr gehalten. Und umgekehrt ists dank deren Zensur noch viel schwieriger auf den Asiatischen Markt zu kommen.

                Bei deiner Statistik gehe ich jede Wette ein, das 65-80% der 90 mrd da von Asiaten produziert werden und davon sind dann wiederum 90% fest in der Hand asiatischer Firmen wie Nexon oder Tencent.

                Mit anderen Worten….westliche Firmen werden nach wie vor ihren meisten Umsatz mit PC und Konsolen haben und nicht mit Mobilegames.
                Asiatische Firmen werden ihren meisten Umsatz mit Mobilegames machen
                Zumal sie im Falle von China ja sogar gezwungen sind mit chinesischen Firmen zusammenzuarbeiten (Activision samt Blizzardblindarm zb mit Tencent), also auch noch kräftig Kohle abzutreten

          • Keupi kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

            Ich würde ja die Konsolen und den PC zusammen rechnen, dann wäre es fast ausgeglichen. Trotzdem wird wohl keiner die dann 85,1Mrd einfach liegen lassen.

      • Ich bin auch Teil der Millenials-Generation (1990) und habe zwei Töchter – mit Mobile-Games auf dem Smartphone kann ich nichts anfangen. Die Steuerung mittels eines berührungsempfindlichen Bildschirms ohne jegliche Tasten ist gar nichts für mich. Nintendo Switch ist in Ordnung (besonders für meine ältere Tochter), aber ansonsten geht nichts über den PC (und die leistungsfähigeren Heimkonsolen).

        Es können ruhig mehr Spiele auf den Smartphones erscheinen, wenn diese so durch viele Menschen genossen werden können. Aber mir ist es wichtig, dass viele gute Titel weiterhin auf der “richtigen” Spiele-Hardware erscheinen.

    • Apex Legends ist wieder das Top-Battle-Royale-Game auf Twitch. Nachdem es Anfang des Jahres nicht gut ausgesehen hatte, ist der flotte Shooter von Respawn wieder zurück an der Spitze. Der Grund liegt vor allem […]

    • New World ist ein neues Lieblingsspiel von Twitch-Streamer shroud. Daher zockt der es oft und gerne. Doch eine Runde wurde jäh unterbrochen, als plötzlich das Netzteil von shrouds PC spektakulär in die Luft fl […]

      • Tja, hätte er die FPS Begrenzung rein gehauen wäre das vermutlich nicht passiert, keine Überlastung/Auslastung der Grafikkarte und CPU, dazu noch weniger Strom verbrauch, all das zusammen und es hätte Wahrscheinlich keine Explosion gegeben, denke ich mal.

        Ich könnte auch mit 144Hz Spielen, mache ich aber nicht, meine Begrenzung liegt bei 60 FPS und das reicht vollkommen aus, wenn ich auf 144Hz einstelle höre ich sofort wie die Ventilatoren schneller und Lauter werden, bei 60Hz ist es fast so als wäre der PC aus.

        Seit Nvidia dieses Future in den Treiber eingebaut hat, habe ich es eingeschaltet und auf 60 begrenzt.

        Aber wer weis, vielleicht war auch sein Netzteil schon zu alt, das könnte natürlich auch ein Grund sein, was ich aber nicht glaube.

        • yo hab meine auf 99 fps begrenzt,in der Stadt und so gehen die auch weit runter wenn viel los ist^^
          Shroud hatte sich erst nen neuen PC geholt,denke da war auch nen neues Netzteil drin
          Früher hatte ich auch nen billig Netzteil, hatte world of tanks gestartet,bin in die Küche
          Spiel war bloß im Hauptmenü,und dauerte nicht lange da machte es auch einfach Knall^^

      • Das ironische an der Sache ist… gestern Nacht, ich bin alleine Zuhause, kompletter Stromausfall im ganzen Haus. FE flog raus inkl. EG-Sicherung. Was habe ich gemacht? New World gespielt.

        Kurios… von irgendwo kam also eine Spannungsspitze. Hardware ist zum Glück heile geblieben.

        • Es wäre verwunderlich wenn ein PC Spiel für eine Spannungsspitze im Netzteil sorgen könnte. Das sollte sich nämlich physisch selbst dagegen schützen. Vermutlich eher schlechte Qualität in der Netzteilhardware, genauso wie bei den Grafikkarten die durch New World kaputt gingen, als das Spiel selbst. New World macht grafisch für ein MMO nämlich einen sehr großen Sprung aktuell.

      • Vielleicht war es ja eins der anfälligen Gigabyte Netzteile, von denen Gamersnexus ja schon berichtet hat 😉

      • Joar… zum Glück war es nicht meinst… xD  :wpds_twisted: 

      • Hab das noch nie gehört, dass bei einem Spiel ständig Grafikkarten kaputt gehen und jetzt auch noch Netzteile explodieren. Scheint ja an der Hardware zu liegen, aber trotzdem echt krank. Und für so einen Schrott geben Leute tausende Euros aus…

      • Ich versteh von der Technik an sich nicht so viel, aber ich hab eben noch ein video von so nem tech-ytber gesehen (JayZ) in dem er das Spiel startet, und zeigt dass New World wohl bei einigen Grafikkarten je nach Auflösung über 400w im Startmenü zieht. Scheint also nicht ganz abwägig zu sein, dass das Spiel unnötig viel Saft zieht.

        Wie gesagt hab keine Ahnung von sowas, also steinigt mich bitte nicht falls es nicht stimmt 😀

      • Kuba kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Durfte ich auch schon mal erleben, war wohl aber selber schuld laut einer Fachperson.
        Es war wohl zu verstaubt drin🤦‍♂️…

      • Don77 kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        New World ist bei mir schon zweimal abgestürzt also der ganze PC und wurde neu gestartet, bisher in kein anderen MMO und die Lüfter laufen auch auf Hochtouren obwohl Grafik nicht Mal max gestellt ist, allgemein ist new world sehr schlecht optimiert, vorralen in Städten mit vielen Spielern da droppt es oft auf 30 FPS runter

    • Zu Halloween wird es wieder neue Horror-Skins für CoD Warzone und Cold War geben. Dieses Mal sind das offenbar die Schauergestalten aus den Filmen Scream und Donny Darko: Also Ghost Face und der gruselige Hase […]

    • Es gibt ein neues Quartals-Update zu Diablo 4. Dabei stellt sich der neue Game Director vor und es gibt neue Details zum Sound-Design des Action RPGs. Erfahrt hier auf MeinMMO, warum unschuldiges Gemüse den […]

      • Das ist echt super gemacht 😁👍

      • Ich fand es schon damals in dem Making-Of-Video von StarCraft 2 absolut faszinierend, was sie für Sachen benutzt haben, um bestimmte Geräusche zu erzeugen. Tiefgefrorene Hühner, Marmelade, da war echt alles dabei 😄

    • Apex Legends hat ein Hacker-Problem. Gerade Spiele in hohen Bereichen der Rangliste und Runden von bekannten Streamern werden oft durch Hacker-Angriffe massiv behindert. Doch ein Team zog es trotzdem stur durch […]

    • Schlechte Nachrichten für Fans der DreamHack Leipzig. Denn die populäre LAN-Veranstaltung findet in dieser Form nicht mehr statt und der Lizenzgeber hat die Verträge nicht verlängert. Doch trotzdem will man in […]

      • Games-Convention-Flashbacks. Mein Beileid nach Leipzig, die erneut im Stich gelassen werden. Vielleicht ist das aber nun der richtige Moment etwas eigenes zu kreieren.

      • Ich vermisse in dem Artikel einfach die Info Warum der Lizenzgeber ausgestiegen ist, was ist mit den anderen Dreamhacks? Ich finde so ist das nur ein halbgarer Artikel, vor allem man schreibt der Lizenzgeber wirft das Handtuch, geht dann aber nicht mehr darauf ein.

      • Man hofft also darauf, dass es weiterhin ein vergleichbares Event in Deutschland gibt, da die wenigsten für eine LAN in andere Länder reisen wollen.”

        Es ist nicht direkt ein Vergleichbares Event, da es weniger drum herum gibt, sodass es kaum Tagesgäste gibt, aber die NothCon in Schleswig-Holstein ist mit ca. 1300 Besuchern jährlich zumindest von Umfang der Spieler vergleichbar. Man muss also für eine LAN nicht unbedingt ins Ausland. Hätte es cool gefunden, wenn ihr noch andere große LANs in Deutschland aufgeführt hättet, wobei ich jetzt spontan nicht weiß, ob es noch weitere neben der genannten gibt.

      • Moin! Ich denke die Veranstaltung wird in kommender Zeit in Köln neu aufgelegt . Wäre nicht das erste mal.

    • Call of Duty: Warzone hat seinen neuen Battlepass zu Season 6 veröffentlicht. Kauft ihr euch das Bundle hierzu, gibt es zusätzlich drei grimmige Bären-Skins. Doch die kommen nicht bei allen Fans gut an. So ma […]

    • Battlefield 2042 ist derzeit in der Beta spielbar und Spieler testen gerade die Möglichkeiten des Gameplays aus. Darunter ist auch der populäre „Fliegende-Bombe“ Trick, bei dem man Sprengstoff an eine eigen […]

      • Listige Spieler in Battlefield 2042 kopieren fiesen Trick aus CoD

        Würde eher sagen alter Drohnen+C4 Trick funktioniert wieder😆 das gab es schon in BF3😆

        • Yep und für mich immer noch die witzigere (wenn auch ebenso bekannte und wesentlich riskantere) Aktion:
          C4 an ein Quad pappen > auf einen Panzer zufahren > abspringen und (kurz bevor das Quad in den Panzer crasht) zünden 😁
          klappt ja natürlich auch mit anderen gegnerischen Fahrzeugen und Feindansammlungen 😄

      • Eher andersherum CoD kopieren den Trick aus alten BF teile 😉
        Naja wenn man nichts besseres was zu tun hat dann berichtet man was unnötiges 😀

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.