@joey86

aktiv vor 7 Stunden, 34 Minuten
  • Das Action-RPG Wolcen: Lords of Mayhem soll in dieser Woche das neue Update 1.0.5 bekommen. Darin könnten einige wichtige Änderungen stecken.

    Was verändert das Update? Die Entwickler von Wolcen gaben eine […]

    • mein mage mit blitz, feuer und eis schaden hats geschafft
      Edit, da ich löschen nicht finde: ok, war ein hybrid der nur 3 mageskills genutzt hat. die anderen skills hab ich nicht getestet.

  • Unser Autor Schuhmann hat den Steam-Hit Wolcen durchgespielt und dabei gnadenlos ein Build für Magier geklaut, wie er jetzt gesteht.

    Ich muss es gestehen: Ich bin die schlimmste Sorte von MMO-Spielern.
    Ich […]

    • Joey kommentierte vor 1 Tag, 4 Stunden

      Jeder sollte sein Spiel so spielen dürfen wie es ihm gefällt (mit Ausnahme von exploits und cheats in multiplayern).

      Ich tüftel auch gerne an eigenen Builds aber ich schau mir auch andere an. Man kann Spielweisen sehen auf die man nicht selbst gekommen wäre oder in nem guten Guide noch viel über verschiedene Mechaniken lernen und das Wissen dann in eigene Builds einfließen lassen. Und wenn einem ein Build eines anderen gefällt spricht auch nichts dagegen es 1 zu 1 zu kopieren. Solange man Spaß dran hat hat das Spiel sein zweck erfüllt.

  • Das Action-RPG Wolcen: Lords of Mayhem hat einen größeren Patch erhalten, der eine Änderung einführt, welche wirklich dringend nötig war.

    Diese Änderung brachte der Patch mit: Der Build Belag […]

    • Hab gestern erst mit Kapitel 3 angefangen, aber einige der Kritikpunkte auf die man trifft scheint viel dran zu sein.
      Das Spiel braucht noch sehr viel Feinschliff wenn es um Charachterentwicklung und (vermutlich) auch Endgameloop geht. Einige Skills fühln sich zu träge an und das Resourcensystem braucht mehr sichtbarkeit im getümmel.
      Grafik, Atmosphere und Story sind erstaunlich gut für ein ARPG. Der Passiveskilltree gefällt mir.
      Das Fundament ist auf jedenfall sehr gut. Obs im endgame gut genug ist um Spieler hunderte Stunden zu fesseln wage ich zur Zeit zu bezweifeln. Dafür braucht es noch einiges an Feinschliff, balancing und Quality of Life Änderungen.

  • Das neue Action-RPG Wolcen ist ein Phänomen auf Steam: Während die Steam-Reviews in kurzer Zeit katastrophal gefallen sind, schießen die Spielerzahlen seit dem Release in ungeahnte Höhen. Die Höchstzahl der glei […]

    • Joey kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Den muss ich mir merken. Made my day.

    • Joey kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Konnte kurz online Spielen und meinem 1. Char muss ich die skillpunkte zurücksetzen.
      Das Spiel bietet einen Offlinemodus den ich zur Zeit nutze da die Server down sind. Da bisher noch keiner meiner Freunde in das spiel eingestiegen ist stört mich das auch nicht jedoch verstehe ich sehr wohl, dass es für andere evtl keinen sinn macht einen char offline ohne option auf coop zu spielen.

      Unangreifbare Gegner hab ich nur wenige getroffen und mit fläschenfähigkeiten hab ich sie dann bekommen.
      Abstürze waren selten, trotzdem nervig. Sonst sind mir noch keine Bugs begegnet bin aber auch noch in AKt 1 und im Artikel steht dass es wohl erst im 2. Akt mit den Bugs schlimmer wird.

      Das Spiel braucht definitiv noch einige QoL Anpassungen.
      Anfangs finde ich es etwas fummelig. Zb kann man nicht einstellen dass man mit linksklick nur läuft. Man muss noch ne andere taste dazudrücken um nicht versehentlich eine autoatack zu machen wenn man keine machen will.
      Das Resourcenmanagement in dem Spiel ist ne gute idee aber hier fehlt es auch an QoL. Da das in dem Spiel, und gerade mit Hybridcharachteren, so wichtig ist wäre es gut wenn man die Resourcen in der nähe des Characters sehen könnte statt am unteren Bildschirmrand. Generell gefällt mir die Idee, dass ich nicht, wie in anderen Spielen, meine Resourcengenerierung soweit buffen kann damit ich einfach nur Rechtsklick gedrückthalten muss. Hier muss man tatsächlich mit anderen Aktionen die Resourcen füllen.

      Da ich noch nicht im Endgame bin kann ich nicht sagen ob das Spiel gut oder schlecht ist aber es ist definitiv vielversprechend.

  • Wie viele verschiedene Launcher habt ihr auf eurem PC installiert? Erzählt mal!

    Worum geht’s hier? In den letzten Jahren haben sich immer mehr Publisher dafür entschieden, ihre eigene Launcher zu v […]

    • Joey kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

      Falls er das macht bräuchte ich wenbiger launcher auf dem Desktop. Hat also schon ein vorteil.

  • Das MMO Temtem bekommt auf Steam einige negative Reviews für den Charakter-Editor. Dort kann man für seinen Charakter das neutrale Pronomen „They“ wählen. Das gefällt einigen Nutzern nicht. Die sagen: „Es gib […]

    • Ich bin auch der Meinung dass es nur 2 Geschlechter gibt aber deswegen geb ich niemandem ne schlechte Bewertung, nur weil er was anderes glaubt oder um anderen zu gefallen vorgibt daran zu glauben. Auch schreibe ich niemandem vor dass er gefälligst daran zu glauben hat.

      Toleranz funktioniert in alle Richtungen. Es sei jedem mal angeraten das Wort nachzuschlagen. Man muss nicht alles mögen und der gleichen Meinung sein um etwas zu tolerieren. Im Gegenteil, es geht darum (u.A.)Meinungen von anderen zu akzeptieren auch wenn man selbst anderer Meinung ist.

      Edit: Wie tief muss man danach suchen um das in den Reviews zu finden. Hab mal kurz nachgesehen und selbst wenn ich mir nur die negativen anzeige lasse, find ich auf der 1. seite nichts derartiges. Was am nächsten rankommt wäre die kritik kinder erstellen zu können die in unterwäsche rumlaufen.

      Personen die sowas in den untiefen von Bewertungen oder tweets zutage fördern tun dies lediglich um einen „hatebait“ Artikel zu schreiben. Dies spiegelt keinesfalls die Meinung einer relevanten Zahl von nutzern wieder noch macht sich das in der Gesamtbewertung des Spiels bemerkbar.

      • Personen die sowas in den untiefen von Bewertungen oder tweets zutage fördern tun dies lediglich um einen „hatebait“ Artikel zu schreiben. Dies spiegelt keinesfalls die Meinung einer relevanten Zahl von nutzern wieder noch macht sich das in der Gesamtbewertung des Spiels bemerkbar.

        Das sind echt so Aussagen … „Hört auf, über ein Thema zu berichten, zu dem es nur 20 Kommentare gibt und keine 200.“

        „LGBTQ in Spielen und die Reaktion darauf“ ist ein relevantes Thema und das seit 5 Jahren. Nur weil sich viele damit 0 beschäftigt haben, ist das kein „Hatebait“-artikel.

        Der Tweet zu dem Thema hat 40.700 Likes -> Weil das eben ein großes, relevantes Thema ist.

        „ihr schreibt Hatebait“-Artikel -> Weil ihr da Thema behandelt und es nicht unter den Tisch kehrt. Überlegt euch doch mal bitte, was ihr da sagt. Das ist echt so … woah.

        Das ist genau das, was ich gestern mit „Konservative deutsche Gamer, die alles ausblenden“ gemeint habe. Finger in die Ohren, lalalala summen und sagen: „Ich will alles ausblenden, was irgendwie in Richtung gesellschaftliches und politisches Thema geht.“

        Das merke ich jedes Mal, wenn wir solche Themen behandeln: Es ist ein großes Interesse da. Es gibt aber auch einen Teil, der solche Diskussionen im Keim abwürgen will, indem er dann auf die Seite oder den Autor losgeht: „Warum schreibst du das denn? Das ist doch gar nicht relevant! Das ist doch Hatebait“ – also echt.

        • Es ging nicht darum das ihr darüber berichtet das jemand anderes dazu ne Sammlung macht. Sondern um die andere Person auf die ihr euch beruft, die sehr offensichtlich aus einer Mücke einen Elefanten macht. Mit ihrem Tweet auf jagd nach Likes und Zustimmung ist während sie die kleine Minderheit mit (weit?)weniger als 1% an den Pranger stellt.
          Ja es gibt ein paar solcher leute mit unschönen Meinungen und Ansichten. Das sind in diesem Fall erstaunlich wenige da anscheinend die überwiegende Mehrheit überhaupt kein Problem damit hat.
          Also worum geht es im ihrem Tweet wenn nicht um Clicks? Ist es den Menschen mit abweichender Meinung nicht gestattet ihre Meinung zu äußern? Oder diese Meinung überhaupt zu haben? So sehr ich mir wünschen würde dass andere Menschen toleranter wären müssen wir genauso tolerieren dass es ein paar wenige gibt die nicht so sind.
          Ich kann auch verstehen dass es leute gibt die zu allem Widerstand leisten, gerade in Zeiten mit „forced diversity“. Wo Rassismus mit Rassismus und Sexismus mit Sexismus bekämpft wird und dass sogar in fällen in denen tatsächlich Rassimus oder Sexismus kein Thema war. Mansche schießen übers Ziel hinaus und stören sich dann an nem 3. Pronomen in ihrem Streben Widerstand zu leisten.

          • Ich find den Edit knopf nicht.
            Im vorletzen Satz muss es lauten…kein Thema war.
            Edit: Habs geändert. Bin mir relativ sicher, dass der button vorhin nicht da war.

  • Die deutsche Twitch-Streamerin Powny sagt, sie wurde im Stream von einem Zuschauer bedroht. Als sie das bei der Bremer Polizei zur Anzeige bringen wollte, wurde sie von dem Beamten nicht ernst genommen, sondern […]

    • Joey kommentierte vor 1 Monat

      Wir sind bereits Gläsern genug. Wenn Polizisten in Strafverfahren an unsere Daten kommen find ich das OK. Aber wenn jeder der im Netz unterwegs ist an persönliche Daten kommt ist das sehr gefährlich. Ganz besonders in aktuellen Zeiten wo jede Nachricht polarisiert wird und es für alles Extremisten gibt.

      Ich zb kann oben den Teil über Hate Speech nicht leiden.
      Ich bin sehr für Meinungsfreiheit und bin der Meinung dass in einer Demokratie jeder das Recht haben muss seine Meinung ausprechen zu dürfen ohne dafür vom Staat belangt zu werden.
      Ich rede hier von Meinung, egal wie verachtenwert sie ist und auch wenn ich sie nicht leiden kann.
      Bitte nicht verwechseln mit tatsächlichen Straftaten wie Drohung oder Aufrufen zu Straftaten, den das muss meiner Meinung nach geahndet werden.

      • Bodicore kommentierte vor 1 Monat

        Naja ich halte die Angabe von Name Geburtsdatum und Ausweisnummer für vertretbar. Denke nicht das mich das schon gläsern macht.

        Mein Telefon gibt da schon einiges mehr über mich Preis.

        • Herlitz kommentierte vor 1 Monat

          Du glaubst nicht, wie begehrt geleakte Ausweisdaten auf dem Schwarzmarkt würden.
          Und schon hast du anonyme Identitätsdiebe, die Polizei schlägt im Zweifel zuerst bei dir auf.

          Mit jedem personifizierten Account den du anlegst steigt die Wahrscheinlichkeit von einem Datenleck betroffen zu sein.

          Ein sehr schwieriges Thema.

          • Bodicore kommentierte vor 1 Monat

            Keine Ahnung wie weit Deutschland da ist. Aber in der Schweiz ist bereits einen staatlich geprüfte E-ID in Planung. Eine recht gute Lösung gibt es bereits aber diese ist halt von einem Privatanbieter.

            Klar ist nichts sicher und man soll sein Glück nicht herausfordern, aber da wir fast täglich im Netz unterwegs sind und uns in 1000 Shops registriert haben würde ich mal sagen dass wir diesbezüglich eh schon lange verloren haben.

  • 2020 wird für Fans von Hack ’n Slays ein spannendes Jahr. Es sind einige sehr interessante, neue Spiele für den Release oder für Betas geplant. Wir auf MeinMMO wollen euch diese Spiele vorstellen, die das Wa […]

    • Wolcen: Lords of Mayhem
      Plattformen: PC (PS4- und Xbox-One-Versionen möglich), Release: 30. Januar 2020, Bezahlmodell: Buy2Pay, Website: Wolcen auf Steam

      Buy2Pay. das Bezahlmodell gefällt mir nicht. könnte von EA sein 😀

      Spaß beiseite, da fählt ein L

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.