@ichhassepvp

aktiv vor 2 Monaten
  • Die verdorbenen Items aus WoW haben einen massiven Einfluss. Doch genau das sorgt für Frust und könnte sogar das „World First“-Rennen beeinträchtigen.

    Seit fast 2 Wochen gibt es in World of Warcraft mit Patch […]

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Wenn die Effekte derart stark sind oder sogar noch stärker wie die Legion-Legendarys, dann hat Blizzard bis heute rein gar nichts aus der ganzen Kritik gelernt!

      Dass man durch mehrere noch fehlende Items etwas schlechtere Performance liefert ist ja völlig normal und war zu jeder Zeit des Spiels nie anders.
      Nur die gewaltigen Unterschiede die seinerzeit in Mists of Pandaria begannen mit dem damaligen Legendären Umhang und bis heute mit den Verderbnis Effekten zu jeder nachfolgenden Epoche fortgeführt wurden, machen eben aus jedem Charakter der diese extrem starken Items noch nicht besitzt unter dem Strich eigentlich schon einen unbrauchbaren Charakter.

      Und ganz genau das kann und darf aus meiner Sicht so nicht sein, hier hat Blizzard jedes Maß verloren mit dem stetigen höher, weiter, besser.

      Ich kann es nur immer wieder sagen, es muss zurück dahin gehen als es diese „Zwangsveranstaltungen“ eben noch nicht gab, ohne die jeder Charakter schlicht unbrauchbar wird.

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Und in wie fern soll da nur das World-First-Rennen drunter leiden?

      Auch außerhalb des absoluten High-End-Mythic-Raid-Progress macht eine derartige Performancesteigerung sehr, sehr viel aus, wenn man das richtige Item hat oder es eben nicht hat.

      Dieses Argument habe ich noch nie verstanden, auch in einem HC Raid kann schlicht und einfach DPS oder Heilung fehlen um einen Boss gelegt zu bekommen.

      Noch in Hochfels zu Warlords of Draenor, war sogar der Endboss im NHC (also im Normalmodus) spürbar härter als alle anderen Bosse.
      Auch hier fehlte eine Zeitlang einfach Schaden bis das Gear besser wurde, auch dort könnte also 1 oder 2 derart starke Items im Raid den Unterscheid über Kill oder Wipe ausmachen.

      Das ist keinesfalls eine reine World-First Geschichte!

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Mit dem zweiten Satz stimme ich dir zu 100% zu.

  • Das PvE-MMORPG Inferna erschien im Dezember im Early Access auf Steam. Nun, knapp ein Monat später, schauen wir auf die Fortschritte und auf die zukünftigen Pläne des Spiels.

    Was ist Inferna? Inferna ist ei […]

  • Das Survival-MMO Rend startete 2017 mit der Ankündigung, man wolle das beste aus WoW und LoL vereinen und ein größerer Hit als ARK werden. 2018 kam das Spiel auf Steam. Rend sah eine Weile wie ein Ho […]

  • Explodierende Spieler, Unsterblichkeit oder unfaire Geld-Abzocke – Die Modder in Red Dead Redemption 2 Online können echt nervig sein. Man kennt das Problem bereits aus GTA 5.

    Was ist los in Red Dead Online? […]

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      War ja nicht anders zu erwarten.

      Ich weiß warum ich von der ganzen Modding-Szene herzlich wenig halte, zumindest in Online-Games.

  • Viele Spieler haben mit WoW Classic wieder aufgehört. Wir haben fünf Gründe ermittelt, weshalb ihr dem alten Azeroth den Rücken gekehrt habt.

    Vor einigen Tagen haben wir unsere Leser gefragt, aus welchen Grü […]

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Sehe ich ganz genauso, spätestens durch den ganzen Azerit-Grind ist die benötigte Zeit nicht so extrem unterschiedlich zwischen „Retail“-WoW und Classic.

      Selbstverständlich dauert die Level-Phase in Classic deutlich länger, nur auch die muss man ja nicht binnen weniger RL Tage durchziehen, auch das lässt sich strecken und mit sehr, sehr wenig verfügbarer Zeit auf mehrere Monate aufteilen.

      Sicherlich dauert ein Classic-Dungeon erheblich länger als die heutigen Fast-Food-Dungeons, nur hat das ganz genauso wie die Levelphase in Classic mal ein Ende.
      Wie war es denn in Legion? Mit dem „Endlos-Talent“ der Artefaktwaffen war es ein stetig weiter zu betreibender schier unaufhörlicher Grind.
      Also wer da nicht den Ehrgeiz hatte seine Performance möglichst maximal zu pushen, soviel es seine verfügbare Spielzeit eben hergibt, der brauchte sicherlich erheblich weniger Zeit.

      Nur wer eben halbwegs ehrgeizig oder einigermaßen kompetitiv gespielt hat, der brauchte sicherlich kaum spürbar weniger Zeit als das in einem Classic der Fall ist.
      Und wie schon erwähnt, hat in Classic einiges ein absehbares Ende, was man von dem angesprochenen Artefakt-Macht-Grind nicht behaupten konnte.

      Somit ist das Zeit Argument aus meiner Sicht ganz eindeutig der sehr „casual“ spielenden Spielergruppe zuzuordnen, welche für den Zeitaufwand in „Retail“ keinerlei Maßstab ist, wenn man die benötigte Zeit zwischen „Retail“ und Classic gegenrechnen möchte, um zu einem halbwegs sinnvollen Ergebnis kommen zu können.

      Dass MMORPG’s im Allgemeinen sehr zeitintensiv sind, wenn man eben entsprechend ehrgeizig bzw. einigermaßen kompetitiv spielen möchte ist keineswegs eine neue Erkenntnis.

      Ebenso wenig ist es neu dass es als sehr „casual“ spielendender Spieler weit weniger Zeit benötigt, nur kann man eben nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, sondern wenn dann muss man beides intensiv im Endgame spielen um zu einem brauchbaren Vergleich zu kommen.

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Naja, ich kann stetig nur das Selbe sagen.

      Wie schon unmittelbar nach Eröffnung der offiziellen Classic Foren, bin ich auch heute noch der Meinung dass mir Burning Crusade sehr viel mehr zu bieten hätte.

      Nicht nur dass der in Classic doch extreme Verbrauchsgüter-Grind in einem Burning Crusade sehr, sehr viel niedriger ausfällt, auch findet man dort ein Marken-System in den Endgame-Dungeons und Raids, wodurch ich zumindest deutlich länger Beschäftigung in Dungeons finden würde als das in Classic der Fall ist.

      Obendrein fällt auch der Schwierigkeitsgrad in Burning Crusade höher aus, auch das würde mich sicherlich entgegenkommen.
      Allein schon der HC Modus der Dungeons bietet da sehr viel mehr Anspruch als ihn jeder Classic Dungeon bietet, auch wenn natürlich Burning Crusade Dungeons leider praktisch alle Schlauch-Dungeons sind und man auf so große Labyrinthe wie die Schwarzfelstiefen oder auch Maraudon verzichten muss.

      Wer weiß vielleicht entschließen sie sich ja doch eines Tages noch TBC Server zu bringen, wenn der Classic Content irgendwann mal restlos ausgelutscht ist.

  • Wir wollten von euch wissen, auf welche MMOs ihr euch 2020 besonders freut. Dabei haben sich drei MMORPGs besonders hervorgetan. Wir möchten sie euch nun detaillierter vorstellen.

    Woher kommen die Spiele? Wir […]

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Ob ein Lost Ark nach Europa kommen wird, muss man sicherlich bezweifeln.

      Einen Release von Ashes of Creation darf man sicherlich auch bezweifeln.

      Und ob ein New World der Heilsbringer werden wird für den es manche anscheinend halten, bezweifle zumindest ich ebenfalls.

  • Auf Twitch hat eine frustrierte Streamerin versucht, ihren Zuschauern ins Gewissen zu reden. Die sollten doch spenden und ein kostenpflichtiges Abo abschließen. Der Clip ging viral als Beispiel für eine falsche E […]

  • Die neuen Daily-Quests in World of Warcraft sind jetzt wohl Pflichtprogramm. Blizzard hat die Belohnungen drastisch erhöht.

    Im neuen Patch 8.3 Visionen von N’Zoth findet ein großer Teil des Contents in den b […]

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Heißt das nicht dass man seinen Umhang schneller upgraden kann was zu mehr Verderbnis-Resi führt, was wiederum dazu führt mehr verderbte Items anlegen zu und das wiederum führt letztlich zu höher Performance?

      Einmal mehr ist das eben eine der seit Mists of Pandaria stets bekannten „Zwangsveranstaltungen“ auf die so gut wie niemand wirklich Bock hat, man sie als halbwegs ambitionierter Spieler aber stets „abarbeiten“ musste, da alles andere zu massiven Performance-Nachteilen führte und wohl auch heute führt.

      Und einmal mehr sage ich ohne diesen ganzen Blödsinn war World of Warcraft für mich das um Längen bessere Spiel.

      Und da man es sowieso machen muss, ist die Frage ob es eine Erleichterung ist oder mehr Aufwand darstellt sowieso letztlich irrelevant.

      Es sei denn man begnügt sich mit dem LFR und hält sich von M+ fern, dann kann man sich diesen Content wahrscheinlich theoretisch sparen, im anderen Fall hingegen ganz sicher nicht.

  • Die Auswahl an guten MMOs und MMORPGs Anfang 2020 ist groß. Jedes Spiel unterscheidet sich dabei von den Konkurrenten. Wir haben deshalb die besten 15 Online-Multiplayer-Spiele herausgesucht, die wir euch […]

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Das eher klassische Themepark MMORPG in einem westlichen Fantasy-Setting mit einem sehr klassischen Gameplay und sehr, sehr niedrigen bis gar keinem Quest-Zwang gibt es halt immer noch nicht.
      WoW auf einem Privat-Sever ist zumindest für mich auch nicht die Antwort darauf.

      Klar manches Spiel aus dieser Auflistung konnte mich eine Zeitlang beschäftigen, aber wirklich was wo ich sagen könnte dass das mein Spiel für die nächsten paar Jahre wäre gibt es einfach nach wie vor nicht und wird es aller Voraussicht nach auch so schnell nicht geben.

      Hätte Final Fantasy XIV nicht diesen doch recht immensen Quest-Zwang, wäre ich vielleicht sogar mit einem Asia-Setting recht zufrieden.

      Zwar schade drum, aber zum Glück habe ich kein Bedürfnis zwingend Online spielen zu müssen.

      • Muchtie kommentierte vor 2 Monaten

        FFV XIV hat auch veraltest Fähigkeiten System, wo man 50 Fähigkeiten benutzen muss

        • Nico kommentierte vor 2 Monaten

          naja je nach klasse spielen die sich aber auch sehr gut.
          ist für mich das beste mmo

        • Sotschi kommentierte vor 2 Monaten

          Sowas find ich persönlich besser als diese „Faceroll“ Action MMOs, wo man nur einmal mit dem Kopf auf die Tastatur knüppeln muss um ne MEGAULTRAINFINITYDAMAAAAAASCH Kombo zu machen.

          Wenn man eine Klasse länger spielt, bzw. sich nicht das lvl70 Paket kauft, lernt man auch die Skills und die Rotationen kennen.

  • Das kriselnde MMO-Studio Daybreak Games verkündet eine komplette Umstrukturierung. Es werden 3 neue Studios geschaffen. Sie sollen die 4 MMOs DC Universe Online, Planetside 2, Everquest und Everquest […]

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Nur Geduld, Pantheon wird sicherlich noch leicht und locker 2 vielleicht eher 3 Jahre brauchen, aber wenn das tatsächlich eines Tages mal seinen Release erlebt, dann ist das „neue Everquest“ auf dem Markt.

      • Leyaa kommentierte vor 2 Monaten

        JA auf Patheon freue ich mich auch schon sehr, sofern es denn wirklich den Release schafft. Wer weiß was nun wird, nachdem Brad McQuaid gestorben ist.

  • Wir schauen darauf, wie 3 der größten Games-as-a-service-Spiele in Deutschland ihre neuen Inhalte liefern und gegenfinanzieren. WoW, ESO und Destiny 2 setzen auf unterschiedliche Content-Modelle, aber alle w […]

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Diese Balance zu halten ist für jedes Studio eine Herausforderung, ob für MMORPG-Veteranen wie Blizzard, die das seit 2004 machen, oder für ein verhältnismäßig frisches MMO-Studio wie Bungie, die seit 2014 daran arbeiten, die Struktur für ein „Games-as-a-service“-Spiel irgendwie hinzubekommen, um den riesen Content-Hunger der Spieler zu stillen.

      Richtig.

      Und was brauchen Sandbox-Spiele, Shooter, Survival-Games und Battle Royal Titel weit weniger?

      Wieder richtig, sie brauchen weit, weit weniger neuen Content.

      Deswegen gibt es ja seit Jahren auch kaum noch andere Veröffentlichungen.

      Mal eben in vergleichsweise kurzer Zeit das fertige Spiel geradezu hingerotzt und dann das absolute Minimum an Neuheiten ins Spiel bringen.
      Anscheinend rollt der Rubel ja fleißig bei dieser Methode, anders kann man es sich ja kaum mehr erklären dass kaum noch was anderes kommt.

      • Peter kommentierte vor 2 Monaten

        Aus diesem Grund sind solche Art Spiele in Verruf geraten. Weils ein paar geldgeile Firmen hingerotzt haben.

        Ich finde: Multiplayer sollen geile MMORPG Sandbox Spiele kriegen; Singleplayer geile Singleplayer (mit Koop) kriegen. Dann haben sie ihre tolle Story die sie in WoW und anderen Themeparks täglich vermissen. Genau das isses halt, diese instanzierten Themepark sind halt keine MMORPGs sondern schlechte (Koop) Single Player.

  • Wer viel am PC zockt, der braucht eine gute Gaming-Tastatur. Wir stellen euch die interessantesten Tastaturen von Razer, Logitech, Roccat und Co. vor. Dazu geben wir Tipps für die besten mechanischen und […]

    • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

      Für mich führt nach wie vor kein Weg an meiner Roccat Isku Illuminated vorbei, möge sie noch lange Dienst tun, denn leider wurde die Produktion eingestellt, so dass man heute maximal noch gebrauchte Modelle bekommt.

      Die zusätzlichen 3 Daumentasten ermöglichen reichlich zusätzliche Mehrfachtastenbelegungen, was besseres hab ich bis zum heutigen Tag noch nirgends gesehen und auch noch nicht besessen.

      Müsste ich heute wechseln weil sie den Geist aufgeben würde, dann käme mir keine mechanische Tastatur mehr ins Haus, ich habe es in der Vergangenheit mit mehreren Modellen versucht, nicht mal mit Cherry MX Red Schaltern unter den Tasten erreiche ich eine auch nur annähernd so hohe fehlerlose Schreibgeschwindigkeit wie mit einer Rubberdome Tastatur.
      Jedem der viel schreibt kann ich daher von mechanischen Tastaturen nur abraten.

      • Die Roccat Isku Illuminated ist tatsächlich damals meine erste Gaming-Tastatur gewesen und tut bei mir daheim immer noch aktiv ihren Dienst. Mittlerweile habe ich mir aber die Vulkan 121 bestellt, da bin ich auf die Unterschiede (vor allem in der Haptik) im Vergleich zu meinem laten Roccat-Modell sehr gespannt.

        Rubberdome-Tastaturen haben nun einmal den Nachteil, dass sie schneller abnutzen als etwa mechanische Tastaturen. Ich habe eine Rubberdome-Tastatur für mein Tablet, die ist gut, lange Texte möchte ich aber nicht damit schreiben wollen.

        • IchhassePvP kommentierte vor 2 Monaten

          Die Lebensdauer ist deutlich kürzer bei einer Rubberdome klar, nur wie gesagt, mit mechanischen vertippe ich mich für meinen Geschmack viel zu oft und was schreibfreundlicheres als Cherry MX Red gibt es meines Wissens bis heute auch noch nicht, was man in einer mechanischen Tastatur drunter haben könnte.

  • Die Entwickler von New World haben in einem Blog verraten, dass sich der Fokus des MMOs deutlich verschoben hat. In einer Aussage bestätigen sie sogar, dass das PvE inzwischen eine größere Rolle ei […]

    • Also sind die riesigen Monster tatsächlich wie bereits vermutet World-Bosse.

      Ansonsten finde ich die Formulierung „das PvE wirkt noch etwas unausgereift“ schon heute die Untertreibung des Jahres.

      Viel realistischer finde ich da die Sicht der Entwickler, wenn man von einem leichten PvE Übergewicht spricht.

      Kurz gesagt ist das in Summe wie auch nicht anders von mir erwartet alles verdammt dünn.

      Naja, ich sag mal nur damit ich mal die Welt gesehen und erkundet habe und vielleicht den ein oder anderen World-Boss umgehauen habe hole ich mir das Spiel ganz sicher nicht.

      Sie haben einfach keinerlei Content im Angebot der mich wirklich reizen würde.

      Ob sich da ausreichend interessierte Spieler finden die da längerfristig am Ball bleiben weiß ich nicht, einen durchschlagenden Erfolg erwarte ich bei New World jedenfalls nicht.

      Aber was will man von einem einstigen primären PvP-Spiel auch erwarten welches nun versucht einen ausgewogen Mix aus PvP und PvE hinzubekommen, dass da am Ende nichts Halbes und nichts Ganzes bei rauskommen wird, dazu bedarf es glaube ich keinen hellseherischen Fähigkeiten.

  • Für Guild Wars 2 läuft es in den letzten Monaten nicht überragend. Immer wieder kommt es zu Kontroversen, so auch in der vergangenen Woche. Diesmal jedoch haben sich einige Spieler verrannt. Trotzdem zeigt si […]

    • Hab bis heute nicht verstanden wie ein MMORPG ohne Item-Spirale motivierend sein kann, aber ich muss ja nicht alles verstehen.

  • Die Spieler des MMORPG Blade & Soul beschweren sich aktuell lautstark in den Foren und im reddit über eine neue Bannwelle von NCSoft. Die Sperrungen trafen angeblich nicht nur die Verwender eines Exploits, […]

    • Naja, auch im Westen gibt es Fans der typischen Asia-Grinder.

      Völlig egal ob das heute Blade & Soul oder Black Desert ist oder früher z.B. Aion war, wobei auch das dürfte auch heute noch gespielt werden.

      Ich persönlich kann mit sowas von vornherein rein gar nix anfangen, aber eben jedem das Seine.

  • Das neue MMO New World hat in einem Dev Blog verkündet, dass man kein Spiel mit starkem PvP-Fokus wird. Das hat die bestehende Community auf reddit überrascht. Einige sind über die Änderung jedoch froh. Nun wer […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.