@hraban

Active vor 3 Wochen, 4 Tagen
  • Im reddit zu The Elder Scrolls Online wird derzeit über die Mentalität von Veteranen in Dungeons diskutiert. Dabei wird sich vor allem über fehlende Rücksicht auf Neulinge beschwert. Die können jedoch durch unbe […]

    • Hraban kommentierte vor 1 Monat

      Das kenne ich nur allzugut. Da ich mir die Quests auch gerne anhöre, habe ich Anfangs zum Teil auch die Quests beiseite gelassen, bis ich Gilden und Freunde gefunden hatte mit denen auch mal eine gemütliche Runde möglich ist, bzw. ich zumindest die einfacheren Verliese alleine laufen konnte. Mit randoms ist das in der Regeln schwer möglich. Ich für meinen Teil versuche immer Rücksicht auf unerfahrene Spieler zu nehmen und frage, ob jemand noch questen muss. Ich nehme mir auch öfeters unerfahrene Spieler an die Hand und laufe mit ihnen dann die einfacheren Verliese zu zweit, mit dem Hinweis sich ruhig Zeit zu lassen.
      Daher wirklich mein Rat, sich Freunde oder eine nette Gilde zu suchen, mit denen das erkunden und questen möglich ist. Es gibt bei eso schon eine Reihe erfahrener Spieler, die gerne helfen, Zeit lassen und Mechaniken erklären und nicht vergessen haben, das sie auch einmal Neulinge waren.

    • Hraban kommentierte vor 1 Monat

      “Ja, dann Spiel mit Freunden oder such dir eine Gruppe”
      Es kommt auch darauf an, wie man diesen Satz sagt. “Empfehlen” würde ich das auch und zwar genau aus der eigenen (negativen) Erfahrung heraus, das eben viele nur durchrushen. Aus diesem Grund habe ich auch erst recht spät mit den Gruppendungeons losgelegt. Aber mittlerweile habe ich eben Freunde und Gilden gefunden, mit denen auch “gemütliche” runs möglich sind und das Gebiet erstmal erkundet werden kann.
      Wenn mal ein random mit low level dabei ist, frage ich ich immer, ob er noch questen muss und versuche auch die anderen zu bremsen. (Gerade als Tank habe ich dann auch kein Problem damit einen trotzdem vorpreschenden DD auch mal in den Tod laufen zu lassen xD Was zumindest in den schweren Dungeon klappt.)
      Auf der anderen Seite habe ich aber auch Verständnis, das viele Spieler einfach das tägliche Zufällige oder die Gelöbnisse schnell abschliessen möchten, da man als Veteran eben schon zum neununddrölfzigsten Mal das gleiche Verlies läuft und sich nicht nochmal alles anschauen möchte.
      Daher kann ich dazu raten, sich Gleichgesinnte zu suchen (und davon gibt es einige).
      Aber der Rat, das es mit Freunden einfacher ist eine ruhige Runde hin zu bekommen, ist etwas anderes als ein schnippisches “dann lauf doch eben mit Freunden”.

  • Im neuen MMORPG New World ist Geld eine Sache, die genauso wichtig ist wie in den meisten anderen MMORPGs. Ein Spieler wurde nun besonders kreativ und konnte das „Grundbesitz“-System so effektiv nutzen, dass er […]

  • The Elder Scrolls Online bringt mit dem Update 30 ein neues System, das einen der großen Kritikpunkte am Spiel angeht. Denn richtig coole Mounts und anderen Kram gibt es oft nur in Lootboxen, die viel Geld […]

    • So viel ich weiss, lag es an der Uebernahme durch Microsoft und deren Statuten zu Lootboxen.
      Was die EU angeht, so sind Lootboxen in einigen Ländern (wie Belgien) komplett verboten (Glücksspiel). Nun haben die Belgier überhaupt erstmals die Chance legal an die Items zu kommen.

    • Aber dann würde es auch von seltenen Items nur so wimmeln und sie wären nichts besonderes mehr.

    • Naja. Ich finde es schon OK. Bisher konnte man diese Items eben nur durch Kronen (Echtgeld) bekommen. Dazu noch nur mit Glück aus Kronen-Kisten. Jemand hätte 100 € ausgeben können und trotzdem nur mit Glück, das gewünschte Item erhalten.
      Nur gibt es wenigstens die Möglichkeit, die Items gezielt zu beschaffen. Auch wenn man erstmal eine Weile ansparen muss.
      Und die bisherigen Aufgaben liefen auch noch nebenbei und waren bereits durch die Dinge erledigt, die man eh im Spiel macht. (öffne 3 Schlösser / verkaufe 10 Gegenstände / ..)

  • The Elder Scrolls Online hat erneut einen witzigen Bug, der euch in eine Katze (oder ein anderes Pet) verwandelt. Dieser Bug erfreut die Spieler, die sich fragen „wie macht man das nach?“. Wir haben darauf die […]

    • Hraban kommentierte vor 4 Monaten

      Natürlich kann jeder für sich entscheiden was lustig ist und was nicht und dies frei äussern.

      Daher sollte man abwertende Äusserungen (“Der kann ein wirklich leid tun”) unterlassen, wenn jemand etwas witzig findet auch wenn man anderer Meinung ist.

      Du spricht anderen etwas ab, das du für sich einvorderst.
      Den “Heuchler” erspare ich mir.

  • Am 1. Juni erschien die neue Erweiterung Blackwood für The Elder Scrolls Online auf dem PC. Viele Spieler haben sich sofort die neuen Gefährten erspielt, die das große, neue Feature der Erweiterung sind. Doch di […]

    • Viel Gemecker in den ersten Tagen.
      Aber ungelevelt ohne vernüftiges Gear sollte man auch nicht viel erwarten.
      Wäre ja schlimm, wenn sie “klein” schon recht stark wären.

      Als Tank bin ich eig. ganz zufrieden im Sologame einen kleinen DD an der Seite zu haben.
      Kann die Gegner spotten und erhalte Unterstützung. Ausser bei sehr schweren Bossen ist mir Mirri noch nicht weggestorben.
      Ich weiss nicht wie es voll gelevelt und mit guten Gear ist. Nach bisherigem Eindruck würde ich aber einen Gefährten eher als Fernkämpfer / Heiler einsetzen.

    • Es sollte auf jeden Fall mehr Möglichkeiten zur Individualisierung geben (Kopfbedeckung, Frisur, etc.)
      Abewr klar, das man die im Moment überall antrifft. Jeder möchte sie erst einmal leveln und ausprobieren. Wird sich vllt. auch wieder einpendeln und weniger werden.

  • Mit der Erweiterung Blackwood bekommt das MMORPG The Elder Scrolls Online eine komplett neue Mechanik: die Oblivion-Portale. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch hat sie vorab mit den Entwicklern ausprobiert und […]

    • Hört sich sehr gut an 🙂
      Ereignisse random auf der Karte haben mir bisher etwas gefehlt.

      Noch ein Mal schlafen dann ist Weihnachten .. ähm .. Blackwood

  • The Elder Scrolls Online (ESO) ist ein vielseitiges Spiel, das am Anfang ziemlich überwältigend sein kann. Auf Reddit hat jetzt ein User gefragt, wie er während der Corona-Quarantäne seine Freundin an das MMO […]

    • lol..sry
      Also DAS ist mir auch unbekannt. Hast du eventuell beim ausprobieren etwas
      herumgeklickt ? Es gibt ja Kostüme, Verwandlungen, Erscheinungen, etc. im Menü, mit denen man das Aussehen verändern kann. Doch meist muss man diese erst freispielen. Oder es gibt in der Welt auch Verleidungen (zu finden) die man über der Rüstung trägt. Vielleicht hast du die Rüstung abgelegt aber nicht die Verkleidung.
      Aber drei Mal ? Anderes fällt mir momentan leider nicht dazu ein.
      Falls dem Spiel nochmal eine Chance geben möchtest (mittlerweile hat sich vllt. wieder einiges getan), würde ich wie oben vorgeschlagen, mit der Hauptquest beginnen. Die Story beginnt in kleinen Gebieten, man wird herangeführt und mittels Questline durch das komplette Grundspiel geführt. Es gibt auch viele anfängerfreundliche, hilfsbereite Gilden, dei denen man erfahrene Spieler um Rat und Tat bitten kann. Die meisten auch mit TS oder Discord ausgestattet, so ist es meist leichter “Probleme” und Fragen zu klären.
      …Oder nimm doch endlich einfach ne Khajiit. 😉

      • Vielen Dank für die Infos! Das mit den Verkleidungen kann natürlich sein, dass werde ich nur nicht mehr heruasfinden können. Und ja, drei Mal das gleiche Problem mit Verkleidungen, das wäre schon komisch. Abgesehen davon, dass es sowieso komisch war.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.