@hisuinoi

Active vor 2 Wochen, 6 Tagen
  • Das VR-MMORPG Zenith zeigt sich mit neuem Gameplay. Das macht einen sehr interessanten Eindruck und zeigt, wie wir in Zukunft MMORPGs spielen könnten.

    Was ist Zenith? Das Crossplattform-MMORPG wurde […]

    • Die Schwierigkeit im Aktuellen VR ist die niedrige Auflösung und der Preis.
      Allerdings da diese kleinen Bildschirme direkt vorm Auge sind, ist auch die Hz sehr wichtig das diese schon sehr hoch sein sollte, beim Monitor können sich die meisten zwar mit 60Hz zufrieden geben, die ein gutes Auge haben brauchen dann mehr. Allerdings direkt vorm Auge sollte es schon min. 144 Hz oder besser über 200 Hz haben.
      Meine persönliche Meinung VR ist noch immer in den Kinderschuhen, jede Technik braucht Zeit zum reifen wie ein guter Käse. Nur das hier bei VR es auch auf die Grafikkarte ankommt. Außer es würde eine separate Box entwickelt die an den PC angeschlossen wird die Speziell für die VR Brille ausgelegt ist, dann wäre das wieder was anderes. Dafür müsste es richtig gute Spiele und Entertainment Angebot geben das sich sowas lohnen würde.

      Das sich die meisten erst mal ans VR gewöhnen muss sollte jedem klar sein, gibt zwar ausnahmen die sich schnell anpassen können. Aber die breite Masse müsste sich langsam daran gewöhnen. Erst mal 15 Minuten, Pause,.. je nach Person unterschiedlich. Das dann stetig steigern das sich das Gehirn umstellen kann.

      Allerdings mit höherer Auflösung müssen auch bessere Grafikkarten her und die sind für diesen Bereich noch zu teuer. Das heißt zum jetzigen Technik Stand und in der Corona Krise wo sehr hohe Nachfrage nach Grafikchips sind. Wäre sowas noch für den Otto Normal Verbraucher nicht Interessant genug.

    • Also ein VR-mmorpg würde ich mir zwar wünschen um überhaupt ein VR Headset zu besorgen. Allerdings sind mir die derzeitigen VR Headsets noch zu unausgereift. Zu niedrige Bildauflösung, nicht Brillenträger freundlich sprich ohne Brille den ich setze mit sicherheit nichts über meine Brille und der ausschlaggebende Punkt zu teuer.

      Aber hier gehts ja erst mal ums Game,. in diesem Stil würde ich mir nicht mal ein VR Headset aufsetzen. Geschweige den länger als ein paar Stunden das Game anspielen.

      Finde ich schade, aber naja in Zukunft wird es sicherlich bessere VR-mmorpg geben.

  • Das MMORPG Star Wars: The Old Republic hat das neue Update 6.3 angekündigt. Neben einem Flashpoint mit neuer Story wird es auch die “Galaktischen Saisons” bringen. Diese kommen mit einem Battle Pass daher, der […]

    • Hisuinoi kommentierte vor 4 Wochen

      Nur weil ein Spiel noch ein altes Engine nutzt heißt es nicht das es schlecht ist!
      Ich habe swtor auch mal eine weile gespielt und finde es nicht schlecht also Story technisch. Wenn es auf langzeit Spaß geht würde ich swtor nicht anrühren da ich das Kampfsystem langweilig finde.

      Aber muss sagen rein die Story zu verfolgen finde ich das Game nicht schlecht.
      Und jemand der das liebt und nichts anderes Storymäßiges hat und Geld über hat. Kann ohne bedenken paar Euro investieren.

    • Hisuinoi kommentierte vor 4 Wochen

      Wenn man die Story mag ist es ja auch mal schön die Story schnell durch zu haben.
      Muss schon sagen 2h sind in ein mmorpg nicht viel. Hätte jetzt eher mit min. dem doppelten oder dreifachen gerechnet.

    • Hisuinoi kommentierte vor 4 Wochen

      Swtor ist kein schlechtes mmorpg, man kann ruhig ein paar Euro investieren und die Story genussvoll spielen. Da zahlt man ja bei anderen Games deutlich mehr.
      Nur weil das Game die guten Zeiten hinter sich hat, ist es ja nicht schlecht oder kurz vor dem aus. Das ist ja immer noch beliebt.

      Ich würde es eher anders sagen.
      Wenn man nichts hat das einen Story technisch an der Leine hält und man Star Wars mag, kann man das mmorpg ruhig spielen und die Story genießen. Hab ich auch gemacht^^ Bin zwar noch am Anfang, aber mal schauen.
      Derzeit bin ich mehr für Animes statt Games zu haben und warte auf New World.

      Hatte auch vor in Swtor ein paar Euro zu Investieren aber dann kam anderes dazwischen.
      Somit kann ich eigentlich nicht sagen das eben das Geld woanders besser aufgehoben ist, das muss jeder für sich entscheiden je nach dem wieviel Geld zur Verfügung steht und was derjenige vorhat und wieviel Spaß swtor macht.

      • ich hab das Spiel damals gekauft und bei f2p wechsel auch mal 2 monate abo gehabt, ist also nicht das ich nichts investiert habe 😛

  • New World hat ein neues Update in der Alpha veröffentlicht, dass den Namen “Die Kaiserin von Ebenmaß” trägt. Darin enthalten sind bereits angekündigte Neuerungen wie der erste Dungeon und der PvP-Modus, aber auc […]

    • Diese News hab ich ja glatt übersehen erst durch der Podcast News entdeckt.
      Muss sagen das sich alles sehr gut anhört und freue mich schon wenn endlich die Zeit Reif ist um die Welt von New World unsicher zu machen.

      Und das dieses neue Gebiet ein Asiatischen Touch bekommt finde ich gut.
      Aber es wäre auch mal toll wenn es ein Gebiet gäbe das überirdisch richtig Gefährlich ist und im Untergrund eine riesen Stadt gibt die was tolles hergibt. 🙂

  • Jeden Monat gibt Amazon Einblicke in die Entwicklung von New World. Die letzten Updates zeigten dabei in Richtung Themepark-MMORPG. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch findet das gut, auch weil es viel zu lange […]

    • Genau richtig, es gibt nun mehr mehr PvE als PvP Spieler.
      Wobei ich ein generelles PvP-System nicht abgeneigt sofern es ein richtiges Bestrafungssystem gibt das gut umgesetzt ist. Bisher fällt mir nur das von ArcheAge ein wo die Spieler selber abstimmen wenn jemand etwas verbotenes tut wie z.B. Spieler tötet. 🙂 Fand ich ein richtig schönes System, das Bausystem fand ich gut aber der Rest so lala.

      Das jetzige PvP System das man sich erst mal in einer Stadt flaggen muss und soweit ich weiß in einer Stadt wieder das entfernen kann. Finde ich eine gute Lösung so kann jeder selbst entscheiden will er seine ruhe haben oder den Kampf mit anderen Spielern suchen.

    • Ich finde Themenpark sehr gut, sowas heißt für mich viele Inhalte und viel Abwechslung.
      Aber an Survival ist natürlich auch nichts verkehrtes.
      Eine Mischung aus Themenpark und Survival wäre halt richtig gut.

      Momentan gefallen mir bei New World das Setting, das sehr umfangreiche Craftingsystem und die Lore/Geschichte. Am Rest muss halt noch gewerkelt werden da ich da wirklich nur Preview Zustand kenne.
      Hoffe nur das die Invasionen deutlich verbessert werden, weil ein zweites Rift will ich nicht unbedingt haben. Wie ich solche Tore gesehen habe fand ich die nur primitiv umgesetzt.
      Die Gegner waren kaum dynamisch und nur einer hat ne Belohnung erhalten.

      Ich hoffe natürlich nicht das es so sehr in diese Richtung geht wie es jetzt im Artikel steht.
      Weil dann verlieren alte Gebiete an Bedeutung, das würde viel Potenzial verschwenden bei NEw World.

      Wenn ich merke das sich New World in eine weniger Interessante Richtung entwickelt wie es bei anderen mmorpg üblich ist alles wird stärker und alte Gebiete verlieren an Bedeutung.
      Dann kann ich sofort sagen das ich bei New World nicht lange bleiben werde und nur wegen ein geilen Crafting System zocke ich kein Game, da früher oder später man auch mit seiner sehr guten gecrafteten Ausrüstung raus in die ferne Welt gegangen werden will. 😀

      Allerdings steht auch noch “Ragnarök” vor der Türe die auch gute Ansätze haben.

    • Diese Artikel sind schön und informativ und lasse dich noch nicht ärgern. Ich glaube er setzt sogar auf sowas.
      Da sieht man mal wie eingebildet die Menschen immer werden.
      Schaffen es nicht mehr eine richtige Konstruktive Kritik abzugeben und schreiben einfach es ist schlecht und können nicht sagen was.

      Und das vielen ihre Meinung richtig zählt und alles andere falsch.
      Es ist auch wichtig wie eine eigene Meinung formuliert ist. Da haben auch die wenigstens Verständnis trotz erklärung hab ich selber hier erlebt.
      Wenn ich falsch liege und mich jemand drauf hinweist und das auch kurz erklärt warum das ich sehe was falsch ist, habe ich kein Problem.
      Sowas haben leider heutzutage nicht mehr viele.

      Was hilft dagegen? Einfach sich ein harten Pelz wachsen lassen und es abprallen lassen^^

  • Beim chinesischen Entwicklerstudio NetEase entsteht derzeit das MMORPG The Ragnarök. Die Entwickler haben nun ein wenig mehr über das interessante Onlinespiel gesprochen und eine Beta für 2021 an […]

    • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

      Das hört sich ja wirklich verdammt geil an. Da bekommt ja regelrecht “New World” richtige Konkurrenz. Zwei solche großen Online Spiele kann man nicht spielen wenn man etwas erreichen will. Allerdings kommt New World vorher raus, somit kann ich mir definitiv beides anschauen und entscheiden welches der beiden wird mein Nachfolger von BDO.
      Bisher unangefochten New World da ich dort nicht soviel Frust beim Grinden und Loot/Aufwerten erfahre wie bei BDO.
      Mal sehen wie das bei Ragnarök abläuft.

      Evtl. kann ich ja auch beides Spielen zur Abwechslung, mal gucken.

      Mich würde nur Interessieren da auch im Artikel steht das zu diesem Zeitpunkt ein Engine wechsel zur zeit mit vielen Problemen verbunden ist. Würde mich eher Interessieren ob später auf das Unreal Engine 5 aufgewertet wird. Dann wäre es schon deutlich Interessanter.

  • Mit Skyclimbers befindet sich ein sehr interessantes MMO in Arbeit, das auf Kickstarter extrem erfolgreich war. Die Entwickler haben jetzt eine Roadmap mit dem Start der Alpha, Beta und der Early-Access-Phase […]

    • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

      Das hört sich echt gut an. Kann sich ein Ort suchen wo man seine Basis aufstellt und ausbaut, Monster können gezähmt und sogar weiterentwickelt werden das die stärker werden, Soldaten rausschicken. Und dann noch das PvP.

      Bei diesen Konzept von mmo muss ich sagen wurde mein Interesse etwas geweckt. 🙂
      Letztendlich heißt es wie es umgesetzt und Verpackt wird.
      Was für Extra Feature es bekommen wird das auch genug Abwechslung ist.
      Vor allem mit der Zeit wenn das Königreich größer ist das einem mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

      Bin da jedenfalls schon sehr gespannt darauf.

  • Bei Star Citizen zeigen sich Mitarbeiter in Austin, Texas, frustriert und drücken ihren Ärger über die Führung des Studios in einem Bericht an die Presse aus. Eine Quelle sagt anonym, das Spiel fühle sich wie […]

    • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

      Naja genau das ist der Punkt. Die Außenstehenden können nicht nachvollziehen wie komplex dieses Projekt ist. Die hätten eigentlich viel ehrlicher sein müssen und auch erst keine Releasetermine rausgeben dürfen. Jetzt gibt es ja keine Releasetermine mehr somit auch keine Verschiebungen. Die sind Fertig wenn die eben Fertig sind.

      Und Unterstützer dürfen sich jeder Zeit sich ins Spielgeschehen stürzen und den Aktuellen Zustand beurteilen. Ich habe Streams gesehen und muss schon sagen das die wirklich einiges geleistet haben. Auch was neu dazu kommt.
      Aber wenn ich lese was für Probleme es noch hat, Frage ich mich schon die Entwickeln lieber neue Inhalte als erst mal die Ursache der Fehler zu finden.

      Achja ich hab damals Elite mal gespielt, ist für mich nicht spielbar.
      Das ist kein mmorpg, ist mehr nur eine Solo Welt bzw. Multiplayer mit paar Spielern.
      Sowas macht mir zumindest kein Spaß.
      Ich will ein richtiges Weltraum mmorpg nur deutlich besser als Eve Online.
      Mit ein richtigen Handels- und Wirtschaftssystem wie sich das gehört.
      Jedenfalls in Elite stecken ich keinen Cent mehr oder 1 Minute meiner kostbaren Zeit.
      Da spiele ich lieber Fallout 76 und warte auf New World und schaue Serien/Animes an.
      Ich für meinen Teil freue mich auf den moment wo das Star Citizen mmorpg erscheint.
      Dann ist endlich ein vernünftiges Weltraum mmorpg auf den Markt und habe dann mal Abwechslung.

      • Tschetan kommentierte vor 1 Monat

        Vieles wirkt wie du es schreibst, aber es ergibt sich eigentlich aus dem Entwicklungsprozess. Schiffe, Fahrzeuge, Assets und Locationen herstellen, geht einfach schneller als die Kerntechnik zu entwickeln. Warum sollten sie also warten bis diese fertig sind? Dazu kommt, das viele schon fertiggestellte Dinge überarbeitet werden müssen, weil sich durch die neue Technik einfach mehr Möglichkeiten ergeben. Im Moment wird an sehr vielen Ecken gebaut und geschraubt, aber allmählich fügen sich die Teile zusammen und man erkennt den Plan dahinter. Genauso wird die Performance dadurch verbessert. Die neuen Schilde zum Beispiel. Viele “neue ” Inhalte sind alte Versprechen im Rahmen der Finanzierung, bzw sind Modelle für zukünftigen Content.
        Planetec ist jetzt soweit, das ein Studio in Montreal gegründet wurde die nur für die Weiterentwicklung der Tech und Produktion von Planeten und Monden zuständig sind.
        Man muß sich wirklich ein wenig mit dem Spiel und der Entwicklung beschäftigen, um das alles zu wissen.

        • Das hat aber nicht nur mit beschäftigen mit den Spiel und Entwicklung zu tun. Auch Allgemein wie eigentlich eine Spiele Entwicklung läuft. Ich kann ja nicht Programmieren somit hab ich keine ahnung demnach würde ich wie oben geschrieben so vorgehen das ja auch nicht verkehrt ist. Wie heißt es so schön “Viele Wege führen nach Rom.”.

          Zu dein letzten Satz zu kommen da muss ich dir zustimmen vor allem wenn ich immer mitbekomme das die ganzen Spenden oder das eben das Spiel nicht ein ende finden wird. Das ist ja ein Mammutprojekt das so ein Projekt nicht innerhalb 5 oder 6 Jahren entwickelt ist sollte jedem klar sein der sich mit Programmierung und Spiele Entwicklung auskennt. Das Game ja zwei Modis einmal den Story Modus und einmal das MMO. Ich finde letzteres halt spannender riesige Welt mit sehr vielen Spielern, ab den Punkt das mehrere Hundert/Tausend Spielern in der Galaxie sein können. Oder sogar wenn ich mich recht entsinne wie Eve Online wird nur mit ein Server wo alle drauf können, da müssen nunmal nochmal mehr Inhalte und Galaxien vorhanden sein.
          Aber dann wird es halt erst richtig spannend. 🙂
          Ich hoffe das Star Citizen in diese Richtung geht, ansonsten ist das dann nichts für mich wenn sich nur ein paar hundert Spieler sich darin aufhalten.
          Ich weiß bisher nur das die es derzeit stark begrenzt haben, bin jedenfalls sehr gespannt auf später.

          • Sie wollen Mitte des Jahres den I Cache einführen. Das ist eine intelligente Datenbank, die es möglich macht Dinge schneller zu laden und zu speichern.Damit wird zB Salvaging möglich. Es werden auch zerstörte Schiffe persistent, um sie abbauen zu können. Ende des Jahres erhoffen sie dann das Servermeshing einzufügen.
            Damit könnte langsam Beta Status erreicht werden. Planeten Systeme soll es rund 3 schon geben. Crusader, das Squadron 42 System und Pyro. Dazu bauen sie jetzt ein Studio auf, das nur für die Systeme zuständig ist und die Technik weiter verbessert.
            Da wurde 3 Spitzenleute von Epic usw eingestellt die führend an Assassins und Farcry beteiligt waren.
            Ich sehe die Entwicklung positiv.
            Wenn dich die Technik ein wenig interessiert, schaue mal bei Astro Sam den Technik Talk an. Faszinierend!
            Ich hatte 0 Ahnung, jetzt ahne ich was die Entwicklung bedeutet.
            Es gibt kein Spiel was ähnliches leistet.

    • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

      Klar sind Verschiebungen ärgerlich auch das die sich vielleicht übernommen haben. Warte, falsch, übernommen ist vielleicht das falsche Wort. Ich würde sagen falsch das ganze angegangen.
      Das die an SC Squadron und den mmorpg arbeiten ist nichts falsches.

      Ich wundere mich nur die machen stetig neue Inhalte anstatt mal die bestehenden zu beseitigen also z.B. Abstürze, Lags, Optimierungen an der Performance, rausfallen bei gewissen Tätigkeiten in Schiffen, usw.
      Weiß leider nicht welche Kinderkrankheiten das noch hat.

      Ich selber würde eher so vorgehen ich erschaffe 2 oder 3 Galaxien mit ein paar Planeten. Dann kommen nach und nach die Features rein. Die werden ausgiebig von den Spielern getestet um die Fehler auszumerzen. Sobald alles Flüssig und Stabil läuft also auf den Planeten die Tätigkeiten, Mining, Reisen zwischen den Galaxien und so weiter.
      Kommen dann weitere Features rein z.B. das Markt- und Handelssystem und an der Fortführung von weiteren Galaxien.

      Das erst mal die Grundlegenden Funktionen ausgiebig getestet und evtl. Verbessert und Optimiert werden. Bis dann erst mal andere Features für die Wirtschaft, Erleichterung der Bedienung, Quests, usw. hinzugefügt werden.
      Zumindest stelle ich mir das so vor wie ein guter Entwickler voran geht um ein sehr gutes Spiel abzuliefern erst in der Größe eines mmorpg das weitaus komplexer ist.
      Und wenn später der Umfang zu groß ist, ist es umso Schwieriger Fehler auszumerzen weil dann die Auslöse Gründe umso größer werden.

      So könnten nämlich auch Bugs entdeckt werden die durch ein neues Feature ausgelöst werden. Wenn jetzt ständig neues dazu kommt dann weiß doch keiner, was ist der letztendliche Auslösepunkt der Fehler.

      Gerade das stört mich bei Star Citizien am besten.
      Ich hab kein Problem wenn 15 bis 20 Jahre an diesem gigantischen Projekt gearbeitet wird. Für so ein Projekt müssen ja erst mal die meisten Sachen neu entwickelt werden das auch sehr viel Zeit beansprucht.
      Wenn das ein High End Weltraum mmorpg wird mit ein richtigen Marktsystem wie im Realen leben. Und alles seine Bedeutung hat, dann warte ich gerne solange darauf und würde das mit Spenden Unterstützen. Das wichtigste ist Ehrlichkeit und nicht rausrederei.
      Und das Ignorieren von den bestehenden Fehlern.

    • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

      Finde ich schon unerhört was die da mit den Mitarbeiter treiben.
      Hinterher kann jede Firma behaupten Hilfe angeboten zu haben das nicht stimmt.

      Ein Glück das ich noch kein Paket bei Star Citizen habe. Wenn ich sowas lese vergeht mir die regelrecht die Lust auf Star Citizen bis es kommt. Klar gewisse ungereimtheiten kann es immer geben aber bei so einer heftigen Naturkatastrophen das ein Unternehmen die Leute zur mitarbeit zwingt. Das ist einfach verantwortungslos!

      Und solche Unternehmen werde ich keinesfalls Unterstützen!
      Zumindest wird das jetzt eine ganze weile dauern bis ich mich da wieder beruhigt habe.
      Das ist einfach lächerlich das Außenstehende da kein Verständnis zeigen, da sieht man mal wie die Menschen verdorben sind und nicht an andere denken bzw. sich in die lage hinein versetzen können.

      • Tschetan kommentierte vor 1 Monat

        Ich hoffe du machst um fast alle Spiele einen Bogen? Immerhin sind viele Entwickler ja nicht gerade zimperlich, was die Ausbeutung angeht ? Cyberpunk war da ja ein “leuchtendes” Beispiel.

        • quick.n.dirty kommentierte vor 1 Monat

          Leute wie du sind der Grund warum ich diese Community nicht ernst nehmen kann. Bei wirklich jeglicher Kritik kommst du mit der rosaroten Brille und verteidigst diese Pre-Alpha Early Access Software. Es klingt einfach unfassbar nach Gehirnwäsche, wie bei einer Sekte.

          • Tschetan kommentierte vor 1 Monat

            Wenn du hier Abe solche Statements abgibst? Keiner weiß wirklich was hier ablief und wer daran “schuld” war, aber du kannst verurteilen?
            Bei den Maßstäben solltest du auf das spielen ganz verzichten, weil die berühmte
            ” Crunchtime” ist das Standard und bei Cyberpunk eben mit bis 80 Stundenwochen, dazu noch schlafen im Feldbett auf Arbeit,normal gewesen.
            Das ist eine Sauerei, die fast alle Hersteller betrifft,nur da schweigen fast alle.
            Hier ging es darum,wann die ausgefallenen Stunden nachgearbeitet werden.
            Bis jetzt hatte ich als Backer das Gefühl das da CIG ziemlich Arbeitnehmerfreundlich ist.
            Aber das ist eben Kapitalismus. Mußt du dagegen auch kämpfen!

            • quick.n.dirty kommentierte vor 1 Monat

              Jetzt ist dein Argument Whataboutism? Ich verurteile Crunchtime bei allen Herstellern, sei es CDProjectRed, Blizzard oder CGI. Ich nehme die Community nicht mehr ernst, weil sie kategorisch mit brennenden Fackeln ihren Gott verteidigen.
              JEGLICHE Kritik wird niedergeschmettert mit immer den gleichen Wunschvorstellungen, wie “das kommt noch”, “das wird schon” oder “es ist schon toll wie es ist”. Das hat für mich sektenähnliche Ausmaße mit indoktrinierten Anhängern und dann ist jede Diskussion überflüssig, weil deren Meinung vom Glauben an eine Wunschvorstellung abhängt statt von Fakten.
              In meinen Augen ist StarCitizen eine schwache Early Access Alpha, das dank der niedrigen FPS und fehlendem Inhalt kaum spielbar ist. Noch dazu kommt, dass es sich an eine Zielgruppe richtet, für die solch ein riesiges langwieriges MMO kaum spielbar ist: Männer im Alter von 25 – 50 mit Geld. Ganz schlecht, wenn man da Stunden investieren muss um von A nach B zu fliegen und eine Mission zu machen. Ich Zweifel stark am Erfolg. Ich kann mich irren und ich gönne es euch wirklich allen, dass ihr das bekommt, was ihr euch erträumt. Ich sehe aber bisher nur eine große Techdemo von Tech der nur halb funktioniert und einen riesigen Featurecreep.

              • Tschetan kommentierte vor 1 Monat

                Na jetzt kommst du ja endlich zum Punkt! Mir reicht es heutzutage mit gehört,wahrscheinlich,könnte sein, aus irgendeiner Quelle und anonym. Dazu auch noch der Hintergrund. Worum ging es?Wann die fehlenden Stunden abgeleistet werden können? Das sich nicht alle Studios auf der Welt in Mitleid wälzen?
                Am Ende wurde doch alles geklärt, Mitarbeiter haben ein anderes Bild gezeichnet und gut ist.
                Ich denke das es vielen in den USA und Texas schlechter geht als den Mitarbeitern von CIG.
                Das Bedeutet nicht das ich die Verhältnisse in den USA gut finde, nur darum geht es hier nicht, sondern um wieder einmal ne alte Platte abzunudeln.

                Ich habe heute übrigens wieder meine Runden im Verse gedreht, Spaß gehabt und freue mich auf den kommenden Patch.
                Du kannst ja ruhig weiter vor dich her “irren”😊.

            • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

              Du solltest dir nochmal den Artikel durchlesen es geht um weit mehr als nacharbeitung der ausgefallenen Stunden.
              Es geht viel mehr um die Sicherheit der Arbeiter!
              Und gerade hier fängt das falsche Verhalten des Unternehmen an das die eben erst viel zu spät die Situation verstanden haben, soweit ich rausgelesen habe.
              Gerade da sind Aussagen von Mitarbeiter ans Licht gekommen.

              Genau sowas Unterstütze ich nicht so ein Unverantwortliches Unternehmen!
              Achja du schreibst auch noch “Ich hoffe du machst um fast alle Spiele einen Bogen? Immerhin sind viele Entwickler ja nicht gerade zimperlich, was die Ausbeutung angeht ?”

              Dann solltest du nochmal mein Kommentar durchlesen, ich schreibe rein garnichts über Ausbeutung! Sondern wie die mit den Mitarbeiter bei so Katastrophen umgehen.

  • Ihr seid unterwegs und plötzlich ist euer Akku vom Zocken leer? Hier empfiehlt es sich, eine Powerbank dabei zu haben. Denn diese liefern euch auch unterwegs genügend Strom. MeinMMO stellt euch in diesem A […]

    • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

      Schöner Artikel.
      Vielleicht kann mir da ja jemand weiterhelfen. Ich habe ein “Oppo Find x2 Pro” und das hat ja Super Charge.

      GIbt es eigentlich ein mobilen Akku das ich Mobil auch innerhalb kurzer Zeit mein Handy per Super Charge aufladen kann? Bin bisher nicht fündig geworden.

  • Das MMORPG Rift läuft seit 2011 und war mal als Alternative zu WoW gedacht. Mittlerweile gehört das Spiel zur deutschen Firma Gamigo, die haben gerade eine Reihe von MMORPGs beerdigt. Die Fans von Rift f […]

    • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

      Ich bin kein Freund vom Tera Kampfsystem bin da nie zurecht gekommen.
      Andere konnten diesen riesen Gegner besiegen, aber ich hab das ganz und garnicht geschafft. Das ging mir dann schon etwas auf die nerven.

      Das nervigste fand ich irgendwann die schlauchartigen Maps.
      Da war überhaupt kein Erkundungsgefühl da weil man doch zu stark eingeschränkt wurde.

      Jedem das seine. 🙂

    • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

      Genauso ergings mir auch BDO richtig gutes Kampfsystem. Wollte letztes Jahr ESO mal wieder probieren aber gleich beim ersten Kampf gestorben und dann gleich die Lust wieder verloren. Auch weil ich zu viel Zeugs im Inventar hatte und auf ein Neuanfang keine wirkliche lust gehabt habe.

      Naja Mischung aus BDO und ESO naja würde ich jetzt nicht wirklich sagen das es ein Riesen-Ding wäre. Würde eher sagen das Kampfsystem mit den levelbaren Fertigkeitssystem von ESO mischen. Das Ausrüstungssystem von BDO ist ansich sehr gut da es keine wirkliche kurzweilige Itemspirale gibt, das Aufwerten sollte dann eher mit besonderen Materialien erfolgen aber mit 100%igen Erfolgsraten. Und nicht wie bei BDO mit massiven Lucksystem. Dann wäre der einzige Luck beim finden dieser Materialien.
      Von der Welt her würde ich mir eine Mischung vom Aufbau von BDO wünschen da hat jeder Ort seine Bedeutung und muss auch mal wieder zurück. Nicht wie üblich alles wird immer stärker und ältere Orte verlieren an Bedeutung. Mit den tollen Dynamischen Events von GW2 nur nochmal eine Stufe weiter.

      Natürlich gehört dann noch viel mehr dazu. Wie z.B. verstecke Schatzkisten, möglichst mit vielen Sachen Interagieren zu können. Wenn ich am Boden z.B. Axt, kaputtes Schwert, Schachtel sehe das ich das aufheben kann ähnlich wie in Fallout 76. Das wäre dann richtig Nice. 🙂

    • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

      Naja Dungeons gibt es^^ Die finde ich eher etwas enttäuschend.
      Und Raids müssen nicht wirklich sein.
      EIne tiefe Lore ist Geschmackssache, ich fand die Story sehr Interessant.
      Das hätte mich sogar noch bei BDO binden können da ich gerne zukünftige Story gespielt hätte, aber da ja damit auch die Schwierigkeiten steigen. Und der Charakter Stärken werden muss.

      Habe ich lieber früher als später einen Abschluss gemacht und den Account nen guten Freund gegeben, der damit viel freude hat.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.