@hisuinoi

aktiv vor 3 Tagen, 13 Stunden
  • Genre: MMORPG | Entwickler: NetEase | Plattform: PC, PlayStation, Xbox, Mobile | Release: nicht bekannt

    Mit The Ragnarök (ehemals Project Ragnarök) hat das chinesische Unternehmen NetEase ein neues A […]

    • Grad per Zufall entdeckt, dieses Spiel hört sich wirklich Interessant an. Ist mal was anderes, ein mmorpg das in einer anderen Zeitepoche und Volk spielt. Die Wikinger únd deren Götter fand ich schon immer sehr Interessant.

  • Nach dem Kauf von Bethesda und Zenimax durch Microsoft diskutiert die Community über den Einfluss auf das MMORPG The Elder Scrolls Online. Wie sieht die Zukunft von ESO auf seinen Plattformen PS4, Xbox One, PC […]

    • Spiele zwar kein ESO, aber was ich im Text über Lootboxen lese, sowas finde ich schon nicht schön. Es sollte immer ein gewisser Mindestwert kommen. Habe schon schlechte und gute Lootboxen gesehen. An sich finde ich die nicht schlecht. Am schönsten finde ich wenn man Lootboxen kauft und eine Spezielle Währung dabei rauskommt wenn z.B. nach 5 oder 10 Käufen je nach dem wie teuer die Lootboxen sind. Nicht das passende rauskommt, darf man sich mit der Währung etwas per Freie Auswahl aussuchen.

      Allerdings wäre es auch nicht verkehrt diese Mounts einzeln anzubieten zwischen 15 und 30€. Wäre auch eine Lösung.

      Mal sehen was sich tut durch die Uebernahme.

      • doc kommentierte vor 3 Tagen

        Klingt in dem Text dramatischer als es ist.
        1. Die Lootboxen sind zwar da, man kann sie aber komplett ignorieren. Alle Consumables kannst du auch normal herstellen. Ich hatte weitgehenst diese ignoriert.
        2. Wenn du doppeltes Zeug oder Mist herausbekommst zerlegst du die Items für genau so eine Währung wie du sie beschriebrn hast
        3. Wenn man ESO Plus (also Abo) laufen hat, bekommst du regelmäßig an Ingame-Währung und hast du irgendwann einen Überschuss. Die Kisten sind eine Art diese abbauen zu können (oder anderes aus dem Shop)

        Der Shop ist eigentlich fair, da kenne ich gaaaanz andere (SWTOR * hust *)

  • Der Software-Gigant Microsoft kauft den Spielehersteller Bethesda und dessen Mutterfirma Zenimax. Betroffen sind Spielemarken wie Fallout, The Elder Scrolls, Doom und Dishonored. Mittlerweile ist das offiziell […]

    • Finde das richtig scheisse. Dumm nur das dies auch noch geklappt hat.
      So ist die Gefahr groß das Elder Scrolls ein PS Only Titel wird, evtl. noch PC.
      Aber PS ist wohl außenvor. Bin zwar kein Konsolenfan mehr, aber sowas finde ich nicht grad prickelnd.
      Auch die Gefahr das der ganze Flair in den Games verloren geht.

      • Weil Microsoft Bethesda gekauft hat, die Macher von skyrim, ist die Gefahr groß dass elder scrolls nur für die playstation erscheint? Alter. Und ja, wer kennt es nicht. Spiele haben nur auf Computern „Flair“.

        • Es steht doch im Artikel das die mehr Exklusive Titel brauche bzw. wollen. Um die Konsole Attraktiver zu machen. Was ist dann da der umkehrschluss?
          Natürlich können z.B. neue Projekte die noch in Entwicklung sind umgeworfen werden und nur für eine Plattform erscheinen. Wer weiß das schon was sich die reichen Köpfe so denken^^

      • Es beträfe auch nintendo.
        Ausserdem heisst unter Microsoft nicht das es nur auf xbox kommt.
        Minecraft und the outer worlds sind auch bei Sony und Nintendo zu finden

  • Am 20. September 2019, und damit genau vor einem Jahr, erschien das MMORPG Astellia bei uns im Westen. Das Spiel erhielt zu Release wenig Aufmerksamkeit und hatte nie die ganz großen Spielerzahlen. Inzwischen […]

    • Also Astellia hat nicht mein Interesse geweckt. Es liegt daran es gibt viel Konkurrenz und sollte man sich als Entwickler auch realistisch denken ob das Spiel unter der Konkurrenz eine Chance hat.

      Für mich sieht jedenfalls Astellia zu gewöhnlich aus, was ich nicht auch in anderen mmorpg bekommen könnte. Deswegen wundert es mich nicht gerade das dieses Spiel kein wirklichen Erfolg hatte. Schließ und vorallem sollen ja Spieler bei einen mmorpg auf langesicht gebunden werden.

  • Bei Destiny 2 haben Spieler ausgerechnet, dass sie eine zwei Jahre alte Aufgabe zeitlich nicht mehr abschließen können, selbst wenn sie 2 Monate durchgrinden. Daher bitten sie bitten Bungie, da etwas zu d […]

    • Endlich ein Entwickler der es richtig macht und nicht gleich nachgibt wie Blizzard bei WoW und kaputt gepatcht hat wegen den jammernden Spielern.
      Abgesehen davon das ich WoW wegen den Grafikstil nicht mag.
      Aber gewisse Veränderungen hab ich auch bemerkt.

      Und deswegen finde ich Bungie echt in Ordnung durch diese Aktion.
      Klar wenn gemeckert wird, soll der Entwickler das überprüfen und manchmal ist es auch gerechtfertigt. Allerdings meistens ist das nur jammern weil die Spieler alles geschenkt haben wollen, wozu dann überhaupt ein Spiel spielen.
      Wenn man eh alles in den Arsch geschoben bekommt.

      Gerade deshalb spielt man doch online spiele, mmorpg um gewisse Herausforderungen zu bekommen.

      • Naja nicht ganz. Bungie hat oft Quests und anderes 3/4 Wochen nach Veröffentlichung dieser Quest vereinfacht, weil viele gejammert haben. Bestes Beispiel ist die Quest für Pikass. Die wurde einem, nach dem erfolgreichen Jammern, wirklich geschenkt.
        Bungie ist ein Entwickler, der oft auf die Jammer Community hört.

        • Das ist aber auch in Ordnung. Bei gewissen Sachen ist das in Ordnung, den Bungie muss dann selbst wissen für welche Art von Spieler diese Inhalte Konzepiert wurden für die Allgemeinheit oder Hardcore Spieler bzw. eingefleischten Destiny Spieler die es schon gern mal knackig haben wollen.
          Ich zumal spiele Destiny 2 nur Just4Fun, den die ganzen Raids also die SpezialRaids in Form der Pyramiden sind zu knackig für mich.
          Deswegen finde ich auch Jammern angebracht sofern sich das Jammern in Konstruktive Kritik ausmacht. Und letztendlich dann der Entwickler entscheidet, ok gut diese Inhalte wollen wir schon für die Allgemeinheit da senken wir den Schwierigkeitsgrad.

          Wiederum gibt es auch Sachen die schwer bleiben sollen für die Leute die knackiges wollen. Ich verfolge auch Destiny 2 nicht so Aktiv und weiß nicht das der Entwickler immer so macht.
          Aber solche Entscheidungen finde ich gut, weil das schon lächerlich ist den genug Zeit hatte jeder. Ich selber hab diese nicht genutzt, obwohl ich es mir vorgenommen hatte.

          Jedoch geht Privates nun mal vor und wenn dann die Lust auf Destiny weg ist, spielt man lieber anderes. Da es für mich nur für zwischendrin mal was ist. War es mir auch nicht so wichtig das zu machen.

  • Der beliebte Twitch-Streamer Sebastian „Forsen“ Fors (29) wurde für eine Woche von der Streaming-Plattform gebannt. Nach einem Tag war er aber wieder da. Forsen sagt, er sei total unschuldig. Der Bann liege an s […]

    • Ich finde sowas bei Twitch schon einfach lächerlich. Da weiß ich nicht Bannt ein System Automatisch oder ein Mensch. In beiden Fällen müsste das klar auseinander gehalten werden.
      Den moderne Systeme verstehen auch Akzente sofern das Berücksichtigt wird.
      Finde leider das Twitch als größte Streamingplattform sich zu viel traut.
      Leider haben andere Plattformen nicht annähernd die Qualität deswegen ist für mich als Zuschauer Twitch die einzig wahre brauchbare Streamingseite.
      Bei vielen anderen hab ich mich als Zuschauer einfach nicht wohl gefühlt vom aufbau her, den Optionen, übersicht vom Chat.

  • TitanReach soll ein neues Oldschool MMORPG für PC werden, das vom Indie-Studio Square Root entwickelt wird. Der Titel startete heute seine Kickstarter-Kampagne über 500.000 australische Dollar (363.172 Euro) u […]

    • Nette Idee aber mit den Stil komme ich garnicht klar.
      Eindeutig besseren Stil als WoW, aber so ähnlich ist auch temtem aufgebaut.
      Und hatte da schnell die Nase voll von, bei temtem ginge es noch.
      Aber bei so ein Spiel lieber nicht .

      Zumindest mir sagt sowas dann wieder nicht zu. Da der Grafikstil für mich auch eine wichtige Rolle spielt.

      • Die Grafik ist ja noch lange nicht final.. Wenn du dir das ganze Video anguckst, wird auch erklärt dass die Grafik ganz zu beginn sehr pixelig war. Der Release ist für Dezember 2022 angesetzt und entwickelt wird es seit etwa einem Jahr. Der Stil an sich wird gleich bleiben aber insgesamt wird denke ich noch etwas passieren.

        • Aber genau der Stil würde ja kritisiert sämtliche comicstile können mir gleich Mal gestohlen bleiben und alles was sehr ähnlich anmutet.

          • Genau, du kannst richtig lesen. 🙂
            Ich finde den Stil grauenhaft. Aber gibt Leute die richtig darauf abfahren.
            Nicht umsonst macht Blizzard richtig gute Geschäfte wenn es Leute gibt die sich mit so einfachen Grafiken zufrieden geben.

            Ich brauche Extravagantes, das Auge isst mit wie man sagt.
            So auch bei mmorpg ich will für das Auge Abwechslung.
            Wenn ich sehe das der Stil überall gleich ausschaut, da können noch soviele Erweiterungen kommen. Der Stil bleibt gleich und für mich sieht alles gleich aus!

        • Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
          Ich habe den Grafikstil!! Und NICHT die Grafik an sich kritisiert!
          Die Grafik an sich finde ich schon bombe.

          Aber so ein Comic Look finde ich grauenhaft deswegen kann ich die meisten Blizzard Games in die Tonne treten. Sowie auch WoW hatte mehrmals versucht mich damit anzufreunden. Allerdings ich liebe die vielfalt und das ist mit so ein Stil nicht möglich, für mich sieht alles gleich aus….

  • In MMORPGs übernehmen Spieler oft drei Rollen: Damage Dealer, Tank und Heiler. Dies wird als „Holy Trinity“ bezeichnet. Woher kommt das und ist das überhaupt noch zeitgemäß?

    Was genau ist die „Holy Trinity“? […]

    • Früher wars in Ordnung, heute weniger.
      Wenn ich auf lange sicht bei ein mmorpg bleiben will und ich spiele kein mmorpg nur 1-2 Monate sondern suche dann schon ein Abenteuer für mehrere Jahre.

      Da mag ich das ganz und garnicht wenn diese sogenannten Rollen Heiler, Kämder und DD vorkommen. Es ist auch eine gewisse Mischung möglich. Jede Klasse sollte Heilfertigkeiten haben die einen mehr, andere weniger, ähnlich wie in Black Desert Online.
      Jeder sollte auf sich achten das dieser so wenig Schaden nimmt oder wenn doch, dann diesen wieder hochheilen. Ich hasse es wenn am Ende wenn man es nicht schafft meistens der Heiler schuld dran trägt. Sowas ist nur lächerlich jeder hat schuld an sowas.

      Ich finde heutzutage sollte Gruppenspiel so aussehen:

      • Gemeinsames helfen um einfacher und schneller voran zu kommen. Und oft macht es zu zweit, dritt, viert,.. auch mehr Spaß.
      • Sofern ein System besteht, ein Spieler lenkt den Gegner ab und der andere greift von hinten an für mehr Schaden.
      • Wenn ein Spieler kurz vorm Sterben ist, springt ein anderer ein. Das sich der Spieler heilen kann.
      • usw.

      Abgesehen davon, sollte ein heutiges mmorpg Solo sowohl in Gruppen spielbar sein.
      Den ich zumindest spiele zwar gerne oft alleine, aber gegen Gruppen hab ich auch nichts wenn das grad zu meinen Zielen passt. Wenn ich erkunden und Ressourcen farme bin ich lieber allein oder wenn ich Story gemütlich verfolge. Manche kommen dann sowas wie mit Kommentaren „Dann spiel doch ein Offline Game, da hast deine Ruhe“…
      Solche Kommentare finde ich wirklich unter aller Kanone, da ich zumindest mmorpg spiele weil ich es liebe eine lebendige Welt zu sehen, die Auswirkungen zu erkennen, ein Spiel das ich Jahre spielen kann und nicht nur eine gewisse Stundenanzahl.
      Kurz und knapp ständiges neu anfangen bei neuen Spielen kann auch nerven.

      Deswegen bevorzuge ich auch mehr mmorpg als Offline Titel.

      • Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber genau das was du möchtest ruiniert das Gruppenspiel in MMO’s:
        Alles soll Solo machbar sein, jeder kann tanken und heilen…

        „Wieso sollte ich mir also eine Gruppe suchen wenn ich eh alles alleine machen kann? Wieso sollte ich es riskieren durch einen anderen Spieler den Dungeon nicht zu schaffen?“ usw…

        Und das mit dem „der Heiler ist immer Schuld“ ist leider in den meisten Fällen auch nur eine billige Ausrede von anderen Spielern, weil sie sich selbst keine Fehler eingestehen können und Mechaniken/Schadensflächen gekonnt ignorieren…
        „Der Heiler wird das schon gegenheilen, immerhin muss ich hier stehen bleiben und Schaden machen. Wenn ich trotzdem sterbe, hat er zu wenig geheilt!“

        • Also eigentlich sind immer die dd’s schuld, weil die zu wenig schaden gemacht haben. Hätten die ihren Job gemacht wäre der Boss ja schließlich schon tod 😄

        • Selten sowas gelesen. Jedenfalls Fakt ist das ein Klassensystem veraltet ist. Und ein gut geplantes Konzept und Umsetzung. Macht ein sogenanntes Klassensystem überflüssig.
          Außerdem ist Solo auch nicht alles schaffbar, bzw. es gibt Gruppeninhalte Spezialgegner die mehr auf den Kasten haben. Der ist zwar Solo schaffbar sofern das Kampfsystem gut umgesetzt ist. Bei solchen ist deutlich mehr Konzentration und Geschickt gefragt.
          In Gruppen ist sowas dann schon leichter,…

          Genau darauf wollte ich hinaus, was ein gutes mmorpg ausmacht.
          Das es sowohl Solo und Gruppeninhalte gibt.
          Diese aber nicht künstlich so geschaffen werden wie z.B. Gruppenzwang in Instanzen.

          Das sowas den Casualplayer zugeschrieben wird ist größter schwachsinn.
          Den sowas nennt man Wandel und Veränderung, nichts bleibt ewig bestehen.
          Alles ändert sich mal. Wer das nicht wahrhaben will ist ein Träumer.
          Eines muss ich irgendwie sagen das WoW die heutigen Spieler falsch geformt hat, verweichlicht hat, denen vieles gegeben hat ohne wirklich etwas dafür zu tun, Mechaniken vereinfacht hat und einfach auf die Community gehört. Klar kann man auf die Community hören aber als Entwickler ist man auch in der Pflicht nicht alles zu vereinfachen und gewisse Sachen treu zu bleiben.
          Ich war noch nie ein Fan von WoW, als Kind nur Blizzard gemocht mittweile mach ich ein großen Bogen um diese Firma.

          • Das sowas den Casualplayer zugeschrieben wird ist größter schwachsinn. Den sowas nennt man Wandel und Veränderung, nichts bleibt ewig bestehen. Alles ändert sich mal. Wer das nicht wahrhaben will ist ein Träumer.

            Natürlich ist das der Wandel der Zeit und kann nur schwer aufgehalten, aber die Casuals haben nun mal einen großen Teil dazu beigetragen 😀

            Viele Spieler = Viele Casuals = Enorme Einnahmen.

            • So betrachtet stimmt das schon. Aber richtig umgesetzt können beide Gruppen Casuals und intensivere Spieler bedient werden.

  • Der Loot-Shooter Destiny 2 bekommt mit der baldigen Erweiterung Beyond Light drei neue Stasis-Klassen. Die hantieren allesamt mit Eis und bringen frischen Wind in das Gameplay von Destiny 2. Doch welche der drei […]

    • Ich spiele Destiny 2 immer mal wieder als Abwechslung und mein Liebling ist der Hunter wegen den 3fach Sprung. Somit ist und bleibt der Hunter mein absoluter Favorit.

  • Wer 2020 mit einem MMORPG anfangen möchte, hat einige gute Titel zur Auswahl. Doch MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch tut sich mit vielen Spielen schwer. Schuld daran ist Guild Wars 2 – vor allem wegen des […]

    • Ich hatte früher keine Probem mit Tab Targeting. Mittlerweile bin ich da sehr wählerisch und lehne Tab Targeting ab.
      Allerdings GW2 geht eigentlich, spiele derzeit mit den Gedanken wieder ein neuen GW2 Account zu erstellen bis New World kommt.
      Wobei mich auch die Story von Star Wars Old Republic Interessieren würde, da müsste ich kein Geld ausgeben.

      Dann wäre ja noch Zwischenkost von Path of Exile, aber ständig kann ich sowas auch nicht spielen.

      Letztendlich ist jeder Mensch unterschiedlich, die einen bevorzugen Tab-Targeting, die einen ein Actionkampfsystem und andere haben mit beiden Varianten keine Probleme.
      Und mit der Zeit ändern sich auch die Prioritäten, seit ich damals BDO kennengelernt habe sehe ich Tab-Targeting sehr kritisch an.

      • Das Tab-Targeting ist mittlerweile überholt. Das hat früher bei den ganzen alten Games Sinn ergeben, ist heute aber einfach zu steif. Meist hängt am Tab-Targeting ja mehr dran als nur „ein Ziel ist im Visier“. Das ganze Movement ist in Relation zum Ziel irgendwie entkoppelt.

        • Ich würde nur bei Fernkampfklassen Tab-Targeting gut heißen, dass auch nur wenn es als Singel Ziel Lock dient z.B. Elite Gegner, Bossen, usw.
          Das von den Hauptziel nicht abgewichen wird.

  • Das koreanische MMORPG Lost Ark hat neue Stellenausschreibungen online gestellt. Gesucht wird ein Project Manager für die Lokalisierung des Spiels in Nordamerika und Europa.

    Was ist das für eine S […]

    • Hisuinoi kommentierte vor 2 Wochen

      Schade das es dieses Jahr nicht mehr zu uns kommt.
      Somit wird es leider immer unwahrscheinlicher das ich überrhaupt Lost Ark zocken werde.
      Dann bleibe ich bei Path of Exile, würde eh nur eine Brücke werden bis New World erscheint.

  • John Smedley ist der ehemalige CEO von Sony Online Entertainment und später Daybreak Games. Derzeit arbeitet er für Amazon an einem neuen, noch nicht angekündigten Spiel. Aus den neusten Stellenausschreibungen wi […]

    • Hisuinoi kommentierte vor 2 Wochen

      Also New World ist schon mal in meinen Augen ein Musthave und guter Titel. Habe ja die Preview erlebt was bisher umgesetzt wurde.
      Auf ein neues Herr der Ringe mmo bin ich sehr gespannt darauf:
      Und Science Fiction hört sich auch gut an.
      Letztendlich werden sich da sowieso verschiedene Coms aufbauen.
      Entweder spielt man intensiv ein mmo und kann gute Ziele erreichen oder zwei für Abwechslung.

      Mal sehen.

  • Seit seiner Ankündigung bezeichnet sich New World selbst als MMO und nicht als MMORPG. Das hat bereits zu vielen Diskussionen geführt. In einem neuen Interview spricht Game Director Scot Lane über andere Sp […]

    • Deshalb bleibe ich dabei, in New World keine Mounts, wenn dann Pferdestationen, ähnlich wie sie DAOC hat, oder Kutschen, die selbst von A nach B reiten/fahren.

      So ein System ist eigentlich veraltet und passt nicht wirklich in New World rein.
      Natürlich müsste der Boost auch an die Mapgröße angepasst werden.

      Einfach mal überraschen lassen. Gab einige gute Vorschläge für Mounts inkl. meiner wenn die Entwickler das ganze an New World bedürfnisse anpasst.
      Kann das sehr gut werden.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.