@heimdall

aktiv vor 1 Woche, 2 Tagen
  • Bei Destiny 2 sind Schwerter so beliebt wie lange nicht, doch die PvE- und PvP-Spieler streiten über die Klingenwaffen.

    Destiny 2 ist ein Loot-Shooter und hat als solcher eine breite Auswahl an Waffen zu […]

    • Selbst schuld wenn ihr trials of hardlight und suros spielen wollt xD
      Der Modus ist und bleibt schmutz, so wie er ist 🤣
      Und wer sich in destiny übers pvp beschwert, hat verpasst, dass Destiny auf pvp ausgelegt ist und das pvp einfach generell nur schmutz und toxic ist 🤣
      Solange es revoker und ähnlichen noobmist gibt (nein, sunsetting greift im pvp nicht, außer bei ironpenner und trails of schmutz) kannst es eh vergessen.
      Und sinnvolles matchmaking gibts auch nicht. 🤣🤣🤣🤣🤣🤣

      • Hast du auf PVE ausgelegt gemeint? Dann hast du da nen Tippfehler. Glaube du hast PVE gemeint.
        Ich finde schade, dass PVP so kaputtgemacht wird seitens Bungie. Aber sind wir mal ehrlich. In welchem MMO-RPG-FPS-Whatever-Hybrid hat PVP jemals einen Grad an Balance erlangt, dass der Modus aufblüht? In solchen Spielen blüht meist nur das PVE auf und PVP ist eben ferner liefen. Wer gebalanctes PVP will, der muss halt dann doch zu CS oder Valorant greifen und andere Spiele die sich einigermaßen mit Servern und Balance auskennen. Das heißt nicht, dass Destiny PVP nicht gelegentlich spaßig sein kann. Es ist halt schlicht nicht rund und Trials ist ein fehlgeschlagener Modus der zum Start schon nur ein Nischenmodus war.

      • Ja alles ist Schmutz… Schmutz Schmutz Schmutz Schmutz Schmutz…
        Etwas ist nicht so wie ich es mir vorstelle, also ist gleich alles daran Schmutz Schmutz Schmutz Schmutz,.
        Und jaaa Revoker ist der krasseste Noobmist… warte… warst du nicht derjenige, der Jötunn in den Schutz genommen hatte und meinte Mindbenders hätte nicht zu viel Range? Du meintest aber auch, dass Mountaintop nicht OP sei. Stimmt im Vergleich zu den drei ist Revoker krasser Noobmist.
        Sorry aber nach solchen Statements solltest du dir 2 Mal überlegen ob du dir ernsthaft ein Urteil über den PvP erlauben solltest. Versteh mich nicht falsch, ich denke auch, dass ne Jötunn relativ leicht zu Dodgen ist, aber Revoker ist aus deiner Sicht schlimmer? Really? Destiny ist kein reines PvE oder PvP Spiel. Und bitte… verschone mich mit sprüchen wie „Aber die Menge an PvE Inhalten überwiegt den PvP..“ Schon mal einen derartigen Hybriden gesehen, bei dem PvE mit genauso wenig Daten wie der PvP auskommt?
        Vielleicht sparst du dir solch einen spöttischen Kommentar anderen gegenüber und richtest diese erst einmal auf deine Eigenen Aussagen.

  • Bei Destiny 2 läuft aktuell die Sonnenwende der Helden 2020. Doch so manch ein Hüter ist enttäuscht, zahlreiche Probleme drücken auf die Stimmung der Spieler. Hier sind 6 Dinge, die jeder über das Event wiss […]

    • Ich hab das Event eine Stunde lang gespielt und direkt keine Lust mehr auf D2 gehabt xD

      • Geht mir ähnlich. Nach 5 Monaten Abstinenz habe ich mich tatsächlich mal auf das Event gefreut. Helm abgeholt. Ab in die ELZ nur um festzustellen das da auch ohne Ende Gegner porten und meine Schüsse nicht da landen wo sie sollen. Ausgemacht.

        • Okay deine Argument sind in meinen Augen etwas dürftig, weil du nichts triffst und weil die Gegner zu oft hin und her Porten ist das Event für dich hinfällig

          Also ich hab bisher von keinem gehört das es dort Probleme mit den heutigen gibt und auch selbst keine gehabt. Des weiteren was für Gegner meinst du mit Porten da das eigentlich nur die Captains machen und bei denen das normal ist seit über einem Jahr. Mal ehrlich es ist ätzend aber fordert einen heraus die Viechern zur Strecke zu bringen.

          • Nein sowas meine ich nicht. Da kommt einer der dicken Kabale am Ende wovon es drei sind und einen davon habe ich beackert und oftmals wenn der dann da stand und ich auf den schieße steht der plötzlich an einer anderen Stelle. Sowas zieht sich schon länger durch das Spiel.
            Die Mechaniken der Gegner sind mir durchaus bewusst.
            Ist aber auch nicht der einzige. Bei vielen kleinen Gegner ist mir das auch schon des öfteren passiert.

      • Ich mache das erstaunlicherweise dieses Jahr wieder ganz gerne … ist auch etwas einfacher als letztes Jahr.

  • Den MMO-Shooter Destiny 2 sollen in Zukunft alle Plattformen zusammen problemlos zocken können. Wir erklären, was das bedeutet und welche Pläne es für die beiden Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X gib […]

    • IBMM hat Bungo doch abgeschafft, weil die Sweater geheult haben xD

    • Für 2021 ist dann komplettes Crossplay geplant: In einem Stream mit dem bekannten Twitch-Streamer Dr Lupo bestätigte Destiny-Chef Luke Smith, dass wirklich alle Plattformen dann zusammen spielen dürfen – also: PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X, PC (Steam) und Google Stadia.

      NUR, wennn man Crossplay zum PC auch selbstständig abschalten kann, wie bei COD:MW beispielsweise.
      Ich will im Tiegel keinen PC Spieler und vorallem keinen Cheatern, Hackern etc begegnen.
      Die MKBler sind jetzt schon nervig genug, da brauchts nicht noch mehr solcher Spieler, die keinen Skill aber Maus und Keyboard haben oder evtl weitere Software missbrauchen

  • Warum „E-Sport“ nicht gleich „E-Sport“ bedeutet, erklärt unser Gast-Autor und Experte Timo Schöber – Leiter der Denkfabrik Esportionary – an einem aktuellen Beispiel in der Politik.

    Die CDU/CSU-Fraktion des […]

    • Die oberste Chefin der CDU hat vor nicht allzu langer Zeit ein schönes Zitat geprägt, welches perfekt zu CDU/CSU passt.
      […]Das Internet ist Neuland für uns.[…]
      Wer nun erwartet hat, dass von dieser Partei was sinnvolles kommt, der hat Söder, Merz, AKK und die Flintenuschi scheinbar komplett verpasst.
      Die CDU/CSU kann man komplett vergessen. Da wird nie was gutes bei rumkommen

  • Die Gilde Method galt über Jahre als die Vorzeige-PvE-Gilde in World of Warcraft. Jetzt verlassen Dutzende von Spielern, Streamern und wichtigen Führungspersonen die Gilde. Der Chef Scott „Sco“ McMillian übern […]

    • Lächerlich…
      Typisch Amis…
      Verurteilen Menschen, bevor strafrechtliche Ermittlungen auch nur ansatzweise beendet sind. Und wird nicht sofort reagiert wie man es gerne hätte, dann macht man die Gilde halt platt…
      Ein absolutes Armutszeugnis

      • Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass Gerüchte und Anschuldigungen schon damals der Gildenleitung bekannt waren. Man hat sich nicht drum gekümmert, das genauer zu hinterfragen und einfach blind dem Beschuldigten geglaubt, dass da nichts passiert ist, trotz vieler Indizien.

        Das ist weder „lächerlich“ noch „Typisch Amis“.

        • Lächerlich vllt nicht, nichts desto trotz ist diese Art der Überreaktion inzwischen gang und gebe. Nicht umsonst gilt für jeden die Unschuldsvermutung und ein paar indizien reichen da nun mal nicht mehr aus. Grade was dem Vorwurf der sexuellen Gewalt angeht wird aber inzwischen gar nicht mehr differenziert oder abgewartet. Nie war es so einfach wie heute Karrieren zu zerstören aus genau diesem Grund. Erinnert sich noch wer an Andreas Türk? Selbst wenn hinterher deine Unschuld bewiesen wird interessiert es niemanden mehr. Die Sau ist durchs Dorf getrieben und man darf zusehen welche Scherben man noch aufgesammelt bekommt.

          Ich nehme den Spieler hier nicht in Schutz und bilde mir zu der Situation auch keine Meinung. Zum einen Interessiert es mich dafür zu wenig zum anderen kenne ich die Personen ja gar nicht, dass man aber zu den Menschen die man seit Jahren kennt hält, mit denen man befreundet ist, viel gemeinsam erreicht hat und viele Erinnerungen verknüpft, dass man zu einer solchen Person hält hier als Fehler und Schwäche hinzustellen finde ich eine Schweinerei sondergleichen. Ich finde Sco hat richtig reagiert. Man setzt Freunde nicht vor die Tür nur weil Fremde etwas vorwerfen das niemand beweisen kann aber das ist heute ja normal.

          Ich wurde übrigens vom Papst, Benjamin Blümchen und Mario Barth belästigt, wo ist der Mob dem ich die Richtung weisen darf?

        • Es ist nicht lächerlich und nicht pauschal einer Nation zuzuordnen, aber es ist so nicht richtig.

          Es gibt Anzeigen und Untersuchungen, die eingestellt wurden, und jetzt wird ihnen zum Vorwurf gemacht, nicht „sofort“ reagiert zu haben? Und was sind diese „Anschuldigungen, die kein Entschulden“ möglich machen? (Hier könnte auch guter Journalismus ansetzten, mein-mmo!).

          Schaut euch Jörg Kachelmann an. Der wurde rechtlich freigeschsprochen von allen Vorwürfen, seine Karriere ist trotzdem dahin.

          Dieser „Mob“ im Internet ist ein großes Problem der Gesellschaft.

          In diesem „BLM-Me2-Karen“-Wahn im Netz wird nicht mehr genau hingeschaut und ich bin mir sicher, manche nutzen das zu ihrem persönlichen Vorteil.

          Soll jetzt jede Firma zu machen, nur weil diese nicht jeden sofort rausschmeißt, von dem jemand irgendwas im Netz behauptet?

          Mit der Gewaltenteilung haben wir die „Fackel-und-Mistgabel“-Justiz des Mittelalters abgeschafft und diese Hetzmischpoke bringt sie nun digital zurück.

          • Wer fällt denn hier das Urteil?

            Das sind die Mitglieder und Partner von Method, sie sich von der Gilde zurückziehen. Das ist nicht „DER MOB“, sondern die Leute, die Method ausmachen, sagen: Ich bin raus.

            Du regst dich über Leute auf, die sagen: „Okay, ich will hier nicht mehr mitmachen. Ich bin weg.“ Wenn das für dich ein „BLM-Karen“-Wahn ist, sieht man doch, dass dir das Thema eigentlich egal ist und du eine vorgefasste Meinung hast, oder nicht? 🙂

            Unter welchen Umständen würdest du anders kommentieren, als du hier kommentierst. Ich kann mir keine vorstellen. Wer von einem „BML Karen-Wahn“ spricht, vom Internet als „MOB“ und als „größtesw Problem der Gesellschaft“ -> Der will halt nicht diskutieren oder neue Informationen aufnehmen, der ist schon fertig mit seiner Meinungsbildung.

            • Ich kenne die Geschichte nicht, das stimmt. Aber wenn 8 (ACHT!) Frauen Vorwürfe erheben und es KEINE rechtlichen Konsequenzen hat, warum ziehen sich dann alle zurück?

              Aus Angst, irgendwelchen Schaden aus der Geschichte zu ziehen, egal was dran ist möglicherweise?

              Oder wissen die alle etwas, was die Strafvervollgungsbehörden nicht wissen?

              Ich fälle kein Urteil, ich stelle nur das gefällte Urteil der anderen – auf einer zugegebenermaßen dünnen Wissensbasis – in Frage.

              Ich lasse mich sofort eines besseren belehren, wenn man mir mehr über den Fall erklärt.

              Alles was ich weiß, weiß ich aktuell aus diesem einen Artikel hier und der lässt nicht zu, dass ich das Verhalten der Method-Verbundenen nachvollziehen kann.

      • Na ja, „macht die Gilde platt.“

        Wenn du Teil einer Organisation bist, von der du dann erfährst, dass sie sich nicht so verhalten hat, wie du dir das wünscht, und dann sagst du: „Damit will ich nichts zu tun habe“, da ziehst du ja einfach persönliche Konsequenzen.

        Ich denke, das sind auch Sachen, die den Leuten nicht leichtfallen, die da austreten. Da hängt ja auch viel dran.

        Method ist übrigens vornehmlich eine UK-Gilde. Das sind überwiegend Engländer, um die es hier geht.

      • Na ja da die polizeilichen Ermittlungen damals aber offiziell nichts ergeben haben ist Josh zu dem Zeitpunkt von Rechtswegen unschuldig gewesen. Heißt eigentlich hat Method damals genau richtig gehandelt und nicht vorschnell geurteilt sonder erst die Ermittlungsergebnisse abgewartet. Und auch jetzt ist es einfach falsch Grundsätzlich von Joshs Schuld auszugehen (gibt sowas das nennt sich Unschuldsvermutung und steht im Grundgesetz). Solange der Vorfall nicht ordnungsgemäß geprüft und er schuldig gesprochen wurde ist er nach Rechtswegen unschuldig. Nicht umsonst heißts unschuldig bis das gegenteil bewiesen wurde. Und sorry nur weil jemand einen Tweet postet macht es das noch lange nicht wahr genauso wenig wird es automatisch wahr weil es viele Behaupten. Es wäre mal wieder für alle angebracht, erst die ordentlichen Untersuchungsergebnisse abzuwarten und dann zu Urteilen. Wenn, und ich glaube zwar nicht das das passiert, sich die Anschuldigungen jetzt als Falsch herausstellen wurde eine ganze Organisation grundlos zerstört.

        • Es wäre mal wieder für alle angebracht, erst die ordentlichen Untersuchungsergebnisse abzuwarten und dann zu Urteilen.

          Wie soll das denn ablaufen? Wer soll das untersuchen? Auf was soll das untersucht werden? Die Leute bringen das ja nicht zur Anzeige.

          Die „Untersuchung“ müsste dann durch die Gilde selbst erfolgen: Sind die Screenshots echt? Ist das plausibel, was die Leute sagen? Wie werten wir die Angelegenheit? Wie handeln wir?

          In den Kommentaren gehen Leser davon aus, als kommt dann eine „Behörde“ und untersucht das. Und diese Untersuchung muss man abwarten. Das ist aber nicht so. Das wird ja nicht zur Anzeige gebracht – oder in den seltensten Fällen.

          2019 wurde der Fall von Twitch „untersucht“: Die haben ihn permanent gebannt.
          Method hat aber Twitch nicht geglaubt, sondern hat dem Spieler geglaubt.

          Das ist jetzt das, was sie im Nachhinein bereuen.

          Einer der Vorfälle war ja, dass er ein junges Mädchen angeschrieben hat: „Hier, ich bin Raidheiler, ich hab Fame, lass mal rummachen“ – das ist wahrscheinlich strafrechtlich alles okay.

          Aber du kannst doch als Gilde trotzdem sagen: Urks, das möchten wir echt nicht, dass hier unsere Gildenmitglieder anfangen, junge Mädchen, die uns folgen, anzubaggern. Das verbieten wir – und wer dagegen verstößt, fliegt halt raus.

          Das kannst du ja so festlegen als Gilde, dass du von deinen Mitgliedern verlangst, sich gegenüber Fans so zu verhalten, dass es den Werten deiner Gilde entspricht.

          • Sorry aber WTF .
            Also wenn ich jetzt einfach behaupte du hättest mich geschändet soll dich die Mein MMO Redaktion einfach feuern weil ich werds schon nicht erfunden haben ? Wenn du möchtest bastel ich dir auch noch in 5 min nen fake „Twitter Tweet“ ist das dann Beweis genug ?

            Wofür haben wir ( und meines Wissen auch UK) eine Polizei die in solchen Angelegenheiten ermittelt ?

            Sofern es keine Untersuchung gibt aufgrund einer fehlenden Anzeige würde ich, und entschuldigt meine Ausdrucksweise, einen scheiß auf diese Aussage geben.

            ***
            In den Kommentaren gehen Leser davon aus, als kommt dann eine „Behörde“ und untersucht das. Und diese Untersuchung muss man abwarten. Das ist aber nicht so. Das wird ja nicht zur Anzeige gebracht – oder in den seltensten Fällen.
            ***

            Ich veröffentliche eine solche Aussage auf Twitter aber geh nicht damit zur Polizei ? Klingt absolut überzeugend.

            Es gab bei der ersten Anschuldigung, sogar laut eurem Text, polizeiliche Untersuchungen ! Welche sich als falsch herausgestellt haben. Oder zumindest waren das die offiziellen Untersuchungsergebnis.

            Und sorry einen Spieler kicken weil er eine ziemlich dämliche art hat Frauen anzubaggern ? Warum ihn nicht kicken weil seine Art zu Tanzen in der Disco kacke ist ?

            • Sorry aber WTF .
              Also wenn ich jetzt einfach behaupte du hättest mich geschändet soll dich die Mein MMO Redaktion einfach feuern weil ich werds schon nicht erfunden haben ? Wenn du möchtest bastel ich dir auch noch in 5 min nen fake „Twitter Tweet“ ist das dann Beweis genug ?

              Dann würde ich dich wegen Verleumdung verklagen.

              So wie das Asmongold gesagt hat: Wenn jemand falsche Anschuldigungen erhebt, gehört er verklagt. Denn der schadet der Glaubwürdigkeit aller.

              Du tust so, als wäre das ein isoliertes Verhalten, und man könnte es leicht fälschen.

              Beschäftige dich doch mal tiefer mit den Vorwürfen, um die es hier geht: Kotaku-Artikel, Twitch-Bann, 8 Frauen melden sich, erheben Vorwürfe. Beschwerden, Anfragen, polizeiliche Untersuchung seit 2 Jahren. Sogar Blizzard hatte wohl nachgehakt.

              Du stellst es so dar, als könnte hier eine Person mit einem Tweet eine Gilde zu Fall bringen – dem ist einfach nicht so.

              Was hier passiert ist: Mitglieder und Partner distanzieren sich von Method, weil sie denken, die Gildenleitung hat moralisch falsch gehalten.

              • Dann würde ich dich wegen Verleumdung verklagen.

                Und was soll dann rauskommen ? Steht dein Wort gegen meines heißt dein Ruf ist für immer ruiniert und mir ist es egal da du auch nicht beweisen kannst das ich es erfunden habe ?

                Und wer sagt denn das Josh nicht bereits genau das getan hat ?

                Mir geht es darum das man endlich aufhören soll Leute vorzuverurteilen !

                Der Kotaku Artikel beschreibt genau was ich sage, Josh ist ein Arschloch das auf junge Mädchen steht. Aber auch hier fehlt jeder Beweis das er Schuldig ist.

                Auch wenn 10000 Indizien dafür sprechen das er es getan hat ist das noch kein Beweis.

                ***
                Beschäftige dich doch mal tiefer mit den Vorwürfen, um die es hier geht: Kotaku-Artikel, Twitch-Bann, 8 Frauen melden sich, erheben Vorwürfe. Beschwerden, Anfragen, polizeiliche Untersuchung seit 2 Jahren. Sogar Blizzard hatte wohl nachgehakt
                ***
                Tu ich und auch das alles besagt nur eins das er bisher nicht Schuldig gesprochen wurde und damit immer noch Unschuldig ist.

                Und auch wenn 100 Frauen sagen er hätte sie geschändet ist das immer noch kein Beweis.

                ***
                So wie das Asmongold gesagt hat: Wenn jemand falsche Anschuldigungen erhebt, gehört er verklagt. Denn der schadet der Glaubwürdigkeit aller.

                Genau also sollte Josh jetzt , sofern er Verklagt wird (was im übrigen durchaus durch die Staatsanwaltschaft vor Ort passieren wird auch ohne Opfer klage) und für unschuldig befunden wird, euch alle verklagen ? Jede News Seite und jede Privatperson die Ihn als Vergewaltiger hinstellt ?

                Ihr und unglaublich viele News bewerten einen Menschen aufgrund von vielen Indizien und auch die haben sich schon oft getäuscht.

                • Genau also sollte Josh jetzt , sofern er Verklagt wird (was im übrigen durchaus durch die Staatsanwaltschaft vor Ort passieren wird auch ohne Opfer klage) und für unschuldig befunden wird, euch alle verklagen ? Jede News Seite und jede Privatperson die Ihn als Vergewaltiger hinstellt ?

                  Ihr und unglaublich viele News bewerten einen Menschen aufgrund von vielen Indizien und auch die haben sich schon oft getäuscht.

                  Moment. Wir berichten über die Vorwürfe gegen ihn und wir berichten über die Konsequenzen, die diese Vorwürfe haben.

                  Das ist etwas, das grade wirklich passiert: Leute verlassen Method. Das ist so. Das ist ein Fakt.

                  Ob Josh das getan hat, was ihm vorgeworfen wird, das schreiben wir nicht.

                  Nur weil wir über die Konsequenzen eines Vorwurfs berichten, heißt das nicht, dass wir den Mann als „irgendwas hinstellen.“

                  Du möchtest letztlich, dass all die Leute, die grad aus Method austreten, in der Gilde bleiben und warten, bis ein Gericht das klärt. Die Leute wollen das aber nicht, sondern wollen sich so weit wie möglich von der Gilde entfernen.

      • Ich sehe das genau so, abgesehen vom „typisch Amis“, da es sich vornehmlich nicht um Amis handelt 😀

        Aber um zum Punkt zu kommen. In den Ländern der westlichen Welt gibt es hierfür ein Justizsystem an welches man sich wende kann, wenn der Vorwurf gesetzeswidrige Handlungen besteht. Was ja auch passiert sein muss, da ja wohl für eine Zeit lang gegen den betroffenen ermittelt wurde. Nachdem das Verfahren dann eingestellt wurde und auch keine weiteren strafrechtlichen Konsequenzen für Josh folgten, ist es durch aus die richtige Entscheidung von Method gewesen sich nach den Ergebnissen der Ermittlung zu richten. Wäre ja auch ziemlich schade, wenn wir jeden, gegen den mal ermittelt wurde, gesellschaftlich isolieren

        Dieses ganze „Sammeln von Chatlogs und loslassen des Shitstorms“ hat für mich etwas von Selbstjustiz. Die betroffenen hätten von Anfang an die vorhandenen Indizien an die Polizei übergeben müssen.

        Sehr interessant ist natürlich auch die Situation, dass nun eben viele Leute einseitig Ihre Verträge mit Method auflösen. V.a. in Bezug darauf, dass es eben eine Ermittlung gab, welche wohl keine widerrechtlichen Vergehen festgestellt hat. Somit wäre das einzige was sich Method rechtlich vorwerfen lassen muss, dass Sie nicht auf die Vorwürfe irgendwelcher Leute reagiert haben, welche diese eben auch nicht zu Anzeige gebracht haben. Ob das als Grund für eine Vertragsauflösung reicht sehe ich als sehr fraglich an. Denke das könnte noch einige Vertragsstrafen nach sich ziehen.

        –> Abwarten was die Ermittlungsergebnisse aussagen.

      • Das ist lächerlich sorry. Das ist ein freischein nun stell dir vor einer behauptet einer von mein mmo hat mich belästigt. Macht ihr dann auch die Seite dich? Selbst wenn die Untersuchung eingestellt wurde?

        Es gibt ja Mittel gegen sowas vorzugehen. Wenn jemand absichtlich Unwahrheiten behauptet, um jemandem zu schaden.

        Ich finde das sehr seltsam, dass hier die Idee gezeichnet wird „Eine Frau denkt sich irgendwas aus und bringt Method zu Fall“ -> Es gab da seit 2019 Hinweise darauf, dass mit dem Spieler was nicht stimmt. Twitch-Bann/Kotaku-Artikel/Polizeiliche Untersuchung.

        Das hat ja der Leader genauso gesagt. Und er hat ihm geglaubt, dass an all dem nichts dran ist. Und jetzt kam durch die Wucht der 8 Berichte eben raus, dass man das zu leichtfertig abgetan hat.

        Da geht es nicht um „Eine Frau sagt irgendwas, frei aus der Luft gegriffen, und es hat schwere Konsequenzen.“

        Das Problem ist, da hast du Recht: Dass all das nicht von einem Gericht kommt und von Polizisten untersucht wurde – sondern dass es eben Anschuldigungen sind, die so ernste Konsequenzen haben.

        Aber wenn man sagt: „Ich ignoriere diese Anschuldigungen und mache nichts“ -> Dann passiert genau das, was Method jetzt passiert. Die Leute halten das Verhalten für moralisch falsch (nicht für gesetzlich falsch) und ziehen sich von der Gilde zurück.

        Das hat ja keiner „angeordnet“ -> Die Leute ziehen selbst ihre Konsequenz aus einem Verhalten, das sie für moralisch verhalten halten: Nämlich dieses Wegsehen.

        • Alles richtig und schön auf den Punkt.

          Ein interessante Gedanke ist, wenn das Thema jetzt nicht durch #metoo Thematik so hochgeschaukelt wäre, dann, bin ich der Meinung, würde das Ganze, wie vor 2-3 Jahren, „niemanden“ groß interessieren und wie damals ohne Konsequenzen geblieben.

          Einige handeln sicherlich aus moralischen Gründen, aber einige, bin ich mir ziemlich sicher, versuchen dadurch wieder Profit zu schlagen, wieder in der Öffentlichkeit als moralisch korrekte Person/Unternehmen zu erscheinen.

          Wie gesagt, wäre diese Thematik nicht hochaktuell, bezweifle ich stark, dass viele genauso gehandelt hätten.

      • Entschuldige, ja ihr der Artikel behauptet tatsächlich nichts dergleichen ich hab das aus deiner Aussage heraus interpretiert. Was natürlich auch nicht korrekt ist.


        Du möchtest letztlich, dass all die Leute, die grad aus Method austreten, in der Gilde bleiben und warten, bis ein Gericht das klärt. Die Leute wollen das aber nicht, sondern wollen sich so weit wie möglich von der Gilde entfernen.

        Und warum ? Weil sie sonst in der Gilde mit dem Vergewaltiger sind (ob er einer ist oder nicht ist hierbei komplett unwichtig). Und da verlässt man halt die Gilde damit man selbst keinen Dreck abbekommt.

        • Und warum ? Weil sie sonst in der Gilde mit dem Vergewaltiger sind (ob er einer ist oder nicht ist hierbei komplett unwichtig). Und da verlässt man halt die Gilde damit man selbst keinen Dreck abbekommt.

          Weil sie in einer Gilde sind, bei der die Gildenleitung weggeschaut hat und das Thema nicht genau nachverfolgt hat.

          Das ist hier der Punkt, was Method vorgeworfen wird: Dass es Hinweise gab und sie dem Spieler vertraut haben und das damit toleriert haben.

          DAs sagt ja der Gildenleiter auch: „Wir haben den Kopf in den Sand gesteckt“ – das ist genau das, was ihnen hier zum Verhängnis wird.

          Das ist übrigens auch das, was Twitch jetzt vorgeworfen wurde: Zu lange weggeschaut.

          • Und genau das stimmt doch überhaupt nicht Oo


            Er sagt, der Spieler habe sie darüber in Kenntnis gesetzt, dass eine polizeiliche Untersuchung gegen ihn läuft, aber die Gilde davon überzeugt, dass nichts dran sei. Als er dann später beweisen konnte, dass die Untersuchung eingestellt worden war, nahm Method das als Beweis dafür, dass Josh im Recht ist

            Das sind die Worte aus eurem Artikel Method hat nichts falsches damals getan. Wenn ich eher irgendwelchen Internet trollen glaube als einer Polizeiermittlung muss ich mir vllt mal selbst an den Kopf fassen.

            Die Leute verlassen auch nicht deshalb Method sondern einfach weil sie keinen Image schaden abbekommen wollen. Das hat nichts mit der Organisation zu tun. Das ist einfache Schadensbegrenzung für sich selber.

            Und natürlich muss das auch ein Sco sagen damit seine eigene Marke nach Method noch weiterleben kann. Das ist Marketing.

            Aber ok ich sehe wir können da auch noch den ganzen Tag drüber diskutieren was aber wir haben diesbezüglich scheinbar einfach unterschiedliche Ansichten.

            • Das sind die Worte aus eurem Artikel Method hat nichts falsches damals getan. Wenn ich eher irgendwelchen Internet trollen glaube als einer Polizeiermittlung muss ich mir vllt mal selbst an den Kopf fassen.

              Method hat die Einstellung der polizeilichen Untersuchung als Beweis genommen, dass an den Anschuldigungen nichts dran ist. Genau, das sagt er.

              Das war im Nachhinein ein Fehler. Wenn polizeiliche Untersuchungen eingestellt werden, heißt das nicht, dass jemand nichts gemacht hat. Es heißt, dass man ihm nichts nachweisen kann.

              Er sagt selbst: „Man hat den Kopf in den Stand gesteckt“ – er sieht sein eigenes Verhalten viel kritischer, als du es tust. Er ist selbst der Ansicht, dass sie als Gilde zu wenig gemacht haben. Sie haben ihm vertraut und abgewartet. Sie hätten das eben selbst untersuchen und dann ihre Konsequenzen ziehen müssen – auch wenn das unangenehm geworden wäre. Genau das ist ja der Punkt. Genau das wurde von Method erwartet.

              Wenn du sagst: „Ja, das juckt keinen, die tun alle nur so“ – ist das halt eine sehr zynische Annahme. Ich kann mir vorstellen, dass es Leute gibt, die das wirklich juckt und die das einfach nicht wollen.

              • Ich frage mich gerade was man da als Arbeitgeber „untersuchen“ könnte.

              • Method hat die Einstellung der polizeilichen Untersuchung als Beweis genommen, dass an den Anschuldigungen nichts dran ist. Genau, das sagt er.

                Das war im Nachhinein ein Fehler. Wenn polizeiliche Untersuchungen eingestellt werden, heißt das nicht, dass jemand nichts gemacht hat. Es heißt, dass man ihm nichts nachweisen kann.

                Mal ganz ehrlich, was sollen sie denn sonst als Beweis nehmen?
                Also ich finde den Gedanken sehr fragwürdig, dass wenn ein Verfahren nachweislich eingestellt wird, man trotzallem mit der „Schuld“ des Täters rechnet.
                Das hat Sco/Method halt nicht getan, was ich vollkommen in Ordnung finde.

                Ich persönlich sehe das im Nachhinein „moralisch“ auch nicht als Fehler an. Jetzt im Nachhinein, wenn alles den Bach runter geht, würde ich wahrscheinlich ähnlich denken.

                Aber die Frage ist doch tatsächlich: Wie willst du das als Arbeitgeber, in dem Fall Method, tatsächlich überprüfen?

                Hätte Method ihn beurlauben sollen und öffentlich bekannt geben „Hey es gibt -INTERNE-Vorwürfe der sexuellen Belästigung/Vergewaltigung gegen Josh“ sorry, aber das hätte auch Esfand und Co nicht gemacht. Auch Corsair hätte soetwas nicht öffentlich geregelt sondern INTERN geklärt, so wie es Method auch getan hat.

                Versteh mich nicht falsch, ich dürfte keinen in die Finger bekommen, bei dem ich wüsste das er sich an Frauen (nachweislich noch an minderjährigen) vergangen hätte, bin hier auch definitiv der Meinung das hier Opfern viel zu wenig geholfen wird.
                Was mich an der derzeitigen Situation allerdings stört:
                Warum nur auf Twitter?
                Ich kann es verstehen, das es für ein Opfer eine enorme Entblößung ist, das ganze nochmal in Gedanken erleben zu müssen, aber dann würde ich nicht die ganze Welt teilhaben lassen, sondern ein Team von Ermittlern.

  • Wer auf der PS4 FIFA, Fortnite und Co zocken will, der braucht einen guten Controller. Wir stellen euch die besten Controller 2020 vor und geben ein paar Tipps rund um den Kauf.

    Ein guter Controller ist fürs […]

    • Alternative im mittleren Preissegment – Razer Raiju Tournament Edition 2019

      Da kann ich nur sagen: Finger weg! Die Haltbarkeit der Sticks ist miserabel.
      100-200h dann fangen die an zu spacken und nicht mehr richtig zu funktionieren!

  • Vor einem kalifornischen Gericht hat ein Mann nun Klage gegen die Streaming-Plattform Twitch eingereicht. Der Mann sagt, er leide unter Sex-Sucht. Twitch habe diese Sucht bedient und verschlimmert, indem sie […]

    • Ähhh ja…
      Der Typ hat den Knall auch noch nicht gehört
      Der gehört in die Klapse gesperrt und der Schlüssel verloren.

      Die Augen tun ihm weh, weil er stundenlang auf Brüste starrt.

      Dann sollte er evtl mal an die frische Luft gehen

      sein PC hat Schaden erlitten, weil da Körperflüssigkeiten reingelangten. Es kam wohl zu einem Kurzschluss und Wohnungsbrand.

      Karma

  • Bei Destiny 2 gab es im neuen Dungeon „Prophezeiung“ einen Exploit, wodurch Spieler am Ende mehrfach wertvollen Loot abstauben und auch andere Hüter damit versorgen konnten. Das ist nun vorbei.

    Was hat es mit […]

    • Was ich nicht verstehe ist, warum ein Nachjoinen an der Stelle überhaupt möglich ist.
      In anderen Aktivitäten geht es schließlich auch nicht.

      • Denke der Checkpoint war einfach falsch gesetzt. Wir haben uns ja auch im anderen Dungeon immer wöchentlich einen Checkpoint geholt und dann mit dem Clan fix 3 mal den Boss für Spitzenloot besiegt. Ging aber eben nur 1mal pro Char.

        • Nix da, bungie setzt keine checkpoints falsch.
          Ihr habt das Spiel halt einfach falsch interpretiert.

        • Genau. Früher, als es noch Leute gab, die den Dungeon gespielt haben, ging das. Ich bin da leider erst sehr spät drauf gestoßen, sonst würde ich mich vielleicht auch nicht so sehr wegen der teuren MW-Materialien echauffieren. 🤣 Die paar Wochen, wo wir noch durch gelaufen sind, waren aber toll. Und selbst einmal pro Woche durch spielen haben Spaß gemacht. Die Dungeons sind halt wirklich kleine Highlights. Eine Spielersuche wäre da eine nette Ergänzung. ☺️

  • Bei Destiny 2 erwarten euch heute Abend auf der PS4, der Xbox One, auf dem PC sowie auf Google Stadia Wartungsarbeiten – inklusive Server-Down und einem neuen Hotfix – Update 2.9.0.2. Hier gibt’s alles Wis […]

  • Bei Destiny 2 haben findige Spieler den Boss Nokris außerhalb seines Strikes gefunden. Mit etwas Geschick könnt ihr ihn sogar selbst besuchen, doch was macht der verbannte Sohn von Oberschurke Oryx soweit ab v […]

    • Heimdall kommentierte vor 3 Monaten

      Ich seh den epischen Bossfight schon vor mir.
      Nokris spawnt, 3x Wordcliff fliegt, Nokris tot. 1:1 der Strike xD

      • Prototype kommentierte vor 3 Monaten

        3x Wardcliff und direkt tot geht aber nur, wenn Arkus-Versengen in Kombination mit Schwergewicht in den Strikes aktive ist…

      • Ich sag nur: Anarchie. Gemütlich auf die rohe Masse spammen und dieser beim langsamen Garen zusehen. Weitere Zugaben nach Bedarf. Vom Grill nehmen, sobald bei gleichmäßiger Schwärzung minimales Volumen des verbliebenen, nunmehr völlig mürben Bratguts erreicht ist.

      • Antester kommentierte vor 3 Monaten

        Du zündest deine Super, er wird immun oder portet wild durch die Gegend und wird dann immun. Im Anschluss muss man Bälle sammeln und irgendwo rein werfen. Total innovativ.

  • Der Twitch-Streamer „SayNoToRage“ ist von Bungie jetzt zu einer Person erklärt worden, mit der man nicht mehr arbeiten will. Dabei ist der einer der größten Streamer zum Shooter Destiny 2. Aber es sind einige […]

    • Heimdall kommentierte vor 3 Monaten

      Der Vorfall habe sich 2017 ereignet

      Zu gut 😆 😆
      Man reiche mir Popkorn, das ist ja das reinste Hartz 4 TV 😆 😆 😆
      Die Olle braucht 3 Jahre um damit vor zu kommen.
      Ich habe null Verständnis dafür, dass die das über Twitter, Fressenbuch und wie der Scheiß alles heißt breit treten.
      Wenn was vorgefallen ist, was wirklich strafrechtlich relevant ist, dann macht man das nicht über Twitter und co öffentlich, sondern wählt den rechtlichen Weg.
      Ich sehe darin der eine typisch amerikanische Schmutzkampagne. Das können die Amis am besten. Oh der ist bekannter als ich, dass gönne ich ihm nicht, daher muss ich ihn öffentlich diskreditieren.
      Das soll nicht heißen, dass sowas nicht öffentlich angesprochen werden soll, aber 3 Jahre danach sowas öffentlich zu machen, sry aber das ist lächerlich. Es war schließlich keine Vergewaltigung, wo psychisch wirklich Schäden entstehen.

      • Marki Wolle kommentierte vor 3 Monaten

        Hätte ich auch mal so schreiben sollen, dann hätten das hier auch einige verstanden😎

  • In einem Stream für den guten Zweck ließ Destiny 2 die Katze aus dem Sack und zeigt Falkenmond sowie weitere spannende Details für die Herbst-Erweiterung.

    Diese Waffe wurde für Destiny 2 bestätigt: Die exot […]

    • Heimdall kommentierte vor 3 Monaten

      Hoffentlich wird das eine Quest auf Pikass/Dorn/TLW Niveau und nicht so Schmutz wie die letzten Exo-Quests, die man geschenkt bekommen hat

  • In Destiny 2 kann das neue Kontakt-Event richtig chaotisch werden. Damit ihr euch nicht auf Mitspieler verlassen müsst, zeigt MeinMMO einen Build, mit dem ihr quasi im Alleingang aufräumt und der auch auf h […]

    • Heimdall kommentierte vor 3 Monaten

      Ich spiele das Event entweder mit Witherhoard, Recluse und Schwert oder mit MT, Riskrunner und Schwert.
      Die Mods (unstopable, Anti-Barrier, Overload) nutze ich höchstens die Anti Barrier auf der Recluse. Aber mit dem Schwert sterben die Champignons schneller als die ihr komisches Schild machen können

  • Destiny 2 hat heute Nacht das AFK-Farmenn in den Schmieden der Schwarzen Waffenkammer unterbunden. Das leichte Sammeln von Umbral-Engrammen ist damit ab sofort vorbei.

    Was hatte es mit dem AFK-Farmen auf sich? […]

    • Heimdall kommentierte vor 3 Monaten

      Das AFK Farmen geht seit Season 5 xD
      Wenn man das schnell nennt, dann stimmt da was nicht xD

      • Mr.Tarnigel kommentierte vor 3 Monaten

        Ja schon, aber diesmal haben das ja enorm viele Spieler ausgenutzt. Deshalb wohl der schnelle Fox.
        Wir (ich) haben es wohl übertrieben 😬

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.