@hammerschaedel

aktiv vor 1 Woche, 5 Tagen
  • Der MMO-Gigant Nexon gibt die Schließung seines Studios in Orange County, Kalifornien, bekannt. Bitter: Das einstige Gesicht des MMORPGs WildStar arbeitete dort seit 2017 als Creative Director an einem neuen […]

    • und ich wollte später im Spiel einsteigen.. da hattest du als newbie keine chance da irgendwo reinzukommen.. pseudo Elitismus in reinstform..

      • Im Gegensatz zu WoW war er in Wildstar noch irgendwo berechtigt.

        • was dann ja auch irgendwie der Grund war das die Spieler wegblieben wie wir gehen haben..

          • Klar was das der Grund.
            Die Entwickler dachten in falschen Masstäben.

            Herausforderung ist wichtig und macht Spass aber wenn es zuviel wird dann ist es einfach nur anstrengend und ist nicht gerade förderlich für das Gruppenspiel.

            Ehrlich in bin in Wildstar um 10 jahre gealtert als Heiler die Lifebars der Randomgruppen haben mehr Equalizer gespielt als bei manchen Progressraids 😉

  • Als Epic Games seinen Store veröffentlichte, riefen viele „Brauche ich nicht, hab Steam“. Doch das Unternehmen zeigt mit aktuellen Nutzerzahlen, dass man Steam dicht auf den Fersen ist. Dabei helfen kostenlose […]

  • Die Entwickler von Cyberpunk 2077, CD Projekt Red, haben eine weitere Verzögerung beim Release angekündigt. Das heiß erwartete Science-Fiction-Game wird nicht wie geplant im September erscheinen, sondern erst im […]

    • ach mist.. das zweite mal das meine Urlaubsplanung für den arsch ist.. naja, dann ist mit glück wenigstens die neue Hardware raus zum release.

  • Elite Dangerous kündigte vor Kurzem überraschend seine nächste Erweiterung Odyssey an und könnte damit ein viel breiteres Publikum ansprechen als die bisherige Fan-Gemeinde. Wo steht das Spiel jetzt und was ist […]

    • hmm, und den shitstorm wegen des fallen gelassenen VR Supports auch vergessen?

      • Da wurde gar nichts fallengelassen. VR kommt nicht für Odyssey zum Start. Keiner sagte, dass es gar nicht kommt. Zudem funktioniert es für Horizons und das Grundspiel immer noch. Und einen richtigen Shitstorm habe ich nicht mitbekommen.

        • VR war Grundvoraussetzung für viele Backer. Das jetzt einfach mal außen vor zu lassen zeigt wieder mal, wie Frontier tickt: Man scheißt auf die Community, sondern konzentriert sich voll auf Neukunden, die man noch einmal melken kann – die Tencent-Beteiligung zeigt nicht erst seit der ARX-Einführung ihre Wirkung.

  • Elite Dangerous hat nun überraschend seine neue Erweiterung Odyssey vorgestellt. Und so wie es aussieht, könnten damit zahlreiche große Spielerwünsche in Erfüllung gehen. Zudem könnte ED damit auch Star Citiz […]

  • Im Space-MMO Elite Dangerous steht demnächst mit „Odyssey“ eine große Veränderung an. Ein Trailer zeigt die Erfüllung von großen Wünschen der Spieler.

    Das ist nun aufgetaucht: Auf YouTube tauchte plötz […]

  • Amazons neuer Shooter Crucible sollte eigentlich am 20. Mai 2020 um 21:00 Uhr erscheinen. Das ging aber gehörig in die Hose. Erfahrt hier, wie der Launch ablief und was die Spieler von Crucible halten.

    Was […]

    • hmm, der Logik kann ich irgendwie nicht folgen.. wenn mir ein Spiel nicht gefällt spiele ich es doch nicht, also ist es doch logisch das dort eine geringe Spielzeit vorhanden ist…

      • Die Frage ist halt, ob du in einer so kurzen Zeit das Spiel begreifst. Ich hatte jetzt 3 Spiele. Eins davon mit 2 AFKlern und einem weiteren, der einfach nur PvE Gegner gekillt hat und sonst nichts. Wäre das mein erstes Spiel gewesen, hätte ich gekotzt.

        Das zweite Spiel war mit ner Truppe, die gut zusammen gespielt hat. Sie haben Kommandos gegeben und auf Kommandos gehört (gibt son Ping Ding ähnlich wie in Apex). Die Gegner waren da unkoordiniert, da haben wir recht locker gewonnen.

        Das Dritte Spiel war aber definitiv das Beste. 2 durchaus koordinierte Truppen, wobei wir recht schnell auf die Hives gegangen sind und die Gegner aber zahlreiche, andere Dinge auf der Map erobert haben. Das führte dazu, dass wir 2:0 in Führung standen. Weil die Gegner aber in summe dann deutlich besser gelevelt waren als wir, ist es recht schnell zu einem 2:2 gekommen. Gerade den zweiten Punkt hatten wir dann eher denen überlassen, weil wir versucht haben Map Control zu erlangen. Das führte dazu, dass wir ähnlich gelevelt waren wie die Gegner und entsprechend für den letzten Punkt gleich stark etwa waren. Der letzte Hive ist entsprechend recht schnell down gegangen, aber der Kampf um das Sammelstück war recht intensiv und nach viel hin und her, konnten wir dann gewonnen. Gerade diese Runde hat mega Bock gemacht.

        Das Problem daran: Man muss erstmal ein paar Runden spielen, damit man überhaupt so spielt, man muss wissen welche Objectives auf der Karte wann sinnvoll sind (blicke ich auch noch nicht alles).
        Auch muss man die Helden verstehen. Ja, perfekt scheint mir das Balancing auch noch nicht, aber ich vermute beispielsweise, dass der krasse Schaden, der im zitierten Review hier erwähnt wird, von diesem Hamster-Vieh kamen. Der dotted nämlich tatsächlich recht schnell runter. Wenn man sich aber darauf einstellt und ihm nicht immer hinterherrent, sondern schlau positioniert und dann seine Skills sinnvoll einsetzt, dann ist das Vieh halt im Gegensatz zu anderen Helden auch ratzfatz tot. Aber all das kriegt man halt nach einer Runde – vor allem, wenn sie so ist, wie die schlechte Runder, die ich geschildert habe, nicht mit. Und ein weiteres Problem ist, dass man eigentlich koordiniert vorgehen muss, aber abgesehen von diesem Ping keine Möglichkeiten zur Kommunikation existieren. Ich finds ja eigentlich gut, wenn in freien Spielen kein Chat bzw. Voice Chat existieren, weil die Spieler halt doch recht schnell toxisch werden, aber irgendwie müssen die Kommunikationsmöglichkeiten ausgebaut werden.

        Heisst in Summe, würde ich hier auch schon sagen, dass die Reviews mit wenig Spielzeit hier nicht so recht passen. Das Ganze Meta kann man hier – so wie ich das sehe – nicht so schnell begreifen. Und das Spiel macht erst richtig Spaß, wenn man da sinnvoll zusammenspielt.

        Viele Reviews sind zudem bezogen auf die Launch Probleme wie Probleme beim Login und so. Die kann man eh ignorieren.

        Und grundsätzlich sollte man sich die Frage stellen, aus welcher Perspektive die Reviews kommen. Wenn ich das aus ner Shooter Brille sehe, sehe ich schon nervige Dinge. Ich hab noch bei keinem Spieler mehr als 6 Kills gesehen in den 3 Runden. CoD Spieler lachen sich darüber tot. Aber so ein Spiel ist Crucible halt auch nicht (was nicht heisst, dass man es deswegen pauschal mögen muss). Es legt halt auch Wert auf Zusammenspiel der Helden mit ihren Fähigkeiten. Und das sorgt schon für coole Manöver, die nur durch die Skills und die hohe Time to Kills möglich sind. Ähnlich wie in Paragon auch damals oder in Battleborne (das war in beiden Spielen ja durchaus gut). Aber als Fortnite Spieler, CoD Spieler oder dergleichen, wäre mir das zu lange. Ich glaube eine Brille so aus MOBA Richtung passiert hier eher. Crucible ist halt kein reiner PvP Shooter. Es ist kein reines Battle Royal. Es ist ein PvPvE Shooter mit Helden Fokus.

        Ich würde sagen aktuell kann man das Spiel maximal mit The Cycle vergleichen, wobei mir The Cycle nicht ganz so gefallen hat – kann aber auch nicht so richtig sagen wieso.

        Allgemein bin ich der Meinung, dass Steam Reviews unter 3 Stunden Spielzeit nicht zulassen sollte. Nur damit mal die ganzen Launch-Problem Reviews, die oft nur n paar Stunden dauern, nicht stattfinden und Spieler sich zumindest ein Bisschen mit dem Spiel auseinander setzen.

        Hier bei Crucible würde ich sagen fängt man so nach 3 Matches an strategischer vorzugehen und über Objectives nachzudenken. Das heisst nicht, dass das Spiel dann auf einmal für jeden super wird, aber ich denke dann kann man wenigstens beurteilen, ob es für einen lohnt sich weiter reinzufuchsen oder halt nicht.

        • Da du in deinem Kommentar Battleborn erwähnt hast.

          Würdest du sagen das jemand der Battleborn mochte auch Crucible mögen würde?

          Ich bin schon lange auf der Suche um einen ersatz für das leider zu früh verstorbene Battlebirn zu finden.

          • Battleborn war noch sehr viel mehr an nem klassischen MOBA drann, genau so wie Paragon es war. In Crucible gibt es keine Langes z.B. und auch keine Gegner, die irgendwelche Routen laufen. Da ist Crucible eigener und lässt sich vielleicht eher mit Thr Cycle vergleichen. In Sachen Schussverhalten, Time to Kill, Skills und dergleichen, ähnelt es Battleborn schon etwas und ich würde auch sagen, dass aus in den Aspekten aktuell kein Spiel gibt, was sich da ähnlicher anfühlt. Ich würde sagen, dass man Crucible auf jeden Fall testen sollte, wenn man Battleborn, Gigantic oder Paragon mochte. Aber in den Modi funktioniert Crucible schon anders

        • Das ändert aber alles nichts an den technischen Problemen.

      • Muss man dir jetzt wirklich erklären, dass eine Std. wahrscheinlich nicht reicht, um ein Spiel ernsthaft bewerten zu können?

        Das heißt nicht, dass man das erst nach 100Std kann. Es hängt vom Spiel und Genre ab, aber eine Std… also ehrlich, das ist nichts.

        • ganz ehrlich.. ich weiß ob mir das Spiel gefällt nach 5 min… und muß mich nicht ne stunde rumquälen..

        • Ein Spiel was versucht den Shoter Markt im Free2Play Bereich zu erobern sollte sofort in der Lage sein dich mitzunehmen. Bei einigen komplexen Spielen wie CIV oder Stellaris stimme ich dir zu, da reichen wahrscheinlich noch nicht mal 10 Stunden um das Spiel vernüftig bewerten zu können. Crucible hingegen versucht nicht mal ansatzweise so komplex zu sein. Es ist in der ersten Stunde erkennbar gewesen, dass es technisch nicht richtig funktioniert, kaum vernünftiges Gameplay bietet, dafür aber in nem hübschem Dschungel spielt

  • Tony Hawk’s Pro Skater 1 und 2 bekommen noch in diesem Jahr ein Remaster. MeinMMO-Autor Max Handwerk kann es kaum fassen – und fühlt sich um Jahre zurückversetzt.

    Was wurde da angekündigt? Tony Hawk’s Pro Skat […]

    • ich unterstütze auch keine aufgekaufte Exclusiv kacke

      • Splitter kommentierte vor 3 Monaten

        Epic hat eben das bessere Angebot für die Publisher, was hat das mit aufgekauft zu tun? Epic nimmt für alle Verkäufe auf Ihrer Plattform 12 % des Verkaufspreises für sich. Die Konkurrenz wie eben auch Steam nimmt halt 30%. Klar ist das für die Publisher schmackhaft weil sie eben 88% des Verkaufspreises bekommen anstelle der 70% auf Steam.

        • Sanix kommentierte vor 3 Monaten

          Das kann alles sein. Ich habe aber 180 Spiele auf Steam dazu zwangsweise noch auf Origin, Ubisoft, Rockstar und Battelnet…. Epic kommt defenitiv nicht mehr dazu.

  • Fallout 76 ist seit dem Wastelanders-Update endlich auch auf Steam spielbar. Nach dem offiziellen Release des Spiels auf der Plattform gab es jedoch haufenweise schlechte Reviews – die bereits kurz später la […]

    • hmm, wo soll den auch eine hohe spielzeit herkommen wenn es heute erst released wurde

      • Zur zeit des Schreibens waren schon über 4 Stunden vergangen. Ich rede von Reviews, die buchstäblich eine Minute Spielzeit oder wenig mehr haben. Davon gibt (oder gab) es einige. Ich bin nicht sicher, wie stark Steam aktuell hinterher ist, das zu löschen.

        • Ideal wäre es, wenn nur diejenigen auch bewerten dürfen, die mind. 2h Spielzeit haben. Dazu sollte dann aber auch ein Indikator dazu, wieviel Prozent der Käufer es refunded haben. So hat man eher differenzierte Reviews und gleichzeitig auf einem Blick sichtbar, wieviele so enttäuscht sind, dass das Spiel gleich zurück ging.

          • hmm, und was ist mit den Fallout Fans die das Spiel bereits vorher auf anderen Plattformen gespielt haben? möglicherweise haben die ja dort schon hunderte Stunden gespielt und nur auf den Steam release gewartet..

  • Um bei der Fahndung nach dem Season-Ziel „Venus“ bei The Division 2 ordentlichen Loot einzustecken, sollten wir die benötigten Missionen mindestens auf „Herausfordernd“ rocken. Ein bestimmter Boss kann hier gan […]

  • An diesem Wochenende, vom 28. Februar bis zum 1. März 2020, werden verschiedene MMOs und Multiplayer-Spiele kostenlos auf Steam oder eigenen Plattformen angeboten. Wir haben euch einige Highlights […]

  • Bei den MMORPGs The Elder Scrolls Online (ESO) und Black Desert steigen im Januar 2020 die Spielerzahlen erstaunlich stark auf Steam. Bei Black Desert kam zumindest eine Klasse, aber bei ESO war doch gar nichts […]

    • …oder es liegt einfach an den Sales…

      • hmm, sehe ich eher nicht so.. Black Desert gabs für 3.99 (da hab ich selbst dran gedacht..aber viel zu wenig Zeit) und die Elswyn Erweiterung haben wir uns auch alle gekauft zu Weihnachten gekauft weil sie so günstig war..der zweite Sale hinterher hat noch die unentschlossenen mitgenommen. da ja gerade die beiden Monate solche Ausreißer sind tippe ich immer noch auf die Sales.. das hat mann bei anderen Spielen ja auch schon gesehen das sie auf einmal gespielt werden wenn sie günstig zu erreichen sind

      • Beide Spiele sind Kaufspiele mit sehr günstigen Preisen mittlerweile. ESO liegt bei 20€, Black Desert bei 10€ – beide Spiele sind auch schon seit einigen Jahren auf Steam und hatten immer wieder Sales. Black Desert wurde ja sogar schon verschenkt.

        Die durchschnittliche Steamspielerzahl hängt eher davon ab, wie viele Stunden jeder in dem Spiel verbringt, als an der Masse. Weil ein Spieler, der 40 Stunden die Woche spielt, in dieser Statistik so viel zählt wie 10 Spieler mit je 4 Stunden. Deshalb sind die durchschnittlichen Steam-Spielerzahl ein guter Indikator dafür, wie belebt ein Spiel aktuell ist.

        Die Sales haben eher eine große Wirkung bei relativ neuen Spielen, die das 1. Mal im Sale sind. Generell spielen da andere Faktoren mit rein. Man konnte z.b. an den Steam-Zahlen von Witcher sehr gut sehen, welchen Einfluss die Witcher-TV-Serie hatte.

  • Der Release des Action-RPGs Cyberpunk 2077 von CD Projekt Red wird verschoben. Statt wie angekündigt am 16. April erscheint das Spiel erst im September 2020.

    Wann erscheint Cyberpunk 2077? Laut einer Meldung […]

  • Die Streaming-Plattform Twitch gehört zu Amazon – das neue MMO New World wird ebenfalls von Amazon entwickelt. Game Director Scot Lane erklärte uns auf MeinMMO, welche Features das neue MMO für Twit […]

  • In GTA 5 Online ist zu Weihnachten 2019 wieder einiges los. Schnee, Heists, Autos, Mini-Panzer, Geschenke und viel Geld warten auf euch. Wir zeigen euch, warum Los Santos jetzt so interessant ist.

    Was ist neu […]

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.