@gweneira

Active vor 11 Monaten, 2 Wochen
  • Eigentlich hätte das im Mai eingestellte MMORPG Dragon’s Prophet am 10. August über Steam zurückkommen sollen. Doch das passierte nicht. Inzwischen ist der Eintrag auch verschwunden. Was ist da passiert? […]

    • Eben, es gibt weitere private Server, die existieren und ein Zuhause für die Community bieten. Diese existierten zum Teil bereits als Gamigo das Spiel noch publiziert hat und sind entstanden nachdem Publisher in anderen Regionen die Spiele lange vor Gamigo vom Netz genommen haben.

      Bei einer Firma, die zuerst die Website und Privacy Policy von Infernum kopiert und wo vergessen wird, Infernum aus dem Text zu löschen, und das ca 20 mal, sollte jeder an der Legitimität zweifeln, besonders, wenn nachdem dies an die Betreiber herangetragen wird, ein knapper, türkisch-sprachiger Ersatztext gepostet wird und auf der anschließend erstellten neuen Website alles fehlt: Keine AGB, keine EULA, keinerlei Kontaktadresse oder Standort für Streitfälle oder den Hinweis darauf, dass das Copyright der Bilder bei Runewaker Enterprises liegt.

      Genauso wurden bei Fragen, die eigentlich nur gestellt wurden, weil zukünftigen Spieler wissen wollten, ob das alles so korrekt ist, die Konversationen gelöscht, die Fragesteller gesperrt und es wurde sogar mit rechtlichen Schritten gedroht. Die DP Community existiert weiterhin, eine relativ kleine, aber unheimlich treue Gemeinschaft, die weiterhin über Discord in Kontakt steht und dort wurde dies verfolgt, da es tatsächlich zu Beginn Hoffnung gegeben hat, dass dies legal ist. NIEMAND dort hätte ein Problem mit einem neuen Privatserver gehabt. Viele spielen bereits auf einem solchen.

      Eine begründete Angst lag woanders: Einige haben bereits 4 mal neu angefangen, nachdem ihre offiziellen Server überall auf der Welt im Laufe der Jahre zugemacht worden sind. ein 5. Mal anfangen, in einem Spiel, von dem alle wussten, dass es je nach Konzept durchaus eine Menge Geld kosten kann, um das zurückzubekommen, was sie im alten Spiel hatten und welches seit Jahren nicht mehr weiterentwicklelt worden ist. Die Angst zumindest bei mir war, dann erneut vor verschlossener Türe zu stehen, da es Zweifel an der Legitimität gab, die BOBYGAMES durch ihre Aktionen, unter anderem das ständige Ändern bei Wikipedia und das Entfernen der ehemaligen legitimen EU-Publisher dort und die Sperren, noch geschürt, statt zu versuchen, Vertrauen zu gewinnen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.