@gibary

aktiv vor 19 Stunden, 1 Minute
  • Der Preis der Xbox Series X wurde geleakt, die Kosten der Xbox Series S stehen fest. Für unseren Redakteur Patrick Freese sind das aber keine Argumente für die Konsole. Lieber kauft er Nvidias RTX 3080. Aber w […]

    • Puh dieser plötzliche Nvidia Hype… Nicht falsch verstehen, ich war auch zunächst beeindruckt von dem Leistungsschub. Aber nach dem AMD letztes Jahr verkündete mit RDNA2 einen 50% Leistungschub/Watt zu erzielen war das nicht soo abwegig das sowas von Nvidia kommt. Habe noch eine 1070 also so langsam auch Zeit zum Aufrüsten.
      Dennoch warte ich hier erstmal auf das was AMD zu bieten hat. Da werden nochmal die Preise zurechtgerückt und dann die Kaufentscheidung getroffen.

  • Das MMO New World startete gestern sein Preview-Event, über das die Spieler auch frei sprechen können. Wir haben für euch die ersten Meinungen eingefangen, die es zu New World in der Community gibt.

    Darum du […]

    • Im Grunde verstehe ich was du meinst. Ich verstehe aber nicht was das mit FF14 zu tun hat.Ich bezweifle, dass du FF14 im Endgame gespielt hast. Im Savage Raid auf Maxlvl mit 15-20 Skills die genau getimed sein müssen um DPS zu bringen hat das nix mehr mit mal eben nen Schluck Kaffee nehmen zu tun. Im Gegenteil.

    • Also nach dem ich im vorhinein soviel negatives gelesen hatte, war ich sehr positiv überrascht. Die Technik stimmt. Menüs und Interface machen einen guten Eindruck. Kampfsystem finde ich gut. Das Crafting scheint einiges an Tiefgang zu bieten. Und auch die Animationen empfinde ich vollkommen ok – es soll halt auch kein überdrehter Anime-Kampfstil sein :D. Grundsätzlich macht das erkunden der Welt Spaß. Auf Grund des begrenzten Gebiets wirkt momentan natürlich alles sehr überlaufen. Da würde ich mir manchmal schon die ein oder andere ruhige Minute in der Natur wünschen :D.
      Die ersten Kriege stehen bei mir auf dem Server heute an. Da bin ich echt gespannt. Die Belohnungen finde ich ebenfalls ausreichend zumindest beim Fraktions-Heini, gibts ja ein vielfaches an Belohnung für das Abschließen der PVP Quests. Finde das Erklären des Krieges durch das erfüllen der PVP-Aufträge ebenfalls Reizvoll und bin gespannt wie sich da im fertigen Spiel auf lange Sicht die Gruppendynamiken entwickeln.

      Schwachpunkte:
      Questsystem ist eintönig, was mich nicht mal stört. Viel schlimmer finde ich es das unterschiedlichste Quest aus verschiedenen lvl-Bereichen einfordern die gleichen Mobs zu killen. Wodurch die Kille xyz Quests zur Geduldsprobe werden. Bei Fraktionsaufträgen zählen Mobs nur wenn man sie selber killt nicht aber wenn es ein Gruppenmitgleid war.
      Charaktereditor, aber das wird bestimmt noch.
      Ich selber hatte keine Ruckler und nur sehr selten mal einen Lag. Freunde berichteten mir aber häufiger von Rucklern in den Städten. Das liegt dann vllt. aber auch an der Hardware.
      Mounts wären ab einem gewissen Punkt im Spiel schon nett.

      Ansonsten bin ich doch sehr angetan von dem Spiel. Und da man bisher auf nur ein sehr kleines Gebiet Zugriff hat, freu ich mich schon im nächsten Jahr alles zu entdecken 🙂

  • Einer der größten Streamer gerade ist Jaryd „summit1g“ Lazar. Der hat jetzt auf Twitch einen Sponsored-Stream für das neue Koop-Spiel Marvel’s Avengers gesendet und hatte danach eine Auseinandersetzung mit sein […]

    • Chris K kommentierte vor 3 Monaten

      Allein für diese Aussage würde ich ihn ent-abonnieren und Twitch wegen eines Banns kontaktieren. Wer interaktiv im Internet/Stream agiert und/oder Werbung macht, der muss auch für eine Diskussion offen sein.

      Nicht, dass ich deine Aussage nicht nachvollziehen kann und es ggfs. sogar ähnlich sehe… aber: Nein, muss er nicht.
      Das ist sein Kanal und da kann er erst einmal erlauben und verbieten was er will solange es den Twitch Regeln entspricht. Er bestimmt welcher Kontent läuft und wenn ihm Teile der Community die dieser Kontent anzieht nicht passt dann kann er die „wegbannen“. Völlig legitim.

  • Sony und Microsoft haben mittlerweile einige neue Infos zu ihren kommenden Konsolen veröffentlicht. Hat es eure Kaufentscheidung beeinflusst?

    In den vergangenen Monaten haben sowohl Sony als auch Microsoft […]

  • In Großbritannien (UK) hat man eine Umfrage durchgeführt, welche Konsole die Befragten kaufen würden. Und sie haben einen klaren Favoriten: Die Mehrheit der Befragten würde zur PS5 greifen und das könnte durc […]

    • Ganz so extrem hatte ich es auch nicht vermutet.
      Andereseits kenne ich jetzt schon 4 Leute die sich die PS holen wollen obwohl sie vorher keine Konsole hatten (PC only Gamer). 1 steigt um von Xbox auf PS weil alle anderen sich eben auch ne PS holen. Das ist zumindest das Bild, das sich in meinem Bekanntenkreis abzeichnet.

    • Danke! Endlich jemand der es ausspricht. Überall wird groß von Cloud-Gaming/Streaming gesprochen und als DAS Argument genannt. „Das Ende der klassichen Konsolen“. Aber jeder der es schonmal ernsthaft ausprobiert hat, hat schnell festgestellt „Dat is nix“, zumindest noch nicht.
      Solange ich noch ein Delay verspüre und auch Kompressionsartefakte wahrnehme ist das nichts (Trotz Top PC und Leitung).
      Auch für Singleplayer taugt das aus meiner Sicht noch nicht.
      Und unterwegs wenn ich auf Dienstreise bin sowieso undenkbar. Heute pack ich die PS/Xbox/Switch ein und kann daddeln. Viel spaß im Hotelzimmer mit unterirdischer Verbindung.

      • gebe ich dir recht nur trotzdem wird es so kommen. Bin da auch kein Fan von.

        zur Latenz. Ich habe XCloud bin da im Test Programm.
        Probiert habe ich Destiny 2 auf mein Handy zu Streamen. Und das war total in Ordnung ich habe da nichts gemerkt.
        Muss aber dazu sagen es hat so kein Spaß gemacht. Am TV ist halt gemütlicher.

  • The Last of Us Part II hat auf Metacritic mit schlechten User-Review und Reviewbombing zu kämpfen. Die Plattform hat nun eine Änderung eingeführt, die so ein Review-Bombing zum Launch eines Spiels zukünftig ver […]

    • Naja wer noch auf „Spielerwertungen“ schaut ist doch selbst schuld. Steam hat schon zu genüge gezeigt wie möglicherweise gute Spiele durch Idioten abgestraft werden. Mensch, da launched ein Online-Game und es hagelt negative Bewertungen weil man die ersten Stunden Probleme hatte einzuloggen weil es einen extremen Ansturm gab und das nicht weil man es seit Stunden schon probiert, sondern nach 5 Minuten. Puh… So ein alter Hut.
      Bitte noch mehr unnötige und ungerechtfertigte Bombings wie bei Last of Us 2, dann haben sich die s.g. „Spieler“ bald selbst disqualifiziert.
      Reviewbombing ist absolut unnötig. „Feedback“ gibt man in Foren, auf Youtube oder sonst wo zum Spiel. Da brauch es kein Bombing auf Metacritik.
      Ich halte das wie früher, lese/schaue Testberichte von Gamestar/Gamepro und anderen „Kanälen“ schau mir ggfs. auf Youtube noch das ein oder andere Video an und dann kann ich abschätzen ob das Spiel was für mich ist oder nicht.
      Ocarina of Time hats vor 20 Jahren schon geschafft ein Top-Game zu sein, ohne das es Spielerfeedback brauchte. Unglaublich aber wahr.

  • So langsam kommen die Xbox Series X und die PS5 immer näher. Die PS5 zeigte im Vorfeld schon einige Exclusives, die Spielern die Konsole schmackhaft machen soll. Ein Ansatz, der bei der Xbox anders […]

    • Mal abgesehen von dem was so mancher hier schon geschrieben hat…. wenn man selber wenig zu bieten hat hinsichtlich Exclusives und so…
      Sehe ich ganz anders Herr Spencer. Ich hab die aktuelle Gen satt und bin froh, dass endlich technischer Fortschritt bevorsteht. Ich bin froh wenn bei Exclusives keine Rücksicht auf „schwächere“ oder „andere“ Hardware genommen werden muss und ich dafür ein bombastisches Spielerlebnis bekomme. Dafür kaufe ich mir letztlich doch eine Konsole.

  • Das ARPG Wolcen: Lords of Mayhem ist im Februar mit einem Spieler-Peak von 127.000 auf Steam gestartet. Das war ein Überraschungs-Hot. Der Diablo-Konkurrent füllte eine Lücke im Genre, konnte sich aber nicht la […]

  • Genre: Open-World-MMO| Entwickler: Amazon Game Studios| Plattform: PC| Release: 25.08.2020 | Interview-Partner: Charles Bradbury

    Was hat New World eigentlich außerhalb von PvP zu bieten? Das ist eine Frage, […]

    • Chris K kommentierte vor 5 Monaten

      Geht mir sehr ähnlich. Bin immer wieder hin und her gerissen. Werde mir mit der Beta ganz einfach einen eigenen Eindruck machen. Grundsätzlich habe ich richtig Lust auf die Welt von New World. Bin aber auch der klassische Explorer und brauche nicht zwingend „Leitfäden“ um Spaß an einer Welt zu haben. Ist natürlich aber nicht Jedermanns Sache. Die Ansätze keine klassischen Instanzen/Dungeons zu haben finde ich zum Beispiel gut. Ich hoffe das es funktioniert – verstehe aber die Zweifel die viele dabei haben. Der Artikel hat mich wiederum eher positiv gestimmt. So unterschiedlich kann da die Wahrnehmung sein 😀

  • Als Epic Games seinen Store veröffentlichte, riefen viele „Brauche ich nicht, hab Steam“. Doch das Unternehmen zeigt mit aktuellen Nutzerzahlen, dass man Steam dicht auf den Fersen ist. Dabei helfen kostenlose […]

    • Chris K kommentierte vor 5 Monaten

      Habe den Hate gegen Epic-Store nie verstanden. Als ich 14-15 war hats mich tatsächlich gestört als ich mein geliebtes CS plötzlich über eine extra Plattform spielen musste. Das war damals das verpönte Steam.
      Irgendwann hatte man sich damit abgefunden. Genauso wie mit allen anderen Stores…

      • Azarashi kommentierte vor 5 Monaten

        Das ist einfach eine Entwicklung die sich durch die ganze Unterhaltungsbranche zieht und vielen Leuten aufstößt.

        Was vor kurzem noch nahezu vollständig bei einem Anbieter erhältlich war (Serien auf Netflix, Musik bei Spotify, eBooks bei Kindle, Sport bei Sky etc.) beginnt sich nun auf viele einzelanbieter zu verteilen und führt eben dazu, dass sich der Endkunde bei so vielen Services anmelden muss (und ggf. noch Abos abschließen muss) um seine Inhalte bekommen zu können.

        Das ist etwas, dass Konsumenten seit Napster nicht mehr so gewohnt waren. Das ist zwar in der Gamingbranche von beginn an nie so extrem monopolisiert gewesen aber eben teil einer Entiwicklung bei dne Digitalunternehmen. Jeder braut wieder sein eigenes Süppchen, und am besten noch als Abo Modell anstatt

        Klar ist der Epic Store kein kostenpflichtiger Anbieter per se aber es ist ein weiter Ort auf den ich separat zugreifen muss, den ich zusätzlich installieren muss unr mir eben nicht den selben gewohnten Komfort wie der Konkurrent liefert.

        Auch wenn Konkurrenz ja gerne mal das Geschäft belebt, ist hier Konkurrenz für den Konsumenten doch kein nennenswerter Mehrwert wenn noch mehr Exklusivität hergestellt wird. Und finanziell profitiert mit Blick auf Gamekey Seller im Netz auch keiner wirklich davon. Alles aus der Sichtr der Konsumenten., Für Anbieter ist die Ausgangslage eine andere, da sie eine Verhandslungsgrundlage erhalten.

        • Chris K kommentierte vor 5 Monaten

          Aus der warte verstehe ich das natürlich. Aber irgendwo dreht man sich da im Kreis oder? Ich meine „früher“ hast du ein Spiel installiert – fertig. Da brauchtest du keinen Store. Dann kam Steam. Und dann kamen die großen Publisher die natürlich nix an Steam/Valve abdrücken wollten, weil sie es bei Ihrer Größe und Stärke der Marke auch nicht müssen (vollkommen nachvollziehbar). Und ja dann kam eben noch Epic dazu wo es zunächst nur Unreal-Engine Games gab.
          Sprich die anderen Launcher sind u. a. daraus geboren weil man eben keine x Prozent des Erlöses an Valve zahlen wollte.
          Vermutlich hat man da aber auch dem Geschäftsmodell nachgeeifert.

      • MeGusta kommentierte vor 5 Monaten

        Exclusives sind Monopole und diese sind abzulehnen.

  • Die PS5 und Xbox Series X sollen sehr schnellen Speicher haben. Ein Entwickler sagt jetzt, der sei „zu klein“, denn die neuen Spiele werden immer größer.

    Wer spricht da? Beim Entwickler handelt es sich um T […]

    • Chris K kommentierte vor 5 Monaten

      Denn eine zusätzliche Festplatte werde ich mir sicher nicht mehr kaufen. Der Wechsel mit Neustart und das Umgestöpsle nervt und ich möchte mir das künftig ersparen.

      Sie überlassen es dir als Käufer den Speicher zu erweitern statt die Konsole gleich für 100-200€ teurer anzubieten. Beide Konsolen haben einen zus. „internen Festplattenslot“. Die steckt man einmal rein dann bleibt sie dort da musst du nix switchen o.ä.

      Respekt, dass du so viele Spiele gleichzeitig spielen kannst. Ich bin eher der Typ der sich vllt. auf 1-3 Spiele fokussiert. Speziell bei Story spielen geht für mich zu viel Immersion verloren, wenn ich ständig das Spiel wechseln würde.

      • Atain kommentierte vor 5 Monaten

        nicht ganz. Die PS5 hat das (auch wenn es bis jetzt keine unterstützten SSDs gibt, da llae bis jetzt zu langsam sind). Die Xbox setzt auf eine proprietäre SSD im Karten Format, die in die Rückseite gesteckt werden kann, aber dafür garantiert funktioniert und leichter gewechselt werden kann.

        • Herlitz kommentierte vor 5 Monaten

          Soweit das Marketingsprech.
          Erstmal muss sich zeigen, ob die Konsolen wirklich so stark von NVMe profitieren oder der Unterschied zu einer QLC-SATA doch eher gering ausfällt.
          Bisher war der Sprung HDD->SSD deutlich spürbar, die Vorteile von NVMe jedoch eher winzig.

    • Chris K kommentierte vor 5 Monaten

      ODER man lässt dem Kunden offen den Speicher beliebig zu erweitern und beibt bei einer Variante die das Budget des Massenmarkts nicht sprengt. Die 825GB bzw. 1TB werden wohl für die Anzahl der Spiele die sich der Durchschnitts-User zum Launch kauft reichen.

  • Neben dem Design sind mittlerweile auch einige Spiele für die PS5 bekannt. Ein paar werden auch für die PS4 kommen. Doch kann man die Spiele auch auf die PS5 upgraden oder muss man sie für die neue Konsole er […]

    • Chris K kommentierte vor 5 Monaten

      Naja wie du bereits geschrieben hast wird Smart Delivery nur da zum Tragen kommen wo es die Publisher unterstützen (mal abgesehen von MS selber). Beim kommenden Generationswechsel ist das bei vielen ja auch im Eigeninteresse. Deswegen kündigen das ja nun auch bei der PS5 einige an.
      Man möchte ja schließlich auch, dass die Produkte gekauft werden sobald sie erscheinen und nicht erst für die neue Generation: „Ich kaufs mir dann für PS5/XSX“ . Denn zum Release der Konsolen gehen sie dann womöglich unter.

      Das Thema ist m.E. doch sowieso nur für den Übergangszeitraum relevant. Ab Ende 2021/Anfang 2022 kommen dann die Remaster und Remakes für die wieder die Hand auf gehalten wird egal ob PS5 o. XSX.

  • Das neue Spiel von CD Project Red, Cyberpunk 2077, wird von Fans mit Begeisterung erwartet. Doch vier ehemalige Entwickler wollten angeblich schon mit einer Story an die Öffentlichkeit gehen, dass die […]

    • Warum cruncht CD Project Red überhaupt? Badowski weist daraufhin, dass die Entwicklung eines Spiels oft vier oder fünf Jahre dauert. Drei Jahre davon gebe es keinen Crunch. Nur zu manchen Zeiten, etwa vor der E3 crunche man, sonst laufe alles „super normal“.

      Und gerade das ist in der IT bzw. generell im Projektmanagement fast normal (Oder überall da wo es Deadlines gibt). Jeder der in solchen Projekten mal mitgewirkt hat kennt das. Natürlich muss man aufpassen über welchen Zeitraum das Ganze stattfindet und nicht zu lasten der Gesundheit geht.

  • Sony erklärte nun, warum die PS5 so groß ist. Denn vor allem ein mögliches Hitzeproblem kann man mit der Größe der PS5 in den Griff bekommen. Denn die 7nm-Fertigung der PS5 sei zwar immens leistungsfähig, führt […]

    • Aber wäre doch wünschenswert, wenn es so ist oder? Wenn die SSD auf Grund Sonys Speicherlösung wirklich so schnell ist, wäre das mal technologischer Fortschritt den ich auch gerne auf dem PC sehen würde. Dann würden die Games vllt. gesamtheitlich einen Sprung nach vorne machen.
      Die Diskussion darüber wird wohl erst beendet sein, wenn wir es live sehen.
      Für einige ist die erste Mondlandung ja heute noch fake weil sie nicht hautnah dabei waren.

      • Ich glaube, durch den Einsatz von SSDs gegenüber HDDs machen Spiele schon einen Sprung, da man nicht mehr auf die langsameren Konsolen Rücksicht nehmen muss.
        HDDs sind ja auch im PC, vor allem als Gaming-Platte von abnehmender Bedeutung.
        Ich glaube Sony erfindet die SSD nicht neu, aber durch die SSD, eine aktuelle CPU-Generation und hoffentlich einer gelungenen RDNA2 GPU wird (wie bei den meisten Konsolen Gen Wechseln) sich ganz schön was tun. 😀

    • Oder du hast deinen PC sowohl mit Bildschirm als auch mit dem TV verbunden. Dann brauchst du da auch keine Xbox mehr um entspannt auf der Couch zu daddeln und kannst einfach switchen.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.