@gerd-schuhmann

Active vor 11 Minuten
  • Der Twitch-Streamer Hasan „HasanAbi“ Piker hat sich von einem bekannten YouTuber einen Gaming-PC bauen lassen. Doch der hat sich einige Überraschungen für den Streamer einfallen lassen. Piker gilt als polit […]

    • Ich hab auch einen PC, der viel stärker ist, als ich ihn brauche.

      Einfache Begründung: Das ist mein Arbeitsgerät. Ich verdien damit mein Geld, ich verbringe jeden Arbeitstag x Stunden damit – jeder Cent in dem Ding ist gut investiert.

      Aus demselben Grund hab ich auch einen guten Stuhl und eine gute Tastatur.

      Ich finde, es lohnen sich dann auch Sachen wie “Der bootet etwas schneller”, “der ist besonders leise”, “der macht mir keinen Ärger” und “Ich muss mir im Festplattengröße keinen Kopf machen.”

      Ich hab jahrelang beim PC echt aufs Geld geachtet und immer “vernünftig” gekauft, kann das gut nachvollziehen, was du sagst. Aber so ein überdimensionierter PC ist einfach Luxus, den man dann im Alltag merkt.

      • Das ist es nämlich: Luxus.
        Jedem sei es gegönnt, wenn man sich es leisten kann. Keine Frage.

        Ist halt nur eine “Marotte” von mir. Effektiv aber preiswert einkaufen.

        Ich hab mir eine Ps5 gegönnt. Habe sie nicht dringend gebraucht. Aber die Vorteile in Sachen Ladezeiten waren schon ein luxuriöser Vorteil. Bis dann irgendein Update von Bungie kam und jetzt habe ich wieder Ladezeiten wie auf der Ps4.

        Dennoch finde ich 6000 für etwas mehr Luxus sehr viel. Wenn man bedenkt wie schnell die aktuelle und neueste Hardware wieder veraltet und überholt ist.

      • Ja dann gehe ich mal davon aus, dass in der Garantie nicht gespart wurde und falls ein defekt Auftritt dieser am nächsten Werktag durch einen Techniker repariert wird.

        Ansonsten ja, wenn mir mein Arbeitgeber nicht die Peripherie stellt mit der ich besser arbeiten kann, dann nutze ich eben mein privates Zeug. Maus, Tastatur, Stuhl hatte ich schon durch mein privates Zeug ausgetauscht. PC/Laptop bleibt unangetastet.

        Davon ist so ein Streamer Rechner auch oft nur ein Werbeobjekt für die Hardwareherstellt. Natürlich sponsorn die Firmen die Streamer, weil die Follower die Specs der Rechner sich ansehen und wenn der Streamer gut performt ( wegen der unglaublichen Leistung ) dann holt sich der eine oder andere Follower die Hardware. Es war vor 20 Jahren so, und es wird auch weiterhin so bleiben.

    • Das europäische Team Fnatic hat an der Weltmeisterschaft in League of Legends teilgenommen: Ein Video zeigt ihre Reise zu den LoL Worlds 2021. Was wie eine Mischung aus Werbespot für BMW und eine Klassenfahrt n […]

      • Das Video hat mich tatsächlich auch ziemlich gepackt…Zum einen, weil ich den “Twist” absolut nicht erwartet habe, zum anderen aber auch, weil das Video einfach mal die andere Seite des Esport zeigt: Da sitzen junge Menschen, die oft vom Kinderzimmer direkt in’s Gaminghaus gezogen sind, gerade 18 geworden sind und unter einem wahnsinnigen Druck stehen. Druck von den Fans, (teilweise) Druck von den Organisationen, Druck den sie sich selbst machen und vor allem von der Online-Community. Selbst “ältere”, gestandene Profis, mit reichlich internationaler Erfahrung, wie Nisqy einer ist, halten diesem Druck nicht immer Stand und haben dementsprechend auch mal emotionale Ausbrüche.

        Das war einerseits schön zu sehen, dass nicht alle Spieler getaktete Maschinen sind, wie es bei den Koreanern und den Chinesen oft den Anschein erweckt, andererseits aber auch herzzerreißend. Man muss sich mal vorstellen, dass u.a. Nisqy geholt wurde um Fnatic den Erfolg zurückzubringen, man spielt einen soliden Spring Split, einen großartigen Summer Split, arbeitet ein Jahr auf diese vier Wochen hin, trainiert zusammen und dann bricht der Dreh- und Angelpunkt des Teams plötzlich weg und wird zum einen von einem Rookie ersetzt (der das zweifelsohne für seine Verhältnisse großartig gemacht hat) und zum anderen lastet auf den verbleibenden Stammspielern nochmal deutlich mehr Verantwortung. Das man in einer solchen Situation die Nerven verlieren kann, ist absolut nachvollziehbar.

        Bei all den traurigen Szenen, in der zweiten Hälfte des Videos, muss man aber auch einfach mal sagen, dass YamatoCannon ein grandioser Motivator ist. Ich glaube der Mann könnte mit seinen Ansprachen sogar Arno Dübel dazu bringen einer geregelten, steuerpflichtigen Arbeit nachzugehen.

    • Bei Diablo 2 Resurrected gibt es Proteste von Spielern auf PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X. Es heißt: Diablo 2 sei in der aktuellen Form unspielbar. Blizzard müsse jetzt den Weg von Cyberpunk 2077 gehen u […]

      • Schon recht armselig was die da abliefern in Sachen Server.

        Da Diablo 4 always online ist,habe ich da große Bedenken,
        dass sie das Spiel überhaupt lauffähig halten können,
        mit ihren begrenzten Server Ressourcen.

      • Man kann das nur als bodenlose Frechheit bezeichnen. Hoffentlich bekommen sie es hin, sonst rate ich ihnen, die LAN-Funktion nachträglich einzufügen!
        Offline spielen tue ich auch, allerdings geht das ja NUR alleine, nicht mal mit Freunden zusammen….sehr peinlich für Blizzard.
        Ich kann keinen Zwang erfinden, wenn ich nicht für das Funktionieren des “vorgeschriebenen Weges” garantieren kann.
        Unfassbar….als bezahle Blizzard seinen Leute dafür, dass sie deren Ruf schädigen…. ROFL

      • Zurzeit hat diablo einige Probleme…. Genau die haben seid Release Probleme ich spiele es zwar nicht weil Blizzard aber verfolge es. Es ist der sterbende Schwan in viel zu langen Akten. Blizzard hat es erneut versaut

      • Ähm, also ich spiele das Spiel ausschließlich offline… und es läuft super… Wäre schade, wenn das Spiel aus den Stores genommen werden… die Internet Probleme werden früher oder später behoben

      • Es ist Blizzard….hat wirklich irgendwer hier angenommen das die das, nach den Fiasken der letzten Jahre, auch gerade JETZT wo ihnen reihenweise die Leute abhauen, gebacken bekommen?
        Junge Junge, nehmt doch einfach mal eure rosa Brillen ab, was Blizz angeht……ihren Vertrauensvorschuss haben sie schon 5-7 Jahren verbraucht.

        Seit Diablo 3 Release haben sie so alles verbockt, was sie gemacht haben und brauchen Monate und Jahre ums mal spielfähig hinzukriegen ohne das man gleich im Dreieck kotzen will. Skandale sind da noch nichtmal eingerechnet….
        Ich freu mich ja schon auf den Aufschrei bei D4, wenn mal so gar nix läuft dann, Spielmässig und Servermässig dazu dann^^

        • wer noch was von Blizzard kauft ist selber schuld…brauch man ja nich rummjammern. man weiß seit jahren das man nix vernünftiges mehr bekommt für seine kohle

            • Wer was von Blizzard kauft ist selbst Schuld!
            • Was habt ihr erwartet?
            • hätten das Spiel genausogut auch kostenlos als Bonus rausbringen könnnen.


            *fg* XD

            Diese Comments hier einfach best4ever.

            Es ist nicht die Schadenfreude, aber ich schließe mich den Meinungen *schmunzelnd* an.
            (Ich schaue diesem sterbendem Schwan gerne dabei zu.)

            Und um noch eins Oben drauf zu legen:
            Ich würde mir das Spiel gerne kaufen, nur um es dann wieder “Zurück zu erstatten, und mein Geld zurück zu fordern.”
            Wie so ein Kinofilm, den man garnicht sehen möchte.

      • Okay, Warnhinweis und Rückerstattung war es da – stimmt. Ich korrigier das, danke für den Hinweis.

      • Offenbar handelt es sich wieder um das leidige Thema, das alle zu vergessen scheinen. Es ist doch immer wieder dasselbe mit den Spielern. Der PC bekommt einen Patch und die Konsole am selben Tag keinen. Also muss das Spiel auf der Konsole vom Markt genommen werden, weil es unspielbar ist….

        Jetzt mal Butter bei die Fische… Die Firma, die hier hinterher hinkt, ist nicht Blizzard… Sondern Sony oder die XBOX Series.
        Viele scheinen zu vergessen, dass die Kooperation zwischen Microsoft Windows (PC) und Blizzard viel simpler ist als die Kooperation mit den Konsolen, denn Blizzard hat mit den PC Plattformen wohl einen reibungslosen Ablauf ausgehandelt, dass sie die Patches bei Microsoft Windows für PC aufspielen dürfen sobald diese verfügbar sind.

        Das ist bei den Konsolen scheinbar leider nicht so. Da bedarf es Erlaubnissen auf mehreren Ebenen, bis der Patch von SONY oder XBOX auf die Konsolen aufgespielt werden darf und deshalb die Konsolen-Community das Gefühl hat, sie würde hinterher hinken.

        Das war vor Jahren schon derselbe Fall mit Overwatch und das ist er auch jetzt mit Diablo 2: Resurrected. Also, liebe Konsolen-Community, gebt bitte Blizzard nicht die Schuld daran, dass der Patch euch noch nicht erreicht hat. Da müssen die jeweiligen Konsolen Plattformen noch nachbessern und den Patch liefern. Und schon ist alles wieder gut😎👍🏻

        • Blizzard hätte auch noch das WE warten können bevor sie einen Patch für PC veröffentlichen, der praktisch die Konsolen-Spieler ausschließt, so daß ALLE Plattformen den Patch gleichzeitig bekommen. Dann wäre dieses Problem nicht entstanden.

          Man kann bei den Plattform-Betreibern auch gewisse Prioritäten in der Zertifizierung geltend machen, dann geht das ratzfatz. Mal ein Bsp. wenn in Warframe ein großes Update kommt, dann gibs immer irgendwelche Fehler, am selben Tag kommen für Warframe mehrere kleine Updates wo man nur den Client neustartet, den patch saugt und zack gehts weiter. Das erlebe ich so jetzt seit Jahren. Und diese mini-Patches werden auch auf den Konsolen ( ich bin auf Xbox ) einfach über den Launcher des Spiels geladen komplett ohne großeartige Zertifizierung durch MS.

          Kurz – es geht wenn man will 😉

          Gruß.

        • Moment mal. Also wenn ich als Entwickler ein Spiel auf einer Plattform bringe, dann sollte es mir auch möglich sein, mit den Bedingungen auf der Plattform arbeiten zu können. Kann oder will ich das nicht, habe ich ein Problem, wenn ich ein Spiel für 40 Euro auf dieser Plattform anbiete.

          Andere Spiele bekommen das übrigens auch hin, weshalb sie Patches auf PC und Konsolen unterschiedlich behandeln und sie auch unterschiedlich aufspielen. Da Diablo 2 kein Crossplay bietet, spricht eigentlich nichts dagegen, dass Bilzzard das genau so macht.

      • Todesklinge kommentierte vor 6 Tagen

        1× Beuteglück-Rolle für 1,99€
        Oder
        10x Beuteglück-Rolle für 14,99€

        Eigenschaft:
        Erhalte die 10 Fache Boss-Beute.

        Abklingzeit:
        Einmal alle 24 Stunden nutzbar.

        Damit würden die richtig Kasse machen.
        Boss Beute gibt es nur alle 3 Stunden.

        Problem gelöst.

      • KingK kommentierte vor 6 Tagen

        Ich spiele es momentan als Lückenfüller nebenher. Da musste ich mich bisher nicht so arg aufregen. Kann den Ärger derjenigen, die das Game aktuell hautpsächlich spielen wollen absolut verstehen. Gerade als veteran hat man sich mitunter doch sehr auf den Titel gefreut und wenn alles läuft, macht es auch wirklich Laune, genau wie damals.

      • Was hat ihr erwartet?
        Ein game das zu 100% perfekt ist?
        Der Zug ist schon seit jahren abgefahren.
        Da aber alle alles sofort haben wollen, und im bestenfall noch Monate vor dem realese vorbestellen, um sich im Nachhinein zu beschweren wie blind sie waren, und es beim nächsten game dann wieder so zu machen.
        Schade um die vielen verhunsten projekte.

      • So wir reden hier über ein Spiel das locker 20 Jahre alt ist , des weiteren reden wir von einem erfahrenen Entwickler so das wissen wir schonmal und das alein ist schon der Grund enttäuscht zu sein.
        Warum hat Blizzard es nicht vernünftig gemacht was nützt der Eyecandy? Selbst Bugs oder Glitches sind 20 Jahre alt xD Nix gegen das Spiel aber die Erwartungshaltung war mal eine ganz andere .
        Die Server laufen nicht ,bei welchem Spiel laufen die noch ohne Fehler und warum warteschlangen ,warum kein Feature einbauen womit der Spieler nach seinem Run einfach die Welt zurücksetzen kann, ohne sich dafür neu einzuloggen ?
        2000 war eine andere Zeit da war die Community auch nicht so gigantisch wie heute und dementsprechend der Ansturm zeitgemäss .
        Das Spiel hätte auch als Geschenk rausgehen können, als Entschuldigung oder einfach als Treuebonus für die Fans .

        Ok angenommen es würde laufen dann sind die weiteren Unbequemheiten das viel zu kleine Inventar(ja ja das war früher so …..ja genau früher 2000 und das haben die schon grösser gemacht ok ….:-))xD)
        Meine Herren schon wieder 20 charakter zur verwaltung erstellen xD ?
        Auf Konsole gibt es auch keinen 8 mann command für die Konsole. Und zum Thema Loot in der heutigen Zeit bei acht Spielern die wie die Geier sind vergeht einem auch der Spass.
        Wir leben in 2021 ,ja Guten Morgen nicht mal eine Option dieses einzustellen damit die Cracks und der Normalospieler zufrieden sind.Und dann verlangen die etwas zum Tausch xD Ich persönlich bin für Eigenen loot tauschen kannst du dann immer noch vorallem bei den dropraten :-)bin halt auch nicht mehr 20 bei mir hat der Tag gefühlt keine 24 stunden mehr vorallem mit Job etc. also sorry an die Nerds 😉
        Bin nicht der Supernerd der 6 stunden Hargrind betreibt und 40 mal einen boss farmt(in der stunde) samt ein-/ und ausloggen nur um mich dann nochmal 10mal umzuloggen weil der Gegenstand auf irgendeinem Char liegt den ich jetzt brauche oder weil nix gedroppt ist tauschen zu können.
        Die Zeiten sind bei mir vorbei dann lieber solo spielen ohne druck und vorallem kein liebloses auf den Markt geworfenes DIABLO 2 (schade drum)oder wenn schon dann das verstaubte Original aus dem Regal 😉
        Aber Gruss an Blizzard : Willkommen auf dem Hypetrain des “Remasterzeitalters”. Was anderes hört mann ja kaum noch von seinen Lieblingsentwicklern und die Liste der enttäuschenden “Remasterspiele” (was ziemlich traurig ist wie das einige hinbekommen vorallem dann noch Inhalte rausnehmen stellenweise) ist lang, das soll zugute kommen für Blizzard damit stehen sie nicht aleine da . xD

        p.s. Zum Thema Patchpolitik da muss ich dem einen User recht geben da hätte Blizzard sagen können, das der Patch für alle am gleichen Tag erscheinen wird ,da hätte niemand etwas gesagt aber Kommunikation ist ja irgendwie bei Blizzard ein Fremdwort. Klar ist es ärgerlich aber die Schuld dann Microsoft zu geben weil die nicht jeden crack auf ihr geschlossenes Netzwerk lassen ist nicht richtig. Und wie ich finde lässt MS da noch zu viel Schmutz durch xD (bezogen auf die Storeinhalte)

      • Serandis kommentierte vor 5 Tagen

        Dass die keine neue engine genommen haben zeugt nur krass davon, was für ein Trauerspiel das ist.

        Wollte es mir holen, dachte das hauen die für 15-25€ raus. Aber 40 für ein Bugfest mit 20jahrer Alter Engine?

        Einfach nur frech. Gerade nach dem WC3RF so ein Reinfall war.

    • Die koreanische Streamerin Velvet_7 war im Juni 2020 von Twitch permanent gebannt worden. Es hieß, sie habe sexuell anzüglichen Inhalt geteilt oder sich an ihnen beteiligt. Nach 18 Monaten ist ihr Bann p […]

    • Für das europäische Team Fnatic ist die LoL Worlds 2021 zu Ende. Dabei sah es so gut, als man mit Royal Never Give Up das stärkste Team der Gruppe schlug. Doch die Südkoreaner sind bei League of Legends akt […]

  • Bei League of Legends läuft die Weltmeisterschaft in Island. 2 Spieler liefern bisher eine monströse WM ab: Die Südkoreaner ShowMaker und Viper gehören zu den besten Spielern der Welt. Das Besondere: Beide sin […]

    • Doinb hat zumindest den MVP-Vote in China gewonnen, jo.

      Jetzt bei der Worlds hat er allerdings eher enttäuscht, während Chovy sogar noch besser spielt als gedacht.

  • Anfang Oktober veröffentlichte ein Hacker in einem großen Leak die Einnahmen von großen Twitch-Streamern und weitere Informationen. In der neuesten Folge des MeinMMO-Podcasts behandeln wir den Leak au […]

    • Die Webedia Übernahme merkt man von mal zu mal mehr. In euren Anfangszeiten gab es solche Meinungs Podcast‘s doch auch nich.

      Wir sind seit 5 Jahren bei Webedia. Seit 2016. Vor 2016 waren wir ein winziger MMORPG-Blog (2014) bzw. in weiten Teilen eine Destiny-Fanseite (2015). 99% unserer Leser kennen uns nur als Teil von Webedia.

      Vor 2016 hatten wir irgendwie 2 Autoren – und auch da hatten wir kritische Meinungs-Artikel.

      “Konzentriert euch auf eure Anfangszeit” -> Was genau meinst du? 😀 Jede Menge Destiny-Artikel oder Kolumnen zu MMORPG-Mechaniken, die von 120 Leuten gelesen wurden. Welche Anfangszeit meinst du?

      Also mal im Ernst: “Anfangszeit MeinMMO” heißt: Ein Autor schreibt 50% der Artikel. Und der Autor war ich

      Die Anfangszeit wünscht sich wirklich keiner zurück. 😀

      • Sorry Gerd du hast mich da vielleicht falsch verstanden. Ich habe kein Problem mit Meinungs Podcast‘s. Ich hab nur ein kleines Problem damit wenn sich verschiedene Gaming Themen mit politischen Meinungen oder Äusserungen vermischen. Nur um das mal klar zu stellen: Ich bin vollkommen dafür wenn man ein Bewusstsein für kritische Themen schaffen möchte. Das finde ich gut und bin da auch komplett mit euch auf einer Wellenlänge. Nur sehe ich es halt so das ich mich auf einer Gaming Website befinde und da auch nur mit Gaming Themen beschäftigt werden möchte. Ich habe den ganzen Tag mit politischen Themen zu tun und muss mir zwangsweise auch jeden Tag sehr viele unterschiedliche Meinungen anhören. Das ist OK und das gehört zu einer Demokratie dazu. Nur wart ihr für mich von Anfang an ein Hort der Unbekümmertheit wo ich abseits des täglichen Lebens gut recherchierte Artikel zu den Themen des Gamings aufsaugen konnte. Ich weiss noch die ersten Artikel zu Destiny 1. Wunderbar, humorvoll und immer auf dem Punkt genau. Das war es was mich an euch fesselte. Aber derzeit gibt es sehr viele Themen über Gender, Farbe der Menschen usw. und so fort. Ich möchte jetz auch nich für alle sprechen weil das nur meine eigene Sichtweise der Dinge ist. Nur fand ich den Inhalt vor 2016 besser weil weniger Politisch aufgeladen. Abseits davon finde ich es ja auch gut das ihr eure Reichweite für solche Themen nutzen wollt. Aber für solche Themen gibt es ja viele andere Seiten und Apps. Nimm das bitte nicht als Generalkritik gegen eure Seite auf. Es war vor 6 Jahren aber eben angenehmer auf eurer Seite Zeit zu verbringen.

        • Wir bringen heute nicht weniger der von dir angesprochenen Themen. Im Gegenteil, wir haben noch mehr Artikel im Bereich vom “reinen Gaming” als vor 2016. Unsere Redaktion ist mittlerweile mehr als doppelt so groß und wir können viel mehr Spiele abdecken als früher noch.

          Das hier ist ein zusätzliches Angebot, dass alle so annehmen können wie sie möchten. Für mich gehören Twitch und YouTube ganz klar zum Gaming dazu, genauso auch die Hintergründe der Entwicklung. Da diese Themen oft mit Menschen direkt zu tun haben, gibt es hier oft auch Konflikte, das lässt sich nicht vermeiden.
          Dazu gehören nunmal auch Themen wie der Sexismus-Skandal um Blizzard zb.

          Ich kann deinen Wunsch verstehen. Ich mag es im Gaming-Journalismus zu arbeiten, weil dieses im Vergleich recht unbeschwert ist und auch Gaming sehr eskapistisch ist. Dafür spiele ich unter anderem.

          Trotzdem ist es mir wichtig, dass wir auch diese sozialen Aspekte im Gaming behandeln und das gesamte Spektrum abbilden. Dafür kommen nicht weniger der von dir gewünschten Inhalte.

          • Hi, ja die Menge der Inhalte sind für mich ja nicht das Problem. Im Gegenteil, da habt ihr ordentlich drauf gepackt. Ich mag halt nur die Vermischung von Gaming Themen mit Politischem nicht. Aber wie gesagt das ist allein mein Problem. Ich mach euch das auch nicht generell zum Vorwurf. Ich fand es vor 6 Jahren (für mich) nur angenehmer. Ich wollte damit auch keine Grundsatzdiskussion vom Zaun treten. Und wie gesagt, das ihr Soziale Aspekte behandelt ist löblich und auch richtig. Nur ist es meiner Meinung nach die falsche Plattform um eben dies zu behandeln. Aber da können wir noch 3 Stunden debattieren und werden trotzdem nicht auf den selben Nenner kommen. Kurzform: Ihr macht eine tolle Arbeit, nur find ich manche Themen im Kontext zum Gaming zu Omnipräsent. Trotzdem großes Lob für euer Wirken. Ich finde es löblich das ihr die Leser für bestimmte Themen sensibilisieren möchtet. Nur muss das ja nicht zwangsläufig mit meinen Interessen übereinstimmen.

    • warum dann kein Wort davon das bei Streamerinen Ihre Haupteinnahmequelle eben nicht Twitch sondern Seiten wie OF oder ähnlich sind?! 

      Ist doch im Podcast drin? Diese Art von Streamerinnen erfasst der Twitch-Leak nicht.

      Auch ein Fakt ist das man als Mann auf Twitch mehr leisten muss wie als Frau, da reicht es sich in ein Planschbecken zu setzen.

      Die Zahlen des Twitch-Leaks geben das nicht her, sondern sagen genau das Gegenteil.

      Es ist ja grade auffällig, dass die größten Gaming-Streamerinnen nicht in der Liste sind – außer Pokimane.

    • Die Artikel hier stammen doch zu 99% immer nur von vielleicht 2,3 Frauen und sonst nur Männer und alle sind sie weiß.

      Ehm, nein. 😀

      Du kannst gerne mal schauen, wer alles für uns schreibt. All deine Annahmen sind falsch. 🙂

    • Ja ok, aber was soll mir dass jetzt sagen ? Der Artikel fühlt sich unglücklich formuliert an, zumindest die Überschrift hätte man neutraler wählen können.

      Sorry, aber: Der Satz sagt “Ich hab nur den Titel gelesen” und weiß nicht Mal, dass das hier gar kein Artikel, sondern ein Podcast ist – schreib aber dennoch meine Meinung hier drunter.

      • Oh mein gott
        Sie haben einfach ne scheiß Überschrift gewählt die Leute nun kritisieren.
        Anstatt hier immer ein auf beleidigte leberwurst zu tun.
        Könnte man auch einfach mal zu geben das die Überschrift schlecht gewählt ist.

        Aber nein lieber die Leute kritisieren mit du schreibst Artikel das ist aber nen Podcast mimimi hab ichs dir jetzt gegeben

        • Du sagst: “Der Artikel fühlt sich unglücklich formuliert an.”
          Es ist aber gar kein Artikel da, sondern nur der Hinweis auf den Podcast.

          Siehst du das denn nicht? Du kritisiert etwas, mit dem du dich 0 beschäftigt hast.

          Das ist echt Facebook-Niveau: “Ich seh den Titel und schreib wütend was dazu!”

          • Ich brauch mir ihren Podcast nicht anzuhören Um Ihre Überschrift zu kritisieren,welche ich gelesen habe.

            Und ich weiß auch nicht was sie mir hier mit Facebook Niveau kommen. Wenn sie mich duzen wusste nicht das ich ihnen das angeboten habe.

            Wie wäre denn mit der neutralen Überschrift:
            Twitch hat viele Millionäre hervorgebracht, was sind ihre Gemeinsamkeiten

            Hätten Sie wesentlich weniger negative Kommentare als jetzt unter ihrem Post ( und ja ich beziehe mich damit auf diesen Newsletter Post zu Ihrem Podcast und nicht Ihren Podcast)

    • Geht es nach der Mein MMO Redaktion und einigen anderen Menschen mittlerweile,ist das ein Grund sich zu schämen und sich ständig selbst kritisieren zu müssen.

      Wie kommst du denn auf die Idee? 😀

      Das ist total abwegig.

      Der Titel hier ist einfach ein Fakt: Die erfolgreichsten Streamer sind zu weiten Teilen Männer und weiß. Damit beschäftigen wir uns in dem Podcast.

      Wie du daraus folgerst: “Weiße Männer sollten sich schämen und sich selbst hassen” -> Das bringst du mit rein. Hier in der Redaktion sieht das niemand so und auch in dem Podcast sagt das niemand.

    • Sie nehmen ihre Meinung eine Stunde lang auf und stellen sie ins Internet, dazu wird ein Artikel auf einer öffentlichen Seite gepostet um Werbung (für ihre Meinung) zu machen.

      Ich hab meine Meinung nicht eine Stunde lang aufgenommen. Das wüsstest du auch, wenn du den Podcast gehört hättest.

      Du hast 5 Absätze geschrieben. Also Zeit aufgewendet, um uns deine Meinung mitzuteilen. Du hast dir aber keinerlei Zeit genommen, dir die Meinung überhaupt zu bilden, sondern du teilst uns deine vorgefertigte, vorgefasste Meinung mit und triffst dann Annahmen, zu was du überhaupt eine Meinung hast.

      Wenn ich dir jetzt geschrieben hätte. “Hallo, ich hab deinen Kommentar nicht gelesen. Aber anhand deines Nicks kann ich mir schon denken, was drinsteht.” Dann schreibe ich 5 Absätze irgendwas und ende mit “Ein guter Rat: Nimm dir Kritik zu Herzen. Ach ja, und Meinungen bitte nicht mit Fakten verwechseln?” -> Was würdest du dann dazu sagen? 🙂

      • Erstmal wusste ich garnicht das ich mit einem Redaktionsleiter per du bin, aber ich will mal nicht so sein, wir sind ja schließlich im Internet 🙂

        Dazu würde ich sagen das man aus einem Nick nicht unbedingt auf eine Meinung schließen kann, bei einer Überschrift schon:

        Die Headline hat die Funktion, die Aufmerksamkeit des Lesers zu erzielen, der den Text selektiv oder nur flüchtig lesend überfliegt

        Sollte die Überschrift was falsches suggerieren, ist das nicht wirklich meine Schuld würde ich sagen.

        Du hast dir aber keinerlei Zeit genommen, dir die Meinung überhaupt zu bilden

        Falsch, natürlich habe ich meine Meinung davor bereits zu genüge gebildet. Sollte eigl klar sein, hab sie ja ausführlichst erklärt. Der Großteil meiner Punkte ist außerdem auch keine Meinungen sondern wissenschaftlich bewiesen? Hab den (von mir vermuteten) Punkten ja sogar per se zugestimmt, aber deswegen komme ich am Schluss trotzdem nicht zum gleichen Ergebnis.

        Ich hab meine Meinung nicht eine Stunde lang aufgenommen. Das wüsstest du auch, wenn du den Podcast gehört hättest.

        Will ich aber nicht, sogar mir Erklärung warum 🙂 war aber tatsächlich ins blaue geraten 😉 ändert aber nichts an der Schlussfolgerung, das man sein Geld damit verdient seine Meinung ins Internet zu stellen und dann die Meinung anderer nicht akzeptieren kann. Weshalb ich übrigens überhaupt einen Kommentar geschrieben hab.

    • Das ist ein sehr durchschaubarer Versuch, die Diskussion ins Lächerliche zu ziehen.

      Als nächstes sagst du, dass du dich als Apache-Kampfhelikopter identifizierst.

      Diese Gedanken hatten schon sehr viele Leute vor dir. Die dienen dazu, Diskussionen im Keim zu ersticken.

      Was versprichst du dir von diesem Kommentar? Den hat man wirklich schon zig Mal gelesen.

      Ich fänd’s super, wenn du dir den Podcast anhörst und dann vielleicht was Substantielles zu dem Thema sagst, vielleicht sogar was eigenes.

      • Du findest das also lächerlich? Jemand Gender und Hautfarbe zu unterstellen aber auf Gegenreaktion mit “duhhh troll” reagieren.
        Ist ok, ich seh deinen Charakter. Nicht jeder kann offen udn gut mit Kritik umgehen.

        • Ja, ich finde das lächerlich und eindeutig einen Troll-Versuch.

          Für genau diesen Spruch musste sich CD Projekt Red entschuldigen, weil das ganz klar aus einer bestimmten Kultur kommt.

          “Ich sehe deinen Charakter” -> Du siehst jemanden, der die Webseite hier seit 8 Jahren moderiert und der ganz genau erkennt, wenn jemand bei einem Thema nur trollen will und 0,0 Interesse hat, sich ernsthaft damit zu beschäftigen.

          Diskutier zum Thema oder geh woanders hin.

          • Wie gesagt, nicht jeder kann mit Kritik umgehen wenn man sich in seine eigene Meinung verfährt. Ich nehm’s dir nicht böse, es ist einfach ein Lernprozess der noch nicht in der deutschen Bevölkerung angekommen ist.

            • Du bist im völlig falschen Film. Ich fass das für dich mal leicht verständlich zusammen:

              – Du hast einen Einzeiler gepostet mit einem Troll-Meme, um eine Diskussion ins Lächerliche zu ziehen und sie im Keim zu ersticken.
              – Ich habe gesagt: Das ist ein Troll-Versuch. Man kennt das schon.
              – Du hast empört reagiert, wie man dir das unterstellen kann.
              – Ich habe dir 2 Quellen gezeigt, die klar zeigen: Das ist ein Troll-Meme, das dazu dient, genau solche Diskussionen im Keim zu ersticken.

              Dein Text ist jetzt: “Peinliches Schweigen, Abgang nach hinten” und nicht ein dritter Kommentar, der absolut nichts zum Thema beiträgt.

              Also “Meine eigene Meinung” ist tatsächlich ziemlich im Wandel. Ich hab auch im Podcast gesagt, dass Frauen, die in das typische Klischee “Hot-Tub-Streamer” passen über OnlyFans andere Einnahme-Möglichkeiten haben. Deren Situation gibt der Twitch-Leak nicht wieder.

              Klassische Gaming-Streamerinnen aber wie Loserfruist, Annemunition oder Hafu – das ist schon spannend, dass die nicht in den Top 100 sind. Und auch dass so wenig Schwarze und Hispanics (die in den USA leben) dabei sind, ist bemerkenswert. Das finde ich ein Thema, über das man sprechen kann. Deshalb haben wir ja den Podcast gemacht. Ich hab hier aber keine definitiven Antworten, sondern vor allem Fragen.

              Die Frage ist: “Wie siehst du das?” Hast du denn dazu mehr zu sagen, als ein Meme? Das wäre spannend.

              • Ist ok, andere Meinungen als Trollerei abzutun ist gängig.

                Aber um mal wieder zum Thema zurückzu kehren, ist das zufällig oder programmierter Rassismus und Sexismus im System von Twitch und Youtube. Weiß keiner, kann keiner nachweisen, man kann das nur vermuten.
                Einerseits kann man sagen, wenn’s keiner BiPoc sehen will, muss das keiner tun. Ist es aber Bevormundung wenn man diese hervorherbt weil sie BiPoc sind, ist das Benachteiligung wenn man sie nicht hervorhebt? Schmaler Grat weil nichts wirklich richtig und falsch ist. Muss man sich als BiPoc outen oder wird man sonst nur als “weiß”, hetero und männlich/weiblich wahrgenomen?

    • Ich würde mal behaupten, dass damals als die jetzigen großen Streamer angefangen haben, überwiegend weiße Jungs im Gaming präsent waren und somit auch auf Twitch. Da viele dann diese Streamer als Vorbild sehen haben sie die dann gepusht.

      Amouranth sagt z.b., dass männliche Streamer den Vorteil haben, dass sich ein überwiegend männliches Publikum eher mit ihnen identifiziert und dass Streamer dadurch einen Vorteil haben.

      Es gibt auch die These, dass PC-Gaming in den USA vor allem weiß ist. Während Schwarze und Latinos sich eher dem Konsolen-Gaming widmen und dass das auch einen Einfluss hat.

      Lirik, der arabische Wurzeln hat, hat z.b. gesagt, er hat am Anfang auf Twitch ohne Facecam gestreamt, weil er fürchtete er könnte wegen seiner Hautfarbe Nachteile durch 9/11 bekommen.

      Hafu hat mal erklärt, dass sie als Frau immer damit konfrontiert wurde: “Frauen können nichts” und es da auch z.t. “Rape”-Sprüche über sie gab.

      Die Idee “Hautfarbe, Geschlecht und Rasse” dürfen nie diskutiert werden – das hab ich noch nie gehört. Es soll Leuten keine Nachteile dadurch entstehen – ja, das steht so im Grundgesetz.

      Aber zu sagen: “Wir tun so, als spielt das gar keine Rolle”, wenn dir viele sagen: “Es spielt eine riesige Rolle” – das wäre doch völlig absurd.

      • Also das was Amouranth gesagt hat stuetzt doch meine Behauptung.
        Ich wuesste jetzt auch nicht was daran verwerflich ist, dass die meisten User maennlich sind.

        Es war Liriks Befuerchtung. Ob es wirklich so gekommen waere weiss ich jetzt nicht. Aber koennte es mir in den USA schon gut vorstellen.

        Die Idee “Hautfarbe, Geschlecht und Rasse” dürfen nie diskutiert werden

        Bitte zeig mir wo ich diese Idee geaeussert habe oder hat das jemand anderes geschrieben?
        Ich habe nie gesagt, dass wir darueber nie diskutieren sollen. Nur dieses “Dem gehts gut und ist besser als andere weil er weiss und maennlich ist” ist so ein angebliches Todschlagargument womit alles geklaert ist, obowhl das in einigen Faellen nur zweitrangig ist.
        Aber in einigen Faellen spielt es eine wichtige Rolle. Wenn z.B. weisse Jungs in einem weissen Streamer ein Vorbild sehen. Aber ist das dann jetzt negativ oder nicht?

        • Ja, das stützt deine Behauptung. Ich will dir auch nicht widersprechen. Das Thema ist einfach spannend.

          Die Top 100 der bestverdienen Streamer (aus diesen Quellen) ist überwiegend weiß und männlich. Das ist ja faktisch so.

          Die Frage ist dann: Warum ist das so? Das ist ja noch gar kein Urteil. Das ist erstmal eine Feststellung und eine Frage.

          • Ist ja nichts gegen einzuwenden wenn ihr das Thema spannend findet.
            Fuer mich liest es sich ungefaehr so (extra laecherlich also bitte nicht boese auffassen):
            Die meisten der Top 100 spielen mit Maus und Tastatur. Warum ist das so?

            Fuer mich ist das Thema zu 70% durch meine Behauptung schon gegessen. Die anderen 30% teilen sich so auf (auch nur Vermutungen):

            1. Zielstrebiger
            2. Haben mehr Zeit und investieren diese auch mehr ins Streaming
            3. Bekommen mehr Anfragen von Sponsoren und nehme diese an (aber hier dann die Frage: Warum bekommen sie mehr Anfragen als andere)

            Wie gesagt sind nur Vermutungen und sollen in keinster Weise irgendwie diskirminierend rueber kommen.

            Ich bin auch ehrlich: Ich hoere mir den Podcast nicht an, weil ich mit Podcasts einfach nicht warm werde. Bin eigentlich nur hier wegen den Kommentaren und die Diskussionen, die hier stattfinden.

            • Find die Frage genauso spannend wie
              Die top 100 rapper sind männlich und schwarz warum ist das so ?
              Weils einfach ein kultureller Unterschied ist
              🤷‍♂️

    • Hast du denn überprüft, ob die Aussage faktisch korrekt ist? Spielt das für dich eine Rolle?

      Wie wir uns mit dem Thema auseinandersetzen, interessiert dich ja offenbar nicht.

      Du sagst: “Das suggeriert etwas, das ich nicht gut heiße”

      Was suggeriert es denn? Was stört dich?

      Ich finde es halt echt schwierig, dich interessiert nicht, ob die Aussage faktisch stimmt. Dich interessiert nicht, wie wir uns mit dem Thema auseinandersetzen. Dich stört generell der Titel? Auf welcher Grundlage möchtest du dann diskutieren?

      Das ist halt “Ich hab nicht die 10 Minuten Zeit, um mich mit dem Thema zu beschäftigen, aber hab die Zeit, um einen Kommentar im Internet zu schreiben, damit ich meine Meinung mitteile”.

      Verbring doch erst Mal Zeit mit der Meinungsbildung, bevor du Zeit investierst, deine Meinung anderen mitzuteilen?

      Das hier ist dein 1. Kommentar auf der Webseite hier überhaupt. Du hast dich also offenbar extra hier angemeldet, um zu sagen, dass dich der Titel eines Podcasts stört, den du nicht gehört hast, zu einem Thema, mit dem du dich nicht beschäftigt hast.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.