@fukaru

Active vor 1 Tag, 12 Stunden
  • World of Warcraft braucht seit jeher ein Abo. Aber warum eigentlich? Das fragen sich immer mehr Spieler und sind nicht bereit, das noch zu bezahlen.

    Als World of Warcraft damals auf den Markt kam, war es ganz […]

    • Statt deinen 13€ zahlt jemand anderes 20€ für die Marke, und somit dein Abo. Das ist schon sehr lukrativ.

    • Ich zahlte lieber 13€ und konnte die Welt ohne Einschränkungen (für mich) genießen.
      Bei anderen Modellen hat man das fast nie.

      • Nur wird dir ja in WoW kaum etwas fürs das Geld geboten.

        • Er hat das sicher allgemein gehalten und nicht nur auf WoW gerichtet. Wem der Inhalt von WoW nicht gefällt oder allgemein zu wenig bietet kann einfach aufhören, da Geselle ich mich dazu, hab vor Jahren mit WoW aufgehört.

          • Ich habe leider noch die schlechteste Erweiterung gekauft ( Schattenlande) bevor ich es deinstallierte!
            Ich dachte nicht das es schlimmer werden kann aber ich wurde eines besseren Belehrt!

    • Du bist seit Cata unzufrieden aber hast weiterhin gezahlt? Dann hat Blizz doch alles richtig gemacht.

  • Der Twitch-Streamer Charlie “MuTeX” Saouma hat einen besonderen Rekord in Call of Duty: Warzone aufgestellt. Er hat 61 Kills in einem Match geholt. Doch ihm wird vorgeworfen, im Stream zu schummeln. Darum greift […]

    • Das ist simpel erklärt:
      Die Unixzeit zählt jede Sekunde seit dem 1.1.1970 hoch.
      Bei dem Spiel wurde das Releasedatum vergessen und so wird der Wert “0”, was dem 1.1.1970 00:00 entspricht, angezeigt.

      Jein, ein Zeitstempel, der sich nicht vom User verändern lässt (zB Uploaddatum in eine Cloud) ist schon aussagekräftig, was hier allerdings nicht der Fall ist.

  • Im Netz gibt es Vorwürfe gegen ehemalige Influencer des Online-Shooters „Fortnite“: Große YouTuber und Twitch-Streamer wie Faze Jarvis, Ricegum oder FaZe Kay sollen Werbung für die Kryptowährung „Save the kids“ […]

    • Tapir kommentierte vor 1 Monat

      Ach, was soll man sich da aufregen?
      Die Leute haben sich vor 100 Jahren verarschen lassen, und das wird auch in 100 weiteren noch so sein.

      Fehlinvestitionen und Naivität gehören zum Leben dazu.

  • Ein chinesischer Mann hat 22.000 $ ausgegeben, um mit einer Frau gemeinsam das MOBA League of Legends zu spielen. Er bezahlte sie für das gemeinsame Spielen und machte ihr teure Geschenke. Er lud sie zu Dates […]

    • Nur, dass die Ausgangslage hier eine andere ist.

      Die Mädels sind Dienstleisterinnen, keine Partychicks.
      Meine Frisörin springt garantiert nicht mit mir in die Kiste, nur weil das Trinkgeld etwas üppiger ausfällt.

      Die Fronten sind bereits vorab geklärt. Gib mir Geld, dafür verbringe ich (virtuell) Zeit mit dir.

      • Ja, das stimmt schon aber die Erwartungshaltung “Geschenke gegen körperliche Nähe” ist die selbe. Und da viele Kerle ein Nein auch beim 50ten mal nicht akzeptieren wollen ist es da relativ ob es vertragliche Bestimmungen gibt oder nicht.

  • Es gibt Aufregung um Ubisoft: Die haben den einzigen DLC zum Spiel „Might and Magic X – Legacy“ unzugänglich gemacht, weil sie einen Server schlossen, der für die Authentifizierung wichtig ist. Das Kuriose […]

    • Du darfst noch über 20 Jahre in die Vergangenheit reisen 🙂
      Raubkopien gibt es schon mindestens seit Heimcomputer finanzierbar wurden.
      Siehe “Cracktro” als prominentes Beispiel.

  • World of Warcraft: Shadowlands soll mit dem kommenden Patch 9.1 etliche neue Inhalte bekommen. Darunter ist auch eine Begegnung mit Sylvanas, die im Moment scheinbar als Gegenspielerin agiert. Einige Spieler […]

    • Der Tod Sylvanas wäre ein Grund zu abonnieren.
      Eine halbgare Geschichte, bei der sie entkommt würde mich kalt lassen.
      Die muss sterben, ansonsten ist mir dieses Diablo-RPG keinen Cent mehr wert.

  • Der erste Alpha-Test von Diablo 2 Resurrected läuft für die ersten Tester und wir von MeinMMO haben für euch eine besondere Verlosung.

    UPDATE 9. April, 16:26 Uhr: Die Verlosung ist beendet und die Mails mi […]

  • Alternate hat derzeit den Acer Predator XB253QGP Gaming-Monitor zum neuen Bestpreis im Angebot. Sichert euch jetzt das Top-Modell mit 144 Hz.

    Wer auf der Suche nach einem sehr guten Monitor für schnelle […]

      1. Es gibt einen neuen Index. Was früher A+++ war wurde deutlich weiter unten platziert, damit der Index nicht wieder in 2 Jahren nach oben erweitert werden muss.
      2. Ein Monitor mit besonders hoher Bildwiederholfrequenz, G-Sync-Modul, HDR-Panel usw. kann niemals so effizient wie ein auf möglichst niedrigen Verbrauch optimierter 60 Hz-Monitor sein.
      3. Die Effizienzklassen sind natürlich nur in der jeweiligen Gerätefamilie gültig. Ein Monitor wird mit anderen Monitoren (und evtl. Fernsehern) verglichen, eine Waschmaschine mit anderen Waschmaschinen und entsprechend bewertet.
  • Die Twitch-Streamerin Ashley Roboto (25) hat eine Ansage an die Zuschauer ihres Kanals gemacht, die sollten ihr bloß nicht doof kommen, nur weil sie Spiele wie Kingdom Hearts 3 auf dem Schwierigkeitsgrad […]

    • Tapir kommentierte vor 4 Monaten

      Das korrekte Lagerfeld-Zitat lautet:
      “Wer sich über seine Leistung in Spielen identifiziert, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.”

      Leider trifft das auf immer mehr Nachwuchsgamer zu. Die ganzen “So spielt ihr am Effektivsten!”-Artikel tun ihr übriges.

      • Scaver kommentierte vor 4 Monaten

        Dein Zitat ist auch nicht korrekt. Denn IM Spiel sich über die Leistung zu identifizieren ist sinnvoll und zielführend.
        Wer das aufs Real-Life projetziert, der hat die Kontrolle verloren.

        • Tapir kommentierte vor 4 Monaten

          Das sehe ich weniger so.

          Zum Beispiel LoL: Abgesehen von einer Handvoll Profis und Streamern spielt es keine Rolle, ob die Leute in Bronze oder Diamant spielen.
          Oder die ganzen MMORPGs. Was bringt es schon den Content auf den höchsten Schwierigkeitsgraden zu meistern?
          Neben besseren Belohnungen um sich von der Masse abzuheben wird so toxisches Verhalten ggü. Mitspielern provoziert. Insbesondere, wenn der eigene Erfolg von der Spielweise Dritter abhängt. Man muss einfach akzeptieren, dass 50% der Spieler ein PvP-Match verlieren. Und bei gutem Matchmaking landen fast alle etwa bei einer 50:50-Quote. Ausreißer gibt es bestenfalls nur ganz oben und ganz unten.

          Besonders lächerlich wird es dann bei Mobile Games, wo Leute teilweise horrende Summen für Booster ausgeben, nur um weit oben in einer wertlosen Rangliste zu erscheinen.

          Kompetitive Games gab es schon immer und die sind auch wichtig, allerdings rückt der Spielspaß zunehmend in den Hintergrund, weil der Nachwuchs direkt vermittelt bekommt, dass Priorität Nr.1 ist möglichst viel zu erreichen.

          Und somit sind wir wieder beim Thema. Es ist völlig unwichtig, ob Jemand auf “Easy” oder “Nightmare” zockt. Das Medium Computerspiel dient in erster Linie zur Unterhaltung. Wer sich das Ziel setzt möglichst erfolgreich zu sein soll das gern tun. Dennoch gibt es keinen allgemeingültigen Weg, wie “man” zu spielen hat.

  • In Outriders wählen die Spieler aus vier verschiedenen Klassen. Jede dieser Klassen hat besondere Eigenschaften, Fähigkeiten und Spielweisen. MeinMMO möchte nun kurz vor Release von euch wissen: Welche Klasse we […]

  • In einigen Ländern sind die Abo-Kosten für World of Warcraft drastisch angestiegen. Nun befürchten auch hier Spieler, dass die Kosten steigen.

    World of Warcraft ist eines der wenigen Spiele, die auch nach üb […]

    • Charakterdienste wurden angezogen, Shop-Mounts ebenfalls.
      Durch Mounts und zB diese Flügel wurden 6-monatige Abos attraktiver gemacht.
      Der Jahrespass kam in einer schwachen Phase des Spiels und gab Blizzard Planungssicherheit (das i-Tüpfelchen dabei: Man konnte erst nach MoP-Release kündigen und hat so sicher das eine oder andere Addon mehr verkauft).

      Und das Wichtigste: Durch die Marke bekommt Blizzard indirekt 20€ pro Monatsabo.

      Man investiert immer weniger in Support, spart viel an der Infrastruktur (über die reinen Serverkosten pro Spieler lacht man heute, verglichen mit 2005).

      Dennoch muss man betonen, dass die Abogebühren seit 16 Jahren gleich geblieben sind. Das ist wirklich einzigartig.

  • Der Streamer Ludwig ist bereits seit über 200 Stunden live auf Twitch. Er startete am 14. März einen sogenannten “Subathon”. Inzwischen ist ihm die Sache mit Geld aber unangenehm geworden. Darum sperrt er nun N […]

    • Die Leute genießen komplett kostenfrei “Entertainment” und manche lassen dafür Trinkgeld springen.
      Was ist daran bitte dumm?

      • Ich weiß ja nicht was du unter Entertainment verstehst aber für mich ist das nicht mal im Ansatz gute Unterhaltung. Ein guter Film oder eine Serie Konzerte usw. ist gute Unterhaltung. Aber da mögen sich firr Geister scheiden für mich ist sowas wie dieser Stream einfach nur Geldgier und sonst nichts.

        • Ich weiß ja nicht wie du auf Geldgier kommst währe er geldgierig hätte er es so gelassen.

        • Ich weiß ja nicht was du unter Entertainment verstehst”

          Sicherlich keine Streamer über 100 Viewer, aber darum geht es auch nicht.
          Das entscheidet jeder für sich. Wenn den Leuten diese Form der Unterhaltung Geld wert ist, dann ist daran Nichts auszusetzen.

  • Wo bleibt eigentlich Patch 9.1 für World of Warcraft? Der fehlt – und das wirft ein düsteres Licht auf die Zukunft von Shadowlands.

    Auch wenn World of Warcraft: Shadowlands einen ziemlich überragenden Star […]

  • Der NoPixels-3.0-Server gilt als einer der größten Rollenspiel-Server in GTA Online. Dort sind große Streamer wie xQc unterwegs. Dieser wurde nun live von anderen Rollenspielern ausgeraubt, was seine Fans zi […]

  • Die WoW-Stadt Donnerfels sieht in der Unreal Engine so gut aus, dass man sie glatt für einen realen Ort halten könnte. Seht am besten selbst.

    Immer mal wieder berichten wir darüber, dass manch ein Fan von Wo […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.