Frost

@frost

Active vor 56 Minuten
  • Twitch-Streamerin Gnu ist angewidert von Inhalten über sie auf reddit – „Es werden keine Grenzen gesetzt“ Jasmin “Gnu” (33) ist schon seit 2015 auf YouTube und Twitch unterwegs und gehört zu den größten deutschsprachigen Gaming-Influencerinnen. Sie sprach be […]

    • Na ja, klar klingt das blöd, aber Meinungsfreiheit ist doch, dass du alles sagen darfst, was du willst? Selbst wenn du total Rechts bist, dürftest du das doch kundtun?

      Du verwechselst das mit Redefreiheit (Freedom of Speech). Das gibt es z.B. in den USA. Da gibt es dann tatsächlich kaum Verbote, Sachen, egal ob wahr oder falsch, auszusprechen.

      Die Meinungsfreiheit in Deutschland hat da schon deutliche Grenzen (zum Glück).
      Mal nach “Grenzen (Schranken) der Meinungsfreiheit: Art. 5 Abs. 2 GG” googlen.
      Zwei Punkte dort sind unter anderem:

      • der Schutz der persönlichen Ehre vor Beleidigung oder Verleumdung
      • die Grenzen der Sittlichkeit und des Jugendschutzes

      https://de.wikipedia.org/wiki/Meinungsfreiheit#Grenzen_(Schranken)_der_Meinungsfreiheit:_Art._5_Abs._2_GG

  • Fiese Kartelle von gierigen Spielern entscheiden, wer in WoW gebannt wird In World of Warcraft herrschen fiese Spieler-Kartelle. Wer sich nicht an die Preise hält, wird weggebannt. Was steckt dahinter? Blizzard hat mit World […]

    • Alles kein Grund dafür die Meldefunktion zu missbrauchen um jemand mundtot zu machen oder gar komplett verschwinden zu lassen.

      Wenn nun die eine Person cool damit ist das ganze für günstig bis kostenlos anzubieten, dann ist das so. Muss die Person halt selbst entscheiden ob man dafür auf Gold verzichtet oder nicht. Man ist doch nicht gezwungen einen Preis zu setzen.

      Händler die ihr Ergebnis “gegen Spende” rausgeben, sind idR nicht lange im Markt.

      Bei solch Mafia-Methoden kein wunder.

  • Die große Spieleschmiede Nintendo hat in den letzten Jahren immer mal wieder mit Video-Sperrungen aufgrund des Urheberrechtes von sich reden gemacht. Auch im Dezember 2022 schlug man zu und sperrte ein Video […]

    • Frost kommentierte vor 1 Monat

      Hier fehlt wohl etwas im Text. Denn so liest es sich tatsächlich als ob das Konzept von Heroes of Hyrule noch vor dem 97er Final Fantasy Tactics entstand.

      Die ersten Konzepte skizzierten ein Spiel, das man grob als ein XCOM im Zelda-Universum beschreiben könnte. Die Final Fantasy Tactics Serie brachte auf dem Nintendo DS drei Jahre später mit “Final Fantasy Tactics A2: Grimoire of the Rift” ein Spiel, das dem „Heroes of Hyrule“ wohl ähnlich gewesen wäre.

      So oder so ähnlich könnte man es schreiben.

  • Das Verfahren um die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft geht weiter. Im neuen Statement von Microsoft heißt es, dass wegen Sony mehrere große Spiele nicht für die Xbox erscheinen werden. […]

    • Hier geht es nicht um ein Entwickler-Studio sondern um einen Publisher mit mehreren Entwickler-Studios. Dazu ist es einer der größten Publisher.
      Ist doch klar dass die Gerichte da genauer hinschauen.

      Und Microsoft fängt damit nicht erst jetzt an.
      Bungie, Lionhead Studios, Rare zum Beispiel wurden alle schon vor oder während der ersten Xbox Gekauft.

      Das ist auch verständlich einzelne Studios für die eigene Plattform zu sichern.
      Auch können die Entwickler ihre individuellen Gründe haben warum sie sich von X aufkaufen lassen oder eine exklusiv-Freundschaft pflegen.

    • Ja bei Spider-Man ist das echt so ne Sache gewesen. Ich weiß, hat irgendwas mit den Rechten bei Sony Pictures zutun, aber darum geht es nicht.
      Hier hätte der Publisher einfach sagen müssen “Nein, wir geben jedem unserer Spieler den selben Content.”

      Ich sehe bei sowas eine viel größere Schuld beim Publisher der solche Deals annimmt.

      Hogwarts Legacy Vorbesteller für Playstation haben auch wieder so nen Exklusivscheiss dabei. Egal ob der Inhalt gut oder nicht der Rede wert ist. Geht ums Prinzip.

      Der Deal mit Microsoft und Activision ist aber eine ganz andere Hausnummer und mMn nicht mit Exklusiv Inhalten wie Spider-Man bei Avengers vergleichbar.

      • Es gab schon immer unterschiede bei spielen, guck mal soulcalibur an ka welche für gamecube kam obs 1 2 3 oder 4 war, der teil hatte link als exklusiv figur während xbox ne andere exklusiv figur hatte, ich sehe da nichts besonderes wenn n spiel n anderen charakter hat auf nem anderen gerät

  • In der Community ist das Design der PS5 umstritten. Die einen mögen es, die anderen nicht. Ein YouTuber zeigt jetzt, wie ihr in kürzester Zeit eure PS5 deutlich aufhübschen könnt. Dafür braucht ihr kein Werk […]

  • Die 22-jährige Nadia Amine ist die meistgesehene Streamerin zu Call of Duty auf Twitch. Nun erhielt sie ihren ersten Bann, weil sie den Namen eines Zuschauers im Stream teilte. Dem MMORPG-Streamer Asmongold geht […]

    • Am Ende Gib ich dir Recht es gibt keine wirkliche Beweise die kann nur Activision liefern da sie die ganzen Daten haben . Aber es hat einfach ein zu großen Nachgeschmack

      Aber wenn Activivion bis heute noch nichts gegen sie unternommen hat, gibt es anscheinend auch keine Daten die sie beim Cheaten überführen würden.
      Oder wird sie von Activision gedeckt? Das wäre eine Unterstellung.

      Naja ich weiß nicht… die ist seit Wochen stark im Fokus. Wäre da was faul, hätte Activision doch schon längst was unternommen.

      • Einige Profis werfen Activision vor das sie nix machen wollen wegen PR Angst . Jeder Cheater Skandal an der Profi Szene macht kein grün Eindruck über ein Spiel . Activision hat viel Geld an sie bezahlt für pr actionen u.s.w . Vielleicht sagen sie sich auch einfach Shit Happen und fertig . Sie würde ja auch ausgeladen von Activision der Grund wurde verheimlicht.

    • Wie doof kann man sein? Will mit seinem tollen Spruch unter dem Deckmantel der Anonymität ein paar Lacher abstauben und spendet über eine Funktion die die Spende mit vollen Namen übermittelt.
      Hat was von “die 10 dümmsten Einbrecher-” TV Shows.
      Klar hätte sie den Namen nicht öffentlich teilen dürfen, aber für solch Internet-Bullys hab ich ehrlich gesagt auch wenig Mitleid.

      Soll die Streamerin halt ne Verwarnung oder 3-Tage Bann bekommen.
      Perma ist auf jeden Fall zu viel.

  • Mit Kingdom Under Fire: The Rise wurde ein brandneues MMORPG vorgestellt. Es verspricht actionreiche Kämpfe in einer wunderschönen Spielwelt, und trägt zudem ein bekannten Namen. Doch abseits davon wird es wo […]

    • Ich hätte gerne einen direkten Nachfolger zu den Xbox Classic Teilen “KUF – The Crusaders” und “- Heroes”
      Kingdom Under Fire 2 sollte das ja ursprünglich mal werden. Sollte sogar noch für PS3 und Xbox 360 rauskommen. Gibt sogar abgefilmtes Material von einer fast fertigen PS3 Version.
      Nach etlichen Release Verschiebungen und der kompletten Streichung, kam es nach über 10 Jahren dann als Strategie Spiel mit MMORPG Elementen raus.

      Schade das das ursprünglich Entwickelte KUF2 nie raus kam.
      Für die Xbox 360 kam zwar KUF: Circle of Doom raus, aber da fehlten die Strategie-Elemente. War eher so ein Action Klopper.

      Alles sehr Schade.

  • Spieler von Call of Duty: Warzone 2 diskutieren aktuell großflächig die Update-Politik des Battle Royale. Viele stellen sich die Frage, wieso nervige Fehler wochenlang im Spiel bleiben, aber XP-Glitches i […]

    • Geld könnte sicherlich auch eine Rolle spielen, aber Glitches, gerade die die mit Anleitungen im Netz zu finden sind, kann man viel direkter angehen. Da man weiß wo die Ursache liegt. Deshalb auch hier ein schnellerer Fix.

      Bei anderen Fehlern ist man sich vllt gar nicht so sicher wo das Problem überhaupt liegt.

      An sich ist das trotzdem alles aber insgesamt schon traurig für so eine große Marke. Da stimme ich zu.

  • Der Streamer Hans „Forsen“ Fors (31) ist eine eigene Marke auf Twitch. Der Schwede ist für seine manchmal etwas absonderlichen Ansichten bekannt. Aber ein wüster Schwall über Call of Duty: Warzone 2, Treibe […]

    • Das war denke ich nicht der Punkt.

      Apple wurde beschuldigt bzw dabei überführt ihre älteren Geräte (IPhones) kurz vor erscheinen neuer Geräte mit Updates versorgt zu haben die das Gerät absichtlich drosseln würden.

      Der Vorwurf war: Nutzer sollten so animiert werden das neuste IPhone zu kaufen.

      • Nur ist der Vorwurf falsch.
        Dabei ging es tatsächlich ums Schonen eines alten, sowieso schon von Haus fehleranfälligen Akkus (iPhone 6, 6s). Also “überführt” wurde hier maximal, dass Apple versucht, den Leuten vorzuschreiben, ihren Akku nicht zu überlasten, statt die Leute halt einfach machen zu lassen und zuzusehen, wie sie ihren Akku in wenigen Stunden leerspielen.
        Es geht dabei auch nicht um das neue Modell, sondern um die neue iOs-Version, die zeitnah zum neuen Gerät, jährlich auf den Markt kommt.

        Apple muss, um den Leuten neuere Geräte “ans Herz zu legen”, nicht auf Tricks zurückgreifen, welche die Leistung drosseln – da hier alles aus einem Haus kommt, muss man, möchte man alten Geräte “loswerden” und neue verkaufen, nur den iOs-“Support” des alten Geräts einstellen – kein neue iOs-Version bedeutet in kürzester Zeit “wichtige Apps” (zB Banking, etc.) funktionieren nicht mehr, weil sie die neueste Betriebssystemstruktur benötigen, um den Sicherheitsstandard zu halten.

  • Ricardo Cardoso, der stellvertretende Chef einer Abteilung im Amt für Veröffentlichungen der EU, spielt offenbar gerne Call of Duty auf der PlayStation. Ein harmloser Tweet über seine Spiele-Plattform brachte ih […]

    • Der Zusatz ist halt maximal ungünstig gewählt. Vllt. auch nur mit der Maus ausgerutscht. 😂

      Ich würde da jetzt auch nicht so viel hinein interpretieren.

  • Chrono Odyssey ist ein kommendes MMORPG mit einem Sci-Fi- und Fantasy-Setting. Es soll für PC, Mobile, PS4/PS5 und Xbox erscheinen. Die Entwickler kündigten den Release für 2022 an, aber der scheint nicht mehr zu […]

  • Die Streamerin Adriana Chechik (30) hat sich auf der TwitchCon in San Diego am 09.10. den Rücken an zwei Stellen gebrochen, als sie von einer PR-Attraktion der Firma Lenovo Legion in eine Schaumstoffgrube […]

    • Man sollte schon eine gewisse Selbsteinschätzung mitbringen.

      Ich finden den Satz von Rappel ziemlich treffend

      Vertrauen schützt nicht vor fahrlässigen Verhalten.

      Ein Zebrastreifen soll ja auch einen sicheren Übergang für Fußgänger im Straßenverkehr bieten.
      Aber blind und zusätzlich mit Musik auf den Ohren würde ich den aber auch nicht überqueren.

      • Also geben Sie Menschen welche auf einem Zebrastreifen angefahren wurden eine Mitschuld daran das der Autofahrern die StVO gebrochen und nicht angehalten hat? Rein juristisch ist das nicht haltbar und zeigt Ihr Wissen in diesem Bereich gut auf.
        Nach Noten wäre es mangelhaft.

        • Es sollte ein Beispiel für fahrlässiges Verhalten bzw. die eigene Sicherheit sein.

          Blind über die Straße mit oder ohne Zebrastreifen, ist ein fahrlässiges Verhalten gegenüber sich selbst und auch anderen Fußgängern gegenüber die man dadurch eventuell anrempeln und zu Fall bringen könnte.
          Oder möchtest du dies bestreiten?

          (Und mit Blind meine ich nicht die Sehbehinderung bzw. Blindheit)

          • We es ja soo selten ist das Menschen auch bei grüner Fußgängerphase angefahren werden (mir fast passiert weil jemand nur auf seinen grünen Pfeil geachtet hat) Also doch Darwinismus, sehr interessant..
            Nach der Logik würde ich jetzt noch an manch Zebrastreifen stehen und darauf warten rübergelassen zu werden. Verhalten und verhältnismäßigkeit gut und schön aber das funktioniert nur in einer perfekten Welt. In der jeder so handelt wir es von ihm verlangt wird. Bei obigen Vorfall hat der Betreiber mehr als fahrlässig gehandelt und mehrfach Verletzunen von Teilnehmern in Kauf genommen, fertig.
            Da ist die Schuldfrage geklärt, wenn dir dein Sicherheitschef sagt ‘spring das Seil hält dich’ und dann bist du querschnittsgelähmt würdest du dir auch ehr semi die Schuld geben, einfach Mal bissl mehr Empathie, ist das denn zuviel verlangt?

    • Das Beispiel mit den Verkehrsopfern passt hier nicht wirklich.
      Als ob bei Unfällen immer die Autofahrer die Schuld tragen würden. Das ist da doch viel individueller von Fall zu Fall.

      Ich finde Snotzel hat da schon recht mit dem was er schreibt. Die Schuld liegt bei beiden. Würde aber sagen mehr bei der Streamerin.

      Das Becken mit den Schaumstoffwürfeln soll Stürze von der Kampf-Plattform weich abfangen.
      Wenn sie aber mit einem kräftigen Sprung und Gesäß voraus rein springt… naja…. denke nicht, dass das der ursprüngliche Sinn der Schaumstoffgrube war Arschbomben abzufangen.

      Wenn im Schwimmbad jemand vom 10m Brett springt, einen Bauchklatscher landet und sich derbe dabei verletzt, ist die Badeanstalt ja auch nur bedingt Schuld daran. Da wird vielleicht überprüft ob es genug Schilder gibt die davor warnen.
      Am eigentlichen Versagen des Springers können die aber auch nix machen.

      Wenn aufm Konzert der Sänger plötzlich meint er könne einen Stagedive machen, aber niemand fängt ihn auf… Ist dann auch der Veranstalter Schuld weil er das falsche Publikum rein gelassen hat? Oder der Sänger der die Lage einfach falsch eingeschätzt hat?

      In einem Aufzug springt man ja auch nicht absichtlich auf und ab um ein eventuelles Steckenbleiben zu provozieren. Klar werden Aufzüge auch auf solche Sachen getestet, aber trotzdem fordert man das doch nicht heraus.

      • Du verkennst aber eindeutig die Situation wenn man von den Veranstaltern dazu aufgefordert wird welche Darum wissen das am Vortag bereits Menschen dadurch verletzt wurden. Punkt!
        Zumal man als normale Person auch nicht sehen kann wie viel die Würfel abfedern können, kommt ja immer auf die Verarbeitung sowie Qualität an!
        Sinn der Schaumstoffgruben ist es Verletzungen vorzubeugen wenn man sich falle lässt und da ist es egal wie man hinein springt! Es kann genauso gut jemand mit dem Kopf voran fallen und sich das Genick Brechen ohne das es Absicht war, das nimmt erst Recht nicht die Verantwortung von den Schultern der Veranstalter das diese die Grube nicht gut genug gefüllt haben.

        Btw:wenn im Schwimmbad ein Sprungbrett so angebracht ist das reale Verletzungsgefahr herrscht ist es durchaus die Verantwortung der Betreiber!
        Davon ab: Im Schwimmbad oder auf der Bühne wird man für gewöhnlich nicht von den Bühnenbauern oder den Bademeistern dazu aufgefordert an Stellen zu springen wo es verboten oder unklug ist, Vorallem wenn diese Personen darum wissen! Also dein Vergleich hinkt mehr als meiner!

        Btw war es kein Beispiel für den Vorgang sondern ein Beispiel für die Art der Argumentation und diese ist sehr sehr fraglich, schade das du das nicht umrissen hast.

        • Also dein Vergleich hinkt mehr als meiner!

          Ja weil du ihn falsch wieder gibst.

          Um ein Sprungbrett ging es in meinem Beispiel gar nicht. Damit lenkst du ab um es irgendwie dem Betreiber in die Schuhe zu schieben,
          Das defekte Sprungbrett wäre wieder eine andere Sachlage. Dann haftet natürlich der Betreiber.

          Das Sprungbrett kann in Ordnung sein und der Springende kann trotzdem mit dem Bauch oder Rücken aufklatschen.

          Wie gesagt, ich gebe beim Twitch-Con Vorfall beiden eine Schuld.

          • Gut, aber dann sollte er keine utopischen Beispiele geben, im Schwimmbad ist das reinspringen vom Beckenrand, jedenfalls in den Bädern welche ich kenne, verboten. Nicht so das es geahndet wird aber wenn was passiert auf eigene Verantwortung, also dennoch ein mieses bsp da Hausregeln und so. Try again

  • Call of Duty: Modern Warfare 2 bietet umfangreiche Crossplay-Funktionen und verbindet die Konsolen mit dem PC – dadurch können wir alle miteinander zocken. Um Maus und Tastatur und Controller auf ein ähnliches L […]

    • Der AIM Assist wertet Schüsse auch im Nachhinein auf. Es reicht nur wenn die zielhilfe kurz am kopf war, diese aber verlässt und der schuss danach abgefeuert wird. Wird trotzdem als Treffer gewertet und mir werden viele diese Erfahrung zustimmen! 

      Was ein Unfug! 😂
      Aim-assist darf man ja durchaus verteufeln und diskutieren, aber komm doch jetzt nicht mit solch abenteuerlichen Geschichten.
      So funktioniert die Zielhilfe einfach nicht. Nur Trottel werden dir da zustimmen.

      Durch den Joystick kann auch ein weit aus besserer und schnellerer movement gemacht werden.

      Ebenfalls quatsch. MnK sind digitale Inputs. Die Wege sind hier doch viel kürzer als z.B. Inputs mit dem Joystick oder Schultertasten. Was soll denn da schneller sein? 🤔

      Sorry, aber zieh dir doch nicht Sachen ausm Hintern um irgendwie gegen Controller zu schießen und von denen du nix verstehst.

      Auch die immer wiederholende Erwähnung von Killcams die dieses und jenes zeigen sollen.
      Auf die Killcams darf man sich nicht verlassen. Durch den Lag entstehen Abweichungen zu dem was man davor eigentlich erfahren hat.
      Auch fehlen in Killcams oft Rauch-/Blendeffekte und auch Animationen wie z.B. der Waffenrückstoß oder abgefeuerte Schüsse.
      Das ist so seit es Killcams gibt und sollte mittlerweile jeder wissen der CoD länger spielt.
      Auch Replays können davon betroffen sein!

      • Und du bist der technische Architekt von dem Spiel der uns allen erklärt, dass alles Unfug ist und wir uns alle irren!

        Ebenfalls quatsch. MnK sind digitale Inputs. Die Wege sind hier doch viel kürzer als z.B. Inputs mit dem Joystick oder Schultertasten. Was soll denn da schneller sein? 🤔

        Em ja was ist wohl schneller!? Finger die direkt auf Tasten liegen oder zwei Hände die sich beim Tastendrücken und steuern einer Maus bewegen müssen? 😭

        Und aus dem Arsch zieh ich mir nichts. Weiß nicht was Du da so treibst 😂

        • Wie spielst du bitte mit MnK? Auf den wichtigsten Tasten liegen die Finger doch permanent drauf oder zumindest eine Taste weiter. Zumal man auf der Tastatur und Maus auch noch mehr Tasten mit Funktionen belegen kann als es auf einem Controller möglich wäre.

          Was ist mit WASD vs Analogstick? Willst du mir sagen der Analogstick ist der schnellere Input? Mach dich nicht lächerlich.

        • Nein.. er muss es nicht allen erklären, sondern einem der offensichtlich 0 Ahnung hat wie der Aim Assist funktioniert und was auch alles dazu gehört.
          Du beschreibst Situationen, die der Hitbox zu verschulden sind und rein garnichts mit der Zielhilfe zu tun hat.
          Die Zielhilfe beeinflusst dein Zielen, nicht dein Schießen. Es gibt zwar Spiele wie Destiny, die ihre Zielhilfe auch darüber definieren aber der entscheidende Punkt ist selbst dort, dass das mit der “verschobenen/vergrößerten” Hitbox ebenfalls bei M&K aktiv ist also nix mit unfairer Vorteil für Gruppe X.

          Du erzählst auch einen Quatsch im Bezug auf M&K und Controller Steuergeschwindigkeit. Du tust ja grade so als wenn du bei M&K vor jeder Bewegung deine Hände aufm Schoß liegen hast. Bei nem Stinknormalen Controller hast du die Wahl zwischen Aim bewegen oder Springen/Ducken/Waffenwechsel/Nachladen.
          Bei M&K kannst du gleichzeitig Aimen und sogar noch direkt mit den Fingern auch 2 Aktionen sitzen währen du WASD bedienst.
          Mit Claw kann man da noch ganz gut mit dem Controller nachziehen, aber das ist schwer zu erlernen.

          Was die Mausbewegung angeht, legst du Theoretisch mehr Entfernung zurück, ja. Aber das bedeutet nicht, dass dein ganzer Arm diese Größere Strecke langsamer zurück legt als der Daumen. Mal abgesehen davon funktioniert die Übertragung bei der Maus ganz anders als beim Stick.
          Beim Stick hast du eine Beschleunigung und musst die Geschwindigkeit durch den Winkel des Sticks bestimmen.
          Bei der Maus ist es eine 1:1 Übertragung in der du durch eine simple Bewegung genau kontrollieren kannst wo du hin willst. Und genau dort wird die deutlich größere Strecke zu einem Vorteil. Dadurch kannst du nämlich extrem schnell Flicks und Drehungen machen und trotzdem Präzise bleiben.

          Beides hat seine Vor- und Nachteile, man sollte aber nicht iwelche Dinge erfinden nur um iwas verteufeln zu können… 🤷‍♂️

    • Also mich stört der Aim Assist mehr. Sehr oft werde ich beim Zielen mit DMRs eher um den Gegner herum gedrückt als wirklich auf ihm drauf zu sein.

      Das hatte ich bei Battlefield V richtig krass gespürt. Unter Standard-Einstellung war es sogar unspielbar für mich.
      Da wurd das Fadenkreuz um den Gegner so stark verlangsamt, dass dieser ganz easy seitlich von mir aus gesehen weglaufen konnte und ich mit dem Zielen überhaupt nicht hinterher kam. Das fühlte sich an wie eine Wand an der man nicht vorbei kam.

      • Man kann es zwar mit der Einstellung auf “Präzision” beeinflussen, trz greift die Verlangsamung nicht wie in den Einstellungen beschrieben “Genau auf dem Gegner” sondern auch schon wenn du daneben bist.
        Für Automatikwaffen vielleicht praktisch aber bei Halbautostischen kann das echt zur Qual werden….🤣

        Mal schauen.. ist vielleicht der 2. Teil in dem ich trotz Controller ohne Zielhilfe spiele. 🥲🤷‍♂️

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.