@fire112

Active vor 1 Monat, 3 Wochen
  • Am 3. Juni hat Entwickler People Can Fly mit Patch 1.09 das nächste Update zum Loot-Shooter Outriders veröffentlicht. Das fokussiert sich vor allem auf das Matchmaking und versucht zudem, das Troll-Problem in d […]

    • Da wird einem wochenlang empfohlen, solo zu spielen, und letztendlich hört man auf, weil man immer den gleichen legendären Mist bekommt. Soll ich jetzt im Multiplayer das ganze wiederholen ?
      Denen ist einfach nicht zu helfen…

      • Gibt Spiele, da kann man “legendären Mist” mittels Echtgeld kaufen, wenn’s ansonsten nicht schnell genug geht. Das will aber aber auch wieder keiner, weil dann Pay 2 Win.
        Spielen die Spieler nur noch für den “legendären Mist” oder weil das Spiel ihnen irgendwie Spaß macht ?
        Den Spielern ist einfach nicht mehr zu helfen, aber mir egal und Sorry, ich hab Outriders nicht für “legendären Mist” gekauft. Vielleicht macht’s mir deshalb auch weiterhin Spaß 😉

  • Bungie, der Entwickler von Destiny 2 holt sich Peter Fabiano ins Boot. Der bringt 13 Jahre Horror-Erfahrung mit von Capcom. Überraschend ist, wie gut dem MMO-Shooter der Grusel schon jetzt steht – ob da bald […]

    • Ein kompetentes Team, das bei der dringend notwendigen Überarbeitung der Spieleengine unterstützt, ja, da wäre was. Horror hat Destiny im momentanen Zustand genug.

  • Das Aussehen der Protagonistin Aloy aus Horizon Forbidden West hat in der Gaming-Community eine große Diskussion ausgelöst. Im Zentrum davon steht ein Tweet von einem Twitter-User, in dem ein angepasstes Bild v […]

    • So ist es, manchem Kritiker würde ein realistischer Blick in den Spiegel helfen, …oder auch nicht.

    • Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters und Aloy passt super zum Gesamtsetting des Spieles. Die gesamte Welt wird hier weder total düster noch als Hochglanzmetropole dargestellt. Also was gibt es daran auszusetzen, Aloy als junge hübsche Frau darzustellen, die auch mal mürrisch dreinschaut. Man kann nicht jedem Geschmack gerecht werden.
      Vielleicht gibt’s ja noch eine Nebenquest, “der letzte Schönheitssalon”, vorher reichlich Zutaten sammeln , um eine botoxartige Substanz herstellen zu können und anschliessend Aloy .., naja, nette Bockwurstlippen, nach Wunsch angepasste Oberweite,etc.
      Lass mal…, im Reallife würden sich ne Menge Menschen nach ihr umschauen, so, wie sie ist.

  • Mit der Erweiterung Blackwood bekommt das MMORPG The Elder Scrolls Online eine komplett neue Mechanik: die Oblivion-Portale. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch hat sie vorab mit den Entwicklern ausprobiert und […]

    • Es wäre schlecht, wenn man sich durchgekämpft hat und kurz vor Erreichen des Endbosses wird er gelegt und man bekommt nichts. Ab wann wird man als “teilgenommen” gezählt ? Ist der Loot echt gut und relevant ? Da dies Advent scheinbar deutlich zeitaufwendiger ist, muss es sich wirklich lohnen. Portal gesucht, durchgekämpft und nichts oder unbedeutenden Kram bekommen, wird nicht lange motivierend sein.
      Mal überraschen lassen.

  • In Destiny 2 stehen mit Update 3.2.0.3 große Änderungen an Stasis bevor. Die Spieler haben langsam genug von den Eisfähigkeiten, die das PvP terrorisieren. MeinMMO hat die wichtigsten Änderungen für euch […]

    • …das ändert sich. Als wenn bei Bungie noch irgendwer wüsste, was am Ende bei den Patches herauskommt . Über ungewollte Nebenwirkungen informiert Sie zeitnah ihre Community…

  • Bei Destiny 2 machte die saisonale Mod Energie-Beschleuniger vor Kurzem bereits Probleme, die eigentlich mit einem Update gefixt wurden. Nun macht diese Modifikation aber erneut nicht nur das, was sie eigentlich […]

    • Sollte die Spieleengine von Destiny 2 jemals in Brand geraten, die Umgebung mit einer Riegelstellung sicher und in der Mitte gefahrlos ausbrennen lassen.
      Ich denke, niemand ist mehr Herr der komplexen Zusammenhänge, und die Programmierer sind oft selbst erstaunt, welche Stilblüte sie gerade erzeugt haben.
      Woran auch immer das liegen mag, zu häufiger Personalwechsel, zu kleines Team, zu viel auf einmal gewollt, etc., der Zug scheint abgefahren. Bungie sollte einfach Farbe bekennen.
      Wir halten Destiny 2 irgendwie am Leben, programmieren eine völlig neue Engine für Destiny 3 und versuchen, aber nicht auf Gedeih und Verderben, eure Chars mitzunehmen.
      Solange müsst ihr euch leider mit Bugdestiny zufrieden geben.
      Ja, das würde ich feiern, die zu erwartende Rumeierei der nächste Jahre eher nicht.
      Naja, vielleicht erweitert Microsoft ja noch seine Einkaufstour, siehe Zenimax, bisher hat denen das nicht geschadet.

      • Solange müsst ihr euch leider mit Bugdestiny zufrieden geben.

        Diese Steilvorlage nehme ich supergerne auf. Ab nun heisst es bei mir nur noch “Bugdiny”. Klingt griffiger. Trotzdem danke. 😀

        • 😂 Mach “Bugstiny” daraus, ist noch n Millimeter “griffiger” und ausserdem hätten wir natürlich umgedreht tiny bugs ( winzige Fehler ) , was natürlich der absolute Sarksamus dann noch ist 😂 Gut gut D1vet, genug mit Peter Lustig geduscht 😉

        • Stimmt, Bugdiny klingt besser, oder doch Bugstiny, endlich hat man mal die Qual der Wahl, lasst uns abstimmen😂

  • Tyler „Ninja“ Blevins ist wahrscheinlich der Gaming-Influencer, der die letzten Jahre im Zuge des Hypes um Fortnite am meisten Geld verdient hat: Er ist Multi-Millionär. In einem Twitch-Stream erklärt der 29-Jä […]

    • Missgunst und Neid sind, prozentual betrachtet, deutlich häufiger ein Phänomen der Reichen und Hochpriviligierten und Grundlage der enormen Einnahmen in der Branche der Luxusartikelhersteller. In einer Gesellschaft, in der zig Millionen Menschen in einem reichen Land wie Deutschland um die täglichen Existenzgrundlagen kämpfen (nicht erst seit Corona), kannst du froh sein, wenn dir bei einem Statement zu den Schattenseiten des Reichtums nur Sarkasmus begegnet….Über Geld redet man nicht, sondern hortet es und gibt ja nichts ab. …und eine Schäfchenwolke über dem Strand von Florida ist im weitesten Sinne eine Sonnenfinsternis.

    • 2 Wirtschaftsnobelpreisträger haben in einer Studie festgestellt, dass ab einem Jahreseinkommen von etwa 60 000€ weitere Einnahmen nicht mehr glücklicher machen.
      Ein gemeinsamer Urlaub mit der Familie, eine gesicherte Ausbildung der Kinder, etc., dass macht glücklich.
      Neven Subotic, ehem. BVB Profi, setzt einen nicht unerheblichen Teil seines Vermögens in sozialen Projekten, z.b. den Zugang zu sauberem Trinkwasser, ein. Und das macht ihn, nach eigenen Aussagen, wirklich glücklich.
      Also, armer Herr Ninja, spar dir dein erbärmliches Gejammer und setze dein Geld vernünftig ein.

  • Wegen seines Nutzernamens “BlackLivesDon’tMatter” wurde ein Spieler in Destiny 2 gebannt, der den neuen Raid “Die Gläserne Kammer” mit seinem Team auf Platz 2 abgeschlossen hat. Manchen Spielern geht das aber […]

    • Ja, der Gedanke ist mir auch durch den Kopf geschossen. Vielleicht handelt es sich um einen Spieler, der den gefühlten Ist-Zustand vieler dunkelhäutiger Menschen zum Ausdruck bringen wollte. Nicht sehr wahrscheinlich, dennoch möglich und dann maximal ungeschickt.

    • Eine Person des öffentlichen Lebens (Politiker, Schauspieler, Sportler, etc.) mit einem solchen Nickname würde in Deutschland vermutlich den Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllen und, völlig zu recht, durch den Verfassungsschutz überprüft. Der Nickname hat nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun, sondern ist eine zutiefst rassistische Aussage, die nicht ansatzweise tolerierbar und einfach nur widerlich ist.
      Ich finde es sehr gut, dass es auch in der Gamerwelt Menschen gibt, die darauf achten.

  • Ein tyrannischer Trump-Mitarbeiter wird von Blizzard eingestellt und vom Chef gelobt, berichten Insider. Was ist da wieder los bei Blizzard?

    In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Nachrichten, die ein […]

  • In Destiny 2 erscheint heute, am 25. Mai, das neue Update 3.2.0.2 auf der PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S sowie auf dem PC und Google Stadia. Während der Wartung für den Hotfix fahren die Server komplett ru […]

  • In Destiny 2 konnten die Spieler sich endlich in die Gläserne Kammer stürzen. Während manche in Rekordzeit durch das Highlight von Season 14 rasten, haben viele Spieler verärgert aufgegeben, noch bevor sie den […]

    • Mache momentan eigentlich auch Pause, schaue aber mal gelegentlich rein, ob der Funke wieder überspringt. Heute mal 2x mächtige und 1x Spitzenloot geholt, das Ergebnis…
      Brust 1310, Brust 1310, Brust 1311. Also Bungie-gesteuertes Lootpech. Achseln gezuckt, ausgemacht.

  • MMORPGs bieten ihren Spielern verschiedene Systeme, wenn es um Klassen geht. Welche davon spielt ihr am liebsten?

    Darum geht’s: Die Idee hinter Klassen und Klassensystemen gibt es in RPGs schon seit ihren […]

    • Fire112 kommentierte vor 4 Monaten

      Wahr gesprochen, wenn es Tanks, Heiler und DDs gibt, dann sollten sie auch gleichermaßen relevant sein. Viele Dungeons in ESO benötigen keine Tanks und oft auch keinen Heiler, auch wenn diese in der Gruppensuche gefordert werden.

      • Maledicus kommentierte vor 4 Monaten

        “”Viele Dungeons in ESO benötigen keine Tanks und oft auch keinen Heiler, auch wenn diese in der Gruppensuche gefordert werden.””

        Die benötigen nur dann keinen Tank o. Heiler, wenn man eine Stärke, Routine & Wissen im Spiel erreicht hat, das man es sich erlauben kann ohne Tank da reinzugehen. Und dann passiert folgendes – Gruppensuche – der Veteran der mal eben nur durchrushen möchte und über die unfähigen Randoms schimpft, die Anfänger die keinen Peil haben was gerade passiert weil alles viel zu schnell geht und dann total frustriert sind, die Spieler die eher klassisch orientiert aber fähige Spieler sind und denen es obwohl sie es könnten nicht am durchrushen interessiert sind, weil es ihnen egal ist ob der Dungeonlauf nun 10 oder 14min dauert und die dann einen DD anstatt Tank bekommen und davon genervt sind.

        Das sind die ESO Konflikte mit Dungeonfinder in kurz .. deswegen mag ich, obwohl ich sehr gerne viel Freiheit bei Builds habe doch eher ein echtes Klassenbasiertes System mit festen Klassen.

        Gruß.

  • Der Twitch-Streamer Asmongold ist bekannt für seine Livestreams zu World of Warcraft, doch auch mit vielen anderen MMORPGs hat er Erfahrung. Zuletzt äußerte er sich negativ über den geplanten Shop in New Wor […]

    • Fire112 kommentierte vor 4 Monaten

      Ich schlage mich zwar nicht auf die Seite der Industrie und deine Ausführungen sind völlig richtig, aber ich wollte nur Aufzeigen, dass auch aus den Reihen der Spieler Angebote kommen, die man für falsch oder richtig halten kann, annehmen kann oder eben nicht. Mittlerweile hat sich in manchen Spielen, auch da ist ESO wieder ein gutes Beispiel, förmlich ein 2. Markt entwickelt, incl. solcher Seiten wie mmoga. Und eine gewisse Menge an Spielern nutzen den auch, sonst würde er nicht existieren.
      Nur die Spieler können das vielleicht änderten, indem sie konsequent keine Ingamekäufe tätigen, daran kann ich allerdings nicht glauben. Die Industrie wird sich niemals selbst das Wasser abgraben.

    • Fire112 kommentierte vor 4 Monaten

      Reine Kosmetikshops finde ich unproblematisch, da möge jeder in seinen Geldbeutel schauen und entscheiden. P2WIN hat meines Erachtens eine undefinierte fliessende Grenzen. Nehmen wir ESO. Du kaufst dir für 100 € Kronen und davon ein Haus. Kein Problem. Du kaufst dir für 200 € Kronen, verkaufst die gegen Ingamewährung (mittlerweile völlig normal, wird im offenen Chat angeboten), per Ingamewährung kaufst du dir einen Carry-run und bekommst zum Schluss den gesamten Gruppenloot und natürlich den Titel. Mit genug Geld kannst du dir so die beste Ausrüstung des Spiels erkaufen samt der schwersten Titel, dafür must du spielerisch absolut nichts können.
      Ist das schon P2W. Würde die Ausrüstung im Kronenshop verkauft, wäre die Entrüstung zu Recht riesengross, auf dem beschriebenen Weg kümmert es kaum jemanden. Und was hat der Spieler davon. Eigentlich nichts, beherrscht er seinen Char nicht, fällt er in jedem Dungeon um, ob Best in Slot oder in Badehose und macht sich mit seinem stolz getragenen Titel lächerlich. Beherrscht er seinen Char, benötigt er solche Mittel nicht
      Selbst im Pvp nutzt dir die beste Ausrüstung nichts, wenn du deinen Char nicht beherrscht. Ich stufe mich so als Mittelklassespieler ein und mir ist bewusst, das bessere Ausrüstung nur was bringt, wenn ich mich spielerisch verbessere. Und das kannst du nicht kaufen, ne falsch, ich gebe meine Accountdaten an einen Top Spieler, der holt für mich alle Titel und das Spiel ist durch. Hat echt Spass gemacht.
      Als provokanter Abschluss, vielleicht finanzieren sie mit diesen sinnlosen Geldausgaben das nächste TripleA Game.
      Und XP Booster helfen sicherlich dem, der nur wenig Zeit zum Spielen hat, sind aber auch kein Drama.

  • Wir haben euch gefragt, auf welche MMORPGs ihr euch 2021 besonders freut und bei denen ihr an einen Erfolg glaubt. Hier präsentieren wir euch die Ergebnisse der Umfrage: Das sind aus eurer Sicht die besten […]

    • Fire112 kommentierte vor 4 Monaten

      Hab’s doch nicht gefordert, kann’s aber trotzdem als schade empfinden

  • Viele Spieler sind genervt und schimpfen über Stasis im PvP. Doch Destiny 2 brachte vor Kurzem noch eine weitere Einfrier-Möglichkeit ins Spiel. Wie sich das aktuell auf den Schmelztiegel auswirkt, hielt nun e […]

    • Fire112 kommentierte vor 4 Monaten

      Um die Brände zu löschen, benötigst du den s.g. ozeanische Löscheffekt.🤣

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.