@fearloc

Active vor 7 Stunden, 51 Minuten
  • Das MMO New World hat neue Patch Notes aus der Alpha veröffentlicht. Im Januar wurden einige Anpassungen vorgenommen, die vor allem das Crafting- und das Kampf-System betreffen. Auch eine neue Waffe ist mit […]

    • Ich finde es schade, dass sie denn dritten Waffenslot weggenommen haben. Fand es mega und ein gewisses Alleinstellungsmerkmal des Spiels.

      In der Testphase im August hat mich das mit am meisten begeistert.

      • Nico kommentierte vor 1 Tag, 8 Stunden

        Naja ich find das halt doof, und gut das sie das geändert haben. mit 3 waffen konnte man viel zu vielseitig sein. vorallem bei der geringen auswahl an waffengattungen

        • Genau diese Vielseitigkeit hab ich so gefeiert. Du könntest dich direkt auf verschiedenste Szenarien vorbereiten und müsstest nich extra um’s killen, oder umequippen wenn du von PvE in nen Festungskamlf gehst bspw.

          • Die Vielseitigkeit war ein Blender jede Waffe nutzte andere Charakterstats ein Waffenwechsel funktionierte nur innerhalb der Waffenart und war ob der geteilten Abklingzeiten völlig sinnlos.

            • Fearloc kommentierte vor 20 Stunden

              Nicht, wenn du es dir orden ich zusammengebaut hast, dein Kit.
              Mit ner Hatchet, dem neuen Speer und nem Bogen, schön auf DEX gekillt, ist man auf alles vorbereitet 😀

              Und die geteilten Abklingzeiten gibt’s ja jetzt auch nicht mehr 😉

              • Die vielseitigkeit macht aber meiner Meinung nach das Spiel kaputt, wenn du einfach alles kannst dann fördert es einfach nicht das zusammenspiel. Geschweige ist dann das balancing noch schwerer.

                Und zusätzlich find ich das persönlich einfach nur affig aussieht wenn du 2 waffen auf den rücken trägst ^^

  • In Pokémon GO steht im Februar 2021 die große Kanto-Tour an. Dafür könnt ihr im Shop ein Ticket für 11,99 Euro kaufen. Wir verraten euch, ob sich der Kauf lohnt und was ihr dafür erhaltet.

    Das ist die Kanto […]

    • Ich stell mir halt die Frage, ob man auch sonst regionale Pokémon wie Kangama, oder Tauros fangen können wird.

  • Wer in League of Legends: Wild Rift erfolgreich sein möchte, muss seinen Champion beherrschen. Allerdings gibt es einige Champions, die sich für eine erfolgreiche Karriere als hinderlich erweisen. Wir von M […]

    • Ich persönlich finde VI sowohl auf dem PC, als auch im WR einen der stärksten jgler momentan. Habe auf beiden Plattformen eine 75%+ WR und ich habe es in der PC-Fassung gerade mal auf Silber IV geschafft letzte Season.
      Also ist nich so, dass ich pro player bin.
      Ich spiel aber auch erst seit letzter Season LoL xD

  • Die deutsche Twitch-Community hat einen Server zum Survival-MMO Rust erstellt. Dort kam es am Samstag zu einem Vorfall: Eine Streamerin wurde sexuell belästigt. In der Folge entstand ein Konflikt auf Twitter, […]

    • Ich bin da teilweise bei Phil. Monte ist allenfalls ein Produkt der Gesellschaft/Jugendentwicklung. Solch ein Verhalten, wie er an den Tag legt gab es schon, bevor er überhaupt über die Bildschirme flimmerte. Er war nur so „schlau“ aus dem, was die Jugend anspricht Kapital zu schlagen.

      Ich selber schaue Monte nicht, da es meiner Meinung nach zu niveaulos ist, habe aber in meinem Bekanntenkreis einige, die ihn schauen. Deshalb muss ich aber auch sagen, dass der Junge nicht ganz so asozial und dumm ist, wie es scheint. Gelegentlich tätigt auch ER Aussagen mit einer gewissen Tiefe… Leider nur auf seine etwas unbeholfen und…. Spezielle… Art.

      Du kannst nicht einen Typen für das Verhalten einer ganzen Generation verantwortlich machen. Vor allem nicht, wenn das Verhalten schon vor ihm da war.
      Er ist allenthalben ein Symptom, mehr nicht.

    • Sowas gibt’s immer mal wieder. Aber diese Leute sind IdR nicht besser, als die Trolle aus dem Artikel.

    • Solche Probleme bzw Problemfälle gab es schon früher. Durch die wachsende Akzeptanz des Gaming als Medium gab es aber auch mehr Zulauf und somit mehr Idioten. Auch der soziale Wandel der Gesellschaft trägt dazu bei, dass damit heute ganz anders umgegangen wird.

      Die Menge an Medien und vor allem das Internet tun dazu ihr übriges.

      Ich bin der Meinung, dass du dich nicht schämen solltest, Teil der Gaming Community zu sein. Viel mehr solltest du deinen (vernünftigen) Teil dazu beitragen, dass es besser wird und dich gegen solche Verhalten wie von den Trollen aussprechen und wenn du sowas persönlich mitbekommt auch stark machen und einschreiten.

      Es liegt an uns selber, wie wir wahrgenommen werden. Gerade wir Gamer müssen selber dafür sorgen, dass wir unsere Community sauber halten.

      Das ist wie beim Fußball. Ich selber bin Dynamo Dresden Fan und ich glaube selbst jemand der Fußball nicht mag, weiß um den Ruf der Fans des Vereins. Doch seitdem wir selber die Leute aus dem Block ziehen und dem Security übergeben wurde es immer besser.

      Das hat auch nix mit Verrat oder Vertrauens rich oder so zu tun. Uns sollte allen daran liegen, dass wir eine offene Gesellschaft schaffen. Jeder kann und soll seine Meinung haben. Doch sollte niemandem dabei geschadet werden. Egal ob Leute, die sich für eine Meinung aussprechen, oder noch schlimmer, dritte, die damit garnix zu tun haben (hier Restaurantbesitzer/ Lieferdienste).
      Solche Taten sollten wir alle verurteilen und gegebenenfalls dagegen vorgehen, wenn wir von so einem Fall in unserem persönlichen Umfeld mitbekommen.

      Ich möchte nicht zur Selbstjustiz aufrufen. Da gibt es Behörden für. Aber wir können Leute von sowas abhalten indem wir versuchen Ihnen ins Gewissen zu reden. Sollte dies von Erfolg gekrönt sein, gibt es immernoch den (ggf auch anonymen) Gang zur Polizei.

      • Wie du schon sagtest, wenn jemand im Station scheiße baut, zerrst du ihn raus und du siehst ihn so schnell nicht wieder.
        Und da haben Wir die Stelle wo dein Vergleich hinkt… Du weißt nicht wer der Troll wirklich ist, bist nicht in der Lage ihn aus dem Internet zu zerren und es wird niemand geben der ihm ein Hausverbot verhängt.

    • Fearloc kommentierte vor 1 Woche

      Die Sache ist halt: Ginge man das Sexismusproblem an, gäbe es um solche Kommentare auch nicht so en Aufriss…

      Ich sehe halt den Spruch auch nicht als Problem (siehe mein Kommentar). Sexismus, Homophobie, Rassismus sind allgemeingesellschaftliche Probleme, die unbedingt angegangen werden müssen. Würden alle Gruppen gleich anerkannt und akzeptiert gäbe es solche Diskussionen wie dies garnicht.

      Es regt sich doch auch keiner auf, wenn ich nen Witz über meinen weißen hetero Nachbarn mache….

    • Fearloc kommentierte vor 1 Woche

      Wie ich es schon in dem vorangegangenen Artikel gesagt habe, möchte ich es nochmal hier erwähnen:
      Ich selber finde den Spruch nicht zwingend sexistisch. Ich mache Selber Witze über Frauen und Männer jeglicher Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuellen Neigung, whatever…. Auch regelmäßig über mich selbst…
      Was aber nicht heißt, dass ich irgendeiner dieser Gruppen bzw Individuen feindlich gesinnt oder abgeneigt bin. Ich respektiere grundsätzlich erstmal jede/n. Meine Absicht bei solchen Witzen/Sprüchen ist nicht, jemanden zu verletzen oder anzugreifen.
      Sollte jemand mir sagen, oder ich merken, dass ich ihn/sie damit verletzt habe, entschuldige ich mich auch aufrichtig und vermeide solche Sprüche in Gegenwart dieser Person. Trotzdem werde ich allgemein weiterhin solche Sprüche verwenden. Ich bin der Meinung, dass das Leben viel zu ernst ist. Man sollte über alles und jeden (einschließlich sich selbst) lachen können.
      Beigebracht haben mir das ein Dunkelhäutiger und ein asiatischer Kumpel. Beide meinten, dass sie es kacke fänden, wenn man Witze über die sie betreffende(n) Gruppe(n) komplett meidet, da es ja auch irgendwie eine Art von Ausgrenzung ist. Es sollte halt nur nicht verletzend werden.

      Ich seh das Problem rein darin, dass irgendwelche Internettrolle der Meinung sind es so, wie im Artikel beschrieben, übertreiben zu müssen. Das grenzt schon an Psychoterror und gewissermaßen (bzgl der Restaurants) an Sachbeschädigung bzw Erschleichung von Dienstleistungen.

      Ich finde es sehr schade, dass aus jeder unüberlegten Äußerung mittlerweile eine öffentliche Debatte wird. Auch bin ich der Meinung, entgegen einiger anderer in dieser Kommentarspalte, dass man sowas erstmal in Ruhe klären sollte. Ich möchte damit keinesfalls Leute verteidigen, die solche Äußerungen bewusst provozierend, oder verletzend tätigen. Genausowenig Leute, welche ungefragt Penisbilder verschicken o. Ä. Sowas sollte definitiv öffentlich an den Pranger gestellt werden.
      Aber wegen nem dummen Witz jetzt solch eine Debatte loszutreten find Ich total unnötig.
      Meiner Meinung nach kann man es mit „political correctnes“ auch wirklich übertreiben.

      Aber das schlimmste an alle dem ist einfach, dass es Leute gibt, die ihre Anonymität im Internet nutzen, um andere Leute wegen solcher, in meinen Augen, „Lapalien“ so zu terrorisieren. Dort liegt meiner Meinung nach das eigentliche Problem. Dass es Leute gibt, die vor nix zurückschrecken um ihre Meinung durchzusetzen, andere mundtot zu machen, oder sich dran aufzugeilen wie sie andere bewusst verletzen.

      Habe die Ehre.

      • Frank kommentierte vor 1 Woche

        Besser hätte ich es selbst nicht schreiben können. Es wird immer Leute geben die nen dummen Spruch auf deb Lippen haben und immer Leute die sich angegriffen fühlen. Vernünftige Leute klären das mit ner Entschuldigung und gut is. Ist hier ja auch passiert. Aber der Nachgang ist nur noch widerlich. Wo sind wir denn? Anrufe und Pizzabestellungen. Was soll denn das?

      • Alex kommentierte vor 1 Woche

        Absolut wahre Worte!

      • F N kommentierte vor 1 Woche

        Hatte mal nen guten Kumpel in der Schule, nen Schwarzer. Sein „Mein Neger“ zur Begrüßung wurde von so ziemlich allen mit Lachen erwidert. Heute kommste dafür in den Internetknast

        • Schuhmann kommentierte vor 1 Woche

          Ja, das hat sich geändert. Wenn du dir Filme aus den 80ern anschaust, wurde mit diesen Begriffen im Deutschen ganz anders umgegangen. Das hat aber nichts mit dem Internet zu tun, sondern damit, dass sich die Welt eben ändert.

          Früher war die Gesellschaft von weißen Männern dominiert und man hat sich einfach bei vielem einen Dreck drum kümmert, ob das irgendwer nicht so cool finden würde. Die Leute waren absolut 0 sensibel für solche Themen. Ich hab neulich einen Clip aus den 6t0ern gesehen vom NDR, da ging’s um Hausfrauen, die natürlich zu Hause saßen, während ihr Mann an der Arbeit war. Da hat man sich gefragt, ob denen nicht langweilig wird, wenn die Kinder aus dem Haus sind und die Hausarbeit durch Wachmaschine und Spülmaschine so einfach wird.

          Da greift man sich heute an den Kopf, wenn man das sieht.

          Das sollte doch jedem klar sein, der durch die Welt geht, dass sich die Welt in 10, 20, 30, 40 Jahren ändert.. Dann zu sagen: „Früher war aber …“ – das ist bisschen wie Opa erzählt vom Krieg. Ja, früher war anders – ja, richtig. 🙂 Die Gesellschaft wird sensibler und nimmt auf die Gefühle von marginalisierten Gruppen mehr Rücksicht als früher.

          Und dann zu sagen: „Ja, das ist schlecht, da kann ich ja nicht mehr alles sagen, was ich will“ -> Ja, das stimmt. Aber könnte es vielleicht auch für irgendwen Vorteile haben? 🙂

          • Ich will da sicher nicht wiedersprechen, hast du gut auf den punkt gebracht!

            Habe aber auch den Eindruck, dass sich die gefühle wohl auch ändern unzwar massiv in ne quängelnde richtung…
            Klar ist das wieder früherblabla aber bei solchen jetzig häufig auftretenden internet sozial problemchen hätte mein vater mir einfach eine watsche gegeben und zurück zu dem problemchen geschickt bis das gejammer vorbei ist…

            Ich weiß nicht ob irgendwer nen vorteil daraus ziehen wird, wenn alle zwar killerspiele spielen wollen aber bei einem falschen wort im voicechat sofort nach mutti schreien….

      • Du hast den wichtigsten Aspekt verstanden. Nicht du entscheidest was der andere lustig zu finden hat.

        Wenn ein Spaß negativ rüber kommt entschuldigt man sich halt aufrichtig und lässt es bleiben.

        Das begreifen viele nicht kommen mit „ich lass mich nicht in meiner Freiheit einschranken“ dabei sind sie doch die die dem anderen mit ihren fördernde und herablassenden Worten verletzen und somit in seiner Entfaltung einschränken.

        Ich hab auch schon mit Sarkasmus und Ironie um mich geworfen und damit Leute verletzt. Als ich es gemerkt hatte habe ich sie gezielt darauf angesprochen was los sei, um zu verstehen warum diese so distanziert seien. Mich aufrichtig entschuldigt und versprochen dies zukünftig sein zu lassen und auch erläutert, dass ich das in keinem herablassenden Kontext gemeint hatte.
        Und wir wurden Freunde…..

    • Fearloc kommentierte vor 1 Woche

      Findest du es nicht ein bisschen over jemanden für solche Sprüche zu bannen, oder solche Strafen zu verhängen?? oO
      Ich finde, dass die Sprüche überhaupt nicht das Problem sind… Sondern, dass sowas von vielen missbraucht wird um solchen psychischen Terror, wie im Artikel beschrieben, abzuziehen

      • Fabby kommentierte vor 1 Woche

        Er wird ja nicht sofort gebannt. Es wird gemeldet und mehrere Leute schauen sich den Vorfall an.
        Findest du den Spruch (es ist nur ein überspitztes Beispiel)
        „Ich f*cke deine Mutter tot und hoffe, dass du und deine Familie AIDS bekommen“ sollte man einfach so stehen lassen? Auch wenn mich persönlich sowas nicht juckt, da es für mich nur Wörter sind, würde ich es trotzdem melden einfach aus dem Grund, weil ich kein Bock auf so degenerierte Leute habe.
        In der Sache, dass die Social Media Plattformen alles nur verschlimmert haben, gebe ich dir vollkommen recht.

        • Fearloc kommentierte vor 1 Woche

          Bezüglich dieses von dir genannten Beispiels sehe ich eine Strafe als angemessen an. Aber da handelt es sich auch explizit um eine Drohung/Beleidigung :), bzw ist es hier sehr deutlich, dass es nicht als Witz/Spaß gemeint ist.
          Dahingehend verstehe ich dich vollkommen. Solche Leute können gerne mit der Bannkeule besucht werden xD

          Bezüglich des Satzes, auf dem diese aktuelle Situation basiert, finde ich es doch sehr over. (Siehe hierfür meinen Kommentar weiter oben)

  • Die deutsche Community auf Twitch hat eine Idee der US-Amerikaner kopiert und einen eigenen Server zum Survival-MMO Rust gestartet. Doch eine Diskussion um einen sexistischen Spruch, „Willst du dich auf mein G […]

    • Ich verstehe solche Diskussionen nicht. Ich selber respektiere jeden und behandelt jeden von vornherein erstmal gleich. Dabei ist es egal ob der-/diejenige dick, dünn, arm, reich, groß, klein, weiß, schwarz, hetero, LGBTQ, männlich, weiblich, christlich, jüdisch, muslimische (ich denke ihr habt verstanden worauf ich hinaus will) ist.
      Aber so, wie ich jedes Individuum mit Respekt behandelt, mache ich auch Witze oder Späße mit und über diese Person. Genauso wie ich Witze über mich selber mache.
      Klar manchmal schießt man über’s Ziel hinaus. Dann sollte man sich ernsthaft entschuldigen und dann ist aber auch gut.
      Ich finde es beidseitig dumm und unnötig so nen Aufriss drum zu machen bzw das durch Memes etc unnötig zu pushen… Und erst recht so eine Schlammschlacht zu schlagen…

      • K kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Jo ich behandel die Leute gleich. Sind in den meisten Fällen alles fucking Retards/ hurensöhne / boosted faggots oder sonst was. Mir egal wer da hintern Rechner sitzt.
        Spiele in ner gilde mit nen Taub/ stummen im Raid. Der verkackt öfter mal was wegen fehlenden voice. Dann bekomm er hate und er antwortet mit :“hättet ihr ja mal ansagen können ;-)“
        Oder es kommt mal nen doofen Kommentar von ihm im Chat: „noch nicht mal mit voice bekommt ihr das hin ihr Lappen “ -denke ich mir, recht hat er 😀
        Sache gegessen weiter geht’s in den nächsten try.

        Die Leute sollen nicht immer so Schneeflöckchen sein und mal kontra geben und dann hat sich die Sache meistens.

      • Das ist ja mittlerweile größer geworden als der Vorfall an sich. Dazu gehört auch, dass die Streamerin mit Nachrichten bombardiert wurde in Richtung „Du müsstest nur mal ordentlich durchgefickt werden“. Ob das dann alles noch so spaßig ist?

        • Sowas gilt für mich als die besagte Schlammschlacht…. Warum müssen die Leute sich immer ungefragt in Dinge einmischen, die sie nix angehen? Leute… Sie fühlte sich angegriffen, er hat sich entschuldigt… Also warum müssen solche Trolle dann noch ihre „Meinung“ kundtun? Richtig… Weil sie einfach verletzen wollen… Sowas hat nix mehr mit der Meinung, oder auch nix mit Humor zu tun….

          Mit meinem obigen Kommentar wollte ich lediglich sagen, dass ich persönlich auch solche von einigen als sexistisch betitelte Witze mache und es total in Ordnung finde… Denn es sind WITZE… Sobald es aber dahingeht, dass jemand verletzt wird (egal ob physisch, oder psychisch) ist der Spaß vorbei…

          Es nervt mich tierisch, dass Leute den Schutz der Anonymität nutzen, um anderen zu schaden…

          • Ein weiteres Problem vom Einmischen ist, dass sich dadurch beide Seiten in ihrer Meinung bestärkt fühlen. Sie sehen dann, dass es noch andere gibt, die deren Meinung vertreten und somit pushen sie sich gegenseitig.
            Was mich dabei dann noch stört ist, dass am Ende garnicht mehr differenziert wird. Es heißt dann nur noch alle Frauen sind total verweichlicht und alle Männer sind Sexisten bzw. die Männer, die auf der Seite der Frauen stehen, sind Simps. Dann werden Leute mit hineingezogen, die überhaupt nichts damit zutun haben und es artet aus.

            Btw. deine Einstellung „Wenn ich über mich lachen kann, darf ich auch in einem gewissen Rahmen über andere lachen“, habe ich mir auch schon vor Jahren angeeignet. Es ist eine recht lustige Einstellung, sofern man sich in den richtigen Kreisen bewegt.

            • Es gibt ja dann auch noch die Leute, die nur die Meinung einer Seite haben, um dieser Seite zu gefallen. Was meiner Meinung nach total unnötig ist😅

              Ich liebe diese Einstellung. Dahin gebracht haben mich zwei Kumpels: Der eine schwarz macht Witze über Schwarze und der andre Asiate macht Witze über seine Größe und die seines „kleinen Kumpels“. Ist besonders lustig, wenn jemand versucht dich dumm zu machen und du ihm die Arbeit abnimmt und über dich selber lachst😂

        • K kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          Jo stimmt. das ist dann natürlich daneben. Oh mann, das Internet ist echt der Abschaum der Gesellschaft. Die Leute können es halt nicht bei der Entschuldigung belassen und normal weiter machen.
          Nene, völlige Eskalation 😀 , armes Mädel.

        • Tubulski kommentierte vor 1 Woche

          Nein, das ist natürlich nicht in Ordnung. Aber die Qualität der Nachricht zeigt ja auch die intellektuelle reife des Verfassers. Im echten Leben gehst du von solchen Leuten weg, im Internet blockierst du die. Aber gehört halt zu den Konsequenzen eine öffentliche Figur zu sein….

          • Irina Moritz kommentierte vor 1 Woche

             Im echten Leben gehst du von solchen Leuten weg, im Internet blockierst du die.

            Gerade weil sowas bis jetzt oft nur geblockt, verschwiegen und hingenommen wurde, glauben Leute, sie könnten sich alles erlauben. Solche Behandlungen sollen sichtbar werden und auch Konsequenzen haben. Egal ob bei Frauen oder Männern.

            • Tubulski kommentierte vor 1 Woche

              Mal abgesehen davon, dass ich nichts von autoritären Lösungen halte und dieses Geschreie nach Bestrafung von sozialen Abweichlern echt gruselig finde, gerade weil die DDR noch nicht so lange vorbei ist.

              Würde ich echt gerne wissen, wie du solche Leute bestrafen willst. 1) Als erstes müsstest du erstmal herausfinden wer das ist. Eine vpn Mitgliedschaft kostet keine 5€ im Monat.

              2) wenn du jetzt via Gesetze sagst: Willst du wirklich, dass die Erziehung der Menschen Aufgabe des Staates ist? Hat ja so gut geklappt in der Sowjetunion oder dem 3. Reich.

  • Zum Start der neuen Season 11 in League of Legends gab es ein großes Ankündigungs-Event. Dabei wurden die kommenden Champions für 2021 vorgestellt, darunter Viego, der bereits in wenigen Wochen er […]

  • Am 10. Dezember startete LoL Wild Rift in Europa mit seiner offenen Beta und bekommt seitdem viel Lob. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch war bereits viel in dem Spiel unterwegs und hat einige Punkte gesammelt, […]

    • Fearloc kommentierte vor 1 Monat

      Solche Probleme hatte ich schon in Mobile Legends und das ist mit der Zeit echt frustrierend… Ich bete, Dass Riot da nachliefert

      • Baramos kommentierte vor 1 Monat

        Eine tolle Möglichkeit wäre, dass man sich vor der Heldenauswahl eine Position auswählt. Und man dann auch nur für diese Position geeignete Helden zur Auswahl bekommt.

        Leider ist man bei Spielen nie vor Trollen geschützt.
        Der Ton ist sowieso sehr Rau auch in dieser Variante.

  • Zusammen mit Bethesda verlosen wir Collector’s und Standard Editions von ESO Greymoor. Versucht euer Glück und gewinnt eine zu Weihnachten.

    Was ist aktuell in ESO los? Während der Game Awards 2020 hat ESO d […]

    • *Dunkelelfen 😅

    • EIN spezielles Lieblingsvolk habe ich nicht. Allerdings gibt es drei Völker die ich liebe und der Rest ist… Naja… Ist halt da😅.

      Die Khajiit Liebe ich auf Grund ihrer spirituellen Art. Mal ganz davon abgesehen, dass Katzen IMMER geh’n, kann man sie super als schleichende, schelmische und diebische Schurken mit einer gewissen Vorliebe für Mondzucker spielen. Auch ihr Akzent und die Art in der dritten Person von sich zu sprechen finde ich sehr sympathisch. Letzteres hat mich dazu bewogen neben meiner Nachtklinge noch einen von sich selbst überzeugten Khajiit-Nekro zu spielen.

      Das zweite Volk sind die Argonier. Da ich selbst ein naturliebender und naturverbunden Mensch bin, mag ich ihre Verbundenheit zum Hist und alles was dazugehört. Argonische Charaktere kann man auf Grund ihrer Schuppen auch farblich, sowie accessioretechnisch (Hörner etc) immer sehr schön gestalten. Ich spiele Argonier sehr gern als heilende Hüter. (Templer) der Natur.

      Diese beiden Völker gefallen mir so sehr, da sie vom Standard der ständigen Elfen, Menschen und Orks abweichen. Beide geben mir das Gefühl wirklich in einer einzigartigen Fantasy Welt unterwegs zu sein.

      Doch gibt es auch eine einzige Menschenrasse die mir sehr gefällt und das sind (wie kön te es anders sein? ) die Nord. Ich ich bin total fasziniert von der nordischen Mythologie, Historie und den Lebensweisen. All das wurde in Elder Scrolls schon immer (und spätestens seit Skyrim) stark umgesetzt. Aus diesem Grund habe ich mir eine Drachenritter-Schildmaid als Tank erstellt. Sie lässt sich von nix unterkriegen und ist manchmal ein ganz schöner Heißsporn und etwas übereifrig (vor allem wenn es um Met geht).

      Das sind meine drei Lieblingavölker zwischen denen ich mich ungern entscheiden müssen wöllte. In Single-playerspielen versuch ich mich zwischen den dreien immer Settingspezifisch zu entscheiden. Letztlich spiele ich die Spiele aber eh mehrfach durch.

      Die anderen Völker finde ich allerhöchstens ganz nett. Nicht, dass ich es nicht mag, dass sie da sind. Ganz im Gegenteil ich finde die Vielfalt super und für die Welt ultra wichtig. Nur kann ich mich mit denen halt null identifizieren.

  • Das Mobile-Game LoL Wild Rift hat seine Beta gestartet und zeigt seine Pläne für die nächsten Wochen und das Jahr 2021. Erfahrt hier, was die Entwickler mit neuen Champions, Skins und Inhalten geplant ha […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.