@faustig

Active vor 7 Monaten, 2 Wochen
  • Die Twitch-Streamerin Rumay „Hafu“ Wang (29) war schon vor mehr als 10 Jahren eine Profi-Spielerin in World of Warcraft: 2007 war das Umfeld für Frauen viel schlimmer als heute, sagt sie. Da habe sich eini […]

    • Männer haben es nicht leicht. Ich kann verstehen, dass es schwer ist sich immer rechtfertigen zu müssen. Oder “der Böse” zu sein ohne auch nur den Mund zu öffnen. Das Einzige was dagegen hilft ist das was du machst. Dein Veto einlegen.

    • Zunächst will ich noch mal klarstellen was Sexismus eigentlich ist, denn das scheinst du nicht so ganz zu verstehen. Sexismus ist die, durch pseudo Argumenten, Legitimierung von der Überlegenheit eines bestimmten Geschlechts gegenüber dem anderen Geschlecht. In diesem Fall die Überlegenheit des männlichen Geschlechts über dem weiblichen.
      Verallgemeinerungen sind daher NICHT zwingend sexistisch. Der Zweck von Sexismus ist der Erhalt von Machtstrukturen, es hat also System. Pseudo Argumente wie Frauen seien nicht intelligent genug oder andere Vorurteile und dazu zählen auch Rollenbilder dienen der Etablierung und Erhaltung der Macht und Kontrolle. Ein Beispiel: Das Gehalt
      Aber zum Beitrag:
      Khorneflakes selber brachte das Wort “bitchig” ins Spiel und es war eindeutig auf die Kleidung und das Verhalten einiger Streamerinnen angelegt, da brauche ich nicht zu raten, da dieses Wort nun mal in diesem Kontext genutzt wird.

      Außerdem warst du genau auf gleichem Niveau denn „Kerle“ zu verallgemeinern war ebenso sinnfrei wie sexistisch.

      Ich bin nicht sexistisch wenn ich die Hauptzielgruppe dieser Streamerinnen nenne. Es sind nun mal Teenager Jungen und/oder Männer die vermehrt zur Fangemeinde freizügiger Streamerinnen gehören. Verallgemeinerungen wird immer negativ betrachtet was objektiv gesehen aber nicht stimmt. In der Wissenschaft zieht man immerhin die Ergebnisse aus einer Stichprobe und nicht aus der Grundgesamtheit (was nicht möglich ist).
      Kernproblem ist aber, dass es eigentlich keinen plausiblen Grund gibt diese freizügigen Streamerinnen so zu verachten. Das Donationsystem beruht auf Freiwilligkeit genau wie die Subs (wenn wir von Twitch ausgehen).
      Es wird problematisch, weil das Induviduum und die Gesellschaft nicht mit Frauen umgehen können die ihre Reize gezielt einsetzen. Es gilt als unanständig. Diese Erwartungshaltung an Frauen führt zu Spannungen. Frauen werden immer unter die Lupe genommen und müssen sich erst beweisen, es geht bei Frauen nicht darum zu zeigen was sie können. Frauen müssen erst beweisen, dass sie überhaupt was können und das ist das System was dem Sexismus dienlich ist. Aufs Geschlecht reduziert zu werden ist entmenschlichend aber das begreifen viele leider nicht.

      • Vielen Dank für den Versuch der Klarstellung, jedoch muss ich dir hier wohl aushelfen. Die Überlegenheit eines Geschlechts ist nur ein Teil des Sexismus, Verallgemeinerungen basierend auf dem Geschlecht sind es ebenfalls.
        “Bitchig” war nicht eindeutig auf Kleidung bezogen, es hätte auch um Attribute wie Gehässigkeit oder Zickigkeit gehen können. Wäre es eindeutig gäbe es diesen Punkt in unserer Unterhaltung nicht.

        Wenn Kerle nur Augen für die Titten haben kann sie doch nichts dafür.

        Sorry aber das ist nicht “nur die Hauptzielgruppe nennen”.

        Verallgemeinerungen wird immer negativ betrachtet was objektiv gesehen aber nicht stimmt.

        Extrem schlechtes Beispiel mit der Wissenschaft und Stichproben. Du hast alle Männer, wohlwissend dass es Unterschiede gibt, über einen Kamm geschert. So arbeitet man nicht wissenschaftlich.
        Es gibt sicher angebrachte Situationen wo Verallgemeinerung einen Sachverhalt simplifiziert um es verständlicher zu machen, hier war es jedoch nicht angebracht und schon gar nicht in dieser Form.

    • du gehst zum lachen wohl in den keller

    • Interessant….. sich mit 17 damit rumschlagen zu müssen, dass sich eine Gruppe „Gonna rape Hafu at Regionals“ nennt ist für dich mimimi von einer Frau die Aufmerksamkeit wegen ihres Aussehens will?

    • Was hat der Kleidungsstil mit dem Skill zu tun? Nichts!
      Wenn Kerle nur Augen für die Titten haben kann sie doch nichts dafür.
      Noch was, wo fängt “bitchig” an und wo hört das auf? Brüste sind nun mal da, soll sie sich etwa verhüllen? Wirken Streamerinnen auf dich nur in ‘ner Burka seriös?

      • Was hat der Kleidungsstil mit dem Skill zu tun? Nichts!

        Hab ich das irgendwo geschrieben? Es gibt nun mal aber SO VIELE Streamerinnen, die nichts zu bieten haben als ihren Körper, sie haben weder Talent, unterhalten gut oder sonstwas und trotzdem haben die tausende Zuschauer, vollkommen unverständlich.

        Wenn Kerle nur Augen für die Titten haben kann sie doch nichts dafür.

        Auch wieder etwas, wo du spekulierst, jeder mag Brüste ob Mann oder Frau, hat auch niemand was dagegen. Außerdem war das nicht mal auf Hafu bezogen, ich kenne sie gar nicht.

        Noch was, wo fängt „bitchig“ an und wo hört das auf? Brüste sind nun mal da, soll sie sich etwa verhüllen?

        Bauchfrei in hautengem Oberteil, dass die Brüste fast rausfallen, die Cam nicht aufs Gesicht sondern die Brüste gerichtet und dann von zeit zu zeit im Hintergrund was aufschreiben während man das Hinterteil genau in die Kamera hält, das ist bitchig.

        Wirken Streamerinnen auf dich nur in ’ner Burka seriös?

        Nein.

    • Schon mal was von der “Loverboy” Masche gehört? Da werden einsame Frauen und Mädchen durch (emotionale) Erpressung, Nötigung und Androhung von Gewalt in die Prostitution gedrängt von Männern die vorgaben sie zu lieben. Also sind nicht nur Männer Opfer von berechnenden und emotionskalten Menschen die einen nur ausbeuten wollen.
      ABER diese Streamerinnen erschleichen sich, rein rechtlich, das Geld nicht. Und bei solchen Anschuldigungen solltest du besser Vorsichtig sein. Ich sage das nur um dir zu helfen. Sowas kann nämlich schnell auf dich zurück schießen, wenn dich jemand wegen Verleumdung anzeigt. Denn diese Geldleistungen (Donations) sind nun mal freiwillig. Ich finde Twitch u.ä. sollten ein Limit einführen aber da würden die Streamer nicht mitmachen (verständlich).

  • In Valorant klagen weibliche Spieler schon länger über Belästigung im Voice-Chat, weil sie Frauen sind. Jetzt hat es auch eine LoL-Entwicklerin erwischt, die ihrem Ärger bei Twitter Luft machte. Das führte dazu […]

    • Faustig kommentierte vor 1 Jahr

      Wurdest du auch “Babe” genannt? Oder anderweitig sexuell Belästigt? Immer wieder erschreckend wie Sexismus relativiert wird.

      • Lightningsoul kommentierte vor 1 Jahr

        Ne, so freundlich war man leider nicht. Ich wurde aber ca. 2.500 mal als “Hur**so**” etc. beleidigt. Relation auf das unterste Niveau ist also erschreckend? Ich bin generell dafür, dass man hier einen gewissen Standard etabliert, es ist aber nicht so, dass Frauen als einzige Hate oder sexuelle Belästigung ab bekämen im Netz. Gerade Kinder werden häufig mit völlig abartigen Dingen konfrontiert in Spielen. Da muss sich was ändern.

  • Nach einem Mobbing-Vorfall, bei der eine Entwicklerin von League of Legends im Online-Shooter Valorant belästigt wurde, erklärt Riot-Games dieses Thema jetzt zur Chefin-Sache.

    Was ist im Spiel vorgefallen? U […]

    • Faustig kommentierte vor 1 Jahr

      Falsch! Wie kommst du denn darauf? Sie wurde belästigt WEIL sie eine Frau ist. Wurdest du jemals in einem Game dumm angemacht weil du ein Mann bist? Flamen und sich gegenseitig beleidigen auf Basis von Skill usw. ist was anderes weil da das Geschlecht keine Rolle Spielt. Wenn jemand der Meinung ist, dass du nicht gut oder gut genug spielst und dich anmault ist es nicht gleichzusetzen mit sexueller Belästigung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.