exelworks

@exelworks

Active vor 8 Monaten, 2 Wochen
  • Seit dem neuesten Update dominiert in Elden Ring eine neue Meta. Der neueste Build setzt auf den starken Blutungsschaden und vielen Buffs, die zusammenwirken. MeinMMO-Autor und Souls-Kenner Marko Jevtic sagt […]

    • Weiße Maske bringt einen Buff von 10% AGK.

      Ich würde eher auf den Talisman Shard of Alexander setzen. Die pusht den Schaden von Waffenfertigkeiten um 15%.

      • Danke, 10 % sind korrekt. Ich weiß gerade nicht, mit welchem Effekt ich die Zahlen vertauscht habe 🤔

        Den Shard of Alexander erwähne ich bereits als Alternative im Text, ich habe ihn leider aktuell noch nicht. Sobald ich das nachgeholt habe, werde ich den Artikel vermutlich auch aktualisieren.

        • Das hatte ich überlesen. Sorry 🙂

          Hatte schon ein paar Kombinationen versucht. Der AGK-Bonus ist eigentlich nicht schlecht aber eher etwas für PVE.

          Die meisten Spieler mit SL 150 sind tot bevor man den Bonus überhaupt bekommt.

          Der Shieldtalisman in Verbindung mit dem Fingerabdruck Großschild ist hier als Abwehr sehr witzig. Man blockt ohne Ausdauer zu verlieren und kann mit einem Speer relativ sicher Damage machen…oder man schlägt direkt mit dem Schild zu 😆

  • Seit Release hat in Elden Ring mit Patches einiges verändert. Ein Build aber ist weiterhin unglaublich stark und flexibel. Damit zerstört ihr problemlos und mit Stil alle Bosse in dem Action-RPG. MeinMMO-Autor u […]

    • Ich habe vielen Leuten bei Bossen geholfen. Einfach um die Mechanik noch besser zu verstehen und auch um Runen + Runenbögen zu erhalten. Am Anfang war ich oft unvorsichtig und habe viele Runen verloren aber man kann doch recht schnell wieder farmen.

      Das Gebiet der Mohgwyn-Dynastie ist natürlich sehr beliebt, Leyndell gefiel mir auch vom Runen-Output aber gibt viele andere Orte. Im Grunde ist ja nur wichtig, wo kannst Du schnell und problemlos Gegner töten die im Verhältnis dazu viele Runen geben.

    • Habe lange so gespielt aber bin auf dex/faith umgestiegen.

      Bin lvl 200 und habe sogar mohg und radahn im ng 2+ so viel Schaden verpassen können, dass sie es nicht mal in die 2 Phase geschafft haben.

      Ich Spiele Bluthundreißzahn
      und buffe mich mit Flamme gib mir Kraft, goldener Schwur, Blutflammenklinge

      Damit verdoppelt sich fast der Schaden auf dem Papier.

      und halt noch individuell etwas um mich zu schützen.

      Durch Talismans ist hier natürlich noch Luft nach oben aber der Schaden ist schon so gut, dass ich eher Dinge nutzen die mich schützen.

      Wer also auf offensive Zauber/Wunder kein Bock hat aber gerne Kleriker (vielleicht gerade auch in der Gruppe) spielt…kann es ja mal testen 🙂

      • Ach und sollte es von Nöten sein, spiele ich die Asche von Tiche der schwarzen Klinge. Die Dame teilt wirklich ordentlich aus.

  • Elden Ring hat mit Update 1.03 seinen nächsten Patch veröffentlicht. Der soll einige nervige Probleme beheben und bringt einige neue Elemente, die euch das Leben erleichtern sollen. Außerdem gab es einige Bu […]

    • Kann Dich gut verstehen. Als ich Patches sah habe ich ihn direkt umgenietet. Habe erst später erfahren dass man ihn auch verschonen kann 😂

      • Der Kampf war ja an sich total unspektakulär, aber ich war voll im Modus und hab gar nicht kapiert, dass ich da eine Wahl hatte. Mir ist das erst aufgefallen, als ich das Set im wiki entdeckt hab. 😄

        Vielleicht organisiere ich mir auch jemanden, der mir das Set dropt, damit ich den auch weiterhin zu Kleinholz verarbeiten kann. Ich kann da einfach auch nichts garantieren. 😁

    • Weil es immer vorkommen kann dass Dinge verbuggt sind. Das passt man dann halt an.

    • Erstmal testen und dann meckern.

      Nein man muss sie auch dann selber finden.

      • Hab’s eben getestet. Es hat mir nicht gesagt, wo die NPCs jetzt sind, wenn ich nicht schon (am neuen Ort) mit ihnen geredet habe.

      • Ich muss doch nichts testen um zu wissen das ich keine Icons mag oder um zu wissen das die ach so horende Kosten gesenkt wurden.

        • Du unterstellst aber etwas was nicht stimmt. Dir wird nicht automatisch jeder NPC angezeigt wenn Du ihn nicht erst selber gefunden hast. Die Steine sind jetzt etwas günstiger aber auch nicht super billig. Für eine besondere Waffe 9+ bezahlst man immer noch 76.000 Runen + die Schmiedekosten. Bei normalen Waffen ist das noch mehr.

          Vielleicht ist das für Dich nicht viel aber es gibt tatsächlich Menschen die nur 1-2h am Tag Zeit haben zum zocken und nicht ewig farmen wollen/können.

          Es sind minimale Anpassungen und viele tun so als ob jetzt das ganze Spiel verändert wurde 🙄

          • Na unterstellt habe ich nichts ich habe nur wiedergegeben wie ich es verstehen habe da ich es nur lesen konnte und nicht genau im Text steht das das Verfolgen der Quests nicht über so etwas wie einen Kompass läuft.
            Das ich nur lesen konnte liegt wahrscheinlich daran das ich noch auf der Arbeit war und den Kasten erst jetzt zum testen an schmeißen kann,was es für mich mit der täglichen Spieldauer auch nicht einfach macht. Ich hab dann auch noch anderweitige Verpflichtungen und eigentlich auch nur 1-2 Std zum zocken…und bekomme es trotzdem hin die paar Seelen zu farmen.
            Und wenn man keine Zeit hat um die paar Minuten Seelen zum aufwerten hat frage ich mich wie will man dann Zeit zum leveln finden wenn man dafür im Verlauf des Spiels auf einmal 150k 200k und mehr benötigt?

            Und „minimale Anpassungen“ sind für Jeden etwas anderes. Ich empfinde das schon als an die Hand nehmen und es sind für mich halt Dinge die ich in einem Soulslike nicht haben möchte.

            • Ich empfinde das schon als an die Hand nehmen und es sind für mich halt Dinge die ich in einem Soulslike nicht haben möchte.

              Wobei Elden Ring aber offiziell auch „einsteigerfreundlicher“ sein soll als die bisherigen Soulsborne-Spielen. Von daher passt es auch, wenn sie solche Quality-of-life Features einbauen. Das macht das Spiel als Ganzes ja nicht einfacher, aber für Neueinsteiger eben zugänglicher.

            • Na unterstellt habe ich nichts ich habe nur wiedergegeben wie ich es verstehen habe da ich es nur lesen konnte und nicht genau im Text steht das das Verfolgen der Quests nicht über so etwas wie einen Kompass läuft.

              Deshalb hat dir ja der Vorredner geraten, erst mal selbst zu spielen, bevor du losmeckerst. Das ist prinzipiell für viele Dinge ein sehr guter Tipp. Der Questmarker ist erst da, wenn du einen NPC gefunden hast, verschwindet dann wieder, wenn der NPC an eine andere Queststelle geht und der Marker ist dabei dann so klein, mir wäre er nicht mal aufgefallen, hätte ich hier die Patchnotes nicht gelesen. Du tust so, als würde dir oben im Kompass ein Icon angezeigt werden und dich ein Questpfeil zu einem NPC führen, den du zuvor noch nie getroffen hast.

              Das ist durchaus lediglich eine minimale Anpassung, die Leuten sehr dabei hilft, nicht bei jedem gefundenen NPC einen eigenen Marker setzen zu müssen. Aus meiner Sicht eine sehr gute minimale Anpassung.

              Vergleiche zu anderen Soulsborne Spiele machen übrigens nicht so viel Sinn, da Elden Ring ja jetzt das erste Spiel mit einer Open World ist. Gut möglich, dass sie die Funktion auch in Dark Souls gebracht hätten, hätte es dort Sinn gemacht. Würde ich also nicht ausschließen.

              • Na ich bin mittlerweile auch zum testen gekommen und muss auch sagen das der Marker für die Npc fällt nicht auf,damit kann man leben.
                Ich hab auch nur gesagt das ich es nicht gut finden würde wenn es so ein System wäre ,bei dem man einem Kompass folgt und das ich es besser fände wenn es denn optional wäre.Aber naja egal.

                Und den Vergleich zu anderen From Software Games kann man in Bezug auf die Schwierigkeit schon machen,denn ob Open World oder auch nicht ist dabei egal.
                Vor allem da das Studio immer für Bockschwere Titel bekannt war/ist.
                Und mMn. ist Elden Ring das leichteste der Spiele und dabei bleib ich auch,das mögen einige Leute anders sehen aber ich empfinde es halt so.

                • Und der Questmarker (um den es ja in deinem Ursprungskommentar ging), der lt. deiner eigenen Aussage, nicht mal aufffällt, hat Auswirkungen auf die Schwierigkeit? 😀 Also irgendwie kann man dir nicht mehr ganz folgen.

                  Ich hab auch nur gesagt das ich es nicht gut finden würde wenn es so ein System wäre

                  Äh, die folgende Aussage, mit der du deinen Ursprungskommentar begonnen hast, hat aber recht wenig mit Konjunktiv wie „würde“ oder „wäre“ zu tun. 😀

                  Was für ein Schei…

                  Was soll denn der Schmarn mit den zusätzlichen Icons auf der Map,das kann doch nicht sein

                  • Wo habe ich denn die Icons die die Npc’s anzeigen mit der Schwierigkeit des Spiels in Verbindung gebracht ?
                    Ich sprach davon das es das Erkunden einschränkt und das man in folgenden Durchgängen weniger zu tun hat.
                    Meine anfängliche Annahme war das die ein System einbauen bei dem man wie in anderen Openworld Games einem „Kompass“ folgt,das ist nicht gekommen, super.

                    Des Weiteren habe ich lediglich von der Schwierigkeit gesprochen als ich mich darauf bezog.

                    „Vergleiche zu anderen Soulsborne Spiele machen übrigens nicht so viel Sinn, da Elden Ring ja jetzt das erste Spiel mit einer Open World ist.“

                    Denn ich finde das der Härtegrad/Schwierigkeitsgrad der Gegner dem entsprechen sollte wofür Soulslike steht und das ist mMn. bei Elden Ring nicht der Fall und dabei ist es egal ob Open World oder nicht.

                    Ach und Belehrungen zur Rechtschreibung…
                    Naja für so was ist mir meine Zeit zu kostbar.

                    • Wo habe ich denn die Icons die die Npc’s anzeigen mit der Schwierigkeit des Spiels in Verbindung gebracht ?

                      Hier hast du das gemacht in deinem vorherigen Kommentar. Oder wie ist der Kontext unter einem Artikel des Updates zu verstehen, unter den du einen Ursprungskommentar mit „was für eine Sch…“ beginnst?

                      Und den Vergleich zu anderen From Software Games kann man in Bezug auf die Schwierigkeit schon machen,denn ob Open World oder auch nicht ist dabei egal.

                      Vor allem da das Studio immer für Bockschwere Titel bekannt war/ist.

                      Dieses Upate und die Marker wirken sich Null auf den Schwierigkeitsgrad aus.

                      Ich sprach davon das es das Erkunden einschränkt und das man in folgenden Durchgängen weniger zu tun hat.

                      Tut es nicht.

                      Meine anfängliche Annahme war das die ein System einbauen bei dem man wie in anderen Openworld Games einem „Kompass“ folgt,das ist nicht gekommen, super.

                      Deine anfängliche Annahme war ziemlich großer Quatsch. Entweder revidierst du die anfängliche Annahme oder schreibst du besser nichts mehr, sich aber jetzt vom einen ins andere zu winden, ergibt keinen Sinn. Wie der obige Vorredner schon geschrieben hat, besser selbst mal testen, bevor man hier groß auf die Glocke haut. Ein Tipp, der in vielen Bereichen sehr wertvoll sein kann.

                      Ach und Belehrungen zur Rechtschreibung…

                      Naja für so was ist mir meine Zeit zu kostbar.

                      Hä was? 😀 Ich glaube du hast ein wenig ein Verständnisproblem. Ich habe nirgendwo deine Rechtschreibung korrigiert, ich habe gesagt, dass dein Ursprungskommentar sehr weit entfernt ist von „ich habe doch nur gesagt, wäre…“ denn das hast du nicht. Du hast gesagt „was für eine Sch…“ und dann kamen zeilenlange Ausführungen, wie schlecht das denn alles sei. Wie gesgat, besser sich einfach ingame selbst ein Bild machen, bevor man so groß trommelt.

            • Naja für eine normale Waffe (ausgehend von Stufe 1 bis 24) hat man vorher irgendwas über 400k Seelen gebraucht, wollte man alle Steine dafür kaufen. Das is schon ne heftige Ansage. Klar kann man sich dann irgendwo hinstellen und ne halbe Stunde immer wieder nen Vogel abballern, aber da is der Spielspaß ja gleich null.
              Das seh ich auch anders als Stufenaufstiege, ich brauch jetzt auch 120k für ein Level Up, das Level Up brauch ich aber auch nicht sofort. Will ich eine neue Waffe dort auch nutzen können wo ich grade bin (bspw. weil mir das Moveset gefällt), dann muss die Pronto auf ein entsprechendes Level. Da is die Preisanpassung der Steine mMn schon vollkommen in Ordnung.

              • Man muss sich doch nicht ne halbe Stunde irgendwo hinstellt um an die Seelen zu kommen. Eine Höhle oder Dungeon mit Boss oder in der Welt kurz eine Route laufen und man hat genug zusammen…
                Will ich eine neue Waffe dort auch nutzen können wo ich grade bin (bspw. weil mir das Moveset gefällt), dann muss die Pronto auf ein entsprechendes Level
                Das ist ja auch das Ding,ich will jetzt sofort das Item nutzen…

                Ich seh das halt anders und lass mich nicht treiben.
                Es gibt in ER ja sowieso die Möglichkeit woanders hin zu gehen wenn man nicht weiter kommt und auch zum besorgen von Seelen gibt es genügend Sachen,grad weil es ja die offene Welt gibt.
                Das gab es früher auch nicht,wenn man da vor einem Gegner stand musste man den umhauen bevor es weiter ging oder man hat immer und immer wieder die gleichen Mobs umgebracht bis man stark genug für den Boss war.
                Das gibt es in ER quasi nicht weil es so einfach ist,die Bosse liegen innerhalb weniger Versuche,mir ist es noch nicht vorgekommen das ich in ER 20 Trys oder mehr benötige.

                • Ich will dir da gar nicht widersprechen, das kommt halt sehr drauf auf den eigenen Spielstil an denke ich. Klar kriegt man beim „normalen Spielen“ schon je nach Gebiet sehr viele Seelen zusammen, aber wie gesagt, 400k pre-Patch war schon ne Ansage um bei dem Beispiel zu bleiben. Ich hab gestern zum Beispiel wieder auf umgespecct zurück auf ein Faith-Build nachdem ich jetzt eine Weile mit Dex/Int unterwegs war, weil ich ersteres dann doch spaßiger empfand. Jetzt waren die Waffen die ich am Anfang benutzt hatte (die fürs Faith-Build) aber noch um Stufe 10 rum, während die Dex/Int-Waffen aber schon am Maximum waren bzw. kurz davor. Einige konnte ich jetzt nicht einfach mit Kriegsaschen ändern (Mondlichtgroßschwert zum Beispiel), deswegen mussten eben die alten Waffen möglichst zügig entsprechend aufgewertet werden. Da war ich dann doch relativ froh dass die Steine günstiger geworden sind, weils in dem Moment einfach ne Zeitersparnis war.
                  Also die billigen Steine machen ja nichts am Spiel einfacher finde ich, wenn man die Klangperlen zum kaufen dafür hat, hat man die Herausforderung dafür ja quasi geschafft. Man spart sich lediglich Zeit fürs farmen, will man mehr der Waffen bespielen. Im Gegensatz zu einem Demons Souls hat Elden Ring ja nun auch viel, viel mehr Waffen die potentiell interessant sind. Bei Demons und Dark Souls hat ich so zwei, drei Waffen die mir wirklich gefallen haben. Bei ER hingegen sinds jetzt schon ein Dutzend oder mehr, dazu die Möglichkeit quasi jederzeit umskillen zu können..

    • Du kannst die Waffe doch dennoch spielen. Ist ja nicht so dass man damit nicht mehr zuschlagen bzw. Schaden machen kann.

      Ist halt nur kein 1-Hit-Wonder mehr in manchen Situationen.

      Und Larventränen gibt es genug. Bin am Ende des ersten Runs und habe 13.

    • Ein Patch wie man ihn gewohnt ist. Kleine Anpassungen, nützliche neue Dinge.

      Ich selber spiele das Schwert der Nacht und Flamme nicht, hatte gestern auch wieder 2-3h PVP gespielt und auch niemanden damit getroffen. Blut und Frost Stomp waren sehr dominant.

      • Ja der Frost Dinger ist durch die Speedruns SEHR beliebt geworden, da die Waffe selbst nur die Stats braucht und gelevt werden muss um OP zu sein, restliche Stats kann man in überleben setzen

  • Es gibt kaum ein Spiel mit RPG mit Online-Mechaniken, das von Balancing-Diskussionen verschont bleibt. Auch das neue Elden Ring ist hier keine Ausnahme. Schon jetzt hat die Community einige OP-Waffen und Zauber […]

    • Wirklich tot-gemerft wurde eh noch nie etwas in einem Fromsoftspiel.

      Wie herausfordernd man das Spielerlebnis möchte, liegt ja an jedem selber. Man hat hier nur einfach mehr Optionen geboten für Spieler auch das Spielende zu erreichen.

      Sollen sie doch mit ihrem OP-Teil rumrennen. Im Pvp wird man eh schnell Taktiken finden die Waffen auszustechen und im PVE ist es egal.

  • Die aktuell beste Waffe in Elden Ring ist das Schwert der Nacht und der Flamme. Diese mächtige Klinge braucht zwar ein spezielles Build, ist aber auch nach einem Nerf eine der besten Waffen im Spiel. MeinMMO […]

  • Es ist keine Neuheit, dass die Tierschutzorganisation PETA sich dafür einsetzt, Tiere auch in Videospielen zu schützen. Doch mit dem neusten Tweet verraten die Türschützer einen verblüffenden Trick in Elden Ring […]

    • Sie haben einfach ein aktuelles „angesagtes“ Thema verwendet um auf die eigene Organisation aufmerksam zu machen. Gaming ist halt sehr populär.

      Natürlich möchten die aktiv virtuelle Tiere schützen. Man sollte das eher mit einem Augenzwinkern verstehen.

      • Hardliner gibt es natürlich immer und da es weltweit aktiv ist, auch fragwürdige Aktionen/Leute.

        Der Großteil sind aber durchaus Leute mit Humor und machen mit solchen Aktionen einfach ein „Spässchen“.

    • Das werden die meisten nicht verstehen. Auch viele der Aktionen von Peta dienen erstmal darum Aufmerksamkeit zu erzeugen. Natürlich übertreibt man dabei auch mal ein wenig.

      Ich finde die Aktion ziemlich witzig, besonders wenn es manchen wirklich einen Tipp gegeben hat.

      Es wird ja niemanden eine andere Spielweise streitig gemacht.

      Was generell z.B. auch das Tier/Naturschutz oder so betrifft. Es wird ja niemanden etwas genommen nur weil manche z.B. auf Fleisch verzichten.

  • Elden Ring hat eine massive Auswahl von Waffen. Auch wenn die meisten davon mindestens gut sind, gehören einige klar zu den besten Waffen im Spiel. MeinMMO sortiert für euch alle Waffen in einer Tier-Liste. Wir s […]

    • Ich spiele Bluthundreißzahn und buffe ihn ggf. mit Magie oder Eis. Die L2 –> R2 Kombo macht so absurd viel Schaden.

      Dazu gibt es die Grabsense mit Frost Stomp..obwohl ich sagen muss dass diese Kombo schon fast zu OP ist. Das Flamberg ist auch mit Frost Stomp ganz gut. Man erhält auch eine Waffe die mit Dex/Str./Int. skaliert und sowohl Eis als auch Blutungsschaden macht.

  • Am Freitag, dem 25. Februar 2022, erscheint Elden Ring. Um dieses sehnlich erwartete FromSoftware-Spiel zu mögen, müsst ihr aber kein Dark Souls gespielt haben. Deshalb erklärt euch MeinMMO, wer sich dieses sc […]

    • Da es eine Open World ist, wirst Du schnell an Gegner geraten die noch zu stark sind.

      Einfach erstmal ignorieren und andere Dinge machen 😉

  • Der Baumwächter ist ein mächtiger Feind, der direkt nach dem Tutorial-Dungeon in Elden Ring auf euch wartet. Der Twitch-Streamer Disguised Toast hat sich an ihm 4 Stunden die Zähne ausgebissen. Die Belohnung: Ei […]

    • Die Waffenfähigkeit ist schon interessant (musste direkt an heiliger Schwur denken).

      Auf den ersten Blick fand ich die Waffe ziemlich stark.

  • Elden Ring bekam im Vorfeld überragende Bewertungen der Kritiker. Wenige Stunden nach Release sieht das Bild bei den Usern etwas anders aus. Hier ist die Stimmung eher gespalten. MeinMMO sagt euch mehr.

    97 % […]

    • Haha ja..

      “Oh, hello there. I will stay behind, to gaze at the sun. The sun is a wondrous body. Like a magnificent father!If only I could be so grossly incandescent!”

      joah, ähm, sehe ich auch so…ich muss dann mal weiter Solaire…😂

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.