@erza-titania-scarlet

Active vor 3 Tagen, 10 Stunden
  • World of Warcraft ändert einige Frauendarstellungen im Spiel. Das ist nicht grundsätzlich schlecht – nur wenn die Erklärung fehlt. Das findet zumindest der MeinMMO-WoW-Dämon Cortyn.

    Der Sexismus- und Dis […]

    • In den U.S.A. gilt halt nach wie immer noch – ?, Ja, tatsächlich immer noch! – das grundlegende Prinzip der Moralvorstellungen aus dem Viktorianischen Zeitalter, da hatten gefälligst auch Tisch- und Stuhlbeine züchtig bekleidet oder verdeckt/-steckt zu sein. Dass man darüber eigentlich – im 21. Jahrhundert angekommen – hinaus sein sollte, versteht sich eigentlich von selbst. Dass Gewalt im Alltag, im TV in den PC-, Konsolen und mobilen Spielen auch nach wie vor immer noch mehr Toleranz findet, als dass mal etwas nackte Haut – von Brustwarzen bis zu Genitalien ganz zu schweigen! OMG! – sehen könnte, zeigt (mir) schon ganz deutlich wie der Hase so läuft. Wirft man aber mal einen Blick in andere Sparten der Unterhaltungsindustrie, guckt euch doch mal den durchschnittlichen Anime an, da bedarf es nicht mal Ecchi oder gar Hentai, ganz im Gegenteil, auch wenn bei einigen der Fan-Service offensichtlich sehr hohe Priorität genießt, sieht man die Unterschiede deutlich. Klar gibt es da auch Zensur, meistens durch Dampf oder strategisch “(un)günstig” platzierte Objekte, aber die Anspielungen werden dadurch (m.M.n.) eher noch hervorgehoben als dass das Gegenteil der Fall wäre. Auch Spiele jeglichen Genres, solange sie nicht aus amerikanischen Studios stammen, und/oder für den Chinesischen Markst bestimmt sind, haben “solche” Probleme um Geschlechter, Frauen, Diskriminierung o.ä nicht, ganz im Gegenteil.

      • Gibt aber auch viele Animes die komplett auf Ecchi Inhalte, Fanservice oder diverse “Andeutungen” verzichten

  • Mit nur einem Bruchteil seiner Fähigkeiten hat ein Spieler in World of Warcraft gelevelt. Oft waren einzelne Feinde da eine riesige Herausforderung.

    Im modernen World of Warcraft beginnt das Spiel erst so […]

    • Wenn jemand der Ansicht ist, dass er/sie es auch schafft, ohne einen massiven Boost zu nutzen, was ja wirklich jeder kann, dann ist das doch völlig OK, finde ich. Was daran “völlig falsch” sein soll, wie die Schlagzeile lautet, erschließt sich mir aber irgendwie nicht so.

  • Destiny 2 verärgert mit seinen Updates regelmäßig die Spieler. Unseren MeinMMO-Autor Philipp Hansen amüsiert es aber, wenn ein 14-facher Vater 2.000 Stunden die Minute Arbeitet und ausgerechnet in 2,7 Sek […]

    • Also die (japanische) Firma, die mein favorisiertes (Mobile) MMORPG macht, bei denen ist es mit den Wartungen ziemlich simpel gehalten: 1x die Woche, außer es ist ein Notfall, der dringend der Lösung bedarf.

      Jeder weiß unabhängig von der Ankündigung gute 24 Stunden voraus, wann die Wartung beginnt. Wenn man offline ist, kann man sich innerhalb der 15 Minuten vor Beginn nicht mehr einloggen, ebenso wenn man innerhalb dieser Zeit ausloggt.

      30 Minuten vor Beginn erscheint mitten im Bildschirm der Hinweis: 30 Minuten bis zum Beginn der Wartung. Bitte logge dich vorher aus. Der Countdown zählt dann runter bis auf 1 Minute.

      Wer meint, dass er in dieser Zeit dann unbedingt noch einen Dungeon raiden gehen will o.ä., der braucht sich nicht zu beklagen, wenn er dann automatisch ausgeloggt wird, wenn die Wartung beginnt, oder?

  • Das Superhelden-MMO DC Universe Online bekommt im August die neue Episode 41. Diese wird ein paar neue Inhalte bringen, sich aber vor allem auf die Überarbeitung von altem Content fokussieren. Damit soll das […]

    • (Annähernd) Alles, was vorher den Abonnenten vorbehalten war, jetzt For Free! Überlege gerade ob sich die Verärgerung derjenigen, die ein Abo gekauft hatten, um an mehr Content zu kommen, die Waage hält mit der Begeisterung der Neueinsteiger und F2P-Spieler von vor den Änderungen, ob man versucht verzweifelt dor Veteranen zu halten, oder an denen das Interesse verloren hat und jetzt eher versucht einen Schwung neue Spieler anzulocken. Klar bekommen Abonnenten jetzt auch “mehr” für ihr Geld, aber trotzdem, solche (Ver)Änderungen waren mir schon immer ein Graus, und deswegen: F2P oder B2P, ganz oder gar nicht (m.M.n.).

  • Seit heute ist das Wikinger-MMORPG Odin: Valhalla Rising (PC, Android, iOS) in Korea live. Das machte vor allem mit der Grafik und dem Setting auf sich aufmerksam. Wir von MeinMMO verraten euch wie ihr das Spiel […]

    • Zuallererst mal, die verfügbaren Plattformen sind nach dem 9. (!) Wort in () Klammern gelistet, je nach eurem Gerät also wohl in der 1. oder 2. Zeile. Worüber regt ihr euch dann eigentlich auf?

      Gender-Lock hingegen ist schon sehr abschreckend, zumindest wenn es um MMORPGs geht, ob der Bogenschütze, der Magier, der Assassine nun männlich oder weiblich sein soll, das sollte man schon dem Spieler überlassen, auf die Gamephysik wirkt sich das Geschlecht ja nicht aus. Was eigentlich schade ist, genau so wie der Körperbau sollte eigentlich auch das Geschlecht berücksichtigt werden in modernen Spielen. Klar dass das nicht absolut fair wäre, aber dass der Zwerg genau die gleichen Stats hat wie der “Riese”, das ist eigentlich absurd. Eine andere Art der Herausforderung wäre es auf jeden Fall, zumindest für die Profis und die Gelangweilten unter den Spielern.

      Abschließend muss ich allerdings zustimmen, dass ein in Südkorea neu erscheinendes Spiel – egal für welche Plattformen – nichts ist, wonach der Hahn kräht, zumindest nicht so lange kein Release für den Westen in (potentielle) Aussicht gestellt wurde.

  • The Elder Scrolls Online hat erneut einen witzigen Bug, der euch in eine Katze (oder ein anderes Pet) verwandelt. Dieser Bug erfreut die Spieler, die sich fragen „wie macht man das nach?“. Wir haben darauf die […]

    • Die Einfachheit des “Bugs” und wie leicht er für Jedermann zu reproduzieren ist, sieht eigentlich schon eher nach einem “Easter Egg” aus, jedenfalls für mich. Ein Überbleibsel aus der Entwicklung oder zu Testzwecken, scheint mir hingegen eher unwahrscheinlich zu sein.

  • Das MMORPG Neverwinter bekommt mit dem kommenden Update Mod 21 eine komplette Überarbeitung des Level-Prozesses. In diesem Zug werden die Erfahrungspunkte komplett entfernt und einige alte Inhalte landen im […]

    • Und ich dachte wirklich nur Firmen, die es wie “Schneesturm” halten, sind gut im killen ihrer eigenen Spiele.

      Normalerweise wird das Level Cap ja bei den (meisten?) MMORPGs (die ich bisher ausprobiert habe, ja, alles Mobile da ich keinen leistungsstarken PC habe) in Etappen erhöht, zumeist wenn neue Teile in die MQ eingefügt bzw. diese erweitert wird.

      Wenn man das Level aber komplett an die MQ anbindet, dann kann man es auch gleich völlig entfernen, mit diesem System machen Level und -unterschiede letztlich gar keinen Sinn mehr. Erinnert mich irgendwie an diverse Action-RPGs wie TLOZ & Co. wo man auch keine Level kennt, aber trotzdem stärker wird, mehr oder weniger linear durch die komplette MQ bis zum Ende.

      Da MMORPGs aber eigentlich kein (absolutes) Ende besitzen (sollten), macht auch ein absolutes Level Cap, oder wie hier sogar ein stark gesenktes, überhaupt keinen Sinn. Zumal wenn durch die Erweiterung immer neue und stärkere Monster und Bosse dazukommen, wie soll man da noch vorankommen?

  • Der Schlund wird wichtiger Schauplatz in Patch 9.1 von World of Warcraft. Doch Hand aufs Herz – wer von euch kann den Schlund überhaupt noch sehen?

    Der Hunger nach neuem Content in World of Warcraft Sh […]

    • Deaktivierung des Auges des Kerkermeisters: Das Auge des Kerkermeisters kann dauerhaft deaktiviert werden. Es gibt dann kein Limit mehr, wie lange man im Schlund bleiben kann und wie viele Aufgaben erledigt werden können.

      Da werden sich aber bestimmt all die Spieler, die den Schlund täglich bis zum Limit gespielt haben, unglaublich freuen. Was ihnen täglich Zeit abverlangt hat, können sie jetzt spielen, wann und wie lange sie es möchten. Also theoretisch sogar das Pensum eines ganzes Monats in nur einem Tag, und dann, wenn ihnen die Belohnungen ausreichen sollten, für den Rest des Monats “blau machen”. [Zynismus OFF] Mal ganz ehrlich, mit solchen Änderungen vergrault man doch eher noch die gutmütigsten unter den Spielern, etwas das fast alle genervt hat, dann als “neues Feature” lobzupreisen, anstatt es, nachdem die ersten Stimmen laut wurden, gleich überarbeitet bzw. gleich wieder entfernt zu haben.

  • Im Rahmen des Summer Game Fests 2021 hat Amazon neue Details über den westlichen Release von Lost Ark geteilt. Das MMORPG soll mit einer angepassten Version und 15 Klassen in Europa starten. Außerdem wird es e […]

    • Also mein “Vorfreude-Ballon”, den ich gerade aufgeblasen hatte, hat bei “• Der Gender Lock bleibt bestehen” schon gleich mal wieder etwas Luft verloren. Aber was das “In Korea gilt Lost Ark als Pay2Win, weil man sich einige spielerische Vorteile kaufen, tägliche und wöchentliche Beschränkungen aufheben und echtes Geld in Ingame-Währung umwandeln kann.” angeht, wenn das auch in der Europa-Version bestehen bleibt, dann ist der Ballon schon geplatzt.

  • Der Twitch-Streamer Asmongold ist auf World of Warcraft spezialisiert. Im Moment ist er wieder in WoW Classic versunken, wo die Erweiterung „Burning Crusade Classic“ erschienen ist. In einem Twitch-Clip kön […]

    • Streamer zeigt auf Twitch, wie man korrekt um Loot in WoW Classic verhandelt

      Na dann möchte ich doch zu gerne mal sehen, wenn sich die Spieler über Loot streiten, statt zu verhandeln.

      PS: Ich glaube deswegen mag ich Spiele lieber, bei denen über Loot random entschieden wird, wer in der Party was erhält, oder sogar diejenigen wo alle Partymitglieder dasselbe erhalten, wenn es denn jemals dropped natürlich.

  • Das MMORPG Crowfall hat nach 6 Jahren in der Entwicklung endlich sein Release-Datum angekündigt. Wir von MeinMMO verraten, was hinter dem neuen Spiel steckt und für wen es interessant sein könnte.

    Wann er […]

    • Also PC-only ist ja heutzutage schon abschreckend genug, dann der Fokus auch noch auf PvP wozu man aber wieder PvE braucht, und dann alles auch noch im B2P-Modell?

      Wenn es jemals seine schlechten Rezessionen loswerden sollte, auch auf Android, iOS (am besten auch allen gängigen Konsolen) verfügbar werden sollte, logischerweise im F2P-Modell mit Kaufoption für Dies und Das, dann erinnert mich einfach bitte jemand an den Namen des Spiels, vielleicht probiere ich es dann mal aus.

      • Was ist denn an einem only PC Game abschreckend? Wenn du keinen PC, sondern nur eine Konsole besitzt, kann es dir im Kern Rille sein, ob es was taugt oder nicht, da du es ja nicht zocken kannst. Eigenartige Argumentation deinerseits.

        • Finds auch abschreckend. Mehr Plattformen = mehr Spieler. Zumal ich viel lieber Mal lange in einem MMORPG versinken möchte, was ich chillig auf der Couch an der Series X zocken kann.

  • Das neue MMO Palia hat einige interessante Ansätze. So stehen soziale Features wie Housing und Beziehungen zu NPCs im Fokus. Kämpfen könnt ihr zwar auch, aber das ist optional. An dem Spiel arbeiten Veteranen vo […]

    • Klingt ganz gut. Bleibt zu hoffen, dass es halten kann, was die Entwickler versprechen…

      Ein MMORPG muss ja nicht zwangsläufig bedeuten, dass es nur ums Abschlachten von möglichst vielen Monstern und Bossen geht, auch wenn die Meisten das vielleicht einfach annehmen.

      Ich frage mich nur, wie es mit dem Levelsystem aussehen wird, wenn man zwar Skills haben wird, aber Kämpfe eben nur optional sein werden. Wird dann alles am Können des Spielers liegen?

  • Der 8-jährige Junge Bryson Kliemann sammelt gerne Pokémon-Karten. Außerdem hat er einen kleinen Welpen, den er sehr gern hat. Als der Hund jedoch an einer tödliche Seuche erkrankte, hatte der Junge aber keine and […]

    • Krankenversicherungen für Haustiere gibt es in den U.S.A. schließlich auch, der monatliche Beitrag ist nicht allzu hoch, die Abdeckung umfasst Operationen und medikamentöse Behandlungen etc.

      Generell zählt hier aber dennoch eher die Absicht, sich von dem einen Wertvollen zu trennen um das andere Wertvolle “behalten” zu können, und die ist es durchwegs wert anerkannt zu werden, zumal es sich um einen erst 8-Jährigen handelt, auf die Idee mit der Spendensammlung hätte die Mutter/die Eltern schließlich auch ohne die Initiative des Jungen kommen können m.M.n.

      PS an die Redaktion: Parvovirus nicht Parovirus.

  • Der Chef-Entwickler von Path of Exile sprach im Interview mit MeinMMO-Chefredakteurin Leya Jankowski darüber, warum es ihm so wichtig ist, der angestammten Community gerecht zu werden.

    Path of Exile 2 wird […]

    • Warten wir einfach ab, was uns die Umsetzung der Ideen bringen wird – Top oder Flop, es bleibt also wie immer spannend.

      PS: …zig Millionen Menschen auf der ganzen Welt, die Path of Exile bereits ihre Freude mit Path of Exile hatten, hoffentlich für die Fortsetzung…?

      • Ah, da hatte ich den Satz nochmal leicht umgestellt, dass er grammatisch besser übersetzt war und dann verschlimmbessert… Danke für den Hinweis, ist aufgebessert

  • Ein Paladin langweilt sich schon jetzt in WoW Shadowlands. Er macht einen mythischen Dungeon bereits im Alleingang.

    World of Warcraft Shadowlands ist erst seit knapp 2 Wochen veröffentlicht und viele Spieler […]

    • Bei Spielen, die gerade erst die Beta hatten, und erst 2 Wochen seit dem Release vergangen sind, kann ich derartige imbalance ja durchwegs verstehen, aber Shadow Lands ist ja schließlich nur eine weitere Erweiterung für WoW, da sollte man schon annehmen können, dass es den Windeln entwachsen ist. Dann einfach höhere Schwierigkeitsstufen zu adden, das ist nur einfach lahm und einfallslos. Nach Mythisch+ kommt dann wahrscheinlich auch noch Mythisch++, wenn jeder Spieler mit auch nur mittelmäßiger Ausrüstung herausgefunden hat, wie er oder sie es dennoch relativ einfach schafft, vielleicht sogar ebenfalls solo. 🤕

  • World of Warcraft nerft eine der besten Goldgewinn-Möglichkeiten. Letzte Chance, daraus noch Profit zu schlagen.

    Seit der Veröffentlichung von World of Warcraft: Shadowlands gibt es fast jeden Tag kleine P […]

    • Na ja, auf viel Applaus braucht Blizzard da wohl nicht zu hoffen. Vielleicht ist den Entwicklern auch nur langweilig, und statt PvD für mehr Unterhaltung zu implementieren, haben sie beschlossen, DvP auszuprobieren. Wer weiß. 😝

  • Blizzard greift in World of Warcraft durch. Die ersten Multiboxer wurden gesperrt und ihre Accounts geschlossen.

    Nur weniges in World of Warcraft ist so lästig, wie Bots oder Multiboxer. Das hat auch Blizzard […]

    • Würde ich nicht bereits die Verhaltensweisen vieler Hersteller bezüglich Bots und Multi-Boxing kennen, ich würde glatt annehmen, dass die Accounts derer, die ausschließlich mit “verdienten” Gold ihre Abos am laufen hielten, die ersten Opfer des Sensenmannes waren/swin werden, und diejenigen, die es sich leisten können echtes Geld rein zu stecken, ganz sicher die Letzten sein werden, die es traf/treffen wird. Nichts für ungut, stelle mir nur gerade vor auf welche grandiosen Ideen die Leute kommen werden, um einem Bann zu entgehen, wie z.B. die Geschwister, Verwandte, Schulfreunde, und weiß der Himmel wen noch, an einen PC zu setzen, um ihnen zu helfen, das weiter betreiben zu können.

      • Cortyn kommentierte vor 10 Monaten

        Wenn du für jeden Charakter einen einzelnen Menschen benötigst, ist das so ineffizient, dass das zumindest in Retail wohl keinen erkennbaren Nutzen hat.

        Und dann … spielen halt einfach 20 Leute WoW. Daran ist ja alles erlaubt. Farmen an sich ist ja nicht verboten, auch nicht in Gruppen.

  • Selbst Wind-Geräusche sind auf Twitch nicht mehr sicher. Das musste jetzt ein WoW-Streamer feststellen, dem das Video stummgeschaltet wurde.

    Auf Twitch gibt es in den letzten Tagen immer wieder Meldungen, […]

    • Und die Konfusion und das potentielle vermischen von grundlegend verschiedenen Dinge nimmt wieder mal kein Ende.

      Urheberrecht ist nicht Copyright und umgekehrt.

      Das Urheberrecht ist per Definition, das Recht desjenigen der etwas erdacht, erfunden, geschrieben, gemalt oder sonst wie erschaffen hat, derjenige hat das Recht darauf, dass sein Werk gesetzlich geschützt wird, konkreterweise, dass bei Verbreitung derjenige als Urheber genannt wird.

      Das Copyright hingegen bestimmt über die Verbreitung von Werken, also Wer, Wann, Wie und Wo berechtigt ist Kopien des Werkes weiterzugeben oder zu zeigen.

      Beispiel: Der Autor des Romans ist der Urheber, wohingegen der Verlag, der das Buch verbreitet, der Inhaber des Copyrights ist. Zwischen beiden gibt es (normalerweise) vertraglich geregelte Vereinbarungen die sozusagen die Lizensierung ausmachen.

      Jemand (Einzelperson oder auch Firma) kann natürlich sowohl Urheber als auch Besitzer des Copyrights sein.

      Wenn der Wind in Wow also von einer anderen Firma als Blizzard selbst stammt, ist diese der Urheber der via Copyright die Nutzung ihres Werkes and Blizzard Lizenziert.

      Da normalerweise im Copyright der Punkt vorhanden ist, dass ohne vorherige oder ausdrückliche Genehmigung etc. etc. und keine Öffentliche Aufführung usw. usw., was natürlich einen Verstoß durch das Streamen bedeutet, die EULA sieht ja auch nur eine private Nutzung des Materials vor.

      Wo genau die Haftbarkeit und die Haftung liegen, würde sich wirklich nur schwer und wahrscheinlich langwierig klären lassen.

      Wenn Blizzard das Streamen des gesamten Spiels nicht in der EULA untersagt, dann hat man praktisch die Genehmigung in der Tasche, speziell wenn man etwas bestimmtes, wie etwa Tracks des BGM oder Soundeffekte nicht unabhängig des Werkes für das sie lizenziert wurden, verwendet.

      Eine etwaige Urheberrechtsverletzung hingegen, müsste/könnte ausschließlich die Firma, die dieses Recht auch besitzt, beanstanden bzw. juristisch unterbinden oder verfolgen, der Lizenznehmer hingegen, kann nur Verstöße gegen das Copyright beanstanden oder verfolgen, dazu müsste er aber wohl konkret das Streamen verbieten oder unterbinden.

      • Naja teilweise richtig. Als Urheber muss man kein Copyright besitzen, um über das Wer, Wann und Wo bestimmen zu dürfen. Das Recht steht alleine dem Urheber zu, solange der Urheber dieses Recht nicht abtritt (durch Verkauf, Lizensierung etc).

        Copyright ist sozusagen das angemeldete und registrierte Urheberrecht. Man hat dann sozusagen schriftlich, dass man der Inhaber des Urheberechts ist (das muss nicht der Urheber selbst sein, der kann diese Recht ja auch verkaufen). Dies bekommt man auch nur gegen Gebühr, berechtigt dann aber auch zur Nutzung des Copyright Zeichens ©.

        Dabei handelt es sich aber um reines US Recht. Copyright zählt in Deutschland und der EU nichts!

  • In World of Warcraft sind Bots noch immer ein Problem. Wie effektiv sie farmen und was für irre Goldbeträge sie erwirtschaften, zeigt ein Video.

    Egal ob in der aktuellen Retail-Version von WoW oder WoW: C […]

    • Ich spiele zwar generell keine P2W oder Abo-basierten Spiele, aber dasselbe Problem haben wir in F2P ebenfalls, die Botwellen rollen und rollen, kaum wurden welche gebannt, schon ist die nächste Welle am Start. Letztlich geht dire Ökonomie irgendwann kaputt, und als Folge dessen, quittieren viele Spieler und es verschreckt Neulinge recht schnell, wenn der mühsam gefarmte Loot um 90% im Preis fällt während man noch farmt.

      Das generelle Problem ist hier aber schon durch den Thementitel erklärt. Stichwort: Abo. So lange also die Abos von Spielern bezahlt werden, so lange werden auch die Bot-Account-Betreiber auf ihre bzw. auf die Kosten aller anderen Spieler kommen.

      Meine Idee dazu: Einen Großstreik organisieren und durchführen (das soll jetzt natürlich kein Aufruf zur z.B. Geschäftsschädigung o.ä. sein) mit dem Motto “Schafft das Bot-Problem aus der Welt oder wir überlassen ihnen das ganze Feld! Seht wie ihr dann mit diesem Problem fertig werdet!“. Sprich, alle die das Problem gerne gelöst sehen würden, kaufen für einen vorher festlegten Monat kein Abo, um den Entwicklern/Betreibern den Ernst der Situation klar zu machen.

  • Mit Floor 100 erwartet euch Anfang 2021 ein neues MMORPG auf Steam, das an den Anime Sword Art Online erinnert. Ihr seid in einem Virutal-Reality-MMORPG gefangen und müsst entkommen.

    Was ist Floor 100? Das […]

    • Retro mag ja hin und wieder ganz lustig sein, hat aber dennoch seine Grenzen. Persönlich finde ich das Spiel einfach nicht mehr zeitgemäß, um nicht gleich zu sagen, nicht ganz altersgemäß. So etwas kann man von Retro-Fans erwarten, die so etwas zusammenbasteln, von Firmen die ernst genommen werden wollen, da erwarte ich schon etwas mehr (zeitgemäßes).

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.