@egoblader

aktiv vor 17 Minuten
  • Bei Destiny 2 haben sich einige Spieler langsam damit abgefunden, dass sie ihre liebsten Waffen eines Tages austauschen müssen. Aber dass sie ihre Rüstungen verlieren, leuchtet ihnen immer noch nicht ein. Sie h […]

    • Chris kommentierte vor 23 Stunden

      Kann man ja soweit verstehen deine Meinung. Nur der Teil mit „das hat nichts mehr mit Destiny zu tun“. Das war in Destiny schon in Jahr 1 bzw. 2 so.

      • Ja und dann haben sie gemerkt das es scheisse war und haben alles so gemacht das man sich alles wieder auf 400 erfarmen konnte und das bleibt bis heute und jetzt wollen sie den gleichen Fehler wieder holen

        • Ganz genau. Eine Menge Spieler werden quitten, und das ist auch richtig so.

          Das perfide an dem ganzen ist doch, daß viele Rüstungsteile und Waffen schon seit Anfang Season 11 nun auf einmal mit neuem Powerlevelcap von 1360 droppen. Die alten haben natürlich das cap von 1060 oder 1260… Da hat man den direkten Beweis für Bungies Intention.
          Da ist halt wirklich kein Sinn hinter,nicht der geringste aus Sicht von Spielern.
          Da ist nur der Sinn hinter, kommende Inhalte künstlich zu strecken, oder um es mal wieder fies auszudrücken:

          ___Hey , liebe Spieler, ihr habt nun Jahrelang Rüstungen und Waffen gesammelt, ihr habt teilweise monatelang nach euren God-Rolls gefarmt, das finden wir Super. Wir danken euch für eure Treue und als riesen Dankeschön und Honorierung nehmen wir euch das alle nun weg, damit ihr erneut den Rüstungen und Waffen hinterher farmen dürft, denn die meisten Items bleiben im Spiel !
          Denkt nicht, daß wir großartig neue Rüstungen und Waffen ins Spiel bringen werden, denn daß würde Arbeitszeit, Kreativität und Intellekt voraussetzen.
          Lieber geben wir eure Kohle aus für unsere Hobbys, wir sind nämlich Dank euch längst Millionäre.
          Also, als Dankeschön von uns nehmen wir euch alles weg. Wir hoffen es freut euch, Bungie hört euch, Bungie lebt und liebt den Austausch mit der Community ….

          So ungefähr sollte es sich anhören wenn Bungie Ehrlichkeit vermitteln würde.
          …, aber das was wir hören ist eigentlich nur noch das gleiche Gesabbel wie in der Politik, nämlich daß man euch Steuererhöhungen , Bürgerrechtsbeschneidung und so weiter ,schön redet etc pp….

          Traurig was aus unserer Welt in den letzten 40 Jahren geworden ist, egal ob Virtual oder Real…

          Ich würde liebend gerne weitere Episoden von Destiny spielen, nur mit dieser Aktion zwingt man mich und viele weitere Spieler aufzuhören. C`est la vie

        • Chris kommentierte vor 18 Minuten

          (Äußere mich hier auch zum Text von D1vet, weil ich nicht alles doppelt schreiben will^^)
          Damit wollte ich sagen, dass es eigentlich von Tag 1 zu Destiny gehörte. Ich war auch völlig bei dir, dass das bei Rüstungen völliger schwachsinn ist, sogar viel mehr als in D1. Bei Waffensunsetting ist das etwas anders. Es ist in Spielen, die halbwegs ne Balance wahren aber auch Loot relevant halten wollen, sehr üblich. Es so abzutun, dass Bungie eh nur Geldgeil sei etc. und das NUR machen würde um uns alles doppelt und dreifach zu verkaufen finde ich da aber auch nicht richtig. Denn Fakt ist:Recht viel Recycling haben wir auch jetzt bereits gehabt und das ist auch der Punkt, den man daran kritisieren sollte. Aber grundliegend schlecht ist Waffensunsetting dann nicht. Und warum? Weil wenn man sonst neue Waffen relevant halten will, müssen sie in irgendeinem Punkt sich von der Alternative, die bereits in Besitz ist, abheben. In der Regel muss sie wirklich stärker sein um sich von der Allgemeinheit abzuheben. Ob das über neue Perks läuft oder über Werte ist da egal. Unendlich lang kannst du das nun mal nicht machen. Aber sonst wird ne klare Mehrheit der Spieler sich sagen „Wieso sollte ich mir Raid Waffe X farmen, wenn ich schon ne mächtigere Alternative habe?“
          Hoffen muss man einfach, dass sie uns bei Rüstungen entgegen kommen und mehr neue Waffen als alte bringen.

  • Das saisonale Modell und der Powerlevel-Grind von Destiny 2 harmonieren einfach nicht miteinander, meint der MeinMMO-Shooter-Experte Sven Galitzki. Zumindest für die Seasons wäre in seinen Augen eine andere L […]

    • Ich glaub maximal ab 40 Powerlevel über dem der Aktivität ist Schluss, dann bekommst keinen Boni mehr dafür.

    • Ich sehe das auch schon bei den DLC-Inhalten als Problem. Wir müssen auch dort alte Aktivitäten abgrasen. Es kommen z.B. 3-4 neue Strikes, bringt mir aber wenig, wenn bereits 10 Strikes im Game sind. Die Playlist wird mir dann trz nicht oft neue Strikes geben. Und wo liegt auch irgendwo mein Problem: Softcap-Leveling.
      Heute musst du alles mögliche nach Vorgabe X Spielen, um möglichst schnell im Level aufzusteigen, wenn es blöd läuft hast du das Sofcap erst nach 2-3 Wochen erreicht. Dadurch ist mir aber massenweise Spitzenloot entweder flöten gegangen oder ich musste ihn für mein Erreichen des Sofcaps einsetzen.

      In D1 fand ich das besser gelöst: Softcap konntest du leveln wo du willst (auch mit blauen Loot). Die Level waren zwar geringer, die man pro Ausrüstungsteil dazu bekam, dafür war es aber kontinuierlicher. So hattest du auch irgendwo das Gefühl mit der Story zu wachsen. Die letzten 20 Level wurde dann damals auch über Endgameaktivitäten gelöst. Da war der Levelsprung aber wiederum größer Pro Aktivität. Letzteres führte auch dazu, dass man mehr bock auf Dämmerung hatte. Da kam gerne mal was mit 8 Level über deinem gedropt

      Im allgemeinen finde ich es heute zu langwierig. Wenn ich bedenke wie viele Stunden ich pro Woche mit Aktivitäten zubringen muss, die ich schon nicht mehr sehen kann, nur um ein paar Level aufzusteigen… Es ist auf jeden Fall zäh. Und der Punkt, dass man sich nirgends wirklich „mächtig“ fühlen kann, kommt da erschwerend hinzu.

  • Ein japanischer User hat einen Stein gefunden, der wie ein PS4-Controller aussieht. In den sozialen Medien findet der Stein-Controller viele Anhänger mit vielen coolen Ideen. Und nicht nur die PlayStation 5 […]

  • Bei Destiny 2 steht die Rückkehr eines der beliebtesten Exotics bevor. MeinMMO geht davon aus, dass alle Handfeuerwaffen-Liebhaber im Herbst deswegen Grund zur Freude haben werden.

    Dieses beliebte Exotik […]

    • PvP und PvE sind weitesgehend getrennt. Nerfs im PvP werden im PvE meist mit Damagebuffs ausgeglichen.
      Problem ist einfach nach wie vor: An der Balance wird zu wenig gearbeitet obwohl sie meist im PvP zumindest ne gute Arbeit abliefern. Man kann in der Aktuellen Meta so viele Waffen spielen wie nie zuvor.
      Was aber ein großes Balanceproblem ist, sind die underperformance von Primarys im PvP und PvE. Da hast du auf jeden Fall recht.

      • Ja, ich lauf 1080er mit zwei Specials und Schwert. Man braucht niemals ne Primärwaffe, LEIDER.

        Ich nahm Jötunn, Gipfel und Guillotine, Mate Göttlichkeit, Gipfel und Guillotine und der andere Mate nahm dann doch ne weiße Handfeuerwaffe für Unaufhaltsame plus Izanagi und Guillotine.

        In der aktuellen Sandbox brauchst du für fast keine Aktivität eine Primärwaffe mit weißer Munition. Doublespecial ist scheinbar die neue Meta. Einfach schade. Die Primaries brauchen nen Buff, aber nicht auf Körpertreffer, den Buff können sie wieder rausnehmen, sondern auf Kopftreffer!

    • Es gibt eigentlich kaum noch Fälle, in denen ein Nerf im PvP eine Waffe im PvE komplett unspielbar macht. Die meisten werden im PvE mit nem Schadensbuff ausgeglichen. Also so nah liegt das nicht mehr beieinander wenn es um Balancing geht.

      „Würden die 110er um ein paar % gebufft werden, würden eventuell ein paar mehr PvP Leute eben diese spielen, aber im PvE würde es sich so gut wie gar nicht bemerkbar machen.“
      Das liegt aber auch daran, dass meist einfach die Waffen dort allgemein sehr schwach sind. Mir fehlen ehrlich gesagt starke Primarys. Scoutgewehre z.B. sind immer noch nicht relevant im PvE. Es wirkt halt so, als wolle man im PvE viele Waffengattungen nicht stark sehen, weil dort nichts passiert. Das spricht nicht unbedingt gegen Balancing im PvP, spricht aber für mehr pflege im PvE-Balancing.

      • Im PVE ist man mit Doppelspezialwaffen plus Schwere Waffe meist besser dran. Wenn man solo spielt wie Esoterikk oder den neuen 1100er Strike dann läuft, da braucht man dann auch eine Primärwaffe mit weißer Munition, aber nicht weil die gut sind, sondern weil sonst die Munition fehlt. 1080er Strikes oder niedriger geht viel einfacher mit zwei Spezialwaffen. Primaries brauchen einen Buff und Spezialwaffen weniger Munition oder so in der Art. Aber in der aktuellen Sandbox braucht man leider selten Primärwaffen im PVE 🙁

  • Die Streaming-Plattform Twitch hat den Streamer Guy „Dr Disrespect“ Beahm gebannt. Wie mehrere Quellen berichten, sei der Bann permanent. Seine Subscriber bekommen das Geld zurück. Von Twitch gibt es noch kein […]

    • Was man hier so in den Kommentaren liest… ich halte auch nicht viel von Streamern in dem Sinne, dass ich mir keine Streams anschauen kann/möchte (Ausgenommen sind Recherchezwecke). Dafür mach ich die aber nicht so runter. Dieser Prinzipielle Hass gegen Streamer ist mit der Zeit einfach nur noch anstrengend. Bei jedem 2. Patch in diversen Spielen hörst nur noch sowas wie „Die machen jeden Patch NUR für die Streamer…“ Auch gleichzeitig diese Sprüche als wäre es keine Arbeit zu streamen, vor allem im Fall von einer Person, die ne Rolle spielt. Videos zu Schneiden und sich auf Streams vorzubereiten ist sehr aufwendig. Ich hab bei meinen simplen YT Videos gerne mal ne Produktionszeit von 4-5 Stunden. Zuerst das Script, dann die Aufnahme, Hintergrundmusik und das Gameplay erstellen, dann das ganze noch zusammenpacken.

      Man muss keinen Streamer mögen oder damit klar kommen, aber Leute so runterzuputzen und gefühlt zum Todfeind der Menschheit erklären, muss nicht sein.

  • Wie bewertet der bekannteste Lore-Experte von Destiny 2 die Geschichte des MMO-Shooters? Er kritisiert lose Enden, hebt wunderbar geschriebene Charaktere hervor und macht Hoffnung für die Zukunft.

    Das ist der […]

    • Hast schon soweit recht. Nur ist dieser Sprung so extrem. Dem Charakter hat die Entwicklungsphase voll gefehlt. In D1 Vanilla war einfach kaum Storyinhalt da, wichtige Main NPCs wurden eigentlich 0 behandelt. Unser Hüter war von Anfang an mächtiger als all jene Hüter, die er so getroffen hat. Dadurch verlieren Nebencharaktere an Bedeutung. Und dann im Nachhinein damit anzufangen die Geschichten zu erzählen, hat nicht diesen Impact wie die Charaktere vom Start an kennen zu lernen.
      Ich weiß noch ganz genau wie es war als ich das erste Mal Destiny gespielt habe. Ich erinnere mich noch genau wie ich meinen 1. Charakter erstellt habe und an die 1. Mission. Weißt du woran ich mich nicht erinnere? Wann ich das erste Mal auf Zavala, Ikora, Cayde oder den Sprecher getroffen bin. Man hat es zwar geschafft in TTK uns eine Beziehung zu Cayde aufzubauen, aber dennoch fehlt irgendwie die Relevanz.

      • das erste mal auf die vorhut bist du glaube ich nach der ersten oder zweiten mission getroffen als du das sprungschiff entdeckt hast. danach gings direkt zum turm und dann in den großen konferenzsaal wo alle saßen und dich empfangen haben

    • Dem Teil mit dem „schlecht präsentiert“ stimme ich dir zu. Aber wie du grade die Story abfertigst kann man das mit jeder Story machen.

  • Destiny 2 will Waffen nach einer Zeit in den Ruhestand schicken. Was das genau heißt, kann man nun bereits in einigen Fällen sehen. Und es nervt jetzt schon, meint der MeinMMO-Shooter-Experte Sven G […]

    • Sehe ich ähnlich wie im Artikel beschrieben. Prinzipiell habe ich nichts gegen Sunsetting aber das soll nicht als fadenscheinige Ausrede enden um 90% zu Recyceln und 10% neues Gear zu entwickeln. Mich stört das nur noch nicht, weil das Aktuell noch ne Season ist und kein großes Addon. Zudem stört mich noch eine Sache an dem Sunsetting: Man nimmt Rüstungen da mit rein. Hier entzieht sich mir der zweck. Rüstungen kann man auch anders interessant halten. Naja.. man kann ja schauen wie sich das ganze entwickelt.

  • Der Twitch-Streamer „SayNoToRage“ ist von Bungie jetzt zu einer Person erklärt worden, mit der man nicht mehr arbeiten will. Dabei ist der einer der größten Streamer zum Shooter Destiny 2. Aber es sind einige […]

    • Keine so witzige Sache. Passiert nicht so selten wie man denkt. Bin schon auf 3 Leute getroffen, die sowas erlebt haben. Zudem ist das nicht die einzige Möglichkeit jemand männliches zu sexuellen Handlungen zu zwingen.

  • Die neuen Schwerter „Kralle der Versuchung“ und „Fallende Guillotine“ von Destiny 2 sollten in keiner Waffensammlung fehlen. Wir verraten euch, was die Waffen so stark und einzigartig macht.

    Diese Waffen […]

    • Im PvP hast du mit den Legendären nur 1 Schweren Schuss und bei der Schwarzen Klaue glaub 3. Dazu kommt, dass die Fernkampfattacke deutlich mehr Aim Assist hat bei der Schwarzen Klaue.
      Im PvE sind die Legendären vom DPS her besser.

      • PvP spiele ich nicht. 😉
        Mir ging es um den PvE Bereich und ob die Schwarze Klaue da genau so gut ist wie die beiden im Artikel.
        Hab den Season Pass nicht und die Klaue aber schon. Daher meine Frage.

        • Die Fallende Guillotine mit Unablässige Treffer und Wirbelwindklinge ist viel stärker als jedes andere Schwert. Weiß nicht wie gut sich die Kralle-Irgendwas schlägt. Alternativ nimmste einfach die Stahl-Sybil mit den gleichen Perks, aber die ist LEIDER schwächer (oder anders formuliert: gebalanct und nicht broken overpowered).

    • Ich merke jetzt erst, dass der Fix vom Sprinten auch mein Problem gelöst hat, dass ich den Ikarushaken nicht mit Sprinten auf L3 legen konnte. Richtig nice.

  • Valorant wird von dem Twitch-Streamer Ster hart ins Gericht genommen. Der einstige Team-Fortress-YouTuber findet, dass Riots neues Spiel ein seelenloses Versatzstück sei und niemand es wirklich spielen wolle. […]

    • Ich werde den Kommentar direkt melden für den mehr als unnötigen Satz ganz unten. Zuerst die Verhaltensregeln durchlesen, dann irgendwo was rein hauen, da rettet das LG am Schluss auch nichts mehr. Vielleicht erst nochmal durch den Kopf gehen lassen, wie das mit Anstand etc. so im Jahre 2020 ist. 😉
      Abgesehen davon:
      Gut, dass da ein „wahrscheinlich“ drin steckte. Nur weil ich kein Fan von dem Spiel bin, heißt das nicht, dass ich es nie gespielt habe. Tatsache ist: Ich habe es über Monate probiert, habe mich von nem recht erfahrenen Kollegen auch ausführlich ins Spielgeschehen leiten lassen. Das Gunplay war einfach nicht meins in CS:Go und hab auch schlechte Erfahrung mit vielen toxischen Spielern gemacht. Letzteres ist natürlich nichts, wofür zwangsweise ein Spiel was dafür kann. Und ebenso hab ich Valorant getestet. FÜR MICH wirkt es wie ein Klon, das ist meine persönliche Meinung mit der ich weder etwas schlecht rede, noch behaupte ich es sei tatsächlich so. Wer mit der Meinung anderer nicht klar kommt, sollte es sich 2 Mal überlegen, ob er sich in Foren oder Kommentarsektionen rumtreibt. Und bevor du das auch noch missverstehst: Es steht dir frei deine Meinung zu äußern und deine Sicht auf das Spiel gerne mitzuteilen. Aber unterlasse solche persönlichen Angriffe und bleib beim Thema. Und das mit die „Sie“ braucht es auch nicht, aber das ist natürlich deine freie Entscheidung. 🙂

  • Bei Destiny 2 stehen heute, am 18. Juni, auf der PS4, der Xbox One, auf dem PC sowie auf Google Stadia Wartungsarbeiten auf dem Programm. Im Zuge dessen wurde auch ein neues Update veröffentlicht. MeinMMO hat […]

    • Es gibt leider keine, bei der ich ohne den Finger vom Stick zu nehmen, drücken kann. Alles wie R1, L1, R2, L2 etc. würde mich eingrenzen wenn ich es nutze, bzw. bringt mir gar nichts weil es nicht richtig funzt sofern ich ne andere Funktion darauf habe.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.