@egoblader

Active vor 1 Minute
  • Die Trials of Osiris habe eine lange Geschichte mit den Trials in Destiny 2 und Teil 1. Nun, nach einer endlosen Odyssee entschloss sich Bungie dazu, den Trials einen neuen Modus zu spendieren und die Hüter […]

    • Zudem ist der Anteil an Flawless Spielern im Vergleich zur Vorwoche nur Minimal gestiegen (ca. 4%) während der Anteil an Matches rapide runter ist (an die 30%).

    • Es ist immer wieder schön zu sehen, dass Leute nur aus der Ich-Perspektive denken und dann auch gerne mal was falsch interpretieren.
      Wenn sie gar nicht eingegriffen hätten, wäre der Wert noch deutlich höher. Du tust aber so als würden sie gezielt Solo Spieler mit dem Modus ausbeuten obwohl sie ihn versuchen für eben jene zugänglicher zu machen.
      Was erwartest du? Es ist ein Teammodus, die Menge an Klatschen gegen Solo-Spieler wird da immer hoch sein.
      Du kannst nicht Solo in einen Kompetitiv-Modus für Teams gehen und dann erwarten, dass man ein optimales Erlebnis hat.

    • Naja.. hab mir mehr vom Modus erhofft. Dachte die Zone Spawnt willkürlich irgendwo auf der Map. Mit dem TWAB kam ja schon Ernüchterung. Dass hier nur die Standart-Zonenspots verwendet werden ist dann halt wieder sehr eintönig. Da machen mir die normalen Trials doch mehr Spaß

  • Wer das begehrteste Raid-Exotic in Destiny 2 sein eigenen nennen will, muss sich auf einen harten Grind einstellen. Das frustriert viele Spieler. Sie wollen von Bungie genau wissen, wie selten die beste Waffe […]

    • Chris kommentierte vor 2 Tagen

      Man sollte da halt begrenzer rein hauen. 20 Abschlüsse (3x Pro Woche) sollte da maximum sein. Dann ist ein Spieler 6 Wochen mit allen Chars gelaufen. Das ist die Hälfte einer normalen Season.

  • In Destiny 2 sorgen die Trials für Rekorde, doch jetzt wettern Streamer gegen den gelobten PvP-Modus und immer mehr durchschnittliche Spieler schimpfen auch, dass Bungie nach nur einer Woche alles wieder kaputt […]

    • Und du zeigst grade schon genau was der Esmarald anprangert.
      Weder in dem Artikel fällt so ne Aussage von den Streamern, noch gibt es in den Kommentaren selbsternannte Pros, die behaupten es sei zu Hart. Es gibt hier vir allem normale Spieler, die nach dem Erhalt von Flawless kaum noch land sehen.
      Eben die Kritik wird vom guten Mercules auch aufgegriffen. Er sagt, dass man nur damit rund 4% mehr Flawless erreichen, der Wiederspielwert gekillt wird (reduktion die Woche um fast 30%). Ich kann nach Flawless mit nem Team gut weiter spielen. Aber normale Spieler können das nicht. Sie sehen kein Land mehr nach erhalt des Flawless, hören also auf danach zu spielen. Zudem nimmt die Anzahl an lagger nach erhalt des Flawless rapide zu. Ist aber auch logisch. Wenn der Spielerpool rapide schrumpft ist das bei P2P die logische Konsequenz.

      Also anstatt einfach anderen Wörter in den Mund zu legen, solltest du vielleicht erstmal die Aussagen ordentlich lesen und in den richtigen Kontext bringen.

      • Also viel Interpretaionsspielraum ist im Kommentar von Esmerald nich vorhanden. Aber ich lasse mich da gern eines besseren belehren. SIE scheinen ja hier für den Kontext verantwortlich zu sein. Mein Standpunkt ist übrigens: Zurück zu Woche 1. Rekordzahlen bei Trials. Verstehe nicht warum das überhaupt geändert wurde. If it aint broke, dont fix it! Schönen Tag noch.

        • Esmarald kritisiert den Hass gegen Streamer. Du behauptest daraufhin, dass du hier “nur Streamer und Coresweats heulen” siehst. Dann weise ich dich daraufhin, dass dem nicht so ist und nenne dir dafür sogar extra das Beispiel für Mercules.
          Was hat das mit der Interpretation von Esmaralds text zu tun, wenn du in Aussagen von Streamer “heulerei” interpretierst obwohl hier einfach nur Probleme aufgezeigt werden.

          Das ist genauso ein persönlicher Angriff ohne Grundlage, wie der unnötige Spruch, dass ich hier für den Kontext veranwortlich sei.
          Ich habe nie soetwas Behauptet sondern den Vorhandenen Kontext nur nochmal erklärt, da manche den hier Konsequent ignorieren. Aber hauptsache so nen Spruch ablassen… 👌

          • Bisschen dünnhäutig heute oder? Esmerald kritisiert das Bashing von Streamer, ich sage es ist gerechtfertigt (zugegeben etwas polemisch formuliert). Das ist die Kurzfassung. Was Sie daraus machen ist mir gelinde gesagt vollkommen egal. Schönen Tag noch. Und einfach mal tief durchatmen.

            • Wieso sollte das “bashing” gerechtfertigt sein?

              Die Streamer heulen nicht, sie kritisieren – berechtigt – eine Änderung, welche einfach nur unfair ist. Für die einen wirds schwieriger, für die andren wirds leichter gemacht – hinzukommt, dass man bei vielen Niederlagen noch schlechtere Gegner zugelost bekommt…was wollt ihr denn noch?

              Was können einige wenige dafür, wenn sie nunmal besser als andre sind?
              Durch diese Anpassung schaffen selbst die mit Abstand schlechtesten PvP-Spieler (die gar kein Interesse am PvP haben) den Besuch beim Leuchtturm – für sowas sollten die trials nicht stehen!

              …wer sich in den trials abfarmen lässt hat nunmal in den trials nix verloren!
              Es gibt mehrere Modi, wo man sich im Tiegel austoben kann…wenn ihr zu schlecht für die trials seid, übt an euch oder spielt Kontrolle.

              Ich lese hier primär einen Hass und Neid gegenüber den Streamern raus…

              • Wer is denn “ihr”? Sie als PVP Gott sind also der Meinung entscheiden zu können welchen Modus andere Spieler betreten dürfen und welchen nicht? Also da bin ich ja mal gespannt wie Bungie auf ihren Vorschlag eingeht. Grüße.

                • EsmaraldV kommentierte vor 3 Tagen

                  Ich und PvP-Gott? Ich bin weit davon entfernt, keine Angst. In D2 war ich noch nicht auf dem Leuchtturm.

                  Das entscheide nicht ich, sondern bungie indem sie diese Art von Modus ins Leben gerufen haben.
                  Seit D1 gilt dieser Modus als Hardcore-PvP-Modus – mehr nicht. Wer damit nicht klar kommt, muss sich was andres suchen oder UEBEN! Aber anstatt dass sich die Leute an die eigene Nase fassen, sich ein Team zusammenstellen und sich Gedanken über ihr PvP-Loadout machen wird lieber auf die Streamer und den Modus geschimpft – bungie reagiert und nun geht die Einzigartigkeit dieses Modus verloren.

                  Durch diese Änderung geschieht das, was diesen Modus ausgezeichnet hat – er wird zur wöchentlichen “Abfarm-Routine” aller Casuals – der Weg zum Leuchtturm wird gefühlt zum Spaziergang – für die besseren Spieler auf Dauer zur Belastung.

      • Jein! Auf den Penislängen-Käse gehe ich jetzt nicht ein, weil nicht zielführend.

        Ich würde behaupten, dass ich ein recht guter PvP-Spieler bin. Bis zur letzten Season war es allerdings für ein Team mit einer Osiris-K/D von um 1 bis 1,2 und einer generellen Schmelztiegel K/D >2 schon absolute Glückssache, überhaupt mal 3 Siege auf einem Ticket zu erreichen. Zu klein war einfach die Lobby an “normalen” Teams, die einem einen möglichen Sieg in Aussicht stellten. Das geht nun allerdings durch das neue Matchmaking-System verhältnismäßig klar. Spiele ich nicht Freitag abends, sondern Samstag vormittags, dann ist der ach so ersehnte Makellos-Run defintiv sehr gut möglich in der aktuellen Konstellation. Und wenn man dann am Wochenende noch ein bisschen Zeit (und damit Makellos Runs von Normalos) verstreichen lässt, kann man nun mit einer soliden K/D auch noch ein paar Mal makellos gehen. Auch mit Spielern ab ca. 0,8.

        Nun kommt allerdings das, was zumindest ich (und wenn ich weitere Kommentare hier richtig interpretiere auch andere) bei der Kritik der o.g. Streamer/Content Creator ein bisschen anprangere: Vor den Änderungen zur aktuellen Season war der Modus für die Spielerschaft wenig attraktiv. In Woche 1 war er meines Erachtens zu attraktiv und viel zu einfach. Und die Argumentation der meisten ist mal wieder von 0 auf 100! Mir als guter PvP’ler genügt es, einmal am Wochenende aus eigener Kraft den Leuchtturm erreichen zu können. Da denke ich, dem “Normalo” sollte es ebenfalls reichen. Alles, was danach kommt hat allerdings Bungie durch das neue Ruf-System meines Erachtens auch sehr gut gelöst. Vergleicht man die Anzahl der Matches aus den ersten beiden Wochen, kann man sehr wohl sagen, dass Bungie den Modus “killt”. Ich denke, man sollte allerdings eher den Vergleich zur letzten Season heranziehen. Und da ist das Verhältnis Matches-zu-Spielern noch immer positiv! Bleibt abzuwarten, ob das so bleibt.

        Und klar klingt durch die Aufteilung in die Nicht-Makellos und Makellos-Playlisten durch die o.g. Spielergruppe die Kritik durch, dass denen ihre Einnahmequelle genommen wird. Andererseits: Bei zehnmal mehr makellosen Spielern im Vergleich zu Season 14 dürfte durch den damit verbundenen Playlist-Wechsel der ein oder andere “Normalo” doch auch Blut geleckt haben und den ein oder anderen Service in Anspruch nehmen wollen. Die Chance sollte man durch die Belebung des Spielmodus doch auch ergreifen wollen. Ich bin mal ganz frech und stelle die These auf, dass die wenigsten für ihren Erfolg “arbeiten” möchten. Denen soll alles in den Schoß fallen (Pros wie Normalos).

        Ich bleibe dabei: Es ist grundsätzlich gut, wie es ist! Die Freelance-Playlist wird da sicherlich auch noch etwas beisteuern.

        • Zu der letzten Season möchte ich sicher auch nicht mehr zurück. Wochenende 1 war an sich SUper aber auch sehr einfach. Da geb ich dir recht. Ich vermisse hier etwas die steigerung von Sieg zu Sieg. Teilweise waren die letzten Matches einfacher als die ersten aufm Ticket.
          Zudem wird halt wieder 1er Ticket (o.Ä.) trend. Man hat doch schonmal gesehen, wohin das führt wenn man solche dinge fördert.
          Das Thema ist nicht leicht, aber es gibt sicher bessere Methoden um Minderung der 5:0 Matches zu bewirken, ohne Leute fürs Flawless gehen abzustrafen.
          Bei mir läuft es extrem gut. Obwohl ich fast nur schlechteren geholfen habe, renne ich mit ner 3er Quote beide Wochenenden rum. Aber ich bin halt jetzt schon mit den Augen bei der Zukunft vom Modus, da ist mir auch egal ob ich vom aktuellen System profitiere.

          • Auch da gäbe es eine Lösung: Solange Makellos noch möglich ist, darf ein Ticket nicht zurückgesetzt werden. Dann ist relativ schnell vieles in die Richtung entwickelt, wie u.a. Du das möchtest. Denn niemand von denen, die das System so ausnutzen (1er Ticket, Makellos-Playlist-Avoider) wird freiwillig verlieren wollen. Achja: Aktiver Quit = Sperre für das Wochenende!

            Und einmal Makellos am Wochenende reicht durch das neue Ruf-System ja völlig. Dann habe ich meine Meister-Waffe und kann bei Rufaustieg (auch bei Niederlagen) durch die Engramme weitere weitere Rolls “farmen”.

            Ich bleibe dabei, dass das System aktuell in Grundzügen genau richtig ist! Bisschen Finetuning (s.o.) und das Ding läuft von alleine! Der “Nachteil” ist, dass Streamer, Content-Creator, etc. nun in Sachen Double-Carries (= double money) etwas schwitziger werden. Aber da hält sich mein Mitgefühl in Grenzen.

    • Idealismus über Fakten. Erinnert an deutsche Politik.

    • Chris kommentierte vor 4 Tagen

      Könnte ich dich auch fragen, weil du wetterst hier immer wieder gegen Streamer.
      Man merkt bei dir, dass du einfach aus Prinzip einen Hass auf die schiebst.
      Sagst selber von dir du wärst kein guter Spieler (nie Flawless etc.) bildest dir dann aber ein darüber zu urteilen, wer denn nun ein wahrer Profi ist und wer nicht. Zumindest implizierst du diese Meinung wenn du immer mit deinen abfälligen Kommentaren wie “Möchtegern PvP Götter” und Co. ankommst. Du lässt keine Gelegenheit aus um gesagtes umzudrehen und dann zu behaupten, dass die ganzen Streamer nur nicht aufs Maul bekommen wollen. Dass das so in der Form nicht mal zu debatte stand, vergisst du hier knallhart. Auf die eigentliche Kritik beziehst du dich genauso wenig. Hauptsache mal wieder abfällig über Leute geredet mit denen du dich offensichtlich nicht mal wirklich außeinander gesetzt zu haben scheinst.

      Also auch an dich die Frage:
      Verstehst du eigentlich was du schreibst?

    • Chris kommentierte vor 4 Tagen

      Ich finds schön, wie einfach ihr das euch macht. Ihr unterstellt hier jedem, der nur im Entferntesten Kritik übt, dass er ja nur Noobs abschlachten will, auch wenn in dem Text dieser Personen nicht 1 Wort dazu steht. Teilweise bringen Leute sogar gute Punkte, warum das System so alles andere als Perfekt ist und man wird nur blöd mit Stereotypen angemacht und jedes Wort im Mund umgedreht.

      Das wär als würde ich sagen:
      “Die ganzen schlechten Spieler wollen nur einfach nicht besser werden. Die sind faul und haben keinen Bock sich im PvP zu verbessern und nur deshalb verteidigen sie das.
      Was? 5:0 matches machen kein Spaß? Das ist doch nur ne Ausrede weil man nicht so gut ist.”

      Das ist aber genauso falsch und alles andere als fair. Sucht doch mal den Dialog anstatt auf Teufel komm raus die eigene Meinung “durchzusetzen” und fast schon bewusst Argumente zu ignorieren. Gilt natürlich auch für die Leute, die nicht akzeptieren wollen, dass der Modus für schwächere genauso attraktiv bleiben muss um den jetzigen Playerpool zu gewährleisten.

      • Ich habe nix zu konstruktiven Meinungen gesagt. Es gibt aber genug von denen man nur mimimi hört, und zwar genau so wie sie das vorher von den normalen Spielern behauptet haben. Da gab es immer nur Antworten wie, dann werdet doch auch besser oder lasst es, Trials ist ja auch für Pofis gedacht.

        Aber ehrlich, die Profis sind nun mal nicht die die das Spiel finanzieren, sondern die Masse an casuals.

        Da muss Bungie einfach noch mehr die Augen aufmachen. Ist ja schon beim Raid so das Du am Besten nur Topspieler im Team hast. Aktuell darf ja nix schief gehen und der Schaden muss auch bei jedem stimmen sonst wird es nix. Früher konnte man auch mal zwei aus dem clan durchziehen, heute versuchen die es einige male und hören gefrustet auf. Oder Du hast die Cracks die die Bosse auch alleine legen. Das ist aber nicht die Masse.

        Zudem kommt dann sowas wie die Mythoclast, die Elite läuft die Raids wie von selbst und haben dann auch noch Glück. Dann gehen sie in den Schmelztiegel und machen mit der Waffe und ihrem können die normalen Spieler noch leichter fertig. Die normalen, die das Spiel finanzieren schauen jedes mal in die Röhre, bei allen Aktivitäten.

        Sobald irgendwas aber leichter wird, meckern die Streamer und carrier wieder rum, weil es plötzlich jeder schafft und es daran nix zu verdienen gibt. Leider sind das die die halt lauter sind als die Masse.

        • Nein, du hast einfach alle PvP-Asse angesprochen, die so auch im Artikel erwähnt werden und beziehst dich dann aber auf die Kommentare (auf die sich der Artikel bezieht). Wenn du nicht die Allgemeinheit meinst, solltest du dich nicht so verallgemeinernd ausdrücken. Ist doch logisch wie das dann rüber kommt.

          Ich muss auch sagen du übertreibst es mit dem Elitären etwas. Ich weiß was du meinst und es ist in der Form auch durchaus präsent, aber das ist nicht der einzige Zustand. Es gibt viele Gruppen, die hilfe anbieten. Gibt vielerorts Clans und Communitys, wo du auch als unerfahrener an deine VoG-Runs kommst. Ich leite zum Beispiel so ne Discord-Community mit 170+ Membern.
          Viele haben aber leider keine Lust sich ordentlich damit außeinander zu setzen. Mancje bekommen sogar hilfe angeboten, fordern dann aber Knallhart noch bessere Spieler, weil ihnen die guten einen ja nicht schnell genug durch den Raid ziehen. Hab ich alles so schon erlebt, das ist die andere Seite der Medallie.
          Core Gamer fürchten nunmal eine Casualisierung des Games, weil das am Ende für Alle schlecht ist. Siehe D2 Jahr 1. Aber auch Casualspieler müssen bei Laune gehalten werden undnicht nur die Core Gamer, geb ich dir auch recht.
          Das Thema ist nicht leicht, aber ich glaube man kann durchaus ne gute Mitte finden und ich vermute, dass Bungie genau das grade versucht umzusetzen.

    • Chris kommentierte vor 4 Tagen

      Beschwerde ist gerechtfertigt. Wenn du aber die Daten von Bungie herziehst, musst du auch fairer Weise die 5:0 Matches mit einbeziehen. Die waren nämlich auch enorm hoch. Da iwo ne Begrenzung rein zu hauen ist durchaus gerechtfertigt bzw. ist genauso wichtig. Die schlechteren Spieler sollen auch nicht nur abgefarmt werden. Das Flawless nun aber fast zu schenken und im Prinzip das Flawless gehen schon fast zu bestrafen.. nicht so nice. Das wird eben zu den 6er Tickets führen, wie von dir genannt.

      Ich wäre zum Beispiel für ein Softes SBMM auf den ersten 1 oder 2 Siegen. So ist nach hinten raus alles offen und man schützt auch die schlechteren Leute vor permanenten abgefarme. Gleichzeitig könnte man das nicht durch Ticket zurück setzen umgehen.

      Letzte Woche sind knapp 32% aller Teilnehmer Flawless gegangen. Die Woche steigt die Quote auf rund 36%. Das sind grade einmal 4% mehr. So den Krassen Impact aufs Flawless gehen hatte es nicht. Hat sich aber sehr negativ auf die Matches Pro Hüter ausgewirkt. Auch wenn hier einige gerne nur alles schön reden und genau das Gegenteil behaupten.. die Zahlen kann man nachprüfen. 😉

    • Ich find deine Aussagen sehr sachlich. Habe aber nicht das Gefühl, dass du hier damit weit kommst. Viele sehen den Artikel nun nur als Anlass um gegen die von Ihnen gehassten Streamer, die ja an allem Bösen in Destiny schuld sind, zu wettern.
      Fordert man ne Überarbeitung, dass alle Parteien zufriedener sind, wird dir gleich unterstellt du willst ja nur Noobs abschlachten usw. . Mit Sachlichkeit haben hier viele Aussagen nichts zu tun. Schade eigentlich. Gibt nämlich von beiden Seiten gute Ansätze und ich glaube auch, dass es durchaus möglich ist die goldene Mitte zu finden.

      Zum Thema üben. Rein für Aim jnd Movement gibt es keinen Modus, in dem du mehr aktiv Aimst und dich bewegst, wie in Kontrolle. Rumble ist gut um 1vs2+ situationen zu üben und in Bewegung zu bleiben. Komp oder Eli macht eig. vor allem mit nem Team sinn um dann eben das Teamplay zu optimieren. So gehen wir das an bei uns im Clan und jngelogen jederhat sich dadurch klar verbessert. Dass man in anderen Modis nicht üben kann ist also Schwachsinn, da hast du recht.

    • Umsetzung ist halt mal wieder schlecht.
      Für mich wurde es nach dem Erhalt des Flawless teilweise unspielbar. Es kamen nur noch laggende Lobbys. Als ich mit meinem 2. Char reingeschaut habe: Alles super. Kaum hatte man da Flawless: Laggs und total durchwachsene Lobbys. Da ist mir egal ob ich gewinne oder verliere, die Matches machen keinen Spaß.
      Genauso sollen nicht regelmäßig Leute nur die 5:0 Klatsche bekommen.
      Die Spielerzahlen haben sich im Vergleich zur letzten Woche nicht verbessert. Nur der % Satz an Flawless Spielern ging nach oben.
      Das system leuchtet mir durchaus ein, bestraft Leute aber für das Flawless gehen hart ab. Da muss man nen besseren Mittelweg finden. Sonst sehe ich schon die ganzen K/D-Pusher 1er Tickets farmen, bevor sie am Sonntag dann flawless gehen.

      • Klar, verliert man, sind die laggenden Lobbies schuld.
        Destiny hatte schon immer die schlechteste Verbindung, da aufgrund des p2p Hybriden immer auch eine Verbindung zu den Bungie Servern besteht, die am Ar… der Welt (für uns Europäer) liegen und das Spielerhost System tut sein übriges dazu.

        • Klassiker, verliert man sind die Server schuld. 😅 Destiny hat nicht erdt seit kurzem schlechte Server. Und nicht immer ist es zum eigenen Nachteil. Nur merkt man das selber eher nicht, wenn man selbst der laggende ist.

          • Chris kommentierte vor 5 Tagen

            Klassiker: Mitreden aber nichtmal vorher ordentlich mitgelesen haben.
            Habe nie Behauptet, dass ich so oft verloren hätte und das an Laggs lag. Hättest du dir meinen Text durchgelesen, wüsstest du das. Diese Worte hat mir der gute Motzi in den Mund gelegt. Die Lobbys waren danach einfach mehr gefüllt mit Laggern (ist auch logisch wenn der Spielerpool so rapide schrumpft) und meine Aussage dazu war:
            “Da ist mir egal ob ich gewinne oder verliere, die Matches machen keinen Spaß.”

            Hab ne Winrate, die deutlich über meinem Durchschnitt liegt. Darüber kann ich mich eig. nicht beschweren. Aber es nervt einfach wenn sich plötzlich einzelne Leute quer über die Map porten. Als ich in meinen 2. Account war, selbes Spiel: Bis Flawless alles super, danach gingen die Lagger-Lobbys los. Teilweise 1:1 die selben gematcht, auf die man im anderen acc. auch getroffen ist.
            Aber das hat sicher nur mit den Servern zu tun und nicht einfach damit, dass ein Nigel Nagel neues MM-System von Bungie nicht zu 100% gut durchdacht/umgesetzt ist.

        • Jo.. mit meiner 80% Winrate die Woche (liege durchschnittlich bei 67%) war ich frustriert weil ich so “oft” verloren habe.

          Sarkasmus beiseite.
          Leg mir gefälligst nicht Wörter in den Mund, die ich mit keiner Silbe erwähnt hab. Wo zur Hölle hab ich geschrieben, dass ich Verloren habe wegen Laggs? Ich habe geschrieben die Matches haben dann einfach weniger Spaß gemacht. Wenn man jedes zweite Match Portende Franzosen in die Lobby bekommt, weil der Pool nunmal rapide schrumpft, ist das die logische Konsequenz. Die Gegner wurden zwar auch schwerer, in der Regel aber mehr als Machbar. Von der Connection ab Flawless konnte ich das nicht behaupten. Letzte Woche hatte ich hingegen 1 Lagger am ganzen Wochenende und nicht alle 2 Spiele 1-2.

          Ich spiele Destiny seit es raus kommt, du brauchst mir also sicher kein Vortrag zum thema P2P “Hybriden” halten. Eher mal meinen Text richtig lesen bzw. wichtige Aussagen nicht umdichten, wie es einem grade passt. 😉

          • Motzi kommentierte vor 5 Tagen

            Sry nehme alles zurück. Hatte verdrängt es mit dem allwissenden Destiny Meister zu tun zu haben. My fault

            • Kommt man dir mit Argumenten reagierst du mit abfälligen unsachlichen Kommentaren ohne auch nur irgendwas zu widerlegen.
              Zeugt von großem Intellekt…

  • In Destiny 2 schimpfen viele Spieler derzeit über das seltene Raid-Exotic Vex Mythoclast. MeinMMO möchte von euch in einer Umfrage wissen, ob die Waffe zu stark ist und erklärt, warum viele Hüter neidisch sin […]

    • OP? Nein. Zu stark? Ja. Sie meltet auf zu große Range alles weg. Ich hab auf Sniper-/Scoutlanes gegen eben diese Waffen oft den klaren Vorteil mit der Vex. Grade das Wochenende schön gemerkt, als ich mit der Vex unterwegs war.
      Sonst passt die Waffe. Aber an der Range muss man mit nem stärken Dmg-Falloff oder etwas weniger Stabi gegen wirken.

  • Die Trials of Osiris waren ein beliebter PvP-Modus in Destiny 1, funktionierten in Destiny 2 aber nie so richtig. Bis jetzt. Mit neuen Änderungen erreicht der Modus Rekord-Werte und wird heute, am 17.9., sogar […]

    • Chris kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      “Viel zu stark”. Pistolen? Ok.
      Die sind mächtig, ja. Im Close Combat kann man da gut was reißen. Auf größere Midrange sind die Dinger aber mega useless. Sie machen das was sie sollen: Auf ihre Effektive Reichweite gut arbeiten. Indem man aber erst einmal z.B. einen Pumpgun Pusher sehr nah an sich ran lassen muss, braucht man auch diese Stärke. Wenn man nicht dauerhaft in solch einem hektischen Close Combat permanent auf dem Kopf ist geht die TTK sogar dort in den Keller. Selbst Scoutgewehre werden eher als Pistolen gespielt. Und das liegt sicherlich nicht daran, dass Pistolen zu stark wären.^^

      Edit: Mir fällt eine Pistole ein, die zu stark ist. Teufels Ruin. Die ist mit dem Laser unverschämt mächtig. Ich benutze die gerne als Vex Counter.

      Wenn Waffen über ihre Range hinaus zu stark werden, dann ist das ein Problem. Ein gutes Beispiel ist die Vex, die einfach auf Scout Gewehr Range immer noch alles zerlegt.

  • Destiny 2 verbucht immer mehr Spieler, obwohl keine große Erweiterung veröffentlicht wurde. Woran das liegen könnte und ob kleinere Änderungen vielleicht größere Auswirkungen haben, erfahrt ihr hier bei MeinM […]

    • Chris kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Trials war super. Selbst unsere schwächsten PvP-Spieler kamen hambwegs zurecht und konnten Siege verbuchen. Ich bin zwar ein Fan der alten Trials, wie sie schon in D1 waren, aber ich muss sagen das neue System ist super. Einzig eine Sorge mache ich mir um den Loot. Weil wenn der nicht regelmäßig erneuert wird, sehe ich iwann die Spielerzahlen sehr extrem einbrechen. Wenn das aber laufen sollte mit Witch Queen: why not?

      Selbst an unserem Discordserver hat man es gemerkt. Allein übers wochenende sind wir von 150 auf über 170 Leute gewachsen. Es wollen wieder mehr Leute spielen und suchen deshalb auch solche Communitys auf wie bei uns. Freut mich auf jeden Fall 🙂

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.