@dracon1st

aktiv vor 5 Stunden, 2 Minuten
  • In Destiny 2 geht es Lunas Geheul und Nicht Vergessen gehörig an den Kragen. Schuld daran tragen die Waffen-Änderungen, die mit Beyond Light in Kraft treten. MeinMMO wirft einen Blick darauf, warum das gerade b […]

    • Ich finde alle Nerfs von den Waffen die man aufwändig erspielen muss, waren bisher immer ein Arschtritt für normale Spieler, die immer noch die Mehrheit der Spieler sind.

      Alle die nix besseres zu tun haben als Destiny zu zocken bekommen die Superwaffen innerhalb der ersten 1-2 Wochen. Damit hauen die dann alle normalen im PvP weg und die sehen noch weniger Land als vorher. Und stellenweise packen sie damit dann auch noch alle Spitzenaktivitäten noch schneller und einfacher.

      Die normalen müssen dieselben Stunden investieren um die Waffe zu bekommen, müssen diese Stunden aber wegen anderen Verbpflichtungen auf 1-3 Monate verteilen. In der Zeit kommt dann plötzlich Bungie auf die Idee das die Waffen auf ein mal zu dominant sind, haben ja langsam mehr Spieler und nerfen. Aschtritt für alle die sie sich zu dem Zeitpunkt erst erspielt haben und die Dauerzocker hatten schon ihren Spaß.

      Bungie soll lieber anfangen ordentlich zu Designen und zu testen, damit diese Nerfs nicht andauernd gemacht werden müssen. Das mit dem neuen Lebenszyklus durch die Begrenzung des Powerlevels reicht ja und damit kann man leben.

  • Bei Destiny 2 ist schummeln jetzt schwerer geworden. Das gefällt den Cheatern gar nicht. Die beschweren sich und haben kuriose Rechtfertigungen, sorgen damit aber für haufenweise Lacher.

    Warum sind die C […]

    • Markus kommentierte vor 1 Woche

      Schön aber für mich noch lange nicht genug. Irgendwo hier wurde gefragt wie denn auf PS4 z.B. gecheatet wird. Da ich so einiges im PvP nicht verstanden habe, also Gegner hatte die unerklärliche Treffer vollbracht haben, wie in jeder möglichen Bewegung nur Headshot landen, habe ich mich auf die Suche begeben wie das sein kann.

      Es gibt USB Geräte die man in die Konsole steckt um mehr Aim Assist zu erhalten. Es gibt Controller und Aufsätze für den Originalen Controller die neben Autofire auch programmiert werden können, Automoves und auch die Waffe stabilisieren, das sie nicht mehr verzieht.

      Dann noch die Maus und Tastatur Spieler. Ja, jetzt kommen wieder die Argumente, ist doch nur ne andere Steuerung, aber das ist es nicht. Habe selbst bei einem Kumpel den FX sharks oder so ausprobiert und die Maus wir beim Zielen so sehr untetstützt, da muss man nicht gegenhalten wie mit dem Controller und fast wie von selbst haben 90% und mehr der Schüsse Headshots gemacht. Und die Leute die so eine Hardware nutzen rühmen sich auf der Konsole was für Helden sie im PvP sind. Gehört für mich genau so verboten wie das was sonst unter cheaten verstanden wird.

  • Heute Abend, am 22. September, stehen in Destiny 2 auf der PS4, der Xbox One, auf dem PC sowie auf Google Stadia Wartungsarbeiten für das neue Update 2.9.2.1 an. Wir fassen alle Informationen zu den wichtigen […]

    • Bei mir wird auf dem Mars die neue Quest nicht angezeigt. Weiß jemand wo die zu finden ist?

      • Renn zu Rasputin hoch und auf halben weg da ist so ein kleiner Raum mit nem Pad, aktivier es, renn zu Ana und hol dir deine Belohnung ab.

        Das ist die ganze Quest. Diesen Text hier zu schreiben dauert länger.

      • Von Ana aus zu Rasputin hoch laufen. Hinter dem kleinen Tunnel rechts liegt ein Pad. Klicken, dann zu Ana und den Text lesen. Gibt einen exotischen Kode umsonst. Ende.
        Ich find es gut das sie ihm eine Widmung im Spiel geschrieben haben. Das ehrt ihn und ist nicht zu übertrieben.

        R.I.P Helsom. auf das du gefunden hast an was du glaubst.

  • Bei Destiny 2 sind Schwerter so beliebt wie lange nicht, doch die PvE- und PvP-Spieler streiten über die Klingenwaffen.

    Destiny 2 ist ein Loot-Shooter und hat als solcher eine breite Auswahl an Waffen zu […]

    • Das ist doch der größte Quatsch, Schwertern die Schuld zu geben. Da packt man einfach ne ordentliche Waffe für PvP ein und nimmt einen Tanz mit. Dann könnt ihr mit jeder Waffe, an jeder Ecke den Tanz(geht natürlich mit allen Moves) aktivieren und könnt auch um die Ecke schauen.

  • Bei Destiny 2 haben sich einige Spieler langsam damit abgefunden, dass sie ihre liebsten Waffen eines Tages austauschen müssen. Aber dass sie ihre Rüstungen verlieren, leuchtet ihnen immer noch nicht ein. Sie h […]

    • Markus kommentierte vor 4 Monaten

      Ich hätte ja keine Probleme damit mich vom Alten zu verabschieden, wenn wirklich was Neues kommen würde. Aber ne Waffe oder Rüstung zu verschrotten nur um dieselbe wieder zu suchen, weil jemand ne künstliche Grenze gezogen hat ist wie eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Dazu noch die aufgewärmten Exos und Inhalte von D1, ich weiß echt nicht was das noch werden soll.

  • Der Twitch-Streamer „SayNoToRage“ ist von Bungie jetzt zu einer Person erklärt worden, mit der man nicht mehr arbeiten will. Dabei ist der einer der größten Streamer zum Shooter Destiny 2. Aber es sind einige […]

    • Falsch gepostet

    • Sexuelle Nötigung oder Belästigung geht garnicht. ABER es darf auch nicht jede Bagatelle als sowas abgetan werden. Verstehe echt nicht warum es manche so übertreiben müssen. Mich haben auch schon irgendwelche Frauen bei Gesprächen in Clubs oder Party etc. in den Hintern gezwickt, den Arm auf meine Schulter gelegt wenn sie mir was ins Ohr sagten oder mir durch die Haarstoppeln auf dem Kopf gestrichen. So what!? Mal im Ernst, solange man Stop sagen will und kann und der andere das auch tut, zählt das bei mir alles noch zum flirten.

      Oder hat der dann nicht aufgehört? Also hat diejenige gesagt, Finger weg von meinem Bein und er hat nicht gehört?Dann wäre es OK, ansonsten Hexenjagt.

      • Antatschen ist nicht flirten. Außer du gehst extra in einen Swingerclub. Da ist dann eventuell sogar noch mehr erlaubt. Aber auch da gibts Regeln.

        • Ich habe nichts von antatschen gesagt, das ist in meinen Augen zu irgendjemand hingehen und einfach loslegen. Davon war hier im Artikel nirgendwo die Rede von oder ich habe es was überlesen.

      • Der Unterschied ist eben, dass es auf einer Club/Party bei Fremden passiert ist.
        Und hier im Fall bei geschäftlichen Events unter „Kollegen.“

        Der Kontext ist da wichtig. Was du in einer Bar machst, unterliegt anderen Bedingungen als das, was du „Im Dienst“ machst und was du zu Hause machst, ist noch mal was anderes. 🙂

        Das weißt doch auch eigentlich jeder.

        Viele Handlungen, für die Leute Ärger bekommen, wären „auf einem Date“ völlig okay, aber es waren eben keine Dates.

  • Bei Destiny 2 wollen viele Spieler nicht mehr aktiv PvE zocken und bereichern sich im Schlaf, was zu großen Problemen führt. Jetzt äußert sich auch Bungie dazu.

    Das treiben die Spieler: In Destiny 2 hat vor […]

  • Der Schmelztiegel soll in Destiny 2 jetzt mehr Spaß machen, dafür wird am Matchmaking geschraubt. Zudem dürfen die Spieler bald wieder richtig laufen.

    Das tut sich im PvP: In Season 11 von Destiny 2 werden eu […]

    • Wieder nur eine Änderung die den Top-Spielern und den Streamern zugute kommt und die Masse kriegt voll auf die Nase. So lange bis sie kein Bock mehr haben und die Elite wieder nur gegen einander spielt. Coole Idee Bungie 👍😏

      Es soll kein Spaß machen das man gegen gleich gute Spieler spielt, weil man sich immer anstrengen muss?!?

      Wie sollen sich dann die schlechteren fühlen die jetzt IHR Bestes geben können und trotzdem nur aufs Maul kriegen???

      Oh Mann!!!😔

      • Mein reden. Gehöre nähmlich zu denen die alles geben was sie können aber denen trotzdem die kauleiste poliert wird.

        • Dann spiel Elimination / Comp. Da sind bis 3.000 Punkte echt leichte Gegner drin, mach ich egtl. jede Season (vor allem als SBMM noch in QP aktiv war). 😀

          • Problem ist das Kontrolle mein lieblingsmodus ist xD

            • Ja, meiner auch. Aber gegen Schwitzer macht halt so ein Chaosmodus kaum Spaß. Vor allem, da die Maps auch meist zu klein sind und man ständig von Leuten gefischt wird, wenn man gerade weak isch. ;D

      • Naja, es ist ja nun nicht so, dass durch nicht vorhandenes SBMM jede Lobby von Schwitzern dominiert wird. Zu 90% hat man jetzt eben Anfänger in der Lobby, also können die sich untereinander ja auch fraggen. 😉

        Und mal ein ganz einfaches Beispiel:
        Auf dem Schulhof wird regelmäßig Karten gespielt. Aber Tine ist ziemlich gut darin, deshalb spielt keiner mehr mit ihr außer Sabine, die die zweitbeste ist. Sabine verliert aber dennoch jedes Spiel. Die anderen möchten aber auch nicht mit Sabine spielen, weil sie 80% der Spiele gegen sie verlieren.
        Also statt einfach besser zu werden, hat man skillbasiertes Matchmaking eingeführt auf dem Schulhof. Sabine gefällt es leider nicht und sie wechselt die Schule. Ende der Geschichte.

        • Das ist ein schlechter Vergleich, da SBMM nicht bewirkt, dass du stets die genau gleichstarken Gegner triffst.
          Du triffst damit auf Gegner in deiner Skill-Bracket, d.h. Gegner die bis zu einem gewissen Level schlechter oder besser sind als du. Verlierst du dauerhaft, wechselst du in die nächst niedrigere Skill-Bracket, gewinnst du, in die nächst höhere. Auf jeden Fall ist gewährleistet, dass du nicht dauerhaft über- oder unterfordert wirst. Denn was bringt Verbesserung? Wohl kaum dauernd von Gegnern abgeschlachtet zu werden, die dir weit überlegen sind oder Noobs zu killen, die dir weit unterlegen sind.
          Nein, du wirst besser, wenn es dir gelingt, auf Zeit die besseren Spieler in deiner Bracket zu dominieren und diese über kurz oder lang in die nächsthöhere zu verlassen.
          Dieses „Git Gud“ der SBMM-Gegner ist imo Augenwischerei, da du mit SBMM besser wirst, nicht ohne.

          • Es ist aber Quickplay und ich habe kein Bock im Quickplay bei dem 6v6 Chaos jede Runde ein MLG Getrekt Pro Series Turnier zu spielen, um mal auf ne 1.0 KD zu kommen. Das ganze Spiel macht mit SBMM überhaupt keinen Sinn. Weil 7th Column machste sicher nicht gegen gleichstarke Gegner, geschweigedenn mal nen Triple Kill oder sonstewas. Von Beutezügen will ich gar nicht erst anfangen.

            Ich finde die Mischung Osiris + Comp + Elim. = SBMM und Rest nicht egtl. sehr fair.

            • Mag ja aus deiner Perspektive so sein. Dafür gab es doch immer zwei („Quickplay“) Playlisten, in denen das unterschiedlich gehandhabt wurde: Kontrolle=mit SBMM und Klassische Mischung=mit Cable Based MM.
              Was hat dich denn bisher davon abgehalten, einfach Klassische Mischung zu zocken?
              Mich hat ja auch nix davon abgehalten, lieber Kontrolle zu zocken (und zwar wegen des SBMM und nicht wegen des Modus).
              Ohne die bisherige Kontrolle werde ich wohl einfach mit PVP aufhören. Könnte mir vorstellen, dass ich damit nicht alleine bin, was die Playerbase weiter ausdünnen wird.

              • Classic Mix war das schlimmste überhaupt. Da war auf jeden Fall auch SBMM aktiv und man spielte hauptsächlich gegen Koreaner und Amis. Sonst hätte ich das mit Sicherheit gemacht. 😉

                • Mh, hatte das anders in Erinnerung.
                  Aber einerlei, es spräche dann ja nix dagegen, jeweils eine Quickplaylist mit und eine ohne SBMM zu behalten. Die Auswahl an Spielmodi istim Vergleich zu Teil 1 ja ohnehin stark eingedampft worden.

                  • Naja, aber dann würde das halt nix bringen, da die guten alle ohne und die schlechten mit SBMM suchen würden. Dann könnte man auch direkt SBMM an lassen, da es derselbe Effekt wäre. 😉

      • Ich sag ganz einfach wie es ist: SBMM profitieren nur die Schlechten. Die die nichtmal in Quickplay ne 1er Spielen.
        Warum sollten die Leute von einem Modi profitieren, die diesen nicht drauf haben? SBMM macht Gameplay kaputt. Es nimmt den Flow aus dem Game. Meine Matches waren zuvor sehr defensiv weil Leute auf meinem Level anscheinend gerne nur defensiv spielen und auf K/D Schwitzen. Ich hatte trz fast nie eine Quickplay Runde, in der ich unter ner 1er gespielt habe. Meistens lag ich über 2er oder 3er Quoten in letzter Zeit.
        Jetzt sieht das ganze anders aus: von 10 Matches hab ich 4 aufs Maul bekommen und sag trz: SBMM bleib mir fern.
        Die Matches sind Chaotischer und fühlen sich nicht mehr so eingängig an. Zudem kann ich mich nun auch wieder an die etwas abstraktere Spielweise diverser Noobs gewöhnen.
        Was ich hier aber ganz klar fordere: Eine bessere Teamaufteilung. Das Game teilt die Spieler leider direkt bei eintritt in die Lobby in ein Team ein und nicht erst wenn alle da sind. Dadurch bekommt man oft vollkommen unausgeglichene Teams. Zudem hat Bungie das ganze glaub nicht bei Squads durchdacht.
        Wie du siehst: Ich bin auch für faire Matches aber unter anderen Bedingungen. Wenn in jedem Team gute und schlechte Spieler Sind, ist das Gameplay viel Flüssiger und das Match trz. fair. Und lass dir eines gesagt sein: Dank Statpusher/Reverseboosting ist SBMM zudem Manipulierbar und funktioniert oft nicht wie es sollte.

        • Warum musst du Spieler die schlechter sind als du als Noobs beschimpfen? Weißt du überhaupt was ein Noob ist? Schlechte Spieler sind jedenfalls keine.
          Nicht jeder hat bock in Destiny (lol Destiny) krass zu werden, die überwiegende Mehrheit im PvP sind die Feierabend Gamer und nur ein kleiner Teil gehört zu den Top Spielern. Rate mal welche Gruppe wohl jetzt gerade aus dem PvP gemobbt wird? Na? Weißte wer?

          • Soll ich dir die Bedeutung von dem Wort erklären? Ich bezeichne mich auch als Noob, wenn ich in etwas schlecht bin das hat nix mit beschimpfen zu tun. Es ist für mich auch schlichtweg die kürzeste Bezeichnung. Also leb damit oder lass es sein, mir egal.
            Zuerst mal: Du klingst fast so als gäbe es nur schlechte Spieler und gute Spieler im PvP, alles mittendrin scheint hier bei dir nicht aufzutauchen.
            Also ich fasse dann mal den Rest zusammen: Du behauptest die Mehrheit seien schlechte Spieler. Ok, da SBMM von Stats lebt, werde ich mich hier mal ganz frei auf die beziehen:
            Ich nehme hier grade mal meinen Bruder als Beispiel, denn er hat sogar noch bessere Stats in Quickplay als ich. Er Spielt über ne 1er Quote, was schon mal alleine über 30% der Spieler ausmacht.
            Nun kommt aber der Clou: Sowas wie K/D spielt ne untergeordnete Rolle in SBMM. Hauptrolle spielt sowas wie Elo und da bewegt er sich nur in den unteren 49%. Erkläre mir also eine Sache: Wo siehst du dort unbedingt die Mehrheit?
            Es kommt aber noch besser, nehmen wir an du hast recht und von mir aus 70% der aktiven Spieler seien Feierabendgamer mit (extra für ich ganz höflich formuliert) etwas geringerem Skill in Sachen PvP. Wobei das wahrscheinlich noch zu nett ausgedrückt ist, denn so dramatisch wie du und andere das hier hinstellen, hängen die alle ja nur noch im Revive-Bildschirm. Aber ich schweife ab. Nun stellt sich mir die Frage: „Wo ist das Problem?“
            Denn wenn es wirklich so übertrieben viele Spieler sind, die in Quickplay nicht passabel sind , müssten die sich ja vorwiegend nur untereinander Tummeln und zwischendurch sich „krasse“ Spieler einschleichen, die alles auseinander nehmen und für den von dir beschriebenen Dauer-Revive-Bildschirm sorgen.
            Lass mich dir zum Ende noch eine Gegenfrage stellen: Wer wird wohl eher von solchen Mechaniken belastet? Jemand der nach Feierabend kurz seine paar Matches macht und sich sonst nicht mit dem Modus auseinander setzt bzw. sich dort verbessern will? Oder ist es vielleicht derjenige, der sich regelmäßig mit diesem Modus auseinander setzt und viel Zeit dort drin verbringt? Na weißte wer?

            • Noob/Newb = Neue Spieler. Nix anderes heißt das. Und zu deiner Frage -> Die Mehrheit natürlich und diese bekommt grad aufs Maul im PvP, das ist die Gruppe die den Content bezahlt und dafür sorgt dass das auch so weiter geht.
              Casuals sind die GIGANTISCHE Überzahl an Spielern, das ist Fakt und nicht bestreitbar, weißte aber sicher selber und diese Spieler sehen Destiny als das an was es ist, ein Casual Shooter.
              Warum soll man sich in Destiny auch verbessern? Was hat man davon? Wenn jetzt einer sagt er will Krass in zB Overwatch oder CSGO werden dann kann man das verstehen aber Destiny ist einfach nur Casual geballer.

              • Noob leitet sich von dem Wort Newbie ab, ja. Das tolle an solchen Bezeichnungen ist aber, dass sie sich mit der Zeit von der Bedeutung her wandeln. Stell dir vor heutzutage benutzt man dieses Wort auch um sich auf schlechte Spieler zu beziehen. Hier hab ich mal nen schönen Ausszug „Als „Noobs“ werden aber oftmals nicht nur tatsächliche Neueinsteiger bezeichnet, sondern auch schlichtweg schlechtere Spieler – selbst wenn diese schon länger spielen.“
                Destiny ist ein Casual Shooter? Ich glaub D2 Vanilla ist an dir vorbei gegangen, oder? Da hatte man Casualausrichtung probiert. Weißt noch was dabei raus gekommen ist? Das Game hatte ab nem gewissen Punkt weniger Spieler als D1 in seinen schlechtesten Zeiten. Und warum war das so? Die Casuals haben rein geschaut und waren aber auch schnell wieder weg, Core Gamer hatten hingegen nichts zu tun und die Ausrichtung machte ihnen auch wenig SPaß. Am Ende hüpften die also auch davon. Aber ok… es ist ein Casualshooter und die Casuals halten das Spiel am leben… is ok ^^

  • Bungie bekennt sich auf Jahre zu Destiny 2. Anstatt weitere Ableger für die Reihe zu basteln, soll es nur ein Spiel geben. Doch da das Action-MMO nicht unendlich wachsen kann, hat sich Bungie nun etwas einfallen […]

    • Egal wie man das dreht und positiv versucht zu argumentieren, es ist und bleibt Wiederverwertung von bestehendem Content. Auch kostenlos ist es nichts neues und als Veteran kann ich das auch kostenlos in D1 haben, warum soll ich mich also darüber freuen?

      D2 Inhalte rauszuwerfen um was neues zu bringen ist OK, auch D2 Inhalte mal wieder rein zu bringen auch aber ich will Neues. Altes aus D1 wird nur genutzt um fehlenden Content zu füllen, mit wenig Aufwand.

      Wie bei Rennspielen aus einerStrecke gleich 6 gemacht werden, 1 mal normal, dann rückwärts, beides noch mal bei Nacht und dann vielleicht noch mal mit Schnee. Suuuuper

      • 50-60% der D2 Spieler haben D1 nie gespielt und etwa 95% der alten D1 Spieler haben nie nen Raid abgeschlossen, währe also völlig legitim Raids und Strikes zu remastern wie ich finde zumal das der beste Content von Destiny ist.

        • Compadre kommentierte vor 4 Monaten

          „Legitim“ ja, ist aber halt irgendwie ein Armutszeugnis für den live Content in Destiny 2, wenn dieser durch einen remasterten Content ersetzt wird.

          Irgendwann sind wir halt wirklich an dem Punkt, an dem man sich ernsthaft die Frage stellen sollte, ob es nicht besser wäre, die nun verbesserte Grafik aus Destiny 2 in Destiny 1 zu packen und dieses Spiel als live Spiel weiterzuentwickeln.

  • Die Stimmung rund um Destiny 2 ist aktuell schlecht. Bungie hat das bereits eingestanden und will nun offener über seine Pläne zu den kritischsten Aspekten und Problemen sprechen. Den Anfang machte das Studio n […]

    • Also die Verbesserungspläne zu den Trials werden bestimmt nicht helfen. Die normalen Spieler sollen als Kanonenfutter für die Topspieler zurückkehren, weil sie einen Auftrag erfüllen können um den Trostpreis zu bekommen aber trotzdem nie die Chance bekommen den Hauptgewinn zu ergattern. Super 👍 Da bleibt die Elite trotzdem wieder unter sich und kann sich dann selbst weiter beschweren wie schwer es doch ist weil man als nur auf gute Spieler trifft. 😂😂😂

  • Die Trials of Osiris sind noch nicht lange zurück in Destiny 2, haben aber schon mit argen Problemen und sinkenden Spielerzahlen zu kämpfen. Wir werfen einen Blick auf die Gründe und Bungies Re […]

    • Am besten finde ich weiterhin die Aussage das die Super PvP-Spieler sich beschweren, das sie nur noch auf gute Spieler treffen und es so schwer ist. Könnte ich mich drüber totlachen. Ist ja das gleiche worüber sich auch die etwas schlechteren Spieler beschweren, da heißt es dann aber:“Ist doch der Elitemodus und wer es nicht schafft ist halt nicht gut genug. Der Modus ist halt nicht für die Gelegenheitsspieler sondern für den Hardcorezocker.“ 😂 Wenn man es so konzipiert das die NORMALEN Spieler es nicht lohnenswert spielen können, ist die Konsequenz doch klar. Ich bin ja dafür das Flawless und max 3 Niederlagen abzuschaffen, es ist für viele schon schwer genug 7 Siege an einem Wochenende einzufahren aber die Möglichkeit auf den Turm zu kommen wäre durch viel zocken ja dann wenigstens gegeben. Für Flawless dann meinetwegen einen eigenen Titel. Und der Loot muss logischerweise angepasst werden. Aber alleine durch das weglassen von Flawless und das Ende durch die Niederlagen würde der Spielerpool steigen.

  • Der Twitch-Streamer Jake „GernaderJake“ Straus (27) ist wohl der härteste PvP-Spieler bei Destiny 2. Die Trials haben seinen Kanal kräftig gepusht und ihm einiges an Geld gebracht. Doch jetzt erklärt er, was da […]

    • Markus kommentierte vor 7 Monaten

      Also die anderen Playlists mehr zu versauen (schwieriger machen) damit die Spieler PvP genau so schlecht finden wie die Trials. Ist zwar ein interessantes Konzept aber echt dooof. Mal ganz im Ernst, es würde auch reichen das die Spieler überhaupt 7 Siege erreichen, das war schon immer schwer genug. Ja, die Elite packt das aber dann soll sie sich auch nicht beschweren wenn sie den Modus alleine bestreitet. Kann ja auch nicht sein das die sich dann beschweren das die Gegner zu schwer werden und sie unbedingt mehr Opfer brauchen.

  • Auf reddit hat ein Nutzer einen Leak zu Destiny 3 gepostet. Der sollte angeblich aus einem frühen Trailer stammen. Der Leak wurde von den Fans rasch als Fake enttarnt, aber ist durchaus kreativ und so falsch, […]

    • Markus kommentierte vor 7 Monaten

      Ich hab’s ja schon gesagt, ich weiß wie es mit D3 weiter. 😎Da gibt es dann ein Megaeinführungsvideo: Die Dunkelheit taucht endlich auf, alle Himmel der Planeten eingehüllt, alles Licht verblasst. Unser Hüter schafft es mit letzter Kraft zum Reisenden, der uns in sein Licht einhüllt, welches uns schier blendet. Dann, erste Bilder und wir sehen uns im Angesicht unseres Geistes wieder, als er uns das erste Mal auf der Erde zum Leben erweckte und wir fangen von vorne an um ein gewaltigen Fehler nicht wieder zu machen. Diesmal in 8K. 😂 Fehler die ich nicht wieder machen werde, z. B. Seasonpass kaufen oder generell nicht mehr vorbestellen. 🙄

      • Sehe ich ähnlich wie deine Schlussfolgerung. Mit einer Ausnahme: Fehler, den ich trotzdem möglicherweise mache, ist irgendwann vlt. einen 8k Smart-TV kaufen. Ohne Destiny. Ohne PS5 . Braucht ja eh noch keiner, wie wir lesen durften.

        Oder ich stelle mich gedanklich auf erneute Krisen (wir sind ja leider noch mitten in einer) ein und halte die Penunsen zusammen. Das ist bestimmt kein Fehler. Weder jetzt noch zukünftig.

  • Datamining-Funde lassen darauf schließen, dass wir es in Destiny 2 bald mit einer großen Bedrohung aus Teil 1 zu tun bekommen könnten. Was hat es damit auf sich?

    Achtung, potentielle Spoiler! Weiterlesen au […]

    • Markus kommentierte vor 7 Monaten

      Oh man Ich freue mich schon auf D3. Da gibt es dann ein Megaeinführungsvideo: Die Dunkelheit taucht endlich auf, alle Himmel der Planeten eingehüllt, alles Licht verblasst. Unser Hüter schafft es mit letzter Kraft zum Reisenden, der uns in sein Licht einhüllt, welches uns schier blendet. Dann, erste Bilder und wir sehen uns im Angesicht unseres Geistes wieder, als er uns das erste Mal auf der Erde zum Leben erweckte und wir fangen von vorne an um ein gewaltigen Fehler nicht wieder zu machen. Diesmal in 4K. 😂

  • Bei Destiny 2 soll sich die Art wie ihr Waffen benutzt und sie levelt bald grundlegend ändern. Was geplant ist und warum Bungie sich an Destiny 1 orientiert, lest ihr hier.

    Das soll sich bei Waffen ändern: I […]

    • Markus kommentierte vor 8 Monaten

      Wenn der Lootpool dann in dem bisherigen Umfang komplett neu wäre, dann könnte ich mich damit anfreunden. Aber man nimmt uns unsere sauer verdienten lieblings Waffen mit den gefarmten Rolls, nur damit ich die gleichen Waffen wieder farmen muss. Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, mehr nicht. 😠

  • Wir wissen jetzt, wie es um die Zukunft von Destiny 2 steht und wir wohl noch etwas länger auf den Nachfolger warten müssen. Zudem hat sich Bungie zu weiteren Änderungen in der nächsten Zeit aus […]

    • Markus kommentierte vor 8 Monaten

      Ich muss sagen es fällt mir so schon langsam schwer Destiny interessant zu finden und das als riesen Fan seit der Alpha. Leider ist das was mir die letzten Jahre am besten gefallen hat, langsam das was mich am meisten stört. Die Gemeinschaft, wobei jetzt eher Clanzwang. Um etwas zu erreichen brauchst Du vernünftige Mitstreiter. Am Anfang von D1 war das noch super easy, alle im alten Clan haben sich zerrissen um beim Raid dabei sein zu können und seit Ende D1 geht das immer mehr zu Ende und selbst der dritte Clan packt es nicht weil bei allen die Luft raus ist. Also selbst da sind nur noch die Hardcorer unterwegs und mich nervt es nur noch. Darum ist es mir schon fast egal wie es weiter geht, wenn das so bleibt. Hab auch keine Lust mehr als krampfhaft nach Mitspielern suchen zu müssen damit die Hauptinhalte gespielt werden können und am Ende bekommt man dann trotzdem nicht die Belohnung wie 1000 Stimmen, weil man zum 50ten mal Pech hat.

  • Das Sci-Fi-MMO Anthem erschien am 22. Februar 2019, also vor genau 12 Monaten. Zu seinem Geburtstag gibt es keine großen Paraden im Spiel. Nur einige Fans erinnern sich an die schönen Zeiten, die sie mit Anthem h […]

    • Also ich muss sagen bis zum Endgame fand ich das Spiel gigantisch gut. Dann fehlte einfach der Grund weiter zu spielen. Ich denke Anthem kann nur wieder Fahrt aufnehmen wenn alle Probleme beseitigt werden, inkl. Endgame und es eine vernünftige Storyfortsetzung als Bonus oben drauf gibt, denn nur dann lockt es auch wieder Spieler an. Ich glaube nur für ein besseres Endgame würde ich es nicht erneut einlegen.

      • Mir ging’s auch so. Ich fand das Core-Gameplay, den Kampf, das Fliegen echt stark. Wenn man guten Stoff hätte, um mehr Zeit mit der Welt und dem Char zu verbringen, wäre das toll.

  • Vor einigen Tagen gab es unter einem MeinMMO-Artikel zu Destiny 2 eine hitzige Diskussion. Ab welchem alter können Eltern erlauben, ihren Kinden den Shooter zu spielen?

    Worum ging es? In einem unserer […]

    • Das ist ja nicht ganz verkehrt. Wenn ich aber z.B. ein 10 Jahre altes Kind einen Film schauen lasse der ab 12 ist, ist das aber auch was anderes als wenn ich ein Neunjährigen mit Waffen auf Wesen ballern lasse und andere Spieler im pvp, was eher ab 16 Jahren empfohlen ist. Selbst wenn man die 13 aus USA ansetzt ist das zu heftig.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.