Donic

@donic

Active vor 5 Monaten, 2 Wochen
  • Lost Ark veranstaltet demnächst ein Event auf der Plattform Twitch, bei dem sich ausgewählte Streamer aus verschiedenen Regionen duellieren. Dabei können die Streamer immer neue Twitch Drops für ihre Zus […]

    • Donic kommentierte vor 6 Monaten

      Würde ich nicht sagen.

      Es gibt vereinzelt MMO´s die im Laufe der Zeit wachsen statt Stück für Stück den MMO-Tod zu sterben.

      Dazu zählte WOW, zählt aktuell Final Fantasy 14 und auch Lost Ark ist seit 2019 stetig gewachsen was die Spielerzahlen angeht.

  • Michael „shroud“ Grzesiek ist der derzeit größte Streamer zum MMORPG New World auf Twitch. Obwohl er nach eigener Aussage gerade eine MMO-Phase durchlebt und Lust auf neue Spiele aus dem Genre hat, wird er das […]

    • Donic kommentierte vor 6 Monaten

      In Deutschland vielleicht.

      Ich kenne keinen großen Streamer aus anderen Ländern, der seine Partnerschaft mit irgendeinem Spiel, also das spielen eines Spiels gegen Bezahlung, als Werbung deklariert.

      Wäre das verboten was die machen wären die glaube ich schon lange nicht mehr bei YouTube oder Twitch zu sehen.

      • justus kommentierte vor 6 Monaten

        nicht nur in deutschland. auch in den usa und vielen anderen ländern. steht auch in den twitch TOS

    • Donic kommentierte vor 6 Monaten

      Wenn man einen Vertrag mit einem Spieleentwickler hat, der besagt dass man das Spiel eine gewisse Zeit lang zocken MUSS, muss man das nicht als Werbung deklarieren.

      Ich bin mir fast schon zu 100% sicher, dass Shroud ein paar Hunderttausend wenn nicht noch mehr bekommen hat, wenn er dafür einige Monate New World zockt. Kann mir keiner erzählen, dass New World mit so wenig Inhalt so lange beschäftigen kann UND dann auch noch Spaß machen soll. Im Endgame gibts nämlich so gut wie nichts zu tun außer Materialien zu farmen..

      Wahrscheinlich zockt er deshalb kein Lost Ark, weil er noch an den Amazon Vertrag mit New World gebunden ist, der besagt dass er so und so viele Stunden am Tag New World streamen muss. Da ist halt kein Platz für ein weiteres MMO.

    • Donic kommentierte vor 6 Monaten

      Der Ersatz für New World heißt Lost Ark.

      • Keragi kommentierte vor 6 Monaten

        Nein das stimmt so nicht denn lost ARK spricht Sandboxer weniger an, da kommt er mit seiner Meinung Richtung Mortal online 2 eher hin.

      • Keragi kommentierte vor 6 Monaten

        Also sammeln ist ja nun wirklich nicht das wesentliche einer Sandbox, Sandbox Beschreibt unter anderem auch hier hast du eine Welt die ich für dich gebaut habe und nun mach! Es gibt keinen roten Faden der dich durchs Spiel führt, und lost ARK ist ja nun wirklich Story driven.

    • Donic kommentierte vor 6 Monaten

      Ändert nichts daran, dass New World langsam aber sicher stirbt.

      Von 900.000 Spielern auf 60.000 Spieler innerhalb von wenigen Monaten. Das muss man auch erstmal schaffen.

      Für ein MMORPG sind 60.000 Spieler einfach nix.

      • Higi kommentierte vor 6 Monaten

        Genau so schaut es aus, aber sollen sie weiter durch die rosarote Brille schauen….

      • Phinphin kommentierte vor 6 Monaten

        „Für ein MMORPG sind 60.000 Spieler einfach nix.“
        Ich glaube du wirfst da einiges durcheinander. Zum einen heißt ein Peak von 60.000 nicht dass, täglich nur 60.000 Spieler spielen. Sondern nur, dass maximal 60.000 zu einem bestimmten Zeitpunkt gleichzeitig gespielt haben.
        Zum anderen veröffentlichen die meisten Spiele nur Monatsspielerzahlen. Da bekommst du dann gesagt, dass letzten Monat 2mio Abos aktiv / Accounts genutzt wurden, ohne gleichzeitig gesagt zu bekommen, wie hoch der Tagespeak an den einzelnen Tagen gewesen ist.
        Das einzige MMORPG das ich kenne, dass Tagespeaks nennt, ist EVE Online. Und das hält sich trotz Peaks von „nur“ 25.000-40.000 seit fast 2 Jahrzehnten.
        Man könnte noch die Zahlen von SteamDB der anderen MMORPGS (zb. FF14) anschauen, aber die sind recht ungenau, da die meisten MMORPG ja nebenher noch eigenen Launcher verwenden, für den man nicht in Steam online sein muss.

    • Donic kommentierte vor 6 Monaten

      Er ist aber eigentlich kein MMO Streamer, sondern zockt eher Shooter.

      Die größten MMO Streamer wie Asmongold usw. werden definitiv bei Lost Ark dabei sein.

      • justus kommentierte vor 6 Monaten

        2021 waren platz 2 und 3 seiner meistgestreamten games new world und wow. und es ist bekannt, dass er offstream viel wow spielt(e)

        • Chucky kommentierte vor 6 Monaten

          Und er kann noch so groß und Erfolgreich auf Twitch sein, für mich sind die wahren „Helden“ die Leute die Guides schreiben und den Leuten Wissen vermitteln wollen. (egal welches Game)

          Shroud ist für mich irrelevant weil er mir nichts geben kann. Ihm beim zocken zuschauen ist genau so sinnfrei wie ins Fitnessstudio zu gehen und die Geräte nur anzustarren.

          Bin kein Fan von Streamer hypen weil sie Games zocken und meinen sie haben was zu sagen, ne halt ihnen durch solche news eine Plattform zu geben wo andere mit Guides etc. hart um Monetarisierung kämpfen. Just my 50 Cent. Und dabei ist das Game unerheblich.

          • justus kommentierte vor 6 Monaten

            so funktioniert aber nunmal die welt. viel reichweite = was zu sagen

            Ihm beim zocken zuschauen ist genau so sinnfrei wie ins Fitnessstudio zu gehen und die Geräte nur anzustarren.

            genauso sinnvoll wie jede andere unterhaltungsshow. so wie du schreibst schaust du hoffentlich kein tv, vod, livestream oder gehst in ein stadion um sportspiele zu sehen.

          • EViolet kommentierte vor 6 Monaten

            Super Antwort, es gibt sehr viele kleine Streamer, YTer die super Guides machen und viel Herzblut in ihre Videos stecken und so ein Möchtegern Streamer, der nur wegen der Kohle spielt, ist für mich Null,Null interessant. Ich habe noch NIE einen Stream von irgendwelchen Obercoolen, superbesserwisser Spieler angesehen, da sie mich NULL interessieren. Da gucke ich lieber kleinen YTer, Streamer zu, die es aus Spaß an Ihrer Sache machen, und lass auch mal ein Sub oder Mitgliedschaft da. DENN die haben es mehr verdient. 😉 Aber diese sind ja keine News Wert.

            • justus kommentierte vor 6 Monaten

              so ein Möchtegern Streamer, der nur wegen der Kohle spielt, ist für mich Null,Null interessant. Ich habe noch NIE einen Stream von irgendwelchen Obercoolen, superbesserwisser Spieler angesehen, da sie mich NULL interessieren.

              woher weißt du denn, dass es möchtegern streamer sind, die nur wegen der kohle spielen und besserwisser sind, wenn du noch nie einen dieser streamer zugeschaut hast?

              wer einen sub verdient hat ist in den meisten fällen wohl subjektiv.

      • gymsharkk kommentierte vor 6 Monaten

        justus hat nichts von MMO streamer gesagt. er meinte nur das shroud einer der grössten Streamer der Welt (momentan) ist.

    • Donic kommentierte vor 6 Monaten

      Ich mag Shroud wegen seinem extrem guten Skill in Shootern und seiner gelassenen Art.

      Aber ich lass mir garantiert nicht Lost Ark madig reden von jemandem der das seelenlose, inhaltsleere, verkackte New World feiert und suchtet (Hallo Amazon Geld!), welches einfach keine Identität besitzt und langsam aber sicher stirbt.

      Schön die Seele an Amazon verkaufen und den größten MMO Reinfall seit langem pushen in der Hoffnung, dass das Spiel noch nen Monat länger überlebt.

      • justus kommentierte vor 6 Monaten

        und wo macht er lost ark madig? weil er sagt, ihm gefällt der stil nicht? man kann es auch übertreiben

        • Donic kommentierte vor 6 Monaten

          Ne er macht es nicht madig.

          Aber was ist der Sinn dieses Artikels?

          Shroud ist nicht dafür bekannt der „MMO-Streamer“ zu sein. Er zockt eigentlich eher Shooter.

          Nur weil er hier und da mal ne Stunde WoW gezockt hat und aktuell New World suchtet ist das für mich keine News wert dass er kein Lost Ark zocken wird.

          Etliche ähnlich große Streamer werden es zocken. Und jetzt?

          • justus kommentierte vor 6 Monaten

            wie gesagt, 2021 waren mmorpgs auf platz 2 und 3 seiner gestreamten games. er ist schon länger kein reiner shooter streamer mehr. deshalb ist es eher eine news wert, als dass die anderen großen mmorpg streamer das neue mmorpg spielen werden. weil es da eh den erwartungen entspricht

            • Donic kommentierte vor 6 Monaten

              Die anderen großen MMORPG Streamer zocken aber auch nicht einfach jedes neue MMORPG nur weil man es als MMORPG Streamer von ihnen erwartet.

              Die haben auch ihre Ansprüche und Vorlieben.

              Asmongold, einer der größten MMO Streamer z.B. zockt seit Ewigkeiten nur WoW, hat dann mal in Final Fantasy 14 reingeschnuppert und wird nun Lost Ark zocken.
              Dazwischen gab es noch viel mehr MMOs, die aber einfach für die meisten nicht ansprechend waren.

              Das wäre für mich eher ein Artikel wert, da das im Prinzip bedeutet dass Lost Ark das ansprechendste MMORPG seit Final Fantasy ist.

              • justus kommentierte vor 6 Monaten

                asmon hat zwischendurch noch andere mmos gespielt. new world, bdo, eso, ashes, mortal online 2 um ein paar zu nennen. dazu spielt(e) er auch d3 und poe die lost ark bis auf mmo auch ähnlich sind. die meisten großen mmo streamer probieren jedes neue game aus, das im hype ist.

                also warum sollte das also bedeuten lost ark ist das ansprechendste mmorpg seit ff?

  • Das neue MMORPG Lost Ark kam bereits 2018 in Korea auf den Markt. Zu seinem Launch dort trug es den Spitznamen Seagull Online und der Grund dafür, könnte auch europäische Spieler beunruhigen: Ewige Wa […]

    • Donic kommentierte vor 6 Monaten

      Weil Grafik ja auch alles ist und darüber entscheidet ob ein Spiel erfolgreich wird oder nicht. 😀

      1. Sieht Lost Ark besser aus als Diablo 4 und Path of Exile.

      2. Sieht es DEUTLICH besser aus als League of Legends oder WoW und die Spiele zählen zu den meistgepielten Spielen der Welt.
      Wenn an deiner wilden Theorie etwas dran wäre müssten die Spiele ja schon längst tot sein. Die Realität sieht eher so aus dass League of Legends das meistgepielte und beliebteste Spiel der Welt ist.. Trotz der nicht mehr zeitgemäßen Grafik.

    • Donic kommentierte vor 6 Monaten

      Glaube ich weniger.

      Bei New World wussten die Leute nicht was sie erwartet. Die Leute haben vorbestellt weil viel versprochen wurde und es von allen Seiten und bezahlten Influencern gehyped wurde.

      Im Endeffekt war New World nur ein mittelmäßiges MMO mit wenig Inhalt. Deshalb sind so viele auch wieder abgehauen.

      Bei Lost Ark wissen die Leute was sie erwartet. Der Hype ist gerechtfertigt. Da Lost Ark schon ein paar Jahre auf dem Markt ist hat es enorm viel Content, läuft sehr rund und ist sehr beliebt. Jeder konnte und kann sich selbst davon überzeugen dass Lost Ark ein solides Spiel ist da es massig Videos von Spielern gibt und man über VPN selbst testen kann.

      Bei Lost Ark wird es keine böse Überraschung geben wie bei den anderen Hypespielen die nach kurzer Zeit tot waren.

      • Caliino kommentierte vor 6 Monaten

        Selbst bei NW hat man gewusst was auf einen zukommt – zumindest wenn man es wollte…

        Die Beta Tests (wo du ohne Probleme reinkamst) waren deutlich genug und wenn du trotzdem auf „mehr/besseres“ gehofft hast, dann hat dich die rosarote Brille komplett erwischt 😀

      • Damian kommentierte vor 6 Monaten

        „Der Hype ist gerechtfertigt.“ Ich würde mal sagen, dass ist so etwas von Geschmackssache… Ich habe die Beta gespielt und fand Lost Ark in seiner Asia-Optik und den ewig generischen, öden Hack&Slay Monsterhorden und überkandidelten Effekten total langweilig und habe die Beta schnell deinstalliert und meinen Steam-Kauf rückgängig gemacht.
        Man muss echt schon Hack&Slay mögen, um mit Lost Ark warmzuwerden…
        Warten wir einfach mal ein paar Wochen ab und wir werden sehen, wie und wo LA steht…

        • Solo kommentierte vor 6 Monaten

          Also jeder hat ja einen Geschmack aber wo bitteschön ist die „asia-optik“ ? Mal verglichen mit solo ist doch da keine Asia Optik.
          Da haben ja Mists of pandaria oder diverse Gebiete aus new World mehr „asia-optik“
          Lost Ark ist ein Mix aus Fantasy und Steampunk. Beides kommt aus der Literatur und wird eher dem Westen zugeordnet.

          • Alamo Asia Optik ist schon vorhanden. Von den Charakterern bis hin zu der Welt.
            und ich finds gut.

            • Solo kommentierte vor 6 Monaten

              Ich find auch gut zumindest des was vorhanden ist. Aber man kann lost ark nicht komplett in die Asia schiene packen weil es halt eben nicht so ist.

        • Donic kommentierte vor 6 Monaten

          Der Hype ist definitiv gerechtfertigt weil es das was es sein will, nämlich ein Mix aus ARPG und MMO genau richtig macht und in jeglicher Hinsicht ein klasse Spiel ist.

          Natürlich ist es immer noch Geschmackssache ob einem diese Genre zusagen. Aber das ändert nichts daran dass das Spiel extrem gut ist und der Hype der Leute die darauf warten gerechtfertigt ist.

        • telvann kommentierte vor 6 Monaten

          Dann hast du dich anscheinend nicht wirklich informiert. Im Endgame hast du außerhalb von Chaos und Cubes kaum noch Monsterhorden.

          Ist aber auch so ein typisches MMO Problem imho, die Leveling Experience und damit der Erste Eindruck sind etwas völlig anderes als der Rest des Spiels

    • Donic kommentierte vor 6 Monaten

      Lost Ark ist aber nicht mal ansatzweise mit Path of Exile vergleichbar.

      Lost Ark ist ein MMORPG, Path of Exile ein ARPG.

      Path of Exile hat wenn eine neue Season anfängt für nen kurzen Moment 120.000 Spieler zur gleichen Zeit und dann wird es täglich wieder deutlich weniger. Aktuell sogar nur 7000 Spieler zur gleichen Zeit. Lost Ark hat ja allein in Korea schon über 200.000 Spieler zur gleichen Zeit. Ein großer Unterschied.

      Lost Ark wird deutlich mehr Spieler zur gleichen Zeit haben und das nicht nur für nen kurzen Moment. Außerdem hat Lost Ark viele gruppenorientierte Inhalte und eine Open World. Path of Exile ist ja eher Singleplayer.

      Die größten MMO´s hatten bisher noch nie einen Megaserver. In WoW oder FF 14 hat man das auch nicht. Guild Wars 2 und ESO haben halt auch nicht gerade viele Spieler, sodass man mehrere Server bräuchte. ESO kommt nicht auf mehr als 30.000 Spieler zur gleichen Zeit. Das passt natürlich alles auf einen Server.

      •  In WoW oder FF 14 hat man das auch nicht.

        Mega-Server gibt es in XIV nicht, aber es gibt immerhin die Möglichkeit, (relativ) frei zwischen einzelnen Servern eines Clusters zu reisen und dort mit den Spielern zusammen Content zu erledigen. Bald wird auch Reisen zwischen Clustern einer Region ermöglicht. Es ist daher schon möglich, sich mit den Spielern anderer Server physisch ingame zu treffen.

        Es ist eine nette Alternativlösung imo, dafür muss aber natürlich die entsprechende Server-Struktur vorhanden sein und der Wille, ein solches Feature umzusetzen.

        • SieReginald kommentierte vor 6 Monaten

          hast auch bei la eine serverstruktur, kannst dann den Channel wählen auf dem du zocken möchtest

          • Na dann passts ja 🙂

          • Hisuinoi kommentierte vor 6 Monaten

            Aber wie sieht es aus. Es gibt Server A, B, C, D… nur als Beispiel.
            Ich fange mit 2 Freunden z.B. auf Server C an und erstelle eine Gilde.
            Später würde ich noch Leute finden.
            Die allerdings auf Server A, B oder D sind und in die Gilde beitreten wollen.

            Könnte mir auch vorstellen das die sicherlich auch wieder eine Geschäftsmöglichkeit sehen und 10 bis 20€ für ein Server Wechsel verlangen.

      • Hisuinoi kommentierte vor 6 Monaten

        Ok Donic, das wusste ich jetzt nicht. Das es ne Open World hat, hab ich bisher nicht mit bekommen. Aber schön zu lesen. 🙂 Von der Mechanik her sieht das ähnlich wie Path of Exile aus nur halt anders aufgebaut. Das mir auch deutlich besser gefällt als Path of Exile. Weshalb ich das überhaupt spiele.

        Als Kind/Jugendlicher haben mir Titel wie Diablo Spaß gemacht später weniger.
        Dann irgendwann entdeckte ich path of Exile das mich schon mehr begeisterte, aber auch immer nur kurze Zeit.

        Bei Lost Ark, könnte ich wohl endlich wieder mal länger freude haben. 🙂

      • N0ma kommentierte vor 6 Monaten

        a)
        Lost Ark ist auch ein ARPG vom Aufbau her, Schnetzelspiel wie Diablo oder PoE, nur als MMO. Deshalb werde ichs wahrscheinlich auch nicht anspielen, hab damals 5 Jahre D2 gespielt das reicht.

        b)
        Grundsätzlich wäre die Servertechnologie relativ egal, wenn man kostenlos wechseln kann.
        Megaserver ist moderner und von der Anzahl der Spieler komplett unabhängig. Allerdings mag ichs persönlich nicht wenn alle nationalitäten auf „einem“ Server spielen. Optimum ist Megaserver aber mit dedizierten Sprachbereichen oder kostenloser Wechsel.

  • Lost Ark startet am 8. Februar mit 9 verschiedenen EU-Servern in den Headstart. Allerdings wird diesen Servern keine offizielle Sprache zugeordnet. Wir verraten, auf welchem Server die deutschen Spieler und auf […]

    • Welcher Zustand? Überfüllte Server?

      Als ob der Server Asta nur wegen den deutschen überfüllt sein wird. 😀 Außerdem legt sich das eh nach ein paar Tagen wenn die Leute weg sind denen das Spiel nicht zusagt.

      Deshalb freiwillig auf einem anderssprachigen Server anfangen der mit Franzosen oder Italienern überfüllt ist? Ne danke.

      • Wollte mich anhand des Namens für Trixion entscheiden, und mit den oben genannten 10% bin ich einverstanden 😀 ob englische oder deutsche Community ist mir Wurscht, nur rein französisch wäre ein Problem^^

      • Hatten uns auch Anhand des Namens für Trixion entschieden, aber wir entscheiden uns jetzt um. Mit englisch sprachigen Leuten haben wir kein Problem, aber Franzosen war schon bei New World unschön… Mal schauen wo es hingeht, Asta…. puhhh ka. Vielleicht einen der Server die noch keine Communtiy hat.

        • Dürfte ich den Grund für das Umentscheiden erfahren? Irgendwas problematisches an dem Server? ^^ Oder einfach nur wegen Freunden, Kollegen etc?

          Edit: Vergiss die Frage, hab den Teil mit den Nationen Zuordnungen überlesen lol

      • Die wollen wie es aussieht, nicht auf Asta gehen.
        Asta wird wohl einer der besseren Server für deutsche Spieler.
        Ich persönlich werde dort auch mit ein paar Freunden aufschlagen.

      • KaptnKidd kommentierte vor 6 Monaten

        Wenn Du schon Parallelen mit New World suchst: Bis auf Sender, der schon seit gefühlten Ewigkeiten LA spielt und mit Herzblut dabei ist, werden die anderen nur eine vorübergehende Erscheinung sein bis der Hype/die Zuschauer weg ist. Also eine erwartbare Serverentlastung.

        Siehe auch die Entwicklung der Spielerzahlen bei den russischen Servern, die aktuell auch nicht mehr so voll sind. Abgesehen davon haben die jetzt auch nicht so die große LA Community wie Sender, der sich die über Jahre aufgebaut hat. Und selbst seine reicht nicht um den Server zu füllen.

    • In der Closed Beta im November hat Amazon alle Spieler auf zwei Servern spielen lassen für einen Server Stresstest.

      Laut Steam waren das über 80.000 Spieler und selbst da gab es nur kurze Warteschlangen.

      Also ich schätze 35.000 – 40.000 Spieler pro Server ohne Warteschlange.

      Die ersten Tage kommt es da bestimmt zu Warteschlangen, aber das wird sich legen sobald die Leute denen das Spiel nicht zusagt verschwunden sind.

    • Meine 5 Kollegen und ich werden auch auf Asta anfangen aus dem Grund, dass man höchstwahrscheinlich die meisten Deutschen trifft.

      Wir können alle Englisch und spielen auch Onlineshooter immer mit englischem Voicechat, wenn die anderen in der Gruppe kein deutsch sprechen. Aber in einem MMO möchten wir entspannen und daher nicht erst noch bei jeder Kleinigkeit alles in unserem Kopf übersetzen müssen.

      Vor allem blöd, wenn man sich einen Server aussucht der sehr italienisch oder französisch angehaucht ist. Dort werden die wenigsten englisch sprechen. Viel Spaß bei der Gruppensuche usw.

      Am besten wäre natürlich, wenn Amazon die verschiedenen Server noch kennzeichnet mit Länderkürzeln, sodass jeder weiß welcher Server für welche Nation steht. Wer lieber International unterwegs ist kann ja trotzdem einen Server von einem anderen Land wählen.

      ASTA la vista!

      • Roxx (die Community Managerin) hat im Forum durchblicken lassen, dass es möglicherweise sogar noch offizielle Sprach-Kürzel geben wird. Zumindest wird das wohl intern diskutiert.

  • Mit dem Januar-Update hat Lost Ark neue Inhalte angekündigt, die für viel Diskussion in der Community sorgen. Warum sich Spieler über mehr Inhalte beschweren, erklären wir von MeinMMO hier genauer.

    Welche neu […]

    • Ich sehe das ganze eher positiv.

      So kann sich definitiv keiner über zu wenig Content beschweren und die Hardcore-Suchtis/Streamer werden sehr lange dabei bleiben, was wiederum die beste Werbung für das Spiel ist.

      Wenn die Streamer usw. nach kurzer Zeit mit dem Content durch wären würden sie sich darüber beschweren und das Spiel wechseln, was viele Spieler und potenzielle Spieler abschrecken würde.

      Streamer/Influencer sind heutzutage nun mal die beste Werbung die es gibt. Ob einem das gefällt oder nicht.

      Und die „Casuals“ lassen sich einfach Zeit und genießen noch mehr Content.
      Ich lass mich nicht hetzen.

  • Der Taktik-Shooter Valorant könnte sein Pulver bereits in der Closed Beta verschossen haben. Während der Shooter im April die Streaming-Plattform Twitch dominierte, bleibt das Spiel nun zum Release eher ruhig. Z […]

    • Liegt doch bestimmt daran, dass die meisten Leute jetzt selbst zocken statt Streams zu schauen.
      Ich hab während der Beta auch sehr viel Streams geschaut weil ich nicht selbst zocken konnte.

      Mittlerweile schau ich aber gar keine Streams mehr weil ich selbst zocke.

      In ein paar Wochen oder Monaten wird das sicherlich wieder mehr bei Twitch.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.