@dominik2142me-com

Active vor 7 Stunden, 44 Minuten
  • In einem Video entschuldigt sich ein Mitbegründer von CD Projekt Red für den miesen Zustand von Cyberpunk 2077 und behauptet, dass man von vielen Problemen nicht gewusst hätte. Laut einem Insider-Bericht von Bl […]

    • Bei mir hat Sony mittlerweile cyberpunk auf der PlayStation gesperrt.

      „Dieser Inhalt kann nicht verwendet werden.
      un diesen Inhalt zu verwenden, musst du ihn kaufen.“

      Ein Schlüsselzeichen ist auch daneben. Das Geld gab es bisher aber noch nicht zurück.

      Ich denke in der Firma cdpr wusste so ziemlich jeder was bei einem Release in dem Zustand passieren würde. Frage mich auch wie man so einen Zustand immer noch jach so langer Entwicklung haben kann.

      Finde auch man sollte erstmal alles patchen und das next gen upgrade bringen bevor man dlc‘s rausbringt. Aber da sieht man halt das dlc‘s wichtiger sind, da sie geld reinbringen. Hoffentlich hat jetzt auch mal der letzte fanboy verstanden wie cdpr drauf ist. Nämlich so wie alle firmen, ganz egal ob publisher oder Entwickler.

  • Wie polnische Medien berichten, könnte CD Projekt Red eine hohe Geldstrafe drohen: Das Verbraucherschutz-Ministerium in Polen untersucht Beschwerden der Käufer von Cyberpunk 2077. Als mögliche Höchststrafe ste […]

    • Find immer wieder seltsam wenn manche Leute so tun als ob das Spiel ja nie hätte laufen können auf ps4/xbox one. Leute das Spiel wirde famals für die konsolen angeteast, da gab es die noch nicht mal.

      Außerdem finde ich das komisch zu sagen, da zb ein rdr2 drauf läuft, ein ghost of tsushima. Cyberpunk sieht nicht so gut aus auf alten konsolen und ich denke es hat auch keiner erwartet, dass es wie auf einem high end pc aussieht und mit 60 fps läuft. Aber das es mindestens so gut läuft wie ein rdr2 von der Performance her und auch in vielen anderen Bereichen konnte man meiner Meinung nach schon irgendwie verlangen. Gerade nach der langen Entwicklungs/Ankündigungszeit.

      Was ich noch komisch finde ist der Aufschrei nach „die bösen Investoren“. Ich will hier gar keine Diskussion anfangen und sagen, dass die auch gewisse Vorteile haben. Aber ich glaube kein Investor will das ein Spiel rauskommt, dass der Firma und damit auch dem aktionkurs so enorm schadet.

      • So musste mir mal kurz nen account erstellen um Kommentare schreiben zu können weil ich diese ganze diskusion satt habe und selbst mal nen bissl Senf dazu geben will 😅. Es ist leider so das den Investoren meist komplett Schei* egal ist ob ein Spiel fertig ist oder nicht da die Zahlen nunmal immer ins Schwarze fallen, da der Hype der um solche Spiele nun mal sehr vorhersehbaren Zahlen zeigt. Gerade durch aktionen we Pre-Purchase mit Boni, so weit ich mich noch erinnere hatten die ja schon das Geld der Produktionskosten alleine damit gedeckt, nun wen man mal davon ausgeht das viele der Investoren selbst keine Gamer sind und das hören denken die sich:“am besten so schnell Releasen wies geht es könnten ja mehr Kosten enstehen durch das Verschieben vom Release und somit evtl leute geben die nunmahl deswegen ihr Geld zurückmöchten, ach gibt bestimmt auch genug Dumme die das spiel Kaufen selbst wen es noch nicht fertig ist.“(habe es selbst noch vor realese gekauft deswegen no hate). Im großen ganzen sind wir als Konsumenten dieser Medien daran schuld, dass es nunmal die letzten Jahre immer vermehrt Spiele rauskommen die nicht fertig sind da es ja anscheinend genug Leute gibt die solche Spiele kaufen und damit zufrieden sind im nachinein auf Patches zu warten. Ich bin ja selbst einer der sich Spiele kauft bevor sie rauskommen aber mir würde niemals in den sin kommen mich zu beschweren da es im ende ja meine Schuld ist und ich nicht in der Lage war zu warten bis vernünfitge Reviews/Test vorhanden sind. Es gab genug Reviewer/Tester die gesagt haben leute lasst mal die finger davon wen ihr Konsolen Spieler seit da es keine Review version für Konsole gab. So ende an alle einen Keks die diese Wall of Text gelesen haben xD.

        Edit: Bin selber deswegen jemand der immer gerne Indie-Entwickler unterstützt da hatte ich gott sei dank noch keinen reinfall was Spiele käufe angeht.

  • Die PlayStation 5 ist nun schon eine Weile da und es gibt viel Lob aber auch Kritik. Der Shooter-Experte Sven Galitzki von MeinMMO sieht vor allem 3 Bereiche, bei denen die PS5 unbedingt im neuen Jahr 2021 n […]

    • Wie lässt denn cyberpunk bei dir next gen feeling auf der ps5 aufkommen? Das ding spielt sich teilweise wie ein Spiel vor 10 Jahren, ist die ps4 version nur halt auf der ps5 und sieht nur auf dem pc wirklich next gen aus.

      • Echt? Ich find es wirkt alles sehr hölzernt. Nur in den Cutscenen bzw Gesprächen wirkt es schön.

  • Das polnische Entwickler-Studio CD Projekt Red wird wegen seines Spiels Cyberpunk 2077 von einer Anwaltskanzlei verklagt. Die glaubt, die Entwickler hätten Anleger mit Statements zum Zustand des Spiels auf PS4 […]

    • Das Spiel wurde angekündigt als es die ps4 noch nicht einmal gab. Von daher hat sich deine Behauptung erledigt. Keiner der ps4 spieler erwartet das es in 60 fps läuft.

      Aber wenn ein red dead redemption 2 stabil läuft und dabei BREATHTAKING aussieht und auch 8 Jahre in Entwicklung war, dann kann man das nach vollmundigen Versprechungen von cdpr nicht nur erwarten sondern auch verlangen.

      Noch ein paar Beispiele: Ghost of tsushima, horizon, spider-man, spider-man miles morales, scheisse sogar gta 5. Sogar die yakuza spiele laufen besser.

      • CP2077 war nicht 8 Jahre in der Entwicklung, sondern max. 4-5. Es wurde vor 8 Jahren vorgestellt, aber bis 2016 waren die meisten Devs noch mit den DLCs von Witcher beschäftigt.

        Tatsächlich gibt es Indizien, dass Mitte 2018 das ganze Spiel nochmal umgestrickt wurde um Johnny Silverhand eine Bühne zu bieten.
        Das würde wenigstens erklären, warum es tatsächlich kein RPG mehr ist, sondern bestenfalls ein Action Adventure/Looter Shooter mit Storyelementen. Das da Löcher sind sowohl in der Story (Lifepaths) als auch im Spiel selbst (halb aufgebaute Metrostationen), dass da keine Cutscenes mehr sind, dass da beinahe jede Gamemechanik unterdurchschnittlich ist etc.

        Wenn man jedem Impuls nachgibt und so PR-versessen ist, dass man meint ein Keanu Reeves wurde das Spiel allein tragen, kommt man eben in Zeitschwierigkeiten. Auch das hat jemand entschieden.
        Bedauerlicherweise hat man es auch hier versäumt die Kunden darüber zu informieren und noch bis kurz vor Release von entscheidungsbasierten Storylines usw. fantasiert.

  • In den USA begannen am 14. Dezember die ersten Impfungen gegen COVID-19. Ein Mitglied der US-amerikanischen Taskforce gegen das Virus hat über das Thema gesprochen und anhand der Xbox erklärt, warum man den I […]

  • Der YouTuber SkillUp ist in der Shooter-Community für seine ausführlichen und kritischen Tests bekannt. Doch zum Launch von Cyberpunk 2077 wird er kein Review veröffentlichen. Er protestiert damit gegen die st […]

    • Einerseits hat er recht. Andererseits ist das skillup und dem arsch trau ich nicht. Kann auch sein, dass er das macht um seinen kanal zu pushen.

  • Der deutschsprachige Twitch-Kanal Team27 wird gerade auf Twitter kritisiert. Sogar der deutsche Twitch-Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris bezeichnet einen Clip des Streamings-Paar als „unangenehm“ und der mus […]

    • Schaue ja als souls-game spieler gerne mal fightincowboy auf YouTube. Der hat neulich gemeint twitch wäre halt einfach nicht die Plattform auf der man streamen sollte.

  • Die PlayStation 5 ist nach wie vor heiß begehrt. So stark ist die Nachfrage, dass sich professionelle Verbrecherbanden auf besonders waghalsige Raubzüge einlassen. Sie klauen mittlerweile PlayStation-5-Konsolen u […]

  • Der Streamer Timothy „TimTheTatman“ Betar ist einer der erfolgreichsten und größten Performer auf der Plattform Twitch der letzten Jahre. Der Gaming-Streamer hat den Hickhack über urheberrechtlich geschü […]

  • In der CoD Warzone kann eine Niederlage großen Frust bedeuten. Doch ein Streamer hatte sich derart wenig unter Kontrolle, dass er im Real-Life zu ballern anfing. Die ganze Story erfahrt ihr hier auf […]

  • Der Entwickler Christian Dailey war dafür zuständig, die Neuauflage von Anthem zu leiten: EAs gefloppter Online-Shooter sollte als „Anthem Next“ oder „Anthem 2.0“ auferstehen. Dailey leitete ein Team von BioWa […]

    • Sieht von außen so aus als wäre bioware mittlerweile ein ziemlicher sauhaufen geworden.

      Bin mittlerweile auch eher skeptisch was Dragon age 4 angeht.

  • Für einige hat es sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell: 2 legendäre Hüter aus Destiny 2 sind tatsächlich homosexuell und ineinander verliebt.

    Das hat Bungie nun bestätigt: Da es in letzter Zeit eini […]

    • Versteht mich nicht falsch, mir ist sowas im Spiel wie im echten leben scheiß egal. Leben und leben lassen. Finde da sollte jeder machen können was man eben will.

      ABER warum immer unter die Nase reiben? Immer auf provokativste Art und Weise und wenn sich dann jemand drüber aufregt direkt: Homophob, Nazi, rechts, etc..

      • Alle Exo waren früher mal Menschen.
        Der Verstand wurde nur gedownloadet etc (einfach ausgedrückt).
        Also haben die Exo auch ein „Geschlecht“ und sexuelle Neigungen.

        • Man kann das Geschlecht ja auch auswählen, wenn man seinen Exo-Charakter erstellt. Ich finde es aber interessant, dass Leute deine Antwort downvoten xD Was mit denen falsch?^^

      • Exos sind Menschen, deren Seele, Bewusstsein, Verstand, was auch immer, in einen Exokörper transferiert wurden. Die Erinnerungen gehen dabei (beabsichtigt) verloren. Ich kann mir nicht vorstellen wie das einen Einfluss auf die Sexuelle Neigung haben sollen. Wenn Clovis da nicht etwas hardgecoded hat, das die Sexuelle Neigung überschreibt, müsste die angeborene Neigung beibehalten werden, da diese ja nicht an Erinnerungen geknüpft ist, sondern zum Wesen einer Person gehört.

        • Es gibt doch aber einen Unterschied zwischen Exo, Hütern und Exo-Hütern.

          Normale Exo verlieren ihren Gedächtnis nicht.

          Siehe Die Fremde, Clovis-1 bis Clovis-43, zum Teilen auch Cayde etc.

          Hüter verlieren ja beim Wiederbeleben ihr Gedächtnis.

          • Gibts da irgendwelche Lore Fitzel die das näher beleuchten?
            Ist sowieso eine Vermutung von mir das Exo-Hüter ihr Gedächtnis nicht komplett verlieren, Cayde kann sich ja auch an seine früheren Ichs also Cayde 1-5 erinnern er redet nur nicht gern drüber oder die Erinnerung an seinen Sohn Ace ist ja auch noch da. Kann auch sein das Cayde sich die ERinnerung aus irgend welchen Brey Akten geholt hat, wer weis das schon.
            Aber man erfährt ja auch das Exos durch den Prozess zu dem sie zum Exo werden durchaus Gedächtnis Lücken aufweisen, weswegen das Reskinnen ja auch nur bedingt möglich ist weil das Gedächtnis immer mehr leidet wie bei unserem Guten Waffenmeister.
            Aber kommt ja auch in der Aktuellen erweiterung vor, z.b. bei den Kaputten Exos die man sammeln muss das die davon erzählen das sie in ihren Träumen Dinge erleben und sehen an die sie sich nicht mehr erinnern können.

      • Du versuchst gerade mit unserem heutigen technischen Standard eine Antwort zu finden.
        Das funktioniert nicht.

        Exo werden als dritte „Rasse“ angesehen, mit allen Gefühlen, Emotionen usw.
        Der technische Standard im Destinyuniversum ist halt defakto so weit fortgeschritten, dass Menschen keine biologischen Körper mehr benötigen.

        Wie etc / kann dir keine beantworten 😅

      • Ich frage mich bei sowas immer, wie vereinzelte Artikel zu dem Thema „unter die Nase reiben“ ist, wenn es doch so scheiß egal ist? Das haben hier schon diverse Leute geschrieben, dass es ihnen egal ist, aber wenn sie das irgendwo offen sehen, gibt’s sofort massive Aufregung.

        Das ist jetzt eine ehrliche Frage. Ist Homosexualität, etc. nur ok, wenn es unsichtbar bleibt? Oder geht es hier generell um Sexualität und es stört dich auch, wenn dein Kumpel und seine Freundin Händchen halten?

        • Ich versteh das auch nicht. Wenn es sogar schon vom Team „aufgeklärt“ werden muss, dass diese zwei Charaktere schon immer schwul gewesen sind, dann kann es ja offensichtlich NICHT unter die Nase gerieben worden sein.

          Und ich sehe da auch gar kein Problem mit eurem Artikel. Nur weil drüber geschrieben wird, wird es ja auch nicht unter irgendeine Nase gerieben. Muss man ja nicht lesen und ein reißerischer Titel ist es auch nicht.

          „Provokativste Art und Weise“, ich habe KEINE Ahnung, wo hier irgendetwas provokant rüber gekommen sein könnte. Da fühlt sich einfach nur jemand in seiner Männlichkeit bedroht, weil Homosexualität ja bekanntlich ansteckend ist.

          Würde mich dann aber übrigens nochmal über Scofield, bzw den Schauspieler, welcher Scofield spielt und auch auf dem Avatar zu sehen ist, informieren. Irgendwie ganz schön ironisch.

        • Das ist jetzt eine ehrliche Frage. Ist Homosexualität, etc. nur ok, wenn es unsichtbar bleibt? „

          Anscheinend ist das bei vielen so.

          Was ich nicht sehe, existiert auch nicht.

        • Die Kritik mit „unter die Nase reiben“ ging nicht an euch von meinmmo. Sondern an den Initiator auf Twitter. Ihr berichtet darüber, was völlig legitim ist.

          Na schau mal, die meisten Menschen haben absolut kein Problem mit einer anderen Sexualität. Das Problem liegt darin, dass man ihnen vorschreiben will das man damit kein Problem haben darf. Diese Art der Bevormundung ist provokativ . Auch wenn man kein Problem damit hat und es einem einfach egal ist entsteht daraus ein Proble, eben weil niemand gerne etwas aufgezwungen bekommen möchte.

          Es scheint aber auch ein Problem für einige Individuen aus diesem sexual Bereich zu sein, wenn es einer person egal ist. Ich muss mich dafür nicht einsetzen, weil ich sowieso prinzipiell der Meinung bin, dass sowas jedem selbst überlassen ist. Niemand ist weniger Wert nur weil man eine andere Sexualität hat.

          Aber es muss halt nicht alles immer „in your face“ sein. Ein wenig subtiler kann man gewisse Dinge schon angehen. Dann würden Dinge auch leichter von skeptikern aufgenommen und nicht mit der gleichen „in your face“ Mentalität bekämpft.

          • Aber es muss halt nicht alles immer „in your face“ sein. Ein wenig subtiler kann man gewisse Dinge schon angehen. Dann würden Dinge auch leichter von skeptikern aufgenommen und nicht mit der gleichen „in your face“ Mentalität bekämpft.

            Demnach wäre jede Art von „sichtbar machen“ oder erwähnung dann „in your face“. Was wäre dann deiner Meinung nach „subtiler“ und „ok“? Homosexuelle Menschen existieren ja offensichtlich und es spricht auch nichts dagegen, sie in die Mainstream-Medien aufzunehmen, wenn die sexualität egal ist. Dennoch scheint jede Art von Erwähnung davon bzw. Versuche es im Alltag zu normalisieren „in your face“ zu sein. Wie könnte man das dann deiner Meinung nach ändern?

            • Indem man das nicht so sehr in den Mittelpunkt stellt. Es ist nichts besonderes. Sachen werden erst wirklich normal, wenn man eben NICHT ständig über sie redet. Eben weil es normal ist, Dinge nicht ständig zu erwähnen.

              • Dass Dinge zur Normalität werden, ist aber nicht immer ein automatischer Prozess, der einfach so passiert. Neuerungen in der Technik reihen sich immer schnell und oft relativ problemlos in den Alltag ein. Bei gesellschaftlichen Themen ist das aber häufig echt schwierig und kann auch hässlich sein.

                Du hast schon recht. Normalität ist, wenn etwas niemandem mehr auffällig, weil es Alltag ist. Aber das ist aktuell ja offensichtlich nicht der Fall. Und da spalten sich wohl die Meinungen. Ich finde, dass es notwendig ist, solche Dinge in die Mainstream-Medien zu integrieren, damit sie irgendwann wirklich nichts Besonderesmehr sind.

              • Wenn ich also schwul bin, darf ich dann Bilder von mir und meinem Partner auf Instagram posten oder ihn in der Öffentlichkeit küssen? oder ist das zu sehr in den Mittelpunkt gerückt?

                • Kannst du gerne machen. Aber du scheinst nicht zu verstehen worum es mir geht. Macht auch keinen Sinn mehr darüber weiter zu diskutieren und Energie zu verschwenden.

          • Die Kritik mit „unter die Nase reiben“ ging nicht an euch von meinmmo. Sondern an den Initiator auf Twitter

            Also an den netten Herren der ein Thema aus der Community aufgreift , das wohl für Fragen gesorgt hat, und beantworten. Wo das nun ein „unter die Nase reiben ist“ ist mir schleierhaft. Anscheinend schien es diese Frage schon länger in der Community zu geben und er hat es nun einfach klargestellt.

            Es ist kein riesen Pop-Up im Destiny Lade-Bildschirm auf dem steht „Achtung !! Saint-14 und Osiris sind homosexuell.“
            Weder der Tweet noch der Artikel, den du freiwillig angeklickt hast, reiben irgendwem was unter die Nase.

            • Mal auf Twitter gewesen? Die Seite ist das reinste Schlachtfeld und sehr wohl ein gegenseitiges anstacheln und unter die nase reibens.

              • …und seit wann ist Twitter ein ernstzunehmendes Medium (bitte nun nicht zu verwechseln mit reichweitenstark und omnipräsent)?

                Das sollten wir doch wohl speziell in den letzten 4 Jahren gelernt haben. 😉

                Insofern ordne ich die dortigen Beiträge auch entsprechend ein.

        • Danke! Viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

      • Der Verstand des vorherigen Menschen befindet sich nun in einem mechanischen Körper. Zu diesem Verstand gehört auch die vorherige, sexuelle Ausrichtung. Daher kann ein Exo durchaus spezielle sexuelle Vorlieben haben – Wenn er sie auch nicht mehr ausüben kann, bzw nicht so wie vorher als Mensch, ausleben kann.

      • Ganz genau und dabei geht es nicht direkt um den Inhalt (die Homosexualität) sondern, dass ein Thema immer und immer wieder erwähnt werden muss.
        Von mir aus könnte es auch das Thema „Gleiche Rechte für Sandalen mit Socken Trägern“ sein oder „Gyros hat auch ein Recht verzehrt zu werden“. Wenn diese 2 Themen jeden 3. Tag in Filmen oder Videospielen thematisiert werden und darüber geschrieben wird im Sinne: „Destiny 2 hat ein Exo das aussieht wie Sandalen mit Socken. Wir sind stolz, dass Bungie so tolerant ist.“, würde es mir auch langsam auf den Keks gehen, obwohl mir es am Anfang vollkommen scheißegal war.
        Selbst wenn es um Heterosexualität geht, wäre es bei mir nicht anders.

        • Von mir aus könnte es auch das Thema „Gleiche Rechte für Sandalen mit Socken Trägern“ sein oder „Gyros hat auch ein Recht verzehrt zu werden“. 

          Hast du schon mal erlebt, dass Leute, die Sandalen mit Socken tracken, körperlich angegriffen werden deswegen?

          Ich finde solche bewussten Uebertreibungen und lächerlich machen schwierig. Genau wie diese ganzen „Haha Apache-Helikopter“-Jokes. Auch wenn sie vielleicht nicht die Absicht haben, so führen sie dennoch zur Entmenschlichung und auch dazu, dass dein eigentlich sehr ernstes Thema nicht mehr ernst genommen wird. Es bestehen nun mal Probleme in der Gesellschaft mit Homo- und Transexualität. Warum soll man sie nicht thematisieren?

          Und wenn es euch egal ist und euch nicht anspricht, dann gibt es auch keinen Grund, sich davon angegriffen zu fühlen oder? Mir ist es ebenso egal. Ich habe mir den Artikel angeschaut und mit den Schultern gezuckt. Das ist, was egal bedeutet. Irgendwo gibt es aber sicher Leute, die sich gefreut haben. Und es ist auch schön für sie.

          • Ich möchte mit den Uebetreibungen das Thema NICHT verhamlosen. Es ist wirklich bescheuert Leute wegen ihrer sexuellen Neigung körperlich zu verletzen. Ich möchte nur deutlich machen, dass das immer wiederkehrende Ansprechen von Themen bei mir dazu führt, dass ich davon irgendwann nichts mehr hören, sehen, lesen kann. Sei es Homosexualität oder die Sandalen mit Socken.

            Hast du schon mal erlebt, dass Leute, die Sandalen mit Socken tracken, körperlich angegriffen werden deswegen?

            Also wenn Bungie das alles nur oder u.a. macht um die homosexuelle Community zu unterstützen und die ein Zeichen gegen Homophobie setzen wollen, dann muss ich sagen: „Sorry aber das ist nicht wirklich der richtige Weg“.
            Es kommt für mich rüber wie „nur das nötigste tun aber auch nicht zu viel“.
            2 Charaktere eine schwule Beziehung führen lassen um ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen ist das gleiche als wenn ich die Seite von Unicef liken würde und dann sage: „So jetzt habe ich ganz Afrika geholfen und ein Zeichen gegen Hunger gesetzt“
            Aber dieses Thema möchte ich hier nicht vertiefen, denn das würde zu einer endlosen Diskussion führen, die dann nur noch mit Beleidigungen fortgeführt wird.

            • Ich möchte mit den Uebetreibungen das Thema NICHT verhamlosen.

              Das verstehe ich. Sollte kein Vorwurf sein 🙂

              Also wenn Bungie das alles nur oder u.a. macht um die homosexuelle Community zu unterstützen und die ein Zeichen gegen Homophobie setzen wollen, dann muss ich sagen: „Sorry aber das ist nicht wirklich der richtige Weg“.

              Es kommt für mich rüber wie „nur das nötigste tun aber auch nicht zu viel“.

              Ich denke, dass man immer klein anfängt. Es geht hier nicht darum, das Problem sofort und weltweit zu lösen. So funktioniert das leider nicht. Es geht darum, die Homosexualität in den Alltag reinzubringen. Bungie trägt hier das dazu bei, was sie können: Repräsentation in ihrem Game bieten. Als Beispiel: Ich konnte nichts daran ändern, als in Australien die Brände ausgebrochen sind und meine 50€ Spende im Monat waren auch nur ein Tropen auf dem heißen Stein. Man hätte hier auch sagen können: „Was bringt das überhaupt?“. Ähnlich sehe ich das bei Bungie. Sie zeigen Unterstützung auf ihre eigene Weise. Und wie gesagt, ich bin mir sicher, dass sich irgendwo Leute darüber gefreut haben 🙂

              Sicher wird es Bungie auch aus der PR-Sicht nützlich sein, aber das finde ich jetzt nicht so tragisch 🤔

              • Klar muss jeder klein anfangen und Bungie hat es in meinen Augen auch fast richtig gemacht. Die Lore etwas deutlicher formulieren und keine Bestätigung auf einer großen Plattform.
                Hat bei Borderlands 3 doch auch funktioniert.
                Ich habe im Laufe des Spiels erfahren, dass Sir Hammerlock und Jakobs ein Paar sind und das wars.
                Es gab keine Statements seitens der Entwickler oder sonst irgendwas.
                Wäre die Lore etwas deutlicher, hätte jeder, der sie gelesen hat eindeutig verstanden, es gäbe kein Statement von Bungie, dieser Artikel würde nie verfasst werden und all die Diskussionen, die hier stattgefunden haben wären nie passiert. Niemand wäre verletzt worden, ihr hättet viel weniger von mir lesen müssen, alle wären glücklich. Ausser die homophoben Spieler, aber wo hätten die ihren Hass rauslassen können? Twitter? Haben dort sicherlich keine große Reichweite. Mein-MMO? In welchem Artikel denn?

        • Hör auf zu schreiben es sei dir Egal, wäre es das hättest du niemals so viel Text dazu geschrieben, selbst nachdem man dir breit erklärt hat was deine Trugschlüsse sind kannst du nicht aufhören dagegen zu kommentieren, ernsthaft, hör auf auf andere zu schauen und fass an deine Eigene Nase alleine so ein Dummer Vergleich von „Gleiche Rechte für Sandalen mit Socken Trägern“, merkst du dich überhaupt noch?
          Mal so als Beispiel, das ich hier eigentlich nicht anbringen wollte, eben weil ich es keinem unter die Nase reiben möchte aber nach dem Xten Bullshit post von dir mal eine andere Sichtweise.
          Ich bin Bi, habe in meiner Jugend desewgen oft auf die Fresse bekommen, nicht nur einmal, ich wurde bei seite geschoben, verstoßen von „Freunden“ all das nur weil ich eine andere Sexuelle Ausrichtung hatte was dazu geführt hat das ich bis heute meine Neigung immer noch verstecke und noch immer mit den Situationen von damals zu kämpfen hab, selbst nach knapp 20 Jahren. Und du willst mir jetzt allen ernstes erzählen das wäre irgendwie auch nur im Ansatz vergleichbar mit Leuten die Socken in Sandalen tragen? Merkst du eigentlich überhaupt noch irgendwie was für einen Unsinn du hier verzapfst?

          • Warum so garstig? Liegt es eventuell daran, dass du immer und immer wieder meine Kommentare gelesen hast und damit konfrontiert wurdest? Nervt, nicht wahr?
            Aber ich habe oft gesagt, dass es nicht um das Thema Homosexualität geht, sondern um das wiederkehrende Ansprechen von Themen aus fast jeder Ecke.
            Ich vergleiche nicht das Problem Homophobie mit den Sandalen mit Socken. Ich sage nur, dass egal welches Thema es ist, das wiederholte Ansprechen dazu führt, dass ich es irgendwann nicht mehr hören kann.

            • Du legst auch alles so aus das es dir passt oder?
              Mal ganz ehrlich, wenn du nicht in der Lage bist etwas zu ignorieren was dich selbst nicht betrifft oder auch nur im Ansatz irgendwo und irgendwie persönlich tangieren könnte. Dann schalte besser dein Internet ab mein Lieber, denn das Internet ist voll von Themen die dich nicht tangieren und dir immer wieder vor die Nase gehalten werden, ist so in einer WElt die sich nicht nur um dich und dein Denken dreht.
              Und nein ich bin nicht Garstig weil ich immer wieder das selbe lesen muss ich werde Garstig weil DU als EINZELNE! Person hier ein Fass aufmachst obwohl das dir ja alles eigentlich egal wäre. Ach komm Troll wen anderes.

              • OK tschau, ich gehe mal andere trollen.
                Wir lesen uns dann in einem anderen Artikel.
                Bis dahin: Pass auf dich auf und lass dir nicht in die Fresse schlagen.

      • Hier hat niemand jemanden etwas unter die Nase gerieben, da hat nen recht unbekannter Designer auf Fragen von Fans geantwortet.
        Was zur Hölle ist schlimm daran?
        Du solltest dich echt genauso wie viele andere hier Fragen warum du das so empfindest sobald auch nur das Wort Homosexualität fällt.
        Ich will dir sicherlich keine Homophobe Haltung unterstellen um Gottes willen ich will dich nur bitten dich selbst zu hinterfragen ob das wirklich und Tatsache nen Aufreger wert ist und ob du für dich selbst auch nur im geringsten ne Erlärung hast warum das bei dir zur Abneinung führt.
        Ernsthaft, hör auf auf andere zu zeigen und frag dich mal selbst was dich daran so triggert und ob es das wert ist.
        Darf man jetzt nur Homosexualität ok finden solang man nicht darüber spricht? Was ist das denn bitte für eine seltsame Auffassung.

      • Wenn es dicht nicht interessiert, dann lies doch den Artikel nicht…. Wo ist das Problem? Klar gibt es bestimmt interessantere Dinge als die Sexualität von Videospiel Charakteren, aber manche interessiert die Lore eben ein wenig, wollen/können sich aber nicht durch die ganzen Lore Bücher im Spiel lesen. Für die ist der Artikel gedacht.

      • Genderwahnsinn, Cancel Culture, Kinder als „Klimakiller“, und und und.

        Schöne neue Welt.

        Wenn man das alles nicht so normal findet, muss man sich rechtfertigen, so wie du in deinem ersten Absatz. Und trotzdem kommt Gegenwind.

        Will sagen: ich habe dich verstanden und sehe dich weder als homophob, noch als rechts an.

  • In League of Legends gab es die letzten Wochen eine Hasswelle gegen den US-Amerikaner Nick „LS“ De Cesare (27). Der Caster und Coach war für einen Trainer-Job beim legendären koreanischen LoL-Team T1 vorge […]

    • Es macht wohl Sinn zu sagen, dass er erstmal ein besseres team trainieren muss und Erfolge vorweisen muss bevor er bei drn ganz großen Trainer wird.

      Aber, so wie sich die Fans verhalten haben zeigt einfach nur mal wieder die widerwärtige Seite des e-sports.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.