@docu

Active vor 21 Stunden, 3 Minuten
  • New World wird ein klassenloses MMORPG. Statt einen Magier zu spielen und ewig in dieser Klasse festzuhängen, könnt ihr mit Hilfe von verschiedenen Waffen euren Spielstil komplett verändern. Doch hat das Sy […]

    • Davon wird es IMO nicht viele geben, weil es sich nicht lohnt für nur eine waffe zu skillen. Da beschränkt man seine eigenen Charakter schon sehr stark. Im Vergleich zu den andern Alternativen. Was bringt mir ein weapon swap dann noch?

      • Docu, es wird sehr wohl solche geben, die auf ein Attribut gehen werden und somit direkt auch gleich 2 Waffen unter “einen Hut” bekommen.

        Nehmen wir als Beispiel Rapier und Bogen, beide haben das primäre Attribut Geschick und profitieren davon. Da gibt es noch eine Menge mehr schöne Kombinationen.

        Allerdings macht es wohl weniger Sinn, wenn du als Heiler z.B. Konzentration für den Heilstab skillst, dabei aber dann mit dem Hammer rumrennst, der das Attribut Stärke hat. Vielleicht ist eine Hybrid-Skillung ja sinnvoll, dass weiss man aber noch nicht wirklich und muss man erst testen.

        Möglich wäre hier Rapier/Feuerstab, bei dem man dann auf Geschick und Intelligenz gehen würde um von beiden Profitieren zu können, da das Rapier Intelligenz als sekundäres Attribut vertritt und der Feuerstab, Intelligenz als primäres Attribut hat.

        Wie effektiv das aber schlussendlich sein wird, wird man dann bei Release nach einer Zeit wissen.

        Ein Waffen-Switch wird sich übrigens immer lohnen.

        Als Beispiel kommt mir gerade die Nahkampfkombo aus Beil/irgend eine andere Nahkampfwaffe im 2. Slot in den Sinn.
        Berserkermodus für den Buff und Lebensregeneration aktivieren und wechsel z.B. auf die Großaxt um vom grösseren Grundschaden dann mehr Lebenspunkte durch den Buff zu generieren, als den, den ich mit dem Beil selbst hätte.

        Auch da gibt es viele Möglichkeiten, man muss sie halt erstmal testen. 🙂

        • berserker Buff verschwindet sobald du das Beil wegsteckst bzw. switchst

        • Klar gibt’s die. Bloß halt für die die gerne vorne stehen und Schaden machen wollen. Ihr sprecht in eurem Hype? Immer von offensiven Waffen und dass das alles möglich sei. Mit nur einer Heilerwaffe sieht es für supporter / Heiler halt einfach finster aus, wenn man nen Heiler-Konzentrationsbuild anstrebt.

          • Ein wenig Licht für dich am Horizont:
            Der angekündigte Void Gauntlet (z.dt. Leerenhandschuh) wird wohl ordentliche Heal und CC-Fähigkeiten haben und mit INT/FOC skalieren. Dann wäre das ne Alternative als Zweitwaffe, die immerhin sekundär mit FOC skaliert.

        • Du lässt bewusst, oder unbewusst eine entscheidende Sache aus:
          Es gibt keine zweite Waffe, die wenigstens sekundär mit FOC skaliert. Heißt, also das Argument einer Zweitwaffe mit ähnlichem Attribut hinkt ein wenig. Klar gibt es Gems… Allerdings sind diese nicht so effektiv, wie eine direkte Skalierung.

    • Wenn die Leute sehen, welche builds am besten sind, werden die auch gespielt. Da kann man viel von „Man muss of Meta nicht spielen“ reden. Es wird eine geben und dir Leute werden sie spielen weil sie am meisten bringt und nicht weil sie Angst vor Ausgrenzung haben. Liest sich recht witzig dieses Argument mehr nicht.

      • Dann erklär mich doch mal warum ich eine Waffe/Klasse whaterver spielen sollte die mir zwar viel bringt aber mir null komma null spaß macht? Was übrigens sehr viele Leute tun
        Nur weil ich dann mitgenommen werde von Randomdude XYZ? Danke verzichte.
        Ich weiß das viele nur weil es ne Meta gibt diese Spielen aber halt nicht weil es am meisten bringt sondern dir meist nen Platz in Gruppen sichert.

        • Oftmals ist es (leider) auch der Zeit + Belohnungsfaktor….

          Wen halt schneller bist, hast du mehr Zeit für anderes oder kannst es öfters machen = mehr Loot in der gleiche Zeit.

          Ich spiel selbst meist auch nur das was mir Spaß macht bzw. mit was ich klar komme, versuche dabei das “bestmögliche” Ergebnis (Min/Maxing) zu erzielen. und schaffe mir meine “eigene Meta” damit 😀

          • Finde ich auch richtig so. Habe only Monk gespielt und hab immer das beste rausgequetscht xD So macht es meißt mehr spaß und habe damit oft genug diese “Meta” klassen in den Schatten gestellt.

      • Es wird eine geben und dir Leute werden sie spielen weil sie am meisten bringt und nicht weil sie Angst vor Ausgrenzung haben

        Bitte nicht zu sehr verallgemeinern.
        Sicherlich gibt es Leute die das so sehen und jedem Meta-Trend hinterher rennen. Aber es gibt auch genug Menschen die einfach spielen was ihnen Spaß macht, weil Spaß > Rest.
        Ich selbst zB habe in meiner 12 jährigen WoW-“Karriere” immer den Schurken gespielt. War er immer die stärkste Melee-Klasse? Nein
        Hat er mir immer Spaß macht? Auf jeden Fall.
        Nun wirst du vllt sagen wollen “du darfst nicht nur von dir auf andere schließen”. Da magst du recht haben. Aber ich war die letzten Jahre immer in Gilden die den Spaß an erste Stelle gestellt haben und nicht das Optimum. Und das waren sehr viele Menschen die mir da über den Weg gelaufen sind.
        Es gibt also genug Spieler die einen Sch*** auf die Meta geben und einfach spielen was ihnen Spaß macht.

      • Zakkusu kommentierte vor 5 Tagen

        Vor allem die Leute die reden das sie keinen dps Meter usw wollen.
        Wenn man in ner Gruppe Inhalte bewältigen will, sollte man Leistung bringen.
        Da finde ich es gut wenn man eventuelle Probleme oder Faulpelze ausmachen kann.

        • Finde ich Schwachsinn die Aussage. Wenn’s nicht klappt kann man die Probleme auch so ausmachen. Da braucht man keinen DPS Meter für.
          Der Boss fällt nicht? Ok, wir machen zu wenig Schaden. Evtl neue Taktik überlegen und vor allem miteinander kommunizieren. Jeder hat ja etwa im Gefühl und sieht an den kleinen PopUp Dmg Zahlen, wieviel Schaden er macht.

          Wenn jemand faul ist bekommt man das auch während des Kampfes mit. Egal welche Rolle ich spiele, ich alhab immer ein Auge auf meine Gruppenmitglieder. Da sind 5 Leute noch sehr überschaubar.

          DPS und HPS Meter sind für mich einfach unnötige Tools, die soziale Interaktion, analytisches, taktisches und strategisches Denken und Lernprozesse zerstören, während sie gleichermaßen soziale Abgrenzung, sowie antisoziales Verhalten allgemein fördern.

        • Nun, einen Gruppeninhalt kann man durchaus auch mit normaler Kommunikation schaffen. Dafür braucht man keinen DPS Meter um andere Gruppenmitglieder bloss zu stellen.Und darum geht es doch, dass sowas zu sehr zum Negativen ausgenutzt wird und dazu verwendet wird, wozu es nicht gedacht ist.

          Darum gibt es soviele Leute, die gegen einen DPS Meter sind.

          Ein System, was wirklich nur die “persönliche” Leistung analysiert, wäre hier eher angebracht. Somit haben auch Spieler die Möglichkeit sich zu verbessern, ohne Angst haben zu müssen aus der Gruppe zu fliegen.

          Mir persönlich sowieso ein Rätsel, wieso man Gruppenmitglieder anhand von Zahlen “kickt”, statt sie zuvor darauf aufmerksam zu machen, was sie verbessern könnten.
          Aber dieses Engagement scheint Heut zu Tage leider nur noch ein sehr seltenes Phänomen zu sein.

          So müssen sich diese Spieler dann nicht wundern, dass es soviele Gegner eines DPS Meters gibt. Völlig verständlich.

        • also ob Leistung bringen an nem DPS Meter hängt…Ob die Spieler der Gruppe Leistung bringen sieht man daran ob der Boss vorm Enrage liegt, keiner Stirbt und niemand ausser dem Tank die Aggro hat. das sind die Erfolgsfaktoren einer Gruppe und kein DPS Meter…

          Ich kann z.b. auch 20k DPS fahren aber in jeder scheiße stehen bleiben und alle 10 Sek sterben..dann bringe ich auch keine Leistung und da hilft auch kein DPS Meter

          Das man nen DPS Meter braucht ist völliger Quark einfach.
          Das einzig aktzeptable ist was Steve schreibt das nur ich meine DPS sehe und von keinem anderen. Für die Eigenoptimierung.

          Was an nem DPS Meter negativ ist haben ja die anderen beiden schon gut ausgeführt das muss ich nicht nochmal schreiben

          • Sry aber dps Meter ist nun Mal DAS Tool um zu gucken wo der damage fehlt.
            Wenn man sieht der damage ist in Ordnung bei allen weiß man es liegt an der taktkik.
            So geht man methodisch daran die Fehlerquelle zu finden.
            Und klar wenn einer ein absoluter “ich lass mich carrien” Typ ist und er zb Runs für andere schwerer macht ist es schon gut wenn man das sofort herausfindet.
            Ka was daran verkehrt ist ein Hilfetool zu nutzen????
            Entweder man schämt sich für seinen schlechten dps oder man spielt mit den falschen leuten.
            Wenn irgendeiner meiner Leute(oder ein Neuling) nicht genügend schaden fährt helfen wir ihm/ihr whatever das zu ändern.
            Ka warum es Leute die die nicht verstehen daß manche gerne rausholen was geht.
            Das hat nix mit Leistungsdruck zu tun, manche lieben ihr Hobby(gaming in dem Fall) halt so sehr, das sie halt versuchen auch gut darin zu werden.

            • Sicher wird es immer Leute geben die alles aus sich rausholen wollen was ja nicht verkehrt ist aber warum muss man wegen ein paar wenigen dann sowas nutzen. Daher lieber jeder sieht nur selbst seine dps und nicht die der anderen. So gibt es keine vorverurteilung und die Leute gehen auch ma wieder besser miteinander um als:zomfg omg lol nur 4 k dps l2p kackboon. Alt f4 hilft…

              Sicher gibt es auch ein paar Spieler die das Tool sinnvoll nutzen zum helfen aber wieviel Prozent der gesamten gamerschaft sind das heutzutage? 5 bis 10 Prozent wenn überhaupt und das ist das was einfach falsch läuft

              Der Rest guckt nur ja bin platz 1 den rest erstmal flamen was für Lappen sie doch sind und ich hab den größten dps p****.

              • OK also falls das falsch rueberkam, nutzen müssen da halte ich selber nichts von.
                Ich finde es nur in den richtigen endgame Inhalten (welche schwer sind zb ff14 savage/ultimate), sollte es normal sein da man sowas nutzt.
                Ausserhalb dessen bei normalen Inhalten welche auch mit Ausfall zu meistern sind wär mir das auch egal.
                In normalen Inhalten Leute wegen zu wenig damage runtermachen, oder allgemein ist einfach dumm.
                Wie gesagt man kann ja (wenn die Leute Willens sind zu lernen), Tipps geben.
                Ich zb würde mich nur beschweren wenn Leute absolut uneinsichtig sind.
                Dann wird bei mir zb nicht beleidigt sondern nach Abschluss einfach geblacklistet.

                • Bei richtig richtig schweren inhalten…habe ich ihn auch genutzt früher. Aber einfach zur Selbstkontrolle nich um die anderen zu “kontrollieren” Tipps hätte ich eh immer nur beim Monk geben können nie was anderes gespielt.

                  Leider ist es in manchen spielen selbst bei Low Content mittlerweile üblich ständig nur auf die DPS zu gucken und deswegen bin ich mittlerwele so gegen den DPS meter.

                  • Naja ka ich kann halt überwiegend nur von ff14 reden.
                    Da gibt es null Probleme mit dps in normalen Dungeons.

                    Welche Spiele sind denn da so dermaßen toxisch?

                    • World of Warcraft. Das die FF da ganz anders drauf ist weiß ich habe ich ja selbst mal gespielt würde ich nur FF kennen hätte ich nix gegen nen DPS meter.

                      Das Hauptproblem an WoW ist halt einfach das die Gamedesigner durch Ihre entscheidungen dazu beigetragen haben das die Comm dort so toxisch ist. Weil jeder Endgamespielinhalt ist mit wertungssystemen versehen und timecountern.
                      Dadurch gilt nur dps dps dps schnell durch um ja ne gute wertung zu kriegen und entspricht man nich dem metamüll oder den dps erwartungen wird man erstmal hart geflamed und dann aus den gruppen geworfen. Es ist einfach nur noch ekelhaft mit der wow comm zu spielen. Das ist meine persönliche ansicht.

                      Sicher wirst du dann auch gegenstimmen haben die das alles geil finden ja können sie gerne aber ich finde es nicht mehr geil. Und ich habe wow 12-13 jahre gespielt

                      • Also wenn das ausserhalb der Inhalte wo man wirklich alles rausholen muss so ist, dann ist das echt Scheisse.
                        Dann kann ich deine Einstellung dazu verstehen.

                        Mir ist halt nur bei ff zb wichtig das bei savage/ultimate ordentlich gearbeitet wird.

                        Ausserhalb dessen (normale ins, raids usw) reicht es mir wenn man halbwegs equipped ist und die Mechaniken nach ein paar versuchen verinnerlichen kann (jeder fängt Mal an).

                        • Das soziale mit unbekannten spielern in wow besteht nur noch auf gear schauen und dps schauen. Es ist einfach nur Ekelhaft.
                          Allein gestern meiner Frau passiert, zur erklärung Instanzen in WoW gibt es in normal,Heroisch, Mytisch und dann Mytisch +

                          Meine frau wollte gestern Mytisch laufen (droppt gs 210) und wurde einfach abgelehnt mit nem eigenen gs von 200 was mehr als ausreicht um diesen inhalt schnell und gemütlich zu clearen. Und man wird selbst bei +4 abgelehnt obwohl man selbst schon +15wertung hat…diese wertungssysteme + dps-meter waren der soziale tod in wow. Einfach nur noch esports denken

                          Freu mich aber das nachwievor die comm in FFXIV deutlich besser drauf ist.

                          • Sowas geht echt nicht.
                            Solang der Inhalt schaffbar ist (ohne extremen Mehraufwand) , ist es doch egal wie stark das Gear ist.

                            Bei ff gibt es auch solche Idioten, aber das hält sich in Grenzen.
                            Da machen mir eher Leute sorgen welche Mechaniken missachten und einfach nicht in den chat gucken…

  • New World startet am 9. September eine offene Beta, an der jeder Spieler über Steam teilnehmen kann. Wir von MeinMMO verraten, was ihr unbedingt tun solltet, um einen guten Eindruck vom neuen MMO zu […]

    • Docu kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

      Ich habe gelesen, dass es eigentlich eher nachteilig ist, sich einer Fraktion anzuschließen, da man horrende Steuern an die jeweilige Kompanie zahlen muss?

      • Das ist Blödsinn. Die einzelnen Gebiete können und werden von Kompanien erobert und diese legen dann dort die Steuer fest, einer Kompanie kann man nur beitreten wenn man in der gleichen Fraktion ist.
        Steuer zahlt dann JEDER der in dieser Gegend z.B. im AH verkauft oder die Werkbänke in der Stadt nutzt.
        Bilde mir ein das nur die Mitglieder der jeweiligen Kompanie ein bisschen weniger an Steuer zahlen. Da eine Kompanie aber auf 100 Leute begrenzt ist, sind das also relativ wenig.
        Selbst wenn du keiner Fraktion angehörst zahlst du also für gewisse Aktivitäten.
        Später wird das Ganze dann mal wirklich interessant.
        Wenn z.B. alle Gebiete komplett ausgebaut sind und jemand meint er muss zu hohe Steuer ansetzen, tja dann verkauft halt dort keiner mehr und man sucht sich ein anderes Gebiet/Stadt.
        Am Anfang, also die ersten paar Wochen/Monate kann das noch ziemlich hohe Steuer nach sich ziehen, aber das regelt sich dann mit der Zeit von ganz alleine.

  • In den letzten Monaten von 2021 erscheinen jede Menge großer Games, drunter 4 richtig dicke Shooter aus den bekannten Franchises CoD, Battlefield, Halo und Far Cry. Welchen davon werdet ihr spielen?

    Das Ende […]

    • Nachdem, was ich gehört habe nein. Der Multiplayermodus wird f2p. Kampagne ist singleplayer eventuell koop?

    • die Weltkriege sind thematisch doch sooo ausgelutscht. Dann lieber Sci-fi und shooter die in der Zukunft spielen. Halo ftw!!!

  • Einige Gaming-Monitore bieten die Möglichkeit, ein Fadenkreuz einzublenden. Doch das gefällt einigen Spielern nicht, die das für Cheating halten. Andere sind jedoch der Meinung, dass davon eh nur Anfänger pro […]

    • was man bräuchte wäre eine cheater block chain.
      Einmal gecheatet und gebannt heißt in allen Games gebannt.

  • Genshin Impact feiert bald seinen 1. Jahrestag und die Entwickler haben jetzt die Belohnungen dazu vorgestellt. Doch die Gamer sind alles andere als begeistert und fühlen sich abgezockt. Denn die Belohnungen […]

    • Docu kommentierte vor 1 Monat

      Was erwartet man von einem Glücksspiel-Spiel, was als moderne Spielhalle für Kids dient?
      genau eben das! „Gebt mehr Geld aus!“

      zum Spielerzitat:

      „Aber für einen ERSTEN Jahrestag sieht das wie ein schlechter Scherz aus. Der ERSTE Jahrestag ist derjenige, mit dem du deine Spielerbasis am meisten beeindrucken willst. Beim 3., 4. usw. kann man billig werden. Aber der erste???“

      Da braucht jemand Kapitalismusnachhilfe:

      • Viele Spieler, die Geld ausgeben (1. Jahrestag) ==> kleine Belohnung
      • Weniger Spieler, die Geld ausgeben (3. und 4. Jahrestag) ==> größere Belohnung, um mehr Spieler und Ehemalige anzulocken.

      aber warum auch aufregen f2p mmo’s mit ingame Shop sind crap und werden es immer bleiben.

      • Hans Dornauer kommentierte vor 1 Monat

        das ist aber kein mmo🤦🏻‍♂️

      • Du hast das Spiel echt nicht verstanden.
        Kaufen muss man GARNIX. Es ist komplett F2P. Und ein MMO ist es schonmal garnicht.

        Ein F2P Spieler kann genau das selbe erreichen wie ein Whale.

      • Namma kommentierte vor 1 Monat

        Aus deinem Kommentar kann man herauslesen, dass du es anscheinend garnicht gespielt hast.
        ein Mmorpg ist es schonmal nicht und man kann auch nichts kaufen was p2w sein könnte, denn die Story kannst du komplett kostenlos durch spielen.
        Auch Charaktere bekommst du genug zusammen durchs reine spielen.

        Geld nutzt die ausschließlich was um schneller durch zu sein oder wenn du ungeduldig bist und einen bestimmten Char haben möchtest.

  • Das Release-Datum vom MMORPG New World von Amazon Games wurde schon wieder verschoben. Es soll am 28. September 2021 erscheinen. Was grundsätzlich erstmal nach einer schlechten Nachricht klingt, könnte sich a […]

    • Docu kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

      An was macht ihr das Fest? Habt ihr Abo Zahlen von ihm aus Deutschland?
      Oder ist das mehr so ein Gefühl?

      Die Mehrheit der Kommentare zu Artikeln über ihn fällt IMO recht negativ aus, was die Anzahl der Artikel aber nicht beeinflusst.

      Seine Aussagen kann man gerne als „griffig“ bezeichnen. Das finde ich aber sehr pauschal. Seine Aussagen sind oft nicht nur „griffig“, sondern mehr als inadäquat und unzutreffend bzw. nur aus einer Perspektive (nämlich seiner, die einzig wahre)) gedacht. Diese festgefahrene Perspektive findet sich IMO sehr häufig bei Streamern und sollte dann von den Redakteuren aufgefangen werden, so wie ihr das bei Kommentaren auf Reddit häufig macht. Also beide Seiten beleuchten.
      Ein neutraler Redakteur könnte das Bild IMO sowieso deutlich besser beleuchten als asmo.

      So sollten neutrale Redakteure auch vermeiden reißerische Artikel über Asmongold anklicken, mit einem Fake Anruf bei einer Pizzeria zu vergleichen. Das finde ich recht unangebracht.
      Eine zu erwartende objektive und von allen Seiten beleuchtete Berichterstattung zu asmo‘s Aussagen kann durchaus ein berechtigtstes Interesse darstellen, Artikel über ihn anzuklicken und lesen zu wollen.
      Ein Fake Anruf bei einer Pizzeria ist für mich einfach nur böswilliger Vorsatz und deswegen bin ich gewiss nicht auf mein-mmo.de unterwegs. Für mich steht dann doch der Informationsgehalt im Mittelpunkt, auch wenn der bei asmo Artikeln doch immer wieder recht gering ausfällt.

      • Blay kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Danke

      • An was macht ihr das Fest? Habt ihr Abo Zahlen von ihm aus Deutschland?

        Woran wir festmachen, wie viele unserer Leser sich für Atikel interessieren, in denen es um Asmongold geht? An den Aufrufzahlen der Artikel natürlich.

        • Woran wir festmachen, wie viele unserer Leser sich für Atikel interessieren, in denen es um Asmongold geht? An den Aufrufzahlen der Artikel natürlich.

          Ich habe den Artikel hier aufgemacht, weil es um New World geht und mich das gerade interessiert. Bei Asmongold im Titel hätte ich diesen Artikel beinahe ungelesen übersprungen.
          Bitte meine Klicks nicht zu “interessiert sich für Asmongold” werten, sondern zu New World.

          Kannst dir gerne alte Artikel durchlesen zu Anthem oder Cyberpunk, wie da auf Kritik oder Warnungen an den Spielen vorm Release reagiert wurde. 

          Es gab mehrere Gründe, wieso ich mir damals Anthem nicht gekauft hatte, einer war die schwache Beta, einer war die Berichterstattung hier. Cyberpunk hatte ich mir auch erst lange nach Release gekauft, fand das Spiel aber nicht so schlecht (nachdem ich meine Erwartungen stark herabgesetzt hatte).

          Und wie ich in einem anderen Kommentar schon geschrieben habe:
          NW ist aktuell wie ein ungeschliffener Rohdiamant. Wenn man jetzt mal Bilder von Rohdiamanten anschaut, sieht man, wie unschön, unförmig und unscheinbar die Steinchen sind. Aber mit dem richtigen Feinschliff kann etwas wundervolles daraus werden.

          • monk kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

            NW ist aktuell wie ein ungeschliffener Rohdiamant. Wenn man jetzt mal Bilder von Rohdiamanten anschaut, sieht man, wie unschön, unförmig und unscheinbar die Steinchen sind. Aber mit dem richtigen Feinschliff kann etwas wundervolles daraus werden.

            das problem daran ist aber: wenn das spiel als ungeschliffener rohdiamant released wird, dann springen schnell viele spieler wieder ab und kommen in den meisten fällen nie wieder zurück.

      • Naja, dafür das Asmongold nicht so angesehen ist, treiben sich hier doch sehr viele Leute rum.

        Es ist definitiv nicht schlecht, solche Spiele auch mal kritisch zu betrachten.
        Und er sagt schließlich auch nur seine Meinung zum Spiel, die Art und Weise wie er es macht steht auf einem anderen Zweig.

        Es gibt sicherlich auch andere Streamer, die sich konstruktiv vernünftiger artikulieren können.

        Zum Spiel selbst, die Variationen der Gegner sind zwar nicht von großer Vielfalt geprägt aber es passt trotzdem zum Setting. Die Entwicklungszeit mag da etwas kurz gekommen sein aber die gehen auf die Community ein. Versuchen Änderungen durchzuführen und zu optimieren.
        Man muss bloß aufpassen, dass man sich nicht davon blenden lässt, sonst kann es am Ende enttäuschend sein.

        Wobei wohl jeder sagen/behaupten wird, dass das Preis/Leistung Verhältnis stimmen wird.
        Aber wenn man sich damit zufrieden gibt, darf man auch nicht zu viel erwarten.

      • monk kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        sondern weil Asmingold einfach nur Müll labert 

        sry, aber deine aussage ist eher müll, als die kritiken von asmongold.

  • In League of Legends steht der Twitch-Streamer TF Blade gerade in der Kritik. Leute auf reddit diskutieren, der habe sich in einem LoL-Spiel falsch verhalten und „Griefing“ betrieben. Das ist ein verpöntes Verh […]

    • Docu kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

      Echt lustig. gibt es in LOL mittlerweile ein festgeschriebenes Regelwerk, an das man sich als top laner oder Jungler halten MUSS? Vielleicht hab ich das ja verpasst?

      Wenn der jungler nichts macht und nach 20 Minuten gerade mal 2 assists hinbekommt, kann man dem top laner nicht verdenken, dass er versucht das beste daraus zu machen. AFK gehen ist hier nämlich sicherlich nicht die beste Lösung.
      als griefen oder Ähnliches würde ich das nicht bezeichnen. Eher den Karren aus dem dreck ziehen.

      • Echt lustig. gibt es in LOL mittlerweile ein festgeschriebenes Regelwerk, an das man sich als top laner oder Jungler halten MUSS? Vielleicht hab ich das ja verpasst?

        Das hört sich wirklich nicht nach Spaß an. 😀

  • In MOBAs kann man schnell den Anschluss verlieren. Gerade deswegen liebt Cortyn das Spiel Heroes of the Storm so sehr, das schon seit Jahren quasi tot ist.

    Fast 3 Jahre sind inzwischen vergangen, seit Blizzard […]

    • Ich finde die Bezeichnung “tot” auch einfach nicht gerechtfertig.
      Man findet immer schnell ein Spiel, ob ARAM, ranked oder unranked.Die Helden sind sehr gut ausbalanciert und das Spielprinzip ist IMO nicht so angestaubt wie bei anderen MOBAS. Ich nenne hier nur das last hitting-Relikt aus der Warcraft 3-Mod *facepalm*, weil es damals einfach noch nicht anders ging und die Spielmechanik nichts anderes ermöglichte.

      • Ohne last hit würde jeder easy an gold kommen ohne sich einen lead in der lane erarbeiten zu können. Wenn du einen Gegner punishen kannst weil du ihm cs deniest und dir so einen vorteil erspielt ist das doch mega gut. Wenn es kein last hit gibt nehme ich an, dass jeder gold bekommt oder es gar keine items gibt um deinen Helden zu stärken. Dann kp was ich davon halten soll tbh

    • Der Einäugige ist unter den Blinden König.:
      Ich empfinde die HOTS Community als vergleichweise harmlos. Natürlich gibts hier auch Deppen und Trolle, die einem übel zuspielen (können, einfach dann den voice chat ausmachen).
      Dadurch das Trolle im Ranked aber bei 2 Reports in einem Spiel bereits den Account geschlossen bekommen können, hält sich das in Grenzen.
      Ich finde da andere Spiel wesentlich schlimmer.
      Der Einäugige ist unter den Blinden König, aber er halt trotzdem nur ein Auge…:
      Der Schmutz bleibt. Generell kann ich da nur sagen MOBAs sind sehr sehr schmutzanfällig. Man braucht da auch n Stück weit n dickes Fell. LEIDER

  • Twitch kündigt an, dass die Preise für Abos in Deutschland und anderen Ländern gesenkt werden. 1 € weniger müssen die Zuschauer nun für einen Level-1-Sub zahlen. Für Streamer macht es allerdings einen großen […]

    • Die Frage dabei ist, inwiefern Streamer generell unabhängig sind? Sie streamen ja letztendlich hauptsächlich content der Spiele, die andere produziert haben. Wenn das Spiel eingestellt wird geht auch die streamer Grundlage flöten. D. h. andere Spiele müssen gestreamt werden. Ist das unabhängig? Ich würde davon sprechen, das Streamer, egal wie groß, generell recht abhängig sind. Mit der Preisänderung jetzt noch mehr als zuvor.

      • Es ist wie bei jeder Selbstständigkeit. Wenn das alte Geschäftsmodell/Produkt wegfällt, muss man sich was Neues suchen oder aufhören. Bei World of Warcraft sieht man das gerade ganz gut. Bellular und Asmongold nehmen mehr Spiele in ihre Berichterstattung auf, Preach wechselt komplett, usw.

  • Asmongold ist einer der größten Streamer auf Twitch. Seit einiger Zeit zeigt er hauptsächlich das MMORPG Final Fantasy XIV und die Beta von New World. Hier hat er jedoch häufiger Kritik – in seiner letzten wurde […]

    • Asmongold hat nur eine große Reichweite. Das war es aber auch schon. Seine Kritikpunkte sind ja einfach nur Allgemeinplätze. Man kann daran nur erkennen, dass ihm das Spiel eigentlich keinen Spaß macht. Und zu Amazon Games bezüglich „die Leute die das machen“: Amazon Games haben recht wenig Erfahrung im Game Design. Vielleicht viel Geld aber das war’s dann auch schon der Moba Shooter ist auch geflippt, weil es schlechtes Design und viele Bugs gab. Game Design ist halt nicht etwas, was man einfach kann und sofort gut macht, wenn man Geld drauf schüttet. N bisschen Erfahrung braucht’s halt auch. Aber hey Asmongold hat ja echt viel Erfahrung als Game Designer und weiß wovon er spricht. Also rennt ihm nur hinterher. Wie gesagt große Reichweite ohne fundiertes wissen…

      • Das sagt uns jetzt was? Im Prinzip hat er doch recht. Das Spiel hat Unmengen von Bugs seit Monaten. Allein dass sie das ganze Konzept von einem PVP orientiertem Spiel auf PvE switchen sagt schon alles. Du kannst nicht einfach dein Grundkonzept auf dem alles aufbaut mitten im Abschluss der Entwicklung hinwerfen und eine 180 Grad Drehung einlegen.

        In der oberen Ebene ist so einiges schief gelaufen. Die wissen selber nicht so genau was sie wollen. Jetzt, nachdem genug Leute rumgeheult haben dass sie kein PvP mögen, bekommen sie ihren willen mit einem 0815 PvE-MMO Abklatsch.

        • Also nee world als 0815 zu bezeichnen, zeigt wie wenig Ahnung er/seine Anhänger haben. 😂

          • was macht new world denn so besonderes, was es nicht in anderen games schon besser gibt?

        • Das sagt uns, dass sich ein streamer mit großer Reichweite auf Allgemeinplatzaussagen setzt, diese überspitzt darstellt und dadurch effektheischerisch Aufmerksamkeit generieren möchte, um Geld zu verdienen. Weil wie du schön schreibst, schon längst bekannt war was bei Amazon Games schief läuft. Nur weil Asmongold das jetzt sagt wird es auch nicht neuere oder fundierte Einsicht in das Thema.

      • Das ist falsch, deren Mona lief technisch ziemlich gut. Jedoch ist das Moba Genre längst ausgeschöpft.

  • Vielen MMORPGs behaupten, das beste zu sein – doch keines davon hat Recht. Denn allen großen MMORPGs fehlt eine wichtige Klasse, findet MeinMMO-Autor Benedict Grothaus. Glücklicherweise schaffte ein Spiel A […]

    • Der Artikel spricht mir aus der Seele! :….)
      Rift-Barde! Best Class ever!

      supporter – zu denen die Barden in den meisten Games zählen – hatten in der Holy Trinity halt nie ihren Platz. Dazu gehören z.b. auch vanilla Schutzpaladine. Ich war stolz darauf gebraucht zu werden! (Auch wenn es nur wegen dem Segen der Könige war…)

  • Die Twitch-Streamerin Sydeon wollte eigentlich nur eine Runde Valorant spielen, doch dank massiven Beleidigungen ging es ihr danach ziemlich mies. Doch sie ließ sich nicht unterkriegen, kontaktierte Riot und […]

    • Oh man, checken das diese Typen nicht? Kaum zu fassen….

      Dennoch möchte ich anbringen:
      An manchen Schulen gibt es Schuluniformen, damit niemand zu „sexy“ oder anrüchig oder auch in Markenklamotten rumrennen kann / muss / soll.

      Sollte man auch bei twitch einführen. Man stelle sich vor ein Mann / Junge sitzt mit offenem Hemd geschweige denn mit nacktem Oberkörper im Stream.

      Das soll nicht die Lösung für dieses Problem hier darstellen. Ich denke, es würde aber helfen solche Situationen öfters zu vermeiden.

      Wenn ich Streamerinnen sehe, sind die häufig leicht bekleidet, was dann meiner Meinung nach auch zu solchen Situationen führen KANN. Weil irgendwelche Schwachmaten denken, sie können sich Besitz ergreifend und so widerlich abfällig äußern.

      Mädels (und Jungs) schützt euch auch selbst!

      • Dass man schnell auf den Gedanken kommen kann, verstehe ich. Aber im Endeffekt sagst du damit Opfern, dass sie sich falsch verhalten und deshalb zu Opfern werden. Das ist auf der gleichen Stufe wie: “Sie ist selbst Schuld, dass sie vergewaltigt wurde, bei dem kurzen Rock”
        Das wird das Problem nicht lösen und nimmt nicht die Leute in die Verantwortung, die Schaden anrichten.

        Aus Selbstschutz vermeide ich es zum Beispiel im Dunkeln alleine nach Hause zu gehen. Aber wirklich ideal ist das nicht und ich wünschte mir, dass diese Form von Selbstschutz nicht nötig wäre.

        • Bitte entschuldige, aber Deine Aussagen finde ich zu pauschal.
          Zum Einen: Nur weil man Selbstschutz vorschlägt sagt man nicht gleich, dass ALLE Opfer selbst Schuld sind…
          Zum anderen: Selbstschutz hilft aber auch, wenn man Angst hat angegriffen zu werden. Ob es auf twitch, im alleine im Dunkeln oder einfach auf dem Fahrrad mit einem Fahrradhelm ist. Es wäre natürlich viel schöner, wenn man den nicht bräuchte…
          Zum letzten: Natürlich löst das das Problem nicht. Aber es sagt auch ÜBERHAUPT nicht aus, dass man die Leute die Schaden anrichten, aus der Verantwortung nimmt bzw. nehmen soll! Ganz im Gegenteil. Ich
          Also bitte nicht zu pauschal werden. Ich finde diese Typen auch ekelhaft und die härtesten Strafen sind nicht gut genug für diese Art von Menschen. Trotzdem sollte man auch auf twitch über Selbstschutz nachdenken.

    • Wow sie scheint ja echt ne krasse Reichweite zu haben mit 200 Followern…

      • Zum einen: Was hat die Reichweite jetzt genau mit dem Thema zu tun?
        Zum anderen: Guck nochmal genau hin.
        Zum letzten: Nächstes Mal nachdenken bevor man so einen sinnlosen Kommentar verfasst.

        • 1. Also ich meine die Reichweite sagt schon aus, wie viele Penner / Idioten / Notgeile dich halb nackt vor dem PC sehen. Es ist also – überspitzt gesagt – eine einfache Wahrscheinlichkeitsrechnung wann und wie oft du dann angepöbeklt wirst. Daher hat das schon was mit dem Thema zu tun.
          2. Wenn ich da hin “gucke” steht da 200.00. Das sind für mich 200 komma 00. Sind das jetzt 200? 2.000 20.000? 200.000? Man KÖNNTE von schlecht recherchiert sprechen, wenn eine Zahl falsch wiedergegeben wird? Das Corona oder Fake-News Beispiel lass ich jetzt hier mal weg. Ist einfach zu spät dafür.
          3. Und ja: Das war auch überspitzt. Auf Mein-MMO werden IMO häufig posts live geschaltet, die IMO nicht Korrektur gelesen werden. So etwas wie 200.00 fällt dann schon auf und man kann es korrigieren.

          Wie Du vielleicht siehst habe ich schon länger darüber nachgedacht, wie und ob ich das jetzt hinschreiben soll und dann ist es diese überspitzte Version geworden, in der Hoffnung, dass das MEIN-MMO-Team hier nachbessern kann. Hat was mit Glaubwürdigkeit zu tun, wenn falsche Zahlen und Rechtschreibfehler, weil zu überhastet gepostet im Text vorkommen.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.