@devilron1989

aktiv vor 10 Stunden, 14 Minuten
  • Der neu angekündigte Battle-Royale-Shooter Hyper Scape von Ubisoft ist erstmal für den PC geplant. Doch was ist mit einem Release für die PS4 oder die Xbox One? Und wird es Crossplay geben? Wir von MeinMMO ha […]

    • Die Aussagen wundern mich ehrlich gesagt immer wieder, denn so viele BR Spiele gibt es doch gar nicht. Im Endeffekt haben sich nicht mal eine handvoll etablieren können: PUBG, Fortnite, Apex und CoD. Über H1Z1 oder Spellbreak redet doch kaum noch eine Sau.
      Das ist doch ein wenig so, als würde man sagen, dass es ausreichend Jump n‘ Run Games gibt und anschließend zählt man die uralten SNES Games auf.

  • Hyper Scape, der neue Battle-Royale-Shooter von Ubisoft, ist als Open-Beta gestartet. Doch wo liegen die Vorteile des Spiels gegenüber der Konkurrenz wie Fortnite oder Call of Duty: Warzone? Pro-Gamer und […]

    • Genau das beunruhigt mich. Ich nehme zwar jedes BR mit, da ich ein riesen Fan dieser Spiele bin, aber irgendwie scheinen mir die Charaktere zu viele Kugeln zu schlucken. Das nervt mich schon in Apex, sobald die Gegner violette Schilde haben. Wenn man da nicht unbedingt nur Headshots landet, dann beginnt dieser dämliche Tanz zwischen den Charaktere und es entscheidet sich letztendlich wer mehr Kugeln schluckt – da reicht selten ein ganzes Magazin. Weiß gar nicht wo oft der Gegner und ich rumgesprungen sind und der Gewinner derjenige war, der schneller nachladen konnte 😀

  • Der Release von New World ist verschoben. Sowohl die Beta als auch das MMO selbst werden erst im Frühling 2021 erscheinen. MeinMMO-Redakteurin Leya Jankowski ist traurig darüber. Sie ist aber auch davon ü […]

  • Sechs YouTuber zum populären Online-Shooter Fortnite haben sich zu der Organisation „One Percent“ zusammengeschlossen und eine prunkvolle Villa gekauft, die sie in einem YouTube-Video vorstellen. Während jünge […]

    • Das sorgt doch nur für Probleme. Das Haus zu sechst gekauft und irgendwann kracht es – wird schlimmer als jede Scheidung!

  • Die Fortnite-Top-Spieler Kyle „Bugha“ Giersdorf und Brett „Dakotaz“ Hoffman haben ein Problem mit einem neuen Feature, das in Season 3 eingeführt wurde. Sie finden die Idee von Epic einfach nur dumm.

    Welches […]

    • Ron kommentierte vor 1 Tag, 11 Stunden

      Also ich finde die durchaus ok, allerdings machen die viel zu viel Schaden und sind auf naher Distanz viel zu treffsicher. Von Salvensturm-Headshots, bis hin zu Sniper Onehits durch Fenster – habe alles bei den NPCs schon erleben müssen. Also die spielen teilweise besser als 90% der Spieler auf der Karte. Fehlt eigentlich nur noch, dass diese bauen wie die Weltmeister 😀

  • Destiny 2 ermöglicht es den Spielern, ihre Feinde in Waffen zu verwandeln und damit andere Feinde zu verkloppen. Dieser Irrsinn wird durch das neue Exotic Verfallenes Abbild möglich und kommt super in der C […]

    • Ron kommentierte vor 1 Tag, 7 Stunden

      Da musst du dir erstmal keine Sorgen machen, ordentliche patches kriegen die nur einmal im Jahr hin.

      • Naja – was Nerfs angeht ist Bungie ja immer besonders schnell – bloss nicht den Grind umgehen, bloss nicht Aktivitäten zu einfach abschließen. Was essentielle und auch nervige Dinge angeht hingegen… Beispiel: Impulsgewehre hängen in der 3rd Person Ansicht bereits seit Destiny 1 zu hoch am Rücken des Warlocks – Bungie weiß das, hat das aber seit 7 Jahren nicht gepatcht.

    • Ron kommentierte vor 1 Tag, 12 Stunden

      In PVP ist das auch eine absolute No-Go Waffe. Nachdem man die Kugel besitzt, sind Kills damit absolut idiotensicher, alleine schon deswegen, weil man mit dem Teleport-Sprung des Warlocks weite Strecken extrem leicht zurücklegt.

      Insgesamt passt sie damit sehr gut zu Bungies PVP Philosophie: Möglichst keine Balance und ebenso eine Reduzierung der Shooter-Erfahrung, die Destiny 1 noch weitgehend bieten konnte.

      • Ja, aber bei Falkenmond wäre es zu abgefahren die wie in D1 zurück zu bringen. Aber dieses Ding, Dürresammler, Symmetrie und Jötuun sind voll ok. 🙄

        • Danke!!!
          Genau mein Gedanke!!!
          Du hast alle Automatiks+Pistolen vergessen…

          • Brauchen wir langsam einen Modus, in dem wir nur noch mit den Fäusten kämpfen? Mittlerweile ist ja alles OP und oder eine „Noobwaffe“. Auch wenn man das nur alle halbe Jahr mal sieht.

            • Bis auf Symmetrie (die hatte ich nur an 2 Tagen in den letzten 14) ist alles allgegenwärtig. Jötunn hat etwas abgenommen, das stimmt aber dafür sind Granatenwerfer zur Zeit Mode. Also alles was man blind irgendwo reinballern oder auf den Boden klatschen kann und wozu man jetzt echt viel Skill im PvP benötigt (Löwengebrüll mal ausgenommen, ist mir ein Rätsel das man damit was trifft) ist natürlich komplett ok. Eine Jötunn oder Gipfel die dich mit einem Treffer (grob gezielt) killt ist nicht so problematisch wie eine Falkenmond die dich mit 2 Headies killt, echt?

              • Ich würde mich ja gerne über Jötunn und Gipfel beschweren, aber leider habe ich nen Daumen und kann den Stick damit zur Seite drücken 🤷🏿‍♂️

                • Darum, das man dem ausweichen kann (wenn man den Schützen sieht) geht hier gar nicht. 😉

                  • Ich finde die Waffen halt nicht so schlimm, wie sie immer gemacht werden. Ein Jäger mit Lindwurm-Krone triggert mich da viel mehr.

                    Und ganz ehrlich… ich habe jetzt ne Weile CoD gespielt und seitdem sehe ich das PvP in Destiny auch super entspannt. Mit den ganzen Super-Fähigkeiten und so haben auch solche Waffen darin einen Platz… ist halt kein richtiger PvP-Shooter und wird es auch nie sein.

            • Ron kommentierte vor 1 Tag, 7 Stunden

              Wäre vermutlich anspruchsvoller als mit den „Schusswaffe“ aus Destiny 2

      • Dann dürfte es Pumpen im PVP auch nicht geben 😂

      • Du bringst mich jetzt schon wieder auf Ideen… ich wollte mich eh mal näher mit dem WL-Blink und Astrozyt-Vers beschäftigen. Das klingt richtig schön dreckig. ^^ Naja, Momentan porte ich mit dem Ding sonstwo hin, nur nicht dort, wo ich hin will. XD

  • Bei Destiny 2 kommt die Community zusammen, um einem ihrer Kameraden zu helfen. Dessen neugeborene Tochter kämpft ums Überleben. Hüter spenden Geld mit dem Wunsch „Eyes up, guardian“ – dem ersten Satz aus Dest […]

    • Ron kommentierte vor 1 Tag, 18 Stunden

      kann ich nachvollziehen. Ich bin zwar noch nicht Vater geworden, aber es steht auch auf meiner Liste und sollte die nächsten Jahre abgehakt werden, sofern man noch einigermaßen „jung“ ist. Habe auch schon panische Angst davor.

  • Amazon hat den Release ihres neuen MMOs mit RPG-Elementen New World noch einmal verschoben. Vom aktuellen Release-Datum im August 2020 rückt man erneut ab. Nun heißt es, der Release des MMOs startet erst im F […]

    • Ist schon die richtige Entscheidung, fragwürdig bleibt jedoch, ob diese relativ kurze Zeit ausreichend sein wird, um sämtliche Mängel zu beseitigen. Mangelnde Midgame und Endgame Erfahrungen sind schon ein andere Kaliber als damals bei FF14 – hier war ja kein mangelnder Content als Auslöser für die Verschiebung, sondern die teilweise miserablen Spielmechaniken, wie bspw. die fehlende Sprungfähigkeit der Charaktere usw.

      • Das mit FF14 stimmt so definitiv nicht. Eine fehlende Sprungfunktion für Spielercharaktere war nur die Spitze des Eisberges. FF14 1.0 befand sich sogar in einem schlechteren Zustand als die Alpha Version von New World.

        Es gab in FF14 1.0 nämlich auch sehr wenig Content und um das zu kaschieren, hat man, je länger man damals gespielt hat, umso weniger EXP bekommen, damit man die Contentflaute nicht zu schnell bemerkt und das lvln entsprechend länger dauert. Darüber hinaus war die Performance abgrundtief schlecht, und Objekte wie Blumentöpfe hatten fast die gleiche Anzahl an Polygonen wie Charaktere. Dazu kommt auch noch die Tatsache, das viele Gebiete einfach recycelt wurden. Das Springen war also wirklich nur die Spitze des Eisberges.

        Die Tatsache, dass selbst nachdem Naoki Yoshida die Rolle des Game Directors übernommen hat, das Spiel nicht mehr gerettet werden konnte, sollte schon vermuten lassen in was für einem Zustand sich FF14 1.0 befunden hat. Das Team um Naoki Yoshida musste, um FF14 doch noch zu einem Erfolg zu machen, innerhalb einer kurzen Zeit von knapp 2 Jahren mit den vorhandenen Assets ein „neues Spiel“ in einer neuen Engine entwickeln.

  • Die neue Gaming-Maus von Zephyr sieht wegen ihres Käfig-Designs verrückt aus. Doch unter dem Metallgehäuse steckt ein Lüfter, der Schwitzen beim Zocken verhindern soll. Wir stellen euch die Maus in unserem Art […]

    • Also mittlerweile finden die Unternehmen immer mehr Wege um „Gamer“ abzuzocken: Stühle, Tische, spezielle Drinks, spezielle Tastaturen, Mäuse, Programme, Energy Riegel uvm.

      • Wobei die Maus hier, wenn es vernünftig ist, durchaus Sinnvoll sein könnte, so ganz im Gegenteil zu irgendwelchen „gamer drinks“ & Co 😀

      • Mein persönliches Highlight waren diese Schuhe / Socken von Puma 😆
        Aber manche Sachen sind schon ganz gut. Zum Beispiel Mäuse mit Extra-Tasten für Macros. Sie sind natürlich kein Muss, aber ich finde sie schon praktisch ❓

        • Ja klar, da gibt es auf jeden Fall Produkte, die Sinn machen, aber da ist auch wirklich viel Schrott bei. Habe letztens noch „Gaming-Handschuhe“ gesehen – das waren stinknormale Fahrradhandschuhe, wie es diese seit Jahrzehnten schon gibt.

      • Wieso ist das denn sofort Abzocke?!

        Niemand wird gezwungen diese Maus zu kaufen/unterstützen.
        Erfüllt das Produkt nicht die angegebenen Features, dann kann man es immer noch, fristgerecht, zurückschicken.
        Finde es immer etwas frech bei einem Produkt das man selbst noch gar nicht getestet hat direkt von Abzocke zu sprechen.

        • Ich will damit nur zum Ausdruck bringen, dass ein eigener Markt für Gaming Produkte entstanden ist. Früher hat man gesagt: Hier, das ist ein prima Bürostuhl, damit kann man wunderbar am Computer sitzen! Jetzt dagegen gibt es halt die eigene Gaming Sparte, die per Werbung sämtliche Wunder verspricht, obwohl ein stinknormaler Bürostuhl denselben Effekt besitzt. Aber es wird halt nochmal unterschieden zwischen den Stühlen, der eine bietet bessere Kontrolle, Haltung, verspricht mehr Aim usw.

          Grad bei den Energy Drinks habe ich schon die verrücktesten Werbeslogan gelesen: Bessere Skills, volle Konzentration, mehr Ausdauer, besseres Aim usw. – dabei sind da dieselben Inhaltsstoffe drin, wie in herkömmlichen Energy Drinks, man versucht nun jedoch eine andere Zielgruppe damit zu gewinnen.
          Im Endeffekt würde ein abgestandener Kaffee für 30 Cent den selben Effekt erzielen, aber das ist heute halt nichts für „echte Gamer“, da muss es schon „Level Up Gaming Booster“ sein 😀

          Auch das hier dargestellte Produkt könnte nett sein, aber einfaches Händewaschen hat wohl den gleichen Effekt und ist vermutlich auch hygienischer als die Anschaffung einer Maus, die einen eigenen Ventilator hat 😀 Zumal entsteht Schweiß an den Händen oftmals gar nicht durch Hitze, sondern durch innere Anspannung, das wird auch der Lüfter nicht vermeiden können.

          • dabei sind da dieselben Inhaltsstoffe drin, wie in herkömmlichen Energy Drinks,

            Das stimm übrigens nur bedingt:
            Ja, es sind schon teilweise die gleichen oder ähnliche Stoffe drin, aber die Konzentration davon ist um ein x-faches höher. Ich hab dazu sogar erst vor kurzen einen Bericht gesehen und diese ganzen „Booster“ können (bei zu hohen Dosen) sogar lebensgefährlich sein weil der Körper damit „überbelastet“ wird….

            • Es immer wieder gut wie einseitig solche Berichte sein können… Ist mit den Killerspiel-Berichten genau das selbe^^.
              “ und diese ganzen „Booster“ können (bei zu hohen Dosen) sogar lebensgefährlich sein weil der Körper damit „überbelastet“ wird….“
              Ich würde mal sagen, dass sehr vieles in zu hohen Dosen lebensgefährlich sein kann. Auch ist bei solchen Gaming Boostern nicht alles in deutlich höheren Dosen vorhanden, grade bei dem Beispiel Level Up. Einige Stoffe sind gar nicht enthalten andere auch in geringeren Mengen wie zum Beispiel Zucker. Grade bei Energydrinks ist der Koffeingehalt nie das Problem gewesen. Auch ist die Menge an Taurin nie ein Problem gewesen. Das Problem War das Gemisch aus der hohen Menge an Zucker (180 von nem Level UP im übrigen) + bestimmter Zusatzstoffe uuund dann noch dem zusätzlichen Koffein. Wenn der Endverbraucher meint mehrere Warnhinweise auf Produkt und Homepage zu missachten und das Pixel Magazin hat in ihrem Test nen schönen Vergleich zwischen den Nährwerten gemacht.

              Versteht mich nicht falsch. Es gibt durchaus Gaming Booster und Konsorten, die mit wirklich heftigen Dosierungen ankommen. Manche haben zum Beispiel bis zu 1g Koffein pro 500ml. Das ist deutlich zu viel. Aber man kann sowas dann nicht auf alle anwenden.

            • Ja glaube ich dir. Ich habe mir sowas auch bestellt, nicht weil ich mehr Aim im Gaming erzielen will, sondern weil ich während der Corona Zeit keine Lust hatte ständig nur für zwei Energy Dosen einkaufen zu gehen, also habe ich mir ne günstige Variante von dem Pulver Zeug auf Amazon bestellt. Das Problem ist echt die Dosierung, also nimmt man da einen halben Teelöffel zu viel, dann schmeckt das Ding auch schon unnormal süß und man kriegt schon Herzkasper, weil, wie du schon sagst, die Konzentration an Koffein, oder was auch immer für ein Zeug das sein soll, viel zu hoch ist.

          • Ja, gebe dir Recht das da wirklich viel Quatsch dabei ist. Aber manche eigentlich unnötigen Sachen sehen zumindest cool aus. Einen Gaming-Stuhl z.B. braucht absolut kein Mensch, ein stinknormaler Stuhl erfüllt seinen Zweck genauso. Aaaber: wenn diese Sparte nicht entstanden wäre, dann hätten wird jetzt nicht so eine große Auswahl stylischer Stühle (meinen weißen Noblechair möchte ich nicht mehr missen, der wertet mein Wohnzimmer schon ziemlich auf).

            • ja dagegen sage ich ja auch nichts, ich finde es nur heftig bescheuert, wenn damit mehr Aim oder allgemein mehr Skills in der Gaming Session versprochen werden 😀

      • Nicht zu vergessen verschiendenfarbige Frisuren…

      • Ich hab die Glorious Model O und das ist bisher die beste Maus die ich je hatte.
        Ich mag die Wege der Industrie, aber gibt natürlich immer Menschen die sich gegen, beinahe, alles verwehren.

      • Diese Maus könnte bei manchen Spielern schon sinnvoll sein. Bei Pro Gamern sieht man des Öfteren, das sie sich die Hände während der Spielpausen abtrocknen. Kann mir schon vorstellen, das das beim ein oder anderen einen Unterschied machen könnte.
        Die Frage ist halt nur: was taugt der Rest der Maus?

  • Sony hat die erfolgreichsten Spiele im PS Store im Juni 2020 vorgestellt. Vor allem The Last of Us Part II dominiert die Charts, welches derzeit heftig in der Kritik steht. Und auch die Remastered-Version von […]

    • Naajaaaaaa: Jrpg, Figuren, Setting etc. extrem auf die japanische Kultur ausgelegt, teilweise extrem überzogene Charaktere, grafisch Stand von 2010, kaum innovative Gameplay Inhalte, Nebenmissionen enthalten, wie bei allen JRPGs, nahezu null Überraschungen, Wendungen oder sonstiges – im Endeffekt muss man Dinge nur abliefern oder einsammeln, das Kampfsystem hat man in abgewandelter Form schon in zahlreichen Jrpgs gesehen usw.
      Also wer Star Ocean, Tales of usw. kennt, der kennt bereits schon gut 70% der Merkmale, die Xenoblade ausmachen.
      Ist sicherlich ein gutes Spiel, aber ich wüsste ums verrecken nicht, was dieses Spiel zum Spiel des Jahres machen sollte. Große Alleinstellungsmerkmale hat das Spiel auf jeden Fall nicht und hebt sich, wie ich finde, kaum von der Masse der restlichen Jrpgs ab.

      • Keine Wendungen ? Es gibt 3 Wendungen die den Sinn der ganzen Reise komplett ändern, zu dem Star Ocean Vergleich keine Ahnung welches Xenoblade du gespielt hast aber das was ich gezockt hab war nicht Rundenbasiert. 2010er Grafik … joa liegt vermutlich daran das es so um den Dreh rausgekommen ist und das ja nur ein Remake ist :D. Und wegen Gameplayinnovation … Boi die Zukunftsvisionsmechanik war so mega nice umgesetzt und gesehen hab ich es in der Form auch nie wieder in einem anderen Spiel.

        • Star Ocean und Tales of sind auch nicht rundenbasiert.

          • Den Star Ocean den ich gespielt hat war ziemlich sicher Rundenbasiert und der Tales of Teil den ich gespiel hatte mega das seltsame kampfsystem. Kein Plan was ich da gespielt hatte.

  • Ein Texaner hat über 20.000 Spiele gesammelt, darunter viele Seltenheiten. Doch viele Spiele, verrät er, hat er gar nicht gespielt. Dafür befinden sich auch Spiele in seiner Sammlung, die es nie offiziell zu ka […]

    • Die Kohle wird der Typ auf jeden Fall mit dieser Sammlung kaum sehen können, vielleicht eher in 20-30 Jahren. Auffällig ist ja, dass er sehr viele Spiele besitzt, die bisher noch nicht mal den Retro Status haben, also da ist schon sehr viel Xbox, PS4 usw. bei. Da gibt es nur wenige Spiele, die als Standardversion mehr Geld bringen als am Release-Tag.
      Richtig Asche machst du dagegen mit N64, Snes, Nes – vor allem, wenn die OVP im guten Zustand ist. Und selbst da gibt es viele Titel, die relativ wertlos sind. Also da brauchst du schon Zelda, Mario Party, Secret of Evermore, Terranigma, Chrono Trigger, Hagane, die Mega Man X Reihe usw. als OVP in deiner Sammlung. Mit Turok 2 und Mario 64 machst du auch heute keine Gewinne, außer die OVP ist im tadellosen Zustand oder gar verschweißt. Also die ganze Generation mit Verpackungen aus Pappe, Schuber, Anleitung usw. – hier gibt es eine ordentliche Preissteigerung, sofern keine Knicke, Risse etc. enthalten sind. Bei den aktuellen Games machst du ansonsten nur mit seltenen Limited Editions Kohle, also bspw. Nier Automata Black Box Edition.

      • Denke da täuscht du dich. Guck mal auf die Guiness World Record Seite. Dort sind auch einige sehr alte Systeme in seinem Besitz aufgeführt. Außerdem auch eine komplette NES-, N64- und Gameboy-Sammlung, was hier bei Mein MMO leider nicht mit aufgeführt wird.
        Außerdem zählt hier auch die pure Quantität. Denn Sammlungen dieser Größe baust du nicht mal eben nach, das dauert viele Jahre das alles zusammen zu bekommen.
        Da müssen nur mal zwei Videospiel-begeisterte Millionäre mitbieten, schon könnte der Preis dieser Sammlung durch die Decke gehen. Der Wert lässt sich nicht realistisch bestimmen, es kommt immer darauf an welche (reichen) Verrückten darauf bieten. BTW ist es gar nicht mal so dumm so etwas zu kaufen, weil wie du schon selbst sagst wird der Preis mit steigendem Alter der Spiele immer höher werden. Ist also eine gute Geld-Anlage.
        Und stell dir mal vor der Typ der damals die Sammlung mit den 11.000 Spielen gekauft hat kauft sich zusätzlich nochmal die 20.000 Spiele von diesem Dude hier…das wäre dann eine Sammlung, die kaum zu toppen wäre (sofern der Anteil an doppelten Spielen nicht zu groß ist).

  • Call of Duty: Modern Warfare & Warzone strichen heimlich eine der beliebtesten Emotes im Spiel – die O.K.-Geste. Damit reagieren sie wohl auf die anhaltenden Proteste in den USA, da diese Geste auch ganz andere […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.