Dennis

@destinynchaos

Active vor 1 Monat, 3 Wochen
  • Ein Spieler teilt im Subreddit von The Elder Scrolls Online mit, dass er alle DLCs mit Gold kaufte, statt Echtgeld zu investieren. Nutzer fragen ihn, wie er das geschafft hat.

    Der Post vom Spieler […]

    • Dennis kommentierte vor 2 Monaten

      *hust auf der Xbox liegt der Umtauschwert bei 1:150-200 *hust… Hab grad nen Schock bekommen als ich den umtauschwert gesehen hab

  • Das MMORPG The Elder Scrolls Online bekommt im August das Update 35, das Änderungen am Kampfsystem bringt. Die Community reagiert darauf mit gemischten Gefühlen. Auf MeinMMO erfahrt ihr, welche Standpunkte v […]

    • Dennis kommentierte vor 2 Monaten

      Wie bereits einmal erwähnt, sehe ich dem ganzen kritisch entgegen. Es gab in der Vergangenheit viel zu viele Änderungen. Die Spieler müssen sich jedes mal an die Änderungen neu anpassen und neu lernen ihrer Charaktere zu spielen. Und das kann wirklich schwierig sein wenn man gerade erst dabei ist überhaupt zu lernen wie man seine Chars spielt.

      Ich mein ich beobachte die Veränderungen schon lange und bekomme als Gildenlead viel Feedback der Spieler mit und erlebe auch den Frust von vorallem denen die sich im CP Bereich zwischen 600 und 1000 befinden.

      Wobei ich den Kommentar mit den 2-3 Skills pro Sekunde auch etwas lächerlich finde und das mit „nicht verstanden“ kategorisieren würde. Weil das sind einfach zu viele. 95k DPS erreicht man nicht weil man wie ein gestörter den Controller maltretiert. Rota muss mit Gefühl gefahren werden im richtigen Rythmus mit dem richtigen Timing zu jedem einzelnen Skill (ja das unterscheidet sich).

      Jedenfalls viele meiner Endgamemember spielen mittlerweile selten bis garnicht. Ich bin auch schon seit Wochen in Elden Ring und gebe mir das ganze nicht mehr. Jedes Jahr der gleiche Mist. Immer alles umbauen um weiterhin im Endgame mitwirken zu können. Jedes Jahr das gleiche Update auf einer anderen Karte im Prinzip (nein die kleinen Gimmiks reißen es nicht raus). In Sachen Dungeon Aufbau ist es spannender geworden muss man zugeben aber leider zeitgleich mit schlechteren Belohnungen für mehr Aufwand.

      Jedenfalls stimme ich dem zu, dass Microsoft einfach mal jemanden einsetzen sollte der wirklich an die Spieler denkt und nicht nur ans rich werden wie Rich Lambert. [Mod Edit] Aber als Chef muss man ja auf Feedback scheißen können um erfolgreich zu sein…

    • Ich spiele seit vielen Jahren ESO, kenne die ganzen Veränderungen gut genug. Es stimmt schon die Änderungen werden etwas weiter in Richtung altes Update ziehen. Jedoch sehe ich es deshalb kritisch weil in der Zeit zwischen Summerset und Blackwood sooo viele Änderungen im Kampfsystem vorgenommen wurden, dass ausnahmslos ALLE Charaktere in dieser Zeit komplett umgebaut werden mussten. Nach jedem Update sind es wertvolle Ressourcen die benötigt werden um die neuen Sets hoch zu lvln. Wieder Zeit die benötigt wird die Sets zu farmen (Stickeralbum sei dank ist das kein Krebs mehr). Zusätzlich stimmt es schon das unter diesen Änderungen hauptsächlich die im Mittleren DPS Bereich leiden. Während die Topspieler sich sofort an der neuen Meta orientieren und ihre brachialen Ressourcen aufwenden (ich zb hab für jedes Update genug Goldmats für 2 komplette Rüstungssets) um alles umzubauen. Wird der Mittlere Bereich hingegen der dann wieder Wochen braucht um das auszugleichen, vernachlässigt wird und aufgrund dessen im Fortschritt zurückhängen. Abschließend sollte noch gesagt sein dass alle Änderungen am PC bestimmt werden. Der PC ist deshalb ein schlechtes Medium dafür weil außer in der Frage des Könnens, gigantische Kluften in Sachen Hardware liegen. Zudem sind PC Spieler die einzigen die Bots nutzen können. Diese pushen den Schaden wenn sie richtig angewendet werden auch nochmal ordentlich (zum Beispiel Bots die Mechaniken Ansagen, die die Übersicht verbessern etc.).

    • Eso hat die brilliante Taktik die viele F2P-MMOs haben, viele Kurzzeitspieler die schnell voran kommen und Geld für Shop Items liegen lassen und der Anteil von 10% Engamespieler sind den Aufwand eh nicht wert. In anderen Worten Endgamespieler haben ihre Kohlr schon verprasst und sind erschöpfte Minen, wenn die gehen ist es nicht so schlimm.

  • The Elder Scrolls Online hat mittlerweile ein beeindruckende Fülle an Content erreicht. Doch da man diesen nicht filtern kann, sind neue Spieler oft hoffnungslos überfordert und wissen teilweise gar nicht, wie s […]

    • Ein Filter wollen sie? Hab eine Idee für einen Artikels für euch:

      Zenimax sch**** auf seine Spieler.
      Seit einem Monat ist Markath jetzt draußen, dass nach jedem Release beinahe das ganze Spiel unspielbar wird ist ja mittlerweile eher Tradition als sonst etwas. Aber richtet mal euer Augenmerk auf das was gerade wirklich im Spiel abgeht.

      Außnahmslos ALLE Gildenhallen sind unbetretbar. Ich führe jetzt seit August die Wilde Jagd auf der Xbox EU, im Gildenhaus stecken: 80€ Euro allein das Haus schon, weitere 30€ für die Atronachenpuppe, noch 25€ für den Vampirbrunnen+Diener, dazu noch verschiedene Dekos, aber die mal am Rande und nicht zu vergessen über 300€ für alle Mundusstein. Alles zu Verfügung gestellt für meine 245 Gildies zum aktuellen Zeitpunkt. Und das alles steht gerade still. Weil ESO wieder einen massiven Bug hat der verhindert das irgendjemand ins Gildenhaus reisen kann. Und das nicht nur bei uns. OA, Aurian Knights und viele weitere Gilden sind momentan unbetretbar. Es muss sich langsam was ändern. Der neue Content ist schön und gut, aber Schaden machen ist mit vielen Staminas auch unmöglich weil es dazu noch einen Bug mit leichten Angriffen gibt. Die ESO Foren explodieren vor Threads, aber nur alle 2 Wochen gibt es mal ein „Wir arbeiten dran.“ Vom Support kommt nur „Schaltet eure Add-ons aus“ (ganz gewiss schalte ich sie gerne aus würde es sie für die Konsolen geben) sie lassen uns hängen. Wie immer, es wird nurnoch geschaut neue Spieler ran zu bekommen, aber die alten wollen sie anscheinend nicht behalten. Die PTS Tester sagen ihnen die Schadensänderungen sind zu unbalanciert, da muss noch was getan werden. Was machen sie? Den Patch genau so raus bringen? Wer leidet darunter? Die 10% der Spieler die seit Jahren dabei sind und nach jeder Krise noch da waren. Aber immer mehr gehen. Auch in meiner Gilde häufen sich die inaktiven Max. LvL Spieler. Es ist einfach genug, sie sollen aufhören uns mit jedem Update wieder monatelang den Spielspaß zu. Mit den Lags umd Bugs ist es unmöglich Raids auf Veteran zu laufen, genauso Errungenschaften wie Speedruns oder No Death Runs kann man sich wieder abschminken. Selbst die neuen hatten keine Lust mehr weil die Suche für normale Dungeons einfach kaputt war nach Markath, jeder wurde in Veteranen Dungeons gesteckt. Ob LvL 10 oder CP 810. Manche Dungeons sind bis jetzt noch kaputt. Kanalisation von Wegesruh 2 gibt es einen disconnect für die ganze Gruppe bei einem Boss, womit der Dungeon momentan schier unabschließbar ist. Und in Schnittermark gibt es einen Fluss der, wenn man ihn überquert das Spiel freezed und dafür sorgt dass man sich mit dem Charakter nicht mehr einloggen kann. Und ich meine wirklich GARNICHT mehr. Und zu Guter letzt darf ich noch erwähnen, dass ich immer darauf achten muss das Gildenhaus zu verlassen bevor ich mich auslogge. Sonst komm ich nämlich nicht mehr ins Spiel rein mit diesem Charakter. Traurig wenn man bedenkt wieviel Geld es gekostet hat.

      Der Artikel wird eh nicht kommen, schlechte PR und sowas, aber Neulinge, wisset worauf ihr euch einlasst.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.