@derralle

aktiv vor 21 Stunden, 33 Minuten
  • DOOM Eternal bietet einige interessante Features, mit denen ihr lange am Spiel bleiben sollt – sowohl im Endgame als auch auf dem Weg dorthin. Wir stellen euch drei der Inhalte vor, mit denen euch der neue S […]

    • Ich hab da richtig Bock drauf. Allein die Selbstironie die sich durch das ganze Spiel zieht, bringt mich dazu jedes Level von innen nach außen, von links nach rechts und von unten nach oben zu krempeln. Schon in den klassischen Doom Teilen spielte ich jedes Level so lange bis ich auf allen drei Statistiken am Ende 100% hatte. Es waren so viele, so geile Geheimnisse versteckt. Ich finde es sehr geil, dass ID diese Tradition am Leben erhält und auf die Spitze treibt. Doom Eternal wird der Hammer und ich freue mich extrem darauf, es endlich in meine One X zu schieben.

  • Nachdem bereits ein Leak zu den PS Plus Spielen im März 2020 für Aufruhr gesorgt hatte, hat Sony nun endlich die neuen monatlichen PS Plus Gratis-Games für den März offiziell vorgestellt. Und der Leak hatte Rec […]

    • Klugscheißermodus – Bei PSPlus wird nichts verschenkt. Es ist im Grunde nur eine Dauerleihgabe, welche so lange gilt, wie die Plus Mitgliedschaft aufrecht erhalten wird. Lässt man PS Plus auslaufen, sind die über Plus heruntergeladenen Spiele in der Bibliothek ausgegraut und nicht mehr spielbar. Erst wieder wenn die Plus Mitgliedschaft aktiviert und bezahlt wurde, kann man diese Titel spielen. Unter einer Schenkung verstehe ich die Verfügbarkeit des Geschenks ohne Einschränkungen.

  • Der Koop-Modus „SpecOps“ findet unter den Spielern von Call of Duty: Modern Warfare nicht allzu viele begeisterte Anhänger. Mit ein paar Tipps kann man aber richtig Spaß in den „Mini-Raids“ haben.

    Um welchen M […]

    • Ich würde das sehr gerne mal ernsthaft angehen, allerdings fehlt mir dafür das Team. Und mit Randys werde ich das ganz sicher nicht versuchen. Ich hab in der Vergangenheit auch viel Destiny und Destiny 2 gespielt und weiß daher um die Erfahrungen einen Raid oder eine schwierige Herausforderung zu meistern, allerdings hatte ich in der Vergangenheit immer den Eindruck, dass IW hier nicht wirklich ein Konzept verfolgt hat. Bei Destiny wusste und fühlte ich immer, dass Fails die Schuld eigene sind. Beim Spec Ops Mode habe ich allerdings nicht dieses Gefühl bzw. die daraus hervorgehende Motivation, dass man mit dem richtigen Konzept weiter kommt.

      • Das Gefühl habe ich auch. Abgesehen von den Karten kommt es mir so vor das der Modus drin ist weil es halt zur CoD Serie gehört einen Koop PvE Modus zu haben.
        Die Spawns fühlen sich unfair an. Ständig spawnen Gegner im Rücken, obwohl man aus der Richtung kam und alles gesäubert hatte. Wenn die Gegner einen wenigstens flankiert hätten, okay nachvollziehbar. Aber nicht so.

  • Piccadilly gehört für so einige Spieler zu den schlechtesten Maps, die es je in einem CoD gab. Wie unbeliebt die Map von Call of Duty: Modern Warfare ist, zeigen 2 neue Clips. Selbst ein Entwickler geht lieber r […]

    • Ralle kommentierte vor 2 Tagen

      Also Picadilly ist jetzt nicht meine Lieblingsmap, allerdings finde ich sie jetzt auch nicht so schlecht. Ich spiele viel S&D und Cyberangriff und mit diesen Modi kommt die Karte gut klar. Das Bekleidungsgeschäft hat ganz sicher nicht nur einen Zugang. So ist es doch möglich ,direkt von vorn über das Baugerüst, hinein zu kommen. Ist natürlich etwas risky aber es geht. Außerdem gibt es natürlich auch genug Spots auf der Map, von der ein gegnerischer Schütze den Camper im Geschäft ausschalten kann. Die Spawns sind tatsächlich (einmal dort festgenagelt) ein Problem. Das betrifft aber auch beide Seiten (sowohl A und C). Allerdings habe ich auch im TDM schon gute Matches mit viel „Hin und Her“ auf Picadilly erlebt. Wenn man allerdings zu oft in dem Team spielt, welches sich da einpferchen lässt, kann das schon frustrierend sein.

  • Activision Blizzard geht hart gegen Leaks vor. Sie haben bei einem Gericht eine Eingabe gegen reddit eingereicht: Die Diskussionsplattform soll die Daten eines Nutzers herausgeben, der ein Bild zu Call of Duty: […]

    • Natürlich gibt es da einen Unterschied. So sie denn auch das sind, was sie vorgeben zu sein . Es wäre doch denkbar, dass ein Publisher absichtlich Leaks öffnet und Infos gezielt durchsickern lässt um so sein neues Produkt ins Gespräch zu bringen. Die „Härte“ mit welcher dann reagiert wird, kann auch nur Alibi Aktionismus sein.
      Aber das kann man als Außenstehender nicht wissen. Wir können nur steuern wie wir mit den Informationen umgehen. Und leider machen sich zu wenige darüber Gedanken.

    • Auf der einen Seite kann ich es nachvollziehen, dass man als Publisher geleakte Informationen missbilligt, da man ja Marketing Aktionen plant und dafür auch Millionen von Dollar/Euros investiert. Und sollten Informationen zu einem früheren Zeitpunkt an die breite Masse gelangen, sieht man eine solche Investition ja als umsonst oder vergebens an. Aber ist das wirklich so? Warum macht ein Publisher denn Werbung und betreibt Marketing? Doch nur um zu erzielen, dass man über das Produkt spricht, um zu erzielen, dass das neue Produkt Bekanntheit erlangt. Allerdings bewirken Leaks doch auch genau dasselbe. Zwar nur bei der absoluten Kernzielgruppe. Doch genau dieser Umstand ist doch auch nur positiv in doppelter Hinsicht. Erstens kriegen die Cores ihre Häppchen und können diskutieren und spekulieren was das Zeug hält. Und zweitens bekommt der Casual davon eh nicht viel mit, denn für den ist ja die Marketing Kampagne, welche ihn dann mit großem „Tohuwabohu“ abholen soll. Also wo schadet denn dann ein Leak?
      Das einzige wäre, wenn der Leak eine Falschinformation beinhaltet und somit einen unerwünschten und falschen Eindruck vom neuen Produkt machen könnte. Jedoch sollte sich jeder halbwegs vernunftbegabte Mensch im Klaren sein, was Leaks überhaupt bedeuten und das solche Infos immer mit Vorsicht zu genießen sind. Denn nicht umsonst stehen ja entsprechende Warnungen unter jedem Artikel drunter, welcher sich um Leaks dreht. Und wenn ich einen Twitter Post von irgend jemanden, der behauptet er hat eine Quelle die eine Quelle hat, für bare Münze nehme, bin ich doch selber Schuld.
      Also ich sehe den Schaden in einem solchen Gewicht nicht, welchen Leaks bewirken könnten, der wiederum solch drastische Maßnahmen wie gerichtliche Klagen rechtfertigen würde.
      Abgesehen davon wäre da natürlich noch die Möglichkeit, dass das ganze Theater um Leaks und deren Konsequenzen als Guerilla Marketing von ActiBlizz geplant war. Aber ich denke das ist dann doch etwas zu weit hergeholt und geht schon stark in Richtung Verschwörungstheorie.

  • Ein Typ zeigt in einem Video, wie er gleich 4 Mal in der Killcam eines Gegners bei Call of Duty: Modern Warfare landet. Tausende feiern mit ihm zusammen den Clip.

    Das ist die Szene: Ein Spieler von Call of […]

    • Ich mochte Shipment noch nie, mag sie immer noch nicht und werde sie auch nie mögen. Ich kann nicht nachvollziehen wie man darin Spaß haben kann. Mal abgesehen vom Firefight Modus.

  • Nach neuen Gerüchten plant Activision Blizzard bei Call of Duty: Modern Warfare einen besonderen Coup. Sie koppeln den Battle-Royale-Modus „Warzone“ vom Hauptspiel aus, bringen ihn als Standalone-Titel Free […]

    • Ralle kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Du schreibst das so als wenn du glaubst, dass IW seinen Warzone Modus nach dem Beispiel Fortnite quasi nachbauen will. Wenn das so sein sollte, hast Du da aber etwas gehörig falsch verstanden. Warzone will nach Herrn Schuhmanns Theorie keine Fortnite Spieler abwerben indem es Fortnite’s Spielmechaniken kopiert oder übernimmt. Die Gemeinsamkeiten zwischen Fortinite und Warzone werden sich (dem Spielegott sei dank) lediglich in der Vermarktungsstrategie widerspiegeln, sicher nicht in den Spielmechaniken. Abgesehen von den typischen BR Mechaniken. Aber da würde es ja bei PUBG abkupfern, denn PUBG ist Gründungsvater dieses Genre’s, nicht Fortnite. Activision will lediglich die Einstiegshürde „Kaufpreis“ eliminieren, um so die Leute zum ausprobieren zu animieren. Daher wird es aller Wahrscheinlichkeit auch separat als f2p Variante angeboten werden. Die Ähnlichkeiten in der Spielmechanik finden sich eher zu „PUBG“ (authentisches Setting, Air Drops, um die Ecke lehnen), „Apex Legends“ (Pingsystem, Jumpmaster) oder entfernt Escape from Tarkov (Extraktionsmodus, Plunderwährung). Hier versucht keiner ein zweites Fortnite zu schaffen.
      Die Spielelandschaft hat mit Fortnite genug BonBon Grafik und Barrikadenbau.
      Lediglich vom Erfolg will man was ab haben indem man eine weitere Alternative schafft.

    • Das klingt auch in meinen Ohren alles sehr plausibel, bis auf einen einzigen Punkt. Das Activision an die ganzen Fortnite Verrückten ran will oder sich ernsthaft einredet das erreichen zu können. Erstens startet Fortnite bald Season 2, dass macht es Warzone dann sehr schwer etablierte Fortnite Jünger zu begeistern oder gar zu bekehren. Zweitens ist Fortnite zwar auch f2p aber auch nur ab einem Alter von 12 freigegeben. Das hat vielen sehr jungen Spielern bei ihren Eltern Tür und Tor geöffnet, dass sie dieses Spiel auch spielen dürfen. Das ist in meinen Augen eine nicht zu verachtende Säule von Fortnite. Die Anzahl der acht- bis fünfzehn Jährigen in Fortnite ist ein nicht zu verachtender, sehr beträchtlicher Anteil der 250 Millionen aktiven Fortnite Spieler. Den meisten davon bleibt Warzone verwehrt, denn es ist aktuell als Teil von MW ab 18 frei gegeben. Selbst wenn Warzone ausgekoppelt und getrennt eingereicht wird, wird es mindestens eine ab 16 Freigabe erhalten, was immer noch nicht reichen wird, den Großteil abzuwerben.
      Ich sehe da eher die PUBG und Apex Fangemeinde als realistisches Ziel hier auf Spielerfang zu gehen. Da wird in meinen Augen eher ein Schuh draus. Und wenn ich mir die Leaks was Gameplay, Modi und Spielmechaniken angeht so anschaue, gibt es sogar Anleihen an Escape from Tarkov. Was Warzone noch mehr von den Fortnite Kiddies wegbringt hin zu einem erwachseneren Publikum. Ich glaube Activision peilt die Apex, PUBG und Tarkov Community an um mit diesen Spielern sein f2p Fundament zu errichten. Das ist in meinen Augen realistischer und auch erreichbarer.

      • Jau, da ist was dran, der Wechsel von Fortnite auf CoD wirkt schon hart. Aber ich hab das Gefühl, das mit der Altersbeschränkung nimmt man vor allem in Deutschland so richtig ernst.

        Borderlands 3 war ja auch ab 17/18 und wurde knallhart in Fortnite beworben, sogar mit einer eigenen Ingame-Zone.

        Und wer Fortnite spielt, ist ja jetzt auch schon 3 Jahre älter als 2017. Ich kann die Einwände verstehen: Der Wechsel von Fortnite auf CoD ist sicher krass, aber auch nicht sooo weit weg, wie’s auf den ersten Blick aussieht.

        Auch Fortnite/Apex Legends hatte ja viele Überschneidungen, obwohl Apex ab 16 war.

  • Der Battle Royale von Call of Duty: Modern Warfare wird schon heiß erwartet, doch es gibt keine wirklich offiziellen Infos. Hier findet ihr Leaks, Gerüchte und alles Wichtige zur „Warzone“.

    Die G […]

    • Ich hab gelesen das wohl auch verschiedene Spielmodi existieren sollen. Einer davon soll sich stark an Escape from Tarkov anlehnen, wo es darum geht Loot und Plunder zu extrahieren, wo man aber auch alles verlieren kann. Da hätte ich Bock drauf.

  • Neue Infos eines amerikanischen Magazins deuten jetzt einen Release des Battle-Royale-Modus von Call of Duty: Modern Warfare für den März an. Warzone könnte sogar als Free-To-Play mit einer „S […]

    • Ich bin sehr gespannt auf Warzone und kann es eigentlich kaum erwarten. Ich bin aber auch der Ansicht, dass es eben so ist wenn die Entwicklung noch dauert, dafür aber auch alles ausgereifter kommen wird.
      Wir werden sehen.

      • Bin auch gespannt auf Warzone aber bin grade ein bisschen ernüchtert darüber, dass es „erst“ anfang März erscheinen soll. Ok, da bin ich auch selbst schuld wenn ich mich von halbgaren Leaks so beeinflussen lasse aber grade finde ich es echt blöd dass es noch so lange dauert.
        Ich würde mir wünschen dass nicht jeder Leak groß gehyped wird und Activision noch ein bisschen mehr mit der Community kommuniziert.

        • Das Activision oder IW mehr kommuniziert würde ich mir auch wünschen. Wie sich jeder hypen lässt, liegt in erster an einem selbst. Dennoch kann ich Deinen Unmut nachvollziehen, da ich gerade selber am knabbern bin.

  • Auch wenn Phantasy Star Online 2 (PSO 2) bei uns noch nicht spielbar ist, freuen sich einige auf das MMORPG und planen schon den Einstieg. Wir helfen euch dabei, indem wir euch sagen, welche Klasse ihr zu Beginn […]

    • Ich bin wirklich am Überlegen mit PSO 2 wieder einzusteigen. Letzter Aufenthalt war zu Dreamcast Zeiten in PSO V2. Ich habe mittlerweile schon herausgekriegt, dass PSO 2 sowohl Crossgaming als auch Cross Saving unterstützen wird. So wird es wohl selten bis gar nicht an Mitspielern mangeln. Einige Fragen habe ich aber doch an die geballte Kompetenz all jener hier, die PSO 2 schon eine Zeit lang spielen:

      Das Spiel ist grundsätzlich ja free2play. Welche Vorteile habe ich wenn ich Geld dafür in die Hand nehme und reicht eine einmalige Zahlung oder wird es so etwas wie Seasons geben? Und wie viel kostet es dann?

      Mit welchen Quests im Spiel fange ich als Anfänger an (Kampagne, Sub Quests, Ark Quests, Side Quests, den Orders der NPC´s)? Das erschlägt anfangs etwas. Und vielleicht ist das ja auch ziemlich egal. Ich hatte in der Closed BETA auf der Xbox nur den Eindruck, dass die NPC Aufgaben unverhältnismäßig viel EXP abwerfen und man in Windeseile im Lvl steigt.

      Skaliert das Spiel die Schwierigkeit auch mit der Gruppenstärke. Also wenn ich allein unterwegs bin, treffe ich da auf schwächere Gegner als zu viert?

      Ich hoffe dass sich hier in Zukunft eine Community deutschsprachiger Spieler um das Spiel schart, denn ständig in Englisch zu kommunizieren ist mit meinen noch bescheidenen Englischkenntnissen etwas mühevoll. Also bitte helft mir einen guten Einstieg zu finden! Ich würde mich freuen.

      • Hey 🙂 also ich kann schonmal soviel sagen ich habe pso Episode 1&2 damals auf dem GameCube gezockt und das hat schon echt viel Laune gemacht danach kamen ja etwas schwächere Titel (meine Meinung) und ich finde jetzt mit pso2 dreht Sega wieder richtig auf. Es kommen ständig neue Updates wie neue Gegner, waffen, Gebiete, Klassen, Attacken, usw. Und das Game macht einfach echt viel spaß

        Wenn du die die ingame währung AC (arkscash) Holst kannst du damit Sachen kaufen wie z.b.
        -mehr Lageplätze auf der bank
        -zusätzliche mag s
        -AC scratches die dir teils „wertvolle“ kosmetische Outfits einbringen könnten (ist ein bisschen wie ein glücksrad man bekommt züfällig etwas aus einer Liste von Outfits oder Materialien) diese kann man aber auch von Leuten aus dem Auktionshaus kaufen in diesem Sinne „wertvoll“
        -zusätzliche Charakterplätze
        -den Premium Status der dir erlaubt auf bereits volle Blöcke zu gehen, du bekommst mehr Platz auf der bank während der Dauer und weiterer solcher kleinen boni. Der Status hält je nach Pass für 30/60/90 Tage.
        Ich hab mir nie wirklich oft AC oder den premium Pass geholt und wenn doch nicht viel ich finde mann kommt auch ohne sehr gut zurecht es gibt keine items die man sich NUR mit AC holen kann die einem einen powerboost verschaffen

        Das mit den Quests wird einem eigentlich schon so ziemlich vorgegeben ich glaube ganz zu Anfang kommen erst Mal ein paar arks Quests und Side quests und später dann noch andere Sachen wie extreme und ultimate Quests. die Kampagne habe ich nie wirklich durchgespielt 😁

        Die Gegnerstärke skaliert soweit ich weiß jetzt nicht mit der Gruppengröße aber die Anzahl schon. Das Ding ist wenn du zum Beispiel ein free Field spielst also einfach ein Level betrittst ohne quest, dann kannst du ja noch drei leute mitnehmen. Das Spiel schmeißt euch aber auch gleichzeitig zu anderen Spielern ins free Field dazu bis zu 12 Leuten. Die sind dann zwar nicht in deiner Gruppe aber du kannst sie im Level antreffen und mit ihnen kämpfen. Also je mehr Leute desto mehr Gegner können kommen. Es gibt auch sogenannte emergency Quests die zu festgelegten Zeiten mehrmals am tag stattfinden können. Z.b. Dark Falz bekämpfen. Diese Quests können auch mit 12 Mann gespielt werden du kannst aber auch wenn du stark genug bist die Quest alleine starten. 😁

        Ach ja was auch noch echt erwähnenswert ist ist dass jeder seinen eigenen loot bekommt also kein gezanke mehr um Special weapons 😝

        Hoffe ich konnte dir weiterhelfen und dass ich dir bei deiner Entscheidung behilflich sein konnte 🙂

        • Ralle kommentierte vor 2 Wochen

          Also vielen lieben Dank für die zügige und sehr umfassende Antwort. Damit hast Du mir schon gut weiter geholfen. Ich werde das alles in meine Überlegungen einfließen lassen und freue mich schon auf die Open Beta auf der XBox um noch mehr Eindrücke zu sammeln. Also nochmals vielen Dank.

  • Doom Eternal erscheint im März und verspricht jede Menge spannende Shooter-Action. Diese soll, anders als beim Doom-Reboot aus 2016, nicht mit der Veröffentlichung des Spiels enden, sondern stetig erweitert w […]

    • Was für ein krasser Overkill. Ich hab richtig doll Bock auf Doom Eternal und freue mich darauf das Kampfsystem zu lernen und zu meistern um das ultimative Ballett der Hölle loszutreten ^^

  • In Südkorea hat eine TV-Dokumentation die verstorbene Tochter einer Frau aufwändig in der Virtual Reality nachgebildet und sie dann mit ihrer Mutter zusammengebracht. Viele rührt die Dokumentation zu Tränen, and […]

    • Jetzt habe ich mir doch Gedanken gemacht, obwohl ich das gar nicht wollte. Allerdings bin ich nach ersten Überlegungen zu einer eher nicht so befürwortenden Einstellung gekommen. Ich glaube bisher einfach nicht daran, dass eine solche VR Begegnung dazu führt, dass die Mutter ihr Kind wirklich „loslassen“ und damit ihren Tod akzeptieren kann. Es führt in meinen Augen viel wahrscheinlicher eher dazu, dass sich die Mutter an diese Erfahrung klammert, sie immer wieder erleben will und damit den Bezug zur Realität und ihrer noch verbliebenen Familie, ihrem Mann und ihren zwei Kindern verliert.
      Das ist aus Sicht der Mutter auch sehr menschlich und nachvollziehbar, denn ich kann mir als Mensch keinen größeren seelischen Schmerz vorstellen, als das Ableben eines eigenen Kindes erleben zu müssen.
      Dennoch ist sie immer noch Mutter zweier weiterer Kinder, die sie auch brauchen und Ehefrau eines Mannes der ebenso trauert und vielleicht ebenso nicht abschließen kann weil er für seine Frau da sein möchte.
      Ich finde es prinzipiell nicht hilfreich sich an etwas Unechtes zu klammern um echte Erlebnisse besser bewältigen zu können. So kann die Seele nicht mal ansatzweise heilen. Im Gegenteil, so hält man solche Wunden nur frisch.

    • Ich habe gerade auch exakt genau das gedacht. Ich empfinde eine solche Maßnahme, auf den ersten Blick und als Vater zweier bezaubernder Töchter, ebenso als ein sehr scharfes und zweischneidiges Schwert.
      Mir tut sich eigentlich nur die Frage auf, wie das die Geschwister empfinden, die ja noch „da“ sind?
      Allerdings will ich mich gar nicht so sehr da hinein versetzen. Allein der Gedanke daran, eines meiner geliebten Kinder zu verlieren, hat auf mich eine unaussprechbar krasse Wirkung, so dass mir allein darum die Tränen gerade das Gesicht herunter laufen. F…
      Ich stehe hier mitten auf Arbeit. Nur gut das gerade keiner in der Nähe ist.

  • Activision Blizzard hat sich bei seinem Finance Call zur Zukunft von Call of Duty: Modern Warfare geäußert. Man verspricht „großartige neue Inhalte“, „komplett neue Erfahrungen für Modern Warfare“ und Überraschun […]

    • Um hier mal mehr Farbe in die Kommentare zu bringen, breche ich jetzt mal eine Lanze für den BR Modus in MW. Denn ich stelle mir einen BR Modus in MW ziemlich geil vor und würde mich demzufolge wirklich sehr über einen BR Modus in MW freuen.

  • In einem Teaser wurde ein neuer Operator für Call of Duty: Modern Warfare angekündigt. Gleichzeitig gibt es ein Datum dazu, was sehr wahrscheinlich auch den Release der Season 2 angekündigt.

    Was zeigt der Te […]

    • Ralle kommentierte vor 3 Wochen, 1 Tag

      Ich hoffe auf Ghost als frei erspielbaren Char irgendwann auf Stufe 30. Und alle Premium Pass Besitzer kriegen dann auf einer höheren BP Stufe (meinetwegen auch Lvl 100) einen wirklich geil aussehenden Specialskin samt Herausforderungspaket für nen Spruch, nen weiteren Finisher und noch einer Abwandlung des Skins.

  • Bei Call of Duty: Modern Warfare bleibt weiter unklar, ob ein Battle Royale kommt oder nicht. Sollte es kommen, sieht’s so aus, als sei der voll mit bekannten und beliebten Maps der MW-Reihe. Hier sind 5, die […]

    • Ralle kommentierte vor 3 Wochen, 1 Tag

      Ok, ich spiele den normalen PVP immer noch sehr gern. Allerdings nur Cyberattack, Search & Destroy und ein wenig TDM um manche Dailys zu spielen.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.