@der

Active vor 2 Monaten, 2 Wochen
  • Eines der umstrittensten Themen in Pokémon GO ist das Spoofen. Wir von MeinMMO haben uns angesehen, weshalb die Meinungen dabei so stark auseinander gehen und unsere Autorin Franzi Korittke erklärt euch, warum s […]

    • Ich selber spoofe nicht, habe allerdings ein Stück weit Verständnis für jene, die es machen. Nicht alle Menschen wollen oder können reisen – gerade Menschen, die das nicht oder nicht regelmäßig machen, werden eher nicht für ein Pokémon in andere Länder reisen. Oder zumindest die Wenigsten würden dies tun.
      Angenommen, es gäbe Menschen, die dafür extra verreisen, wird dann nicht wieder die Reiselobby unterstützt zu Lasten unserer Umwelt?

      Spoofen allein hat keinen Einfluss auf das Spielverhalten – das ist der Charakter. Wer also ein Arsch ist, wird sich so oder so unsozial gegenüber anderen Menschen verhalten.
      Ich lebe in der Stadt und hier haben wir mittlerweile ein rücksichtsloses Spielerverhalten gegenüber anderer Pokémon Go Gruppen in den Arenen. Bei uns sind die aggressiven, rücksichtslosen Arenenbesetzter blau und rot – allerdings gilt auch hier: auf die Farbe kommt es nicht an, auffällig sind einzelne Spieler. Die Schuld also in den Farben zu suchen, halte ich für einen Trugschluss. Es löst das Problem nicht.
      Besser wäre ein Konzept, solche Arenenbesetztern keine Chance mehr für ihr egoistisches Verhalten einzuräumen. Hier wäre demnach eine Verbesserung durch Niantic nötig, die allen anderen Gamer:Innen helfen würde.

      Dasselbe gilt für Spoofer – nicht alle von ihnen benehmen sich egoistisch.
      Wer sagt denn, dass alle Spoofer faule Sofabesetzer sind? Vielleicht sind manche von ihnen körperlich oder psychisch kranke Menschen, die ohne das Spoofen von Pokémon Go ausgeschlossen werden würden? Oder es sind arme Menschen, die kein Geld für Reisen übrig haben?
      Vielleicht kommen auch mehrere Faktoren zusammen.

      Ich finde es schwierig, direkt das Schlimmste in anderen Menschen anzunehmen und sich selbst durch eine sofortige Verurteilung die Möglichkeit zu verbauen, andere Motive hinter einem Verhalten sehen zu können. Stattdessen kann es sich – in diesem Fall auf das Spoofen bezogen – durchaus um ein Zeichen einer möglichen Disbalance des Spiels handeln. Einen Bereich, der von Niantic noch nicht ausreichend abgedeckt wurde.
      Warum also keine regelmäßigen Events, in denen auch Ortsansässige Pokémon aus anderen Ländern fangen können, ohne das eigene Land verlassen zu müssen?
      Dadurch nähme man Spoofern ihre Grundlage, alle Spieler wären zufriedener und am Ende schont man sogar noch die Umwelt. 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.