@darksoul

Active vor 4 Monaten
  • Seit Destiny 1 fordern die Spieler, dass Bungie “richtig patcht”. Das ist 7 Jahre her und Destiny 2 zeigt nun endlich wie das aussehen muss.

    Bungie hat sich über Jahre den Ruf aufgebaut, alles tot zu nerfen, […]

    • Darksoul kommentierte vor 4 Monaten

      Genau die schaffen sich die Baustellen immer selbst.Siehe Artefakt war genau so ein Mist gewesen.Oder das Bountysystem das sehr wenig liebe abbekommt und bei Lv 100 ist schluß mit Bountys.usw usw

    • Darksoul kommentierte vor 4 Monaten

      Genau so sehe ich das auch,super zusammen gefasst 👍.Es gibt so vieles worüber man sprechen könnte und das meiste ist tendenziell mehr schlecht als recht vorallem was die Umsetzung betrifft.

    • Darksoul kommentierte vor 4 Monaten

      Auch wenn es nach einer tollen Neuigkeit klingt.
      Die Frage ist dann nur ab wann?
      Wenn man nochmal 1 Jahr warten muss darauf dann geht der nächste Viertel der Spielerschaft vorallem die Pvp orientierten.
      Seit Jahren sagt man es und nun passiert es.Die andere Frage ist auch passiert das jetzt endlich nur wegem Crossplay der noch ansteht ?
      ich vermute fast auf ein sehr großes „Ja“.Weil es ohnehin schon unfair ist wenn Pc,Xbox und Ps4/5 spieler zusammen kommen werden.

      Die andere Sache ist das es schon lange getan werden hätte müssen.Blizzard hat das in World of Warcraft schon 2007 so gehandhabt.
      Bungie braucht da nochmal 15 Jahre dafür.(Ich vermute das wird vor 2022 nicht kommen)
      Bei Destiny 1 verstehe ich das noch,aber spätestens bei Destiny 2 hätte es passieren müssen.
      Und wie so oft ist der Zug was Bungie betrifft ohne ihn losgefahren.

      Da wir Bungie mittlerweile kennen sagen Sie viel was sich gut anhört und wird sehr oft schlecht umgesetzt.Darum sehe ich diese Neuigkeit sehr kritisch entgegen.Weil es genau deswegen scheitert.

  • Blizzard arbeitet an einem neuen Spiel und sucht aktiv Leute mit „Shooter-Erfahrung“. Kommt jetzt endlich ein StarCraft-Actionspiel?

    Dass Blizzard an mehreren Spielen parallel arbeitet, ist inzwischen ein alt […]

    • Man wünscht sich schon lange ein Spiel das Destiny ähnlich ist aber nur besser.
      Das wäre kein Geheimnis es wäre toll wenn Blizzard das umsetzen würde.

  • In einem Interview hat Bungie jetzt bestätigt, dass sie auch die Erweiterung „Forsaken“ irgendwann in den Content-Tresor von Destiny packen und damit aus dem Spiel nehmen. „Forsaken“ gilt allgemein als die best […]

    • Sehe ich genauso.Wenn ich das überarbeite und auf richtigem Weg.Brauche vermutlich die Hälfte an Speicherplatz am Ende wenn ich fertig bin.Die kopieren nur noch Zeugs rein,das es nur noch Kracht und tut.Am Ende heisst es dann das Spiel ist zu langsam,warum wohl.Überlagern Überlagern überlagern.Das passiert selbst am Pc wo Windoof sich meldet bitte räumen Sie ihre Festplatte auf für mehr Speicherplatz.

    • Finde es eine Frechheit das man für Inhalte bezahlt wo man dann irgendwann nicht mehr darauf zurück greifen kann.
      Und später zahle ich für den Mist nochmal nur anderst.Was soll das bitte sein?
      Ich verstehe das man die Inhalte anpassen möchte aber mit Recycling was ich schon kenne aus vor Inhalten?Ein Parch hätte es auch getan,warum muss der Inhalt verschwinden,für neuen Mist?
      Es wäre wirklich wirklich besser gewesen für Bungie die Worte wir haben daraus gelernt umzusetzen.Und hätten D2 eingestampft und D3 raus gebracht mit einer klaren Kennlinie.Wo nicht alles durcheinander geht,wild was drauf erzählt wird ohne eine Ende zu haben das unwürdig ist.
      Die Hoffnung das da sich nochmal was bessert schwindet Woche für Woche immer mehr.
      Echt ein Jammer das anzusehen.

      Eine Ära geht sicher auch mal zu Ende,nur machen es andere besser mit einem Prunkvollen Abschied.

      • Fürs Kosmodrom und den Content da drin hast du auch nix bezahlen müssen. Für den Mond und die Open World sachen da drauf auch net. Außerdem ist es schlicht und ergreifend nicht möglich für Bungie Destiny so riesig zu gestalten. Es ist halt in erster Linie ein Konsolenspiel. Und Konsolen sind vorwiegend für Spieler geschaffen, die das Ding einfach einschalten und zocken wollen. Und du kannst bei einer Konsole nicht von den Spielern verlangen ständig den Speicher zu erweitern, wenn das der Anbieter der Konsole nicht macht. Hätte ne Konsole 5 Tb oder so wäre das ja was anderes aber so ist das halt net. Ich mein ich hab den Speicher meiner Konsole auch erweitert aber das kann man net von allen Spielern verlangen, damit ihr Lieblingsspiel überhaupt funktioniert. Beim Pc ist das viel flexibler, weshalb ich den Vergleich mit den riesigen Konsolen MMOs net verstehe

        • Zählt dennoch als Content wo was neues hätte kommen können. Das kann man drehen und wenden wie man möchte

        • Sorry aber das ist totaler Humbug,
          Man hätte wirklich sagen können aus D2 haben wir gelernt und bringt dann wirklich D3 auf dem Markt als D2 noch mehr kaputt zu patchen.
          Die ganze Entwicklungen sind total entfernt von dem was wir aus D1 mitgenommen haben.
          Und wenn man dann kein D2 mehr spielt weil D3 dann besser ist löscht man D2 von der Festplatte Thema erledigt.
          Und kann dennoch und Frei entscheiden ob ich auf D2 Lust habe oder nicht,schließlich habe ich dafür bezahlt.
          Was die da abziehen ist reine Verarsche der Spielgemeinschaft.Und das ist eine Bodenlose Frechheit.
          Dann kann man gleich Destiny so Installieren und es als Monatsabo verkaufen.
          Vielleicht wäre as sogar noch klüger als das was abgeht.
          Blizzard macht es ja vor mit Wow und das klappt aber auch nur weil Sie die Spieler nicht veräppeln wie es Bungie macht.

        • So ein Blödsinn

        • “”Es ist halt in erster Linie ein Konsolenspiel. Und Konsolen sind vorwiegend für Spieler geschaffen, die das Ding einfach einschalten und zocken wollen. Und du kannst bei einer Konsole nicht von den Spielern verlangen ständig den Speicher zu erweitern, wenn das der Anbieter der Konsole nicht macht.””

          Also über den Punkt sind passionierte Konsolenspieler sicher schon seit einem Jahrzent hinaus. Die Frage nach der Speichererweiterung ist bei jeder neuen Konsolengeneration eine sehr wichtige für die Spieler. Mir ist bewusst, das ist nicht repräsentativ, aber in meiner XBL FL haben sicher alle eine externe HDD zur Xbox One. Und in den neuen Konsolen ist ja auch schon 1TB verbaut, insofern auch kein Problem ein Destiny zu installieren.
          Konsolenspieler schätzen den Komfort einer Konsole da bin ich bei dir, sind aber nicht zu doof ( ja ich weiss das hast du auch nicht geschrieben und is jetzt nur rethorisch 😉 ) sich ne Speichererweiterung zu kaufen, das is kein Hexenwerk.

          Heutzutage hantiert man mit Abonnements, Kreditkarten usw. auf Konsolen herum, es werden Online-Spiele & MMORPGs gespielt und sind enorm erfolgreich auf Konsolen,das is nicht mehr wie in den 90ern.

          Die Behauptung von Justin Truman mit den 500GB ist doch Nonsens. Destiny ist bisher nichtmal annähernd so groß gewesen, es war ca. 100GB groß. Bis Destiny 500GB hat gehen noch 7 Jahre ins Land wenn dann mal die nächste Konsolengeneration mit 8k kommt. Für diese Aussagen, das Destiny zu groß wird für den Speicherplatz der Konsolen ist einfach fadenscheinig und nur eine Ausrede. Wie wärs mal mit ner neuen Engine @Bungie?

          Gruß.

  • Bei Destiny 2 ist ein richtiger Hype um einen Party-Glitch entstanden. Ein lustiges Video zeigt nun, was passiert, wenn 12 Irre ein Raumschiff als Trampolin missbrauchen.

    So haben Hüter Spaß: In Destiny 2 h […]

    • Ohje das Spiel ist nur noch durch.
      Auch wenns kurzfristig Spaß bringt zeigt es tatsächlich wie es um Destiny steht.

  • Nachdem eine Tracking-Seite auf massive Unregelmäßigkeiten in den Trials of Osiris hinwies, deaktivierte Destiny 2 die Prüfungen bis auf weiteres. Was genau ist da los?

    Dieser Artikel vom 1. März wurde am 06. […]

    • Seit Sie das noch für Pc möglich gemacht haben ist es noch schlimmer geworden.
      Auf Konsolen war es noch halbwegs überschaubar aber seit es auf den Pc gibt sind auch die Probleme größer geworden.
      Was haben die Konsolenspieler damals gesagt?Richtig,das wird nicht gut gehen und wer hat es verneint?Richtig BUNGIE.
      Und wo stehen wir jetzt?Am Abgrund,und dann noch mit Crossplay kommen wo ich als Konsolenspieler gegen Leute Spielen muss am Pc mit besserer Leistung,Maus und Tastatur spielen.Wo ist da bitte die Fairness?Da nicht jeder die neue Ps 5 hat und selbst Probleme noch hat und die Ps4 nicht die schnellste ist.
      Das ist nichts anderes wenn ich mit einem Level 1 char spiele mit dem ollen weisse Gewehr in der Hand habe gegen ein Präzision Gewehr Spieler antreten darf.Kann ich mich gleich wegklatschen lassen.

      Und letztes Jahr kam ja noch die riesen Schnauze von Bungie,wir werden künftig das Pvp besser pflegen,und alle Jahre grüßt das Murmeltier.Es wird immer dann was gemacht wenn das Pvp am Abgrund steht und richtig übel wird.Von Besserungen und pflegen keine Spur!War letztes Jahr genau das selbe Ding,und ziemlich auf den Zeitpunkt genau.Im April 2020 als dann die neue Season begann wurde es spärlich besser.
      Aber heute ein Jahr später.Immer noch das selbe Spiel im Eisenbanner,Porno Team gegen Kartoffelsack Team,Porno gewinnt.Trials Matchmaking Haudegen gegen Lappen.Haudegen gewinnt.
      Da ist gar nichts besser geworden,das ist richtig nervig und auch nicht genug.Und ich fang gar nicht mit der Waffenbalance an.
      Ein zweites wir beobachten euch Team soll da besserung bringen gegen Cheater ?
      Auf welchem Planeten leben wir?Welcher Heini bei Bungie opfert jedes Woche sein Wochenende für die Cheater? 400€ Jobber?
      Wenn gleichzeitig jede Minute 100te von Spielern cheaten bringt ein zweites Team herzlichst wenig.
      Ich glaube nicht das die ernsthaft 100000$ dollar in ein System rein gesteckt haben das Cheatern das Leben schwer macht.Da wurde nur eine weitere Lüge verkauft mehr nicht.
      Hätten Sie es wirklich gepflegt wie „versprochen“ gäbe dieses Thema gar nicht.Das weiß jeder der schon Jahre Destiny spielt.Selbst Mein Mmo weis das.

      Die Trials wären längst wieder Online wenn Sie was dafür hätten und das haben Sie nicht.
      Sie haben genau auf das hin gearbeitet das es irgendwann so kommt „Verabredung zum mogeln“ Wer kann es denen übel nehmen?
      Ich meine wie macht man es als Lauch Team wenn man gegen das Haudegen Team antrifft?
      Man stirbt noch etwas in würde als gleich das Match zu verlassen.
      Jetzt gibt man denen ein Signal das sich eingebürgert hat,CHECK Runde Gewonnen ohne ein Schuss.
      Wahrscheinlich wärs einfach in das System ein zupflegen.Ein Skript wer sich innerhalb von 10 Sekunden und in jeder Runde ständig out of the Map sterben lässt und länger als eine Minute Inaktiv bleibt,RAUS.Aber darauf kommt man nicht bei Bungie.Obendrauf mal eine Sperre hinzufügen von 24 h dann siehste mal wie man verabredung zum Mogeln gespielt wird.
      Eigentlich auch schon traurig das man überhaupt sowas einpflegen muss.Nur um an gewissen Loot ran zu kommen.Ein stückweit sind auch die Ehrenlose Spieler daran Schuld die das mit Unterstützen.Und die andere Seite zeigt auch was für ein Ehrenloser Haufen sich da mittlerweile rum tummelt in Destiny nur um „Makellos“ zu haben.

  • Bei Destiny 2 dreht sich die Diskussion seit 10 Monaten um ein hoch umstrittenes Feature: Das „Sunsetting“, den Waffenruhestand. Fans liefen lang dagegen Sturm, doch Bungie stand eisern zu seiner Idee. Jetzt, sti […]

    • Diese Idee hatte ohnehin die Community in 3 Lager gespalten.
      Die eine fand es gut,die andere nicht und die letzte hat gesagt wenn das kommt höre ich auf.
      Und das mit Fug und Recht.Man hat ja gesehen was dabei raus kam und die meisten hatten es nicht mal schlecht eingeschätzt.
      Dennoch ist es zu wenig um in Destiny zurück zu kehren.
      Wenn man so als stiller Leser mit liest denkt man oh Mann auch das noch…..
      Egal wie man es macht ist es ohne hin keinem Recht.
      Das Bungie ein Sturer haufen ist weiß man schon länger und das ist auch der Grund warum das alles so gekommen ist und immer schlimmer Enden wird.
      Wenn ich den Lootpool verkleinern möchte muss ich mal den Waffenpool ausmisten.Da ist soviel Zeugs drin das keiner braucht und keiner spielt.
      Wenn man es attraktiv halten möchte bietet man Waffen an,die Seasonal spielbar sind und am Ende der Season wieder verschwinden wegen mir.
      Wäre mal eine Option um besser ein Gefühl zu bekommen für die Waffenbalance.
      Aber all solche Vorschläge gab es in der Vergangenheit schon seitens der Community und Bungie ist da nie wirklich drauf eingegangen.
      Von dem her kann man sich Vorschläge usw alles sparen da Sie es sowieso besser wissen und am Ende machen und ganz wichtig Sie lassen sich ja nicht auf dem Pony reiten.Und diesmal haben Sie sich selbst ins Knie geschossen nur weiter so….

  • Bei Destiny 2 und Valorant haben Cheater es nun schwerer. Bungie und Riot schüchtern einen Verkäufer für Schummel-Software mit einer gemeinschaftlichen Klage ein. Das ist für Bungie bereits der 2. Sieg gegen sol […]

    • Natürlich will man im stillen gegen Cheater ankämpfen,indem man Sie mit Anwälten und Klagen konfrontiert damit da noch was zu holen ist,oder.

      Imageschaden,das ich nicht lache,dafür hat Bungie ja selbst gesorgt.
      Da war sogar der eine oder ander Cheat sogar willkommen.Weil der wirklich Besserung gebracht hat,Bungie hat es ja nicht hin bekommen.

      Das ganze wäre auch nicht überwiegend aufgefallen wenn nicht jeder dritte Cheater es übertrieben hätte.
      Grad in der Destiny Community ist ja die Toleranz recht groß.
      Ist halt indem Match ein Cheater,melden fertig Match verlassen.

  • Bei Destiny 2 startet wohl am 09. Februar die noch namenlose Season 13. Doch Bungie hat uns schon eine Menge über Waffen, Exotics und Strikes verraten. MeinMMO fasst alle Infos zusammen und sagt euch auch, was […]

    • Mehr als 50% Destiny 1 recycling Inhalt,👏👏👏.Wieviel muss man zahlen dafür?10€?
      ich denke ja und sage 👌👈🏻 Bungie!!!

  • Bei Destiny 2 haben viele Hüter endgültig genug vom Schmelztiegel. Welche Probleme gibt’s neben Stasis im PvP und ist Destiny wirklich nur ein PvE-Spiel?

    Das ist die Situation: In Destiny 2 war in der v […]

    • Es wird sich eh nichts ändern.Am Pvp schon gar nicht.
      Wenn mal was gemacht dann grad soviel um die Meute zu beruhigen dann ist wieder ein ganzes Jahr Ruhe und es wird erneut Stück für Stück am Pvp rum gemurkst.
      Das war die letzten Jahren immer wieder zu beobachten.
      Letztes Jahr war es nicht viel anderst gewesen,und im Februar 2020 wurde bisschen dran rum geschraubt dann kamen die Trials.Und dann nochmal im Mai was.

      Es wird weiterhin Casual bleiben.
      Es wird Pve Spieler geben die Pvp verfluchen,haten,gegen Pvpler meckern und umgekehrt genauso.

      Die ganzen Beiträge in Foren,Facebook und co bringen ohnehin nichts.
      Bungie hat schon immer das gemacht was es wollte und nie auf die Community gehört.
      Da bringt auch so Forentypen nichts der Inland dafür zuständig ist für Bungies Foren zu pflegen.
      Bungie ist an dem Punkt wie Wow damals anfing Mies zu werden,dennoch gab es immer wieder welche die geblieben sind dazu kamen und auch wieder gingen.
      Man kann nur trotzen indem man sagt komm es hat kein Sinn.
      Der erste zweite dritte Tag sind meist die schwersten und dann vergisst man Destiny.
      Komischerweise wird man entspannter weil man sich nicht mehr großartig aufregen muss.
      Und wenn ich mir ne Ps5 gegönnt habe spiele ich Rb6 oder was anderes statt Destiny.

    • Es ist nichts neues,Bungie hat immer Bescheid gewusst und meist soviel getan wie nötig war mehr auch nicht.
      Als letztes Jahr die Trials offiziell gemacht wurden wurde damit groß geworben und endete in einem Desaster.
      Daraufhin hat Bungie soviel versprochen und nichts gehalten.
      Wo sind die Anti cheats,wo sind die Verbesserungen und das pflegen des Pvp’s?
      Es kamen mal paar neue Maps das wars auch schon.Alles umgestellt von Handkanon auf Automatikgewehre.
      Das traurige ist das die Community das gefeiert hat.
      Jetzt wurden die Automatikgewehre wieder generft und andere Waffen sind im Spiel.
      Hinzukommt das MHD der Waffen und Rüstung.
      Jetzt passt es wieder nicht und jetzt wird rum geheult.
      Da kann man nur sagen selber Schuld, wenn man es gekauft,gespielt und gehypt hat.
      Es gab ja nie dies bezüglich eine Beschwerde oder Aufstand indem man Täglich mal eine Revolte anzettelt wo jeder offline bleibt für ne Stunde.
      Jetzt braucht keiner deswegen zu meckern jeder spielt es noch.
      Und der Typ der gekündigt hat dem saß der Frust derart tief das er es Publik gemacht und hat Hoffnung er bekommt Unterstützung von Außen.
      Komischerweise passiert eventuell erst was weil das Spiel Amerikanisch ist und ein Amerikaner betroffen ist und seinem Frust verbreitet.Das sich auch schon bekannte Youtuber oder Twitcher sich distanzieren.
      Wäre es in einem anderen Land wäre das egal.Und auch das wird nicht am System Bungie ändern.
      Möchte man was gutes machen unterstüzt Bungie nicht mehr weiter in dem ihr noch Geld investiert.Sie werden dann was ändern wenn die Spieler davon laufen vorher nicht.Jeder der es spielt sichert denen ihre Millönchen Monat für Monat.
      Und auch ein Crossplay und was Sie alles vorhaben wird das Spiel noch schlechter machen als es jetzt schon ist.Wenn man nicht mal die kleinsten Dinge anständig programmieren kann wie will man was großes schaffen?Die Inhalte aus den letzten 3 Jahren sind der Beweis dafür.Die Ausrede war man muss das Spiel kürzen für neue Inhalte.

  • Destiny 2 hat sein halbes Sonnensystem verloren und erntet dafür kräftig Kritik. MeinMMO-Autor Philipp Hansen vermisst den alten Content aber nicht und sieht darin eher neue Möglichkeiten für Bungies Act […]

    • Ja dein Beitrag ist ja nicht mal zukritisieren.
      In vielen Punkten hast du ja auch recht,weg mit dem altem Scheiss,
      der hat ohne nichts getaugt.Meist hast ihn nur gespielt weil es ein muss war dann nie wieder.

      Die zentrale Frage ist doch viel mehr man wusste es damals schon.Warum macht man es jetzt?Viele haben wirklich für den Inhalt bezahlt und können nicht mehr darauf zugreifen.
      Optimal gelöst ist das nicht.Am Ende wird mir die Karotte vor der Nase geführt wo ich für einen Inhalt der schonmal bezahlt wurde nochmal bezahlen darf.Mit dem Vorwand es ist „Neu“ was ist da Neu wenn 50-60% davon recyled wurde?
      Der alte Scheiss nur neuer?

      Das ist Momentan auch der Hauptgrund warum überhaupt soviel gemeckert wird.
      Es ist immer und immer wieder das selbe und das selbe und selbe und das selbe….
      Warum wird Destiny 1 nach 4 Jahren immer noch gefeiert?
      Weil es eben nicht immer das selbe war.
      Sicher gab es mal Fehler die aber noch zu verkraften waren.

      Bungie hat mit Destiny 2, 4 Jahre lang Fehler eingebaut und wurden drauf aufmerksam gemacht und passiert ist nicht viel.
      Ausser wir haben wieder einen neuen Inhalt für euch der 10€ kostet.
      Lest doch mal die ganzen Patchnotes nach,wo steht drin das auf Planet Xy dies und jenes gefixt oder geändert wurde? nirgends
      Nach 4 Jahren kam man drauf mal das überarbeiten zu wollen.
      Abgesehen davon ist eine mangelnde/notdürftige Programmierung sicher nicht für einen Absturz allein verantwortlich.

      Man hat gesagt man möchte mehr machen wie Pvp besser pflegen,ist damit das Sunsetting gemeint?Raids sollen auch besser gestaltet werden fällt auch unter Rüstungssunsetting nehme ich mal an.
      Problem gelöst,oder?
      Wo ist das Versprechen mit den Cheatern? Für mich gefühlt alles gleich geblieben.
      Auf den Konsolen geht auch schon los mit Aim usb sticks usw….

      Die eigentliche Marschroute wäre alle 3 Monate was neues zu bringen mal bei Seite legen und sich Zeit lassen,oder Destiny 2 ganz raus nehmen.
      Oder soweit sein das man ein Destiny erlebt das nicht wieder zu erkennen wäre.

      Aber so da bin ich raus,dann lieber gar nichts zocken oder was zocken wo mehr Spaß macht.
      Ich spiele es gerne aber nicht unter diesen Umständen,das was geboten wird erinnert mich viel mehr an einer Super Nintendo Spiel.Selbst die haben mehr Spaß gemacht als Destiny aktuell in seiner Form ist.

      Recyling schön und gut aber auch nicht so.Ich möchte Mich nicht aktuell auf einen Inhalt beschränken für den ich 3 Jahre lang bezahlt habe und nun weg ist.Betreffend auf die Dungeon,Pvp maps usw.Die Planten sind mir ansich egal und die Quest.

      Questen war auch noch ein Punkt das in Destiny 1 deutlich mehr Spaß gemacht hat als in D2.

  • Auch wenn aktuell wieder viel gemeckert wird – MeinMMO-Autor Sven Galitzki blickt Ende 2020 auf Destiny 2 zurück und stellt für sich fest: Das Action-MMO von Bungie steht jetzt besser da, als in all den Jahren z […]

    • Sehe ich auch so,hätte man wirklich recycling betreiben wollen hätte man Destiny 1 Inhalte im 2 teil schon eher bringen müssen.Das von Anfang häppchenweise.
      Dann wäre es eventuell mit Sicherheit besser dran als aktuell.
      Nach 3 Jahren zu kommen so nach dem Motto „Ihr hattet Recht“ wir liefern euch jetzt D1 Inhalte nach und bezahlt aber weiterhin brav.Weil wir wissen aktuell nicht weiter uns fehlt die Kreativität.Zeigt eigentlich noch umso mehr die Verzweiflung von Bungie.

      Wenn ich die nächsten 2 Jahre eine Einschätzung abgeben müsste,wird es minimum 50% Recycling geben wenn nicht mehr, 30-40% unbrauchbares und 10-20% brauchbares aus den Inhalten.

      Ich glaube es wäre günstiger wenn Sie ein D3 bringen würden das komplett Neu ist.
      Oder ihr Season Modell aufgeben und endlich wieder alle 6 Monate was bringen und das Spiel immer wieder monatlich pflegen würden.

    • Ich bin seit Ende Juni raus.Und das auch Glücklich und ohne verlangen jemals wieder anfangen zu wollen.Das ganze ist 6 Monate her und immer wieder hier rein gelesen und alles was ich dachte ist auch zu 80% eingetroffen.
      Auch die Erwartungen wo ich noch kurz dachte eventuell schaffen Sie es mich zurück zu holen bleiben dahinter.

      Ich trauere nicht nach,ganz im Gegenteil.Ich fand es gut zu sagen hier und da und nicht weiter.
      Auch die Videos auf Youtube haben meine Vermutungen,skepsis bestätigt am Ende nicht zurück zu kehren.

      Mir ist das alles noch zu wenig,die Fehlerkorrekturen zu langsam,die Inhalte immer das selbe.Das Prinzip immer gleich immer noch stumpf geblieben.
      Für mich gibt es keinen Grund zurück zu kehren.Und ich glaube in Zukunft wird da Bungie das nicht so schnell verändert bekommen.
      Auch wenn die Idee gut ist mal das Spiel zu entschlacken für neues.Aber Erfahrungsgemäß verhauen Sie die neue Inhalte wie so einiges in der Vergangenheit.

      Wenn ich eins hoffe dann das Sie wirklich mal die nötigen Hausaufgaben machen.

  • Bei Destiny 2 steht das erste Eisenbanner im DLC an. Es warten Waffen und Rüstungen im PvP Event, aber die Sorgen auch für Kritik.

    Das sind die wichtigen Zeiten: Das 1. Eisenbanner in Season 12 und Beyond L […]

    • Was den Loot betrifft war ja bekannt das alte Waffen mit neuen Perks kommen sollen.
      Von dem her nichts neues.
      interessant wird es ob sich das Matchmaking verbessert hat oder ob alles gleich bleibt.
      zweite Ärgernis ist das alles beim alten bleibt wieder Beutezüge,mühselige Anfangsquest der Season absolvieren und token sammeln bis zum verrückt werden.
      Der Spielmodus auch unverändert geblieben.

  • Das Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Doch es gibt durchaus noch einiges zu tun in Destiny 2. Wir zeigen, worauf ihr euch bis Ende des Jahres noch freuen könnt.

    Was ist gerade los bei Destiny 2? […]

    • Meiner Meinung nach hat Eisenbanner und der Anbruch nichts mit ner Roadmap zu tun,selbst wenn das eine oder andere vorübergehend deaktiviert wurde.
      Das ist ein Spielinhalt der dazu gehört und das andere ein planmäßiges Event.
      Abgesehen davon das der Raid freigegeben wurde und man das ganze mal weg lässt inhaltlich gesehen.
      Klafft die Lücke schon recht deutlich zum Vorschein und deckt auf was man sich eigentlich einfallen lassen hat über die Season hinweg,nämlich gar nichts.
      Absolute Mangelhafte abgelieferte Arbeit das der Spieler durch die Röhre guckt.

      Das die Trial so verbuggt sind das man Sie runter nehmen muss zeigt wieder wie „Professionell“das Auge darauf gelegt wurde.Nämlich gar nicht!

      Ich finde es eine Sauerei auch wenn man über eine Erweiterung redet ist es vielleicht gerade mal aller höchstens 20€ Wert und keine 40€.
      Selbst andere Spiele schmieden geben sich mehr Mühe.
      Und nicht mit Corona kommen,das zählt nicht.Das war schon vor Corona schon so.
      Das hat sich da schon angedeutet,das im Hause Bungo vieles nicht richtig rund läuft.
      Und jetzt zeigt es nochmal viel deutlicher wie es tatsächlich darum steht.
      Das wird leider nicht besser sondern schlimmer.
      Es bringt auch nichts alte Waffen aus D1 raus zu bringen,auch da muss man sagen das man dafür nochmal Geld hinlegen soll,eine Frechheit.
      Genau das habe ich vermutet als Sie mit Aussage kamen das Sie mehr Destiny 1 Inhalte raus bringen wollen.
      Es wird Destiny nicht besser machen,es wird erst besser wenn man Grundlegende Dinge ändert.

  • Bei Destiny 2 müsst ihr euch jetzt vor einer “verbotenen Jäger-Technik” in Acht nehmen. Wir erklären, warum das so heißt und wie das funktioniert.

    Davor müsst ihr aufpassen: Wer sich jetzt in den Schm […]

    • Jäger mit Mini Chaosfaust wird sich wohl nicht lange halten wenn die Bungie Herren davon mit bekommen.
      Kann man es nur genießen solange es anhält und sich mit dem Jäger fast wie ein Titan fühlen.😁

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.