Daniel

@daniel2

Active vor 1 Jahr
  • Bei Activision Blizzard beschweren sich Frauen darüber, dass ihre Belange in der Chef-Etage zu wenig Gehör fanden. Als ein Beispiel für Diskriminierung führt man den Umgang mit stillenden Mütter bei Blizzard (WoW […]

  • Michael “shroud” Grzesiek ist einer der erfolgreichsten Streamer auf Twitch. In einem seiner Streams verriet er, dass er keine Lust auf Arbeit hat. Das Streamen selbst sieht er nicht als Arbeit an.

    Was hat […]

    • Jau. Ich arbeite also nicht, weil nicht körperlich schwer. Ein Bekannter ist Psychater für Kinder und darf sich irgendwelche Mißhandlungsstories anhören, ist aber auch keine Arbeit.

      Junge junge. Ich mag deine Fähigkeit komplexe Dinge, einfach aufzufassen. Wenn ich das auch könnte, würde ich viel ruhiger schlafen.

  • Imane „Pokimane“ Anys (25), eine der größten und beliebtesten Streamerinnen auf Twitch, will Activision Blizzard boykottieren. In einem ihrer Streams schaut sich Pokimane mit ihren Zuschauern eine Stell […]

    • Steht in den Geschäftszahlen auch etwas über ein evtl totalitäres Regime, über sexuelle Übergriffe oder wie vielleicht bei Euch etwas von abgekupferten Beiträgen?

      Versteh mich nicht falsch. Eure Art damit umzugehen ist beispielhaft und sollte für viele ein Vorbild sein.
      Aber nur weil das einer bei euch gemacht hat, würde ich euch doch niemals alle über einen Kamm scheren und in Sippenhaft nehmen oder gar zu einem Boykott aufrufen. Aber genau das wird bei Blizzard gerade getan.

      Das ist ein Schlag ins Gesicht für die loyalen, ehrlichen Mitarbeiter die bei Blizzard vielleicht sogar selbst unter sexueller Belästigung gelitten haben. Die haben das jahrelang ertragen, freuen sich das da endlich Bewegung reinkommt und jetzt möchten (wir) Kunden das Unternehmen brennen sehen?

      Für mich eine unerträgliche als auch unverständliche Art und Weise solche Dinge anzugehen.

    • Top Idee. Und du, der evtl nicht überragend gut bist, findest keinen neuen Job, weil du “nur” zum Mittelmaß zählst – wenn wir deinen Arbeitgeber mit dem Boykott in die Insolvenz treiben.

      Immer schön von 12 bis Mittag denken. 😑

      • Das ist doch quatsch! Es muss Druck aufgebaut werden, damit diese Firmen nicht mehr so weiter machen wie bisher. Und ich gehe stark davon aus das Blizzard im Lebenslauf eine ganze Menge Türen öffnet. Das gut meinerseits war in der Tat etwas falsch gewählt. Meiner Meinung nach braucht es überhaupt kein Blizzard mehr und wie gesagt, keine Ahnung warum man sich schützend vor diese Firmen stellen sollte, als ob die irgendwas für uns tun.

        • Der Druck geht von Investoren und Staatsanwälten aus.
          Im Gegensatz zu uns und Pokimane bekommen die tatsächlich Einblick.

          Ja man muß was dagegen tun. Nein, Boykott ist völliger Kappes. Diese Internet Shitstormes sind eine Pest. Wr garantiert dir als Unbeteiligten denn das die nicht ein Bauernopfer bringen? Das kriegst du als externer doch gar nicht mit.

          Das erinnert mich stark an Andreas Türk und Jörg Kachelmann. Nur wegen falscher Behauptungen war deren Lebensgrundlage zerstört.

          Oder man geht das in beide Richtungen an. Man darf offen Rufmord begehen, wenn sich das aber als falsch herausstellt, muß man zahlen. Und zwar keine Peanuts.

          • Es bleibt für mich dabei, ich sehe keinen Grund mich so schützend vor eine Firma zu werfen wie du das hier tust. Für was überhaupt, selbst die Mitarbeiter stehen auf der Straße, von daher verstehe ich deine “Wut” nicht. Ich finde dieser “Internet Shitstorm” gegen Blizzard ist mehr als gerechtfertigt und erst recht wenn am Schluss die Verantwortlichen da oben sitzen bleiben.

            • Hab ich ja oben geschrieben: Weil loyale und aufrichtige Mitarbeiter es nicht verdient haben, nach der beschissenen Zeit die sie da nun schon jahrelang hatten, nun auch noch von ein paar Unbeteiligten auf die Strasse katapultiert zu werden.

              Gegenfrage: Was ist Dein Grund die Kündigung von ein paar Bauernopfern so zu verteidigen? Du willst genau den Opfern helfen, indem du jetzt mit dafür sorgst das sie rausfliegen?

  • Viele User wollen eine Grafikkarte kaufen, doch sie sind kaum erhältlich oder einfach nur viel zu teuer. Nun zeigen neue Zahlen, dass es wohl mehr als genug Grafikkarten gebe – doch die landen alle bei Sc […]

    • Freie Marktwirtschaft ist es auch, im trockenen Äthiopien das Trinkwasser wegzupumpen und es dann gewinnbringend woanders wieder zu verkaufen.
      Freie Marktwirtschaft ist es auch, wenn seit Jahren die Mietpreise in München überproportional zu den Gehältern/Renten steigen und die Leute nach 30 Jahren ihre Heimat verlassen müssen.

      Das immer mit Marktwirtschaft zu rechtfertigen…da dreht sich mir der Magen um. Aber dann am schreien sein, wenn der eigene Arbeitgeber die Produktion nach China auslagert…weil das ist ja dann keine Marktwirtschaft mehr. Plötzlich nennt mans Gier und schreit nach der Gewerkschaft.

      • Ich mag Deine Bescheidenheit… 🙄

        Dann säg mal schön weiter auf dem Ast auf dem Du sitzt. Die Grafikkartenhersteller und die Autoindustrie teilen Deine Meinung zu China ganz sicher.

        Die Leistung der Menschen aus Äthiopien ist wirklich verbesserungswürdig. Schliesslich soll man sich sein Trinkwasser verdienen. Ist ja schliesslich kein Menschenrecht.
        Und dann noch diese Rentner die in München wohnen…wofür sind die eigentlich noch gut? Die 45 Jahre Arbeit waren doch eine Selbstverständlichkeit und jetzt wollen die auch noch Rente haben? Verdammter Sozialstaat! *Ironie off*

        Besser wenns noch viel mehr so tolle Typen geben würde.

      • Stimmt, kaufe ich mir einfach ne PS5. wait…

      • Als erstes sollte mal das Finanzamt schauen, ob Leute, die mehr als eine neue Grafikkarte verkauft haben, denn auch alle nen Gewerbeschein haben und brav Steuern bezahlt haben. Das würde doch schon ziemlich viele Scalper eliminieren.

      • Bei deinem (politischen) Menschenbild bekommst du doch mindestens 3 x am Tag Dickpics von Lindner und Frank Thelen. 😄

      • Du machst dich lächerlich. Da hilft auch kein Sarkasmus mehr. 😄

      • Alex kommentierte vor 1 Jahr, 1 Monat

        Sympathisch? Ich würde mal gerne wissen wie viele deiner Angestellten dich noch mögen wenn sie lesen was du hier so vom Stapel lässt. 😂
        Schon alleine das du dich damit brüstest nach China ausgelagert zu haben und alle zulieferer hier abgesägt zu haben, zeigt deutlich wie sehr du nur den eigenen Gewinn vor Augen hast, was als Unternehmer sicher erstmal normal ist, aber sich damit brüsten Ausbeutung und andere Probleme in China zu unterstützen ist halt schon echt kühn. Naja jede Zeit hat halt ihre Sklaven nicht wahr?

      • Alex kommentierte vor 1 Jahr, 1 Monat

        Wtf, dir ist bewusst das die Situation eine komplett unterschiedliche ist? Ich hab hier ein sozialsystem das mich selbst im schlimmsten Fall auffangen würde so das ich mir Wasser leisten kann, ich kann einfach den Hahn auf machen und da kommt trink Wasser raus zu weniger als wenigen Cent pro Liter, du hast allen ernstes gerade den Vergleich damit mit der Situation und der Wasser Ausbeutung in Afrika gezogen? Alter Schwede, das ist echt harter tobak und erfordert schon eine sehr kühne Sichtweise, kleiner tip in Afrika können sich die wenigsten das Wasser aus der Plastik Flasche leisten auch wenn es “nur ein paar cent” sind. Was für ein realitätsverlust muss man haben, vor allem sowas auf eine Ebene mit dem von dir anderen geschriebenen zu stellen.
        Du machst dich einfach lächerlich auch mit Sarkasmus.

      • Alex kommentierte vor 1 Jahr, 1 Monat

        Wenn du wenigstens so nachhaltig arbeites das du auch weist das die leute vor Ort nicht ausgebeutet werden, ist das zumindest löblich, ja.

      • Alex kommentierte vor 1 Jahr, 1 Monat

        Als Konsument ist es teilweise schon verdammt schwer, gerade bei textilien, Haushaltswaren, aber auch eketronik und co. auf Ausbeutung komplett zu verzichten, zumindest wenn man nicht gerade so viel auf der hohen Kannte hat und gerade als Gamer garnicht immer so einfach wenn man den nächsten PC zusammen stellt. 😉
        Ich versuch es zu vermeiden wie es geht, aber das ist schon sehr schwer, auch wegen oft fehlender Transparenz.
        Zumindest mit einem Pflegefachkraft gehalt da ständig komplett ohne das auszukommen wird schwer, gerade bei Textilien hab ich nicht immer die Wahl, nicht unmöglich aber da muss man schon große abstriche machen.
        Naja es ist wie es ist, ich könnte deutlich besser bzahlte Jobs ausüben, hab Studiert und so weiter, aber ich arbeite einfach sehr gern in der Pflege und es reicht zum überleben, mehr brauch ich persönlich nicht, bin da sehr minimalistisch, naja wenigstens gibts jetzt einen ansatzweise vertretbaren Mindestlohn in der Pflege.
        Aber selbst für 15€ die Stunde würden viele nicht aufstehen, geschweige denn könnte ich mir davon eine Miete in den meisten Großstädten leisten.

        Aber da ist genau mein problem mit einer deiner Aussagen von wegen “in der Stadt zu leben muss man sich schon verdienen”
        Das ist halt einfach Albern, wie der andere schon angebracht hat was ist mit den Rentnern, München z.b. hat Bundesweit das größte Problem mit von Altersarmut betroffenen Menschen und was ist mit den Berufen die anderen das Tägliche Leben ermöglichen?
        Es kann halt einfach nicht jeder so hohe Summern verdienen und Mieten wie in München oder Stadtteilen von Berlin sich zu leisten, die Folge hat das die die den Laden halt wirklich am Laufen halten wie ausgestoßene in Vororten oder schlechten Vierteln Wohnen müssen.
        Ich verstehe deine Leistungsorientierte Anstätze sehr gut, aber Leistung ist das eine, die Leute die so viele “normale” Jobs ausüben die für eine Gemeinschaft aber essenziell sind leisten oft sehr viel und machen sich oft sehr kaputt dabei, nach deinen Leistungsansatz müssten diese Leute enorme Summen verdienen, tun sie aber nicht.

        Das ist einfach eine Gesallschaftliche Ungerechtigkeit die sich selbst auf die Füße fällt und ja du hast recht die Welt ist nicht gerecht oder fair, war sie noch nie, wird sie nie sein.
        Aber muss man deswegen auf teufel komm raus teil der ungerechtigkeit sein nur weil man erwartet, Städte sind nur etwas für Reiche?
        Das ist doch irgendwo Absurd oder nicht, ich bin der Meinung das ein Reicher Staat wie Deutschland zumindest genug Ressourcen hätte zumindest etwas Fairnes und gerechtigkeit zu ermöglichen, aber dann kommt man immer wieder mit der Freien Marktwirtschaft als Ausrede, ich bin halt der Meinung das heutzutage durchaus Lebenswichtige Teilaspekte wie Wohnraum, Infrastruktur, und heutzutage sogar Netzausbau und co, nicht von Privater Hand ausgeführt werden dürften oder wenn dann unter viel strengeren und viel härteren Regeln, aber wahrscheinlich bin ich da einfach Utopist, ich mein ich lebe sehr minimalistisch mich stört das alles nicht wirklich, ich sehe nur was um mich rum geschieht und wie falsch ich vieles daran finde.

        Und noch zum letzten Theme den Abschluss zu finden, bin jetzt sehr abgeschweift, ich finde es wirklich gut das du da oft vor ort bist und das auch selbst nachvollziehst, durchaus wichtig und kann nicht jeder von sich behaupten.
        Deine erste Aussage hat das halt nicht wiedergegeben, da klang es eher so als suchst du dir schlichst den billigsten Zuliferer aus Fernost, hauptsache der Preis stimmt. Aber finde ich gut das du wenn du schon nach Fernost auslagerst auch dafür sorgst das die Umstände derer vor Ort demensprechend sind, das ist wie gesagt nicht die Regel, leider.

    • Nicht so ganz.

      Amazon ist einer der Grossen. Nicht unbedingt ein großer Spieleentwickler, aber global ein Großer. Und Amazon tritt seine Aktionäre seit Jahren mit Füssen. Keine Dividende, damals oft bis in den roten Bereich investiert und dann abgeschrieben, weils doch nicht der neue Überflieger war, der sich durchsetzte.

      Manchmal lohnte es sich allerdings. Amazons Cloudsparte ist eine Goldgrube. Und die Aktionäre waren trotzdem glückluch weil der Wert der Aktien abhob, egal wie vorher die Bilanz aussah.

      Aber im Grunde hast du recht. So denken leider nicht viele Firmen.

      • Doch insbesondere Miner gehören noch zu den wichtigsten Abnehmern der Grafikkarten, denn Mining rentiert sich aktuell sehr.

        Ich wollte nur kurz anmerken das dies nicht für Deutschland gilt, damit sich keiner die Mühe machen muss sich zu informieren.^^
        Unsere Strompreise machen jedem möglichen Gewinn zunichte.

        Aber in den USA zahlst halt nur die Hälfte, in China 30% oder so.. und schwupp sind alle Karten in Miningfarmen^^

        • quatsch…eine rtx 3070 macht 100 bis 140 euro im monat…wenns schlecht läuft …wenns richtig gut läuft im peak 400 und mehr. und verbraucht 10 euro vieicht. selbst in deutschland währ man schön blöd wenn man seine karte nicht minen lassen würde während man nicht zockt. sogar meine rx 480 macht noch 40 euro im monat und mehr…

      • Alex kommentierte vor 1 Jahr, 1 Monat

        Jop Ausnahmen bestätigen die Regel oder wie war das. ^^

    • Und die paar Handgriffe wären…?

  • Der Game Pass ist aktuell ein starkes Angebot, wenn ihr Spiele als Flatrate genießen wollt. Nun gibt es Gerüchte, dass Sony für die PS4 und PS5 ein ähnliches Angebot vorbereiten will. MeinMMO erklärt euch, woru […]

    • Besteht denn überhaupt eine Mögluchkeit, das etwas noch schlechter wird als PS Now?

    • Im PS Plus sind Stand heute zu fast 100 % nur 2te Wahl oder Uralt Titel drin.

      Wird sich das auch ändern?
      Das z. B. ein Spiderman direkt zu Release im Sony Gamepass enthalten ist. Alles andere würde mich jetzt nicht gerade umhauen.

  • Im Januar 2022 erscheint das neue MMORPG Broken Ranks (PC). Das verspricht Dungeons, Raids, ein interessantes Kampfsystem und vor allem ein faires Bezahlmodell, bei dem ihr sogar ohne den Einsatz von Geld an die […]

    • Neiiin. Hörte sich so gut an und dann das:

      in dem ihr 10 Sekunden Zeit habt, um eine Aktion festzulegen”.

      Schade. Leider nix für mich.

      • Ich meinte eigentlich das mir das zu lang ist.

        Ich will aktiv kämpfen, nicht einen knopf drücken und dann erstmal warten um nach ner gefühlten Ewigkeit zu sehen das es der falsche Knopf war.

  • WoW-Dämon Cortyn sehnt sich nach einem Feature in World of Warcraft. Housing. Nach 17 Jahren ist es eine Schande, dass das noch fehlt.

    Auch wenn ich aktuell doch recht viel Spaß mit Patch 9.1.5 habe, merke i […]

    • Wasn das für ein Vergleich…? Fenstersprung gegen WoW Endgame.
      Und wieso macht einen Housing fähiger eigene Entscheidungen zu treffen. Ich mag deine interessante Art zu denken. 😲

      Ich war auch einer derjenigen, die zu BC und WotLk Zeiten Progress geraidet haben und mich dann auf die Brücke vors AH in Ironforge gesetzt habe. Und das weil ich einfach stolz darauf war, was ich geschafft habe. Für mich – und wie ich sehe auch monk und wahrscheinlich sehr viele andere – ist das nun Mal unsere Art Spaß in WoW zu haben. Und bei mir kann ich dabei sagen, das macht(e) mir Fun! Heute hab ich dafür keine Zeit mehr durch Job, Familie, Haus etc, aber es würde mir doch im Leben nicht einfallen, anderen ihren Spaß daran abzusprechen. Damals haben mich Leute angesprochen wie man Erfolg xy bekommt oder wie man mehr Schaden aus seinem Charakter holt, da sie verschiedene Bosse in Time nicht geschafft haben. Mit denen bin ich dann tagelang rumgereist oder haben uns lange vor die Puppe gestellt und die Rotationen geändert. Mit denen war ich Jahre, wenn nicht gar ein Jahrzehnt lang unterwegs. Ein paar davon sehe ich noch heute im Reallife regelmäßig.
      Ein tolle Zeit damals die ich heute nicht mehr missen möchte.

      wo man dieselbe sch…. hat wie im RL” Hört sich privat verbittert an. Sollte man aber nicht aufs online Game münzen. Spiel einfach irgendwas ohne Druck, wenn dir WoW mit der dauernden Karotte vor der Nase mit höher/schneller/weiter nicht gefällt.

    • Wie unterschiedlich die Ansichten sein können.

      Für mich ist Housing beim derzeitigen Zustand von WoW völlig überflüssig. Es gibt so viele deutlich wichtigere Baustellen. Wenn das alles steht, kann man gerne nochmal über Housing sprechen.

      • Die gibt es, Housing gehört aber eindeutig dazu.

        • Irgendwann mal ja, sobald die Grundstruktur unter der WoW so groß geworden ist, wieder erkennbar wird.

          Mir gehts da um Prioritäten, nicht darum das Housing an sich nicht gut wäre. Würde mich da auch drauf freuen.

  • Bei GTA 5 gibt es einen Konflikt zwischen zwei deutschen Twitch-Streamern auf einem Roleplay-Server. Der Streamer Justus Henker wurde von dem privaten GTA-5-Server LuckyV gebannt und will den Betreiber nun […]

    • Was ein Kindergarten Niveau.

      Ich muß klagen, sonsg verklagt er mich. Aber weil ich nicht genug Geld habe geh ich betteln, sodaß ich zuerst klagen kann.

      Wenn da jemand ist, bei dem ich weiß das der anscheinend willkürlich Leute bannt, dann spiel ich nicht auf seinem Server.

      Was für kleine Lichter die beiden sind… 😨

  • Im neuen Patch 9.2 für WoW (World of Warcraft) kommen nach langer Zeit wieder neue, klassenspezifische Tier-Sets ins Spiel. Doch die Optik des Hexenmeister-Sets erinnert Spieler mit seiner Kapuze an Roben des […]

    • Genau wie Kohlestrahltnicht´s Kommentar, finde ich die Ähnlichkeit – na sagen wir mal – erahnbar. Ich wusste zwar noch das die weiße spitze Mützen hatten, aber wie die genau aussehen, musste ich erstmal googlen.
      Ich bin mir ziemlich sicher das ich als Paladin zu meiner WoW Sturm- und Drangzeit mal ein ähnliches T-Set getragen habe, ebenso als Priester. Das fällt mir aber auch erst jetzt auf, da ich hier im leben nicht auf so einen Gedankengang gekommen wäre das mit dem KKK zu verbinden. Ist aber auch nicht so tragisch.
      Wenn sich manche dadurch angegriffen fühlen, dann entfernen sie es halt. Tut mir nicht weh.

      Ihm (Kohlestrahltnicht) die intelligenz dafür abzusprechen, muß meiner Meinung nach, die Löschung der persönlichen Beileidigung mit einer Verwarnung nach sich ziehen. Ich weiß nicht was leute wie Threepwood dazu treibt hier direkt persönlich anzufeinden. Hier sehe ich schon das mein MMO Team in der Pflicht dem gegenzusteuern !!

      • Das meinMMO team schützt den Einzelnen leider nicht vor Mobbing.Rufmord oder agressiven Anfeindungen.
        Habe ich schon oft hier erfahren dürfen…..echt traurig!

  • Der niedliche Ego-Shooter Gunfire Reborn hat auf Steam den Early Access verlassen und wird in den Reviews in hohen Tönen gelobt. In diesem Artikel fassen wir für euch zusammen, was das Spiel laut Reviews so gut m […]

    • Super, danke für die Antwort am Sonntag Morgen 😀

      Das hörte sich in Deinem Bericht so gut an, das ichs eigentlich sofort kaufen würde. Aber immer wieder “von vorn beginnen” ist überhaupt nicht mein Ding.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.