@coreleon

Active vor 2 Wochen, 6 Tagen
  • Die Streaming-Plattform Twitch hat offenbar dem wachsenden Druck der Öffentlichkeit nachgegeben. Nach dem 6. temporären Bann im Jahr 2021 ist die Streamerin Jenelle „Indiefoxx“ Dagres (26) keine Partnerin mehr […]

    • Öhm sie nutzt Twitch nur als Werbeplattform für ihren Onlyfans Account. Ihr job ist im Grunde also OF Content und Twitch ist nur zum abgreifen von Kids.
      Das ist eben das Problem, Porno Content in jeder Form findet man überall im Netz und da gäbe es zig Cam Plattformen wo sich austoben kann ohne das es irgendwen stören würde.
      Allerdings ist da natürlich die Konkurrenz massiv. Was macht man also?
      Produziert Content auf einer Plattform wie Twitch für eine sehr junge Zielgruppe und zieht die dann auf ihren OF Account.

      Der Trick ist ja auch nicht wirklich neu, siehe mal “Joe Camel”, das schlägt in eine ähnliche Richtung.
      Daher hat das, meiner Meinung nach, nichts auf einer Gaming Plattform zu suchen, weil es dafür eigene Dienste gibt.
      Du gehst ja auch nicht in die Pizzeria um dir eine Grafikkarte zu kaufen. Das ist aber das was sie anbietet. 😉

  • Twitch hat die Streamerin Kaitlyn „Amouranth“ Siragusa gebannt. Das ist die größte Streamerin der Plattform. Die 27-Jährige steht im Verdacht, das neue „Twitch-Meta“ etabliert zu haben: Sie schleckte in engen Y […]

    • Coreleon kommentierte vor 1 Monat

      Grundsätzlich ja, halte es für dämlich alles mögliche zu verbieten. Allerdings gibt es zig Plattformen für genau solche Sachen.

      Sonst kannst hier auch Beiträge über die Außenpolitik von Jordanien veröffentlichen. Kann man machen, wieso sollte man das “verbieten”?
      Interessiert bestimmt auch einige aber hat halt überhaupt nichts mit dem Thema der Seite zu tun.

      Mal ab davon ist es tatsächlich eine “Zeitbombe”, wie Pokimane schreibt. Da sind etliche Plattformen, die sowas erlaubt haben, abgedriftet und dann krepiert.

    • Coreleon kommentierte vor 1 Monat

      Sie wirft ihre Only Fans Werbung mit der Killerspiel Debatte in einen Topf?
      Wow…
      Das hat hat miteinander halt so überhaupt nichts zu tun.
      Natürlich fangen die Leute dann an weibliche Streamer um ähnliche Inhalte zu “bitten”. Das ist das Internet und da pöbeln sich einige durch alle Kommentarspalten die sie finden können.
      Das da eine andere Hemmschwelle existiert als bei einem Amoklauf sollte wohl einleuchten… .🙄

  • Imane “Pokimane” Anys hat sie sich zu den Hot Tubs und der neuen “ASMR-Meta” auf Twitch geäußert. Sie fürchtet, dass in Zukunft viele Streams erst ab 18 zugänglich und schlechter mit Werbung versehen werden […]

    • Coreleon kommentierte vor 1 Monat

      Nun es mag individuell sein aber es ist wohl jedem klar worum es hier geht.
      Es sind im Prinzip werbe Streams für härteren Content.
      Die Problematik ist da eher das Twitch nun solche Sachen zulässt und da braucht man sich ja nur mal sowas wie tumbler ansehen wie schnell das in eine Richtung kippt die man so überhaupt nicht will.
      Die haben zwar inzwischen die Reißleine gezogen aber mal ehrlich, die Plattform ist hinüber.
      Das kann dann auch Twitch passieren und die sind dann schnell in der Schublade von live Cam Plattformen. ^^
      Da werden die Werbekunden dann aber schneller abspringen als die gucken können.

      • VA771 kommentierte vor 1 Monat

        Natürlich sind das Werbestreams für Onlyfans.
        Twitch lässt das aber nicht erst seit 2 Wochen zu.

        Seit dem es Onlyfans gibt, gibt es auch Twitch-Streamer die dort aktiv sind.
        Werbung dafür gab es schon immer via ‘check my Twitter’.

        Ob ein Bikini, Leggings oder irgendwas Hochgeschlossenes das Interesse an weiterem Content steigern, mag jeder selbst bewerten.
        Hätte aber nicht jeder Hinz und Kunz seinen Senf dazu abgegeben (auch um eigenen Content zu generieren), dann wären HotTubs & Co auch wieder sang- und klanglos auf das Zuschauerniveau von ‘Just Chatting’, und der dort ‘Werbenden’, gesunken.

        Bad publicity is better than no publicity – bestätigt sich mal wieder.

  • Viele Overwatch-Profis haben Angst um ihren Job. Denn Blizzard streicht die Hälfte der notwendigen Tanks – und damit ihren Arbeitsplatz.

    Gestern hatte Blizzard bekanntgegeben, dass es mit Overwatch 2 einige Än […]

    • Coreleon kommentierte vor 2 Monaten

      Ist genau der Punkt. Blizz könnte das Game auch einstellen und dann?
      Ist halt hoch spekulativ sich darauf zu verlassen das sie über womöglich Jahrzehnte damit ihr Geld verdienen.

      Und selbst wenn nicht, sollte einem klar sein das solche Änderungen jederzeit kommen können. Da nun zu weinen … mhm naja persönliches pech.

  • Cortyn hat wieder einen Makel an World of Warcraft gefunden. Die wichtigsten sozialen Features sind nämlich seit vielen Jahren unbrauchbar.

    Okay, ihr kennt mich inzwischen ein wenig. Ich rege mich im Mecker […]

    • Coreleon kommentierte vor 2 Monaten

      Die /who Funktion wurde absichtlich eingeschränkt von Blizzard um die Goldseller spam Bots abzuwürgen.
      Die haben halt via /who geschaut wer online ist und dem dann Werbung geschickt.
      Wenn sowas im Trade Chat gemacht haben waren die Acc halt instant platt weil da direkt ka 100 Meldungen einschlagen, so konnte man mehr Leute erreichen bis der Bot gebannt wurde, zumal ja nicht alle in einer Hauptstadt rumstehen.

      Der Patch hat übrigens auch Addons wie Census+, die damit gearbeitet haben gekillt. 😉

      • Cortyn kommentierte vor 2 Monaten

        Oh, hast du dafür eine Quelle?

        Ich habe nur noch im Kopf, dass es Einschränkungen für Starter-Accounts gab, aber nicht, dass die ganze /who-Funktion eingeschränkt wurde. Zumal sie ja “fehlerhaft” funktioniert, was ja jetzt einfach niemandem mehr hilft.

        • Coreleon kommentierte vor 2 Monaten

          Ja, ich schau später mal nach in welchem Patch das geändert wurde. Meine das war so mitte / ende 2019.

          Das hat halt einige Addons massiv getroffen. Besonders Census und auch so sachen wie WIM sind nun buggy deswegen. :/

          €: nur mal grob gesucht;
          Änderung kam als undokumentierte Änderung mit einem der Hotfixes zwischen dem 15.-22.09.2019.
          Das haben ein paar seiten mit einem kurzen Artikel erwähnt, wie Vanion oder Buffed.

          MfG

          • Cortyn kommentierte vor 2 Monaten

            Hm, ich dachte das hätte nur die Frequenz eingeschränkt, mit der man /who-Anfragen abschicken kann. Aber okay, danke. Muss ich nachher nochmal etwas nachrecherchieren.

            • Coreleon kommentierte vor 2 Monaten

              Meine mit der F-List war auch irgendwas in der richtung aber kriege das nicht mehr zusammen. Errinere mich dunkel das da was war.
              Gleichwohl finde ich es als lösung ziemlich bescheiden. Klar kann man erstmal machen bis man eine bessere Lösung hat aber auf dauer?
              Gerade bei WIM nervt es halt ziemlich da die Aktualisierung vom Fenster nun hängt.

  • Twitch hat der aktuell größten Streamerin der Plattform, Kaitlyn „Amouranth“ Siragusa (27), die Möglichkeit genommen, Werbung auf Twitch zu schalten und damit Geld zu verdienen. Die Streamerin ist durch „Hot T […]

    • Coreleon kommentierte vor 2 Monaten

      Twitch kann man zurecht für eine Menge kritisieren aber bei der Sache haben die keine Wahl. Wenn das nicht direkt abwürgen dann ist die Plattform schnell voll mit OF Promotion Streams und wenn da ein gewisser Punkt erreicht wird dann säuft die Plattform ab.

      • Gekkosera kommentierte vor 2 Monaten

        Wenn du die Diskussion ernsthaft verfolgt hättest, dann wüsstest du, dass dieses “direkt abwürgen” nun schon gut ein halbes Jahr zu spät kommt und bereits lang genug von Twitch toleriert wurde. Da aber nun scheinbar auf Grund der Werbetreibenden Druck beim Thema Geld aufkommt, überdenken sie scheinbar ihre Einstellung doch lieber noch mal. Und die Hot Tub Promotion Streams sind schon längst Gang und Gäbe 😀

        • Coreleon kommentierte vor 2 Monaten

          Natürlich werden die sich das erstmal ansehen und dann entscheiden ob das ein problem wird oder das nur 1-2 Leute mal eine weile machen und das von selbst stirbt. Das liegt doch auf der hand das die bessere PR lösung gewesen wäre wenn das von selbst stirbt. Da dies aber nun nicht der Fall war haben die so reagiert.
          Und nun zur Glaskugel

          sollte das nicht ausreichen werden sie die TOS anpassen und sowas auf der Plattform verbieten. ^^

  • Laut dem YouTuber und Streamer Bellular sind einige WoW-Fans nicht nützlich für das Spiel. Sie sollten dringend aufhören, Blizzard so zu lieben.

    Die Entwicklung von Blizzard in den letzten rund 10 Jahren se […]

    • Ich denke das alte Blizzard, was noch viele im Kopf haben, ist Geschichte.
      Ist bisweilen schon bedenklich wie Blizz vorgeht und wirkt ein wenig Kopflos, ich hab inzwischen schon den überblick verloren was da alles veranstaltet wird, wir haben hier Mitarbeiter Entlassungen, 200M$ Bonus Zahlungen, übertriebene C$ Preise , Spielereien mit den Abos (keine 1 Mon Subs mehr via Karten) usw usw .

      Da gibt es quasi jeden Monat was neues und ich hab da den Eindruck da wird gerade kräftig “reformiert” von AV. Morhaim ist ja nun aus dem weg.
      Man muss ja dabei im Hinterkopf haben…AV ist die Firma die einen Roten Punkt für 20$ via Cashshop verticken wollte. ^^
      AV/Blizz dürfte daher wohl eher EA 2.0 werden in den nächsten Jahren, so schade das auch um Blizzard ist.

      • 200M$ Bonus Zahlungen

        ist so nie geschehen. nicht alles glauben was man hier liest.

        • Via dem verschieben von Shares läge sein Stock tatsächlich bei über 400M, abhängig vom Kurs Verlauf. ^^
          Schaut man sich das per Fiskaljahr an läge er im vergangenen mit 131M + 46M , ohne Sonderzahlungen wohlgemerkt, schon bei 177 ohne trades zu beachten oder andere Spielchen. Im groben kommt das also schon hin aber das funktioniert etwas anders und ist keine Überweisung. Das hat aber u.a. Steuerliche Gründe warum man das so macht. =)

      • Richtig, das Blizzard von damals ist Geschichte.
        Das Blizzard von damals würde sich heute auch keine 2 Jahre mehr am Markt halten können!

  • Das koreanische Unternehmen NCSoft ist seit mehr als 20 Jahren eines der weltweit erfolgreichsten Studios, die MMORPGs herstellen. Von ihnen kommen Lineage, Blade & Soul und Aion. Im Westen waren sie als […]

    • NC Soft bezieht sich da aber auf den Asia Markt und der hat diverse Eigenarten die im Westen halt nicht funktionieren.

      Der Fokus auf Handys ist dort wesentlich stärker, gerade in Japan haben die Leute weniger Freizeit, Platz und Geld.
      Daher sind dort Konsolen auch so stark und man kauft sich nicht jedes Jahr eine neue Graka für 2000€.
      Da die Smartphones immer leistungsfähiger werden ist die Verlagerung auf diese als Plattform also nur logisch zumal die Leute das auch unterwegs und in Arbeitspausen nutzen können.
      Ist ein recht komplexes Thema aber im Prinzip lässt sich sagen der Asia Markt funktioniert einfach anders. Hier im Westen ein F2P/P2W Mobil MMO zu bringen wäre zum scheitern verurteilt, dort aber durchaus erfolgreich.

      • Darf man fragen woher diese Theorien kommen? Hast du Quellen dafür oder einfach geraten?

        Wenn man nämlich bei ein paar offiziellen Stellen nachschaut ist Japan insgesamt reicher als Deutschland und Japaner verdienen im Schnitt etwa gleich viel wie Deutsche. Allerdings gibt es weniger Arbeitslose und der arm-reich Unterschied ist in Japan ebenfalls geringer.

        Das heißt es kommen in Japan insgesamt mehr Leute auf das Durchschnittsgehalt von ca. 3100 € als das die Leute hier auf das Durchschnittsgehalt von 3600 € kommen. Am Geld wird es also nicht liegen.

        Bei Platz und Zeit bin ich dagegen ganz bei dir. Zumindest wenn man die Großstädte vergleicht.

        Der Hauptgrund wird aber sein, dass in Japan Konsolen massiv(!) beworben werden und wurden. Es ist absolut Mainstream und Standard auf Konsolen zu zocken während der PC eher als “nerdig” gilt. Keiner mag uncool sein. Mit Anzug und Krawatte in der UBahn Nintendo DS zocken ist aber ok dort. Smartphones sind voll aufgesprungen und vermarkten sich zum Teil wie Spielekonsolen. Es ist ein Kultur Unterschied, mehr als ein ökonomischer.

        • Bei den Statistiken fließt allerdings nicht ein das Kosten wie Mieten und Soziale Absicherung deutlich höher sind als in DE. Daher gibt es insbesondere im Großraum Tokio ja diese extrem kleinen Wohnungen. Ebenso sollte man auf das Problem der großen Zahlen schauen. Hohe Einkommen verzerren das durchschnittliche Einkommen massiv. Dies kann man auch bei uns feststellen und wird seit Jahrzehnten kritisiert da deswegen die Kalkulation der Rentenpunkte verfälscht wird.
          Ebenso wenn man krank ist oder Urlaub macht hat man idr keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung und hat somit dann Einkommenseinbußen. DE ist hier tatsächlich ein ziemlicher Exot.

          Ich würde nicht soweit gehen und sagen die Japaner wären “ärmer” sondern die Kosten verteilen sich anders und auch Gesellschaftlich liegen die Prioritäten anders wie bei uns, was du schon erwähnt hattest. Eher gibt man da das Geld für Essen gehen, Gesellschaftliches aus als für PC Hardware.

          Das “Otaku” ding ist da eher nicht sooo das Problem aber wohin mit dem PC Tower und dem 20″ Monitor, besonders wenn man nicht vor 22h daheim ist lohnt sich die Ausgabe da halt nicht so. Der Punkt mit dem Geld war von mir aber sicherlich schlecht ausformuliert.

  • World of Warcraft verschärft seine Regeln und verbietet Multiboxing noch stärker. Es drohen Banns für alle, die bisherige Regeln umgangen haben.

    Vor exakt einem halben Jahr hat World of Warcraft sich gegen Mu […]

    • Denke das Problem war eher das die Leute damit Mats gefarmt haben wie blöde und dann das AH geflutet wurde. Folglich konnte man massiv Gold machen und hat für seine ka 20 Accounts nichts bezahlt und zusätzlich noch massiv Gold ins System gespült.
      Das Problem war ja nicht WoW exklusiv sondern haben alle Spiele die sowas erlauben. Bei Eve nimmt das schon richtig absurde Ausmaße an. Da hast gabze Mining Flotten die unterwegs sind und zudem noch massives botting das die kaum in den griff bekommen.

      Blizz hätte das schon vor Jahren abwürgen sollen aber da hatte man wohl Angst spieler zu verlieren.

  • Zenimax Online hat mit einer Nachricht bezüglich eines Bugfixes die Konsolenspieler des MMORPGs The Elder Scrolls Online (ESO) gegen sich aufgebracht. Denn diese müssen jetzt bis Juni mit einem nervigen Problem l […]

    • Das ist bei den Konsolen nicht so einfach, MS & Sony erlauben den Studios nicht da einfach patches auszurollen. Gab da auch nur eine bestimmte Größe für Hotfixes die man so machen konnte ansonsten mussten die erst durch die Zertifizierung. Glaub das gab hier auf der Seite auch mal einen Artikel dazu wie das funktioniert.

  • Die beliebten Tier-Sets in World of Warcraft (WoW) wurden mit dem Addon Battle for Azeroth abgeschafft. Nun warten die Spieler auf ihre Rückkehr – doch das kann noch etwas dauern, wie Blizzard verriet.

    Warum […]

    • Dürfte wohl jedem klar sein das man die Sets gestrichen hat um Geld / Entwicklungszeit zu sparen. Wer das genau “verbrochen” hat … wer weiß aber es war schlicht dämlich. Wenigstens wird das wieder revidiert wobei da noch abwarten würde was das am ende tatsächlich wird. Inzwischen würde ich Blizz halt auch so eine pseudo Lösung zutrauen. -.^

      • Ich hoffe dir ist klar, was für absolut absurder blödsinn das ist.

        • Weist du wie viel Zeit und somit Geld das einbauen von 12 Sets kostet?
          Du beginnst mit dem Artwork für die Rüstungen, die müssen von jemandem erstellt werden und das kostet … Zeit & Geld.
          Die Artworks werden dann für jede Rasse UND Geschlecht noch angepasst … Zeit & Geld.
          Dann werden die als 3D Modell erstellt … Zeit & Geld.
          Und jemand muss sich noch um die Set Boni kümmern … Zeit & Geld.
          Zum Schluss gehts ans debuggen und balancing… Zeit & Geld.

          Dabei haben wir uns noch nicht mal den nötigen Personal Bedarf hierfür angesehen, die Leute kann man halt auch für andere Dinge Dinge nutzen. So massiv wie Blizzard Personal abgebaut hat und auch durch die Abgänge werden dann halt Elemente gestrichen die man für entbehrlich hält um die Deadline zu halten.

          Wenn nur für die Sets 3 Leute anstellen müsstest dann kostet dich das im Entwicklung Zyklus von 2 Jahren ~200.000$ lagerst du das aus an Freelancer dann nehmen die üblicherweise 150% von dem also rund 500.000$.

          Also erkläre mir mal was genau daran “absolut absurder blödsinn” ist? Das ist normale Projektplanung, da wurde nur die Priorität, meiner Meinung nach, falsch gesetzt. ^^

          • Vanion hatte das Thema mal in einem podcast. Die Sets wurden abgeschafft, weil die Leute mal was anderes wollten. Die Klasse war auch erst spielbar, wenn du das SET hattest. Das Thema Geld, spielte für die Sets keine Rolle.

            • Fehlen da Text Teile? -.^
              Mir ist nicht ganz klar was eigentlich sagen möchtest.
              Vanion ist Spieler und blogger und sagt dazu seine Meinung bzw. gibt das wieder was bei einem Interview gesagt wird. Ion kann sich da nicht hinstellen und sagen das Inhalte aus der pipeline fliegen weil damit Geld sparen.
              Da würden am selben Tag die Foren anfangen zu brennen und sein Job ist eben auch sowas als voll super Sache zu verkaufen.

              • Und wer bist Du denn?
                Dein Argument in Bezug auf die Aussagen von Vanion strafen deine vorherigen Aussagen direkt Lügen!

                Wenn jemand wie Vanion es nicht wissen kann, dann Du ERST RECHT NICHT!

                • Du kennst den Unterschied zwischen einer News und einer These?
                  Den rest lass ich mal unkommentiert, da wird Schuhmann sonst unleidlich … -.^

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.