@codymarkov

Active vor 1 Monat, 2 Wochen
  • Das MMORPG Albion Online hat große Pläne für 2021. So soll endlich ein Feature kommen, auf das Fans schon lange warten.

    Worauf warten Fans von Albion Online? Bereits vor Release des MMORPGs im Sommer 2017 hi […]

    • Flo kommentierte vor 1 Monat, 3 Wochen

      Ich mag das Spiel sehr außer den Full Loot PvP Aspekt. Hätte man noch anders lösen können aber die werden das nie ändern und ich werde das nie mehr spielen.

      • versteh ich. aber ohne den full loot würde einfach nichts von dem was man im spiel macht seinen wert haben. gathern/craften ist dort ein großer, wertiger bestandteil und nicht nur beiwerk wie in allen andern mmos weil man eben einen ständigen cyclus aus verlust und neu beschaffen hat. bei jedem kill (pvp/ganken) besteht die möglichkeit dass ausrüstung zerstört wird. nur dadurch hat alles einen wert und muss ständig neu produziert werden.

        transporte zwischen städten sind nur deswegen spannend, weil die gefahr des verlusts besteht.
        ständiges abwägen ob man jetzt in einer gefährlichen zone (mit wertvollen rohstoffen) oder in einer sicheren (mit weniger wertvollen rohstoffen) sammelt macht einen großen reiz aus.

        wenn es keine konsequenzen gibt, ist auch nichts mehr wichtig.

        man lernt recht schnell dass man nur sachen trägt die man ohne weiteres ersetzen kann. “trage nichts was du nicht noch mindestens 20mal rumliegen hast”.
        wenn man das beherzigt ärgert man sich, wenn man geganked wird, eigentlich nur noch über sich selbst, da man in der regel irgendwo zu leichtsinnig/unaufmerksam war.

        das spiel ist gemein, auf jedenfall. aber nur dadurch nicht so belanglos wie sich andere games anfühlen (für mich)

        • es gibt mittlerweile btw viele inhalte ohne fullloot, auch fürs “endgame” (crystal league, hardcore expeditions, blue und yellow zones, arena kämpfe)

        • Flo kommentierte vor 1 Monat, 3 Wochen

          Naja man ist am Ende gezwungen gewisse Bereiche zu vermeiden und dadurch hat man keinen Verlust und so fühlt es sich aber trotzdem wertig an. Full Loot wäre nicht notwendig, aber z.B. Fraktionskämpfe und Quests könnten da mehr in Fokus stehen für einzigartige Belohnungen. Aktuell bieten Fraktionen nicht sooo mega gute Dinge aber Full Loot weg und Fraktionskämpfe aufwerten.

  • Gerade in PvP-basierten MMORPGs machen sich die sogenannten Griefer oder Ganker einen Spaß daraus, andere Spieler ständig anzugreifen, um ihnen den Spaß zu verderben. Wir konnten mit einem solchen Griefer sp […]

    • Flo kommentierte vor 2 Monaten

      Genau weil er gegankt wurde, entwickelte sich der Teufelskreis und macht es bei anderen, die es wahrscheinlich wieder bei anderen machen usw. Die Sache ist er nutzt ja nur die Möglichkeit, die dir das Spiel bietet, weshalb ich persönlich kein Fan solcher Spiele mit entsprechenden Optionen bin. Ich mag auch diese Einstellung nicht, denn warum sollte man in Onlinegames keine gute Community aufbauen, wo Leute, die im RL Probleme haben Kontakte zu finden, hier ihre Familie finden? Es zeigt aber auch wie viel Frust und Selbsthass in ihm sein muss, dass er sowas tut und anstatt an sich zu arbeiten, das eigene Leben zu verbessern, bleibt er im Selbsthass hängen und macht andere fertig. Das heißt er macht keine charakterliche Entwicklung und wenn er Kinder haben sollte wiederfahren ihnen dasselbe, weil er nicht weiß was es bedeutet zu wachsen und diese Kinder könnten im RL andere fertig machen, weil sie denselben Hass in such tragen und so wird es immer diese fiesen Idioten geben. Das lässt sich noch auf Politik, Rassismus, Sexismus usw übertragen. Es ist einfach der Butterfly-Effect, auch wenn er denkt: “Es ist ja nur online.”

      • MadKiefer kommentierte vor 2 Monaten

        Wollte ich selbst gerade schreiben. Danke dir dafür.
        Im Prinzip gehe ich gedanklich noch weiter (Psychologie 101). Es gibt natürlich Menschen, die haben das in der DNA, allerdings ist das tatsächlich eher selten bis so gut wie nie.
        Es kommt sehr auf das Umfeld an, wie man aufwächst. Gerade die ersten 8 bis 10 Jahre des Elternhauses (oder Äquivalent dazu, wo man aufwächst), spielen eine enorme Rolle.

        In dem Fall oben war es wohl schon vorhanden und brauchte nur den richtigen Trigger. Wer weiß schon, wie diese Person real ist – auch Schätzungsweise: nicht ehrlich.

        Und ja, ich mag solche Menschen rein gar nicht, verabscheue sie zutiefst. Es sind Asoziale Menschen, die nur nach dem eigenen Glücksgefühl agieren.

        Trump ist mit seiner Familie ein Paradebeispiel (BEISPIEL, falls wieder jemand ankommt und es Seite-an-Seite stellen will). Narzissten haben so ein böses, weites Spektrum, es is egal, in welchem Medium sie sich bewegen: Hauptsache “ich”, Rest ist egal.

        Und das da oben ist genau das.

        • immi kommentierte vor 2 Monaten

          naja für narzisstisches verhalten zweifelt er zu stark an sich selbst und sucht die ursachen nicht bei anderen.
          Ich würde ihm nie irgendwelche Psychischen Krankheiten unterstellen weil die anhaltspunkte zu wenig sind.
          Kann einfach nur pech im leben sein das er sich in die richtung entwickelt hat.

          jedenfalls ist es ihm bewusst das es kein nettes verhalten ist. und auch wenn es nur ein game ist sollte man immer noch dran denken das auf der anderen seite auch menschen sind mit stressigem alltag die man nicht nochmal extra abfucken muss!

          • Koronus kommentierte vor 2 Monaten

            Wobei ich mir sicher bin, dass er es damit rechtfertigt, dass die Leute ja selbst schuld sind, weil sie Spiele spielen wo die Entwickler das ermöglichen. Einer der Gründe warum ich immer wieder gerne SP Spiele auspacke.

          • Nana kommentierte vor 2 Monaten

            Ich denke auch dass es eine Menge ganz “normale” Menschen gibt, die von Natur aus wenig Empathie besitzen. Das ist halt auch ein Spektrum bei uns Menschen, wie die meisten anderen Eigenschaften ebenfalls.

            Im echten Leben fallen diese Leute gar nicht weiter auf weil Regeln, Gesetze, Erziehung und gesellschaftliche Normen dafür sorgen, dass sie sich sozial verhalten. Das Internet hebelt diese Regeln etwas aus, durch Anonymität und (relative) Sicherheit. Online-Spiele gehören natürlich auch dazu.

  • In der League of Legends wartet man auf die Enthüllung des nächsten neuen Champions. Mittlerweile deutet alles auf Lillia hin, eine Junglerin, die aus der Mitteldistanz angreift und zur Hälfte ein Reh ist. Je […]

    • Wie Ahnebholz sieht der Skin absolut nicht aus. Dafür fehlen wesentliche Merkmale. An sich hübscher Champ, aber im Gesicht Neeko zu ähnlich und dann noch die Haare.

    • Nicht alle Dryaden haben einen Rehkörper. Das ist immer noch eine freie Interpretation. Zudem sind Dryaden in Mythologien nicht mit Rehkörpern dokumentiert.

  • Neulinge haben es in World of Warcraft richtig schwer. Das glaubt ihr nicht? Cortyn von MeinMMO kann euch da eine Geschichte erzählen …

    Seit Jahren gibt es in World of Warcraft immer wieder den Vorwurf, […]

    • Für mich als Neuling war es auch mit Level 1 etwas verwirrend. Nicht die Quests selbst, denn Ausrufezeichen und Fragezeichen waren meine stetigen Begleiter ^^
      Ich hatte eher das Problem, dass die ganzen Nebensachen nicht sichtbar genug waren wie Berufe und welcher Beruf am sinnvollsten wäre etc oder wie es sich mit den Dungeons verhält, welche ich machen muss und warum die Dungeons nicht in der Story so integriert sind, dass man sie zumindest einmal gemacht haben muss. Vielleicht habe ich da auch etwas falsch verstanden, aber als Neuling sind die Dinge aktuell echt viel xD

  • Ihr habt uns in einer Umfrage erzählt, ob ihr lieber PvP- oder PvE-Inhalte zockt. Das Ergebnis ist mehr als eindeutig.

    Was war das Thema? Die beiden Modi PvP und PvE sind aus den modernen Multiplayer-Games […]

    • Flo kommentierte vor 1 Jahr

      PvE finde ich persönlich sehr wichtig, da mich die Story eines Spiels viel mehr interessiert als überwiegend PvP zu zocken. PvP sollte als Möglichkeit natürlich auch vorhanden sein, um etwas Abwechslung zu haben und ggf. spezielle Belohnungen abzugreifen.

  • Seit fast 7 Jahren wird Camelot Unchained entwickelt und von den Fans sehnsüchtig erwartet. 2020 möchte die Firma dahinter endlich ein Spiel herausbringen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um das M […]

    • Flo kommentierte vor 1 Jahr, 1 Monat

      Gerade Spiele die PvP orientiert sind, haben es schwerer, denn so wie New World sich umorientiert hat von PvP zu PvE und auch die erfolgreichsten MMOs mehr auf PvE ausgelegt sind, wird es Camelot schwer haben. Crowfall lauert nämlich bereits und MMOs die viel mehr bieten können als PvP sind im Vorteil.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.