@chemigon

aktiv vor 7 Stunden, 53 Minuten
  • Zahlreiche Spieler haben das Gefühl, Destiny 2 wäre mit der Season 11 spürbar schwerer geworden und diskutieren das Ganze eifrig auf reddit. Was genau ist das Problem und wie sind eure Erfahrungen?

    Darüber rät […]

    • Schließe mich hier der Erfahrung des Autors an…. Statt konstant schwerer, kommt es mir auch sehr schwankend und inkonsistent vor. Das Powerlevel der Aktivität ist komplett aussagelos und es ist eher „RNG“, wie schwer die Gegner sind. Das kehrt irgendwie noch mehr heraus, wie schwachsinnig das Powerlevel-Konzept aktuell ist….

  • Bei Destiny 2 fand zum Season-Finale erstmals ein großes Live-Event statt. MeinMMO möchte von euch wissen: Wie fandet ihr das umstrittene Spektakel?

    Was ist in Destiny passiert? In Destiny 2 neigt sich die a […]

    • chemigon kommentierte vor 1 Monat

      wieso ist die Alternative zu einem live-Event eine cutscene? D2 ist ein Video-SPIEL! Ich möchte aktiv involviert werden und nicht nur zuschauen. Eine Story-Mission oder Secret-Mission wäre das mindeste gewesen um den kargen content dieser Season zu kompensieren….

  • Bei Destiny 2 haben manche Waffen Sammlerwert und sind unfassbar selten. Wir haben euch aus jeder Kategorie die größten Raritäten herausgesucht.

    Darum geht’s hier: Über 700 Waffen gibt es mittlerweile in Des […]

    • chemigon kommentierte vor 1 Monat

      Ich finde, die Zahlen sind verfälscht. Die Häufigkeit einer Waffe, die man z.B. in Season 3 bekommen konnte, die aber danach nicht mehr erspielbar war in Relation zu den jetzigen Spielerzahlen zu setzen, ist vollkommen aussagelos…. mit Forsaken und Shadowkeep sind massig neue Spieler hinzugekommen, die solch eine Waffe niemals zu Gesicht bekommen konnten… Die Interessante Seltenheit wäre die, die auf Basis derjenigen Spieler als Basis berechnet wird, die auch tatsächlich die Chance hatten, die Waffe zu erspielen.

      • OMWG kommentierte vor 1 Monat

        Richtig. Die Zahlen sind fürn Poppes, oder um es deutlicher zu sagen, voll fürn Arsch.
        Viele der Waffen konnten nur erspielt werden „bevor das Free2Play-System“ eingeführt wurde. Es gibt so viele, die sich aufgrund von F2P Destiny mal installiert, ausprobiert und dann wieder liegen gelassen haben. Aber die Accounts werden jetzt alle schön mitgezählt.

        Aber wie heist es ja so schön, traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast.

      • Philipp kommentierte vor 1 Monat

        Also die (absoluten) Zahlen doch nicht verfälscht, die Teile sind einfach selten. In der echten Welt gehen Weine, die in einem U-Bootwrack gefunden werden für Unsummen über den Tisch – Nur weil sie einfach kaum noch existent sind. Da kümmert es keinen, wie viele Weinflaschen im Supermarktregal aktuell stehen.
        Aber deine Idee ist natürlich auch spannend, nur halt eine andere Richtung. 😉
        Hab ja versucht durch die Einordnung das Ganze in Relation zu setzen und auch gezeigt, dass manche Waffen wie die NF knapp dahinter sind und auch aktuell knackig zu bekommen sind

        • chemigon kommentierte vor 1 Monat

          hm, Dein Wein-Beispiel hinkt…. denn der Wert bzw. die Seltenheit eines Weines (als pars pro toto für eine Rarität) wird ja nicht bemessen an einer Prozentzahl (z.B. 3% von allen Leuten, die Wein trinken oder sowas), sondern an der absoluten Menge, die von diesem Jahrgang noch existieren. (zudem ist Wein auch noch ein Verbrauchsgegenstand, der nach Benutzung „verschwindet“) Der Artikel dreht sich aber rein um Prozente, und die Aussagekraft von Prozenten ist immer stark davon abhängig, was man als Referenz annimmt. Somit ist es zwar faktisch richtig, dass eine nicht mehr zu bekommende Season 3 Waffe sehr selten ist, aber vollkommen unspektakulär, weil in sich begründet… Mich würde tatsächlich mal interessieren, wie die Prozente aussehen, wenn man sie „normiert“, also immer in Bezug auf die Spielerzahl setzt, die auch tatsächlich eine Chance auf die Waffe haben/hatten.

  • Das Ende der Season 10, der Saison der Würdigen, zelebrierte Destiny 2 mit seinem 1. Live-Event. Das endete mit einem spektakulären Knall, doch war für viele zu sehr in die Länge gezogen. Wie fandet ihr es? […]

    • chemigon kommentierte vor 1 Monat

      ich will das Spiel spielen und mir nicht irgendwas angucken… egal ob cutscene oder live-Event (in dem Fall eine über 90 Minuten gephotoshopte skybox), alles, was ich nicht selbst aktiv zocken kann, ist für mich kein Inhalt und letztendlich wertlos und allerhöchstens schmückendes Beiwerk… Bungie ist seiner Community langsam mal wieder etwas cooles schuldig, á la Zero Hour oder Whisper….

  • Nicht verpassen! Destiny 2 veranstaltet heute Abend zum Finale der Season 10 sein erstes Live-Event. Erfahrt hier, um was es dort geht, und was ihr dabei beachten solltet.

    Update 19:37 Uhr: Das Event hat nicht […]

    • chemigon kommentierte vor 1 Monat

      Ne, is schon toll sowas einen Tag vorher anzukündigen…. Als ob Leute Samstags abends nichts vor hätten und zu Hause sitzen…. Wie beschränkt muss man denn sein, um so ein Ereignis nicht früher den Spielern mitzuteilen… Der einzige Lichtblick ist, dass es eh nur zum Zuschauen sein wird…. Man hat ein Videospiel gekauft und bekommt Videos…. ohne Spiel…. Finde den Fehler…

      • 🤔 sollen wir dir auch eine Petition starten? Du darfst dann die Uhrzeit aussuchen. Nur für dich wird alles gemacht 😬

        • chemigon kommentierte vor 1 Monat

          was hast Du für ein Problem? Ich reduziere die Kritik nicht auf mich, sondern finde es generell einfach schlecht organisiert, ein live-Event mit so wenig Vorlauf zu einem bisher unüblichen Reset-Tag zu veranstalten… Das zeigt doch einfach nur, wie willkürlich und planlos Bungie derzeit agiert

  • In Destiny 2 bereitete eine Quest den Hüter 2 Wochen lang Kopfzerbrechen, doch jetzt lohnt sich der Abschluss gleich doppelt. Denn es winkt neben einer mächtigen Belohnung auch die Auflösung einer 3 Jahre al […]

    • Warum kein Wort darüber, dass der letzte Schritt wieder mal nur eine mehr oder weniger „Cutscene“ war, statt content, den man tatsächlich spielen kann…. das ist doch armselig… Ich will das Spiel SPIELEN und nicht anschauen….

  • Heute, am 26. Mai, ist es in Destiny 2 Zeit für den Weekly Reset. Dieser bringt den Spielern neue wöchentliche Herausforderungen, Dämmerungs-Strikes sowie einen frischen Flashpoint. Doch was gibt es sonst noch […]

    • „neue Aktivitäten und Herausforderungen“?? das ich nicht lache…. der Artikel müsste wenn schon „wiederkehrende alte Aktivitäten“ heißen…. Neues gabs schon lang nicht mehr….

  • Zwar hat die Season 10 von Destiny 2 mittlerweile alle in der Roadmap kommunizierten Inhalte verbraucht, doch es könnte trotzdem nochmal richtig spannend werden in der Saison der Würdigen. Denn im Hintergrund l […]

  • Bei Destiny 2 ist das Frühlings-Event vorbei, die Titanen haben Hüter-Olympia für sich entschieden. Auch der Preis dafür ist nun da. Doch anstatt die Sieger-Klasse unsterblich zu verewigen, enttäuscht die ulti […]

    • Das Ding sieht aus, als würde es am Eingang vom Kölner Zoo stehen… Die Wappentiere sind ja nicht mal so designt, dass man Sie mit den Klassen-Wappen in Verbindung bringen kann…. da sitzt n fauler Löwe mit nem Raben auf der Schulter und hat ne Schlange unter der Pfote….. außerdem kommts einem vor, als hätte jmd. angefangen das Ding anzumalen und dann zwischendurch die Lust verloren… echt peinlich…

  • Bei Destiny 2 könnt ihr euch jetzt haufenweise Inhalte aus den großen Erweiterungen und dem Season Pass völlig legal für PS4, die Xbox One und den PC sichern. Dazu müsst ihr nur gratis Google Stadia ausp […]

    • Klar ist das ein Trick, aber nicht auf Spieler-Seite sondern von Google/Bungie, um Spieler auf Stadia zu locken 😀 Dazu kann ich nur sagen: wieso in aller Welt sollte ich auf eine Plattform wechseln, die meine teure Hardware obsolet macht und die einzige Ressource als Nadelöhr hat, die ich nicht beeinflussen kann: Internet-Geschwindigkeit. Google sollte da eher mal ne Partnerschaft mit der Deutschen Telekom eingehen…. Wer Stadia bucht, bekommt Glasfaser…. Dann gehen die Zahlen durch die Decke 😀

  • In Destiny 2 läuft aktuell ein Wettkampf, doch die Titanen haben sich schon vor dem Ende des Events den Podiumsplatz gesichert. Warum kam keine Spannung auf und was wünschen sich die Spieler für ihre Ol […]

    • chemigon kommentierte vor 2 Monaten

      Es war mit Titan schlicht 5 mal einfacher, die Laurels und Medaillen zusammen zu farmen bis man das Exo hatte. Bottom-tree Arc, Skullfort und go… Daher haben alle Titan gespielt, mindestens mal nebenbei…. So einfach ist der Sieg erklärt. Spieler werden letztendlich in der Masse immer den einfachsten Weg zum loot gehen, und der führte eben bei diesem Event über den Titan….

      • Daniel kommentierte vor 2 Monaten

        das ist wohl wer betrunken am einfachsten hatte es die warlocks xD

      • Farr kommentierte vor 2 Monaten

        Absolut Blödsinn, ich als Warlock (Sonnenarmschienen + oberer Solar-Baum), kann genau so gut Farmen wie der Titan, es haben einfach mehr Titan gespielt und dadurch mehr Medaillen abgegeben.

      • Och, mit dem Jäger war es ebenso entspannt.

        Revolverheld, Weg der tausend Schnitte (mittlerer Baum). Dann die Monte Carlo ausgerüstet (generiert Nahkampfenergie), Ophidia Spathe angezogen (zwei Messer) und sekundär noch eine Waffe (SMG) mit Perk Demolierer. So hatte ich fast durchgehend zwei Messer zum Werfen und reichlich Granatenenergie. Weiß gar nicht, warum alle meinen, der Titan wäre einfacher gewesen, denn:

        Den habe ich ebenfalls als Stürmer mit Schädelfeste (gleiche Waffen) gespielt und fand nicht, dass ich deutlich mehr Loorberkränze erzeugt hätte.

        Insofern verstehe ich das Gemecker oder irgendwelche absurden Verschwörungstheorien nicht so ganz. Man muss sich nur entsprechend konfigurieren…

  • Aktuell klagt so manch ein Spieler darüber, dass Destiny 2 wieder eine zu casual-lastige Ausrichtung verfolgt – obwohl Bungie eigentlich etwas anderes sagt. Eine Serie von Tweets des bekannten Profi-Spielers […]

    • chemigon kommentierte vor 6 Monaten

      Ich stimme da zu, D2 ist zu leicht und bietet kaum Herausforderungen. Meine Sorge ist aber, dass Bungie den Wunsch der Core-Spieler wieder komplett falsch umsetzt und den Content nicht anspruchsvoller macht, sondern wieder mit mehr Grind und RNG versieht. Einen Raid 100 mal spielen zu müssen, damit endlich eine Waffe dropt, ist ja kein Anspruch an meine Skills, sondern höchstens an meine Nerven und Zeit. Genauso verhält es sich mit Randoms-Rolls. Da ist Glück und Zeit gefragt, kein Können. Ich würde mir knackig schwere Missionen wünschen, mit Rätseln und Puzzles, ohne Wiederholungen und dutzende Kill- und Sammel-Bounties, nach deren Meisterung man dann aber auch den entsprechenden loot (Waffe etc.) sicher bekommt und es nicht wieder in den Sternen steht, ob man einer derjenigen ist, die monatelang Spaß mit einem Exo haben oder einer der, die endlich Glück haben, nachdem der Hype längst vorbei ist.

  • Woran mangelt es Destiny 2 Ende 2019 am meisten? Und was könnte das Spiel tun, um abtrünnige Veteranen zurückzuholen und mehr Hüter in 2020 zu begeistern? Diese 5 Punkte würden Bungies Shooter für viele attra […]

    • Bzgl. 1 muss ich widersprechen… Ja, gerne mal wieder eine herausstechende Waffe, aber keinen monatelangen Grind, insbesondere nicht via RNG. Sonst passiert das selbe wie eben bei Gjallarhorn, oder 1K oder Anarchy… Wer sie früh bekommt ist der King und wird in allen LFGs mit Kusshand genommen, wer Pech hat bekommt sie dann endlich mal, wenn sie wieder out ist…. Wenn, dann muss eine solche Waffe ohne den Faktor Glück konkret erspielbar sein, gerne auf ähnliche Weise wie Outbreak, Whisper oder Bad Juju.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.