@chaoscore

Active vor 5 Monaten, 4 Wochen
  • Das MMORPG Lost Ark erschien 2018 in Korea und wird seitdem sehnsüchtig von Fans im Westen erwartet. 2021 kommt es endlich zu uns. Wir von MeinMMO verraten, was Lost Ark besonders macht und warum sich so viele […]

    • Dieses ist ein extrem veraltete Version von Lost Ark die schon seit über einem Jahr so nicht mehr Realität ist.

      Leider genau so schlechter Journalismus wie GameStar und ihre Artikel / Videos.

      Sehr sehr schade und misinformativ

      • Du scheinst da den Aspekt außer Acht zu lassen, dass im Artikel steht “Dass wir mit Amazon darüber gesprochen haben und diese Aspekte noch offen sind.”

        Das ist ja das Entscheidende, an dem Abschnitt.

        Das sind ja keine Bedenken, die hier einfach so geäußert werden. Sondern wenn du einen Publisher fragst: Wie sieht der Cash-Shop aus?
        Und die geben darauf keine klare Antwort, dann ist das ein deutliches Warnsignal.

        Ich darf dran erinnern, dass viele MMORPGs aus Korea genau an diesem Aspekt gescheitert sind.

        Egal, wie es in Korea ist oder jetzt war -> Für die Spieler hier ist wichtig “Pay2Win-Gefahr besteht – Thema ist noch offen – Amazon will sich nicht klar dazu äußern. Seid hier erstmal vorsichtig.”

        Diese Information den Lesern mitzuteilen, finde ich richtig und wichtig. Das ist auch guter, objektiver Journalismus.

        Die Info, “Das war früher so, aber JETZT ist es ganz anders” … ich hatte diese Infos nicht. Und selbst wenn es so ist, spielt es für den Artikel hier keine Rolle. 🙂

        Ich weiß, dass sich viele auf Lost Ark freuen. Wir tun das auch. Aber es bringt nichts, alle Warnsignale zu ignorieren und ein Spiel bis in den Himmel zu hypen.

        Pay2Win ist ganz klar die große Gefahr für jedes Spiel aus Südkorea. Daran sind schon zig MMORPGs hier entschieden. Diese Warnung muss man bei Lost Ark geben.

        Wenn sich dann herausstellen sollte -> Nein, es wird nicht so. Das Spiel ist wirklich Free2Play und es gibt nur kosmetische Items, dann ist es ja gut. Aber ich kann mir das ehrlich gesagt kaum vorstellen, weil Free2Play-MMORPGs da konstant Probleme mit “Pay2Win”/”Pay2Progress” haben, sonst müssten sie anders aufgebaut sein und eher auf Cosmetics gehen.

        • Mir ging es prinzipiell darum das als Beispiel und “Beweis” für extreme Pay2Win Warningflags Dinge genannt wurden, die Smilegate selber schon nach Kritik aus Südkorea entfernt hat, und so nicht mehr im Spiel implementier sind und werden.

          Es ist halt wirklich nicht so schwer im Rahmen der Recherchen sich aktiv mit Content Creator/Youtuber auseinander zusetzen und aktuelle Eindrücke und Informationen zu bekommen.

           

          ..alle Warnsignale zu ignorieren und ein Spiel bis in den Himmel zu hypen. Pay2Win ist ganz klar die große Gefahr für jedes Spiel aus Südkorea. Daran sind schon zig MMORPGs hier entschieden. Diese Warnung muss man bei Lost Ark geben…

          Viele verstehen leider nicht wie Lost Ark funktioniert und aufgebaut ist.
          Die “Warnsignale” die ihr denkt zu erkennen sind Schutzreaktionen nach dem zuletzt passierten “New World Ingame Shop” – Shitstorm und dementsprechend verständlich.

          Jedes MMO ist in einer oder anderen Hinsicht “Pay2Win”. Aber muss es mich als casual Spieler in Lost Ark betreffen und schaden? NEIN. Genau das ist der Fall hier.

          Das Problem ist bei der Einstellung der Playerbase und das negative anfeuern von solchen Plattformen wie Gamestar oder mein-mmo.
          Das ganze dann noch mit alten Informationen und Fakten zu untermalen ist einfach schlecht.

          Ist es pay2win und wird aktiv diskutiert, dass es in etlichen MMO’s RMT gibt? Tausende Euro werden genau so umgesetzt und fließen in die Economy des Spiels.

          Wird der Cash Shop nicht nur Cosmetics / Pets / Premium Subscription geben? Natürlich nicht.

          Alles ist erfarmbar in Lost Ark was “Pay2Win” Items im Cash Shop sind. Ja du bekommst Vorteile du kannst 500 Euro rein drücken und dir 1 Woche ilvl Vorsprung holen. Wirst du so ein besserer Spieler?

          Alles was ein F2P Spieler in absehbarer Zeit aufholen kann.

          Die größten Whales in RU betreffen die Playerbase in keinem Fall negativ oder haben einen “gewinnenden” Einfluss auf nicht bezahlende Spieler.

          Nichts ist versteckt hinter einer Paywall oder 12h daily grinds.

          So etwas sollte vermittelt werden.

          Nichts desto trotz danke ich euch für die Offenheit und Bereitschaft in den Dialog mit Lost Ark RU / KR und JP Spielern zu treten.

          • *tröt*
            Hast Du schon mal ein p2w Spiel gespielt?
            Mein erstes was Runes of Magic.
            50€=Doppelte HP Zahl eines Tanks.
            Hab alle in der Pfeife geraucht als Priester/Thief.
            Das war p2win.Ich hab mir verbesserungssteine gekauft,
            die haben mich unbesiegbar gemacht.
            Wurde schnell öde.

            Also zeig mir etwas vergleichbares oder es ist kein p2w.
            Nein der Chef hat immer Recht und das war und bin immer Ich.

          • Das Problem ist bei der Einstellung der Playerbase und das negative anfeuern von solchen Plattformen wie Gamestar oder mein-mmo.
            Das ganze dann noch mit alten Informationen und Fakten zu untermalen ist einfach schlecht.

            Wir freuen uns bei MeinMMO seit x Jahren auf Lost Ark und haben das Spiel in x Artikeln vorgestellt und gesagt, dass es wahrscheinlich das wichtigste neue MMORPG der letzten 5 Jahre ist.

            Da will keiner was “negativ Anfeuern.”

            Aber als jemand, der sich seit 20 Jahren mit MMORPGs beschäftigt und der seit 7 Jahren sein Geld mit dem Schreiben über MMORPGs verdient, sage ich dir: Der Pay2Win-Aspekt bei koreanischen MMORPGs ist entscheidend dafür, wie sie hier in Deutschland ankommen. Und die ersten Gespräche, die GameStar/MeinMMO mit Amazon geführt haben, waren Warnsignale.

            Und darüber müssen wir dann natürlich schreiben.

            Glaub mir, uns allen wäre es VIEL VIEL lieber, wenn es diese Warnsignale nicht geben würde. Deshalb haben wir das Thema im Moment auch noch nicht so groß aufgezogen wie die GS, weil wir erst abwarten wollen, bis wir uns sicher sind.

            Du regst dich hier über einen einzigen Absatz in einem sonst positiven Artikel über Lost Ark auf. Aber diese Warnung “Pay2Win könnte ein Problem werden” muss auch in so einem Artikel erwähnt werden.

            Wo du hier “negatives Anfeuern” sehen, verstehe ich überhaupt nicht. Schau mal auf den Titel des Artikels bitte. Du trägst da offenbar deinen Ärger über die GS hier rein.

            Ich kann dir versichern: Niemand will Lost Ark etwas Böses. Aber ich kann dir auch versichern: Die Pay2Win-Skepsis ist durchaus begründet.

            Diese Argumentation mit “Alles ist erfarmbar – du musst halt nur x Wochen länger spielen” -> Mit der Argumentation schließt du in Deutschland einen guten Teil der Spielerschaft aus. Die genau sowas als “spiel ich nicht – Mobile-Dreck – Pay2Win – typisch Korea” ansehen. Dann machst du ein Spiel für Asia-Fans, die sich an solche PayProgress-Mechanismen schon gewöhnt haben.

  • Endlich ist es so weit! Das MMORPG Lost Ark kommt in den Westen und wir haben direkt satte 2.500 Keys für den ersten Alpha-Test. Sichert euch jetzt den Zugang.

    Das ist Lost Ark: Bei dem Spiel des […]

  • Am 6. Mai startet das neue MMORPG Elyon seinen ersten englischen Beta-Test. Wir verlosen 1.000 Keys für den Beta-Zugang und ihr könnt euch sofort einen sichern, wenn ihr schnell seid.

    Was ist Elyon? Das M […]

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.