@chack

Active vor 2 Stunden, 24 Minuten
  • Das MMORPG Bless Unleashed sollte Anfang 2021 für den PC auf Steam erscheinen. Doch der Release verzögert sich, nun wurde für Mai eine neue Beta angekündigt.

    Was ist da los? Das MMORPG Bless Unleashed ers […]

    • Naja wir wissen doch das MMORPGS die Spieler mit einer “Vision” ködern. Einmal mal am Hacken will man dir dann irgendwelche Packs oder andere Shopitems andrehen. Das Spiel selbst kommt dann nie an die Vision heran die es eigentlich propagiert hat. Die ganzen Scam MMOs der letzten 2 Jahre sollten eigentlich Beispiele genug sein, viele davon sind ja auch eingestellt worden.

      Das Spiel wurde eigentlich Exclusiv für Konsole entworfen, so jedenfalls die Ankündigung. Der einzigste Grund weshalb man es jetzt auf den PC Portiert ist das es zu wenig Geld einspielt. Damit man die Verluste wenigstens etwas abfedern kann machen die nun hier und da ein paar Anpassungen um hinterher sagen zu können das sie es auch ernst meinen mit dem PC Port. Das sie es aber nicht ernst meinen zeigen doch die banalen “Anpassungen” die sie als ausreichend betrachtet haben mit dennen sie an den Start gehen wollten. Das zeigt doch das die einen enormen Kostendruck haben und nur weil die Spieler Sturmlaufen haben die Finanzchefs ihr OK gegeben etwas mehr in die Pc “Anpassungen” investieren zu dürfen. Und das nicht weil ihnen die SPieler am Herzen liegen oder weil sie es “richtig” machen wollen, sondern weil ohne tiefgehendere Änderungen wohl kaum jemand in ihr Produkt investieren würde und somit die bisherigen Verluste auch kaum minimiert werden würden.

      Das ganze Projekt ist einfach ziemlich fragwürdig, schon von Anfang an. Wieso will man ein XBOX exklusives MMORPG machen? Die wenigsten MMORPG Spieler sind auf der XBOX zu finden, wieso bescheidet man seine Recihweite derart und das sogar freiwillig? Assets, Animationen und ich wäre kaum verwundert bestimmt auch copy paste Code von Bless Online im “neuen” Spiel? Da sieht man doch die wollten alles so billig wie möglich machen, deshalb hat das Spiel wohl auch kein richtigen Endgameloop, weil no money.

  • Mit Outriders erscheint im April 2021 ein neuer Loot-Shooter. Nun konnten sich Sven Galitzki und Tarek Zehrer von MeinMMO in einem Interview mit den Entwicklern People Can Fly unterhalten.

    Was ist Outriders? […]

    • Mehr RPG Anteil und eine tiefere Story, wenn es das ist wie das Spiel Erfolg haben will, dann sehe ich schwarz. Es gilt Loot Shooter auf das nächste Level zu erheben und nicht den gleichen aufgewärmten Guß zu bieten wie die anderen auch. Ob die Story nun voll Ausgebaut ist oder nicht ist sowas von irrelevant, das ist nicht der Content wegen dem die Spieler das Spiel spielen. Mehr Customization und Individualität ist zwar gut, aber das reicht einfahc nicht aus. Die Lootshoter haben das selbe Problem wie MMORPGs aktuell. Es wird immer das selbe Paket geliefert anstelle das Genre weiter zu entwickeln.

      Die Spielsysteme sind bei Lootshootern so flach das Grinden schnell langweilig wird. Spieler haben keinen Einfluss auf die Welt, es hat einfach keine bedeutung was der Spieler macht. Multiplayer ist ziemlich beschnitten und es gibt keine echte Sinvoll gestalltete Open World mit hoher SPielerinteraktion.

      • Bist du sicher? Hast du dir mal die zig Millionen lore Fragen bei den Ankündigungen von Diablo Immortl und Diablo 4 angeschaut, den enormen Erfolg von teso, was quasi nur aus story besteht. Oder die ganzen sehr story lastigen action adventure, rpgs usw ?
        Abgesehen von Arena artigen spielen, wie fortnite oder rocket League ist es wohl wirklich unnütz.

        Ich bin gespannt auf das Spiel und lass mich mal überraschen,am Ende ist es ja auch eine Frage der Inszenierung im Spiel selbst 😊

      • Gut das du nicht zu entscheiden hast was andere Spielen möchten.
        Story und Inszenierung ist mir zum Beispiel wichtig 🙂

      • Nicht böse aufnehmen mir geht es in letzter Zeit nur ein wenig auf den Keks das hier immer alle für andere sprechen und nicht nur für sich selbst.
        Es muss heißen “dann sehe ich für mich schwarz” deine eigene Meinung auf den Erfolg eines Ganzen Spiels zu projizieren ist doch ein wenig hoch gepokert.
        Mir würde ein loot shooter mit ordentlicher Story reichen und wäre mehr als alles was wir bisher bekommen haben, das was du willst kann nur so ein Privat Unternehmen erfüllen wo ein riesiger Geldsack dahinter sitzt der das Spiel aus passion entwickelt wie SC oder ashes of Creation, da würden dann aber auch wieder ewig viele rum heulen wie auch bei SC weil alles so lange dauert, scam Vorwürfe würden aufkommen und der Ruf wäre wie bei SC schon angeschlagen bevor wirklich etwas releast wäre.

        Für normale AAA schmieden wäre für sowas die Entwicklung zu aufwendig, zu langwierig und zu innovativ, sprich zu Risiko reich und daran wird sich kaum was ändern, leider.
        Beweisstück Anthem, jetzt in der Leichenhalle zu begutachten, hohe Ambitionen aber nichts davon umgesetzt.
        Ich kann mir auch vorstellen das dass was du da möchtest schwer in einem koop spiel umzusetzen wäre zumindest zusammen mit sinnvollen World Design
        Ich kann verstehen das du gerne die Eier Legende Wollmilch Sau haben möchtest aber die ist nun mal leider Utopie und kann höchstens von einen Utopisten mit zu viel Kohle umgesetzt werden, aber nicht von Gewinn orientierten, Börsen notierten Unternehmen, wieder leider.

      • Es zählt nur einige einzige Sache für mich: Macht es Spaß?. Wenn ja, ist mir völlig egal wie das erreicht wird. 🙂

      • Mir reicht schon, das es kein Game as a service ist um es zu kaufen. Das ist schon Innovation genug für mich😋

  • EA hat angekündigt, die Entwicklung des Multiplayer-Spiels Anthem einzustellen. Es wird kein Anthem Next geben. Die Nachricht hat in der Gaming-Community hohe Wellen geschlagen. Hier ist, was die Leser von […]

    • Fabian?

    • Ich hab euch alle damals gewarnt, schon gleich nach dem ersten Gameplay war klar was Anthem wird. Ich habs euch gesagt. Ihr wolltet es nicht glauben und habt 70 euro in den Wind geblassen. Genau wie bei Avengers und F76. Aber vllt denken auch mal die Gamingseiten um und nennen Scheiße beim Namen und “argumentieren” nicht mit “es hat viel Potential etc”. Dann sparen die Leute Geld, Enttäuschung und Frust.

      You can fly like Ironman, Game is a blast to play.
      Und 15 Stunden später denkt man sich einfach nur noch WTF, ich will mein Geld zurück.

      • Aber vllt denken auch mal die Gamingseiten um und nennen Scheiße beim Namen und “argumentieren” nicht mit “es hat viel Potential etc”.

        das wär mal was!!

      • Wie ich Leute hasse die hinterher kommen und sagen “ich habe es euch gesagt”.
        Schreibst du das unter jeden Artikel und im Falle des Falles hinterher zu sagen “ich habs euch gesagt”?
        Als ob es nicht genug Beispiele gibt wo noch was draus geworden ist.
        Und vor allem was soll das jetzt fühlst dich jetzt geil oder was?
        Ich hatte 300h Spaß mit dem Spiel ich bereue keine Sekunde, daran ändert dein Unsinn auch nichts.
        Wir sind jetzt nur stinkt sauer das EA es halt fallen lassen hat, weil es eben sehr viel Potenzial hat und daran ändert deine Schwarz malerei auch nichts im geringsten.
        Wie viele andere Spiele auch die am Anfang rohrkrepierer waren, warframe, Destiny, waren alle schmutz zu Release die haben halt daran gearbeitet und nicht Müll erzählt wie EA und das Spiel fallen lassen. Was für ein armseeliges Kommentar, ernsthaft.
        Gehst du auch auf Beerdigungen und sagst zu den Hinterbliebenen, “endlich ist der Arsch tot, ich habs euch schon Jahre lang gesagt, der säuft sich tot.”
        Selbst wenn du recht hast, was bringt dir das?
        Kurz gesagt lass den enttäuschten Spielern ihre “Trauer” und spaar dir solche selbstherlichen Kommentare, ist ja peinlich sowas.

        • Naja ich finde die Aussage gut, und hab das auch schon öfters bei Spielen gemacht und bei 90% der fälle sind diese auch eingetreten. Ist ja genauso wie die Aussage das hat Potenzial…….

          • Es ist nichts auszusetzen an der grundlegenden Aussage, ich hab ein Problem damit wenn man dann hinterher kommt und noch Salz in die Wunde streut, sagt halt auch viel über einen aus wenn man sich dann an sowas aufgeilt wie er und noch nebenbei Unsinn erzählt, irgendwann ist auch mal gut.

      • Was ein Würstchen bist denn Du? Ich habe für 70€ 400 Stunden Spielspaß gehabt. Rechne Dir mal aus wieviel Kohle Du im Kino für 400 Stunden lassen müsstest 🙂

        • 400 Stunden in einem Inhaltslosen schlecht strukturierten Spiel zugebracht, Gratulation. Die 400 Stundne hättest du deutlich besser verschwenden können, zum Beispiel in einem besseren Spiel.

          • Das Problem ist, dass es Ansichtssache ist wodran jeder seinen Spaß hat. Darüber lässt sich nicht diskutieren. Ich bin mir sicher, dass ich in deiner Spielehistory auch ein Spiel finden würde für das Du gezahlt hast und es für mich Mumpitz gewesen wäre. Dennoch würde ich hier nicht so eine Show abziehen.

          • Bodicore kommentierte vor 3 Tagen

            Vielleicht hat es 400h Spass gemacht, dann ist es ja wohl nicht verschwendete Zeit.

            Mir hat das Siel auch viel Spass gemacht nur bin ich eher so der Typ der entweder viel Content braucht oder viele Statwerte zum rumprobieren und entsprechende Dropnachschub. Das konnte Anthem leider nicht bieten.

            Trotzdem hat Anthem für die 130h die ich gespielt habe hat es sich absolut gelohnt und ich habe echt gehofft das ich ein 2.0 erleben werde.

            • 400 Stunden in oder mit Anthem, geht das überhaupt oder läuft das dann unter Fließbandarbeit. Wie kann man 400 Stunden in Anthem verbringen in der Matchmaking dauerschleife. Das Game hat gar nicht soviel Inhalt, jeder normale Quest geht 7-8 min & im Freien Modus fliegt man alle 15min vom Server. Wie bekommt man in dem Game 400Stunden hin? Was macht man da genau, 1000 mal Grandmaster3 Festungen machen? oder wie soll man sich das vorstellen 🙄

      • Es ist kein schlechtes Spiel war es nie.
        10 Instanzen zu Release und bisschen schlaueres lootsystem und das Ding wär gelaufen.

        Dann alle 3 Monate eine weitere Instanz nahdrücken und jedes jahr ein Gebiet gut ist.
        Mehr braucht es nicht mal.

        Ich verstehe nicht warum die da nicht selber drauf kommen. Scheint wohl dass bei Bioware kein einziger Gamer mehr mitmacht.

        • Genau diese 10 Zeilen waren meine Erwartungshaltung. Super zusammengefasst!

          Und was haben wir bekommen? Ein zusammengeschusterter Haufen, welcher nicht im Ansatz den Versprechungen entsprach und jetzt (bevor man seine Versprechen einlöst) eingestellt wird.

      • Avengers ist doch super!

  • Zum ersten Mal in der Geschichte des Gaming-Forums boykottiert ResetEra ein neues Spiel: Hogwarts Legacy (PS4/PS5, Xbox One/Xbox Series X, PC), das neue Game zu Harry Potter. Man wirft Personen, die mit dem Spiel […]

  • Im MMORPG World of Warcraft ist eine Diskussion entbrannt, welcher Umgangston eigentlich in erfolgreichen Raidgilden herrscht. Es sind 70 Screenshots veröffentlicht worden, die das Verhalten von Mitgliedern in 2 […]

    • Wenn jemand sagt er sucht Leute um Boss oder Monster X zu töten, denkst du diese Leute fühlen sich dann als Mörder? Jemanden zu töten bedeuten einen Mord zu begehen in diesem Kontext. Und trotzdem kamst du bestimmt noch nie auf die Idee jemanden dafür zu kritisieren in einem Spiel zu sagen das er Monster tötet oder? Also warum machst du das dann bei vergewaltigen? Es macht einfahc keinen Sinn. Du weißt in dem moment doch ganz genau was gemeint ist, wieso interpretierst du da soviel rein, versteh ich nicht.

      • Der Unterschied ist, dass man den Boss nunmal tötet und nicht vergewaltigt. Wenn du schon Argumentieren möchtest, dann bitte richtig. Noch dazu wurde dir genau das hier schon einmal mitgeteilt.

        • Ja und was ist an töten besser als vergewaltigen? Wenn wir hier schon Worte auf die Goldwaage legen ohne den Kontext in dem sie gefallen sind, dann aber richtig bitte.

          • Bist du nicht der jenige, der im anderen Kommentar mein Wort auf die Goldwaage legt? Wüsste nicht wo ich das tue, nur um zwanghaft wo gegen zu Argumentieren. Und wie kann ich den Kontext verpasst haben? Ich habe doch nur das von dir aufgegriffen? In deinem Kommentar schreibst du von Bossen töten und vergewaltigen? Im ursprünglichen Kommentar ging es ebenfalls darum..

            Also wo passt das mit dem Kontext nicht für dich?

            Zum einen sagte ich nicht, dass töten besser als vergewaltigen ist (Kontext ;)) und zum anderen ist es doch sehr müssig da die Unterschiede auszuarbeiten. Es gäbe für das töten z. B. irgendwie mehr nachvollziehbare Gründe. Vergewaltigung aus Notwehr? Um ein Vol zu befreien? Aber das sprengt den Rahmen. Es geht darum, dass es verwerflich ist, Vergewaltigungen als synonym zu nutzen. Ist es auch, wenn man das Wort töten als synonym in gewissen Situationen verwendet.

            • Warum ist es den verwerflich wenn ein Wort je nach Zusammenhang eine andere Bedeutung hat? Du weißt doch das vergewaltigen in dem Zusammenhang nichts mit Sexueller Gewalt zu tun hat, wieso sollte es demnach sexuelle Gewalt verharmlosen? Es hibt unzählige Beispiele wo Worte verschiedene bedeutungen haben je nachdem in welchem Zusammenhang sie genutzt werden. So ist Sprache halt, Sprache entwickelt sich und Sprache und deren gebrauch ist eben je nach Alter und Herkunft verschieden. Du stellst dich echt an, wieso kannst du nciht akzeptieren das Menschen Sprache anderst nutzen als du?

              • Weil vergewaltigen verdammt noch mal genau das ist!!! Wir reden nicht von Bank oder dergleichen. Ich soll akzeptieren, dass man aus einer abscheulich Tat ein spaßige Wort macht? Durch das sich irgenfwelche Gestalten voll krass und Humorvoll finden?

                Ist es nicht naheliegende zu sagen, dass man akzeptiert, dass es eben für einige verletzend, für andere verstörend ist und man daher so etwas unterlässt? Dass es verwerflich ist, Gräueltaten für einen Witz zu nutzen?

                Sprache anders nutzen… Sagt keiner etwas gegen. Menschengruppen diskriminieren und böswillige Taten verharmlosen, hat nichts mit sich entwickelnder Sprache zu tun. Auch wenn sich das in deinem Kopf klug anhörte.

                Was du als Sprachentwicklung bezeichnest, ist in Wahrheit die Verrohung der Gesellschaft.

                • Sorry, aber für mich klingt das alles hier nach Gutmemschen gerede. Beleidigungen werden gezielt dafür verwendet um zu verletzen, da macht es keinen Unterschied ob man Rassistisch, Sexistisch oder Was-auch-immer-istisch ist. Wenn ich “Spasti” sage, beleidige ich damit alle Menschen mit Spastiken? Wenn ich “Bastard” sage, beleidige ich jeden Menschen der unehelich gebohren wurde? Oder wenn ich “Idiot” sage, beleidige ich jeden Menschen mit einem IQ durchschnitt unter 40? Nein, ich versuche “nur” eine Person zu verletzen, keine komplette Gruppierung. Nach deiner Logik müsste man also alle Wörter die als Beleidigung dienen könnten, verbieten. Das wird für immer ein wunschdenken sein.

                  Irgendwo in den Kommentaren hier habe ich gelesen das jemand in einem Game als “Nazi faggot” bezeichnet wurde. Passenderweise war dieser Spieler teil der LGBT+ Community und ist Deutscher – Volltreffer für die beleidigende Person, oder? Jaein. Ein Volltreffer war es, weil sie ihr Ziel erreicht hat, also verletzt hat. Wie kann man es also vermeiden verletzt zu werden in diesem Beispiel? Selbstwertgefühl. Sei stolz darauf Schwul/Lesbisch zu sein, und sei dir im klaren darüber das du nie etwas Rassistisches getan hast.

                  • 1. Man könnte fast meinen, dass Beleidigen zum guten Ton gehört. In dem Kontext hier geht es meist um völlig unangebrachtes Verhalten, unabhängig von der Wortwahl. Zum Beispiel Mitspieler wegen deren vermeintlich nicht so duften Fähigkeiten angehen. Was sagt dass denn über jemanden aus? Warum sollte man aus solch nichtigen Gründen die Motivation haben jemanden zu verletzen?

                    2. Spielt die Wortwahl durchaus eine Rolle und du kannst die Herkunft und Bedeutung von Worten nicht außer Acht lassen. Vor allem dass Wort Idiot in den Ring zu werfen. Sagen wir, dass ein Spieler zum falschen Zeitpunkt mit etwas interagiert und dann noch versehentlich die Schlucht runterhüpft. Wenn ich diesen gut kenne, kann ich ihn dafür im angemessenen Kreis als Idiot bezeichnen. Das Wort Idiot, ist nunmal mal da um idioti zu beschreiben. Beim Wort Behindert, wird es schon schwerer. Es gibt dort aber immer noch einen Zusammenhang, weil die Person durch das Verhalten, den überspitzten Vergleich mit Einschränkungen im körperlichen oder geistigen Zustand zulässt.

                    Aber wo ist der Zusammenhang beim Juden? Mit dem NWort oder einem Schwulen? Mal abgesehen davon, dass es wenig Situationen gibt, in denen mann die Motivation haben sollte, wie du sagst andere Menschen zu verletzen, wird bei der Benutzung dieser Worte, einen ganze Gruppe Zusammenhangs schlecht gemacht. Wenn jemand das Wort Jude nutzt um zu verletzen, sagt er damit ja zwangsweise aus, dass Juden etwas schlechtes sind. Wo ist der Zusammenhang, wenn jemand falsch ausweicht und er als Schwuchtel bezeichnet wird?

                    3. Nicht ein geringes Selbstwertgefühl sind für Kränkungen, Normalisierung von Rassenhass und Schwulenfeindlichkeit verantwortlich.

    • Ich glaube die Leute die sich von sowas angegriffen fühlen sind auch Teil des Problems. Wie kann man es anstößig finden wenn jemand sagt “Boss vergewaltigen”? Oder wieso klärt der Jude denjenigen im Voice nicht auf und fragt ob er den Satz tatsächlich ernst gemeint hat da er selbst Jude ist und es nicht in Ordnug findet. 99.99% der Leute werden sich bei sowas entschuldigen weil es einfach nicht aus rassistischen Motiven gesagt wurde. Auch wenn man untereinander ziemlich oft Nigger zueinander sagt oder das Wort oft benutzt ist man lange noch kein Rassist. Es ist sehrwohl auch eine Frage des Kontextes und des Umfelds ob etwas rassistisch gemeint ist oder nicht. Slang kommt auch noch hinzu. Vorallem kommen diese Screenshots ja auch aus “privaten” Unterhaltungen im Discord. Toll, da reden Leute und Freunde unter sich, logisch ist der Ton dann auch ungehemt und spaßiger weil alle auch wissen das es nichts mit rassismuss zu tun hat.

      Wenn ich daran denke wie oft ich schon mit Freunden schlecht über Frauen gesprochen habe, was für Worte da gefallen sind etc, und trotzdem lieben wir alle Frauen und sind nicht misogyn. Aber sicher würden das außenstehende denken wenn sie davon Screenshots sehen würden.

      Die Leute heute können einfach kaum noch diferenzieren, da sagt einer Nigger, dann bekommt er instant den Rassismusstempel. Da äußert eine Frau bedenken Transmännern das Recht zu geben in Frauenumkleiden zu gehen, wird sie als Transfeindlich abgestempelt. Sagt einer scheiß Schwuchtel wird er als Homophob abgetan, sagt man Spast hasst man Behinderte. Tur mir leid ich kann diese Schubladeneinordnung aufgrund von Worten ohne den kontext einfahc nciht leiden, es macht logisch betrachtete einfach keinen Sinn.

      • “Wie kann man es anstößig finden wenn jemand sagt “Boss vergewaltigen”?”

        Vielleicht, weil die Tätigkeit der Vergewaltigung eine ziemlich brutale (in der Mehrzahl der Fälle gegen Frauen gerichtete) Straftat ist, die einfach nichts mit “20 Helden besiegen einen Feind in einem Fantasy-Spiel” zu tun hat und bei vielen Menschen weltweit für traumatische Erlebnisse und ganz reale Ängste gesorgt hat. Vielleicht, weil man ein Spiel mit semi-Bekannten spielt und hofft, dass da ein irgendwie ansatzweise respektvoller Umgangston herrscht. Ich persönlich finde es auch schrecklich, dass der eigentlich sehr klar definierte Begriff der Vergewaltigung in manchen Bereichen des Gamings zu einem “den machen wir fertig” oder “den hauen wir um” geworden ist.

        Das verharmlost auf der einen Seite die Vergewaltigung und lässt auf der anderen Seite einen ziemlich düsteren Sprachgebrauch in eine Freizeitaktivität einfließen.

        Ich stimme dir natürlich zu, dass in privatem Umfeld Gespräche lockerer sind. Was für Außenstehende Sexismus sein kann, ist für die Beteiligten, weil sie sich lange kennen, vielleicht ein Scherz.

        Doch das ist in einem Raid nicht der Fall. Da bist du meistens mit einer größeren Gruppe unterwegs und wenn da eine Frau dabei war, die das offenbar nicht als “lustigen Witz” gesehen hat, ist doch relativ klar, dass das nicht im kleinen, privaten Rahmen war.

        Davon abgesehen sind viele der Screenshots alles andere als Interpretationssache. Im Gruppenchat in Caps über 5 Zeilen “TWIST NIGGER HEADS OFF” zu spammen – die Situation will ich mal sehen, in der das ein lustiger Scherz ist.

        • “Wie kann man es anstößig finden wenn jemand sagt “Boss vergewaltigen”?”

          Vielleicht, weil die Tätigkeit der Vergewaltigung eine ziemlich brutale (in der Mehrzahl der Fälle gegen Frauen gerichtete) Straftat ist, die einfach nichts mit “20 Helden besiegen einen Feind in einem Fantasy-Spiel” zu tun hat und bei vielen Menschen weltweit für traumatische Erlebnisse und ganz reale Ängste gesorgt hat.

          Lass den Boss oder Spieler X töten, das sind Sätze die passieren täglich Millionen mal und das stört keinen obwohl Mord ein sogar noch viel schlimmeres Verbrechen ist als Vergewaltigung. Ziemlich verharmlosend für Mord findest du nicht?

          “TWIST NIGGER HEADS OFF” zu spammen – die Situation will ich mal sehen, in der das ein lustiger Scherz ist.

          Ja keine Ahnung, vllt die Tatsache das es gespamt wird empfindet derjenige oder der Adresat als Lustig? Wie gesagt, das sind ja Screenshots aus Unterhaltungen aus Discord, die sind gar nicht an aussenstehende Personen gerichtet. Vorallem sind das Screenshots von mehreren Personen über einen unbekannten Zeitraum, das sagt halt auch nichts darüber aus ob diese Personen sich regelmässig so äußern.

          • Mit dem Unterschied, dass es die Aufgabe der Spieler ist, den Boss zu töten / zu besiegen. Nicht, ihn zu “vergewaltigen”. Du bekommst Quests, die sagen “Besiege / Töte den und den”. Von “Vergewaltige mal den” hab ich bisher recht wenig mitbekommen.

            Die Screenshots sind übrigens nicht nur Discord, sondern auch Gruppenchat etwa in WoW.

            • Ist doch egal was die Aufgabe des Spielers ist, mit dem Mord bin ich einfach nur deiner Argumentation gefolgt. Du weißt doch ausserdem ganz genau was in diesem Kontext mit vergewaltigen gemeint ist, wieso stellst du es trotzdem mit Sexueller Gewalt gleich? Es verhamlost in keinster weiße Sexuelle Gewalt nur weil du das Wort “Vergewaltigung”in einem anderen Zusammenhang nutzt. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Es ist ja nicht so als würdest du die Definition von Vergewaltigung ändern, dem Wort und seiner Definition wird in keinster weiße geschadet. Das ist Urbane Sprache, alles in Ordnung.

              Und ja gruppenchat, also auch wieder ein privater chat. Es ist ja nicht so als würden die irgendwelche rassistische Bemerkungen in der öffentlichkeit verbreiten oder rassismus Propagieren, sie unterhalten sich unter sich. Auch ich finde die typen scheinen nicht sondelrich schlau zu sein wenn man sich so untereinander unterhält, aber du weißt ja nicht ob sie das immer so machen und wie oft das vorkommt. Aber aufgrund dessen kann man nicht gleich sagen die seien rassistisch.

              • “Ist doch egal was die Aufgabe des Spielers ist, mit dem Mord bin ich einfach nur deiner Argumentation gefolgt.”

                Nope, es ist nichts als Unsinn. Wenn du Bosse vergewaltigen willst, dann spiele eins dieser fragwürdigen Rape-Spiele.

                Und Vergewaltigung meint immer sexuelle Gewalt, benutzt man es anderweitig, dann nur um etwas auf die gleiche Stufe zu stellen, immer mit der Konnotation der Erniedrigung. Wenn das so zu deinem normalen Sprachgebrauch gehört, dann bist DU das Problem.

                Und ein WoW-Gruppenchat ist genauso privat wie ein Sportverein: Garnicht. Was du dort von dir gibst, gibst du in der Öffentlichkeit von dir.

                Und wenn jemand rassistische Scheiße von sich gibt, dann ist er ein Rassist, auch wenn er das nicht 24/7 macht. Was soll das überhaupt für eine Argumentation sein, “du weißt ja nicht ob sie das immer so machen und wie oft das vorkommt”? Ist jemand dadurch weniger rassistisch, dass man er schafft, Gespräche ohne N-Wort zu führen?

          • Glückwunsch, du bist Teil des Problems. Stichwort Alltagsrassismus und Verallgemeinerung. /golfclap

          • Es ist nichts lustiges an dem N Wort. Und auch nicht an einer Vergewaltigung. Ich frag mich wirklich was einem das bringt… So wie du dich hier äußerst, glaube ich, dass du tatsächlich schlecht über Frauen redest. Also nicht nur Sprüche bringst. Ich finde das was du hier schreibst wirklich schrecklich. So unreflektiert und selbstverliebt. Mein Weg ist richtig und wird es immer bleiben….

            Es geht hier deutlich hervor, dass Gruppen wegen der Hautfarbe, Religion und Geschlecht kategorisch abgewertet werden. Warum wollen so viele es nicht verstehen, dass das nicht normal und gesellschaftlich vertretbar ist? Auch im privaten Rahmen nicht.

            Desillusioniert ist das. Dank Menschen wie dir, müssen andere sich schlecht fühlen. Du versaust mir einen wohlgesonnenen Blick auf die Menschheit. Bitte setz dich mit deinem Verhalten noch einmal auseinander.

            Versteh. Ich nicht falsch. Derbe Sprüche sind was feines, aber wenn man mit Worten umgehen kann dann kriegt man das auch hin ohne verächtlich über andere zu sprechen.

            Wie erklärst du es dir, dass man andere Menschen als N****, Jude oder Schwu***** beschimpft? Würde es Sinn ergeben, wenn man eine einwandfreie Meinung von diesen hätte? Ich nenne dich ja jetzt auch nicht Ironie frei Einstein oder Adonis.

      • Ich frage mich, warum der Jude andere überhaupt aufklären muss, dass “Juden vergasen” unter aller Sau ist. Wenn die den Spruch benutzen, dann wissen sie genau, was er bedeutet und finden es offensichtlich lustig. Dass dadurch Unmengen an Menschen auf scheußlichste Art ermordet wurden ist keine News und auch kein Geheimnis. Warum muss er da irgendwas aufklären?

        Sowas sollte man grundsätzlich nicht sagen und nicht nur, wenn zufällig gerade kein Jude im Chat dabei ist, “der offended werden könnte”.

        • Du machst den Fehler und gehst automatisch davon aus das jeder bescheid weiß, deshalb aufklären. Und noch bevor derjenige aufklärt, kann man doch einfach mal nachfragen ob der Spruch jetzt ernst gemeint war oder nicht. Ich bin ziemlich sicher, das war er nicht.

          • “Juden vergasen” ist ein so dermaßen spezifischer Begriff, dass man ihn nicht einfach mal so unabsichtlich und ohne Hintergrundwissen raushauen kann. Du kannst mir nicht erzählen, dass jemand, der spezifisch das Vergasen und Juden in einem Zusammenhang bring, völlig unschuldig ist und keine Ahnung hat, was er da von sich gibt. Vor allem, wenn es im Kontext der Vernichtung von einem Gegner gebracht wurde.

            Wie weit kann man denn bitte gehen, um solches Verhalten zu verharmlosen und zu entschuldigen?

            • Ich verhamlose oder entschuldige gar nichts. Sicher hat jeder schon mal was von Juden vergasen geehört. Aber du kannst nicht davon ausgehen das jeder komplet darüber informiert ist in welchem Ausmaß das stattgefunden hat und wie das organisiert war. Darüberhinaus schreiben Leute egal welchen Alters öfters mal dummen scheiß, eben genauso wie der Spruch um den es hier geht. Das bedeutet noch lange nicht das es auch in diesem Fall Antisemitisch gemeint war. Alleine schon aus dem Kontext in dem der Spruch gefallen ist, zeigt doch ganz klar das es eben kein Antisemitisches Motiv war, sondern einfahc nur ein dummer Spruch von jemanden war der dachte einen Witz gemacht zu haben.

              Das man über bestimmte Dinge keine Witze machen sollte ist klar, aber es ist nicht jedem klar. Ein Grund kann sein das die Leute diesbezüglich ncit Reif genug sind oder das geschehene nicht genau kennen, deshalb aufklären.

              • Ich verhamlose oder entschuldige gar nichts

                Darüberhinaus schreiben Leute egal welchen Alters öfters mal dummen scheiß, eben genauso wie der Spruch um den es hier geht. 

                “Is nur ein dummer Spruch, bestimmt jedem schon mal passiert” ist ganz normale Verharmlosung. Es wird immer alles als nur ein Witz und nicht ernst gemeint abgeschrieben und Leute sollen sich ja nicht so anstellen. Damit macht man jede Kritik an den Umgangsformen völlig mundtot. Dabei kannst du gar nicht sagen, ob es tatsächlich “nur ein Joke” oder dummer Spruch war. Du stellst es aber als Tatsache dar mit 99,99 %.

                Ich verstehe weiterhin nicht: Was kann an “Lass Juden vergasen” nicht antisemitisch gemeint sein? Es ist ein gezielter Aufruf zur Vernichtung einer bestimmten Menschengruppe. Es ist intrinsisch antisemitisch. Da gibt es keine Zweideutigkeiten, die irgendwelche Missverständnisse oder falsche Annahmen auslösen könnten.

                • Die sind am Raiden und konzentriert, und plötzlich wie aus dem nichts kommt so ein Spruch, aus diesem Kontext geht für mich hervor das es einfach aus seiner Sicht ein Scherz sein sollte. Quasi eine volle stille Halle und er furzt, für viele ist sowas halt witzig oder einfach als Spaß gemeint.

                  Es geht bei sowas darum eine maximal übertriebene Aussage zu machen die so rein gar nichts mit dem zu tun hat was die Gruppe gerade macht. Je unreifer oder jünger die Leute da sind, desto mehr finden das sicher lustig. Wie zuvor bereits erklärt, über einige Sachen sollte man keine Witze oder Sprüche machen, dazu gehört ganz bestimmt das Juden vergassen. Aber einigen fehlt es schlicht an Reife oder verständniss zu wissen über was man Witze machen kann. Das ist keine verharmlosung von irgendwas. Zu sagen ich würde Kritik Mundtot machen weil ich eine Erklärung bringe und die Dinge im Kontext sehe ist schon etwas übertrieben und eigentlich genau das selbe was du mir unterstellst.

                  • “Quasi eine volle stille Halle und er furzt, für viele ist sowas halt witzig oder einfach als Spaß gemeint.”

                    Nein, nein, nein, nein. Wir fangen doch jetzt bitte nicht an und stellen die lockere Verwendung des Begriffs “Vergewaltigung” mit einem, Furz in einer großen Halle gleich?

                    Nochmals, und ich wiederhole mich hier. Es gibt KEINEN Kontext, weder in einem MMORPG noch in der freien Wildbahn, in dem der Satz “Komm wir vergewaltigen jetzt XYZ” oder “Komm, lass mal Juden vergasen” angemessen, in Ordnung, lustig, tolerierbar oder ok wäre.

                    Die lockere und flapsige Verharmlosung dieser Begriffe und die Art wie diese salonfähig gemacht werden, ist erschreckend!

                    Dies macht auch nicht halt. Wer im Spiel bereits sagt “Lass mal diesen Boss vergewaltigen” wird dies auch in anderen Situationen machen. Und schon sind wir bei Sätzen angelangt, welche in die Richtung “Ach den Chef/Chefin sollte man mal vergewaltigen” tendieren.

                    Herzlichen Glückwunsch

                  • Es ist aber kein Spaß und nicht witzig. Und wenn jemand das dafür hält, dann ist derjenige das Problem.

                    Ich gehe ja auch nicht rum und haue Leuten in die Fresse, weil viele das für witzig halten.

              • Was n Schmarn. Du legitimierst hier gesellschaftliche Probleme damit, dass angeblich jemand nicht so wirklich wüsste was mit Juden passierte? Und selbst wenn… Er nutzt den Begriff doch um anderes schlecht zu machen. Impliziert somit das Juden etwas negatives sind. Völlig unabhängig von Ernst gemeint oder nicht.

                Du bist doch das beste Beispiel. Forderst Aufklärung. Wird über so etwas gesprochen und dargelegt, dass es verwerflich ist, kommt da ein Chack daher und sagt ist doch alles nicht so Schlimm.

                Wahrscheinlich hast du schon den Überblick verloren, was man bei dir hier alles rauslesen kann. Hetzte in einer geschlossenen Gruppe ist OK, Frauenfeindlichkeit, das NWort und Schwulenfeindlichkeit verhamlosen.

                Edit: Top schon mindestens 2 down votes. Frage mich wirklich wofür.. Wahrscheinlich weil ich vergessen habe, dass man im Internet entweder hetzt, verharmlost oder nichts sagende dumme Sprüche postest.

                • Nimms dir nicht zu Herzen, hier gibt es noch einige, die ein bisschen Anstand haben und deine Ansicht teilen.

                  • Das zeigt sich leider aber nicht so richtig in der Kommentarsektion. Wenn man sich anschaut wie viele Personrn sich für Sexismus, Rassismus und Hatespeak stark machen oder da halt immer relativieren. Auch die Downvotes die jemand mit völlig normalen Aussagen kassiert. Einer kassiert die hier dafür, dass er mitteilt es nicht schön zu finden als faggot bezeichnet zu werden.

                    Ich selbst finde es Ungeheuer müssig, mich zu solchen Themen zu äußern. Aber es fühlt sich auch falsch an, gewisse Dinge einfach stehen zu lassen.

                    • Niemand macht sich in den Kommentaren für Sexismuss, Rassismus oder ähnliches stark. Das Problem bei dir scheint zu sein das jeder der eine andere Meinung hat als du zu diesen Themen, deiner Auffassung nach Rassistisch etc ist und dies propagiert.

                      • Ich habe nie gesagt, dass hier jemand Rassistisch ist. Wenn du mich angehen möchtest, dann geb dir bitte Mühe.

                        Und ich schrieb “…stark machen oder da halt immer relativieren.” zum einen musst du da da nicht nur das raus picken, wo du meinst kontern zu können und zum anderen gibt es genügend Beispiele zu solchen Themen. Vieles wird gelöscht. Bei vielem liest man es zwischen den Zeilen.

                        Wenn es jemand als normal empfindet oder verteidigt, dass das Wort Jude genutzt wird um jemanden zu beleidigen oder abzuwerten, ganz gleich ob es sich gegen einen Boss, Juden oder Freund richtet, ist das schon eine Form von Rassismus. Das bedeutet nicht, dass der jenige der Rassist schlecht hin ist. Aber er verteigt diesen damit und macht sich somit ein Stück weit dafür stark.

                    • Leider kommen bei sowas die Homophoben, die Rassisten und Sexisten immer angesprungen, um in Pawlowscher Manier ihren Relativierungssabber zu verteilen. Und zu viele anderen halten die Klappe nach dem Motto “Das bringt ja eh nichts.”

              • Sorry, aber es gibt KEINEN Kontext in einem MMORPG in dem die Bezeichnung “Etwas vergewaltigen” oder “Juden vergasen” angebracht, sinnvoll oder gar ok wäre. KEINEN.

                Bosse werden getötet, gekillt, gerne auch gefickt (wenn es primitiver sein darf) oder ähnliches.

                Generell ist diese saloppe Verwendung dieser oben genannten Begriffe eine Verharmlosung dieser Begriffe. “Etwas vergewaltigen” wird dadurch salonfähig gemacht…etabliert als ein Ausdruck den man ruhig verwenden kann. Gleiches mit dem Vergasen von Juden.

                Und das geht einfach NICHT.

                Und das von jemandem wie mir. Ich bin der Meinung das Satire alles darf und vertrete diese Meinung auch. Aber hier werden Grenzen überschritten, bzw. eindeutige Bezeichnung, Wörter, Begriffe und Sätze kulturell akzeptabel gestaltet. Alles unter dem Deckmantel des Humors.

                Wer dies auch noch in Ordnung oder gut findet, sollte sich Gedanken machen, ob er damit nicht auch ein Teil des Problems geworden ist.

      • Wie ich den Spruch mittlerweise nicht mehr lesen oder hören kann: …”Leute die sind von sowas angegriffen fühlen…”. Wie abgehoben und Ich-Zentriert muss man eigentlich sein um diesen Spruch immer noch zu klopfen. Natürlich gibt es Frauen, welche mit solchen Sprüchen locker umgehen können. Es gibt aber genug Frauen, welche das eben (meist aus guten Gründen… sehr viele Frauen sind schon Opfer von Gewalt, sexualisierter Gewalt oder schlimmer geworden) nicht können. Und es hat in meinen Augen nichts mit “lockerem Spaß” zu tun den Boss zu vergewaltigen oder rassistische Kommentare zum Besten zu geben. Ich zocke mittlerweile seit über 20 Jahren und genau diese Einstellung wird immer schlimmer. Es wird durch solche eine Aussage die “Schuldfrage” sehr elegant auf das Opfer zurück gelenkt! Wenn eindeutige Aussagen kommen und eine Person sich gestört fühlt hat man in einer vernünftigen Gemeinschaft das zu akzeptieren und entsprechend zu handeln. Ach ja … ein einfaches “Sry … hab mich da wohl vergriffen…war nicht lustig. Kommt nicht wieder vor” zeigt eine gewisse geistige Reife, denn Fehler machen wir in diesem Zusammenhang alle mal… aber das Erkennen und korrigieren des Fehlers erfordert Reife und Größe. Die fehlt leider einem nicht unerheblichen Teil der heutigen Gaminggemeinschaft.

  • Der Shooter Anthem kämpft seit seinem Release mit Problemen. Schon länger wurde darüber spekuliert, ob die Weiterentwicklung eingestellt werden könnte. Nun steht offiziell fest, dass EA und BioWare nicht län […]

    • Das Anthem Next Team war doch nur Fake, wie hätte es den ausgesehn wenn Bioware bzw EA Anthem sofotz fallen gelassen hätte. Das Anthem Next Team hat 100% Content für das nächste ME produziert, das war eine verarsche von Anfang an. Schon als die angefangen haben die Leute in den oberen Positionen zu DA und ME abzuziehen war klar was da abgeht.

  • Der Lead Designer des neuen Harry-Potter-Spiel „Hogwarts Legacy“ (PC, PS4/PS5, Xbox One, Xbox Series X) betreibt einen YouTube-Kanal mit einer ideologischen Ausrichtung. Er positioniert sich für GamerGate und […]

    • Ein Zitat von ihm: „GamerGate, auch wenn es manchmal schmerzhaft war, hat sich als gute Sache erwiesen.“

      Und diese Aussage ist ja auch richtig. Gamergate hat halt klar aufgezeigt wie die Spieleindustrie mit Gamingjournalisten verbunden ist und das diese untereinander sich abprechen um ihren geistigen Unrat zu propagieren. Er sagt mit dem Satz ja nicht alles sei gut gewesen.

      Sie sagte etwa, wenn man die Toiletten und Umkleidekabinen der Frauen allen Männern öffne, die das Gefühl haben, eine Frau zu sein, dann öffne man die Türen für alle und jedwede Männer, die reinkommen wollen.

      Und wo genau ist das jetzt Transfeindlich? Vorallem woher sollten die dort anwesenden Frauen dann auch wissen ob der Mann sich als Frau “fühlt” oder nur da ist um eine von ihnen sonst was anzutun oder zu spannen. Wenn das Argumente sein sollen die gegen diese Personen gerichtet sind, dann ist das ziemlich arm und spricht wohl eher für die Personen die hier in der “Kritik” stehen. Da wird wieder was aufgeblasen von den Social Media SJWs, mehr auch nciht.

  • Am Freitag, den 19. Februar, lief die Eröffnungszeremonie der BlizzCon 2021. Dort hat Blizzard viele neue Ankündigungen zu ihren diversen Franchises vorgestellt. Wir fragten euch, wie ihr die Eröffnung fandet un […]

    • chack kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Blizzard übliche Qualität… meinst du damit etwa 15 Stunden Endgame bis man vor langeweile deinstallieren kann? PoE läuft ziemlich gut, das Spiel hat soviele Performanceupdates schon erhalten das es auch auf Toastern läuft. Vorallem mit dem aktuellen Patch gibt es soviel zu tun und Individualisierung wie nie zuvor. Alleine schon die neuen Atlas Skilltrees bieten hunderte Stunden Content. Diablo 4 wird es extrem schwer haben gegen PoE2, schon alleine wegen dem ganzen Content den PoE hat. PoE ist mitlerweile äußerst zugänglich geworden, auch für noobs. Zugänglichkeit ist also schonmal kein alleinstellungsmerkmal mehr für Diablo.

      • autumn kommentierte vor 1 Woche

        ggg schafft es nicht die serverprobleme zu beheben. jede neue zone ist wie lotto ob man einen 1000er ping hat und die zone neu erstellen muss. dazu kommen random crashes, harte fps drops.

        es gab schon ein paar leagues die für mich unspielbar waren wegen der performanceprobleme. obwohl ein extra team nur für performance abgestellt wurde. seitdem wurde es gefühlt immer schlechter. und das sagen auch streamer mit 20000+ stunden in poe.

        und nur weil es auf toastern läuft, heißt es nicht dass es spaß macht. wenn man mit high end hardware performanceprobleme hat, macht es auf toastern bestimmt richtig spaß

        von content habe ich nie geredet. aber d3 hat viel mehr als 15 stunden endgame. und ja, ich spiele jede poe league

  • Diablo, Hearthstone und WoW waren die großen Titel der Eröffnungszeromnie auf der BlizzCon 2021. Wie gefielen euch die Ankündigungen? Stimmt hier ab.

    Um was geht es? Am Freitagabend, dem 19. Februar 2021, st […]

    • chack kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Das war die erste Blizzcon die ich freiwillig gleich zu Beginn ausgemacht habe. Das Geschwafel die ersten 3-4 Minuten war einfach zu viel für meinen Magen. Da hätten die auch die Mega Blockbuster ankündigen können, ich hätte nicht mehr eingeschaltet. Der Typ hat geredet wie ein Sektenführer der einem dem Himmel auf Erden verspricht, danke, nein danke.

      Wenn man sich anschaut was die letzten Jahre auf der Blizzcon alles angekündigt wurde, sollte man sich schon fragen ob das überhaupt noch Sinn macht das jedes Jahr zu machen. Zumindest eine stark abgespeckte Onlinevariante ist mindestens angebracht.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.